Dienstag noch "Liebe" -- Donnerstag "Trennung per WhatsApp"?

Hallo erst mal in die Runde.

Ich stoße aktuell mit meinem (Ex-)Partner an meine emotionalen Grenzen.

Damals:

Wir kennen uns seit etwa 10 Jahren. Damals gerade mal 20/21 Jahre alt & aneinander interessiert, begannen wir eine Liebelei; wir waren aber nie wirklich zusammen. Er ging dann 2015 beruflich in die Schweiz und so verliefen unsere Wege getrennt weiter. 2020 zog ich nach Österreich. 2020 ging er wieder nach Deutschland. Seither lebe ich in AT & er in DE.

Aktuell:

Im Dezember 2023 beschloss ich dann mich mal ganz unverbindlich bei ihm zu melden. Am 23.12. trafen wir uns dann wieder bei ihm in Deutschland & es fühlte sich an, als wäre nie Zeit vergangen. Wir redeten über Wünsche, die Zukunft, auch über damals und was seither so passiert war.

Ich war nach ihm zirka 4 Jahre in einer Beziehung. Er hatte viele Kurzzeitaffären und -beziehungen (max. 2 Monate).

Wir suchten beide, mittlerweile 30 Jahre alt, einen Partner für die Zukunft und begannen uns ernsthaft mit dem Thema Beziehung zu befassen.
Wir teilen die gleichen Hobbys, Leidenschaften, Werte & Ziele. Charakterlich unterscheiden wir uns in Kleinigkeiten, aber das ist ok.

Nach einigen schönen Dates, Hin- und Herfahren AT/DE und dem Kennenlernen/Wiedersehen mit seiner Familie, schrieb ich ihm eines Abends als er mit Freunden essen war: "Hey, ich finde es immer super schön mit dir und beginne mich zu verlieben. Sollen wir es wagen & eine Beziehung eingehen?". Seine Antwort war: Er denke genauso und möchte die Beziehung. Wir hätten zu diesem Zeitpunkt glücklicher nicht sein können.

Dann begannen die Probleme:

  • Vertrauensprobleme: Ich wurde in meiner letzten Beziehung mehrmals betrogen. Das habe ich ihm anfangs direkt mitgeteilt und auch, dass ich gerade daran arbeite, wieder zu vertrauen. Ich fühlte mich bei ihm aber sicher und er bestätigte mir auch, dass "er nicht der Typ für sowas" sei.
  • Social Media: Er besitzt generell jede Kommunikations-App, die es auf dem Markt gibt und bezieht somit auch viel Content, Eindrücke und Kontakte. Vor allem seine Ex-Affären und Bekanntschaften, die er noch an seinem Leben teilhaben lies, waren oft ein rotes Tuch für mich, aber er versicherte mich auch hier. Immer wieder stellten sich aber im Laufe der Zeit Kontaktanfragen, anstößige Nachrichten an andere Frauen und andere Interessensbekundungen von ihm heraus. Jedes Mal meinte er, es sei nichts bedeutendes, sondern nur Ablenkung von Diskussionen & Stress. Und nein, aus seinen Profilen geht kein Beziehungsstatus hervor, noch hat er Bilder von uns in seinem Feed. (Storys hat er ab und zu von mir geteilt, aber nie selbst eingepflegt oder erstellt.)
  • Bindung zur Familie: Er verbringt jeden Abend nach der Arbeit in seinem Elternhaus, trotz eigener Wohnung, weil "es ja auf dem Weg nach Hause" liegt. Ich meinte nur zu ihm, ob er diese Besuche nicht ein bisschen einschränken könnte, da er dadurch immer recht gestresst war. Ständig musste er Erledigungen für seine Eltern machen, Hausumbauten erledigen und war allgemein auch selbst sehr genervt davon, weil er für sie so selbstverständlich hingenommen wurde. Er hat sich oft sehr darüber geärgert, daher mein Rat sich etwas zu distanzieren. Für seine Mutter war ich seitdem der Teufel. Ich würde Unruhe in die Familie bringen, er wäre auf einmal so traurig und ich würde ihn von Freunden und Familie distanzieren. Als hätte ich diese Macht... Sie lies ihn/uns aber definitiv spüren, dass sie mich nicht im Leben ihres Sohnes will und hat dies auch offen kundgetan. Trotz Gesprächen mit ihr änderte sich das nicht, wenn dann nur zeitweise.
  • Die beste Freundin: Er hat seit Kindheitstagen eine beste Freundin. Sie ist verheiratet, ich sehe sie nicht als Bedrohung etc., aber ihre Meinung ist alles für ihn. Schon immer hat er seine Freunde, aber vor allem sie auf ein imaginäres Podest gestellt, welches man nicht mal berühren durfte. Auch seine Mutter und sie haben ein sehr inniges Verhältnis und bestätigen sich gegenseitig in der Meinung, wie unglücklich er ja sei. Ich nahm es hin, da es nicht mein Job ist, dass mich jeder mögen muss. Alle seinen anderen Freunde kommen super mit mir aus und sagen, er sei so glücklich, wie noch nie.

Dienstag Liebe - Donnerstag Trennung:

Die Meinung seiner Eltern und besten Freundin hatten und haben sehr großen Einfluss auf unsere Beziehung, aber er versicherte mir noch am Montag "ich müsse mir nicht so viele Sorgen um uns machen; er würde mich ja lieben". Dienstag: gemischte Emotionen, viele Gedanken, aber Liebe. Mittwoch: Liebe, aber mehr Distanz. Donnerstag: Vormittag Liebe, Abends die Trennung per WhatsApp "er wäre so unglücklich und könne die Beziehung nicht mehr weiterführen".

Es ist so surreal. Ich stelle alles in Frage, jede Bemühung von ihm, jede Liebesbekundung, jede Sicherheit.. War alles eine Lüge? Warum trennt man sich, obwohl die Beziehung gut ist, nur das Umfeld ein Störfaktor ist? Mir fehlt einfach das Warum. Die Nachricht habe ich nur hingenommen. Keine Antwort bisher von mir. Ich wüsste auch nicht was..

Männer, Liebeskummer, Gefühle, Trennung, Beziehungsprobleme, Partnerschaft, Streit, Vertrauen
Streit mit Freundin erkalierte komplett?

Meine Freundin hat mal geraucht, aber sie hatte anscheind aufgehört. Ich wurde gesamt 5 mal angelogen, weil ich sie erwischt habe, wie sie geraucht hat, aber sie meinte sie tut es nicht + hat mir versprochen es nicht mehr zu tun.

Ich habe immer wieder vertraut, aber durch die Vertrauensbrüche wurde ich etwas skeptisch und habe immer nach Zigaretten gesucht und wurde etwas schnüffelhafter, was ich davor nie war.

Heute kam ich nachhause und es stinkte nach Rauch. Ich habe ihr das gesagt und sie hat mich angelogen, obwohl es offensichtlich war. Nach 2h habe ich sie so bedrägt und körperlich etwas eingeschüchtert (mit breiter Brust und nicht nachlassen ) dass sie es getan hat und es immer wieder tut. DANN WURDE sie FRECH und meinte, dass es ihre Sache ist. Das stimmt natürlich, aber SIE hat es mir versprochen und mein Vertraun damit ausgenutzt. Also wird es auch zu meiner Sache.

Dann habe ich sie aufgefordert mir die Zigrattenpackung zu geben und habe ihr gezeigt wie es sich anfühlt, wenn der partner stinkt. Habe die ganze Pakung geraucht und alles weggeworfen (habe davor nie geraucht und ich hasse es gerade so sehr, dass ich es getan habe).

Hab sie angeschrien und ihr gesagt, dass ich komplett enttäuscht bin... Jetzt ich im Wohnzimmer SIE im Schlafzimmer.

Was tun? ich kann ihr nicht mehr glauben und sie hat komplett falsche freunde, die sie beinflussen.

Liebe, Schule, Angst, Mädchen, Frauen, Beziehung, Sex, Rauchen, Sucht, Gewalt, Zigaretten, Psychologie, Beziehungsprobleme, Jungs, Streit, Vertrauen
Könnte lange gehen. Ist das eine richtige Beziehung?

Hi

Also ich bin seid ca 5-6 Monaten in einer Beziehung.
Wir sind beide viel auf Social Media unterwegs (TikTok,Instagram,etc)

Doch streiten wir uns sehr oft über das Thema Frauen. Ich sehe oft das er sich halb nackte Frauen auf Instagram anguckt (das finde ich zwar nicht cool aber verstehe es das er es tut wenn er es sich selber macht, da ich keine nackt Bilder verschicke) doch oft sagt er auch zu „angezogenen“ Frauen das er sie gut findet.

