Warum möchte ich eine psychische Krankheit?

Ich habe seit ein paar Jahren ein "Problem". Wie ihr vielleicht schon oben im Fragetitel lesen konntet, habe ich das Bedürfnis nach einer psychischen Störung. Am liebsten hätte ich soetwas schlimmes wie Schizophrenie. Ich weiß, das klingt sehr naiv und unbedacht aber ich kann es nicht kontrollieren. Selbst wenn ich mir Beiträge über Leute anhöre/lese die einmal soetwas wie Schizophrenie hatten, die darüber berichten dass es schrecklich für sie war und es nichtmal ihrem schlimmsten Feind wünschen würden, bin ich extrem davon fasziniert und würde alles dafür geben um selbst mal so eine Krankheit zu haben.

Ich lüge auch oft über Sachen für Aufmerksamkeit. Zwei Fälle waren besonders schlimm. Bei dem ersten Fall habe ich mir meinen ganzen Arm und meine ganze Hand aufgekratzt bis sie angeschwollen waren, und an manchen Stellen hat es geblutet. Dann habe ich es stolz in der Gegend rumgezeigt und gesagt das es höllisch weh tut und so getan als ob ich nicht wüsste woher das kam. Ich hab dann den ganzen Tag ein Kühlakku darauf gehalten und gekratzt, als niemand hingeschaut hat. Das finde ich immernoch sinnlos und kindisch, aber das schlimmste ist ja dass ich das immer wieder tun würde für Aufmerksamkeit. Beim zweiten Fall habe ich gelogen und gesagt dass ich fast gekidnapped wurde und gerade noch davon gekommen bin. Wieder für Aufmerksamkeit.

Wie gesagt, ich kann diesen Drang nicht kontrollieren obwohl ich weiß dass ich mich kindisch und undankbar verhalte.

Freundschaft, Krankheit, Psychologie, Aufmerksamkeit, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Psyche
15 Antworten
Der Mann verwirrt mich. Warum verhält er sich so?

Ein Mann aus meiner Arbeitsstelle war anfangs als ich neu dahin kam sehr darauf aus ständig mit mir in Kontakt zu bleiben und suchte immer das Gespräch mit mir (jetzt ließ es nach weil ich schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht habe und deshalb ziemlich vorsichtig bin/Ängste habe). Ich dachte mir anfangs nie groß was, bis mir auffiel das er mich in den Teambesprechungen immer anstarrte. Und bei wiederholtem Blickkontakt auch anstrahlte. Wenn ich lache, dann bekommt er immer glänzende Augen und starrt mich die ganze Zeit an (wobei er mir schon fast täglich immer wieder sagt das er mein Lächeln mag und fragt mich auch fast täglich ob ich ihn anlächlen kann, weil er es gerne sieht).

Einmal kam ich in den selben Raum, in den er war und er grüßte mich und strahlte mich mit wieder glänzenden Augen an. Ich grüßte zurück mit einem Lächeln und daraufhin beobachtete er mich die ganze Zeit. Einmal wurde er auch rot und schnappte tief nsch Luft , als er mich anlächelte und ich ihn auch zurücklächelte und sagte daraufhin so was wie "Herrlich". Er beobachtet/starrt mich auch immer vom Fenster aus an, wenn er im Teamraum ist und ich draußen bin. Er sucht auch oft meine Nähe was er mir auch so direkt sagte: "Tut mir leid, aber ich bin einfach gerne in deiner Nähe" (sagte er strahlend).

Irgendwann faselte er was von einem alten Pädagogen oder Psychologen, der meinte das man durch nonverbale Kommunikation auch viel aussagt, genau so auch wenn wir uns immer anlächeln. Und das wir beide ja wissen wieso wir es immer tun.

Nach und nach hatte ich das Gefühl das er was von mir will (vor allem nachdem er das mit der nonverbalen Kommunikation gesagt hatte) und zog mich zurück. Ich lächelte ihn kaum an, schaute ihn auf dem Flur erst gar nicht ins Gesicht, weil er mich ansonsten immer anstrahlen würde. Er gab sich dann noch die Mühe eine Weile den Kontakt mit mir zu halten, aber ich blockte ab. Er sprach dann irgendwann kaum mehr mit mir und wir hatten immer weniger miteinander zu tun. Ich merkte zwar trotzdem das er mich immer wieder anstarrte, aber ich ging nicht drauf ein. Irgendwann schrieb er mich nach der Arbeit an, nach dem ich auf der Arbeit Kopfschmerzen hatte und er mir eine Kopfschmerztablette gab. Er fragte ich ob die Tablette gewirkt hat und meinte ich könne ihm ruhig mehr Vertrauen schenken. Er tue mir nichts und will mir nichts böses tun. Er meinte auch das er nicht heiß auf mich sei oder sonst was von mir will (was mich dann doch verwirrte wegen seinem eigentlichen Verhalten auf der Arbeit). Aber das was er schrieb lockerte wieder die Stimmung zwischen uns und wir redeten wieder wie vorher häufig miteinander. Und trotzdem macht er es immer noch das er mich anstarrt, angrinst, verlegen zu Boden schaut wenn wir uns anlächeln und wenn ich mit anderen rede, ist er auch gleich immer Ohr. Außerdem hat er mich mal von Oben bis unten gemustert.

