Was würden Frauen machen wenn sie das hätten?

Wenn ich Blut sehe, oder an irgendwelche Verletzungen denke wo Blut fließt, jemand mir irgendsoeine Geschichte erzählt oder ich einen kleinen Schmitt habe der blutet, wird mir schwindelig und schlecht, und irgendwann sogar unmächtig

Einmal im Erste Hilfe Kurs zum Beispiel hat die Frau die dem geleitet hat von einer Schnittwunde am Finger erzählt und wie man den verbinden soll, da wurde mir direkt schwarz vor Augen das ich meinen Kopf auf den Tisch gelegt habe und als sie mich gefragt gab ob ich lieber kurz rausgehen will und warten bis sie wieder über was anderes redet und ich aufgestanden bin wäre ich fast umgekippt

Einmal um Bio Unterricht haben wir einen Film angesehen wo ständig Blut zusehen war und mit Blut gearbeitet wurde und da wurde mir so schlecht, irgendwann habe ich dann meinen Kopf wieder auf meine Armee gelegt und die Augen geschlossen, dann hab ich noch meine Ohren zugesagten damit ich den Text um Film nicht höre das war dann aber schon zu spät dann hab ich übelst angefangen zu schwitzen und mein Bio Lehrer hat gesagt ich soll lieber rausgehen und nach 5 Schritten bin ich kurz ohnmächtig geworden, (ein anderer Schüler hat mich aufgefangen zum Glück) dann lag ich kurz für 15 Sekunden am Boden bis ich wieder was gecheckt habe😅

Wenn ich dran denke das ich als Frau meine Periode hätte wird mir schon ein bisschen komisch, ich hätte das Gefühl das ich jedes mal Ohnmächtig werden würde

Was ist wenn man als Frau kein Blut sehen kann?

Angst, Blut, Phobie
Verheilt Mobbing?

Ich habe wegen sehr langem Mobbing häufig unsichere Hintergedanken; geht das irgend wann weg?

Zu mir: Ich bin w, 18 und wurde in der Schule sehr lange physisch und psychisch gemobbt. Das ging seit der 5. Klasse und zog sich bis in die 10. Klasse.

Man hat Gerüchte über mich verbreitet, sinnlos behauptet, meine Mutter würde Flaschen sammeln und anschaffen gehen, Hausaufgaben und Hefte aus meinem Schulranzen geklaut...

Es kam auch schon vor, dass man mir Müll ins Gesicht gerieben oder geworfen hat, mir auf die Schuhe spuckte oder wenn ich auf dem Stuhl saß in die Richtung meines Gesichts furzte.

Schläge und Tritte gab es leider auch. Das war ein Horror für mich, damals wollte ich nicht einmal mehr leben 😥 Besonders schlimm waren die täglichen Beleidigungen. Ich sei "nicht Mal ein Mensch" oder eine "Umweltverschmutzung"

Naja, jetzt zu meinem Anliegen: Wenn ich in Feriengruppen unterwegs bin (mitlerweile ist die Schulzeit ein Jahr her), dann fällt es mir total schwer, mich spontan in eine Gruppe einzufügen, obwohl ich kein Menschenfeind bin.

Ich habe immer Hintergedanken, Ängste, Blockaden und Sorgen, die neue Gruppe könnte mich nicht wollen oder empfindet meine Gegenwart als unangenehm. Wenn ich dann doch den Mut fasse, die Mädelsgruppen anzusprechen, fehlen mir plötzlich die Worte.

Es dauert mindestens eine Woche, bevor ich mich halbwegs einfügen kann und bei Späßen mitmache. Auch wenn ich in der Ferne jemanden lachen höre, kommt der Hintergedanke, jemand lacht über mein Aussehen oder über die Art wie ich Laufe, etc... Obwohl ich weiß, dass das sehr unwahrscheinlich ist

Gehen diese dummen Hintergedanken irgend wann wieder weg? Oder verheilt das nie?