Mittlerweile sind wir so ca bei 10-15 Frauen die er gut findet. Jedoch macht er das nicht nur wenn er alleine ist, also sich Frauen angucken ohne dabei es sich selber zu machen,sondern auch wenn ich dabei bin.
letztens erst gab es auf Tik Tok ein Video auf seiner fy wo gesagt wurde das,dass 4 Video unter dem Sound gut ist. Wo er sich dann einfach von mir weggedreht hat um es sich anzugucken.(es war eine Frau im Bikini)

Als ich ihn aber darauf angesprochen habe hat er versucht sich raus zureden. Das war jetzt schon öfters so. Er guckt sich auch ganz viele Leute (Frauen) auf insta an. (sein ganzer such Verlauf besteht nur daraus) Ich glaube das er sich dann auch Sachen mit Dehnen vorstellt also richtig 18+.

Jedes mal wenn er Frauen neben mir anguckt vergleiche ich mich mit ihnen.

Also wollte ich fragen ob sein Verhalten so wie es ist in einer Beziehung normal ist oder es schon an fremdgehen gleicht.

(viele sagen ja das fremdgehen schon im Kopf anfängt und nicht wenn er sich mit ihnen trifft)

Frauen, Beziehungsprobleme, Eifersucht, Freundin, nackt, Vertrauen
Was soll ich machen

Ich habe vor einigen Monaten einen Mann kennengelernt mit dem es sofort gefunkt hat. Wir verstanden uns auf Anhieb und hatten die gleichen Interessen, den gleichen Humor, ...

Leider kam ein Konflikt dazwischen, wodurch ich den Kontakt abgebrochen habe.

Ich fand es sehr schade, denn er war der erste Mann seit 2 Jahren, den ich wieder in mein Leben und Herz gelassen habe, aber es war für den Moment besser so.

Wir haben einen Monat nichts voneinander gehört, bis er mir aus dem Nichts wieder schrieb und mir seine Liebe stand.

Wir haben stundenlang durchgeschrieben und es hat sich angefühlt wie früher.

Wir haben uns auf Instagram wieder gefolgt (das erwähne ich nur wegen nachher) und telefonierten die ganze Nacht durch. Am nächsten Tag habe ich eine Anfrage von einer Frau bekommen, die er folgt. Die einzige Frau, nach mir, der er folgt..

Ich habe ihn gefragt wer das ist und er hat gemeint, er hat mit ihr geschrieben und sich getroffen als wir keinen Kontakt hatten, aber mehr war da nicht. Ich hatte da schon so ein komisches Bauchgefühl aber habe ihm einfach mal geglaubt und ihre Anfrage ignoriert.

Wir haben am selben Tag nochmal telefoniert und er hat gemeint er geht am Abend mit seinem Kollegen raus.

Wir haben so ein neues Feature entdeckt wo man den Bildschirm sharen kann und er hat seinen geteilt, damit wir einen Film zusammen schauen.

Plötzlich wer ruft an? Jap, diese Frau, mit Herz eingespeichert.

Er hat schnell abgelehnt, ich komplett erstarrt sitze da einfach so da 😦 und wusste nicht was ich jetzt sagen soll, bis sie wieder paar Sekunden später anruft und er wieder ablehnt.

Dann ruft sie erneut an, er lehnt ab und sagt "Ja warte kurz ich ruf dich gleich an", ich habe gesagt, ist nicht nötig passt schon und habe aufgelegt.

In dem Moment hat mir mein Kopf und Bauch gesagt "Er trifft sich nicht mit seinem Kollegen"

Er hat einpaar Mal versucht mich zu erreichen und als ich dann ranging versuchte er einfach das Thema zu wechseln??

Hatte gar keine Lust mehr mit ihm zu sprechen, habe nur gesagt "Viel Spaß dir heute noch mit ihr" und habe aufgelegt.

Es geht mir nicht darum, dass er was mit einer anderen hat, sondern, dass er mich angelogen hat, obwohl er weiß, dass ich Lügen nicht ausstehen kann...

Ich weiß nicht was ich tun oder glauben soll

Seit gestern kam auch nichts mehr, ich dachte vielleicht ruft er an um es zu erklären aber nichts. Entfernt hat er aber weder sie, noch mich.

Ich bin 22, er 21, falls das irgendwie relevant ist.

Und wir wohnen 6 Stunden voneinander, haben uns aber persönlich gesehen.

Brich den Kontakt endgültig ab 86%
Andere Meinung/ Sichtweise 9%
Gib ihm noch eine Chance 5%
Liebe, Männer, Mädchen, Liebeskummer, Frauen, Beziehung, Küssen, Kuss, Social Media, Fernbeziehung, Fremdgehen, Jungs, Kontakt, Streit, Treffen, Vertrauen, Verzweiflung, Kennenlernphase, Umfragetool
Streit mit meinem Freund, wie kann es weitergehen? (Vertrauensbruch)?

Hallo zusammen,

Die Frage, die Sache ist etwas lang, ich hoffe trotzdem auf paar Ratschläge.

Ich bin in einer Fernbeziehung mit meinem Freund. Wir sehen uns im besten Fall einmal in Monat für 3-5 Tage. Ich bin 21 er 23. Er ist mein erster Freund. Er hatte schon zwei Freundinnen vor mir. Wir sind immer im Kontakt. Wir haben kleine Diskussionspunkte wobei es um seine Art und Weise geht. Er macht Witze über andere Frauen (Interesse oder romantischen Bezug) manchmal sind es meine Freundinnen, die er nicht kennt oder irgendwelche Freundinnen von Ihm selbst. Es ist keine Eifersucht da ich weiß, dass da nichts läuft. Mich verletzt es nur, dass er Witze darüber macht. Wegen der Distanz ist es für mich ein sensibles Thema, schon darüber nachzudenken. Obwohl ich es öfter kommuniziert habe, dass es mich verletzt, hat er es paar mal wiederholt.

Bei unserem letzten Treffen gab es einen anderen Grund wieso es so eskaliert ist und ich darüber nachdenke schluss zu machen.

Während wir rumgemacht haben wollte er ohne Kondom Sex haben. Wir hatten es schonmal gemacht, weshalb ich dummerweise die Pille danach nehmen musste, da ich nur mit Kondom verhüte. Ich habe ihm nur kurz erlaubt ohne Kondom anzufangen. Paar Stöße und dann wollte ich dass er das Kondom nutzt. Er hat nicht auf mich gehört und hat weiter gemacht. Nachdem ich es paar mal gesagt habe und ihn vergeschubst habe hat er aufgehört.

Natürlich musste ich direkt stoppen und hab ausgedrückt wie sauer ich war.

Er hat sich entschuldigt und hat sich echt schlecht gefühlt. Ich weiß, dass es ihm richtig schlecht ging, dennoch hat er mein Vertrauen gebrochen. Wir konnten die ganze Nacht nicht schlafen, ich konnte aber auch nicht reden.

Jetzt kommt das klassische, dass er sich verbessern wird und seine Fehler verhindern wird. Er ist aber immnoch der Meinunh, dass er Fehler machen wird weil er ja "ein Mensch" ist.

Ich weiß er wird sein bestes geben. Er würde sowas (die Sache mit dem Komfom) auch nie wieder tun, da bin ich mir auch sicher. Trotzdem habe ich große Probleme weiter zu machen aber auch Schluss zu machen. Soll ich ihm noch eine Chance geben oder nicht?

Da es auch eine Fernbeziehung ist, weiß ich nicht ob ivh ihn nochmal sehen soll um darüber zu reden. Ich möchte mich nicht nur treffen um schluss zu machen. Er kann nichts mehr verändern. Er hat sich entschuldigt und tausendmal betont, dass er sich ändern wird.

Ich habe nur Probleme mit mir selbst, die Entscheidung zu treffen. Entweder ich verletzte meine Eigene Prinzipien um ihn eine Möglichkeit zu geben. Oder ich schütze mich selber und werde nicht mehr verletzt.

Sex, Trennung, Beziehungsprobleme, Streit, Vertrauen
Vergangenheit von Partnerin akzeptieren?

Hallo ich bin (24j) und bin seit einem Monat mit meiner Freundin (20j) zusammen. Mir war es von Anfang an wichtig, alles über Sie zu wissen.