Sein Verhalten ist sehr widersprüchlich von dem was er mir geschrieben hat. Was meint ihr?

Liebe, Freundschaft, Sex, Psychologie, Aufmerksamkeit, Körpersprache, Liebe und Beziehung, Mann und Frau, Nähe, Vertrauen
11 Antworten
Warum verhält sich der Mann den ich kennenlernt habe so? Was will er von mir?

Ein Mann, den ich vor ein paar Monaten eher mittelmäßig kennengelernt habe (wir reden nicht viel und sehen uns nur einmal in der Woche), benimmt sich seltsam wenn wir aufeinander treffen.

Zum einen wird er oft nervös und etwas schüchtern wenn ich vor ihm stehe. Und das obwohl er kein schüchterner Mann ist. Jedenfalls bei den anderen Leuten ist er nicht so. Er wurde auch schon ein paar male rot im Gesicht als ich ihm z. B. mal zu gelächelt habe und schaut dann verlegen auf den Boden und grinst. Anfangs wenn er mich immer gesehen hat, blieb er stehen, sah mich mit großen Augen an und schaut dann auf den Boden und dann mit dem Blick die ganze Zeit nach unten gerichtet schaut er mit den Augen zu mir und auf den Boden im Wechsel.

Nun ließ dieses auf den Boden gucken nach und stattdessen bleibt er schon von weitem stehen und stützt seine Arme IMMER an seiner Hüfte ab, starrt mich mit großen Augen und weitgeöffneten Mund an, sobald er mich sieht.

Er will ständig meine Aufmerksamkeit haben und sucht auch oft meine Nähe. Ich hab mal etwas über mich erzählt und er hing regelrecht an meinen Lippen und das mit weitgeöffneten Mund.

Allgemein hört er immer zu wenn ich etwas sage. Auch wenn ich es oft nicht zu ihm sage. Er sucht auch manchmal Gründe um mit mir zu reden hab ich oft das Gefühl. Er wirkt auch sehr mitgenommen, jedesmal wenn es mir nicht gut geht. Er starrt mich mit einem wahnsinnig tiefen und intensiven Blick an. Und manchmal sogar ziemlich lange. Und er strahlt regelrecht immer wenn er mich sieht.

Er geht auch immer sehr nah an mir vorbei und hat mich auch schon abgecheckt.

Ich weiß das dies viele Anzeichen und Verhaltensweisen sind, aber diese häufen sich mit der Zeit immer wahnsinnig. Hab das Gefühl er ist jedesmal wenn wir uns sehen damit beschäftigt mich anzustarren oder sonst was.

Liebe, Männer, Verhalten, Freundschaft, Gefühle, Psychologie, Aufmerksamkeit, BEOBACHTUNG, Geschlecht, Hormone, Interesse, kennenlernen, Liebe und Beziehung
8 Antworten
Hund braucht zu viel Aufmerksamkeit?

Heyho guten abend! :D

Eine kleine Vorgeschichte zu meinem problem:

Mein Opa ist vor kurzem gestorben und er hatte einen Hund. Diesen Hund haben wir jetzt für ihn aufgenommen und kümmern uns gut um ihn. Er kriegt regelmäßig essen, hat immer Wasser zu trinken und wir gehen oft mit ihm Gassi.

So nun zu meinem problem:

Mein Opa hat anscheinend den Hund sehr verwöhnt und ihm sehr viel Aufmerksamkeit geschenkt. Nur können wir dem Hund nicht sooo viel Aufmerksamkeit schenken wie mein Opa damals. Der Hund wird nämlich auf Dauer sehr nervig da er grundlos bellt wenn er alleine im zimmer ist, komplett mit den Zähnen und grunzt irgendwie komisch um die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Wir haben schon mehrere Male verucht ihn zu ignorieren aber es hilft nichts. Wir spielen ja auch oft mit dem Hund aber nicht jeder hat 24 Stunden Zeit für ihn.

