Freundin sagt nicht alles?

Mein Mann und ich haben uns vor 2 Jahren getrennt. Seit unserer Jugend, über 25 Jahre, sind wir immer mit den gleichen Pärchen befreundet gewesen. Die Freunde haben mehr mit dem EX zu tun, weil es ihm mit der Trennung viel schlechter ging und er immer wieder den Kontakt/Hilfe suchte, teilweise täglich. Wenn ich mir dann nach 4-5 Wochen auch mal was von der Seele reden wollte, hieß es dann wir wollen das garnicht alles wissen. Eine meiner Freundinnen sagt nun, ich hätte auch vieles meinem Mann gegenüber nicht richtig gemacht und sei übergriffig ihm gegenüber gewesen. Ich wollte das von ihr genauer wissen um es irgendwann anders oder besser zu machen und weil ich mein eigenes Tun und Wirken im Umgang mit anderen Menschen gerne hinterfrage oder gespiegelt bekomme um es evtl. zuändern. Nun sagte meine Freundin dann aber: Nee, dass wäre ja das Problem. Man selber wäre da ja blind wenn man drin steckt und das wolle sie mir nicht sagen.

Ich finde es eigentlich keine Freundschaft, wenn sie Dinge oder Verhalten von mir schlecht findet und mich kritisiert, aber dann nur Andeutungen macht und mich nicht aufklärt. Ich finde das Vertrauen zerstört, wenn ich nicht weiß, was sie wirklich von mir denkt, welches Verhalten sie bei mir stört. Ich bin jetzt irgendwie immer angespannt wenn man sich trifft, ob oder was ich sagen darf und frage mich gleichzeitig bei allem was sie sagt, ob das jetzt die ganze Wahrheit ist oder ob sie wieder einen Teil einfach nicht sagt.

Entschuldigt den langen Text, aber ich bin total aufgewühlt und traurig

beste Freundin, Ehrlichkeit, Freundin, Vertrauen
Ich weiss wirklich nicht, was ich beruflich will!?

Hallo :)

Ich, W19 (aus der Schweiz), habe meine Ausbildung als Zeichnerin Fachrichtung Architektur EFZ ziemlich erfolgreich abgeschlossen. Nun arbeite ich schon einige Zeit in diesem Beruf und merke aber, dass es mich überhaupt nicht glücklich macht. Viel im Büro, nicht so viel Kundenkontakt, wenig Abwechslung und keine Bewegung. Punkte, welche mich stören.

Die Frage ist aber, was will ich? Ich habe nämlich wirklich keine Ahnung.

Aber ich weiss auch nicht, wie ich es Herausfinden kann, denn einfach mal so Schnuppern zu gehen ist eher schwierig. Wie finde ich heraus, welche Jobs mir gefallen könnten.

Was mir Spass macht:

  • Fotografie
  • Webseiten wie Instagram, Webseite vom Unternehmen (Mache ich auch jetzt für einen Betrieb und macht mir mehr Spass als die eigentliche Arbeit)
  • Sport
  • Videografie
  • Kinderbetreuung (Lehrerin / Kindergarten)

Zudem Plane und Organisiere ich wirklich sehr gerne. Ich weiss aber nicht welche Berufe es in diesem Bereich geben würde...

Wie Ihr sehen könnt, ist es eine gewisse Spannweite & ich weiss überhaupt nicht was ich tun soll. Was ich weiss ist, dass ich nicht mehr meinen jetzigen Beruf ausüben will.

Was ich bis jetzt probiert habe:

  • Berufswahl Tests
  • Berufswahlcenter (welche mich mehr verwirrt haben...)

Wie finde ich heraus was ich will?

Beratung, Beruf, Job, Berufswahl, Ehrlichkeit, Glücklich sein, ich-brauche-rat, Hilflosigkeit Verzweiflung, Interessen
Wird ein Fake Account erstellt weil man sich für die Frage schämt oder gibt es noch andere Gründe?

Hallo ihr Lieben

Ich bin seit 2 Tagen unter und mit euch.

Die Gruppe ist sehr aktiv und ich komme manchmal mit dem Lesen kaum nach. Es werden meiner Meinung nach gute und interessante Fragen gestellt; jedoch sehe ich auch Beiträge die mich schockieren und ich mein Handy für immer ausschalten möchte!!

