Sportunterricht, Befreiung, Abwählen?

Hallo,

Ich bin in der 10. Klasse am Gymnasium und komme also nächstes Jahr in die Kursstufe.

Um es kurz zu machen; ich will keinen Sportunterricht mehr haben. Ich weiß dass man den nicht so einfach abwählen kann, will mich aber befreien lassen.

Ich bin immer schreklich nervös vor dem Unterricht und habe oft Bauchkrämpfe und Magenschmerzen.

Mein Problem mit dem Unterricht? Ich bin dem körperlich einfach nicht gewachsen, ich bin lächerliche 1,60 groß während jeder in der Klasse mal mindestens einen halben Kopf größer ist als ich. Da unser Sportlehrer einer von denen ist, die nur nach Leistung bewerten, sieht das schlecht für mich aus. Leichtathletik kann ich komplett aufgeben, da kommts halt wirklich nur drauf an, ob man dafür gemacht ist oder nicht. Aber auch in Sachen wie Basketball trifft das zu, da zB. einer in der Klasse 1,97m(!) groß ist, was soll ich da bitteschön tun? Besonders wenn dann bei Sachen wie Kugelstoßen alle Mitschüler dir zuschauen, wie du die Kugel stolze 3 Meter weit bekommst und du schon das Kichern hörst und dich einfach schämst... Bei mir hat das mittlerweile dazu geführt, dass ich vor dem Unterricht wirklich Angst habe, da ich weiß, dass es einfach nicht gut ausgehen kann. Außerdem hab ich Asthma, halt nicht so stark.

Ich weiß ich weiß, Sport ist gesund und wichtig, stimmt ja auch, aber lieber fahr ich privat ne Runde Fahrrad, als das im Basketball der Ball straight über meinen Kopf fliegt und alle lachen...

Hättet ihr vielleicht ne Idee wie ich mich befreien lassen kann? (Selbstverletzung lieber nicht)

Schule, befreiung, Gymnasium, Sport und Fitness, Sportunterricht
4 Antworten
GEZ Gebühren- Bedarfsgrenze Befreiung Härtefall?

Hey Leute,

ich hätte mal eine Frage bezüglich des GEZ Beitrages. Ich muss monatlich ja 17,50 zahlen. Nun kann man sich ja als Härtefall befreien lassen wenn die Bedarfsgrenze gemäß Regelung ALGII & Harz IV dadurch überschritten wird.

Die Regelung ist ja bei HarzIV und ALGII 416€ Einkommen. Nun ist meine Frage:

Ich bin in einer Ausbildung bei der ich knapp 400€ Netto im 3ten Lehrjahr bekomme. Letztes Jahr waren es nur 360€ und GEZ zahle ich jetzt schon knapp 1 Jahr..

Nun ist die Frage, zählt nur das als Einkommen? Von meinen Eltern bekomme ich 417€ und Wohngeld auch nochmal 126€. Das heißt ich habe ein monatliches Einkommen von 941Netto bzw. letztes Jahr 911€ Netto.

Das klingt jetzt vielleicht im ersten moment viel. Nun habe ich natürlich etliche Abgaben. Ich wohne komplett alleine, meine Eltern sind 600km weg.

Ich bezahle: 396€ Miete, 44€ Strom, 40€ Internet und jetzt 17,50€ GEZ Gebühren. Jährlich kommt meistens noch eine Rechnung von knapp 500-600€ aufgrund von Gartenarbeiten,Müllentsorgung,Straßenreinigung UND UND UND, Da ich mir kaum Geld zurücklegen kann, muss ich dann immer meine Eltern nach Geld fragen, was mir sehr unangenehm ist. Schließlich bekomme ich schon so viel von Ihnen.

Jetzt ist meine Frage. Wird vom Einkommen 911/941€ alle Ausgaben abgezogen?

Beim Wohngeld wird ja Strom Heizung etc. ignoriert. Am Ende des Monats hab ich ungefähr 400€ für mich, was unter der Grenze liegt. Und durch die Jahresrechnung der Wohnung etc. sind es vllt. sogar nur 340/350€ im Monat, da ich den Rest zurücklegen muss, sonst kann ich meine Rechnung nicht bezahlen. (Zudem gibt es ja immer etwas was mal kommen kann. (Irgendwelche Rechnung, sei es Feuermelderwartung oder sonst irgendwas)

Meine Ausbildung ist für Berufsausbildungsbeihilfe nicht berechtigt und alle anderen Sachen habe ich bereits probiert, es würde nur die Härtefallregelung in Frage kommen. Aber bevor ich jetzt Einschreiben mit Rückschreiben für 10€ dort zur ARD schicke frage ich lieber erst einmal hier nach. Finde es unfair, das leute die mehr Geld haben, auch befreit werden, nur weil sie Sozialleistung beziehen, die ich aufgrund meiner Ausbildung nicht erhalte, oder weil Wohngeld nicht anerkannt wird.

