Wieso definieren manche Menschen das Wort „Rassismus“ falsch?

Manche verstehen darunter die aktive Diskriminierung von Menschen.

Aber Rassismus ist nicht nur die aktive Diskriminierung sondern es gibt viele verschiedene Arten von Rassismus. Rassismus kann schon im Gehirn der jeweiligen Person stattfinden.

So wie z.B struktuereller Rassismus, instituioneller rassismus etc.

Auch können Aussagen die nicht direkt als Rassistisch sichtlich sind rassistisch sein.

Z.B wenn manche sich nur „Islamophob oder Antisemtisch“ Äussern.

Dabei gehen Rassismus und Islamophobie/Antisemtismus Hand in Hand. Wie Terre de Femme es eigentlich gut erklärt hatte auf Gutefrage.net

(„MuslimInnen in Deutschland bilden eine vulnerable Gruppe, die regelmäßig rassistisch marginalisiert wird. Eine pauschale Islamkritik ist daher zurecht mit Vorsicht zu genießen, da durch das Feigenblatt der Islamkritik häufig rassistische Stereotype und Plattitüden verbreitet werden“)

Quelle: https://www.gutefrage.net/frage/warum-lehnen-feministen-konstruktive-islamkritik-grundsaetzlich-ab

Aber auch z.B „weiße Privilegien“ sind rassistisch obwohl es den meisten nicht mal klar ist.

Menschen haben Vorteile in Deutschland weil sie weiss sind oder deutsche Namen haben. Auch das ist rassistisch.

Meine Frage:

Wie definierst du das Wort Rassismus?

Ist nur aktiver Rassismus für dich Rassismus oder auch „passiver“ Rassismus?

https://youtu.be/RKHQGJD9J-M

Die Tagesschau auf Youtube hat dazu ein gutes Experiment gemacht. Wer mag kann ja mal gucken.

Deutsch, Religion, Islam, Schule, Deutschland, Politik, Psychologie, Definition, Ethik, Judentum, Meinung, Rassismus, Philosophie und Gesellschaft, Umfrage

Meistgelesene Fragen zum Thema Definition