Dann ist mir aufgefallen das er in letzter Zeit manchmal ins Haus gepinkelt hat (nur gepinkelt!) Obwohl wir sehr oft mit ihm rausgehen. Ich hab die Vermutung das er dass wirklich nur wegen der Aufmerksamkeit macht. Kann das sein?

Vorher hat er wenn er außerhalb der "gassizeiten" muss, immer merkmalig an der haustür gewartet. Ich persönlich finde das echt schräg und weiß nicht was man dagegen machen soll. Tierheim ist keine lösung da meine mutter ihn sehr doll lieb hat und da es ihr vaters hund war kann sie ihn nicht loslassen. Vielleicht wisst ihr ja eine Lösung ^^

LG yara :)

Tiere, Hund, Hundeerziehung, Aufmerksamkeit, Hundehaltung, Tiererziehung
5 Antworten
Wenig Aufmerksamkeit: Steigt so der eigene Wert?

Hallo,

ich bin 18 und bekomme immer wieder, vor allem durch Frauen gehört

"Ich hasse es ignoriert zu werden. Ich liebe aufmerksame Männer. Keine Frau liebt es ignoriert zu werden. Was soll ich mit jeamanden der mich ignoriert?"

bekomme ich seit ich lebe gesagt. Es hat mir nie etwas gebracht. Ich war 1 Jahr lang in einer traurigen Phase mit meiner besten Freundin. Ich habe mich bei Ihr dauerhaft gemeldet, sie hat mich blockiert und wusste dass ich anhänglich war.

Irgendwann war ich so traurig, dass ich mich einfach bei niemanden mehr gemeldet habe. Manche warne beleidigt und sauer auf mich, ich tat aber weiterhin so als ob es mich nicht interessiert. Tja.. und wie durch ein Wunder setze sich damals in der weiterführenden Schule ein hübsches Mädchen in die erste Reihe neben mir, wollte meine Fusel aus dem Shirt entfernen blabla. Auf einmal melden sich Leute bei mir, wollen etwas unternehmen.. nein, sie fragen nicht was passiert ist. Achja und meine beste Freundin kam dann wieder, als ich mich nicht mehr gemeldet habe.

Jeder kennt diese 0815 Geschichte das der BadBoy alle Frauen bekommt (Was die Wahrheit ist, warum auch immer dann die Gesellschaft versucht das Gegenteil zu beweisen)

Woran liegt das? Hat es wirklich was mit den Vorfahren ganz ganz früher zu tun, steigt dadurch der "Marktwert" (Wie leicht es ist eine Person zu bekommen, mit ihr was zu machen usw)

Liegt das in unserer Natur?

(PS: Einfach mal Begriffe wie Niceguy oder warum stehe ich auf Badboys, oder sonstiges googlen, gibt es tausende Beweise, auch wenn nicht jeder Mensch gleich ist.. ist es doch eine große Anzahl die so denkt (Erfahrung, Real Life, Instagram und Co..))

Leben, Männer, Natur, Verhalten, Freundschaft, Menschen, Frauen, Psychologie, Aufmerksamkeit, Liebe und Beziehung, Wert
3 Antworten
Süchtig nach aufmerksamkeit von Männern?

Hallo Leute,

ich mache mir seit tagen schon Gedanken über mein eigenes verhalten, kann mir aber nicht erklären von was es kommt, vielleicht hat ja von euch einer eine Ahnung.

Und zwar erstmal zu meiner person, ich bin 19 Jahre alt und eher ruhig.

Es geht darum, das ich das Gefühl habe ich brauche immer einen Mann der so zusagen auf mich ''steht''. Das macht mich glücklich und es gab fast nie eine zeit in der es keinen mann gab. Wenn das mal der fall war, war mir mein leben irgendwie langweilig. Oft auch sehe ich einen mann, zb einen Arbeitskollegen und habe lust mit ihm zu flirten und bekomme es aber irgendwie immer hin, das diese Männer dann wochenends etwas mit mir ''unternehmen'' wollen und es läuft immer darauf hinaus, das wir sex haben oder mindestens rumknutschen.

Ich hab einfach so lust mit manchen Männern intim zu werden und wenn es nur knutschen ist, ich stelle mir vor wie sie mich streicheln und mir einfach ''liebe'' geben.

Auch bemerkenswert ist, das ich noch nichteinmal beim sex eines orgasmus bekommen und aber trotzdem meistens lust darauf habe.

ich habe mich schon ein bisschen belesen, manche schreiben auch, das es daran liegt, das man ohne Vater aufgewachsen ist. Ist da etwas dran? wenn ja wieso?

hoffe ihr habt vielleicht eine logische Erklärung dasfür

grüße aus Bayern

Liebe, Männer, Freundschaft, süchtig, Sex, Sucht, Küssen, Psychologie, Aufmerksamkeit, Liebe und Beziehung
11 Antworten
Geschlechtskrankheiten, hab es vor 1-2 Jahren mal mit einem Jungen ausprobiert kann ich jetzt meine Freundin ohne Kondom vögeln?