Leider habe ich herausgefunden, dass sie gelogen hat. Sie hat ihre Vergangenheit minimiert. Sie erzählte mir, dass sie vor mir etwas mit 4 Jungs hatte, im Nachhinein musste ich von ihrer besten Freundin hören, dass es nicht so ist und es deutlich mehr waren. Um die 8 Personen.

Und sie hat ausgelassen, dass mit manchen davon eine F+ hatte und öfter Sex hatte als 1 mal. Ich komme damit zu recht, dass sie vorher eine Beziehung hatte, aber ich muss ständig daran denken, dass sie gelogen hat, dass sie nicht ehrlich dabei war.

Sie hatte die ekligeren Sachen, wie die Leute mit denen sie öfter was hatte, nicht erzählt. Sie meinte aus Angst. Dass ich sie daraufhin verlassen würde. Die letzte Person war kurz bevor wir uns angefangen haben zu Daten.

Ich weiß nicht wie ich mit diesen Lügen von vorneherein umgehen soll und auch mit ihrer Vergangenheit. Ich habe Bilder im Kopf, wie sie mit anderen Leuten intim war. Für mich ist das ein Akt der Liebe, den man nur vollbringen soll wenn man liebt.

Ich war mit allem ehrlich zu ihr. Ich habe ihr verziehen und noch eine Chance gegeben, dass sie aufhört mit den Lügen, aber ich hab den Gedanken, dass es nicht aufhört. Sie will mich nicht verletzen und mich nicht verlieren. Was kann ich tun?

Frauen, Sex, Beziehungsprobleme, Eifersucht, Freundin, Partnerschaft, Vertrauen
Wie würdet Ihr das Knurren als Besitzer/in des Vierbeiners sehen, wenn Ihr Euren Hund duschen wollt?

Sie wälzt sich in Tier-Kot von Hasen oder Pferden oder anderen Wildtieren, so das sie extrem stinkt und geduscht werden muss, vorab als Info.

Also, Ich mache vorher das Wasser in der Dusche an und warm, bevor Ich den Hund mir vom Bett hole zum Duschen. In den Moment, wo Ich meine Hündin aus dem Bett meines Kollegen holen möchte, werde ich von meiner Hündin angeknurrt, sie drückt sich stark an Ihm und Er sagt zu Mir, nimm Sie mit, Sie wehrt sich und Ich greife Sie so, das Sie sich nicht mehr wehren kann, mit den Beinen. Sie war Sauer aus meiner Sicht, das Sie verloren hatte und der Laut änderte sich von ein Knurren in ein Jammerndes Weinen in dem Moment, wo Ich Sie Richtung Dusche brachte. Dann machte ich Tür zu und hatte Sie abgesetzt im Bad, als Ich sie dann Griff, kam das jammernde Weinen wieder und Ich Sie in die Dusche setzte.

Darauf hin, habe ich sie geduscht und sie stellte nur die Vorderbeine auf den Rand nach hinten Innen, so das ich sie einfacher Duschen konnte, Diesmal, weil sonst wehrte sie sich immer so extrem. Diesmal war es eher ruhiger und anfangs etwas trauriges jammern was dann aufhörte nach wenigen Minuten Duschen.

Als ich Fertig war, trocknete ich sie ab und dann sprang sie aus der Dusche, schüttelte sich und ich mache das Handtuch drum und brachte Sie zum Kollegen, der Sie weiter spielend trocken rubbelte. Sie war Happy und als Ich Sie dann erneut fragte ob es Schlimm war, bekam ich nur ein Küssi von Ihr. Dann sagte Ich zu Ihr der Kollege sagte es das Ich Dich Duschen sollte, also Alles wieder gut Schatzi, komm mal her, lass Dich mal Knuddeln. So kam Sie dann zu mir in den Arm und bekam Kussi von mir, dabei tat Ich so als schnüffelte ich etwa den Halsbereich ab, ob zu schauen ob alles wieder gut riecht. Das schien Ihr wohl zu gefallen, so ein Schmuse-Kussi-Spiel.

Frage, wie seht Ihr die Signale des Hundes zu Deuten ?

Wie würdet Ihr beim Signal Knurren reagieren ?

Was würdet Ihr Anders machen beim Duschen in Betracht auf das Knurren ?

Ich Ignoriere es einfach, das Knurren, den gebissen hat Sie mich noch Nie, als Ihr Frauchen, denke ich mal weiß Sie das Ich über Ihr stehe, in der Rangordnung.

Was kann ich vielleicht in Zukunft besser machen, damit Sie das Knurren sein lässt, in Zukunft ?

Wie kann Ich Ihr am besten vermitteln das Sie keine Angst haben muss, vor dem Duschen ?

Gibt es Tipps, wie Ich ein Pinscher Spaß am Duschen vermitteln kann ?

Ich will Ihr Sicherheit und Vertrauen vermitteln und sagen, das Sie keine Angst haben muss, das sag ich Ihr zwar mit Worten beim Duschen, doch mir geht es um den Moment vor dem Duschen, wo Ich Sie mir greifen muss und mich anknurren lassen muss, den in Zukunft zu vermeiden.

Bei Mir im Bett hat die sich Unterzuordnen und liegt da wo Platz ist oder bei mir im Arm, wenn Ich es Ihr anbiete, sonst am Fußende.

Mein Kollege lässt der Hündin die freie Wahl, wo Sie sich hin legen möchte im Bett, sprich komme ich zu Ihm nach Hause, sehe ich die meist da liegen oder Sie begrüßt mich und legt sich darauf wieder ins Bett, wenn sie mich hört. Er macht auch wilde Spiele wie das Trocken-Rubbeln mit Rauf und Catch-Spiele verbinden, im Bett, nach dem Hunde-Duschen.

Habt Ihr vielleicht paar gute Ideen für Mich ?

Sonst knurrt sie mich nicht so ernst an, den spielerisches Knurren hört sich Anders an bei Ihr.

Selbst beim Spaziergang knurrt sie eher den Kollegen an, wenn Er vorrennt und versucht Ihn an der Hose festzuhalten, doch bei mir bleibt es bei ein kurzes Knurren wenn ich vorrenne und sag jetzt ist Schluss damit, Ich nehme Dich sonst an die Leine, wenn nicht Lieb bist.

Sie ist 3 Jahre alt und sehr verspielt, im Alltag. Sie weiß das Frauchen mal strenger sein kann als der Kollege, beim Spazieren gehen, hört sie besser auf mich, als auf Ihn, wenn Wir zusammen Unterwegs sind, testet da öfters wie weit Sie gehen kann.

Alleine habe ich die Probleme mit Ihr beim Gassi gehen oder Joggen nicht, was kann man ändern, das Sie besser hört, wenn das ganze Rudel zusammen Unterwegs ist ? Mein Kollege ist sehr vorsichtig und hat sie mehr an der Leine, ich lasse Sie öfters ohne Leine, wenn Sie gut hört laufen, wie wenn Sie zu mir kommt ich Sie abrufe etc.

Dominanz bei Hunden, im Rudel, wie am besten klären ?

Was kann man in der Erziehung noch besser machen ?

Ich würde mich sehr freuen, über Hilfreiche Tipps sowie Rat und Antworten von Euch.

Liebe, Gesundheit, Kinder, spielen, Verhalten, Angst, Sicherheit, Erziehung, Kampf, Jugendliche, Hilfestellung, Hundeerziehung, rangordnung, Angst überwinden, duschen, Erwachsene, jammern, Kollegen, moment, Rudel, Shampoo, verloren, Vertrauen, Handbuch, Knurren, Signal
Beste Freundin verloren durch jemanden?

Hi ich habe meine beste Freundin verloren. Bzw bald. Und zwar gibt es da so ein Mädchen was sehr arrogant ist immer über alle lästert mich runtermacht und generell sehr fies ist. Sie erzählt Lügen und so weiter und ist einfach kein netter Mensch. Ich hebe versucht die letzen 8 Jahre mit ihr auszukommen und war immer nett egal wie gemein sie war(sie hat mich oft sehr verletzt hat gesagt ich sei bspw nicht hübsch, jugdt meine Freunde und so, ist respektlos und sucht immer nur Krieg) und jedenfalls versuche ich immer noch nett zu ihr zu sein. Das Ding ist dass sie auch bei meiner besten Freundin lügen erzählt.

