Was ist falsch mit mir? Ist es das überhaupt?

Hey, ich weiß, das Internet ist keine Lösung. Und ich weiß auch, dass mir fremde nicht groß helfen können.

Doch ich habe ein "Problem", auch wenn ich mir dabei lächerlich vorkomme. Eine ähnliche Frage habe ich bereits gestellt, aber naja. Ich werde bald 17. Man erzählt seine Sünden zwar nicht weiter, aber ohne bekomme ich wahrscheinlich keine Antworten. Ich fühle mich gut, wenn ich mich selbst verletze. Egal auf welchem Art und Weise. Ich bin der Überzeugung, ich hätte dies sehr wohl verdient, da ich nicht gerade ein guter Mensch bin. Ich mache Fehler, wie jeder andere auch. Doch ich habe Strafe verdient. Egal wie, seelisch oder körperlich. Zudem habe ich Angst in die Schule zu gehen. Manchmal ist es ganz entspannt, doch dann kommen solche Momente, in denen ich mich unwohl fühle, den Drang habe aufzustehen und einfach zu gehen, mich zu verkriechen. Doch so läuft es nun Mal nicht. Ich schäme mich für so vieles, selbst wenn ich keine Schuld habe. Manchmal will ich weg, im Unterricht schreie ich in Gedanken und habe anschließend sorge, dass doch ein Geräusch meine Lippen verlassen hat. Ich überdenke vieles und/oder Frage mich, ob das, was eben oder erst neulich passiert ist, Wirklichkeit oder doch nur ein Traum gewesen ist. Ich merke, dass ich Erinnerungslücken habe. Bitte, ich denke mir das nicht aus! Einer muss mir doch glauben! Selbst an dinge, die ich erst vor ein paar Minuten gemacht habe, erinnere ich mich nicht. Aufgefallen ist es mir schon seid Monaten, oder doch schon etwas länger. Und es tritt häufiger auf. In der Schule kann ich meine Sachen nicht einpacken ohne dass andere es auch anfangen zu tun. Versteht, ich schaue auf die Uhr und sehe, in 2 Minuten ist Schluss. Hinterfrage es, weil die anderen nicht einpacken. Denke, ich versehe mich einfach. Oder an den neuen technischen Tafeln. Der Lehrer sagt, 'schaut' und dort ist nichts zu sehen. Stille. 'Blenden es meine Augen aus, oder sehen die anderen auch nichts?' Das Frage ich mich, bis ein anderer sagt, man sehe nichts. Neulich erst passiert. Ich muss Dienstag, Mittwoch und vielleicht Freitag eine sehr kurze Präsentation halten. Ich habe Angst! Ich habe so Angst! Ich kann mich nicht mehr Krankstellen und Zuhause bleiben. Meine Eltern haben genug! Zu oft bin ich früher nach Hause gekommen weil es mir nicht "gut" ging oder habe mich krank gestellt. Ich habe den Drang in meine Hand, wo ich nichts groß beschädigen kann, zu stechen. Man würde mich sehen! Meine Ängste nicht mehr als einredungen meinerseits Sehen, hoffentlich! Meine Freunde habe ich zu oft damit genervt, habe Angst dass sie Gehen. Eigentlich übertreibe ich nur, ja! Es gibt schlimmeres, also warum muss ich aus dieser Mücke einen Elefanten machen? Ich bin so egoistisch, tut mir leid! Doch ich weiß einfach nicht weiter. Es drückt zu. Diese Unruhe macht mich fertig, und doch gefällt sie mir. Warum? Das weiß ich nicht. Nie mache ich etwas richtig

Was ist falsch? Warum bin ich so undankbar. Es ist alles okay. Anderen geht's schlechter

Schule, Freundschaft, Angst, Psychologie, Liebe und Beziehung, Unwohlsein
ANGSTZUSTÄNDE Warum?

Guten Morgen.

Zuallererst habe ich einem sehr sehr stressigen Beruf (Koch) Seit Geraumer Zeit bin ich reizbarer und extrem leicht zu erschrecken. Ich bekomm regelrecht Horrorfllashbacks wenn ich an meinen Arbeitsplatz Denke.

Diese Angstzustände machen sich in der Öffentlichkeit bemerkbar (nur für mich selbst)

ein Klassisches Beispiel: Ich gehe vor die Tür und fühle mich leicht beobachtet fühle leichtes Unwohlsein. Wenn ich in einem Geschäft an der Kass zahlen will werde ich immer Nervös und Bekomme das Bargeld nur schwer aus der Börse. Im Buss ist es das selbe wenn ich den Ausweis herzeigen soll.

Gestern wurde mir zum ersten mal so richtig bewusst das irgendwas mit mir nicht stimmt. Ich spielte Resident evil Village (zum 2ten mal durch). In diesem spiel gibt es einen Keller der bis zu den Knien mit Blut gefüllt ist. aus dem Blut tauchen jumpscare artig Gegner auf. Jedes mal wenn dies Geschar bekam ich regelrecht angst und mein Herz pochte wie wild. Für mich ist es sehr Ungewöhnlich da ich über viele Jahre hinweg resident evil oder andere Horrorgames spiele.

zudem Beleuchte ich mein Zimmer mit der Handytaschlampe (wenn ich im bett liege und noch youtube schaue) sobald ich irgendwas höre.

