Mit bestem Freund zusammen sein- hat da jemand Erfahrungen gemacht?

Das Ergebnis basiert auf 18 Abstimmungen

andere Antwort.. 33%
ja, positive... 28%
nein... 22%
ja, negative... 17%

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
andere Antwort..

Hallo Jasmin!

Ja und Nein -------> ich hatte eine "Kindergartenfreundin", mit der ich insgesamt 26 Jahre befreundet war, und als wir so 14/15 waren, hätte sich da mal eine Beziehung ergeben können. Es ist sogar was zwischen uns gelaufen für ganz kurze Zeit, aber irgendwie wollte ich das nicht - weil ich immer im Gefühl hatte ... wenn das noch mehr wird und es dann doch nicht klappt, bin ich meine beste Freundin los und das ist noch viel schlimmer als einfach nur eine Trennung von einer Partnerin. Dass wir uns dieses Jahr "trennten", hat mit anderen Dingen zu tun - man entwickelt sich eben doch in verschiedene Richtungen; wir sind jetzt 30 und der eine versteht einfach den anderen nicht mehr.

Ca. zehn Jahre später hat sich das dann wiederholt mit einer anderen langjährigen Freundin - da war ich 27 und zwischendurch Single, sodass wir beide viel Zeit miteinander vebrracht hatten und man begann, "mehr" zu sehen - und es ist auch hier zu einer "offenen Beziehung" gekommen. Ich hatte hier allerdings die selben Befürchtungen und habe ihr das auch ganz offen gesagt, dass ich sie total toll finde und als gute Freundin sehr lieb habe, aber ich grad deswegen es nie vertreten könnte, wenn wir eventuell Beziehungsstress hätten, uns trennen und hinterher diese echt tolle Freundschaft - die jetzt auch schon seit 1998 hält und damit seit wir 7/8 Jahre alt sind - erledigt wäre. In dem Fall war es total schwer, da sie beidseitig Oberschenkelamputiert ist, im Rollstuhl sitzt ohne Prothesen und ich extrem aufpassen musste, dass sie nicht das Gefühl hat ich lehne sie wegen dem Rolli ab.. es hat aber geklappt und sie wusste was gemeint ist, wir sind noch immer eng befreundet.

Ich habe meine Freundin letztlich durch meinen besten Kumpel kennen gelernt; sie zog neu in unsere Heimatstadt und er machte mich mit ihr bekannt - es war keine Liebe auf den ersten Blick, aber Sympathie war es sofort und wir lernten uns kennen, als uns alles andere wichtiger gewesen wäre als jemanden kennen zu lernen. Wir waren mal kurzzeitig getrennt, aber das war nur ein riesiges Missverständnis das auf beiden Seiten zu hoch bewertet wurde. Na ja! So kann's gehen :)

Ich würde im Grunde davon abraten, je nachdem wie wichtig dir diese platonische Freundschaft ist - es ist eben einfach so, dass die Gefahr echt ALLES zu verlieren und damit Partner UND guten Kumpel in so einer Konstellation gegeben ist und das ganz schlimm sein dürfte, wenn man es erleben muss und merkt, das war's und es hätte eigentlich gar nicht sein gemusst.

Es gibt ganz viele potenzielle Partner, die es wirklich wert sind, die lieb und nett und freundlich, gebildet, cool und sympathisch sind, ohne dass so viel auf dem Spiel steht wie eine gute langjährige Freundschaft ------> gute und tiefe Freunde braucht man viel mehr als eine Beziehung finde ich ... die echten Freunde sind es, die uns helfen, wenn wir Hilfe brauchen und man kann sich bekanntlich nicht immer auf die Familie verlassen ------> und wenn man so jemanden mal hat (echte Freunde, mit denen man über alles reden kann und die es ehrlich meinen, die einem auch mitten in der Nacht zur Seite stehen wenn es klemmt und immer für einen da sind, die sind rar!) sollte man sich das nicht verscherzen weil man eine Beziehung eingeht und am Ende alles riskiert.

Aber das sind jetzt nur ein paar persönliche Gedanken von mir aus eigenen Erfahrungen ------> was du am Ende machst musst du entscheiden und ich kann & will dir das nicht abnehmen, weil ich mich nicht in dein Leben einmischen mag/mir das nicht zusteht. Das musst du mit dir ausmachen und auf dein Herz hören.. hoffe dass ich dir helfen konnte!

Danke für deine ausführliche Antwort ♥️
habe übrigens „nein“ gesagt.

0

Die Freundschaft wird mit hoher Wahrscheinlichkeit entweder nicht überleben oder deutlich weniger eng werden. Freundschaften mit Gefühlen sind instabil. Sie zerfallen entweder mit der Abweisung oder wenn Partner ins Spiel kommen (tut halt weh, da zuzusehen) oder wenn die Gefühle nachlassen und damit auch der Wunsch nach Nähe.

Ob die Beziehung funktioniert, ist ein anderes Thema. Aber du wirst die Freundschaft wahrscheinlich nicht retten, indem du die Beziehung ablehnst.