Ich war einmal ein paar Wochen Krankheitsbedingt nicht in der Schule und danach war sie wie ausgewechselt. Sie ist sehr schnell angepisst von mir, ich kann sie nicht mehr zum Lachen bringen, sie ist manchmal echt gemein und wenn ich sie darauf anspreche winkt sie immer alles ab und sagt es ist nichts. Ich habe ihr mehrmals versucht deutlich zu machen auf eine nette Art das dieses Mädchen kein guter Einfluss ist aufgrund ihrer Gemeinheiten.
Meine beste Freundin hat mir nie geglaubt und gesagt dass dieses Mädchen immer alles nur aus Spaß macht und man es nicht ernst nehmen soll. Jeder weiß dass sie nie etwas aus Spaß sagen würde sondern aus ernst um jemanden zu verletzen da sie es selber zugegeben hat.

Ich habe mehrmals mit meiner besten Freundin geredet und sie gewarnt aber sie hat immer abgewunken und sich immer weiter distanziert von mir (sie hat auch keine Lust mehr sich zu treffen zu quatschen zu telefonieren zu schreiben zsm zu zocken usw) und ich kann es nicht mehr lange. Sie verletzt mich so sehr aber ich will sie nicht verlieren.

Schule, beste Freundin, Verlust, Verlustangst, Vertrauen, Kontaktabbruch
Kondome weg nach Trennung?

Folgende Situation: Mein Freund und ich hatten unsere erste Beziehung zusammen, er meinte ich war auch sein erstes Mal etc. Wir haben am Anfang zusammen extra neue Kondome geholt, dann haben wir uns aber getrennt und ich erinnere mich genau daran, dass in der Packung noch ein paar (wenige) Kondome waren. Die hat er behalten. Wir waren 3 Monate auseinander.

Dann sind wir wieder zusammengekommen. Er hat mich gefragt, ob ich währenddessen was mit anderen hatte, hatte ich nicht. Er meinte, er auch nicht, er hätte sowas nicht tun können.

Aber als wir dann wieder miteinander geschlafen hatten musste er neue Kondome kaufen, ich hab ihn tatsächlich gefragt wo der Rest vom letzten Mal ist. Er meinte, er hatte die im Auto „versteckt“ (was sein Vater, Geschwister und so auch manchmal fahren) und irgendwann waren die dann weg. Er weiß nicht, ob seine Eltern die weggetan haben oder ob seine Geschwister sie genommen haben.

Kommt eich das plausibel vor oder meint ihr, er hatte doch was mit einer anderen? Ich hätte ihn dafür auch nicht verurteilt, immerhin waren wir getrennt. Aber er hat es von sich aus angesprochen und mir versichert, er hatte nichts mit jemand anderem. Weil ich ihm zu viel bedeutet habe.

Würdet ihr ihm glauben?

Liebe, Männer, Familie, Betrug, Angst, Gefühle, Pille, Frauen, Beziehung, Sex, Sexualität, Verhütung, Affäre, Fremdgehen, Kondom, Liebesleben, lügen, Partnerschaft, Sexualleben, Vertrauen
Einfach so Gefühle verlieren?

Hallo,

ich schreibe hier jetzt einfach mal, weil ich nur noch verzweifelt bin. Ich bin mit meinem Freund schon über 2 Jahre jetzt zusammen und momentan ist alles super. Wir hatten im März eine krieselnde Phase, in der wir uns auch kurz getrennt haben, aber dann nach vielem reden und Kommunikation wieder zusammen gekommen sind.

Seitdem ist wirklich alles super und es ist genau das was ich brauche. Ich habe einfach gemerkt, als er mit mir schluss gemacht hatte, wie sehr ich ihn liebe und das ich unbedingt um ihn kämpfen möchte. Er hatte auch ein paar Sachen getan, die mich sehr verletzt haben, also kein Fremdgehen oder so. Aber wir haben darüber geredet und ich bin auch nicht mehr verletzt deswegen.

Vor circa 2 Wochen hatte ich dann auf einmal so einen komischen Gedanken wie: ,,Was ist wenn ich ihn doch nicht liebe?“. Komplett aus dem Nichts, es war nichts schlimmes vorher passiert, alles war und ist perfekt. Und ich hatte das schonmal am Anfang der Beziehung, genau diesen Gedanken, als er im Ulraub weg war. Und es war echt total belastend und ist nach circa einem Jahr weggegangen. Das war so ein drückendes Bauchgefühl, aber ich wusste immer das ich ihn liebe.

Ich verstehe das einfach nicht, ich sehe meine Zukunft mit ihm und möchte auch bald mit ihm ausziehen. Doch das macht mir so viel kaputt und lässt mich dann auch mehr zweifeln und manchmal mag ich auch Berührungen nicht so.

Tatsächlucj ist es aber so, dass wenn ich nicht dran denke und einfach mal im Moment leben, dieses Gefühl nicht da ist und alles wieder so ist wie vorher, aber ich rufe mir das selber immer wieder hoch mit Gedanken wie: ,,Wo ist das Gefühl?“ und ,,Es kann doch nicht einfach weg sein und ich bin glücklich“.

Ich frage mich ob es vielleicht an Verlustängsten und daran liegt, dass ich mir vielleicht selber nicht gönne einfach mal glücklich zu sein? Auch beim Geschlechtsverkehr bereue ich gar nichts und habe immer noch genauso viel Lust wie vorher. Ich nehme zwar die Pille, aber nur die Minipille und habe keine Nebenwirkungen soweit.

Vielleicht gibt es ja hilfe oder tipps, das ich das wieder loswerde?

Danke:)

Liebe, Mädchen, Liebeskummer, Gefühle, Beziehung, Beziehungsprobleme, Bindung, Jungs, Vertrauen
Life360 ich habe meinen Standort ausgeschalten und meine Freundin denkt das ich Geheimnisse vor ihr hab. Was soll ich tun?

Hallo erstmal,

Ich habe seit einiger Zeit mit meiner Freundin zusammen Life 360 wo man den Standort des Partners sehen kann nun habe ich mich aber dazu entschieden ihn auszuschalten.

Gestern kam ich nun nach Hause und sie schaute mich grimmig an, als ich sie daraufhin Fragte „Was denn sei?“ , sagte sie, dass ihr Arbeitstag stressig gewesen war, dennoch war sie total abweisend zu mir und suchte kein Gespräch. Ich bin dann Duschen gegangen und habe mir nichts weiter dazu gedacht weil ich dann auch bald wieder aufbrechen musste. Zur Verabschiedung gab es dann auch keine Großen Anzeichen ihrerseits das Gespräch zu suchen , sie kam mir ein bisschen Bockig vor, und es gab hier und da immer mal kleine Sticheleien.

Als ich dann Abends wieder kam habe ich sie nochmal gefragt was denn Gewesen sei, sagte sie das sie Fürchtet das ich an einem Ort war, wo ich nicht hätte sein sollen, und das sie denkt das ich ihr etwas verheimliche. Weil ich den Standort ausgemacht habe und weil ich direkt nach der Arbeit duschen war…

Für Mich ist das ein harter Schlag und ich befürchte das sie das Vertrauen in Mich verloren hat, das habe ich ihr auch offen kommuniziert, Sie ist aber der Meinung das diese „Angst“ berechtigt sei und das sie „nur“ Angst hat mich zu verlieren.

Hat jemand damit schon mal persönliche Erfahrungen gemacht. Und wie würdet ihr mit dieser Situation umgehen?

Vielen Lieben Dank für Euer offenes Ohr.

Flori

Angst, Diskussion, Angststörung, Streit, Vertrauen, Standort
Erwartet Ex mehr von mir Richtung erneutes Kennenlernen?

