Kann mir jemand die Vorgänge in ,,The Lure"/,,Sirenengesang" erklären?

Hey

Ich habe den Film nun schon zum zweiten Mal in relativ kurzer Zeit gesehen. Ich finde ihn auf seine Art ungewöhnlich und beeindruckend gemacht, allerdings wirken einige Dinge in meinen Augen etwas abgehackt oder als wären wesentliche Teile entfernt worden - jedenfalls konnte mir auch das zweite Ansehen meine Fragen nicht beantworten und es beschäftigt mich echt weil ich es verstehen WILL. Vielleicht kann mir ja einer helfen oder zumindest Vermutungen mitteilen.

1. Aufgrund leichter Gesichtsblindheit kann ich einige Charaktere schwer unterscheiden - ist die Frau am Empfang, die Silber das Rauchen beibringt, die selbe wie die mit den weissen Haaren und auch die mit den kurzen orange-roten Haaren?

2. Ebenfalls aus dem selben Grund unverständlich: Ist die Frau die nach dem Leichenfund im Fernsehen zu sehen ist die selbe die Gold abfängt und Sex mit ihr hat?

3. War der Sex Bestechung damit sie nichts sagt? Und wo geht sie hin, sie taucht danach ja gar nicht mehr auf...? Hat Gold sie gefressen? (Später hat Gold eine Verletzung unbekannter Herkuft allerdings weiß ich nicht mehr ob vor oder nach dieser Szene..)

4. Was sollte diese Szene in der die Frau davon träumt Silber und Gold zu säugen bedeuten? Ist das metaphorisch gemeint?

5. Warum trennen sie und ihr Mann sich?

6. Was sollte diese Szene in der plötzlich alle tot sind und die Frau (neue Darstellerin? Oder wieder eine der anderen mit Perücke?) herumläuft und singend Infusionen anhängt? (Das Lied das die erwachenden darauf hin singen macht es nur noch verwirrender - ,,Ich brauche Glukose" ,,Meine Haare fühlen sich an wie Viskose")

7. Woher hat Silber plötzlich dieses Mädchen das bereit ist mit ihr zu tauschen?

8. Hat Mietjek die Schuppe absichtlich in den Ausguss fallen lassen oder versehentlich, beim Versuch ein Kondom auszupacken?

9. Am Ende sieht man etwas dunkles im Wasser - was ist das? Gold? Ich habe mehrfach versucht es anzuhalten aber irgendwie nichts erkennen können.

Ich weiss es sind viele Fragen, aber vielleicht erbahmt sich einer 😅

LG Puka

Musical, Drama, spielfilm, Stilmittel, Netflix
Stilmittel in Aeneis Buch 2, 730 -751?

Hallo, ich analysiere gerade die oben genannte Textstelle für den Lateinunterricht und suche sprachliche Auffälligkeiten und Stilmittel, finde aber nur wenige. Findet jemand in dem Textabschnitt Auffälligkeiten oder Stilmittel und wisst was sie ausdrücken sollen?

Wäre sehr dankbar, wenn ihr mir helfen könnt. Liebe Grüße und vielen Dank im Vorraus.

Meine Übersetzung:

Schon näherte ich mich den Toren und es schien, ich hätte den ganzen Weg hinter mir gelassen, als plötzlich ein Geräusch von Schritten da zu sein schien und der Vater vorausblickend durch den Schatten schrie: „Sohn, fliehe mein Sohn; Sie nähern sich! Ich sehe blitzende Schilde und funkelndes Erz.“ (Ende der wörtlichen Rede)

Irgendeine übelgesinnte Gottheit entriss mir hier aufgeregt meinen verwirrten Geist. Denn während ich dem Kurs eines unwegsamem Geländes folge und von der bekannten Region der Wege weggehe, ach ob meine arme entrissene Gattin Creusa durch das Schicksal zurückblieb, oder ob sie auf dem Weg umherirrte, oder sie fällt und sich niedersetzt, bleibt ungewiss.

Später wurde sie unseren Augen auch nicht zurückgegeben. Nicht eher bemerkte ich die Verlorene oder wandte sich mein Geist zurück, als wir auf dem Hügel und dem geheiligten Sitz der Ceres kamen: Hier hatten sich schließlich alle gesammelt, sie alleine fehlte und sie blieb den Begleitern, dem Sohn und dem Mann verborgen.

Wen der Götter und Menschen habe ich nicht sinnlos angeklagt, oder was habe ich grausameres in der zerstörten Stadt gesehen?

Dem Ascanius, meinem Vater Anchises und den Trojanern vertraue ich die gemeinsamen Hausgötter an und ich verberge sie in einem tiefen Tal. Ich selbst gehe zurück in die Stadt und gürte mich mit blitzenden Waffen. Es ist fest beschlossen, dass ich alle Risiken erneut eingehe, zurück nach Troja kehre und wieder den Kopf den Gefahren entgegenwerfe.

Schule, Sprache, Abitur, Analyse, Latein, Stilmittel, aeneas, Vergil
Metamorphose Stilmittel?

Hallo!

Wir machen gerade im Unterricht Metamorphose von Ovid.

Da wir bald eine Klausur schreiben habe ich vorgenommen, etwas zu trainieren (Metamorphosen Z.125-134). Einer der Aufgabe ist es drei Stilmittel herauszufinden und diese Interpretieren.

Allerdings finde ich nur Polysyndeton in Zeile 129-131, dabei kann ich auch nicht wirklich die Wirkung im sachzusammenhang deuten.

Somit ist meine Frage, ob mir jemand dabei helfen kann Stilmittel (Asyndeton, Anapher, Chiamsus, Paralelismus, Hyperbaton, Polysyndeton, Asyndeton) zu finden und ihre Wirkung im Sachzusammenhang zu deuten.

Vielen Dank im voraus!

Fett gedrückt: Lat. Text

Kursiv gedrückt: meine persönliche Übersetzung

(125)Tertia post illam successit aenea proles,

saevior ingeniis et ad horrida promptior arma,

non scelerata tamen; de duro est ultima ferro.

Nach jenem folgte als drittes das bronzener Zeit alter, Wild in seiner Naturanlage und entschlossen zu schauderlichen Waffen , dennoch nicht verbrecherisch. Von harten Eisen ist es das letzte.

Protinus inrupit venae peioris in aevum omne nefas:

fugere pudor verumque fidesque, in quorum subiere locum fraudesque dolusque

insidiaeque et vis et amor sceleratus habendi.

Sofort brach in das Zeitalter der schlechteren metallader jedes frevel: Es flohen Scham und Wahrheit und Treue,An ihre Stelle traten Betrug und Täuschung und Hinterlist, Gewalt und verbrecherischen Habgier ein.

Vela dabant ventis nec adhuc bene noverat illos

navita, quaeque prius steterant in montibus altis,

fluctibus ignotis insultavere carinae,

Der Seemann überließ die Segel den Winden (welche er bisher noch nicht gut kennengelernt hatte), und die Kiele die früher auf hohen Bergen gestanden hatten tanzten [jetzt] auf unbekannten Wogen;

Schule, Sprache, Interpretation, Latein, Stilmittel, Ovid, Wirkung, Metamorphosen

Meistgelesene Fragen zum Thema Stilmittel