Mobbing, Schule, Freundschaft, Menschen, Gewalt, Psychologie, Liebe und Beziehung, Phobie, Schüchternheit, Introversion
Angst, am Arbeiten gesehen zu werden?

Seid gegrüßt liebe GuteFrage.net-Community,

ich habe irgendwie eine Angst, dass ich vermeide, dass man mich jemals richtig am Arbeiten sieht. In der Schule mit reinem Lesen und Denken geht es noch; aber sobald ich schreibe o.Ä. möchte ich nicht, dass jemand sieht, was ich schreibe und noch lieber überhaupt, dass ich schreibe.

Aber es geht hier nicht zwingend über Schule, sondern auch in der Familie oder unter anderen (Kumpels etc.). Wenn ich zum Beispiel Hausaufgaben mache und meine Mutter reinkommt, tue ich so, wie als wäre ich am Computer und hätte die ganze Zeit YouTube geschaut. Also for real; ich schmeiße meinen Hefter, Block und/oder Buch weg.

Was ist das für eine dumme Angst?! Selbstverständlich hat mir das auch schon häufig in einen Nachteil gebracht. Noch schlimmer ist es, wenn es sich um etwas persönliches handelt. Zum Beispiel mache ich ja Musik und dazu Animationen, aber andere würden mich niemals sehen, wie ich die Animation mache oder den Track, da "Windows + D" meine Lieblingstastenkombination ist und es immer so aussieht, wie als würde ich mir nirgends Mühe geben. Deshalb habe ich früher auch nie etwas gesagt, bei dem ich mir unsicher war.

Psychologisch würde ich jetzt sagen, dass es daran liegt, dass ich Angst vor Kritik habe, wenn andere sehen, dass ich mir Mühe gegeben habe, begebe ich mich in eine schutzlose Situation. Das komische dabei ist aber, dass ich problemlos sagen kann, wenn ich mir für etwas Mühe gegeben habe; nur möchte ich nicht, dass andere es sehen, wie ich mir Mühe gebe.

Wie kann ich die Angst beseitigen? Denn beim Stellen hat sich das immer ins Negative entwickelt, weshalb ich das liebendgerne nie wieder machen würde; aber ich muss irgendwie.

Ich würde mich auch sehr über eine Erklärung im psychologischen Sinne freuen, insofern genügend Informationen gegeben sind!

Vielen Dank im Voraus!

Sonstiges... 67%
Folgendermaßen beseitigen: 33%
Psychologische Erklärung: 0%
Psychologische Erklärung und Beseitigungsvorschlag: 0%
Angst, Psychologie, Phobie, Psyche
Asexuell oder Angst?

Hallo,

(Sorry für den langen Text)

ich bin 18 Jahre alt und weiblich und frage mich jetzt ob ich asexuell bin, ich eine Phobie habe oder irgendwas anderes mit mir nicht stimmt. Jeder meiner Freund*innen hatte schon mehr Erfahrung im Thema Intimität, ich fühle mich da auch nicht gedrängt allerdings würde ich schon gerne mit jemandem kuscheln beispielsweise. Bisher habe ich zwar schon Leute geküsst, aber immer nur weniger als 5 Sekunden und genossen habe ich es nie . Beide Geschlechter. Für mich ist das absolut nichts entspannendes, ganz im Gegenteil, ich kriege fast eine Panikattacke sobald ich merke , dass es zu einem Kuss kommen könnte. Das habe ich gestern bemerkt als mich jemand, den ich sehr mag, küssen wollte. Ich fühle mich als müsse ich weglaufen, ich würde gerne entspannt an die Sache rangehen aber für mich ist das pure Qual, diese unfassbare Nervosität, die mich fast zum Umkippen bringt. Übrigens weiß ich nicht wie es beim Geschlechtsverkehr wäre, ich glaube aber dass die „Angst?“ vorm Küssen größer ist.

ich ruiniere mir jede Art von romantischer Beziehung, weil ich niemanden küssen will ,weil ich wie gesagt panisch werde.

was ist falsch mit mir ? Habe ich eine Phobie oder bin ich asexuell? Ich will einfach nur eine normale Beziehung mit einer Person, aber wenn Küssen dazu gehört, weiß ich nicht wie ich jemals in meinem Leben damit klar kommen soll.

vielen Dank im Voraus, bitte bleibt fair, ich weiß, dass das komisch ist.

