Wie bekomme ich mein Leben endlich auf die Reihe?

Also ich bin 16 und stecke schon seit ein paar Wochen in einem tiefen Loch fest. Alles sieht grau und traurig aus für mich. Ich muss nur an etwas trauriges denken und schon kann ich rotz und Wasser heulen. Ich liege den ganzen Tag im Bett und gucke Netflix. Ich habe einfach nicht die Kraft auf zu stehen. Unter Menschen fühle ich mich auch oft unwohl und rede irgendeinen Mist, damit man nicht mein „wahres“ ich sieht. Denn so hässlich und komisch ich bin kann ich mich nur dumm anstellen um nicht noch anders aufzufallen. Jetzt muss ich mich so langsam bewerben und ich würde gerne weiter zur Schule gehen, und meine Noten sind schon besser geworden, aber mir fehlt jetzt einfach die Motivation um weiter zu machen und vor ran zu kommen. Meine Mutter will mir das Netflix streichen, aber das Ding ist es lenkt mich ab und lässt mich den ganzen Mist vergessen der mich runter zieht und wenn ich das nicht mehr habe sinke ich noch tiefer. Also ein kleiner Haufen fragen die ich habe.
Wie bekomme ich mein Leben auf die Reihe und finde die Motivation?
Wie komme ich aus diesem Loch raus in dem ich schon zu lange stecke?
Wie kann ich mich selbst mögen und mich dann auch unter Menschen wohl fühlen ohne Doofe hinter Gedanken?
Danke schon mal und pls keine blöden Antworten...🤯🙃

Leben, lernen, Schule, Bewerbung, traurig, Gefühle, Menschen, Loch, Gedanken, Liebe und Beziehung, Motivation, Psyche, grau, unwohl
9 Antworten
Fühle mich seit Beginn meiner Ausbildung unwohl?

Hallo, ich W17 habe am 1.8.2018 eine Ausbildung zur Zerspanungsmechanikerin begonnen.
Seitdem habe ich keine Zeit mehr für Familie, Freunde und für meinen Hund (der bei meiner Mutter wohnt). Mein Standort A, wo ich Lehrgänge habe, ist 50km von meinem Zuhause entfernt. Wenn ich dort bin, fahre ich mit jemanden mit der dort arbeitet. Ich bin dann immer von morgens um 5:40 Uhr bis 19/ 20 Uhr außer Haus obwohl ich um 15:15 Uhr Feierabend habe, ich muss immer auf der
Person warten wann die Feierabend hat.
Mein Standort B ist die Berufsschule, die 300 Km von zuhause entfernt ist. Ich muss man Sonntag Abend losfahren und wohne in der Zeit im Internat. Wenn ich genug Geld habe, dann fahre ich zwischen den Turnus ( immer 2 Wochen am Stück) am Wochenende nachhause wo ich nur einen Tag “entspannen” kann.
Und mein letzter Standort ist C, mein Ausbildungsbetrieb, der auch gute 60 km von zuhause entfernt ist. Bei C bin ich sehr selten und von daher im ersten Lehrjahr nicht der Rede wert. Jedoch im zweiten wo ich öfter dort bin, muss mir eine Wohnung mieten. Ich habe dafür nicht das Geld.. mir eine Wohnung zu finanzieren, Internatskosten, Fahrkosten, Fixkosten... im Moment habe ich knapp 1000€ (Gehalt, Kindergeld, Unterhalt) über den Monat verteilt. Ich muss Mitte 2019 mit den Führerschein anfangen, damit ich mir, sobald ich 18 bin im Dezember sämtliche Kosten einspare (Wohnung zb.)
Denn wohne ich nämlich bei meiner Mutter, gebe ihr meinen Mietanteil sowie Lebensmittelgeld. Von meiner Mutter aus kann ich super nach Standort A und C täglich fahren was mit eindeutig billiger kommt.

BAB kann ich leider nicht beantragen, weil ich kein Mietverhältnis habe, ich bin nur bei meinen Onkel (wohnt im Eigenheim) gemeldet wo ich keine Mietkosten habe.

Was sind die Bedingungen, die ich erfüllen muss um Fahrkosten vom Amt bekomme? Meine Firma bezahlt da nichts....

Ich bin einfach nicht mehr Glücklich mit der Ausbildung, es ist für mich schwer zurecht zukommen.

Angst, Gefühle, Ausbildung, unwohl, Ausbildung und Studium
1 Antwort
Unwohles Gefühl in der Brust, Dauer Müdigkeit und Verspannungen?