Wäre ich ein Härtefall?

Bitte spart euch die Kommentare mit: es gibt leute die haben es viel viel schlechter. Mir geht es jetzt nur ums Gesetz und ob das in Frage kommt.

Gebühren, Recht, Einkommen, befreiung, GEZ, Sozialleistungen, einkommensgrenze, Härtefallregelung, Ausbildung und Studium, Rundfunkbeitrag, Wirtschaft und Finanzen
2 Antworten
Wie schaffe ich es mich zu befreien?

Hallo zusammen,

Ich befinde mich nun seit 6 Jahren in einer toxischen Beziehung. Ich habe einen Mann kennen gelernt, der mich immer wieder abgewertet und entwertet hat. Sei es das Ausüben von Kontrolle, künstlich erzeugte Dramen, On/Off Beziehung und das hinten an Stellen meiner Person. Auch er steht in Kontakt zu einer giftigen Person die seine Nr 1 ist und das ließ er mich in der Vergangenheit mehrfach spüren

Meistens habe ich mich dann wieder bei ihm gemeldet aus Abhängigkeit weil ich irgendein Problem hatte. Der Kontakt hat in den letzten Jahren auch abgenommen aber bei fast JEDEM Treffen kommen durch sein Verhalten alte Wunden auf. Auch die giftige Frau steht mit ihm noch im Kontakt, erzählt Lügen und horscht aus.

Vernünftige Gespräche sind dann kaum möglich weil er schon so manipuliert wurde das er egal was ist, IMMER zu ihr hält. Ich habe mich von ihr distanziert aber selbst das ändert nichts daran, daß sie nach wie vor durch Gespräche vorkommt. Dann wird mir wieder die Schuld gegeben. Man könnte sagen sie ist Narzisstin und er ihr Flying Monkey. Ein ewiger Tanz.

Ich leide unter der Vergangenheit, ich leide unter seiner Gegenwart weil alles hoch kommt. Und dieser Missbrauch wird fortgesetzt. Gleichzeitig bin ich schon so abhängig und einsam das ich nicht weiß wer mir dann weiterhilft.

Letztens bin ich bei einem Treffen mit ihm im Kino danach weggelaufen. Der Film war sehr emotional und ich habe mir überlegt ohne ein Wort zu sagen zu verschwinden. Sie hat auch wieder vor dem Kino bei ihm angerufen und hat wieder Lügen erzählt.

Was bringt mir dieser Kontakt?

Was nutzen Worte wenn sie nicht verstanden werden?

Wozu dienen Grenzen wenn sie nur überschritten werden?

Das alles weil ich es soweit kommen lassen habe.

Wie soll ich jemals heilen wenn dieser Mensch weiter so in meinem Leben exestent ist?

Mobbing, verlassen, Seele, Missbrauch, Abhängigkeit, befreiung, Heilung, Kontrolle, Liebe und Beziehung, Narzissmus, Opfer, Psyche, Psychoterror, Heilungsprozess, ghosting, Intrigen, Kontaktabbruch
11 Antworten
Wie komme ich von den Rache-Hassgedanken weg?

Guten Abend zusammen,

Wer kennt das nicht? Immer mal wieder begegnen wir Menschen, die wir mehr oder weniger sympathisch finden. Mit einigen haben wir vielleicht auch schwerwiegende Erfahrungen machen müssen.

Durch diese Enttäuschung die wir erfahren, fangen wir an, wütend auf unser Verhalten zu werden. Wütend nicht früher ausgestiegen zu sein, wütend das wir das alles so lange mitgemacht haben.

Und doch verfolgen uns die Gedanken uns rächen zu wollen. In meiner Form sind es dann Worte die verletzen sollen, wo letztlich doch keinerlei Reaktion kommt außer bei einer realen Begegnung der entgegengebrachte Hass.

Wir sollte man am besten mit Rachegedanken umgehen?

Wie sollte man sich abgrenzen?

Ein Ar.....loch bleibt ein Ar.... loch und manches Ar....chloch ist sogar noch stolz drauf.

Und die Person von der ich spreche geilt sich lediglich an meinem Leid auf und GENIEßT jede negative Zufuhr von mir. Es ist schon etwas länger her aber in meinem Kopf ist es so present - als wäre es erst gestern passiert!

Mich verfolgt dieser Hass weil ich die Ungerechtigkeit nicht vergesse. Gleichzeitig der Hass auf mich, mich nicht abgrenzen zu können.