Aus bestimmten Lebenssituationen hatte ich auch noch nie wirklich freunde (viel umzüge schlechte Kindheitserinnerungen etc)I

Ich habe tatsächlich überlegt zu einem Psychologen zu gehen da ich es absolut nicht normal finde was mit mir passiert.

Evtl. Hatte oder Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen und kann mir weiterhelfen. Ich bin für jede Antwort dankbar.

Angst, Stress, Psychologie, Angststörung, Angstzustände, Gesundheit und Medizin, Psychische Erkrankung, psychische-stoerung, Unwohlsein, Reizbarkeit, Verfolgungswahn
In der Schule geht es mir schlecht?

Hey ich bin 16 Jahre als und fühle mich schlecht in der Schule. Nicht schlecht in dem Sinne von Übelkeit, sondern schlecht vom ,,Wohlbefinden“.

Ich gehe jetzt zwei mal in der Woche in die Berufsschule (mache gerade eine Ausbildung).

Ich habe mich früher in der Oberschule immer sehr unwohl gefühlt. In dieser Schule ging es mir wirklich sehr, sehr dreckig.

Irgendwann wurde ich gemobbt (hat auch wieder aufgehört) aber danach habe ich mich in meiner alten Schule sehr sehr unwohl gefühlt. Jetzt bin ich auf der Berufsschule, ich dachte das Gefühl verschwindet, aber dem ist nicht so.

Ich bin generell ein Mensch mit vielen inneren Problemen (Selbstverletzung etc) und mir geht es zu Hause auch nicht gut aber in der Schule ist es anders,

Wenn ich in der Schule bin, will ich sofort wieder nach Hause obwohl ich mich zu Hause auch nicht wohl fühle. Ich weine in der Schule heimlich. Ziehe mich auch von den anderen Mitschülern zurück. Meist sind sie mir auch einfach zu laut. In meiner Klasse haben wir Leute die wirklich nett sind nur sind sie mir zu laut, ich selber bin ein sehr leiser und ruhiger Mensch und komme mit solchen Menschen nicht klar.

Oft ist es auch so das ich in der Schule nicht essen kann. Also könnte schon nur essen in der Schule (generell) Öffentlichkeit ist für mich so eine Qual. Deswegen esse ich in der Schule auch nicht wirklich und dann kann es schonmal sein das ich bin 16:30 Uhr nichts esse.

Ich weiß nicht wie und was ich ändern kann, ich bin verzweifelt und hoffe hier auf Hilfe. Ich weiß nicht was mit mir los ist und habt ihr Tipps, wie ich mein Problem beheben kann?

Schule, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Schulprobleme, Unwohlsein
Sind meine Freunde schlecht für mich?

Ich liebe meine Freunde echt, aber öfters fühle ich mich echt schlecht durch sie. Z.b Anfangs waren es nur ich und meine beste Freundin dann kamen wir in einen Freundeskreis rein und meine Beste Freundin nennen wir sie jetzt Mal Josephine, ist immer zu einer anderen Freundin ich nenne sie jetzt Lilly gegangen also ich hab mit Josephine geredet, da kam Lilly und Josephine rennt direkt zu ihr und hört mir nicht mehr zu. Oder die beiden haben sich schon nach der Schule zum Abschied umarmt, ich und Josephine gehen raus zu den Bussen und ich erzähle ihr etwas. Irgendwann hab ich gemerkt dass sie gar nicht mehr bei mir war sondern zu Lilly gerannt ist und sie nochmal umarmt hat. Sowas passiert halt echt häufig und ich fühle mich ausgeschlossen ich habe schon mehrmals mit Josephine darüber geredet aber sie hat nie etwas verändert.

Oder wir stehen in unserem freundeskreis ich nehme jetzt die Namen Josephine, Lilly, ich, Maya und Finn. Ich erzähle etwas und merke das mir niemand zuhört und die alleine reden, was auch oft passiert.

Das Problem an unserem Freundeskreis ist auch dass wir alle irgendwelche psychischen Probleme haben, wir ziehen und alle gegenseitig runter wir alle haben das gleiche Problem, und irgendwie wird das wie so eine Art Wettbewerb wem es schlechter geht. Aber wir sind schon immer für einander da, trotzdem Ziehen wir uns auch gleichzeitig mit runter.

Oder manchmal wenn ich mit Josephine rede sagt sie sowas wie Nerv nicht oder wenn ich mit Finn rede sagt er du redest ganz schön viel.

Also ich weiß es echt nicht ich liebe meine Freunde ja aber ich fühle mich schon schlecht durch sie, hat jemand vllt einen Rat für mich?

Freundschaft, Freunde, Psychologie, Liebe und Beziehung, schlechte freunde, Unwohlsein
Unwohlsein nach Schulwechesel?

Also..ich habe vor ca. 2Monaten die Schule gewechselt und bin in die Oberstufe gekommen.

Ich ging zu einem kleinen Gymnasium, bin mit dem Bus innerhalb 20Minuten morgens angekommen und hatte eine tolle Klasse. Nun gehe ich auf eine doppelt fast dreifach so große Schule und habe einen umständlichen und langen Schulweg (doch ich arbeite schon an einem Führerschein). Natürlich ist alles neu und ich kenne niemanden.

