Analyse einer Rede (Englisch)?

Hallo,

wir sollen analysieren, wie Hillary Clinton versucht, ihr Publikum mithilfe rhetorischer Hilfsmittel von den Vorteilen des Studentenaustauschs zu überzeugen. Ich finde da kaum was - was seht ihr?

"Each year, thousands of engaged young people from around the world travel to the United States, eager to learn about American life and share perspectives from their own countries. Families who welcome these exchange students into their homes and hearts not only enrich the life of an exceptional young person. They help build people-to-people connections that span the globe and last a lifetime. The goodwill, generosity and mutual understanding fostered through exchange programs are critical to meeting the challenges of today's world. Such citizen diplomacy may start with one visiting student and his or her host family, but it ripples throughout communities in the United States and abroad. Many exchange students return home with positive impressions of America and they go on to become leaders in their own countries. I've met some of these leaders and they talk to me with great enthusiasm about what they've experienced. I thank all the families who have already learned that when you open your door to an exchange student, you often meet a lifelong friend. And I encourage many more Americans to make the choice to help showcase our values with those from other countries. When we dispel stereotypes and we open new avenues of dialogue across boundaries and borders, we enrich ourselves and the world. Thank you very much."

Englisch, Schule, Sprache, Analyse
Was sind Gliederungssignale und Strukturwörter in Sachtexten?

Hallo, ich habe versucht im Internet zu recherchieren was das ist, doch habe keine hilfreichen Seiten gefunden. Ihr müsst nicht unbedingt auf den vorliegenden Sachtext eingehen, vielleicht hilft es einfach passende Beispiele zu machen.

Zwischenmenschliche Kommunikationsabläufe sind entweder symmetrisch oder komplementär, je nachdem, ob die Beziehung zwischen den Partnern auf Gleichheit oder Unterschiedlichkeit beruht.

Im ersten Fall ist das Verhalten der beiden Partner sozusagen spiegelbildlich und ihre Interaktion ist daher symmetrisch. Dabei ist es gleichgültig, worin dieses Verhalten im Einzelfall besteht, da die Partner sowohl in Stärke wie Schwäche, Härte wie Güte und jedem anderen Verhalten ebenbürtig sein können. Im zweiten Fall dagegen ergänzt das Verhalten des einen Partners das des anderen, wodurch sich eine grundsätzlich andere Art von verhaltensmäßiger Gestalt ergibt, die komplementär ist. Symmetrische Beziehungen zeichnen sich also durch Streben nach Gleichheit und Verminderung von Unterschieden zwischen den Partnern aus, während komplementäre Interaktionen auf sich gegenseitig ergänzenden Unterschiedlichkeiten basieren.

In der komplementären Beziehung gibt es zwei verschiedene Positionen. Ein Partner nimmt die sogenannte superiore , primäre Stellung ein, der andere die entsprechende inferiore , sekundäre. Diese Begriffe dürfen jedoch nicht mit „stark“ und „schwach“, „gut“ und „schlecht“ oder ähnlichen Gegensatzpaaren verquickt werden. Komplementäre Beziehungen beruhen auf gesellschaftlichen oder kulturellen Kontexten (wie z.B. im Fall von Mutter und Kind, Arzt und Patient, Lehrer und Schüler), oder sie können die idiosynkra-tische Beziehungsform einer ganz bestimmten Dyas sein. In beiden Fällen muss jedoch die ineinander verzahnte Natur der Beziehung hervorgehoben werden, wobei unterschiedliche, aber einander ergänzende Verhaltensweisen sich gegenseitig auslösen. Es ist nicht etwa so, dass ein Partner dem anderen eine komplementäre Beziehung aufzwingt; vielmehr verhalten sich beide in einer Weise, die das bestimmte Verhalten des anderen voraussetzt, es aber gleichzeitig auch bedingt.

Deutsch, Kommunikation, Analyse, Gliederung, sachtext
Hilfe bei Gedichtanalyse/Interpretation?

Hallo, ich wollte gerne mal wissen, ob jemand dieses Gedicht versteht?

These pretty little birds, see how 

— They skip from bough to bough, 

Tuning their sweet melodious notes 

— Through warbling slender throats; 

Not caring where they next shall feed 

Upon what little worm or seed. 

