Sollte ich Angst haben vor meinem Freund?

Hallo Leute mein Freund ist gerade bei mir ,

Ich habe meine Wohnung sauber gemacht , staubgesaugt , den Müll gemacht usw mein Freund hat gefragt ob ich Hilfe. Brauche ich habe gesagt ja und er meinte warte bitte , weil muss noch meine Schulaufgaben machen

Als er meinte das er fertig ist , habe ich gefragt ob er mir beim Abwasch helfen kann und dann meinte er : wegen 3 Teller sollte ich mir helfen ? Bei was brauchst du denn bitte Hilfe ? Ich habe 1000 mal wiederholt wobei zb beim Müll oder beim Abwasch und er meinte wieder : wo bei ? Sag doch ist ja nicht so viel , was du machen musst , 3 Teller bekomme ich auch selber hin

dann meinte ich zu ihn : ja , dann wasch doch 3 Teller ab du isst schließlich hier mit sind auch deine Teller dann stand er daneben und meinte : ich muss garnichts

dann habe ich es alleine gemacht , während er mir beim Abwasch zu geschaut hat und gesagt hat : ohhhhh , sieht ja schon sauber aus , bist ja Service und putzkraft da kannst du auch dein Abwasch machen

und ich blöde Kuh räume immer sein Zimmer auf was er nicht hin bekommt und wische die Hunde pisse und Hunde scheiße von seinen Hunden weg .

dann war meine Laune im Keller er hat mich geärgert und provoziert . habe gesagt höre auf mich zu kitzeln oder zu provozieren , das war ihn scheiß egal

daraufhin wollte ich ihn leicht schupsen das er es lässt , dann ist ausversehen meine Hand ausgerutscht weil ich einfach nicht mehr konnte wegen seinen Kommentaren

dann ist er aufgestanden und hat voller Kraft mein Tisch weg gehauen mit meinen Sachen drauf und hat mich gezwungen mein Zeug was er geschmissen hat , selber aufzuräumen und gesagt : mach jetzt provoziere mich jetzt nicht , denn ich habe gesagt du hast das geschmissen warum machst du das nicht ? dann habe ich das daraufhin aufgeräumt weil ich Angst hatte

dann habe ich gesagt das es scheiße ist wie er mich behandelt und er meinte wie denn du bist doch dafür verantwortlich Ich meinte dann nur wie undankbar er sei weil ich ihn bei allem helfe , wo er mich nicht mal um Hilfe gebeten hatte und ich es freiwillig gemacht habe

dann hat er mir mein Handy weg genommen und , es mir nicht wieder geben ich habe geheult weil ich dachte er hat damit was vor zb es rum schmeißen und er meinte einfach nur : krass wie Handy süchtig du bist kannst net mal 10 min ohne dein Handy

dann ging das so weiter das ich zum Nachbarn ging weil ich Angst hatte , er hat das gesehen , hat die Tür zu geknallt und gesagt verpiss dich ins Wohnzimmer ich weiß was du vor hattest Verpiss dich und bleibe stehen wenn ich mit dir rede , hat gesagt : denkst du ich habe Angst vor Nachbar , Polizei und was meine Familie machen sollen und das er will das meine Familie verrottet und das die kanaken sind und alles in den arsch bekommen , wenn ich ihn drohen kann mit denen , obwohl es Notwehr ist.

habe ich übertrieben oder er ? Ich bin verzweifelt weil wir immer noch so stur sind und uns abschweigen . Ich danke schon mal um hilfreiche Antworten ! 😭🙏🏻 .

Beziehung, Angststörung, Angstzustände, Beziehungsprobleme, Provozieren, schlagen, Undankbarkeit
Was soll man dagegen tun, wenn man jeden Tag geärgert wird ( Schule)?

Hey, ich werde auf der neuen Schule von ein paar Jungs ohne Grund geärgert, weil ich oft mehr weiß als sie, ich manchmal nach Hause bin ( ich war wirklich krank mit Ohrenschmerzen, Kopfschmerzen etc) und wenn ich was sage unterbrechen die mich, machen mich nach, lästern etc und sie beleidigen mich ohne Grund (ich war immer nett und einfach neutral zu den Jungs).

Kann ich da mit dem Lehrern was besprechen oder bringt das nichts?

Als sowas mal in der alten Schule war, war nicht so extrem, haben sich die Lehrer darum gekümmert, dann wurde es auch besser.

