Heißt es angehangen oder angehängt?

2 Antworten

Ganz so einfach ist das nicht. Ohne schulmeisterlich zu wirken: Beide Formen sind grundsätzlich möglich! Gehen wir zunächst zum Wort "hängen". Das kann bewirkend, transitiv (=mit Akkusativobjekt) sein oder intransitiv. Hängen transitiv: hängte, gehängt (schwache Konjugation). Er hängte in seiner Wohnung viele Bilder (=Akkusativobj.) auf. Gestern hat er ein neues Bild aufgehängt. Hängen intransitiv: hängen (früher auch: hangen), hing, gehangen (starke Konjugation). Das Bild hing jahrelang in seiner Wohnung. Gestern hat es dort auch noch gehangen. - Jetzt zu "anhängen": In ähnlicher Form wird auch hier zwischen transtiv und intransitiv unterschieden. Ich habe dem Schreiben einen Zusatz (=Akkusativobjekt) angehängt. Man hat mir eine Bosheit (= Akkusativobjekt) angehängt. ("Anhängen" im übertragenen Sinne) Aber: Goethe hat vielleicht auch der Herzogin (= kein Akkusativobjekt, sondern Dativobjekt!) von Weimar, wie kürzlich zu lesen war, mit aller Liebe angehangen. Der letzte Satz von "DerTroll" ist leider unrichtig; richtig wäre: Der Mann hat schon mal "(probe-)" gehangen. Dazu hat man ihn in gewisser Weise schon einmal an den Galgen ((dr))an-) gehängt. Gott sei Dank sind die Zeiten dieser letzten Beispielsätze endgültig bei uns vorbei, nicht aber die einer genauen Ausdrucksweise. Und dazu hätte der Fragesteller nicht nur die bloße Verbform, sondern den ganzen Satz nennen sollen.

kommt auf den Satz an. Wenn dir jemand etwas in die Schuhe schiebt, dann hat er dir was angehängt. Auch wenn ein Fahrzeug einen Anhänger bekommt, wird dieser angehängt. Aber wenn einer z.B. am Galgen hingerichtet werden soll und schon einmal Probeweise den Kopf in der Schlinge hatte. Dann hat man den Mann in gewisser Weise schon einmal angehangen.

Was möchtest Du wissen?