Angst, Gefühle, Sex, Küssen, Sexualität, Beziehungsprobleme, Phobie, Asexuellität
Speckkäferlarven gesehen, was tun?

Hallo zusammen,

ich habe in den letzten Tagen je eine Speckkäferlarve im Schlafzimmer, im Kinderschlafzimmer, im Eingangsbereich nähe der Küche und im Vorratslagern gesehen (aber nicht bei Lebensmitteln. Hier sind bei uns auch viele im Glas, außer Chips in der Plastiktüte und Teebeutel in der normalen Verkaufsverpackung oder sowas wie Nudeln in der normalen Plastik-Verkaufsverpackung). Drei der vier Larven saßen einfach an der Wand und eine war zwischen Schrankboden und Plastiktüten und die Zimmer liegen teilweise in der Wohnung weit auseinander (einmal durch die Wohnung durch und die Treppe hoch). Mehl und sowas ist bei uns in Hartplastik-Behältern. Darin haben wir aber auch nichts entdeckt. Erkannt habe ich, dass es Späckkäferlarven sind, über Google Lens.

Um einen möglichen Befall zu erkennen habe ich in der Nähe Pheromonfallen vom DM aufgestellt, da diese anscheinend die Männlichen Tiere anlocken. In keine der Fallen sind allerdings Speckkäfer in den letzten 2 Wochen gekommen. Die Larven sehe ich wie oben beschrieben dennoch ab und zu. Was ich außerdem gesehen hab, sind zwei Striche an der Wand, die wie 2-5cm lange Bleistift Striche aussehen (diese befinden sich jedoch wo anders. Nicht an den oben genannten vier Orten). Laut Google scheiden die Viecher genau so ihren Kot aus.

Im Schlafzimmer haben wir leider einen Teppichboden, welcher kaum herauszunehmen ist. Jedoch haben wir einen Staubsaugroboter, welcher jeden Tag fährt.

Ich weiß überhaupt nicht, was ich tun soll. Den Schrank im Vorratslager hatte ich mit Essigessenz ausgewischt. Allgemein halte ich die Wohnung eigentlich sehr sauber.

Da ich eine echte Phobie vor Krabbeltieren in den eigenen 4 Wänden habe, lauf ich sehr oft mit Taschenlampe durch die Wohnung und leuchte alles mögliche ab. Einen Speckkäfer selber habe ich dabei noch nie gesehen, nur die paar Larven.

Kann mir jemand helfen was ich tun soll?

Und eine wichtige Frage: Gehen diese Viecher auch ins Bett und krabbeln auf mir rum oder sowas und gehen die auch in meine Kleidung im Schrank hinein? Da ich gelesen hab, die Dinger mögen keinen Lavendelgeruch, ist mittlerweile in jedem Kleidungsschrank Lavendelduft vorhanden. Mir Kleidung anzuziehen, in dem die Viecher sitzen bereitet mir echte Panik.

Schonmal vielen Dank für die Hilfe!

Insekten, Käfer, Phobie, Schädlinge, Schädlingsbekämpfung, Ungeziefer, Larven, Speckkäfer
Woher kommt die Angst vor Spinnen?

Hallo zusammen,

seit ich denken kann, habe ich wahnsinnige Angst vor Spinnen.

Sobald ich eine Spinne sehe, verfalle ich regelrecht in Panik. Es ist jedesmal ein riesen Schrecken, wenn ich eine sehe, so manches Mal bin ich vor Schock aufgesprungen und weggelaufen, mich schüttelt es dann richtig. Ich traue mich dann auch nicht, an dieser Spinne vorbei zu laufen oder sie einzufangen. Wenn ich eine Spinne in meiner Wohnung sehe, ist es der absolute Horror, zumal ich alleine wohne und niemanden habe, der mir helfen kann. Die Zitterspinnen gehen komischerweise, die jagen mir keine Angst ein, die kann ich auch anfassen, alle anderen Spinnen sind ein Albtraum, vor allem die dunklen Winkelspinnen, die immer so groß und plötzlich da sind.