Ich habe den Jungs auch schon oft gesagt, dass mich die Beleidigungen, ( also), dass sie sich über mich lustig machen und mich das verletzt, das ist aber allen (außer einem) egal, er hat sich auch immer entschuldigt.

Die Jungs verhalten sich eigentlich fast nur mir gegenüber so oder den Freunden gegenüber.

Habt ihr da Tipps, kennt ihr sowas?

Ich habe jetzt echt keine Lust mehr in die Schule zu gehen, mir ist das zu nervig, dass ich immer unterbrochen werde, obwohl ich dran genommen wurde und mir ist es auch zu laut, wenn alle rumschreien/ generell lauter reden und ja.

Würde mich über Tipps freuen ;)

Noah;)

Es gibt einen Grund weshalb sie mich noch mehr ärgern, das möchte ich aber ungern sagen…;(

Mobbing, Schule, Angst, Teenager, Bildung, Jugendliche, Ärger, Angstzustände, Beleidigung, Lehrer, Streit, Teenagerprobleme, Traurigkeit, Schule und Studium
An die Leute, die schon einen Beruf lange ausüben:Frage bezüglich zur beruflichen Zukunft?

Hallo zusammen,

Ich (w,18) bin momentan an einem Punkt, wo ich nicht weiterkomme.

Momentan studiere ich Deutsch und Geographie auf Lehramt.

Es ist sehr viel und komme kaum voran bzw.hinke (trotz Besuch von Nachhilfe/Tutorium) mit meiner Arbeit hinterher. Mir ist klar, dass ein Studium nicht geschenkt wird…Aber ich komme so langsam an meine Grenzen und meinen Freunden geht es genauso (die machen teilweise noch weniger als ich bzw. gar nichts mehr).

Ich habe so gehofft, dass ein Lehramtstudium meine Erfüllung wäre, aber ich zweifle so langsam dran (obwohl ich erst im 1. Semester bin). Ich weiß noch nicht mal, ob ich die Prüfungen schaffe.

Ich habe so viel abgewogen bezüglich des Berufes und mir steht der Sinn mehr nach einem anderen Beruf…

Aber auch hier kommt das Problem. Ich weiß nicht genau, was ich werden will. Ich weiß nur, auf was ich Wert legen möchte (wenig Mathe im Beruf, gutes Gehalt, familienfreundlich und gerne was mit Sprachen). Ich bin verzweifelt…

Ich würde mich eher als einen Menschen beschreiben, der mal Lust auf den einen Beruf hat und dann wieder auf einen anderen.

Könnt ihr mir helfen, wie ich vielleicht auf den richtigen Weg komme? Wie habt ihr euren Beruf fürs Leben gefunden?

Freizeit, Beruf, Finanzen, Studium, Schule, Familie, Zukunft, Nachhilfe, Stress, Gehalt, Bildung, Freunde, Ausbildung, Berufswahl, Angststörung, Angstzustände, Berufsschule, Familienplanung, Freizeitgestaltung, Gehaltsvorstellung, Stressabbau, Student, Verzweiflung, Zukunftsangst, Zukunftschancen, freizeitausgleich, Vollzeitjob, Vollzeitstudium, Schule und Ausbildung, Beruf und Büro
Meine Geschwister machen mich psychisch fertig?

Also ich m22 und meine beiden Schwestern 29 und 28 zoffen uns öfter.

Es ist so, dass ich ständig von meinen Geschwistern brutal fertig gemacht werde. Grund dafür ist anscheinend, dass ich eine völlig andere Erziehung als meine beiden hatte. Klar lieben die mich und ich liebe dich auch aber manchmal tuen die mir so krass weh, dass ich die am liebsten schlagen würde.

Es ist so wenn ich mal was falsches sage kriege ich gleich nen richtig krassen Shitstorm zu hören. Mein Gott manchmal sag ich mal was dummes oder bin egoistisch und mal frech aber so bin ich halt.

Das Ding ist ich hab mir sehr viel von dene gefallen lassen aber habe mittlerweile gelernt einfach nein zu sagen.

Es ist so dass ich immer schön ruhig halten muss und diese psychische Quälerei über mich ergehen lassen muss.

Also ich erklär mal so die Situationen die dieses Jahr waren und auch einige davor. Ich habe 2 Schwestern und definiere die für euch über Haarfarben.

-Schwester Blond ruft mich nachts an und wollte dass ich sie abhol. Das hab ich öfter gemacht aber seitdem ich es einmal ned mitbekommen habe ruft die mich ned mehr an.

