Wallach testet mich im Gelände enorm aus was tun?

Meine Reitbeteiligung (13-jähriger Wallach) testet mich bei jedem Ritt immer mehr aus. Als ich ihn die ersten Male geritten bin klappte alles super und er war ein Traumpferd! Dann fing es irgendwann damit an dass er grundlos stehen blieb und nicht mehr voranging. Beim nächsten Mal blieb er dann schon stehen, kehrte auf einem Satz um und trabte zurück zum Stall. Ich hab mich natürlich immer sofort durchgesetzt, hab die Gerte benutzt und ihm gezeigt dass ich das Sagen hab. Seit paar Wochen ist jetzt eine neue Stute am Stall, die er vergöttert. Es ist die härteste Arbeit ihn seitdem auch wieder vom Stall wegzubekommen! Heute dann hat es die Grenze erreicht. Als wir schon weit weg vom Stall waren (Ja, ich hatte es endlich wieder geschafft ihn zu beruhigen und er war dann auch brav!) fing er wieder damit an stehen zu bleiben und heim traben zu wollen. Hab sofort wieder reagiert und ihm zum stehen gebracht. Doch dann hat er angefangen 3 Mal zu steigen! Beim ersten Mal war es ein Testen (ich war extrem geschockt und saß wie versteinert oben), beim zweiten Mal ein richtiges steigen und beim dritten Mal nur noch ein kleiner Sprung. Bin sofort abgestiegen da er ansetzte seitlich rechts zu gehen und anzugaloppieren. Ich hab ihm jedes Mal gezeigt dass ich das Sagen hab, aber es hilft langsam nichts mehr! Was kann ich noch tun?? Die Besitzerin weiß jetzt Bescheid und reitet mit mir nächste Woche aus, denn bei ihr macht er keine Anstalten. Habt ihr Tipps?? Hab wirklich riesige Angst wieder aufzusteigen, klar die Angst darf ich ihm nicht zeigen aber unter mir ist noch nie ein Pferd gestiegen!

Pferde, Reiten, Geländereiten
8 Antworten
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.