Hallo, ich halte mich mal kurz soweit es geht :)
Zu meiner Person bin 20 und weiblich.
Ich bin sehr oft sehr schnell erschöpft, bin Dauer Müde und sehr Unkonzentriert. Vergesslichkeit ist auch schön öfters aufgetreten als üblich.
Habe seit einem Monat keinen Appetit mehr, bei kleinen Mahlzeiten wird mir schon übel. Mein Geschmackssinn und Geruchssinn ist beeinträchtigt. Bei leichten Aktivitäten, fällt mir der Atem schon weg. Abends wird das ganze Schlimmer. Meine Nase verschließt sich, im Hals habe ich das Gefühl es wird eine Wand eingesetzt, die mich behindert zu atmen.
Des Weiteren habe ich in Letzter Zeit ein sehr Unwohles Gefühl im Brust Bereich. Als fehle mir der Druckausgleich in der Brust. Es fühlt sich leicht beengt an.
Hin und wieder habe ich auf beiden Seiten des Brustkorbes einen Stechen, was sich beim Atmen verstärkt.
Was ich noch hinzufügen Möchte, fast jeden Tag habe ich am Hinterkopf starke schmerzen.( Wenn es möglich ist werde ich noch ein Bild hinzufügen. )
Ich mache drei Mal in der Woche Sport und besuche einen Tanz Kurs. Trotzdem habe ich einen sehr Verspannten Nacken und Schmerzen im Oberen Rücken.

Ps: ich war schon vor einigen Monaten beim Arzt mir wurde Blut abgenommen. Ich habe ein dezentes Eisenmangel und nehme Tabletten. Wegen meiner NackenVerspannung, wurde ich zwei Mal schon zum Physiotherapeuten geschickt. Trotzdem hilft mir das alles nicht. Ich mein meine Schmerzen haben sich verringert, aber die Verspannungen sind immer noch sehr stark Vorhanden, wie eine Oma. Mein Arzt nimmt meine Probleme nicht Ernst  und hört nicht meine Lunge ab oder sonstiges. Ich werde immer schnell weggeschickt, weil ich von aussen Top Fit wirke. Aber ich habe viele Beschwerden, die mich einfach Fertig machen. Kann übliche Aufgaben nicht mehr vernünftig bewältigen.

krank, Brust, Blut, Verspannung, Ärzte, Atemnot, Blutgerinnung, Eisenmangel, Herzinfarkt, Nase, unwohl
2 Antworten
Frage, Freund, Freundin?

Hallo,

ich hab ne kurze Frage.

Ich bin seit Mitte Oktober mit meinem Freund zusammen und kenne ihn aber schon seit einem Jahr.

Die Flirtphase war interessant und er war anziehend, doch jetzt fühl ich mich komplett unwohl.... und ich kanns mir nicht zu 100% erklären.

Wir haben einige gemeinsame Freunde und eine davon ist eine gute Freundin, die sich schminkt wenn sie Lust hat und locker anzieht und wenig darauf achtet, sondern das anzieht was sie will. Find ich cool! Könnt ich aber nicht. Ich schminke mich täglich (fühle mich so wohler.. Pickelmale etc...), achte eigentlich eher darauf, dass mein Outfit gut aussieht etc. Macht mir auch Spaß!

Aber er ist vom Typ her eher wie sie.. und wir haben bald eine Arbeitsfeier und da wollte ich mich ein wenig hübsch machen, vielleicht ein Kleid anziehen... und er meinte ich brauche nicht zu übertreiben.. und sie stimmte ihm zu...

Und zurzeit mache ich paar Mal auf der Arbeit krank, da es mir zwischendurch sehr schlecht geht (Winter trifft mich immer ganz hart). Er und sie arbeiten zurzeit in der gleichen Abteilung und er meinte heute : Also ich und (füge ihren Namen hier ein) finden, du solltest heute nicht krank machen und zur Arbeit gehen, da du mit Schnupfen und verstopften Ohren immer noch arbeiten kannst, etc...

Ich hatte Fieber von 38,3 und ich hätte Rotz und Wasser heulen können, weil ich heute morgen so fertig war. Er hat ja gedacht ich hätte nur Schnupfen usw. Cool.

Später hat mich die besagte Freundin gefragt wie es mir geht und ich meinte ich fühlte mich krank. Paar Minuten später schreibt er mir "___ hat mir erzählt, dass du heute krank machst (hab ich ihr gar nicht gesagt..) und ja shit gute besserung [...]).

Also, irrelevant aber ich fühle mich komisch und kanns nicht erklären. Es ist nicht wie Eifersucht, es ist einfach ein Unwohlsein und ich wäre lieber weg, wenn beide zusammen sind weil ich mich fehl am Platz fühle..