-Immer werde ich gezwungen Kaffee zu kochen. Der Verlobte von ihr macht da auch mit.

-Werde immer wieder geärgert. (Das ist ja noch normal)

-Soll die mal kurz wohin fahren und zerstöre damit meinen eigenen Plan für den Tag.

-Ich werde sehr oft dumm angemacht wenn ich was nicht finde oder etwas nicht verstanden hab. Letztes oder vorletztes Jahr hab ich deswegen nen Ausraster gehabt und ich war natürlich Schuld an allem. Sie hat mich zum heulen gebracht und hat noch schön weitergemacht. Und das ist jedesmal so. Leider verstehen die beiden ned was bei mir passiert in solchen Situationen.

-Wenn ich um Rat frage ist es natürlich auch falsch.

Schwester Schwarz macht mich auch jedesmal psychisch fertig. Klar liebt sie mich weil ich grade ne schwere Zeit durch mache und die mich aufbaut. Das ist genau das was mich traurig macht.

-Gestern hab ich sie abgeholt und hab mich dann über Mutti beschwert weil sie mir etwas arg auf die Nerven ging. Sie hat mich dann angefangen mir zu erklären das es nicht die Schuld meiner Mom ist wenn ich mal gereizt bin sondern meine Schuld ist weil ich zugelassen habe sie anzuschreien. Weiß gar nicht was ich glauben soll. Sie fing dann an mich mit Fragen wo ich keine Antworten hatte mich zu bedrängen und ich kriege bei sowas Angstattacken fast wie Panik. Ich bat sie öfter damit aufzuhören. Und später bin ich kurz ausgerastet wo sie mich noch richtig provoziert hat und sie war dann beleidigt. Die hat sich von ihren Freund abholen lassen weil ich sie nicht mehr im Auto haben wollte.

Der Grund warum ich so krass emotional werde und Angst bekomme ist weil ich bei sowas richtige Flashbacks an meine Schulzeit bekomme weil ich dort über Jahre gemobbt wurde. Heißt ganz großer Trigger bei mir. Das zieht dann über Tage bei mir.

Wie soll ich damit umgehen denn wenn ich mit dene drüber rede wird wieder alles umgedreht und dass es nicht wahr ist etc.?

Liebe, Mutter, Mobbing, Schule, Familie, Beziehung, Eltern, Psychologie, Angstzustände, Familienprobleme, Geschwister, Hass, Persönlichkeitsstörung, Schwester, Streit
Was kann man ändern im Alltag (Hochsensibel und Hochbegabte)?

Hey, mein Name ist Noah, ich bin 15 Jahre alt, gehe noch zur Schule und bin Hochsensibel und Hochbegabt.

Zum Beispiel in der Schule nehme ich fast 😅 immer alles war!

Ich kann mich zwar gut konzentrieren, bekomme aber nebenbei die Gespräche der anderen mit.

Wenn ich einkaufen gehe, Bahn fahre, Bus fahre oder sogar lange Strecken (4-7 Stunden) mit dem Zug fahre ist das noch schlimmer!

Im Zug habe ich deshalb immer Kopfhörer auf, da es sonst garnicht geht und höre dann Musik oder schaue einen Film oder so in der Art.

Beim einkaufen gehen ( vor allem shoppen) hasse ich es, wenn es extrem voll ist, ich habe dann immer das Gefühl, dass ich mich garnicht mehr so richtig orientieren kann.

Wenn ich an einem Zuggleis bin, es da sehr voll ist und ich noch in meinen Zug muss, finde ich das ganz schrecklich und höre dann auch erstmal Musik, um runterzukommen.

Was könnte zum Beispiel in der Schule helfen?

Ich weiß nicht, ob es durch die Hochbegabung kommt, aber ich nehme Information generell sehr schnell und genau war.

Dies kann am Bahnsteig, bei Durchsagen oder Ähnlichem dazu führen, dass ich Angst habe, dass es was mit meinem Zug oder so zu tun hat/ hatte.

Was kann ich in der Schule machen? Soll ich die Lehrer fragen, ob ich bei Gruppenarbeiten alleine arbeiten darf, das würde sehr helfen?

Oder wenn ich zwischendurch mal Musik hören dürfte oder in einen anderen Raum oder Flur gehen darf?

Ich freue mich über alle Tipps und Erfahrungen!

Noah :)

Schule, Angst, Alltag, Konzentration, bahnfahren, Hochbegabung, Alltagsleben, Alltagsprobleme, Angst überwinden, Angstzustände, Bus, hochbegabt, Hochsensibilität, IQ, IQ-Test, wahrnehmen, Zug fahren, Hochsensibel, Schule und Ausbildung, Schule und Studium
Ich brauche jmd der mir zuhört?