Mein Exfreund und ich waren vor über 20 Jahren ein Paar und damals ging die Beziehung nach 2,5 J. auseinander durch unterschiedliche Berufswege und ein paar andere Kleinigkeiten. Zumindest verlief der Kontakt zuerst im Sande, man hörte nur über Freunde über Jahre mal etwas und in den Jahren sah man sich höchstens 2 x und dann lange gar nicht. Der Kontakt wurde vor ca 10 Jahren über eine Seite wo man Freunde wiederfindet und hält erneut auferlebt, es wurden Texte miteinander ausgetauscht, Treffen etc gsb es keines schon aufgrund einer Entfernung räumlich. Zumindest wurde der Kontakt sporadisch locker gehalten, im Jahr so 1-2 Mal geschrieben. Vor 2,5 Jahren schrieb er häufiger da war er wieder gerade Single. Der Kontakt hielt etwa 4 Monate wo er häufig mal schrieb. Er wollte dann auch ein Wiedersehen und ich hatte dem zugestimmt nach einem Telefonat. Ich hatte nicht viel drüber nachgedacht, musste dann aus beruflichen Gründen das Treffen absagen und wir vereinbarten, dass wir etwas neues ausmachten. Und dann kam von ihm immer weniger. Ich hatte viel zu tun zu dem Zeitpunkt aber es wunderte mich. Ich bekam dann mit das er eine Frau kennengelernt hatte. Somit schloss er wohl für sich aus mich mal freundschaftlich wiederzusehen. Fand ich schade aber sah ich nicht nachtragend als schlimm an. Ich bekam die glücklichen Posts auch alle mit. Freute mich für ihn. Irgendwann nach 2 Jahren schrieb er wieder mehr, reagierte häufiger auf meine gelegentlichen Posts wenn ich im Urlaub oder Wandern war. Zumindest wollte er dann sogar telefonieren. Ich stimmte irgendwann zu. Es ist schonlustig Geschichten von früher auch über die alte Clique auszutauschen. Aber er erzählte auch von der Trennung seiner Freundin. Sie habe sich getrennt. Ab da schrieb er wieder öfter. Inzwischen tauschen wir auch mal Sprachmemos aus und er bat öfter schon um ein Treffen was ich bisher immer verschob. Ich weiß nämlich nicht so genau, ob er mich wegen der alten Zeiten treffen möchte und mich als Mensch gern in seinem Freundeskreis behalten mag oder aber ob er vielleicht nur mal gucken möchte ob ich nochmal gutes Beziehungsmaterial wäre ( ich habe mich damals letztendlich von ihm getrennt, aber wir hatten kein Streit oder so). Mir wäre es schon lieb und recht wenn wir freundschaftlich unseren Kontakt aufrechterhalten würden, vielleicht nicht unbedingt fast jeden 3. Tag so wie jetzt ( es kommt immer von ihm wieder das er schreibt und ich reagiere) und ich würde es irgendwie sehr schade finden wenn er mich nur sehen/ treffen möchte um mich quasi "abzuchecken". Mir fiel es halt die letzten paar Tage auf und heute besonders wo er so persönlich wird und mir per Sprachnachricht mehrfach meine angenehme ruhige Stimme betonte. Ich kann nicht in die Zukunft schauen, man soll auch niemals nie sagen, aber so jetzt zu dieser Zeit möchte ich diese Art " abchecken" einfach nicht. Soll ich ihm das sagen oder es einfach abwarten ? Wir kennen uns halt wirklich extrem lange und es wäre unschön wenn ich ihm jetzt so ein Brett vorhalten müsste aber sollte er nur auf evtl Partnerschaft abzielen wollen möchte ich ihm ich denke schon sagen, dass ich darauf keine Lust habe. Zumal ich die letzten Jahre seine ständigen Beziehungswechsel und seine Suche nach ständiger Partnerschaft mitbekommen habe über seine Posts sozusagen und durch Erzählungen von gemeinsamen Bekannten. Ich kann ihn sehr gut leiden aber ich denke ich kann mir da einfach nix mehr vorstellen. Wie soll ich mich verhalten ?

Freundschaft, Clique, Ex-Freund, Freundlichkeit, früheres leben, Jahre, Jugendliebe, Vertrauen, früher und heute
Mein Freund hat andere Ansichten über Vertrauen und Eifersucht - wie gehe ich damit um?

Hallo,

mein Freund und ich haben unterschiedliche Ansichten über Vertrauen und Eifersucht in unserer Beziehung. Für ihn ist Vertrauen extrem wichtig, aber ich habe aufgrund meiner Vergangenheit (mein Vater ist fremdgegangen und meine Eltern sind geschieden) klare Grenzen.

Vor Kurzem hatte er die Ansicht, dass Frauen in einer Beziehung sich zurückhaltend kleiden sollten und nicht feiern gehen sollten. Er ist auch gegen Männerfreundschaften bei mir und Frauenfreundschaften bei sich. Da kann ich zustimmen. Jedoch musste ich ihm deutlich machen, dass ich mich kleide wie ich möchte oder feiern gehe und er mir vertrauen kann, weil ich ihn immer mitgenommen hab, facetime anrufe etc. habe ihn versucht zu integrieren, gefragt ob er mit will. Seit dem führen wir eine Beziehung, in der ich das machen kann was ich will, aber ich habe dennoch iwo meine Grenzen und ich finde er übertreibt dermaßen.

Ein weiteres Problem war, als er nachts einer Kollegin bei einer Spinne half, während wir telefonierten. Auch wenn er sagte, er mache das nur, um zu helfen, fühlte ich mich unwohl, da ich den Eindruck hatte, dass er meine Grenzen nicht respektiert.

Er meinte auch, dass er einer Frau in Unterwäsche helfen würde im Schlafzimmer, weil er nur helfen möchte und das kein Fremdgehen sei. Für mich ist das schwer zu verstehen. Ist das für euch fremdgehen?

Ich weiß nicht, wie ich ihm erklären kann, dass ich seine Hilfsbereitschaft respektiere, aber es mir wichtig ist, dass er meine Grenzen und Gefühle ernst nimmt. Habt ihr Ratschläge, wie ich mit dieser Situation umgehen kann? Ich kanns ihm nicht erklären, er versteht es nicht. Er sagt Unterwäsche ist wie Bikini. Zudem er ist Christ und sagt der Körper einer Frau wär heilig. Finde viele Dinge widersprüchlich an ihm.

Danke!

Männer, Mädchen, Liebeskummer, Gefühle, Frauen, Sex, Trennung, Beziehungsprobleme, Eifersucht, Fremdgehen, Freundin, Jungs, Partnerschaft, Streit, Vertrauen, Crush
Freund alleine auf Festival, soll ich nachkommen? Wie komme ich auf die Situation klar..

Freund auf Festival hinterherfahren?

Hey, mein Freund ist seit Freitag auf einem Festival in Tschechien, ich bin bis heute in der Schweiz auf einem Festival.

Morgen wollte ich wieder nachhause fahren…

Nach 10 Jahren haben wir gesagt, jeder geht mal für sich auf ein Festival (gerne meinen letzten Beitrag lesen), waren bisher überall zusammen… Er hat den Wunsch geäußert mal alleine nach Tschechien zu fahren, das Festival geht 10 Tage…. Auch noch über seinen Geburtstag.

Ich bin am Überlegen ihm nachzufahren, ich sehe die Storys auf Instagram von dem Festival in Tschechien und bekomme total Lust dort zu sein und mit meinem Freund zu feiern. Dort sind so viele andere hübsche Mädels und die Szene an sich ist auch sehr wild. (Hitech,Psycore,Darkpsy, wo auch einiges konsumiert wird..)

Ich weiß nicht, was richtig ist (allerdings ist es finanziell auch schwierig jetzt nochmal nach Tschechien zu gehen).

Er meldet sich seit 2 Tagen auch nicht mehr wirklich, sein Handy ist auch aus, was ich verstehen kann, aber trotzdem ist es ein so ungewohntes Gefühl.

Ich mache mir einfach zu viel Gedanken, und weiß, sobald ich morgen wieder zu Hause bin, wird es noch schlimmer mit meinem Kopfkino…

Das Festival in der Schweiz hat mir so gutgetan, durch die Ablenkung geht es auch, aber zu Hause wird es nochmals schwierig, wir waren noch nie so lange getrennt…

Habt ihr Tipps wie ich mit der Situation gut umgehen kann und wie ich mein Kopfkino abstellen kann?

Werde versuchen viel zu unternehmen die Woche, damit ich mich ablenke und einfach versuchen vertrauen zu haben.

Liebeskummer, Gefühle, Festival, Partnerschaft, Verlustangst, Vertrauen
Wie vertrauenswürdig ist eine Verlinkung?

Wahrscheinlich erhält jeder von uns mehr oder weniger ungefragt (Hyper-)Links .

Wie geht Ihr damit um?

Klickt Ihr auf jeden Link?

Ist jeder Link, bzw sein Inhalt, für euch immer Fakt?

Ich habe eine Reihe Verlinkungen in einem Beitrag erhalten.

  • https://wikileaks.org/plusd/cables/89BEIJING18828_a.html
  • https://archives.cjr.org/behind_the_news/the_myth_of_tiananmen.php
  • Washington Post
  • NYT
  • NYT
  • BBC

Greifen wir den letzten, die BBC, heraus.