Es gab natürlich unzählige mehrere solcher Momente, im Prinzip ist das ja nichts und die sind ja auch vor unserer Beziehung befreundet.

Meine Frage istmehr = wie komme ich von diesem blöden Gefühl weg??

Danke fürs Lesen, Danke im Voraus.

Freundschaft, Freunde, Beziehung, beste Freundin, Freundin, Liebe und Beziehung, Outfit, verstehen, übertrieben, unwohl
5 Antworten
Mann versucht mir Avancen zu machen, fühle mich unwohl. Wie kann ich das diplomatisch unterbinden?

Ich bin eine Single Mom und gehe seit kurzem mit meinem Kind in einen Kampfsportverein. Der Eltern-Kind-Kurs wird von 2 Trainern geleitet. Einer ist höher rangierend und führt meist, wenn er da ist. Zu ihm habe ich eine sehr starke Anziehung, es gab immer wieder sehr intensive Momente zwischen uns. Ich muss sehr oft an ihn denken, es ist aber noch nichts zw. uns passiert.

Der andere Trainer ist vom Aussehen & auch der Art so GAR NICHT mein Typ, ich fand ihn anfangs auch unsympathisch. Ich habe irgendwie das Gefühl, er könnte etwas von meiner "Energie" zu dem Haupttrainer aufgeschnappt haben und seitdem macht er mir die komischsten Komplimente z.B. über die Farbe meiner Sportkleidung und dass er es süß findet, wenn ich rosa trage. Völlig unpassend, da nur mein Schal rosa ist und so Outdoor Sachen wechselt man ja nicht oft. Jedes Mal wenn ich zum Training komme, hat er irgendwas draußen "zu tun" sodass er mir vorher wieder sagen kann wie schön er das rosa wieder an mir findet. Ich bin mittlerweile wirklich genervt, einmal hat er sogar versucht meinen Schal anzufassen um sein Statement zu untermauern - aber auf so eine grobe, unpassende Art - ich fühlte mich SO UNWOHL. Es ist auch sehr offensichtlich, er sucht während des Kurses immer meine Nähe, ist unangehm aufmerksam und wie er mich manchmal anschaut, erschaudert es mich, ich finde es einfach CREEPY. Zu den anderen ist er nicht so "nett" wie zu mir. Ich weiß nicht was ich dagegen tun kann. Ich bin eigentlich während des Kurses nur auf den Haupttrainer fokussiert und zu allen anderen bin ich normal freundlich.

Wieso zieht man immer die an, die man NICHT attraktiv findet (oder beide)? Ich wünschte mir manchmal, der Haupttrainer würde mehr Initiative ergreifen, aber es kommt mehr von dem unattraktiven lol. Ich möchte noch einige Jahre mit meinem Kind zum Sport gehen, da es uns wirklich gefällt und einen vergleichbaren Kurs gibt es hier nicht. Wie kann ich also diplomatisch und indirekt - jedoch klar - diesem unattraktiven Trainer klarmachen, dass seine "Versuche" nicht erwünscht sind? Er hat (zum Glück) noch keine direkten Versuche gestartet, aber diese unpassenden Komplimente und ihre Häufigkeit geben mir jedes Mal ein schlechtes Gefühl, ich will das nicht und fühle mich wirklich unwohl. Aber da er mich ja nicht direkt zum Ausgehen eingeladen hat oder so, kann ich ihm das nicht direkt sagen. Ich muss es irgendwie mit meinem Verhalten deutlich machen, dass ich nichts von ihm will - wie soll ich das tun? Bitte um Ratschläge, die Situation fängt schon wirklich an mich zu belasten! Danke

Freundschaft, Psychologie, Liebe und Beziehung, unwohl, Unattraktivität
4 Antworten
Er fühlt sich bei mir unwohl wegen meiner Familie, was kann ich ändern?