Ich gebe mir Mühe und versuche zu kommentieren und einen guten Ratschlag zu geben.
Meistens schaue ich vor dem Kommentieren das Profil an um den Beitrag besser zu verstehen und besser auf die Frage eingehen zu können. Die Reife einer 12 jährigen, einer 22 jährigen oder sogar einer 32 jährigen Person ist sehr unterschiedlich entwickelt.
Dann stelle ich fest, dass das Profil erst vor kurzem erstellt wurde oder gar keine Informationen über die Person vorhanden sind. Habe bis jetzt noch kein Profil gesehen welches real erscheint; Fake Name, kein Foto, keine Angaben über Geschlecht oder Alter…
Übrigens; mein Profil, mein Name und mein Foto sind real.

Jetzt zu meiner Frage:

  • Wieso sind die meisten Profile fake?
  • Warum werden viele komische, unnötige und sinnlose Fragen gestellt?
  • Warum fehlen die Informationen über das Alter und das Geschlecht? (auch wenn nicht der richtige Name angegeben werden möchte)

Werden Fragen gepostet um:

  • Aufmerksamkeit zu bekommen?
  • die Langeweile zu vertreiben?
  • um Punkte zu sammeln?
  • Selbstbewusstsein zu stärken?
  • Einsamkeit zu bewältigen?
  • fehlende Intelligenz?
  • fehlender Respekt gegenüber den anderen Mitgliedern dieser Gruppe?

Habt ihr noch andere Erklärungen?

Ich würde die Gruppe viel besser finden wenn einige Kriterien erfüllt werden müssten bevor jemand ein Konto erstellen kann und vor allem auch aktiv daran Teil nehmen kann.

Liebe Grüsse aus Zürich 😄

Community, Einsamkeit, Unterhaltung, Intelligenz, Dummheit, Ehrlichkeit, Gruppe, Respekt, unseriös, Fakeprofil, Scham, Fake
ich habe mich nicht getraut mich auszuprobieren/ich selbst zu sein, wie finde ich zu mir?

Hallo ihr alle,
ich habe eine identität vorgelebt ohne wirklich zu sein. jedenfalls fühlt es sich so an und jetzt will ich diese person auf meine individuelle art wirklich werden und frage um meinungen und ansichten. ich wusste nicht, dass einem menschen so etwas passieren kann und ich schäme mich ganz schön und freue mich über gedanken dazu.