Der vollständige Link lautet:

http://news.bbc.co.uk/2/hi/asia-pacific/8057762.stm

Man könnte jetzt natürlich mal schauen unter welcher Internet-Adresse, die BBC zu finden ist

British Broadcasting Corporation, (Wikipedia)

öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt des Vereinigten Königreichs

Weblinks

Commons: BBC – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

  • Offizielle Webpräsenz (englisch)

(https://www.bbc.com/

https://www.bbc.co.uk/tv/bbcnews)

  • BBC Archive – Material zur Geschichte des britischen Rundfunks aus dem Archiv der BBC

Gehe ich über Wikipedia auf die Seite der BBC erhalte ich ein optische so ganz anderes Ergebnis wie bei dem Link den ich für einen Beitrag erhalten habe, auch die Informationen aus dem Link kann ich auf der Seite welche bei Wikipedia als offizielle Website bezeichnet wird nicht finden.

Zufall?

Ich gehe nicht alle Links durch

  • die Frage soll einigermaßen übersichtlich bleiben.
  • wer weiß welche Cookies man sich dort einfängt ?
Wie vertrauenswürdig ist eine Verlinkung?

Die Frage ist grundsätzlich gemeint, was ich dazu ausgeführt habe dient lediglich der Beschreibung/ als Beispiel.

Mich interessiert eure Meinung und ich wünsche allen einen schönen Sonntag.

andere Meinung 67%
gar nicht vertrauenswürdig 33%
vollständig vertrauenswürdig 0%
Internet, System, Social Media, Analyse, Freiheit, Glaubwürdigkeit, Hyperlink, Lüge, lügen, Lügner, Manipulation, Meinung, Meinungsfreiheit, Naivität, Propaganda, Provokation, Vertrauen, 1984 George Orwell, Kritisch, Kritikfähigkeit, lügengeschichten, Meinungsäußerung, 1984 Buch, Lügenpresse, Antwort
Würdet ihr einem Mädchen vertrauen und nehmen, die sich mit anderen Typen umarmt?

Zunächst einmal zeigt ein solches Verhalten oft, dass diese Mädchen Aufmerksamkeit und Bestätigung von mehreren Seiten suchen. Wenn jemand ständig die Nähe zu vielen verschiedenen Leuten sucht, wirkt das so, als ob sie nicht in der Lage sind, ihre Zuneigung und Loyalität auf eine einzige Person zu fokussieren. Das kann bedeuten, dass sie Schwierigkeiten haben, stabile und vertrauenswürdige Beziehungen aufzubauen.

Ein weiteres Problem ist, dass solches Verhalten leicht zu Missverständnissen und Unsicherheiten führen kann. Wenn jemand immer wieder körperliche Nähe zu anderen sucht, stellt sich die Frage, wie ernsthaft und verlässlich diese Person ist. In vielen Fällen haben Menschen, die so handeln, keine klaren Grenzen oder respektieren diese nicht. Das macht es schwierig, ihnen zu vertrauen, da man nie sicher sein kann, wo ihre Loyalitäten wirklich liegen.

Hinzu kommt, dass solches Verhalten oft als respektlos empfunden wird. In einer Gesellschaft, in der Vertrauen und Respekt wichtige Werte sind, wirkt es abstoßend, wenn jemand diese Grundsätze nicht achtet. Man hat den Eindruck, dass solche Personen die Gefühle und Grenzen anderer nicht respektieren, was in zwischenmenschlichen Beziehungen sehr problematisch ist.

Für mich persönlich ist dieses Verhalten ekelhaft, weil es zeigt, dass die betroffene Person wenig Rücksicht auf andere nimmt und ihre eigenen Bedürfnisse über alles stellt. Es ist respektlos und zeugt von einem Mangel an Anstand und Moral. Es gibt nichts Anziehendes daran, wenn jemand sich so verhält; im Gegenteil, es wirkt abstoßend und unattraktiv.

ja 71%
nein 29%
Liebe, Verhalten, Freundschaft, Angst, Mädchen, Menschen, Beziehung, Sex, Psychologie, Jungs, Streit, Vertrauen
Wie keine Menschen mehr vertrauen?

Ich bin richtig enttäuscht von meiner besten Freundin aber ich fange einfach von Anfang an. Heute sollte sich eigentlich jeder ein arbeit suchen. Ich und meine Freundin haben zusammen eine Arbeit gesucht und wir sollten eigentlich zusammen dahingehend. Ich habe ihr geschrieben weil die Arbeit um 10 Uhr anfängt sie hat nicht geantwortet. Ich dachte sie ist am schlafen oder hat das vergessen deswegen bin ich zu ihr nach Hause gekommen. Ihr Vater hat aufgemacht und er hat gesagt daß er sie schon dahin gefahren hat ich dachte ,ihr ok eig NT so schlimm dann bin ich von ihr Haus zu diesem Laden gegangen wo wir beide arbeiten wollen. Ich habe sie da gesehen und mit einer anderen alten Freunden mit der wir eig Kontaktabbruch haben. Sie haben beide da gearbeitet und ich würde gebeten später nochmal zu kommen da schon 2 gearbeitet haben.

An der Sache finde ich eig nichts soo schlimm aber ich bin halt etwas später gekommen weil ich zu ihr nach Hause gegangen bin. Als ich da war sie hat mich eif ignoriert. Sie hat mich nicht mal angesehen oder so. Ich bin einfach voll enttäuscht. Sie hat mich wahrscheinlich extra ignoriert weil als ich ihr geschrieben habe war sie schon wach.

Ich möchte keinen Menschen mehr vertrauen. Sie war eigentlich meine einzige Freundin oder Person mit der ich reden konnte aber naja jetzt ist wahrscheinlich eh alles aus. Ich möchte keinen Menschen mehr vertrauen um nicht mehr enttäuscht zu werden. Das wird wahrscheinlich heißen das ich alleine sein werde aber da ich noch Animes habe ist alles gut😄.

Wie schaffe ich das keinen Menschen mehr zu vertrauen?

Mädchen, Freundin, Streit, Vertrauen
Meint es mein Freund denn überhaupt noch ernst mit mir?

Wir sind 8 Monate zusammen. 

Ich war sehr lange Single (über 6Jahre) & hatte in der Zeit auch niemanden gedatet. 

und noch nie mit jemanden zusammen gelebt.

Als wir zusamnen kamen, war alles sehr liebevoll und verständlich. Nach 2 Monaten aber, fing er an, bei mir zu übernachten. Und das ständig. Was kein Problem gewesen ist. Mal paar Tage, dann mal ne Woche - gab aber dann immer Stress weil wegen dem Schlüssel zb. 

Mir wurde das dann auch zu viel. 

Und dann kam vor nen Monat oder so, sein Ultimatum : wenn er bei mir bleiben kann, bleiben wir zusammen und wenn er nach paar wochen zu sich wieder geht (also ein hin & her für ihn) ist unsere Beziehung aus. 

Entschied mich, dass er bleibt - jedoch gibt es nur Stress, Beleidigungen, etc. und wenn was ist, bin ich an allem Schuld. 

In letzter Zeit sprach er auch über viele intime Dinge. 

Diese Woche ist er bei sich & sagte, dass ich mich melden soll, wenn ich ihn sehen möchte - & dann wird endlich wieder miteinander geschlafen 😳

Ich dachte, ich höre nicht richtig. 

Meint mein Freund das ernst mit mir ?

Oder will er nichts mehr oder oder ? 

Bin echt am verzweifeln und weiß nicht 

mehr weiter. Andere Dinge fragt er auch nicht mehr wirklich. 

Und auch weiterhin sein Ultimatum - denn er möchte nach 3 Wochen wieder zu mir. 

Bis dahin hab ich noch Zeit und in der 

Zwischenzeit können wir uns treffen, aber 

wenn ich mich melde. 

Männer, Mädchen, Liebeskummer, Gefühle, Frauen, Sex, Trennung, Beziehungsprobleme, Eifersucht, Partnerschaft, Streit, Vertrauen
Beziehung, Bindungsangst, Eifersucht, kompliziert , Kindergarten , Jungfraumann & Stierfrau?