Es ist so schlimm, dass ich ständig meine Wohnung durchsuche, alle Ecken beobachte, meine Fenster mit Insektenschutz gesichert habe und die Türschlitze abgeklebt habe.

In den Keller gehe ich schon ewig nicht mehr freiwillig, wenn ich mal in den Keller muss, renne ich durch die Gänge. Es belastet mich enorm, da diese Angst mich täglich begleitet.

Selbst wenn ich eine Spinne auf einem Foto sehe, erschrecke und ekel ich mich, ich kann mir keine Fotos ansehen, ohne zu zittern, als ich letztens unvorbereitet ein Foto einer Spinne sah, als ich Facebook durchscrollte, hätte ich fast mein Handy fallen lassen.

Woher kommt diese Angst? Ich bin ja nicht alleine damit, sehr viele Menschen haben Angst vor Spinnen oder gar eine Phobie, so wie ich, wie kommt es dazu? Man hört meist, dass diese Angst von den Eltern vorgelebt wurde, das ist bei mir nicht der Fall. Meine Mutter nimmt jede Spinne auf die Hand, um sie nach draußen zu setzen, selbst die großen Winkelspinnen bereiten ihr keine Probleme. Daher kann ich meine Angst also nicht haben.

Spinnen, Phobie
Bei welchen Tieren habt ihr Angst/eine Phobie?

Hallo,

Bei welchen Tieren habt ihr Angst bzw. eine Phobie? Wenn es mehrere sind, könnt ihr für die größte Angst bzw. Phobie abstimmen.

Bei mir sind es zum einen Wespen. Ich kriege die Krise, wenn ich die sehe und würde am liebsten weglaufen. Als Kind hat mich mal ein Wespenschwarm attackiert und ich wurde zerstochen. In eine Biene bin ich nur einmal getreten.

Bei Spinnen habe ich auch eine Phobie. Ich kann nicht schlafen, wenn eine im Zimmer ist. Außer die ist sehr klein. Wenn ich mich der nähere, kriege ich Panik und Ekel. Ich kann also etwas lauter werden.

Bei Mücken und Zecken ist es keine richtige Phobie, aber ich will vermeiden, gestochen bzw. gebissen zu werden. Wenn ich durch Gras gelaufen bin, schaue ich überall nach Zecken. Wenn eine Mücke im Zimmer ist, schlafe ich erst, wenn die tot ist.

Auf Sri Lanka war mal eine große grüne Schlange auf dem Klo. Das war auch nicht so angenehm. Begegnen muss ich diesen Tieren auch nicht unbedingt.

Vor Vögeln habe ich auch Respekt wegen ihres Schnabels. Ich wurde mal von einer Krähe angeriffen, die ihr Junges verteidigt hat. Die hat mich die ganze Straße verfolgt. Auf Las Palmas hat ein Pfau meine Mutter und mich als Kind verfolgt.

Bei Katzen habe ich eine Allergie und gehe denen daher aus dem Weg, um keine allergischen Reaktionen zu bekommen.

Bei Hunden habe ich keine Phobie, aber ich hatte damals einige unangenehme Situationen. Da wurde man agressiv angebellt, verfolgt oder ein Hund hat sich mal auf mich gestürzt. Ich hatte in den Oberschenkeln tiefe blutende Wunden. Gebissen hat er mich zum Glück nicht.

LG!

Spinntiere (Spinnen/Skorpione/Zecken) 47%
Wespen/Bienen/Hornissen 21%
Andere Tiere, und zwar: ... 17%
Schlangen 10%
Hunde 3%
Katzen 2%
Vögel 0%
Leben, Tiere, Hund, Haustiere, Angst, Insekten, Menschen, Katze, Spinnen, Schlangen, Psychologie, Gesellschaft, Panik, Phobie, Psyche, Wespen, Abstimmung, Umfrage
Phobie?