(Grund für den Wechsel: durch die kleine Größe meiner vorherigen Schule, gibt es nur wenige Möglichkeiten in der Fächerwahl.. in meinen wichtigsten Fächer entstanden keine Kurse. Außerdem wollte ich neue Menschen kennenlernen, da mir dies sehr schwer fällt.)

Die neue Schule an sich gefällt mir gut, mittlerweile kenne ich auch schon den ein oder anderen. Doch ich bin den ganzen Schultag über noch angespannt. Noch habe ich keine Freunde und auch die Lehrer kenne ich noch nicht. Auf der alten Schule hatte ich zwar auch ,,nur‘‘ 2 ,,richtige‘‘ Freunde, doch ich kannte meine Mitschüler alle schon 5Jahre, verstand mich super mit ihnen und hab mich wohlgefühlt (halt so,,Schulfreunde‘‘ :) Ich kannte auch die Lehrer in und auswändig. Die jetzige Schule ist mir viel zu groß!

In 2Tagen fängt die Schule wieder an (#Herbstferien Nrw) und mir wird an den Gedanke daran total übel (sowie bei meiner Anfangszeit). Ich fühl mich unwohl,doch zurück (zur alten Schule) will ich irgendwie auch nicht. Ich mache mir zu viele Gedanken darüber, was andere denken. Was soll ich tun? Geht diese Angst(?) wieder weg?

Puhh..Ich weiß nicht ob ich mit meinem kleinen Roman hier weiterkomme, doch vlt. habt ihr Tipps für meine Situation oder habt vlt. sogar das selbe Problem..denn im Netz find ich nur Ratschläge zum Schulwechsel von der Grundschule auf die weiter führende Schule...Danke schonmal fürs Antworten und einen schönen Abend noch!

Therapie, Tipps, Schule, Angst, Selbstbewusstsein, Psychologie, Jugend, Liebe und Beziehung, Schulwechsel, Unwohlsein, Mitschüler
Was machen, wenn man zu aufgewühlt ist?

Hey ihr Lieben.

In letzter Zeit passiert es mir immer wieder (häufiger), dass ich Abends im Bett ziemlich aufgewühlt bin und ich deshalb nicht schlafen kann. Oft denke ich über Dinge nach, die mich (extrem) beschäftigen (also mein Kopf macht das, ich will das gar nicht) und dadurch kommt mein Kopf einfach nicht zur Ruhe und ich liege dann oftmals Stunden wach.

Gerade eben hab ich wieder was gelesen, was mich sehr beschäftigt und aufgewühlt hat. Ich befürchte, dass ich dann wieder nicht schlafen kann, weil mich das so sehr beschäftigt und ich zu sehr aufgewühlt bin.

Was mir halt, zu den ganzen Dingen die mich beschäftigen, auch noch zu schaffen macht, ist meine Dysphorie (die langsam immer schlimmer wird) die dann nochmal einen drauflegt. Die Dinge die mich beschäftigen verstärken dann noch iwie die Dysphorie und alles zusammen wird schlimmer.

Habt ihr da Tipps, was man machen kann? Vielleicht auch damit meine Dysphorie nicht schlimmer wird?

Danke schon im Voraus für eure lieben Antworten und Tipps.

Emily

P.S: Ich muss mich tagsüber immer irgendwie ablenken, weil ich sonst noch durchdrehen würde, weil ich die ganze Zeit über diese Dinge nachdenken und diese mich beschäftigen würden.

Freundschaft, Gefühle, schlafen, Gedanken, Psychologie, Bett, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, nachdenken, Nachdenklich, Transgender, Transsexuell, Unwohlsein, Dysphorie
Fahrlehrer belästigt mich die ganze Zeit?

Hallo, ich (w/18) habe vorkurzem mit Fahrstunden angefangen und würde am liebsten direkt wieder aufhören…

Mein Fahrlehrer (ca mitte bis ende 50) fässt mich andauernd an und gibt unangemessene Kommentare von sich. Er fässt mir die ganze Zeit an meinen Arm (nicht um mich zu korrigieren sondern einfach so!) oder streichelt meinen rechten Schenkel. Seine Begründung dafür war, dass er das machen “muss” weil er mir so gerne nah ist. Außerdem sagt er immer wie hübsch er mich findet und dass ich total sein typ sei & dass er “verliebt” in mich ist..

Letztens meinte er zu mir dass ich mega lange schöne blonde haare habe und dann meinte ich dass ich dringend zum Friseur muss weil die so kaputt sind und zu lang. Darauf hin meinte er dann “Nein schneide sie nicht ab, lange blonde haare da steh ich voll drauf” (halt so in einem ekligen ton wenn ihr wisst was ich meine)

Er ruft mich immer auf facetime an (auch nachts??!) und als ich ihn mal gefragt habe warum er angerufen hat meinte er, dass das ausversehen war und er nur mein profilbild anschauen wollte weil er mich vermisst (und das um 21:30uhr? will gar nicht wissen zu welchem Zweck er mein Profilbild da angeschaut hat)

Ich weiß nicht was ich tun soll.. ich möchte endlich meinen Führerschein fertig machen und habe Angst dass man mir A) nicht glaubt und B) dass sich durch einen Wechsel des Fahrlehrers wieder alles in die länge zieht.. (in meiner Stadt sind alle Fahrschulen randvoll und ich stand 4 Monate lang auf einer Warteliste für Fahrstunden!)

