NordVPN Werbung moralisch verwerflich?

NordVPN ist ja dazu da, dass man anonym im Internet sein kann. Das Problem ist: Das benutzen doch fast alle, die was nicht ganz legales machen

Ich persönlich sehe es so, als ob man (übertrieben gesagt natürlich, nicht falsch verstehen) Waffen bewirbt und danach sagt: „Nene, ich verkaufe sie ausschließlich nur legale Jäger, also mach ich doch nichts falsch" Wisst ihr was ich meine? An sich ist es nicht verwerrflich, wenn man keine Daten rausgeben muss, jedoch ist es wirklich fast allen egal ob man jetzt als legaler Nutzer ein Vpn nutzt oder nicht. Zumindest aus meiner Erfahrung und dem Umfeld

Viele YouTuber bewerben diese Plattform, das sehe ich wirklich ÜBERALL

Findet ihr das jetzt gut oder schlecht? Man kann natürlich nicht die Verantwortung für alle tragen und nur wenn einer was schlechtes macht, heißt es nicht, dass man schuld dran ist. Ich weiß nicht so recht wie ich dazu stehen soll. Anscheinend beschwert sich keiner und ich versuche meine Meinung selber zu hinterfragen, jedoch finde ich es trotzdem nicht ok, dass man extrem viel Werbung dazu macht.

Wenn man ein illegaler User ist, bekommt man bestimmt früher oder später von einem Vpn mit. Jedoch kennen viele raid shadow legends und man bekommt trotzdem ein heftigen shitstorm, wenn man das bewirbt. Denn die Tatsache, dass man bewirbt ist doch falsch, da stimmt mir doch jeder zu, oder?

Wie steht ihr dazu?

Computer, YouTube, Technik, Elektronik, Social Media, Moral, VPN, NordVpn, Gesellschaft und Philosophie

Meistgelesene Fragen zum Thema VPN