Also nur die Infos über uns: ich bin 19 Jahre und meine Freundin ist 17 und wir hatte beide noch keinen SEX und haben auch noch null Erfahrung und haben am Samstag Petting versucht.

Also Leute jetzt ist es endlich so weit das wir mal Intimer werden, weil wir uns biss jetzt nur getroffen und geknutscht haben aber jetzt kommt SEX auch ins spiel und ich hab ein paar Fragen

Also, wollte ich wissen ob ich mir von meinem Freund eine Geschlechtskrankheit geholt habe wie es mit ihm ausprobiert habe und er hatte es auch noch nie mit einem Jungen gemacht also glaube ich das er keine haben kann und können die nach 1-2 Jahren wider von selbst weg gehen falls er welche hätte

Und kann man sich das vom Arzt anschauen lasse ob man eine Geschlechtskrankheit hat.

Und meine Freundin nimmt jetzt auch die Pill seit Samstag und ich wollte auch wissen ab wann sie wirkt und ob sie die täglich einnähme muss (interessiert mich) sie selber weiß es ja.

Bitte könnt ihr mir Hilfen.

PS: Bitte spart euch die blöden Kommentare wie „lern mal Deutsch“ etc. das höre ich oft ich hab ne lese und schriebschwäche das kann es mal sein das ich mich mit der Grammatik verhaue also BITTE.

Ich hoffe ich bekomme eine Antwort von euch.

LG

Liebe, Freundschaft, Blasen, reden, streichen, Verarsche, Diskussion, Beziehung, schlafen, Sex, Eltern, Küssen, Aufmerksamkeit, Freundin, lecken, Liebe und Beziehung, lügen, Romantik, Schüchternheit, Streit, Verhältnis, Vögeln
7 Antworten
Er mochte mich sehr, jetzt ignoriert er mich grundlos, könnte es doch einen Grund haben?

Ich war auf einem Festival mit dem Verein. Das ist etwa 1.5 Jahre her. Ich kannte alle mit denen ich dort war, jedoch hab ich mich aufeinmal mit einem Jungen (der 2 Jahre älter ist als ich) ziemlich gut verstanden. Es hat mich sehr überrascht, weil er für mich immer so unereichbar wirkte. Wir waren oft gemeinsam unterwegs und tanzten oft miteinander. Er war so nett zu mir und sagte immer, dass ich so toll bin und tat so als würde er mich verehren, weil ich so besonders bin. Er machte mir oft Komplimente und sagte, dass er nicht so gut wäre wie ich, weil ich ja so besonders sei, obwohl er viel beliebter ist als ich es war zu der Zeit war. Er hatte da auch eine Freundin, was mich etwas verunsicherte wegen einigen Dingen, die er sagte, es schien so als hätte er sie vergessen. Alles was er sagte war keine Verarsche er machte es immer witzig wie er es sagte, um mich zum lächeln zu bringen. Auch immer wenn er neben mir Stand und auch andere Leute da waren, erzählte er ihnen wie toll ich sei, etc. Wir schrieben danach nie miteinander. Wir sahen uns selten, aber er tat weiterhin so als wäre ich so besonders und war immer nett. Plötzlich begann er mich zu ignorieren, also er redete nicht mehr mit mir von sich aus und er grüsste mich auch nicht mehr beim Feiern oder sonst, wenn wir uns sahen, anfangs dachte ich, dass er mich wahrscheinlich wirklich einfach micht gesehen hat und deshalb nicht Hallo sagte. Doch mit der Zeit merkte ich, dass er mich absichtlich meidet, was ich überhaupt nicht verstehen konnte, weil ich ihm nie etwas getan hab. Da war er dann auch aufeinmal nicht mehr mit seiner Freundin zusammen, sie waren für etwa 2 Jahre ein Paar. In der Zeit in der er mich ignorierte zahlte er beim Feiern meiner Schwester ein Getränk und betonte, dass er es ihr nur zahlt, weil sie meine Schwester ist. Dann wiedereinmal traf ich ihn an einem Fest er war betrunken und ich auch. Ich sass auf einer Bank und er stand neben mir und redete mit einer Freundin ich war wütend und schaute ihn trauring an, weil er wieder nicht mit mir sprach, da kam er zu mir und zog mit seinen Fingern meine Lippe hoch, so dass ich ein lächeln im Gesicht hatte. Dann kehrte er sich wieder um. Weil ich betrunken war fragte ich ihn wieso er mir nie Hallo sagt, und immer so tut als würde er micht nicht sehen, da sagte er nur, dass ich spinne und dass er mir jedesmal Hallo sagt, sogar dass er mich jedesmal abküsst, wenn er mich sieht. Später fragte ein Mädchen in die Runde, ob jemand einen Kaugummi möchte und stand neben mir und sagte zu ihr, dass er unbedingt gern einen möchte, denn er brauche frischen Atem, wenn er mich später noch küsst. Es ist nicht mehr, wie am Anfang und ich frag mich was passiert ist und wieso dass er sich so verhält. Ich hab ihn echt gern und die ganze Aufmerksamkeit gefiel mir.Was denkt ihr wieso er mich so meidet?