Jetzt meine Frage, übertreibe ich oder nicht? Soll ich das einfach über mich ergehen lassen? Ich habe bereits meiner Fahrschule bescheid gesagt dass ich gerne einen anderen Fahrlehrer hätte und habe auch erklärt warum, die meinten dann aber nur dass sie das noch nie gehört haben und ja nicht dabei waren und sich deswegen nicht sicher sind ob das stimmt…

Ich kann mir auch sehr gut vorstellen dass ich nicht die einzige bin mit der mein FL so umgeht, und finde so jemand sollte nicht mehr Unterrichten wenn er seine Hände nicht im Griff hat..

Was soll ich tun? Kann ich verlangen direkt einen neuen Fahrlehrer zu bekommen um dann direkt weiter Fahrstunden machen zu können ohne dass ich wieder ewig warten muss oder nicht? Ich befürchte nämlich dass ich jetzt wieder Monate lang auf die Warteliste komme bis ich wieder anfangen darf mit Fahrstunden.

Vielen Dank fürs Durchlesen.

Thema anfassen; es ist wirklich kein korrigierendes anfassen sondern einfach nur weil er es will! Während der ganzen Fahrt.. er lässt nie seine Hände von mir.

Auto, Mädchen, Führerschein, Belästigung, Fahrschule, Liebe und Beziehung, Sexuelle Belästigung, Unwohlsein
Unwohl in der Ausbildung?

Hey, ich mache eine Ausbildung als MFA und bin jetzt im 2. Lehrjahr. Wir haben nur weibliche MFA in der Praxis und die sind auch alle wirklich nett klar gibt es mal zickenkrieg oder dass man sich mal nicht versteht aber das ist völlig normal. Habe aber im Moment das Gefühl als würde ich alles falsch machen und als wäre ich nicht „gut genug“ für das, dass ich im 2. Lehrjahr bin, und das auch nur weil mir manche Kollegen das Gefühl geben und eine Kollegin hat grad wirklich ein Problem mit mir und ich kann es nicht nachvollziehen wieso das so ist, sie sucht immer Fehler an mir, kritisiert alles, ist nie zufrieden und macht mich oft echt blöd an ich fühl mich wirklich so unwohl und habe auch echt keine Lust mehr arbeiten zu gehen. Zu meinem Chef will ich ungern gehen weil das sonst so rüber kommt als würde ich petzen und meiner Meinung nach wird es so nicht besser sondern bestimmt schlimmer.

ich gib wirklich mein bestes und bin immer sehr freundlich egal ob zu den Patienten oder zu meinen Kollegen auch wenn die mich dumm anmacht bleib ich höflich und nett, klar ich weis dass ich noch nicht alles perfekt kann und auch dann mal nachfragen muss aber man darf nicht vergessen dass ich noch Azubi bin und dass eine Ausbildung in einer Praxis während Corona allgemein schwerer ist..
will einfach nicht mehr arbeiten und fühl mich schlecht.

Schule, Ausbildung, Psychologie, Liebe und Beziehung, Unwohlsein, Ausbildung und Studium
Ich „hasse“ meine Ausbilderin?

Hallo,

wie man in meiner Beschreibung schon lesen kann, komme ich garnicht mit meiner Ausbilderin zurecht. Ich fühle mich sehr unwohl und eingeschüchtert in ihrer Nähe, ich habe nahezu schon Angst vor ihr. Ich bin mir nicht sicher, ob das so sein sollte.

Am Anfang mochte ich sie eigentlich sehr gerne, weil sie mir immer gute und konstruktive Kritik gegeben hat. Mittlerweile redet sie in mancher Hinsicht wirklich sehr aggressiv mit mir, vor allem bei sehr kleinen Fehlern (wo ich nicht gewusst habe, dass das überhaupt ein Fehler ist). Wenn ich sie dann auf mein Unwohlsein anspreche, lacht sie nur darüber und sagt, dass ich mit meiner „Art“ selbst schuld bin.

Sie verdreht auch einfach meine Worte und findet mich „unverschämt frech“, obwohl ich in ihrer Gegenwart sehr zurückhaltend, respektvoll und eingeschüchtert bin.

Auch allgemein bin ich sehr respektvoll und habe eigentlich stets ein Lächeln im Gesicht (nur nicht mehr, wenn ich meine Ausbilderin sehe)

Sie hatte mich mal sehr bloßgestellt vor meinen Kollegen, als ich sie darauf angesprochen habe, meinte sie, dass ich SIE bloßgestellt habe. Ich habe daraufhin meine Kollegen gefragt und die waren 100% auf meiner Seite.

Ich lerne auch sehr viel und schnell, sodass mir schon einiges zugetraut wird, aber dieser respektlose Umgang von meiner Ausbilderin, lässt mich schnell unkonzentriert werden, weil ich einfach wütend bin und voller negativer Energie.