The glittering sparkles of the night 

— How free they spend their light! 

As nimble fairies on the ground 

— They smile and dance the round; 

Careless where 'tis they shall repair 

That oil that makes them shine so fair. 

The purling waters glide away 

— And o'er blue pebbles stray; 

They leave their fountains far behind, 

— And thousand circles wind 

About the flowery meadows' side, 

Not doubting but to be supplied. 

The trees do bud and bloom and grow 

— And boast their plenty so, 

As if they feared no pilfering hand, 

— Or blustering wind's command, 

Or nipping frosts should then undress. 

And make their leavy glories less. 

But man alone, poor foolish man! 

— Who scarce lives out a span, 

Is stocked with cares and idle fears 

— For full one hundred years, 

And, as if wanting grief, he must 

Go take up sorrow upon trust.

Der Großteil des Textes ist sehr Natur-orientiert, aber der letzte Abschnitt bringt mich ins Grübeln, weil der sich sehr vom Rest des Gedichts unterscheidet. Ich würde mich auf ein paar Meinungen/Interpretationen freuen!

liebe grüße Artursohappy

Analyse, Gedicht, Interpretation
Warum ist SpongeBob ausgerechnet ab Staffel 9 so schlecht geworden?

Hallo,

um mich kurz zu fassen:

Ich bin männlich, 17 Jahre alt und ein riesen SpongeBob Schwammkopf Fan. SpongeBob hat einfach meine Kindheit geprägt und auch heute schaue ich mir noch gerne Folgen an, um mich mal wieder totlachen zu können.

Als SpongeBob Fan kenne ich natürlich jede Folge, außer halt die neuen. Genau genommen bin ich ab Staffel 9 draußen, da die Serie meiner Meinung nach genau ab dieser Staffel großer Mist geworden ist und überhaupt gar nichts mehr mit dem Humor zutun hat den ich eigentlich so schätze.

Was ich mich nur Frage: Wieso ist es ausgerechnet ab der 9. Staffel? Gibt es da ne Begründung für, dass es jetzt genau die 9. getroffen hat?

Es ist nämlich so, dass ich die gesamte Serie noch einmal analysiert habe und zu folgendem Entschluss gekommen bin:

Natürlich (und das werden jetzt bestimmt einige ebenfalls argumentieren) hat SpongeBob ab Staffel 4 mit dem Austritt von Stephen Hilleburg schon stark an Wertigkeit verloren. Schließlich war Hillenburg das Genie hinter der Serie und wusste, dass SpongeBob bei einer Weiterführung irgendwann ausglutscht sein wird und stieg deshalb auch aus.

Trotzdem muss ich sagen, dass der Humor in den späteren Staffeln - also bis Staffel 9 - noch einigermaßen erhalten blieb und ich auch jetzt z.B. selbst bei vielen Staffel 8 Folgen noch ziemlich gut lachen kann.

Ab Staffel 9, hat sich dann aber alles komplett geändert! Denn ab hier ist die Serie einfach nur noch eine sehr schlechte Kleinkinder Produktion, die hirnlos, viel zu albern und übertrieben ist. Ständig ziehen die Charaktere hier irgendwelche übertriebenen Fratzen und machen den dümmsten überdimensionalsten Schwachsinn - und dies soll vielleicht irgendwelche 5 Jährige zum lachen bringen, aber mich sicherlich nicht!

Wieso ist es also jetzt genau ab dieser Staffel? Hätte ja auch die 6., 7., 8. oder 10. treffen können... Hat da jemand zufällig hilfreiche Hintergrundinformationen oder sonstiges!? Ich kann es mir jedenfalls nicht erklären. In den Staffeln 10 und 11 hat Hillenburg meines Wissens ja glaube ich nochmal mitgewirkt, trotzdem finde ich aber jede Folge davon ebenfalls erbärmlich. Ich finde, dass das einfach nichts mehr mit SpongeBob zutun hat und eher als eine schlechte Fanversion zu bewerten ist.

Das einzige, was man vielleicht anmerken kann ist, dass die Animation ab der 9. Staffel stark überarbeitet wurde: vielleicht ist dies ja ein Zeichen dafür, dass Nickelodion die Serie ab hier neu konzipieren wollte!?