Ich habe einen Jungen vor einem Jahr kennengelernt. Er wird 26 und ich bin 27. Er war anfangs immer sehr respektvoll, wollte allerdings nichts ernstes. Er hat sich getrennt da er betrogen worden ist. Ich hatte kein Interesse an etwas lockerem .. was er auch wusste.
Das schreiben war intensiv. Es nervte mich. Ich habe kein Interesse gezeigt. Es gab Streitigkeiten. Zu der Zeit hatte ich ihn bisher 4 mal blockiert und gelöscht. Nach 3/4Monaten habe ich ihn entblockiert. Er schrieb mir nach 2 std. .
Wir fingen erneut an.
Er fragte mich ständig nach einem Treffen. Ich war nicht interessiert da er nicht mein Typ war und ich wusste dass er nichts ernstes möchte.. Er sagte dass es inzwischen es geändert habe .. wir schrieben weiterhin intensiv .. habe nach einem halben Jahr das Treffen zugelassen .. Er fing an darüber zu reden dass ich zu oft unterwegs sei und wir darüber reden müssen.. er unterstellte mir dass ich bestimmt andere Männer kennengelernt habe .. dass ich 2 männliche Freunde habe, akzeptiert er nicht und ich solle lernen dass ich es nicht darf.

Ich habe mich für mein vorheriges Verhalten persönlich entschuldigt und erklärte ihm alles. Er nahm meine Entschuldigung an.

Ich fing an ihm zu vertrauen, wurde netter und die Bindung besserte sich.. er ist oft traurig und äußert dass er kaputt sei ( psychisch) ..

(Er macht viel Sport und postet dass er stark sei.)

Mittlerweile sind wir an einem Punkt wo wir beide eifersüchtig sind. Ich eine Beziehung bevorzuge und er keine. Er äußert dass er die Kraft dazu nicht hat. Kann ich nachvollziehen. Ergibt aber für mich keinen Sinn da er es vorher immer wollte.
Den Kontakt möchte er auch nicht abbrechen obwohl ich es angesprochen habe .. Sex hatten wir keinen. Vor einem halben Jahr sagte er dass er nur in Beziehungen Sex haben kann oder erst dann wenn er 3-4 Monate die Frau kennt ..

Was seine Gefühlslage betrifft, spricht er nicht mit mir darüber und wechselt immer das Thema.

Wir werden uns in Zukunft nochmal treffen.

Was denkt ihr ?

Männer, Liebeskummer, Gefühle, Frauen, Trennung, Beziehungsprobleme, Ex, Fremdgehen, Jungs, Partnerschaft, Streit, Vertrauen, Freundschaft Plus
Was haltet ihr von seinem (und meinem) Verhalten?

Ich hab ein Weilchen überlegt, wie und ob ich das hier schildern soll. Aber ich würde gerne eure Meinung dazu hören (bitte nur von Erwachsenen). Das ist mir auch noch nie passiert. Zur Situation;

Ich bin unglücklich in einen Sozialpädagogen verliebt. Er weiß es und wir haben unsere Zusammenarbeit auf meinen Wunsch hin diesbezüglich vor kurzem beendet. Da mir durchaus bewusst ist, dass da nie was passieren darf und auch nicht wird.

Allerdings sind mir ein paar Situationen aufgefallen, die mich irgendwie noch, ich weiß nicht, stutzig (?) machen lassen.

Er war stets recht offen (und humorvoll) in seiner Art mit mir zu sprechen, weil ihm das laut seiner Aussage selbst gut tut würde. Gerade das hat mich zu ihm hingezogen. Zuletzt hat er mir anvertraut, dass er sich gerade etwas hilflos fühlt, weil er nicht weiß, wie er einer anderen Klientin helfen soll.
Da es da Komplikationen bezüglich einer ärztlichen Versorgung gibt. Dies erzählte ich meiner Therapeutin. Die meinte auch, dass ich da wohl die falsche Ansprechpartnerin sei. Aber ich fand es irgendwie schön.

Einmal hat er sein Diensthandy auf meinen Oberschenkel gelegt, weil ich etwas unterschreiben sollte. Da saß ich neben ihm im Auto. Ich hab nichts gesagt dazu, aber es war irgendwie „reizvoll“ in dem Moment. Sonst hat er es mir sonst in die Hand gegeben.

Ein anderes Mal stand ich vor meiner Haustür und er kam in seinem Auto angefahren. Da wollte er nicht zu mir- sondern er hatte mit jemand anderem einen Termin. Er hat aus Versehen gehupt, öffnete das Fenster und sagte mit einem wunderschönen Lächeln und strahlenden Augen, dass er eigentlich nur die Musik leiser machen wollte und nicht hupen wollte. Er wollte nicht rüber kommen wie ein Asi, sagte er.

Als Klientin hat er mich gern, sagte er als ich ihm meine Gefühle andeutete, da „ich so gepflegt sei“. Zum Abschied schrieb ich ihm, dass er ein toller Mann sei und habe mich für die guten Gespräche bedankt. Er erwiderte, dass ich ein toller Mensch bin und er wünscht sich, dass ich glücklich werde.

Was haltet ihr von meinen Schilderungen? Ich weiß, dass ich mir wahrscheinlich was einrede. Aber irgendwie möchte ich dennoch eure Meinung hören. Und wie schon erwähnt, habe ich den Kontakt schon abgebrochen, was wohl das Beste ist.

Therapie, Männer, Verhalten, Liebeskummer, Frauen, Psychologie, Psyche, Sozialpädagoge, unglücklich, Vertrauen, Männer und Frauenverhalten
Soll ich mich lieber trennen oder nochmal ne Chance geben? Meint er es ernst mit mir?

Mein Freund & ich sind 8 Monate zusammen. Es gibt ständig stress und wenn was ist, bin ich die jenige, die "komische Einstellung" für ne Beziehung hat. Er lebt bei mir, obwohl er selbst ne eigene Wohnung hat. 

Es ging mir alles zu schnell und habe ihn drauf angesprochen, dass er wieder zu sich gehen soll - aber da stellte er mir nen Ultimatum. Wenn er gehen soll, ist es aus & wenn er bleiben soll (für immer), dann bleibt unsere Beziehung. 

Ich entschied mich dass er bleiben soll. 

Es ging paar tage gut, aber dann merkte ich, dass ich das nicht kann. 

Irgendwie funktioniert das mit uns nicht und ich bin einfach sehr erschöpft weil ich mich dran gewöhnen muss, jetzt mit jemanden zusammen zu leben. 

Wollte nicht, dass es so schnell geht aber da muss ich mir Dinge anhören wie "bin beziehungsunfähig" "so läuft das heutzutage" "wenn man sich liebt, zieht man zusammen nach 8 monaten" .... ich bin noch nicht bereit dafür, aber das versteht er absolut nicht 😢

Bekomme dann nur was zu hören und beleidigungen. Thema Schlüssel auch so ne Sache. Er will unbedingt auch nen schlüssel, so kann jeder machen was er will und man hat kein Stress. 

Fühle mich einfach nicht mehr wohl und kann ihn auch nicht so wirklich mehr vertrauen, seitdem er mir dieses Ulimatum gestellt hat :( 

Fühle mich total hilflos - in seinen Augen hab ich noch was mit der Psyche ☹️

Ich will ihn und unsere Beziehung nicht aufgeben. Ich will nur dass er wieder zurück in seine Wohnung geht und versteht, dass es mich zu sehr einengt und zu schnell alles für mich ist 😒 & dass ich das zusammen wohnen noch nicht kann. 

Wenn er dann wieder sagt, dass er dsnn  

für immer weg geht & unsere beziehung aus ist, was soll ivh dann tun ?! 

Ich kann das alles noch nicht und habe angst, wie er reagieren wird 😒😒😭

Männer, Verhalten, Liebeskummer, Gefühle, Trennung, Beziehungsprobleme, Druck, Partnerschaft, Streit, Vertrauen, Unwohlsein
Trennung obwohl nichts falsch lief?

Hallo zusammen,

ich habe Fragen über Fragen seit Wochen und verstehe es einfach nicht

Oktober 2023 habe ich einen Mann kennengelernt. Wir haben uns von Anfang an verstanden. Er hat mir ein sehr gutes Gefühl gegeben. Hat mir sogar obwohl wir uns erst 2 Wochen kannten beim Umzug geholfen.

Wir haben uns verliebt und sind Ende Dezember 2023 zusammen gekommen. Mitte Mai 2024 hat er von heute auf morgen Schluss gemacht. Ich habe morgens noch gesagt das eine Freundin vorbeikommen würde. Seine Aussage: wir müssen reden. Da war mir sofort klar - er macht Schluss.