Meinen Chef kann ich leider nicht darüber informieren, wie ich mich fühle bzw. mich ihm anvertrauen, weil er mit meiner Ausbilderin „eine Seele“ ist.

Jetzt ist meine Frage an euch, was würdet ihr in meiner Situation tun bzw. was könnte ich tun?

Arbeit, Schule, Freundschaft, Ausbildung, Psychologie, Unwohlsein
Typ spricht mich an und ist aufdringlich was tun?

Hey, meine ganzen Freunde wohnen 300 km weit weg, deswegen sehe ich die leider nur selten und meine Schulkameraden wohnen in der Nähe aber die sind in Urlaub.

Vor einiger Zeit hat mich ein 19 jähriger Mann am Bahnhof angesprochen, er ist da jeden Morgen und hat mir immer hallo gesagt.

Er wollte meine Nummer, weil ich in angeblich süß angelächelt habe, die Situation war so komisch und ich wusste nicht wie ich reagieren sollte und hab einfach gesagt ich hab ein Freund aber hab in mein Instagram gegeben weil ich aus der Situation raus wollte.

Dan hat er mir fast jeden Tag geschrieben, auf mein insta Account sind nur bilder von mir und mein Freund, deshalb hab ich mir nix dabei gedacht und dachte es wäre nix dabei.

Ich will nicht gemein klingen aber er ist zu übertrieben, er schickt mir manchmal 3 reals hintereinander von kleinen Welpen weil ich mal gesagt habe das die echt süß sind und hört erst auf wen ich sage reicht dan auch mal, er schreibt mir wie sehr er dankbar ist das wir Freunde sind und froh ist mich in sein leben zu haben .

Nur das Problem ist er will sich mit mir treffen das war mir zu viel weil mein bauchgefühl sagt stopp tuhe das nicht ich wollte Kontakt abbrechen aber mein Freund meinte ich bin die ganze Zeit am sagen ich finde keine Freunde und jetzt will jemand mein Freund sein und jetzt passt es dir nicht.

Am Anfang fande mein Freund es auch komisch, deshalb hab ich ihn gefragt ob er was von uns erhofft von mir und den jungen und er hat es nicht richtig verneint, er hat nur gesagt, er mache sich nicht an vergebene ran weil sowas ecklick ist aber er kann nicht in die Zukunft schauen, ich hab in dan klar gemacht das es mehr als Eine Freundschaft nicht geben wird.

Ich wollte Kontakt abbrechen weil die Situation mir zu unheimlich wird aber mein Freund meinte, ich solle es nicht tuhen daraufhin hab ich es nicht getan .

Er will sich ja mit mir treffen zuerst an so ein abgelegenen Ort treffen, so unter Freunde, nur ich und er aber da stimmt etwas nicht, ich wärde mich auch nicht mit ihm treffen warscheinlich weil mein inneres ich kein gutes Gefühl hat.

Er ist auch ziemlich aufdringlich.

Denkt ihr mein bauchgefühl hat recht (bislang hat nämlich mein bauchgefühl noch nie gelogen) und ich sollte nicht hin oder sollte ich hin uns ich übertreibe es nur? Kennt ihr das Gefühl?

Danke für eure Antworten ❤

Männer, Freundschaft, Liebe und Beziehung, Unwohlsein, aufdringlichkeit, misstrauisch
Leute finden zum reden?

Ich verheimliche etwas...Und das schon mein ganzes Leben lang. Es weiß absolut keiner. Es ist auch nichts schlimmes. Aber ich kann es nicht mehr lange verstecken und will endlich so leben können ohne Angst zu haben ausgelacht oder sonst was zu werden. Es ist mir sehr unangenehm weil es nicht der Norm entspricht.

Daher will ich jemanden haben mit dem ich das hin und wieder mal machen kann, als so eine Art "Hobby".

Ich will so gerne ein halbes Aussteigerleben im Wald führen. Also in den warmen Monaten im Wald leben und wenn es kalt/Winter wird so lange in meiner Wohnung. Oder wenn mir halt danach mal ist. Spricht ja eigentlich nichts dagegen. Dieses Verlangen habe ich schon seit dem Kindergartenalter an. Ich fühle mich in der Natur viel wohler und mir geht es gleich viel besser.

Wenn ich kann verbringe ich auch so viel Zeit wie möglich im Wald. Ich habe auch schonmal darüber nachgedacht mit meinem Therapeuten darüber zu reden da mich die Zivilisation so sonst kaputt macht. Bzw. sie tut es schon. Aber ich traue mich nicht weil es mir peinlich ist.

Hat jemand eine Idee wo man Leute zum reden finden kann vor denen man sich nicht schämen muss? Mir ist es auch wichtig diese Person im realen Leben zu haben. Vielleicht mit der man gemeinsam im Wald campen kann? (Natürlich nur da wo es erlaubt ist/sprich spezielle Plätze).

Freundschaft, reden, Menschen, Freunde, Psychologie, aussteiger, freunde finden, Geheimnis, Problemlösung, Soziale Phobie, Unwohlsein, Scham
Keine Lust auf Urlaub in Italien (will nach Hause)?