Mein Freund fühlt sich bei mir zu Hause unwohl und nicht Willkommen. Das tut mir so leid und mir ist das auch extrem peinlich. Größtenteils liegt das an meiner Schwester. Sie mag es gar nicht, wenn er da ist. Sie meint immer, dass sie Fremde im Haus nicht möchte, vor allem nicht am Wochenende. Er arbeitet täglich und hat nur am Wochenende frei. Ich bin täglich bei ihm, weil die Atmosphäre bei ihm einfach viel besser als zu Hause ist. Ich bin täglich genervt von meiner Mutter und meiner Schwester, weil mir die Atmosphäre immer so negativ kommt. Es gibt noch weitere Gründe, warum ich so genervt bin und am liebsten hier raus gehen würde (dazu habe ich auch mal eine Frage hier gestellt). Wenn Freundinnen hier wären, dann würde meine Schwester nicht so übertreiben. Er war bis jetzt 2x hier und trotzdem regt sie sich auf. Er ist vorhin kurz vorbeigekommen weil er mich sehen wollte (er arbeitet zurzeit 12h am Tag) und hat gefragt, ob er kurz rein kommen darf. Ich hab ihn extra unten gelassen, in die Küche und nicht oben in mein Zimmer, damit meine Schwester nicht genervt ist. Nach 5 Minuten kommt sie runter und guckt mich schon so an, dass ich direkt dieses „Was macht er hier? Mach dass er raus geht“ erkenne. Ich hab ihr direkt gesagt, dass er nur kurz da ist weil wir uns in letzter Zeit nur selten für ein paar Minuten sehen können. Nach weiteren paar Minuten fragt sie „Kannst du bitte kurz kommen?“. Dann hab ich gesagt, dass ich gleich komme und habe meinem Freund gesagt, dass er lieber gehen sollte.
Ist sowas denn normal? Mein Gott mich nervt das alles so sehr. Was sagt ihr dazu?
Ps: meine Mutter ist zurzeit nicht da, weswegen ich sie nicht erwähnt habe. Vorher war sie immer gechillt als er die 2x da war. Das größte Problem ist was das angeht meine große Schwester. Sie ist 19 ½ und ich frische 18.

Tipps, Familie, Freundschaft, traurig, Freunde, Jugend, Liebe und Beziehung, Nerven, peinlich, Schwester, zu Hause, unerwünscht, unwohl, Was tun
8 Antworten
Einjähriges mit meinem Freund! Problem...?

Hey,
ich hab da ein Problem..
Mein Freund und Ich feiern bald unser 1jähriges an Silvester. Zuerst war unser eigenes Programm geplant, jedoch gab es da Schwierigkeiten bei der Umsetzung und jetzt verbringen wir Silvester (und auch die Tage davor, wo ich bei ihm bin) zusammen mit seiner Familie.

So an sich ja nicht sooo das Problem.. seine Familie mag mich auch, hat uns auch schon überallhin zusammen eingeladen.
Jedoch war ich schonmal ein paar Tage bei seiner Familie, als alle bei ihm in der Wohnung waren zu Besuch.
Ich weiß nicht woran es liegt (evtl. weil ich Einzelkind bin), aber mir war es da ein bisschen unwohl, so viele auf einmal (und da hatte ich 75% der Familie davor noch gar nicht gesehen —> noch mal mehr Eindrücke/Druck auf einmal) und ich brauchte immer mal wieder eine kurze Pause und hab mich ein bisschen zurückgezogen.
Mein Freund ist halt total in der Familie drin, das ist ja klar, aber neben ihm so dabei fühl ich mich irgendwie verloren wenn er grade mit anderen redet oder mit seiner Cousine Quatsch macht.

Und jetzt den ganzen Silvestertag, die Tage davor (da haben wir zwar auch eignes Programm, aber eben nicht nur) UND unseren Jahrestag mit seiner Familie zu verbringen.. Ich weiß nicht so recht..

Kann‘s sein, dass ich da einfach nur ein wenig verklemmt bin und mich vllt nicht so anstellen sollte?

Liebe, Familie, Freundschaft, Freunde, Beziehung, Silvester, allein, Druck, Jahrestag, Liebe und Beziehung, unwohl
3 Antworten
Falsche freunde trennen?

Hallo Leute,
ganz einfach und kurz zusammengefasst, war ich immer in einer kleinen Gruppe auf dem Gymnasium wie in einer kleinen „Gang“, wo man halt immer sich getroffen und gefeiert hat. Man hatte Spaß miteinander aber hat nicht wirklich tiefe und ernsthafte gespräche gehabt wie in einer richtigen Freundschaft.

Der ein oder andere und vorallem eine Person ganz deutlich redet immer schlecht über einen aus der gruppe geredet. Mal der, mal der. Sogar über seinen besten Freund. Es war und ist einfach seine Art sich immer über andere zu stellen und jemanden und seine Ziele, Wünsche und Vorstellungen nicht ernst zu nehmen und hinten rum darüber lachen.

Nach langen überlegungen habe ich die beiden doch zu mir Eingeladen da ich bei mir zuhause Geburtstag feier und die danach zum Essen einladen möchte. In meiner Abwesenheit habe ich von Dritten gehört dass darüber und über mich gelacht würde und über meine Feier mit anderen schlecht geredet. Als ich das entfuhr habe ich die sofort entfernt, quasi ausgeladen!