Huhu, ich wollte mal fragen ob ich unter einer sogenannten -spinnenphobie- leide..immer wenn ich eine Spinne sehe renne ich sofort weg, schreie, fange an zu zittern und weine über mehrere Stunden auch wenn das Tier bereits weg ist. Es macht mir große Angst auch wenn ich weiß das es mich nicht verletzen kann, ich habe inzwischen schon 3mal geträumt dass eine Spinne in meinem Zimmer ist. Einmal bin ich sogar aufs Sofa gewandert um da zu schlafen weil ich mir Eingebildet habe dass eine Spinne in meinem Zimmer ist, mein Vater und meine beste Freundin waren zu diesem Zeitpunkt mit mir im Zimmer und beide haben diese Spinne nicht gesehen..die anderen Male bin ich aus mein Bett gesprungen und bin aus denn Zimmer gerannt..obwohl keine da war. Woran ich das erkannt habe? Immer wenn ich mir dass einbilde oder Träume bin ich viel größer als im echten Leben außerdem kann ich klar sehen obwohl ich im echten Leben eine Brille trage.. meine Eltern finden es lustig wenn ich vor ihnen stehe und sie bitte die Spinne zu entfernen, da sie finden dass es zu affig ist und unnötig ist gleich zu schreien zu zittern und heulanfälle zu bekommen aber ich finde diese Tiere so ekelhaft und allein der Gedanke wie sie aussehen und wie sie sich fortbewegen, da muss ich gleich anfangen zu weinen.. dass schlimmste ist aber wenn ich daran denke dass eine grade jetzt auf mir sitzen könnte ist dass schlimmste.. grade jetzt weine ich auch da ich eine mini kleine Spinne gesehen habe, obwohl sie so winzig ist ist sie in meinem Kopf eine riesige Kreatur die mir schlaflose Nächte gibt.

kann mir jemand sagen ob ich unter einer richtigen Phobie leide? Und wie ich das ganze unter Kontrolle bringen kann? Danke schonmal.. bleibt gesund und einen schönen Tag weiterhin! :)

Angst, Phobie
Warum „verliebt” man sich in Personen die man nicht kennt/ „haben” kann?

Hallo,

meine fRage ist relativ simpel, aber nicht so simpel um sie in kurze Worte zu fassen.

Ich hatte jemanden aus der Parallelklasse auf den ich seit der 6. stand wir haben jetzt unser Abitur. Ich habe so sehr versucht irgendwelche Gefühle zu verdrängen seitdem er auf unhöfliche Art klargemacht hat dass er nichts von mir will.
Ich habs an der Oberfläche sein gelassen ihn so offensichtlich anzuschauen aber jeds mal alss ich ihn mit anderen Mädchen gesehen hat tat es mir weh, bis zum letzten Tag der 13 klasse. Ich kann mir das nicht erklären warum ich meine er hat mir zu erkennen gegeben das der nichts von mir möcht und da ist es doch unberechtigt sowas zu fühlen?


Und vom Charakter her kenn ich ddenn auch nicht so genau dass man sagen könnte dass ich deshalb noch so denke.

Ich denke immer daran was hätte sein können n wäre ich ihm hübsch genug, schlank genug obwohl das falsch ist.

Ich glaube dass mich das Gefühl die ich als 13. Jährige erfahren habe, „verletzt” zu sein nie überwinden kann.

Wie kann ich daran loslassen? Und aufhören an ihn zu denken?

ich weiß dass ist absolut kindisch an soetwas aus der 6. Klasse festzuhalten aber ich kann da auch nichts für

Liebe, Liebeskummer, Gefühle, Teenager, Jugendliche, Psychologie, Emotionen, gefühlschaos, Jugendprobleme, Liebe und Beziehung, lieben, Phobie, Teenagerprobleme, verletzt, verliebt

Meistgelesene Fragen zum Thema Phobie