Ich mein Leben ZURÜCK, BEVOR ich dieser Person begegnete! Brauche ich spirituelle Hilfe? Warum bin ich so besessen?

Es ist vorbei, der Schmerz bleibt.

Spiritualität, Gedanken, Psychologie, befreiung, Bewusstsein, Erfahrungsaustausch, Erlösung, Ethik, Hass, Kummer, Liebe und Beziehung, Neuanfang, Rache, Ungerechtigkeit
16 Antworten
Wie nimmt man eine energetische Trennung vor?

Hallo zusammen,

Vorerst: Diese Frage ist nicht für jedermann weil das Thema sehr speziell ist und wahrscheinlich für Kopfmenschen total unsinnig.

Ich habe die Erfahrung mit einem Narzissten gemacht, dieser mir die Energie ausgesaugt hat. Diese Menschen nennt man auch Energievampire. Ich habe bei manchen Menschen wortwörtlich das Gefühl ausgesaugt zu werden. Eine Berührung kann da schon ausreichen. Vielleicht ist euch ja auch schon aufgefallen, dass Kinder bestimmte Menschen meiden weil diese über ein anderes "Energielevel" verfügen.

Für wem das hier Hokuspokus ist, braucht nicht unbedingt zu antworten. Ich meine das hier Ernst und nein, ich bin kein Mitglied in einer Sekte.

Neulich bin ich auf eine Youtuberin aufmerksam geworden, die sich mit dem Thema Narzissmus beschäftigt. In ihrer Therapie bietet sie eine Art Energie Rückfuhr an.

Das heißt im Klartext: Ich habe immer noch nicht den Heilungsprozess überstanden und werde nach wie vor von negativen Gedanken und Gefühlen begleitet. In ihrem Video sagte sie, dass es erst möglich ist auch seitens des Narzissten Abschied zu nehmen, wenn die Energiezufuhr an beiden Seiten zurück ist. Das würde heißen: Er wäre der Energie, die er mir geraubt hat entzogen und ich hätte diese komplett zurück. Der Narzisst würde dies unbewusst merken und sich dann wieder bei einem melden. Zumindest hat sie diese Erfahrung in ihrer Praxis gemacht.

Ich fand einfach die Idee dahinter sehr interessant, durch so einen Prozess wieder den selben Zustand zu erlangen. Soweit ich weiß ist diese Art von Therapie auch mit enormen Kosten verbunden.

Daher: Was sagt ihr dazu? Vielleicht habt ihr auch schon solche Erfahrungen gemacht und wisst, wie man das alte Energielevel erreicht? Frei von Hass und Schmerz wieder auf Reset ohne Gedanken daran wie schlimm es war.

Danke

Medizin, Gesundheit, Therapie, Energie, Spiritualität, Trennung, spirituell, Gedanken, Psychologie, Abschied, befreiung, Entwicklung, Geist, Hass, Heilung, Narzissmus, Psyche, Vergangenheit, Vergebung, zustand, Reset
14 Antworten
Befreiung von Schul-Klausuren?

Hallo liebe Community!

Nach ein bisschen Recherche im Internet konnte ich nicht nicht so richtig eine Antwort finden, sodass ich euch einfach mal fragen wollte.

Kann man von Schul-Klausuren (gewöhnliche Arbeiten) befreit werden, wenn man psychisch nicht in der Lage dazu ist? Ich war jetzt mehrere Wochen nicht in der Schule aufgrund von psychischer Labilität (ich wurde von meiner Psychotherapeutin und meiner Ärztin entschuldigt). Nun will ich aber wieder in die Schule gehen, weil ich sonst zu viel verpasse. Aber ich müsste da noch etwa 4 Arbeiten nachschreiben und dazu kommen jetzt auch noch normale Klausuren. Und ich merke, wie mir das heute (am ersten Schultag) wieder etwas über den Kopf wächst. Eine Kur ist schon beantragt und wird auch wahrscheinlich vor den Sommerferien stattfinden. Jedoch ist mir das im Moment einfach viel zu viel zu dem normalen Stress auch noch die ganzen Klausuren zu schreiben. Eine erneute längere Krankschreibung kommt bei mir nicht in Frage, da ich dann wahrscheinlich nur wieder von der Schule weglaufe und sich der zu wiederholende Stoff anhäuft.

Mir würde es vielleicht erstmal auch weiterhelfen, wenn ich die Arbeiten so verschieben kann, dass ich nicht alle auf einmal schreiben muss (d.h. innerhalb 2 Wochen).

Hat jemand eine Ahnung, ob sowas Möglich wäre?

Doofe Kommentare brauche ich nicht :-)

Ich hoffe ihr könnt mir ein bisschen helfen!

Schule, befreiung, Psyche, schularbeit
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Befreiung