Liebe, Freundschaft, traurig, Psychologie, Aufmerksamkeit, besonders, ignorieren, Liebe und Beziehung, vermissen
1 Antwort
Ich will unbedingt gerettet werden?

Ich weiß, wie bescheuert sich das anhört, aber ich wollte euch mal um Rat fragen... Und zwar habe ich immer ziemlich komische Gedanken. Zum Beispiel denke ich mir Sachen ganz genau aus, wie genau ich wann und wo z.B. im Berg abstürze und wie ich gerettet werde, mit allen Details. Oder auch, dass in der Schule (bin 15) was passiert und ich dann gerettet werden muss, also z.B. ein Amoklauf oder sowas. Also Sachen die so wahrscheinlich nie passieren. Aber auch wenn ich im Auto sitze, dann denke ich mir oft wie schön es wäre, wenn wir jetzt einen Unfall hätten, und ich weiß dann immer ganz genau wie der aussehen würde. Jedoch werde immer nur ich verletzt und immer nur ich müsste gerettet werden, also ich denke mir das immer so aus, dass z.B. bei dem Autounfall meine Mutter nicht verletzt wird, sondern eben nur ich...

Ich weiß nicht, was ich tun soll, weil ich das ja irgendwie schon krank finde, das realisiere ich aber immer erst nachdem ich mir die ganzen Szenarien ausgedacht habe...

Ich denke oft, was ich eigentlich für ein Mensch bin, weil eine Erklärung für mich vielleicht wäre, dass ich Aufmerksamkeit will oder Mitleid oder so, weiß es aber nicht, weil ich sonst eher schüchtern bin...

Niemand weiß, dass ich so denke, und ich will es auch niemanden sagen und ich will auch ungern zu einem Psychologen oder so... Jedoch soll ich mit diesen Gedanken einfach weiterleben oder kann ich irgendwas dagegen tun...? Ich erkenne mich in manchen Situationen echt nicht wieder und bin deswegen schon bisschen verzweifelt...

Freundschaft, Rettung, Krankheit, Gedanken, Psychologie, Aufmerksamkeit, Liebe und Beziehung, mitleid
5 Antworten
Ist es mies was ich mache oder in einem gewissen Rahmen in Ordnung? Und was kann man dagegen machen?

Ich weiß nicht genau wieso. Vielleicht weil mein Vater mir als Kind kaum Aufmerksamkeit schenkte, aber ich genieße es wahnsinnig wenn ich Aufmerksamkeit von Männern bekomme. Es geht mir nicht darum mit allen von denen was anzufangen. Tatsächlich hatte ich noch nie einen Freund. Aber es gab einige Männer die mit mir flirteten bzw. Interesse zeigten. Für den einen oder anderen hatte ich auch Interesse und dann hörte ich aber auch auf mit anderen Männern zu flirten. Aber bisher traf ich immer nur auf vergebene Männer die mir ihre Freundin verheimlicht haben oder Männer die neben mir noch andere Frauen am Start hatten.

So bald ich das erfahre, würde ich gerne am liebsten aufhören mit den Männern zu flirten. Aber irgendwie hab ich das Verlangen ihre Aufmerksamkeit unbedingt zu wollen. Obwohl ich nie im Leben was mit denen anfangen würde, gerade wenn sie vergeben sind. Aber nur die Aufmerksamkeit fehlt mir dann wahnsinnig. Das ist doch nicht normal oder?

Wenn ich ernsthaftes Interesse an einem Mann habe, dann hab ich das Bedürfnis kaum bis gar nicht und möchte nur die Aufmerksamkeit von dem einen Mann haben. Aber wenn es nur Männer sind die sich für mich interessieren, dann vermisse ich die Aufmerksamkeit wie wahnsinnig und flirte weiter mit Ihnen.

Was kann man dagegen machen? Es nervt mich selber das ich so ein starkes Verlangen danach habe.

flirten, Liebe, Männer, Freundschaft, Frauen, Beziehung, Vater, Psychologie, Aufmerksamkeit, Interesse, Kindheit, Liebe und Beziehung, mies, ernsthaft, Verlangen, groß
2 Antworten
Warum habe ich Vorstellungen in denen ich von anderen bewundert werde?