Nostalgie, Animation, Humor, Spongebob, Serie, Analyse, Cartoon, Filmanalyse, Filme und Serien, Filmkritik, Kindheit, Komödie, Kritik, Meinung, Nickelodeon, Spongebob Schwammkopf, Beurteilung, kindheitserinnerung, kindheitshelden
Analyse zum Text „Der „Smombie“ und seine digitale Parallelwelt?

Und zwar muss ich den Text hinsichtlich seines Inhalts und seiner Argumentationsweise analysieren. Hat jemand Ideen auf was ich da achten muss?? Wie ich anfangen soll? Und was genau da rein soll. Oder selbst schon mal Ähnliches schreiben müssen was er mir zukommen lassen könnte? (@Hannah2021111 auf insta) Ich wäre wirklich für alle Ratschläge und Hilfen dankbar. 

Der Text:

Wie sieht es aus mit dem Zufall der Begegnung, wenn Menschen auf der Straße nur auf ihr Handy starren? [.] Über das Phänomen des «Smartphone-Zombies». Inzwischen gehört es zur tāglichen Erfahrung: Passan- ten, die auf ihr Handy starren, und zwar nicht nur in der U-Bahn, sondern auch beim Gehen in der Stadt. [-) In Hongkong, wo ich lebe, betrifft es schon jede s zweite Person. Nirgendwo anders habe ich so viele Menschen mit dem Blick aufs Handy durch die Stadt gehen sehen wie hier, obwohl gerade in dieser Stadt sich so viele Menschen auf so schmalen Bürgersteigen drängeln. [...] Auch in der Schweiz ist das Problem 10 schon vor einer Weile angekommen; selbst im be- schaulichen Lausanne. So erregte die Lausanner Poli- zei bereits vor zwei Jahren mit einem Video Aufsehen, das vor dem Texten im Gehen warnt. «Zaubertrick mit dem Smartphone im Straßenverkehr», heißt das Video 15 über Jonas, 24 Jahre alt, Rap- und Rhythm'n'Blues- Fan, der unterwegs gern mit seinen Freunden textet. «Jonas hat keine Erfahrung mit Magie», so der Erzäh- ler, «und doch wird er gleich vor euren Augen ver- schwinden. Schauen wir genau hin!» Dann sieht man. 20 wie Jonas textend an die Straße tritt, kurz in die falsche Richtung blickt und von der anderen rasant durch ein Auto aus dem Bild gestoßen wird. Es folgen Geschrei und Entsetzen der Passanten und der gruselige Gruß des Erzählers, der sich als Besitzer eines Bestattungs- 25 unternehmens erweist: «Hey, bis bald!» Die Polizei dramatisiert das Phänomen in betriebsei- gener Logik als Unfalltod. Das Verschwinden beginnt aber lange vor dem Aufprall: wenn man auf dem Weg 30 betrachtet, während man in der Parallelwelt der sozi- alen Netzwerke weilt. Man ist schon verschwunden, von A nach B den Raum dazwischen nur noch als Zeit wenn man noch da ist. Die «Smombies», so die Kurz- form für die «Smartphone-Zombies», sind nicht Un- tote, die zurückkamen, sondern Abwesende, die ihre 35 Körper zurückließen. Ist es dies, was uns ärgert (falls es uns ärgert), wenn wir ringsum Menschen in ihre Geräte versunken sehen? Sind wir enttäuscht, dass sie sich so radikal einer Begegnung mit uns entziehen? [..]

Was uns ärgert ist zunächst die vernicztung des zufalls. Denn wie kann sich noch etwas ereignen, wenn Was uns ärgert, ist zunāchst die Vernichtung des Zu- 40 selbst in der Ofentlichkeit alle in ihrer eigenen Welt sind? Ärgerlich ist, dass wir nicht infrage kommen, dass wir keine Rolle spielen, dass wir ignoriert wer- den.

hier der link da der ganze Text leider nicht hin passt https://www.nzz.ch/feuilleton/smartphone-zombie-der-smombie-und-seine-digitale-parallelwelt-ld.138324

Deutsch, Schule, Deutschland, Unterricht, Analyse, Klausur, Deutsch Unterrichtsstoff

Meistgelesene Fragen zum Thema Analyse