Hallo, ich bin m/20 und brauche dringend Rat und jmd zum zuhören.. Ich hab ne ziemlich schwere Vergangenheit und viel zu erzählen, dies würde aber den rahmen ziemlich sprengen. Ich bin mittlerweile in einer neuen Therapie, zum heilen und Vorbereitung/Aufbau zum Arbeitsmarkt. Ich versteh mich mit allen sehr gut und habe eigentlich viele zum reden.. Ich kämpfe die ganze Zeit mit erdrückenden Gedanken aller Art. Ich war über 2 jahre clean vom ritzen aber vor 3 Monaten bin ich rückfällig geworden, jetzt ist es ein monat her seit dem letzten mal(da war ich noch zuhause). Ich fühle mich so leer, trübsinnig, gedanklich abwesend und isoliert vom rest der welt. Ich bin schon paar mal in tränen ausgebrochen weil ichs nicht zurückhalten konnte D;. Die ganze Zeit hab ich so druck es zu beenden und mich zu verletzen um zu spüren dass das nicht alles inszeniert ist. Ich überlege auch ob es Wert ist weiterzumachen. Icb war mal drogensüchtig und bin paar mal fast draufgegangen und 2 jahre therapie schon hinter mir. Ich hatte auch eine freundin die sich von mir getrennt hat wegen meinen krankheiten, ich habe sie so sehr geliebt und tue es glaub immernoch... sie wollte noch kontakt haben aber ich hab es abgebrochen weil es nicht mehr ging :,( vor ca1.5j) Ich habe Borderline/Sozialphobie/eine sehr ausgeprägteAngststörung. Dazu scheinbar chronisch schwere Depression und Suizidgedanken. Auch Nervenkrank und vllt auch noch Bipolar. Manchmal breche ich zusammen nach allem und jetzt habe die ganze Zeit so druck mich zu ritzen, dieses befreiende gefühl.. Es gibt auch zwei Mädchen an denen ich mäßig interesse habe, aber ka. Ich fühl mich so einsam und sehne mich nach körperlicher und mentaler wärme, jmd dem alles anvertrauen kann und sie an meiner seite steht und zeit verbringen kann. Ich habe sowas nicht wirklich richtig gehabt. Zwar viele Mädchen die mich mehr als mochten aber ich hatte anderes im kopf oder es hat meinerseits nicht so gefunkt. Es ist so schwer und es kommt mir vor wie ein kalter, unwohliger schleier der über mir ist. Ich kann nichts wirklich genießen, hab lange downphasen und die dinge die ich schon nannte. Ich hatte nicht wirklich angenehme zeiten in meinem leben und bin schreckhaft. ✊😭

Ich kann nicht mehr, ich will nicht mehr, ich weiß nicht wo ich die energie nehmen soll. Ich will nicht mehr diese gefühle und diesen grauen, nebligen filter -mit dem ich die welt betrachte 😔. Ich könnte wieder weinen :, . Ich fühle mich immer unwohl, hab immer ein gewaltigen-unaushaltbaren druck im herz und der brust, es tut so weh. Ich weiß nicht wie lange ich noch kämpfen soll damit es endlich besser wird. Ich will einfach jmd zu lieben, die mir hoffnung umd zuneigung gibt, jmd der mich so akzeptiert und liebt wie ich bin ,, .

ich weiß nicht warum ich dieses armseliges gelabbere überhaupt geschrieben hab, aber ich hoffe jmd kann mir helfen.. danke fürs zuhören

Liebe, Angststörung, Angstzustände, Borderline, Depression, Selbstmord, Selbstverletzung, Minderwertigkeitskomplexe, Suizidalität
Mehr in den Sport-unterricht einbringen?

Hallo,

Ich hab ein Problem, welches mich ziemlich belastet. Es geht um den sportunterricht; ich kann mich irgendwie, egal wie sehr ich es will, nicht einbringen. Beim Völkerball oder so krieg ich nie den Ball und bin praktisch unsichtbar und steh die ganze Zeit hinten in einer Ecke und beobachte die anderen wie sie rumschreien. Ich möchte eigentlich auch den Ball dann mal abbekommen, hab aber extrem Angst, zu versagen, weil ich weiß das ich nicht treffe...ich möchte auch so krass werfen wie die Jungs, aber meine Bälle sind...so schlaff und genauso tot wie ich...