Die oben genannte Frage ist sehr klein gehalten für ein möglicherweise viel größeres Problem. Ich würde gerne Selbstbewusster werden und dafür lese ich mir in verschiedenen Foren Beiträge durch oder schaue mir YT-Videos zu diesem Thema an.

Allerdings wird in diesen Quellen nie eine Verhaltensweise benannt welche auf eine meiner vermeintlichen Hauptprobleme eingeht. (Meiner Meinung nach könnte es ein ernsthaftes Problem sein)

Sei es wenn ich Nachts träume oder tagträume oder mich von solchen Gedanken ständig ablenken lasse, ob während der Arbeit oder in sonst einer Lebenssituation. Ewig stell ich mir vor das ich irgendetwas besonders gut kann oder besonders aussehe, besonders Interessant bin oder irgendwo im Mittelpunkt stehe bzw. mich Leute bewundern.

Konkretes Beispiel: Während ich in der Schule sitze, stell ich mir vor dass ich auf der Geburtstagsparty auf der ich am Wochenende sein werde ganz cool meinen Joint raushole und vor den anderen Leute einen durchziehe, welche mich darauf cool finden oder als einen Draufgänger sehen.

Solche und viele weitere Gedanken habe ich den ganzen Tag über und dass schon sehr lange (ich glaube schon seit Jahren), es ist für mich so normal geworden solche naja "Aufmerksamkeits" - Gedanken zu haben, dass ich immer wieder unbewusst in sie abschweife, den ganzen Tag über.

Kann mir irgendwer sagen ob das normal ist, ob das andere Leute auch haben und was ich effektiv dagegen tun kann bzw. ob ich etwas dagegen tun soll?

Vorstellung, Selbstbewusstsein, Psychologie, Aufmerksamkeit
1 Antwort
Bin ich auf der Suche nach Bestätigung oder kann man das schon "krank" nennen?

Hallo,

ich habe das Gefühl, dass ich ohne Bestätigung/Anerkennung anderer nicht gut auskomme und dass ich höchstwahrscheinlich unter einer "Bestätigungssucht" leide.

Ich gehe mal von meinem (ziemlich oberflächlichen) Beispiel aus..

Wenn mir eine Person, die ich sehr mag (also sprich liebe, oder auf freundschaftlicher Ebene) nicht zurück schreibt, ist eine solche Situation schon nur auf kurze Dauer belastend für mich. Hier meine ich, wenn man jemanden von sich selber aus über Messenger (Whatsapp und Co.) den anderen anschreibt.

Wenn eine Unterhaltung im Chat endet, ist das natürlich nicht schlimm für mich. Es wird erst dann "schlimm", wenn mir diese Person nach ca. drei, vier Stunden von sich aus nicht mehr zurück schreibt, und ich sozusagen den ersten Schritt tun muss, weil andere ja davon ausgehen, dass ich sie immer anschreibe.

Wenn dies nicht passieren sollte (dass man mich nicht von sich aus anschreibt), dann bekomme ich dieses Gefühl der Aufmerksamkeitssucht. Es ist so, als würde ich alles dafür tun, damit ich diese von anderen (oder derjenigen Person) bekomme.

Es gibt unzählige Möglichkeiten, die ich wahrscheinlich alle schon "ausprobiert" oder "durchlebt" habe.

  • Je nach Stimmung sind diese unterschiedlich.
  • Manchmal werde ich so launisch, dass ich traurig werde und anfange zu weinen.
  • Manchmal ist es auch so, dass ich der Person "schaden" möchte (seelisch), ich verhalte mich absichtlich anders und reagiere absichtlich misstrauisch, um Bestätigung zu erhalten. Oftmals reicht ein "alles ok bei dir?" und die Befriedigung ist erfüllt. Ich selber empfinde das als krank.
  • Und dann kann ich diese Person auch einfach absichtlich ignorieren, keine Nachrichten lesen usw.

Vielleicht hat das jemand von euch auch schon gehabt, oder was ähnliches.. und ich weiß dass mein Beispiel ziemlich oberflächig ist. xd

Ich selber weiß, dass mein Verhalten auf eine Weise krank ist.. aber wie gehe ich damit um? Es scheint so als wäre ich komplett abhängig von anderen..

Was sagt ihr dazu?

Danke für eure Zeit,

Lg

Chat, Aufmerksamkeit, Liebe und Beziehung
1 Antwort
Glaubt ihr ich habe ADS?