ich bin mitte 20 und von außen wirke ich wie eine lebensfrohe, reflektierte, selbstbewusste junge frau. Wirkte. In letzter zeit mache ich eher einen verwirrten, überforderten und niedergeschlagenen Eindruck.
Ich hatte große Ideale für eine gerechtere Welt und habe nicht den Sinn darin gesehen zeit mit mir alleine zu verbringen oder dinge nur für mich zu machen. Vielleicht wusste ich auch nicht recht, was mit mir anzufangen. Ich habe mich oft unwohl gefühlt in gruppen und dachte anfangs das liegt an den leuten. ich habe aber mich ganz viel nicht getraut, war mir meiner eigenen haltung nicht sicher, habe zu meinen unsicherheiten wie alle sie in der pubertät haben, nicht gestanden. Mich nicht ausprobiert. Schmerz und Intensität auf eine Art gemieden.
Jetzt habe ich wundervolle Leute um mich herum und habe festgestellt, dass ich in den letzten jahren fast nichts wirklich geschafft habe und bei allem nur mitgemacht habe und hauptsächlich auf Gesagtes von Anderen reagiert habe. Ich bin umgeben von politisch interessierten und sozial achtsamen Menschen. Ich stehe grundsätzlich auch hinter ähnlichen Idealen, aber ich habe mich permanent gestresst und permanent überlegt, was ich sagen und fühlen sollte. Ich habe mich thematisch aber auch persönlich nicht so weit gefühlt und nicht gekannt, dass ich meine Zweifel und Unsicherheiten ansprechen kann. Dass ich Zeit zum Reflektieren und Verarbeiten benötige. Bis ich selbst dachte, so bin ich, ich nur gemerkt habe, wenn ich alleine bin kommt Angst, Panik, Gedankenkarusselle. Irgendwann habe ich einfach nach außen Dinge nachgeplappert und mehr organisiert und erzählt als wirklich gemacht. Ich habe mich in meiner eigenen Scheinrealität etwas verloren und blieb permanent in Bewegung. Ich habe mich aber auch immer mehr zurückgezogen und jetzt kommen mir immer mehr Erinnerungen insbesondere von den letzten 2-3 jahren, aber auch von davor. Es fühlt sich so an, als ob ich mich selbst vergessen hätte. Ich habe keine Aufmerksamkeit mehr den Tätigkeiten und meiner Selbst gegeben, sondern wollte einfach nur sein und nicht leiden, war unkonzentriert. Ich habe vor allem nur noch schöne Dinge unternommen und mein Studium absolut vernachlässigt. Ich denke ich wollte vor allem dieses Unwohlsein nicht mehr spüren und durch möglichst viele Tätigkeiten mich ablenken, aber gleichzeitig weder für noch gegen etwas entscheiden. Aber ich habe mich auch einfach stark mit meinen Mitmenschen identifiziert und irgendwann ist mir aufgefallen, dass ich das nicht bin, die so viel weiß, die so tolle sachen macht, die so vieles kann, sondern ich da nur zuschaue. Einfach vergessen, dass ich mich kümmern und zu mir stehen muss.
Ich habe jetzt zu meinem früheren Ich von vor 3-5 jahren zurückgefunden, aber jetzt will ich mich wirklich besser kennenlernen und wirklich aktiv und ehrlich leben. Ich will mich ausprobieren, herausfinden, was ich wirklich denke und mag. Mich wirklich weiterentwickeln und wirklich Dinge lernen
Es scheint mir so, als sei ich aus der Schule gekommen und habe kurz in ganz viele Lebensrealitäten im Schnelldurchlauf reingezoomt. Ich habe das gefühl 7 jahre entwicklung und reife nachholen zu müssen. so vieles habe ich einfach nicht gelernt eigenständig zu machen. ich habe seit 5 jahren keinen alltag und bin super chaotisch. Ich habe jetzt verstanden, dass ich mir und meinen gefühlen und gedanken zuhören und mit ihnen arbeiten kann und nicht nur so tun muss als ob. dass ich mir zeit für die dinge, die ich lernen will nehmen muss und ich das dann auch schon schaffe. Ich will zu der werden, die ich bin und mich nicht verstecken und so tun als ob und dabei super aufgesetzt und schüchtern sein.
Was denkt ihr? Ich glaube ich habe vor allem einen hohen Anspruch an mich als vielseitig interessierte und wissende person, die umsichtig ist und ein tolles intensives leben führt, mit spannenden menschen und einer sinnhaften tätigkeit, die auch für andere menschen inspirierend ist.
und ich da vielleicht realistischer beim status quo ansetzen muss und offen bleiben sollte was kommt. Ich glaube diese ganzen Fragen nach Lebensgestaltung, persönlicher Entwicklung und Veränderung sind gerade auf eine Art so neu für mich.

Aber ich frage mich, ob ich in meinem gewohnten Umfeld ansetzen sollte, mir Hilfe für mein Studium hole und ganz langsam mache und mich mehr und mehr kennenlerne und zeige? Ich bin an einem Ort mit mega vielen tollen menschen.
Daher manchmal mein Gedanke erstmal woanders mehr lernen, wirklich zu leben und dann hierher zurückzukommen und offen für Freundschaften und Projekte zu sein anstatt mir jetzt mit meiner komischen Art die Kontakte zu vermiesen.

danke!!

Freundschaft, Ehrlichkeit, Identität, Persönlichkeitsentwicklung
Findet ihr das fair und ok?