Beim weitsprung/werfen kann ich auch gefühlt nichts...wie können die anderen nur mit 3 kg Kugeln irgendwie 5 Meter werfen?! Ich weiß einfach, dass ich nichts hinkriege...nur in manchen Sachen bin ich gut...da, wo ich alleine was machen , sie bodenturnen, dort hab ich aber angst mich zu verletzen (körperlich)...Ich wünsche mir Selbstvertrauen...aber ich kriegs nicht hin und hab keine Geduld mit mir...

Unser neues Thema ist Volleyball und ich will mich unbedingt einbringen, nur irgendwie krieg ich das in einer Gruppe nicht hin und hab es quasi verlernt mich einzubringen odr für den Ball zu kämpfen.

Ich seh nichtmals eine Chance für den Ball...es ist so, als würde ich schlafen...

Wie kann ich also Selbstvertrauen einbringen? Eigentlich ist meine Note gut (2) aber fast jeder hat eine 1, die ich kenne und ich möchte mutiger sein, wie ich es früher war...wie geht das also?

Danke ich wäre soo dankbar für hilfe, weil ich steh momentan auf dem Schlauch...🙃

PS. Ich hab keine körperlichen Zweifel (also Figur und so)

Sport, Schule, Angst, Volleyball, Angst überwinden, Angstzustände, introvertiert, Schüchternheit, Sportunterricht, Teamwork, Unsichtbarkeit
Was tun gegen Panikattacke, wenn ein Typ mich anspricht?

Ich weiß nicht, ob das eine Panikattacke ist, oder ob ich einfach nur mega nervös bin. Ich versuche es so kurz wie möglich zu halten. So ein Typ möchte mich ansprechen, er selber ist, so wie ich auch, schüchtern. Von weitem beobachte ich ihn gerne, halte auch gerne Blickkontakt mit ihm, lächle ihn auch an, obwohl er immer sehr ernst guckt, was mich noch mehr verunsichert.

Sobald ich sehe, er kommt in meine Richtung und ich weiß, dass er mich ansprechen möchte, bekomme ich Panik. Ich bekomme Herzrasen und habe den Drang, wegzulaufen. Ich bekomme weniger Luft und zittere auch etwas.

Ich möchte ihn eigentlich kennenlernen, aber ich habe sehr krasse Komplexe mit mir selber. Ich finde mich nicht hässlich, im Gegenteil. Ich bin manchmal sogar sehr selbstverliebt, aber jeder hat ja einen anderen Geschmack, deswegen habe ich Angst, dass ich ihm nicht so gefalle, auch wenn er Interesse zeigt.

Ich denke manchmal, er hat keine andere Wahl oder Chancen bei anderen Frauen, deshalb zeigt er Interesse. UND ich habe Angst, dass ich nicht weiß, wie ich antworten soll auf das, was er fragen oder sagen wird.

Außerdem kann ich ihm nicht in die Augen schauen, wenn er direkt vor mir steht. Ich habe Angst, dass er meine Augenfalten und Tränensäcke sieht vom Nahem.

Ich verstelle mich irgendwie immer in seiner Nähe, ich versuche etwas tiefer, langsamer und kontrollierter zu sprechen. Ich überlege vorher genau, was ich sagen werde. Ich hatte bisher noch keine Beziehung gehabt und ich war auch nie mit einem Typen befreundet. Klar kann ich ganz normal mit Typen reden, aber ich habe immer eine gewisse Distanz zu Männern.

Ich bin 21, hatte bisher nur einen Typen, bei dem ich wirklich Ich selbst sein konnte. Das ist aber schon 4 Jahre her und wir hatten uns übers Internet kennengelernt. Ich finde dass ich sehr unerfahren, unreif und kindisch für mein Alter bin.. :(

Habt ihr irgendwelche Tipps?

Selbstbewusstsein, Angststörung, Angstzustände, Liebe und Beziehung, Männer und Frauen, Panikattacken, Schüchternheit
Soziale Isolation?

Hallo, ich bins mal wieder.

Ich bin gebürtiger Deutscher mit Verwandten aus dem südlichen Länder. Ich bin der Klassenbester in meiner Klasse aktuell 8 Klasse Ich habe mich sozial isoliert.

Das heißt ich habe alle meiner Kontakte blockiert und die Nummern gelöscht. Ich rede nur manchmal und dann wenig mit den anderen Schülern aus meiner Klasse, privat bin ich alleine. Ich habe kein Bedürfnis Freundschaften zu entwickeln, dennoch habe ich ein Bedürfnis.