Hi, ich bin 17 Jahre alt und war eig. immer sehr gut in der Schule, ohne zu lernen, ich war einfach (vor allem in der Grundschule) aufmerksam im Unterricht, und selbst wenn nicht habe ich einfach alles mitbekommen und auf Anhieb verstanden (ich spreche hier von Fächern wie Mathe und Bio). In Französisch musste ich natürlich rotzdem wie alle anderen Vocabellisten auswendig lernen, konnte diese aber meist schon nach einem oder zwei Versuchen komplett aufschreiben. Das habe ich dann direkt nach der Schule erledigt und fertig. Jetzt, in der 12. Klasse im Gymnasium, ist natürlich alles schwieriger, aber ich habe auch das Gefühl mich verändert zu haben. Ich kann dem Unterricht nicht so leicht folgen wie früher, und kriege einfach oft Dinge nicht mit, auch in Gesprächen zB. Wenn ich mich auf eine Sache konzentriere blende ich das meiste andere aus, und wenn ich das nicht schaffe werde ich abgelenkt und kriege von nichts etwas mit. (Beispiel: Ich habe Mathe, versuche dem zu folgen, was der Lehrer sagt, und verpasse dann zB etwas lustiges was jemand anderes macht oder sagt.) Klingt unwichtig, passiert aber sehr häufig und mein bester Freund und Banknachbar ist mittlerweile schon ziemlich generft davon, dass ich ihn so oft frage was passiert sei, wenn zB auf einmal die halbe Klasse anfängt zu lachen weil jemand was lustiges gemacht hat. Ausserdem kann ich mich beim lernen nicht mehr konzentrieren: Ich sitze vorm Ordner an meinem Pult, lese während maximal 2 Minuten den Unterrichtsstoff durch und fange dann an mit meinen Fingern Rythmusse zu tippen, mich mit meinem Drehstuhl rumzudrehen, versinke in Gedanken oder greife zum Handy. Ich bin ganz sicher nicht hyperaktiv, also ADHS ist schon mal ausgeschlossen, aber wie ist es mit ADS? Das soll ja eher bei introvertierten Menschen vorkommen. Und wie kommt es, dass ich das als Kind nie hatte? Die meisten leiden doch unter ADS bzw ADHS wenn sie im Kindesalter sind, oder?

lernen, Schule, Freundschaft, ADS, Konzentration, Psychologie, ADHS, Aufmerksamkeit, Psyche, Soziales, konzentrationsschwierigkeiten
4 Antworten
WARUM HAT ER DAS NUR GETAN?

Hey
Also folgendes :
Ein Junge der auf meine Schule geht und den ich fast jeden Morgen im Zug sehe und ich haben uns im Zug immer mal wieder angelächelt ... letztens war ich mit meinen Freunden im Club. Ein Kumpel hat gefragt ob wir zu ihm in die Lounge wollen und ich wollte unbedingt hin und wir sind rüber gegangen. Als wir bei ihm waren hat er mich gesehen und mich umarmt. Wir saßen uns hin & ich war neben ihm. Ich hab bemerkt wie er während unserem Gespräch mich mit einem Arm umarmt hat und seine Hand relativ weit unten war aber nicht am po...nach ner Zeit sind wir wieder runter. Sein Kumpel sagt etwas zu meiner Freundin ins Ohr, ich frag sie was los ist und sie: „(Junge den ich mag) hat zu (Kumpel) angeblich gesagt dass du hässlich wärst“. Ich war dann verwirrt?! Wir gehen weiter und sie uns nach. Als der Junge zu mir kam hab ich gefragt wieso er sowas sagt und er dann: „ich hatte Angst dass (Kumpel) dich anschreibt deswegen hab ich ihm das gesagt“ ...ich hab ihm das nicht geglaubt, wir sind dann weg gegangen und die uns die nächsten Minuten wieder hinterher um das zu klären. Er schreibt mir dann das selbe was er mir gesagt hat usw und am nächsten morgen schreibt sein Kumpel dass es ihm leid tut. Die nächste Tage in der Schule hab ich ihn ignoriert. Samstag war wieder ne Party. (Er schämt sich glaub momentan mit mir zu reden). Sein Kumpel kommt dann zu mir und sagt: „(junge) findet dich nicht hässlich, ich war nur betrunken &hab blödsinn gelabert“...das ist merkwürdig weil (junge) es doch selbst zugegeben hat?! Außerdem war er wenn dann nur ein wenig angetrunken. Auf dem Nachhauseweg schreibt (Kumpel) mit mir, fängt smalltalk an etc. & macht mir Komplimente wie „du sahst heute echt gut aus“ und „wie kannst du nur an sowas glauben „ &fragt ob ich einen Freund hätte. (Junge) hat auf der Snapchat Karte anscheinend gesehen dass ich in der Nähe von ihm laufe und fängt ebenfalls smalltalk an (das 1. mal nach etwa 10 Tagen wieder)
Meine Frage: warum denkt ihr hat (junge) gemeint ich wäre hässlich, wobei er mir immer wieder Signale gesendet hat? Und wie bringe ich ihn dazu dass er noch mehr Interesse an mir hat?
Ich bin dankbar für hilfreiche Antworten <3
Ps: ich bin 16
Lg