2 Menschen schreiben 1 jahr wobei der mann da viel aktiver und beständiger ist und sie , mal nah mal distanzierter aber eindeutig auch signalisiert- hab Interesse und mag dich sehr, dann endlich ein treffen und alles ist da gut und die Tage darauf auch - nur das sie dinge auch schon vorher sagt die verunsichern und auch teilweise irgendwie zeigen das sie wie sie selbst sagt hin und her gerissen sei...nun nach Nachrichten vom mann zwecks klären um auch sicher zu sein mit zuviel schreiben sagt sie ist überfordert und hat aggresionen wenn ihr handy wegen Benachrichtigung brummt, bedeutet sie beendet kontakt und wirft Freundschaft weg- es gab kein wirklichen grund dafür und er sei ,, zuviel,, Emotion in allem, sie 13 jahre single er auch schon lange - eine tolle Verbindung und er versucht es zu bewahren aber sie ist eher kalt und auch weißt sie schuld dem mann zu unterschwellig und sie sei glücklich - findet sich gut so und ändert gar nichts sagt sie danach - das ganze ist jetzt 1 Monat her, ich fühle trauer über den verlust der Verbindung und auch schuld wobei ich vom kopf her keine erkennen kann und das ganze absolut nicht einordnen vermag, mir geht es seitdem sehr schlecht und möchte mich aber zu ihr da so nicht offenbaren, sie ist permanent da in meinen Gedanken - das Gefühl sie ist all das was ich in ihr gesehen habe nicht da ist- ist groß und zerreißt mich, es gab vorher nie ein Konflikt und selbst wenn haben wir uns immer geeinigt, wenn jemand innerhalb von 3 Tagen wegen Nachrichten von mein ..... Und hab dich lieb zu - entsorgen wechselt, was ist das für ein Mensch? Ist das fair ohne grund nichts bösem so zu reagieren oder bin ich da einfach nur zu dumm das zu verstehen? Ich möchte sie nicht zurück aber die Freundschaft bedeutet mir viel und habe auch keine negative emotion nur komme ich mir hart verarscht vor und benutzt

Männer, Liebeskummer, Gefühle, Frauen, Beziehungsprobleme, Ehrlichkeit, Mann und Frau, Partnerschaft
liebt mein Freund mich wirklich?

Hallo habe mal eine Frage: ich weiß ich habe diese Frage schon mal gestellt aber komme irgentwie nicht weiter, hab das immer noch das Gefühl das er micht ausnutzt und mich nicht libet, habe mal mit einem Kumpel darüber geredet, er meinte wen er dir auch mal was kauft ist es ok, aber wen ich immer nur kaufe oder betzahle de ist es doof, also mein Freund hat auch viel weniger zum ausgeben als ich, er meinte ja muss alle Rechnung bezahlen und habe nicht viel drüber, wen ich ihn was kaufe also gerade wen es täuer ist, den wird er sauer weil er was täures nicht möchte, ich soll nicht so viel geld ausgeben, er meinte kleine Dinge die nicht so täuer sind, sind auch schön. Aber wen ich es ihm denoch schenke, wird es denoch etwas auer aber nimmt es den trotzdem. gerade am Samstag habe ich ihn angerufen er ist nicht rangeanen, habe darauf hingeschrieben ja du verarscht micht doch und daran sieht man das du mich nicht liebst, er meinte nur verarsche dich nicht, und hab keine Lust zu telefonieren weil ich arbeiten war und es anstrengend war, aber was ist den das Problem seine doofe Freundin anzurufen auch wen er kao ist, oder keine Lust hat? den hätte er gestern anrufen können. Aber wo er es bestätigt hat das er mich nicht verarscht, hat er aber nicht gesagt doch ich liebe dich oder sowas, also seint er micht nicht zu lieben, das komische ist wo ich letzte Woche Donnerstag bei Ihm war, sagte er rufe an und schreibe mir! oder wo er micht gefragt hat liebst du mich? ich sagte ja! er hatte Trännen in den Augen weil ich seiner Meinung das Ja nicht so betohnt habe, also meinte er ich meinte es nicht ernst. Da sieht es wieder etwas aus das er micht liebt oder wen er mich ständig andässt oder sich ankuschelt, aber gut könnte vielleicht auch wegen was anderes sein. Er weiß zum beispiel das ich Blutwurst liebe und wen ich zu Ihm fahre kauft er meistens die Blutwurst, oder kauft mir auch mal mein lieblingsgetänk mit oder zu Vallentinstag hst er mir eine Rose mitgepracht, das ist auch wieder so eine Sache, aber vielleicht steckt da ja was anderes da hinter.

PS: spreche jetzt hauptsächlich Männer an, weil die müssten es ja eigentlich wissen. Aber hoffe Ihr Männer seit Ehrlich.

Ehrlichkeit, Freundin, Liebe und Beziehung, Vertrauen
Mann in fester Beziehung trifft sich heimlich rein freundschaftlich mit seiner ehemaligen Freundschaft plus und macht ein gemeinsames Selfie - wozu das Bild?

Er ist seit 6 Jahren mit einer Frau befreundet, die ersten 4 Jahre hatten sie auch Sex miteinander.

Mittlerweile sind sie nur noch befreundet.