Unzwar von einem Mädchen geliebt zu werden, ich bin momentan noch Jung werde aber bald 15 jeder findet mich hässlich, ich finde mich dennoch ich gehöre zu den Durchschnitts schönen. Jedes Mädchen das ich Kontakt hatte hat mich abgewiesen, selbst die die etwas in nett ausgedrückter Formulierung etwas hässlicher sind als ich.

Findet ihr mein Verhalten normal ?

Was soll ich tun ?

Liebe, Computer, Leben, unsichtbar, Schule, Schönheit, Angst, hässlich, Mädchen, Liebeskummer, traurig, Menschen, Teenager, Seele, Girl, Körper, Aussehen, Freunde, Deutschland, Tod, Beziehung, Jugendliche, Sex, Recht, fingern, Veränderung, Junge, Tanga, keine-freunde, 8. Klasse, Angstzustände, Charakter, depressiv, Deutsche, Freundin, Idioten, jugendlich, Jungs, Kummer, lecken, Leggins, Lehrer, Liebe und Beziehung, Link, Mädels, massieren, Mord, Nippel, Panik, Persönlichkeiten, Privat, Rheinland-Pfalz, saugen, schwanz, Selbstmord, soziale-isolation, Staat, Teenie, Unterhose, Vagina, Valve, deutschlandweit, Sichtbar, beautiful, Cameltoe, Coronavirus, Feministin, herz-gebrochen, LGBT+, patriot, population, schulsozialarbeiter, Südländer, südländisch, traurige Lieder, vibrieren, Vulva, Panickattacke, Crush, SaD, Vibrator , Glow up
Schule stellt meine Krankheit vor Klasse bloß!?

Moin Leute!
Nun braucht auch ein Rechtsexperte mal wieder eure Hilfe, denn das ist absolut nicht mein Fachbereich...

Ich bin noch Schüler und habe eine chronische Krankheit und bin daher etwas eingeschränkt. Davon wissen nur wenige Leute, da es mir schwer fällt, damit umzugehen und ich auch schon öfter dafür sehr blöde Fragen/Bemerkungen erhalten habe. Teilweise wurde ich dafür auch gemobbt... Die Schulleitung hat, nachdem meine Eltern diese darrüber informiert haben, gemeinsam mit meinem Klassenlehrer entschieden, die einzige Möglichkeit damit umzugehen wäre, meine ganze Klasse darrüber zu informieren. Meine Eltern müssen dies akzeptieren, eine andere Möglichkeit, damit umzugehen, hätte die Schule nicht. Meine Eltern sagten ziemlich verunsichert, dass das wohl okay wäre. Heute morgen stand dann plötzlich die Beauftragte für Behinderte Schüler unseres Landkreises vor der Tür und hielt meiner Klasse eine Präsentation mit Namensnennung, voller Diagnose usw. Viele dieser Fakten sind so überhaupt nicht wahr gewesen und haben es für mich unerträglich gemacht. Bevor die Dame anfing, sagte ich ihr, dass ich nicht damit einverstanden wäre und Sie meinte frech zu mir "das ist mir egal, dass muss sein und deine eltern haben mich dafür beauftragt". Dann wurde laut gelacht und dabei (mit oder ohne Absicht?!) ins Gesicht gespuckt.

Nun werde ich in meiner Klasse total bescheurt behandelt und teilweise gemobbt. Ich war davor und danach mit Angstzuständen (Zittern, Kopfschmerzen, Krämpfe usw) auf der Toilette, auch hier wurde nicht gehandelt....

Ich bin super sauer auf meine Schule und diese Beauftragte. Habe ich irgendwelche rechtlichen Ansprüche? Kann ich wirksam gegen dieses Verhalten vorgehen? Dass kann von einer öffentlichen Bildungsstätte doch nicht deren Erst sein!?!

Ich brauche dringend eure Antworten,
lieben Dank.

Euer Finn! <3

Schule, Recht, Krankheit, Angstzustände, Behinderung, Lehrer, Rechtslage, Schulrecht, Bloßstellung
Panikattacke bei Gedanken an Treffen mit meinem Freund?