Liebe, deutsch, Männer, Schule, Schönheit, Freundschaft, Mädchen, Sprache, Menschen, Freunde, Frauen, Sex, Persönlichkeit, Junge, Pubertät, Psychologie, Intelligenz, Aufmerksamkeit, Emotionen, Gesellschaft, Interesse, Jugend, Liebe und Beziehung, Selbstwertgefühl, Zug, attraktiv
14 Antworten
Ich bin total Aufmerksamkeitsüchtig, was kann ich tun?

Es hat alles damit angefangen das ich damals entweder negative oder gar keine Aufmerksamkeit bekommen hatte. Vielleicht hängt das ja mit dem von jz zsm. Nun bin Ich 16, aber das war alles auch schon mit 15 so. Ich war es satt zu sehen, wie all diese perfekten Menschen begehrt wurden und ich die jenige war, von der nie ein Junge was wollte, die keine Komplimente bekam und so ne Art Opfer war. Man bezeichnete mich als zu hässlich und sehr eigenartig und komisch. Früher sah ich auch nicht sonderlich gut aus. Aber dann als ich in die 8te Klasse kam, wurde ich hübscher, Ich fing an mich zu schminken, meinen kompletten Klamotten Style zu ändern und so zu tun als wäre ich selbstbewusst. Ich zog nicht das an was ich schön fand, sondern das was andere schön fanden und bei Jungs am besten ankommt. Ehrlich gesagt wurde ich zu einer richtigen Tussi, die von vielen als B**** bezeichnet wurde. Aber dadurch, durch diese Veränderung, fing es plötzlich an, das mir sehr viel Aufmerksamkeit geschenkt wurde. Plötzlich wollten alle Jungs was von mir, mir wurden viele Komplimente gemacht und ich bekam einfach die Aufmerksamkeit die ich brauchte. Aber irgendwie machte mich das Gefühl begehrt zu werden süchtig. Es war so neu für mich. Wenn ich einen Tag keine Aufmerksamkeit bekam, wurde ich wahnsinnig und dachte ich mache was falsch. Ich konnte mich zwischen so vielen Typen entscheiden. Aber ich wusste das, das alles nur eine Maske war . Es ging längere Zeit so, aber irgendwann wurde es schwer diese Maske aufrecht zu erhalten und ich viel in die alte Person zurück. Dadurch hat es aber dann richtig krass an Aufmerksamkeit nachgelassen. Alle Jungs verpissten sich und ich fühlte mich verloren. Das Problem ist, ich bin verrückt nach dieser Aufmerksamkeit. Wenn ich nicht begehrt werde, fühle ich mich wertlos und schlechter als andere Menschen Ich brauche das einfach. Aber ich muss mich richtig zu na b**** verstellen, um an Aufmerksamkeit zu kommen. Nur mit Freizügigkeit und Offenheit kann ich bei anderen Punkten Aber ich will, einfach ich selbst sein und nicht so von der Aufmerksamkeit besessen sein. Ich wünsche mir einfach das ich das nicht brauche. Weil nur mein Fake Charakter und Verhalten bekommt von der Masse die Aufmerksamkeit die ich brauche... Aber sich zu verstellen ist auf Dauer anstrengend. Ich weiß echt nicht mehr weiter. ..Was kann ich nur tun?

Freundschaft, süchtig, Psychologie, Aufmerksamkeit, Liebe und Beziehung
0 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Aufmerksamkeit

Was sind so coole antworten auf " was machst du so " um Interessant rüber zukommen?

4 Antworten

Gibt es einen Begriff für Leute die immer Aufmerksamkeit wollen?

17 Antworten

Was passiert wenn man sich die Pulsader aufschneidet?

5 Antworten

wie nähere ich mich einem kuss beim film schauen?

11 Antworten

Freundin ist "krank" - kleine Aufmerksamkeit!?

17 Antworten

Freundin braucht extrem viel Aufmerksamkeit

4 Antworten

Depessiv aber nur wenn ich alleine bin!?

6 Antworten

wie nennt man die psychische krankheit...

10 Antworten

Wieso gibt er mir nichts zum essen?

12 Antworten

Aufmerksamkeit - Neue und gute Antworten