Er ist seit 1,5 Jahren in einer neuen Beziehung und hat seiner Frau von dieser Freundschaft nie erzählt, aus Angst, sie zu verlieren.

Er hat ein KindheitsTrauma und nur ungesunde feste Beziehungen gehabt, wo er auf der Suche nach Halt war.

Nun war er 2 Monate vor seiner Hochzeit mit der ehemaligen Freundschaft plus einen ganzen Tag wandern und machte dabei nach 6 Jahren Freundschaft das erste und einzige gemeinsame Foto von sich und der guten Freundin.

Kürzlich heiratete er, versuchte aber den konkreten Hochzeitstermin vor der guten Freundin zu verheimlichen.

Meldete sich aber mehrfach, dass er sie bald zum Reden treffen will, um die Freundschaft wieder auf bessere Füße zu stellen.

Er will auch weiterhin mit ihr wandern und regelmäßig telefonieren.

Dass seine Frau von der Freundschaft mittlerweile weiß, behauptet er zwar, ist aber eher unwahrscheinlich, da er immer immense Probleme damit hat, offen und ehrlich zu sagen, was los ist.

Da es bei der Freundschaft schon lange nicht mehr um Sex geht und sie auch bei den Wanderungen keine Probleme wälzen, sondern sich einfach an der Natur erfreuen, picknicken, wandern und über Gott und die Welt quatschen, ist die Frage, warum machte er das gemeinsame Foto, das seine Frau auf seinem Handy finden könnte?

Warum heiratet er und trifft sich heimlich mit der guten Freundin?

Seiner Frau will er angeblich später auch das mit den Wanderungen als neues Hobby erzählen, aber nicht von den Wanderungen, die seit 2-3 Jahren stattgefunden haben.

Wozu braucht er dieses gemeinsame Foto?

Die gute Freundin wohnt 230 km weg. Und er weiss, dass sie Gefühle für ihn hat. Sie bedrängt ihn aber nicht damit und stört auch nicht aktiv seine Ehe.

Liebe, Freizeit, Foto, Männer, Hobby, Verhalten, Freundschaft, Hochzeit, wandern, Gefühle, Frauen, Beziehung, Psychologie, beste Freundin, bester Freund, Ehrlichkeit, Emotionen, Freundin, Heirat, Liebe und Beziehung, Partnerschaft, Treffen, Vertrauen, ehemann, Freundschaft Plus, Vermählung, selfie
Warum sind Frauen so extrem Oberflächlich?

Hallo, ich habe eine Frage. Warum sind Frauen so krass Oberflächlich aber wirklich extrem Oberflächlich und wir Männer eher weniger. Frauen sind wirklich viel viel Oberflächlicher. Zum Beispiel nehmen die meisten Frauen einen 1,70cm Mann aufgrund seiner Körpergröße nicht ernst und nicht wahr und verspotten ihn egal ob er ein Geschäftsmann oder ein guter Mensch ist. Es zählen für die heutigen Frauen nur äußerlichkeiten wie 1,90 groß gut gebaut tattos auto und viel Geld aber geben es natürlich niemals zu dass sie auf so etwas abfahren und leugnen sich selbst. Frauen sind auch zu sich selber extrem oberflächlich und sehen sich selbst oftmals als hässlich und tragen brutale Minderwertigkeitskomplexe mit sich die sie in die Patnersuche mitbringen und deshalb so hohe Ansprüche haben damit ihre Komplexe kompensiert werden und die sich mehr wert fühlt. Warum gibt es keine anständigen hübschen Frauen mehr die selbst Selbstbewusstsein haben und keinen Mann brauchen zum beschützen sondern sich selbst beschützen können und fleißig sind und gutes Herz haben und gut aussehen warum gibt es das nicht? Sondern nur solche oberflächliche Gören die vlt gut aussehen aber der rest dreck ist..... Und niemals auf so eingehen würde... Nein ich bin nicht klein. Bin groß und geht mir nur ums Prinzip. Und außerhalb der Größe sind die auch weiterhin sehr oberflächlich die erwarten ein perfektes Gesicht ohne macken.

Spaß, Männer, Kinder, Mutter, Menschen, Facebook, Frauen, Beziehung, Sex, Ehrlichkeit, Gesellschaft, Körpergröße, Instagram, TikTok, Snapchat, Incel

Meistgelesene Fragen zum Thema Ehrlichkeit