Hallo,

ich (weiblich 15) habe einen sehr tollen Jungen kennengelernt der 17 ist. Ersteinmal muss man sagen das es mir schon hilft zu wissen das er mehr Erfahrung (generell Erfahrung im Gegenteil zu mir) hat. Wir sind noch nicht richtig zusammen aber wir wissen eigentlich beide das nur einer fragen müsste… das Thema ist nur das ich bei den „Beziehungen“ die ich davor hatte (die aufgrund meines Problems nie länger als 2 Wochen gehalten haben) schon beim Gedanken an ein Treffen panische Angst bekommen habe. Wenn es dann wirklich zu einer Verabredung kommt bekomme ich beim bloßen Gedanken keine Luft mehr und wenn es dann soweit ist und das Treffen bevor steht habe ich das Gefühl lebendig zu sterben (ich weiß das macht keinen Sinn aber so fühlt es sich irgendwie an). Bisher bin ich einfach immer „geflohen“ und habe alles beendet aber dieses Mal will ich das nicht, weil es sich für mich bei ihm anders, realistischer, echter anfühlt. Er zeigt Verständnis so weit man es als Person der es nicht so geht kann, er gibt mir das Gefühl deshalb nicht dumm zu sein und ich bin 95% der Zeit glücklich wenn ich an ihn denke (was bei den anderen Jungs nie so war), außer es kommt dann zu den kritischen Situationen/Gedanken. Ich will kämpfen und an mir arbeiten, ich weiß nur nicht wie ich kämpfen soll, wenn ich nicht richtig weiß gegen was… wie soll ich meine Angst überwinden wenn ich nicht weiß wo ich anfangen soll? Langsam fange ich an zu denken das ich nicht dafür gemacht sei, aber das kann doch nicht sein Vor allem nicht wenn man es doch so sehr will, oder?

Mir würden hilfreiche Antworten sehr sehr helfen, wenn es nur das sei zu wissen das ich nicht alleine bin… Ich weiß meine Rechtschreibung ist nicht perfekt, tut mir leid.
Vielen Dank schon mal im Voraus!!

Angstzustände, Liebe und Beziehung, Panikattacken
Finanzielle schwierigkeiten?

Hey, ich habe leider ein riesen Problem und bekomme bzw. Habe richtig Angst.

Ich bin ein 21 Jahre junger Mann, lebe mit meiner Freundin zusammen, haben 2 süße Katzen, einen Hund und ein riesen Problem...

Ich bin dabei meinen Job (Azubi als Pflegefachkraft/ Krankenpfleger) zu verlieren, der Grund geht erstmal außenvor ich wollte keine unnötigen Diskussionen starten. Fakt ist das ich bereits seit längerer Zeit Krankgeschrieben bin. Bitte ernst nehmen, keine Vorwürfe ich weiß das ich dumm war!!!! Ich habe 4 Wochen krankschreiben 1 Woche unentschuldigt fehlen, 4 Wochen krank usw. Weil ich geglaubt habe das ich normal Gehalt bekomme bis ich quasi gekündigt werden weil es theoretisch immer eine Erstbescheinigung ist. Die jenigen von euch die sowas ähnliches probiert haben müssten ja jetzt wissen was kommt. Mein Arbeitgeber möchte die letzten zwei Gehälter (grob 2000€) von mir zurück haben da ich ins Krankengeld gefallen bin und somit dieses Gehalt falsch ausbezahlt wurde. Krankengeld hatte ich aus Unwissenheit keins beantragt. Nun hab ich den bald verstaubten Wisch von der Krankenkasse doch Mal auf gemacht und ausgefüllt. Hier drinnen steht das ich bei Lückenhaften Krankmeldungen KEINEN Anspruch auf Krankengeld habe bzw den Anspruch auf DAVOR bestehende Krankmeldungen verliere. Das heißt im Grunde genommen bekomme ich kein Krankengeld für die letzten 2 Monate. Da der Arbeitgeber sein Geld zurück will, weiß ich das ich Ende diesen Monats keinen Cent bekommen werde... Ich habe noch 2 Ratenzahlungen laufen, beide zusammen sind etwas weniger wie 200€ / Monat. Jetzt habe ich gedacht ich könnte einen Kredit von 3500-4000€ aufnehmen um eine der raten los zu werden, den Arbeitgeber auszuzahlen und einen Notfall Puffer für Ende des Monats das ich zumindest Miete bezahlen kann, diesen Kredit bekomme ich aber nicht... 4000 nein 3500 nein 3000 nein und bei 2500 auch nein, 2000 wäre schon Zuwenig da ich damit zwar den Arbeitgeber los werde, aber keine Miete bezahlt habe, Kein Essen, meine Tiere sind nicht versorgt und meine Freundin auch nicht. Meine Freundin bekommt Arbeitslosengeld 2 sprich Hartz 4, da kommt auch nicht genug bei Rum um laufende Kosten und Miete zu zahlen.