Also ich (w, 13) bin grade mit meiner Mutter und meinen Schwestern in Italien am Gardasee (zwei Wochen)

ich habe aber absolut keine Lust und konnte auch nicht zuhause bleiben weil schon bezahlt war und so und mich natürlich auch keiner gefragt hat ob ich überhaupt mit möchte. Ich hasse es hier. Ich mag Sommer nicht und finde an nichts hier gefallen. Wir sind grade mal seit gestern hier. Es ist mir zu warm, ich hab andauernd Hunger und werd nicht satt und essen gibts nur abends und morgens und ich hab hier keine Privatsphäre, soll ins Wasser meinen Bikini anziehen und kurze Hosen

aber ich fühle mich dadrin total unwohl. Ich möchte das einfach nicht.. und ich möchte auch nicht so viel Eis essen weil ich nicht so ungesund essen möchte die ganze Zeit. Ich möchte auch nicht allein in den Supermarkt gehen weil ich die hier alle nur teilweise deutsch können und die im Supermarkt gar nicht und ich kein Wort verstehe und mich auch sonst nicht traue was alleine zu kaufen oder so. Ich schaffe es nicht mal einem Postboten die Tür zu öffnen weil ich Angst davor habe..

ich will wieder nach Hause aber das geht nicht weil wir mit dem Bus hier sind und zuhause ist zwei Tage fahrt entfernt. Ich muss das jetzt hier irgendwie aushalten aber ich weiß nicht wie ich das machen soll.

ich möchte auch nicht in den Pool weil ich mich wie gesagt richtig unwohl fühle dabei und in den See möchte ich auch nicht weil es hier nur so viele Steine gibt und so und gestern bin ich da schon hingefallen und hab mein Knie aufgeschlagen. Außerdem hab ich panische Angst vor Wasser wo ich nicht sehen kann was drin ist.

Einmal habe ich mich so erschrocken das ich nicht mehr schwimmen konnte und mich an Leuten festhalten musste um nicht unterzugehen

aber da war ich allein auf einer Sprachreise und meine Mutter weiß davon nichts. Nur wenn ich ihr das sage dann meint die wieder ich soll mich nicht so anstrengen und ich müsste ja auch nicht tief rein gehen.
außerdem ist die total genervt und mault die ganze Zeit nur rum und schimpft und so und schiebt unnötig Stress. Ich weiß nicht wie ich das aushalten soll.

hat einer Tipps? :(:

Urlaub, Italien, Wasser, Angst, Hitze, Unwohlsein, stressig, Reisen und Urlaub
Fühle mich nicht wohl in meinem Körper bin aber auch nicht trans, was kann das sein?

Hey,

ich bin weiblich und 13. Schon als kleines Kind entsprach ich nicht dem typischen Bild des Mädchens, habe mich eher "jungenhaft" angezogen, mit Autos gespielt, Piraten geliebt und und und.

Im Kindergarten habe ich auch oft mit Jungs gespielt, hatte aber auch Freundinnen.

In der Grundschule habe ich dann mehr mit Mädchen gespielt, am Ende jedoch wieder mit Jungs. Mein Kleidungsstil war schon immer anders.

Als ich auf ein Gymnasium gekommen bin, fiel es mir schwer, Freunde zu finden. Ich habe es erst bei den Mädchen versucht und mehrere Fake-Freunde bekommen. Ganz am Ende von der 6. Klasse habe ich es bei den Jungs versucht, was auch schwierig war, jetzt bin ich jedoch bei Ihnen "aufgenommen" worden und habe auch einen Besten Freund gefunden.

Jetzt, Sommerferien zwischen 7. und 8. Klasse, (eigentlich auch schon davor, immer wieder zwischendurch) habe ich vor kurzem meine Periode bekommen und meine Brüste haben in der 5. oder 6. angefangen zu wachsen, allerdings sehr langsam. Ich trage kein BH, dazu sind sie zu klein, sondern Bustiers/ Sport-Bh oder wie man sie auch nennen will. Aber langsam merke ich, dass sie doch sehr ungemütlich sind. Jetzt trage ich keine und zu große T-Shirts drüber, damit man sie nicht sieht. Ich fühle mich sehr unwohl mit Ihnen und auch meiner Periode ( von ihr weiß mein bester Freund nichts, nur meine eine beste Freundin die ich schon seit wir Babys waren kenne). Ich wünsche sie mir einfach weg. Beides.

Heute habe ich sogar darüber nachgedacht, ob ich sie abbinden wollen würde...

Vielleicht will ich auch einfach mehr zu den Jungs gehören, da ich das einzige Mädchen in dieser Gruppe bin...

Ich habe auch sehr lange Haare, die ich mir sehr kurz schneiden lassen will. Meine Mutter meint, ich soll das in Etappen machen, aber ich finde, bis zu den Brüsten oder der Schulter ist das einfach hässlich und genauso nervig.

Trans bin ich aber denke ich nicht, ich möchte keinen Penis, Bart etc haben. Tomboy würde denke ich zu mir passen, aber da ist doch noch mehr oder? Das ist doch nicht nur das...?

Ich hoffe auf ernstgemeinte Antworten, danke im Voraus!

Freundschaft, Brüste, Liebe und Beziehung, Periode, Transgender, Unwohlsein, tomboy
HILFE - Überfordert in Beziehungen?