Ich war mit allen Partnern vorher sehr gut befreundet, ich weiß gern, auf wen ich mich da einlasse. Kann klappen, kann schief gehen..

andere Antwort..

Nun kommt es ja nicht so selten vor dass man mit jemanden schon Ewigkeiten befreundet ist und dann irgendwann kommt es zu einer Beziehung.

Wenn nicht gerade er in der Bar sie anspricht ist es sogar oft so dass man sich vorher mehr oder weniger gut kennt und Zeit miteinander verbringt aber die Situation unklar ist.

Nun kommt es darauf an, wenn du für ihn was empfindest und er auch wäre es blödsinnig keine Beziehung anzufangen nur weil diese irgendwann enden wird.

Ich würde einfach das machen was dir dein Gefühl sagt. Aber da du dich ja drüber freust denke ich fühlst du dich schon auch zu ihm hingezogen. Aber das kannst nur du wissen.

Von Experte rotesand bestätigt
ja, negative...

Meine beste Freundin und ich wurden beide zur selben Zeit von unserem jeweiligen Partner verlassen. Weil wir einsam waren haben wir eine Freundschaft+ angefangen. Das lief auch super, kein Zwang, nur Spaß und trotzdem Freunde. Aber irgendwann sagte sie, dass sie entweder eine richtige Beziehung will, oder wir die Freundschaft+ lassen. Da ich sie ja sowie sehr mochte, dachte ich, eine Beziehung wäre eine gute Idee. Leider sollte ich mich da sehr irren. Erstmal brauchten wir sehr lange um uns umzustellen. Freundschaft und Beziehung sind nunmal zwei Paar Schuhe. Es dauerte schon knapp 3 Monate bis wir uns wie ein normales Paar fühlten. Dann kam ein Monat in dem es ganz gut lief und man von richtigen Liebesgefühlen sprechen konnte. Danach ging es allerdings steil bergab. Wir haben uns nur noch gestritten, hatten unterschiedliche Lebensstile, Ansichten und Erwartungen vom anderen. Letztendlich endete es nach einem halben Jahr mit einem großen Knall. Heute haben wir keinen Kontakt mehr, und rückblickend ist diese Beziehung der größte Fehler den ich jemals gemacht habe.

Letztendlich muss man aber sagen, bei uns hat es sich aus einer Idee und einem Umstand heraus ergeben. Da waren am Anfang keine Gefühle im Spiel. Wenn ihr beide bereits etwas für einander empfindet, klingt das doch nach einer guten Basis.

Dann wundert es mich, dass Ihr vorher Freund wart. Kann ja nicht viel Freundschaft dagwesen sein. Denn Freunde kennen sich und mögen sich - sonst wären sie ja keine Freunde.

1
@AriZona04

Sie war sogar meine beste Freundin mit der ich über alles reden konnte. Aber eine Beziehung ist nunmal etwas völlig anderes als eine Freundschaft. Mit meiner jetzigen Freundin war ich tatsächlich auch vorher befreundet, nicht so eng aber schon befreundet. Auch wir haben uns durch die Beziehung völlig neu kennen gelernt. Und bei ihr wiederum läuft es super. Eine gute Freundschaft kann man also nicht als Garant für eine gute Beziehung nehmen.

1
@MadXAM

Dem widerspreche ich immer noch! Es kann keine gute Freundschaft vorher dagewesen sein. Einer hat sich verbogen. Ganz klar. Denn eine Beziehung ist eine wunderbare Freundschaft.

1
andere Antwort..

Wenn du ihn attraktiv und sympathisch findest und ihr auf der selben Wellenlänge seid, kannst du selbstverständlich auch ohne Gefühle mit ihm eine Beziehung anfangen. Die Entscheidung liegt dann ganz alleine an dir und es könnte sein, dass er dich von dir distanzieren wird, um über den Korb besser klarzukommen.

Während der Beziehung können sich ebenfalls Gefühle entwickeln ;-)

Da ist was dran... Habe aber trotzdem „nein“ gesagt.

0
@2001Jasmin

Okay...

Wenn er die Freundschaft akzeptiert, dann mache ihm keine falsche Hoffnungen, sende ihm keine Signale und vermeide Körperkontakt, solange du nur Freundschaftliche Gefühle für ihn hast.

Manche Männer, die bei einer Frau in der Friendzone sind, denken, dass sich die Frau irgendwann in den Mann verliebt, wenn sie sehr lange mit ihm befreundet und er dauernd zu ihr sehr nett ist.