Ich Versuche einen Job zu finden, aber niemand sagt mir das ich diesen bis Ende des Monats bekomme.

2000€ Arbeitgeber, 200€ Ratenzahlungen, mit Strom ca. 500€ Miete und keinen Euro auf dem Konto, niemand garantiert mir das ich bis Ende diesen Monats einen Job habe UND das ich für den Folge Monat Geld habe zum Leben, muss ja erstmal arbeiten bevor ich Geld bekomme. Ich bin völlig verzweifelt und weiß absolut nicht was ich machen kann.

Wer auch immer einen HILFREICHEN!!! Tipp hat, bitte lasst es mich wissen, ich nehme jede Hilfe die ich bekommen kann.

Liebe Grüße.

Finanzen, Geld, Angstzustände, Schuldenfalle, Schuldenkrise
Vertrauensprobleme in Beziehung?

Hallo, ich leide leider aktuell sehr stark unter Vertrauensproblemen gegenüber meiner Freundin. Wir sind noch nicht sonderlich lange zusammen, sie ist 17 und ich 19 und allgemein ist sie eher etwas naiv da sie schon häufig in ihrem Leben verarscht wurde und es ihr mental nicht gut geht. Jedenfalls benutzt sie Snapchat sehr exzessiv, sie hat dort einen snapscore von fast 290.000 und ich persönlich hasse diese App. Dieses „nur einmal anschauen und dann weg“ führt in meinen Augen dazu dass man viel schneller dazu verleitet wird mit fremden zu schreiben und denen auch direkt alles zu erzählen. Und meine Freundin hat vor circa 1,5 Jahren einige nudes über die App verschickt. Diese wurden dann auch ungefragt verbreitet und laut ihr selbst wurde sie auch dazu gedrängt solche Bilder von sich zu machen.

Es fiel mir immer schon schwer das zu glauben aber da sie zu dem Zeitpunkt erst 15 war und ich ihr letztendlich vertrauen muss damit unsere Beziehung überhaupt funktioniert tu ich das auch. Jedenfalls hat sie schon so viele schlechte Erfahrungen auf der Plattform gemacht, trotzdem hängt sie total daran und will obwohl wir uns deshalb ständig streiten die App auch nicht löschen. Sie sagt sie habe dort von den letzten Jahren tausende Fotos da sie immer die App zum Fotografieren verwendet und dass sie die nicht verlieren will. „Ich kann auch von mir aus alle außer dich und Lea (ihre beste freundin) dort löschen wenn es dir sonst unwohl damit ist“. Das hat sie schon mehrfach Gesagt es aber immernoch nicht umgesetzt. Da dieser Streit letztens ziemlich eskaliert ist hat sie nun nur noch mich, ihre beste Freundin, 2,3 aus ihrer Familie und 2,3 Freunde die sie nur übers Internet kennt. Und außerdem verspricht sie mir immer keine neuen Leute mehr zu adden, wofür denn auch wenn wir eine Beziehung führen. Da sie bisexuell ist kann ich leider nicht sagen lösch einfach alle jungs und gut ist.

Ich glaube dass sie mental sehr abhängig von mir ist sie hat auch immer direkt Angst vor einer Trennung wenn wir streiten. Dennoch habe ich einfach extrem starke Probleme darauf zu vertrauen dass sie auf der App keine scheiße abzieht, nach allem was dort schon vorgefallen ist (gibt noch weitere Geschichten von vor 2 Jahren wo sie sich sehr oft mit Typen über die App getroffen hat aber das erläutere ich jetzt nicht weiter). Ihre Eltern erlauben ihr kein Twitter oder Instagram, sie sagt das wären die einzigen sozialen Medien die sie hätte und ihr ist es wichtig diese Möglichkeit zu haben. Dennoch fühle ich mich einfach total schlecht mit dieser App, sie könnte ja auch jemanden adden, dem nudes schicken und den wieder löschen ohne dass ich das je mitbekommen würde. Und auch wenn ich das nicht von ihr denke macht mir der Gedanke wie einfach das wäre große Sorgen. Wie soll ich mit dieser Situation umgehen?

Freundschaft, Psychologie, Angstzustände, Liebe und Beziehung, Vertrauen, Vertrauensprobleme, Snapchat

Meistgelesene Fragen zum Thema Angstzustände