Hallo,

ich bin irgendwie komplett überfordert was Beziehungen angeht. Habe gerade die zweite Beziehung mit einem Mädchen, was ich auch über alles Liebe, aber mir geht's irgendwie die ganze Zeit schlecht.

Ich hab die ganze Zeit Angst, dass sie mich eines Tages nicht mehr liebt, jemanden interessanter findet oder so. Wär für mich irgendwie das schlimmste überhaupt.

Werde auch immer unsicher wenn sie mir paar Tage nicht gesagt hat, das sie mich liebt, oder mal gemein oder kalt zu mir ist.

Denke auch so gut wie den ganzen Tag an Sie egal was ich mache, mich mit Freunden Treffe, arbeite, lerne oder Sport mache, kann an kaum was anderes denken und das ist sehr anstrengend.

Single bin ich eigentlich ziemlich Selbstbewusst, aber in einer Beziehung werde ich immer richtig unsicher und bin nach ner Zeit kaum noch ich selbst.

Ich nehme auch jede kleine Provokation oder Beleidigung komplett ernst und bin dann angepisst, obwohl mich die Meinung von anderen eigentlich 0 juckt.

Glaube auch oft nicht, dass sie mich wirklich liebt, da sie bei jedem Streit aus dem Impuls sagt dass es nicht passt und sie alles nicht mehr will. Danach vertragen wir uns zwar wieder, aber ich verstehe nicht wie sie mich immer einfach so aufgeben kann wenn sie mich doch liebt.

Hab auch irgendwie immer Angst zu viel zu schreiben oder zu viel zu telefonieren und dadurch uninteressant zu werden, weshalb ich meistens einfach nur auf ihre Sachen antworte...

Wie kann ich daran arbeiten und mich wohl fühlen/glücklich sein in einer Beziehung ?

Ich sage mir immer, es gibt auch andere schöne Mädchen und zähle mir Sachen auf die ich an mir gut finde und sage mir dass es dann ihr Verlust sei, aber irgendwie bringt das auch nichts, da ich sie sehr liebe und wirklich nur sie möchte.

Liebe, Freundschaft, Angst, Stress, Liebeskummer, Beziehung, Psychologie, Liebe und Beziehung, Unwohlsein
Poolparty bei Kumpel mit Freunden?

Hello there,

ich habe ein kleines Problem und zwar hat ein Junge aus meiner Klasse mir (w/14) und noch 4 weiteren angeboten, dass wir uns bei ihm treffen, weil er einen Pool hat. Da eine nicht kann wären wir dann mit mir 3 Mädchen und 2 Jungs.

Das Problem oder eher die Probleme sind allerdings, dass ich erstens keinen Badeanzug o.ä habe der PASST und 2. ... Bin ich nicht sehr extrovertiert. Ich verstehe mich eig mit allen von denen gut, aber ich bin halt nicht der große Redner. Wenn ich etwas sage werde ich meistes überhört oder niemand sagt was. Oder wenn jemand was sagt weiß ich danach nicht mehr wie ich das Gespräch weiterführen soll. Außerdem ist es komisch für mich so in Badeklamotten da zu sein 0-0

Es ist ja eig nichts schlimmes und ich hab auch nichts dagegen dahin zu gehen, aber ich hab Angst, dass ich iwas versaue so oder es langweilig wird durch mich :,) Es ist total dämlich dass ich das sage weil ich weiß eigentlich dass sie mich nicht hassen oderso. Ich glaube sonst hätten sie mich nicht eingeladen, aber ich fühle mich bei dem Gedanken daran etwas unwohl. :C Außerdem müsste ich mir erst noch nen Badeanzug kaufen. Ich weiß auch dass ich nt allein bin weil ja noch 2 andere Mädels da sinf, die ich kenne, aber die kölnnen mit ALLEN reden und .. wenn ich nicht rede reden sie mit dene und i am aloone.

Kurzfassung: Poolparty bei Freund aus meiner Klasse, hab Angst cause Badeanzug und Angst cause kann nicht gut reden, hasse die unangenehme Stille und will nicht, dass die keinen Spaß haben nur weil ich irgendwelche Komplexe habe obwohl ich sie eig alle voll gerne mag :,)

Ka ob das iwi verständlich war, aber... helllpppp ich hab ANGST.

Freundschaft, Angst, Pool, Freunde, Angst überwinden, Liebe und Beziehung, peinlich, Unwohlsein
Creepy Fahrlehrer?

Hallo Leute,

ich möchte euch mal meine Situation schildern weil ich nicht weiß ob ich überreagiere.

Ich hab vor ein paar Wochen meine Theorieprüfung bestanden und hab dann gleich mit dem praktischen Teil angefangen. In meiner ersten Fahrstunde (kannte den Fahrlehrer noch nicht) war er voll nett zu mir und hat mir andauernd Komplimente gemacht, ich hab gedacht er hat das gemacht um mich ein bisschen aufzumuntern und dass ich die Nervosität verliere. Kommentare wie: „Wow du bist so schlau auf welche Schule gehst du?“ „Du hast ein so gutes Feingefühl“ dann aber meinte er als wir ein paar bremsübungen gemacht haben „Wie alt bist du? Achso stimmt 17. Hast du einen Freund?“ ich hab daraufhin Nein gesagt und er meinte „Ich würde dich direkt heiraten wenn ich dein Freund bin so feinfühlig wie du mit der Bremse umgehst“. Hab mir dabei nichts gedacht und dann war die Stunde schon zu Ende.