2
@Rayking7

Das hat er auch gedacht. Er hat damals die Freundschaft mit mir nur angefangen, da er davon ausging, dass ich ihn irgendwann auch lieben werde... (Hat er selbst zugegeben)

ich fühle mich so scheisse hintergangen... 🙈😡

1
@2001Jasmin

wieso hintergangen. hast Du ihm deine gefühle nicht auch verborgen?

warst du der kumpel der offen jede beziehung klar ausgeschlossen hat und ihn ermutigt/geholfen die richtige zu finden. das machen freunde so. - oder hast du ihn nur als seelenmülleimer und lückenfüller benutzt, und nicht im gleichem maß auch zurückgegeben. egal ob beziehung oder freundschaft, wird nicht für ausgleich gesorgt, es muss nicht gleiches für gleichem gelten denn jeder hat andere stärken, dann kippt es.

2
@Kingfrosch

Nein, habe ihm meine Gefühle immer offen dargelegt. Er wusste dass ich ihn sehr mag aber eine Beziehung momentan nicht in Betracht ziehe. Und ja, auch beim „Freundin-finden“ war ich involviert, hat aber nie geklappt, da er ja insgeheim in mich verknallt war und mir das nie gesagt hat...

1
@Rayking7

naja, ich würde eher sagen, sie fangen mit freundschaft als basis an.

ich halte mal dagegen, das hier frauen unbedingt freundschaft und beziehung trennen wollen. wahrscheinlich so eine doppelmoral sache. sex nur mit typen, die eh egal sind. bei freunden haben sie angst vor sozialen zwängen. da können sie nicht so einfach den mann wegwerfen, wie den urlaubsfi..k oder den aufriss aus der disse der morgens nicht bleiben wird.

2
@2001Jasmin

naja, wenn mir eine frau sagt sie will frei sein, keine verpflichtungen oder reisen. dann würde ich das als abweisung verstehen. - sex bzw f+ hätte ich dann auch kein interesse. so würde keine beziehung drauß werden. als mann weiß man nur zu gut wie frauen so parallel die männer/outfits wechseln und die frauen danach mit dem stecher keine beziehung wollen. immerhin kennt er ihre abgründe und frau kann sich schwer vorstellen für das was sie abgezogen hat noch ernst genommen zu werden. - keine frage, frauen verdichen es noch wegzulabern mit: ich habe mich aus allen für dich entschrieben. aber aus dem du reichst, klingt immer mehr nach ich will einfach nur was anderes ausproboeren und ruhiger treten. nur ist das eine 180grad drehung die ich aus erfahrungen keinem mann/frau empfehlen würde zu glauben.

1
@2001Jasmin

nächstes mal wenn es bei einem männlichem freund mit anderen nicht klappt oder er keine will, sollte dir klar sein, das es anfang für eine beziehung sein soll. das nicht sehen zu wollen oder nicht verstehen zu wollen, führt genau da hin. eine sehr sich hinziehedefreundschaft die eigentlich nur der vorsichtige start einer beziehung werden sollte.

es ist auch etwas eigennutz dabei, die freunde des anderen geschlechts zu vermitteln.

Also versuch deine freunde zu vögeln, denn die werden ablehnen und trotzdem bleiben.

und sex mit freunden gibt es nicht, es sind immer offene beziehungen an denen man nachher mehr hängt, nach so viel nähe und offenheit/intimität. also bitte nicht diese anderen als gute partie für eine beziehung vorschlagen. das haben bei mir schon angebliche freunde versucht. ist echt arm, weil die scheinen nicht wirklich viele zu kennen bzw. als freunde zu haben, die sie nicht vögeln. die wissen nicht um den wert freundschaft. ohne sex sind die als freune, und gleichgeschlechtlich will man ja nicht, nicht zu gebrauchen.

1
@Kingfrosch

Willst du mir jetzt etwa unterstellen dass ich ne Schla**e bin und es mit jedem treibe?! Ich glaub es hackt bei dir.

0
@Kingfrosch

Wie kannst du eigentlich hier von sex reden? Wir waren Kollegen und nicht F*ckfreunde oder so... ich sehe schon wie verkommen man heutzutage ist. Immer gleich DARAN denken... obwohl ich NICHTS aber auch gar nichts in diese Richtung genannt habe. Einfach nur UNMÖGLICH!!!

0
@2001Jasmin

jetzt hast du dir den schuh angezogen. warum die aufregung?! - übrigends jede ist so eine. nur gibt es gute und schlechte. die frage ist halt für wen will sie was sein.

wenn man rumerzählt man sucht im moment keine Beziehung, dann würde eine schl... das so vormulieren. und nicht falsch verstehen. frauen müssen keine beziehung haben. aber es ist eine typische selbstbeschreibung.

wenn du das nicht bist, dann drückst du dich ungünstig gegenüber männern aus. wir schließen nur aus unseren erfahrungen. und wenn sich eine zu erkennen gab dann mit dieser formulierung "mimentan nicht auf dersuche, ungebundenheit, reisen etc." oder "ich bin nicht so gut wie du denkst" andeutung. mehr kommt da nicht. welche steht schon offen und ehrluch zu dem was sie tut, weil sie es gut findet.

was ich dir geschrieben habe ist nicht abfällig gewesen, nur direkt ohne vorsicht und schnörkel.

0

Was möchtest Du wissen?