Man muss dazu sagen, das es für mich absolut überraschend war. Keinerlei Anzeichen... Seine Begründung; er hat starke Gefühle gehabt jedoch gemerkt, das diese Gefühle sich nicht weiterentwickelt haben und er somit keine Beziehung weiter mit mir führen will.

Bis zum heutigen Tag sagt er mich, das ich in keinster Weise was falsch gemacht habe und er in unserer Beziehung auch nichts vermisst hat. Auch sexuell wäre alles super gewesen.

Da Frage ich mich - wieso verlässt du mich dann?

Ich habe es bisher nicht verstanden. Das man mal jemand kennenlernt und anfangs toll findet aber dann merkt es passt doch nicht - okay.

Aber nach sieben Monate ? Ich habe Freunde, Familie alles kennengelernt. Dir hat nichts gefehlt, ich habe nichts falsch gemacht? Was ist es dann???? Sowas fällt einem doch früher ein.... Was soll sich den entwickeln? Entweder ich liebe jemand oder nicht. Wenn ich mich nach einem halben Jahr schon entliebe, dann fehlt mir doch was......

Hat hier jemand für mich eine Erklärung? Ich kenn sowas leider nicht ...

Männer, verlassen, Beziehung, Ende, Vertrauen
Ständiger Druck in der Beziehung - meint er es ernst? Was soll ich tun?

Hallo. Mein Freund wohnt nicht direkt bei mir (mit Ummeldung etc.). Ist aber trotzdem ständig bei mir. 

Unsere Beziehung läuft ganz gut, jedoch habe ich manchmal das gefühl, dass er mich nicht schätzt/liebt weil er mich oft beleidigt oder blöde Sprüche kommen. Für ihn ist das lustig - mich verletzt es aber - hört aber nicht auf damit. 

Es kommen sprüche wie "Härrchen im Gesicht - bist sehr flauschig" 😨 

Kann sogar nicht mal baden gehen, weil ihm das zu lange dauert. Morgens im Bad dauert es ihm auch zu lange wenn ich 30 minuten drin bin. Abends zum abschminken dauert ihn das auch zu lange - mache alles immer komplett schnell (15-20 minuten). & andere Dinge, alles nur noch schnell schnell. 

& wenn ich irgendwas mache, was ihm nicht passt, dann bin ich direkt "beziehungsunfähig" 

Seit Tagen bekomme ich kaum schlaf (versteht es nicht, wenn ich früh ins Bett gehen möchte), mir ist ständig kalt (wegen dem wenigen Schlaf) & wenn ich nach Hause komme, wird erstmal mein Haushalt gemacht bevor ich was esse. 

& das geht schon seit einiger Zeit/Tagen

Fühle mich nicht mehr so richtig wohl mit ihm & weiß auch gar nicht, ob er mich liebt/schätzt oder nur meine Wohnung möchte, weil Haushalt, spülen, Wäsche waschen etc. mache ich alles. 

.... & ich war lange jahre alleine & kann mich nicht dran gewöhnen, so schnell meine Wohnung mit jemanden zu teilen. Wenn ich sage, er soll mal wieder in seine Wohnung gehen, beendet er die Beziehung. Ich merke aber, dass ich so nicht kann - aber möchte ihn nicht verlieren 😭.... Kann auch nicht mehr wirklich so die Dinge tun, zb einfach mal länger umterwegs sein, weil ich um diese & diese Uhrzeit zu Hause sein soll :( 

.... einkaufen, Eltern gehen, freunde treffen, etc. - das mache ich auch immer alles unter Stress & Zeitdruck weil mir nicht viel Zeit übrig bleibt. 

Es gibt nämlich nur ein schlüssel. 

Was soll ich denn jetzt tun ? 

.... bin einfach nur hilflos 😭

Männer, Verhalten, Liebeskummer, Gefühle, Sex, Trennung, Beziehungsprobleme, Druck, Partnerschaft, Streit, Vertrauen
Würdet ihr einer Frau vertrauen, die mehrere Typen vor euch hatte?

In unserer modernen Gesellschaft ist es kein Geheimnis, dass Frauen oft mehr Optionen und Möglichkeiten haben, wenn es um Dating geht. Sie wissen, dass sie immer andere Typen haben können, wenn es mit einem nicht klappt. Dieses Wissen im Hinterkopf beeinflusst oft ihre Entscheidungen und ihr Verhalten in Beziehungen.

Für uns Männer bedeutet das, dass wir oft nur eine von vielen Optionen sind. Wir müssen ständig um ihre Aufmerksamkeit und Zuneigung kämpfen, was uns das Gefühl gibt, dass wir weniger wertvoll sind. Es scheint, als ob unsere Bemühungen und unser Einsatz nicht wirklich geschätzt werden, weil wir austauschbar sind.

Diese Dynamik macht es schwer, echtes Vertrauen aufzubauen. Wie kann man jemandem vertrauen, der einen jederzeit durch jemand anderen ersetzen könnte? Dieses Ungleichgewicht schafft Unsicherheit und Misstrauen, weil wir das Gefühl haben, dass wir nicht wirklich wichtig sind.

Ich glaube, dass echte Beziehungen auf gegenseitigem Respekt und Vertrauen basieren sollten. Aber wenn eine Seite immer das Gefühl hat, dass sie mehr investieren muss und dennoch nicht die gleiche Wertschätzung erhält, wird das Vertrauen zerstört. Wir Männer wollen auch wertgeschätzt und geliebt werden, nicht nur als eine von vielen Optionen, sondern als jemand, der wirklich zählt.

Es ist diese grundlegende Unsicherheit, die mich dazu bringt, vorsichtiger und misstrauischer zu sein. Ich hoffe, dass wir irgendwann wieder zu einem Punkt kommen, wo Beziehungen auf echter Zuneigung und Vertrauen basieren, anstatt auf dem Wissen, dass es immer andere Optionen gibt.

ja 70%
nein 30%
Dating, Liebe, Freundschaft, Mädchen, Frauen, Beziehung, Sex, Psychologie, Gesellschaft, Jungs, Streit, Vertrauen
Mein Freund bricht immer wieder das gleiche Versprechen…ist das okay?

Hallo zusammen,

eigentlich mag ich es nicht, andere Meinungen in die Beziehung mit einzubringen, aber langsam bin ich ein bisschen verzweifelt und weiß nicht mehr was ich davon halten soll…

Ich und mein Freud sind jetzt 7 Monate zusammen, alles ist super schön, wir sind beide sehr reif und Kommunikation ist für uns das wichtigste.

Alles schön und gut, aber wir haben uns vor einer weile das Versprechen gegeben, dass wenn wir kiffen sollten, wir dem anderen bescheid geben. Das hatte folgenden Grund:

Ich selber habe es nur ein paar mal probiert, er hingegen war vor unserer Beziehung sogar ziemlich abhängig davon. Er meinte zu mir das er es komplett lassen möchte und ich möchte ihn dabei auf jeden Fall unterstützen, da ich weiß wie schwer so etwas sein kann und auch nicht der größte Fan von kiffen bin.

Mittlerweile ist er von der Sucht aber eigentlich so gut wie weg, er kifft ganz selten mit seinen Freunden und auch nur dann wenn er wirklich Lust hat.

Dennoch, hat er in den letzten Monaten öfters gekifft ohne mir irgendwas davon zu erzählen, was ich anfangs auch gar nicht bemängelt habe, da er es mir im Nachhinein immer gestanden hatte… sowas kann ja mal passieren.

Aber langsam finde ich es ein bisschen schade… jedes mal macht er das gleiche Versprechen wieder und hält sich höchstens einmal daran und dann lässt er es wieder fallen.

Ich habe ihm auch schon gesagt, dass ich es schade finde. Er entschuldigt sich dann auch immer, worauf ich dann auch ihm immer sage, er soll sich nicht schlecht fühlen und das sowas passieren kann. Aber trotzdem macht es mich manchmal etwas traurig.

Ich verstehe nicht wieso er mir nicht einfach Bescheid gibt, er ist nicht abhängig, es ist nicht schwer mir kurz davor oder währenddessen bescheid zu geben und er weiß das es mir wichtig ist…

Was sagt ihr dazu?

Es ist nicht okay von ihm. 75%
Andere Antwort. 25%
Es ist okay von ihm. 0%
Das Problem liegt bei mir. 0%
Liebe, Männer, Gefühle, Beziehungsprobleme, Freundin, Jungs, kiffen, Partnerschaft, Vertrauen, Versprechen, Kiffen aufhören

Meistgelesene Beiträge zum Thema Vertrauen