In den nächsten Fahrstunden hat er mich immer wieder „Mäuschen“ oder „Schatz“ genannt und mich am Oberschenkel angefasst. Das ging jetzt bis zu meinen jetzigen Fahrstunden so.

Letztens aber hat er voll übertrieben ist und hat mich öfter als sonst so genannt und gemeint „Am Ende muss ich dich heiraten weil ich dich so nenne, aber wäre ja nicht schlimm“ außerdem wollte er die ganze Zeit wissen ob es mir erlaubt ist außerhalb meiner Kultur/Ethnie zu heiraten (Antwort darauf ist ja). Dann nach der Fahrstunde hat er mir von seinem Liebesleben ein bisschen erzählt (ich wollte es nicht wissen).

Diesmal hat er wieder dasselbe abgezogen aber als ich dann mitbekommen habe wie er mit seinen anderen Schülern geredet hat ist mir eins klar geworden, er macht das nur bei mir.

meine Freunde meinen ich reagiere über was ich nicht finde? Deshalb zu meiner Frage: Ist euch das auch mal passiert oder sowas ähnliches?

Auto, Freundschaft, Führerschein, Fahrschule, Liebe und Beziehung, Unwohlsein
Unpassende FSJ?

Hey,

Ich mache seit Anfang dieses Monat, also noch nicht lange, ein FSJ in einem Kindergarten. Eigentlich macht mich sowas extrem viel Spaß und ist genau mein Ding aber ich habe das Gefühl, an den falschen Kindergarten geraten zu sein. Ich fühle mich dort überhaupt nicht wohl. Meine Arbeitskollegen reden gar nicht mit mir, ausser wenn sie irgend eine Aufgabe für mich haben und somit fühle ich mich sehr ausgeschlossen und nutzlos.. Klar, ich bin nur die 17 Jährige junge fsjlerin, die noch lange nicht so erfahren ist wie alle andere. Aber es ist schade, wenn man mir dann das Gefühl gibt keinen Wert dort zu haben. Wenn die Kinder weg sind und auch die anderen Mitarbeiter gehen bin ich die einzige die noch dort bleiben muss und putzen muss und dann ist es enttäuschen das zu tun, wenn man sich so ausgeschlossen fühlt usw. Es ist kein oribelm die aufgaben zu tun, es ist nur einfach blöd wenn einem nichts erklärt wird, nix geredet wird und man dann nach Feierabend z. B. erstmal den halben Kindergarten nach nem Besen durchsuchen muss weil man nicht mal weiss wo der ist.

(falls es jemanden interessiert, ich habe so eine ähnliche frage schon mal gestellt, wo ich auch noch andere dinge erzähle, wie zum beispiel das mir gar nix erklärt wird usw. also falls es jemand interessiert eibfcah im Profil nachschauen)

Arbeit, Schule, Job, Psychologie, Freiwilliges Soziales Jahr, FSJ, Unwohlsein, unwohl, Ausbildung und Studium
Probleme am Arbeitsplatz (Unwohlsein) was tun?

Hallo liebe Community,

ich brauche ein wenig mentale Unterstützung und dachte, ich wende mich mal an euch :)

Also, ich w/17 habe vor kurzem in einem Einzelhandel als Aushilfe angefangen. Ich bin Schülerin in der Oberstufe, was ich natürlich angegeben habe. Trotz alledem sind die Arbeitszeiten im Plan bisher so ausgelegt, dass ich ab 13 Uhr arbeiten muss. Das ging auch die letzten Wochen wegen der aktuellen Corona Situation plus Ferien. Nun fängt aber ab Montag wieder der normale Unterricht für mich an und ich bin eingeschränkter in meinen Arbeitszeiten, die Schule kann ich ja nicht schleifen lassen :)

nun ist es so, ich bin von Natur aus ein sehr schüchterner Mensch und eher zurückhaltend aber immer freundlich! Ich gebe mir wirklich Mühe aber ich bin eben auch Berufseinsteigerin. Ich habe das Gefühl die Leute dort nehmen mich gar nicht ernst. Mir wurden Sachen sehr sehr flüchtig gezeigt, wenn überhaupt und wenn nicht wurde ich später angemeckert dass man mir das doch hätte zeigen müssen bla bla.
ich hab total Angst überhaupt etwas anzusprechen und fühle mich noch unwohler, seitdem die Eltern einer sehr guten Freundin von mir mitbekommen haben, wie sich andere Mitarbeiter über mich lustig gemacht haben.
ich weiß nicht was ich machen soll ich traue mich nicht, das mit dem arbeitsplan anzusprechen und ich weiß nicht ob ich unter den Umständen überhaupt noch weiter dort arbeiten möchte.
was würdet ihr an meiner Stelle tun?

Arbeit, Job, Aushilfe, hilflos, Unwohlsein

Meistgelesene Fragen zum Thema Unwohlsein