Da wir ja aber eine Gruppe waren und naja dennoch eher selten noch was machen, gehen die Meinungen ob es richtig war auseinander. Es ist für mich nur schwer wieder im Mittelpunkt zu stehen und der Böse zu sein.

Habt ihr Erfahrungen mit solchen „Freunden“?

Ps.: Das war nur einer von mehreren unloyalen und absolut für mich undenkbar machbaren fällen.. Das hat das Fass zum Überlaufen gebracht.

Notfall, Freundschaft, Mädchen, Freunde, Junge, falsche freunde, lästern, Liebe und Beziehung, lügen, Streit, streiten, unwohl
3 Antworten
Mein Freund benimmt sich komisch. Ist da vielleicht was zwischen uns?

Hallo,

Also ich habe einen guten Freund und gestern habe ich ihn voll komisch gefunden.

Also gestern hat er mich zu meiner Strassenbahn begleitet (es war nacht) weil ich Angst hatte alleine zu gehen. Mir war sehr kalt weil ich nur eine dünne weste anhatte. Danach habe ich so ein "brrrr" Geräusch gemacht und dann fragte er: ,,Ist dir kalt?" und ich sagte halt:,,Ja". Dann wollte er mir seine Weste geben und ich wollte es nicht annehmen weil er nur ein kurzärmliges T-Shirt darunter hatte. Er wollte unbedingt dass ich seine Weste nehme und meinte halt:,, Nimm nur ist wirklich kein Problem. Mir ist nicht kalt..." Und dann zog er sie aus um mir zu beweisen ihm ist nicht kalt und hielt sie den ganzen Weg nur in der Hand. Dann sagte er zu mir:,, Sing mal was vor dann singe ich auch was vor." Ich meinte halt du hörst mich eh ur oft singen mit meiner Freundin und er so Nein ich meine mit Gefühl, Ich will deine Stimme hören. Er sagte auch so Warum hast du Angst vor mir zu singen? Wir haben uns ernsthaft 30 min. gestritten wer singt wer nicht und wenn ich das Thema wechsle sagte er immer: ,,Jetzt komm sing." Als ich auf die Straßenbhn gewartet habe hielt er immer Blickkontakt aber ich muss sagen ich auch. Manchmal schaute ich auch dann auf die Seite und er meinte dann immer: ,,Was ist dort?"

Als die Straßenbahn endlich da war fragte er mich: Umarmung oder Hand-Check? und ich sagte es ist mit egal. Er machte dann seine Arme auf und wir umarmten uns und dann bin ich in die Straßenbahn eingestiegen.

Was denkt ihr ist da was zwischen uns? Ich muss sagen mir war es einbisschen unangenehm. Heute war er halt wieder "normal" zu mir.

Liebe, Freundschaft, Liebeskummer, Freunde, Beziehung, Liebe und Beziehung, unwohl
3 Antworten
Wie soll ich reagieren. Mein kleiner Cousin fässt mich an intimbereich an?

Gueten Abend

Und zwar ist es so.
Ich bin männlich 15 und mein kleiner cousin ist männlich 10. Jedes Mal wenn ich ihn treffe umarmt er mich und küsst mich auch. Ist bei uns normal, dass man seine Familienmitglieder so begrüsst und verabschiedet. Sobald wir jedoch alleine in einem Raum sind, küsst er mich jedes Mal sehr oft hintereinander auf die Wange und sagt wie sehr er mich liebt. Jedoch küsst er mich nicht normal sondern stöhnt so nebenbei und macht meine Wange voller spucke🤢. Manchmal versucht er mich auch auf dem Mund zu küssen, jedoch schubse ich ihn dann immer weg, da ich das logischerweise nicht möchte. Das ist jedoch nicht alles. Sehr oft fässt er mir auch dann an den Hintern und auch am intimbereich an. Meistens beginnt er mit dem wenn er so tut als würde er mit meinem Bauch spielen ( Auf meinem Bauch hat er besonders Freude daran Furzgeräusche zu machen) und plötzlich versucht er dann seine Hand in meine Unterhosen zu tun. Er beginnt auch immer mit dem Thema Sexualität. Er stellt mir immer Fragen wie hast du schonmal Pornos geschaut? Weisst du was eine Erektion ist? und so weiter. Als wir dann wieder einmal alleine waren und gezockt haben, hat er sich ausgezogen und hat gesagt ich soll seinen ,naja ihr wisst schon was, massieren. Ich wusste micht wie reagieren und hab einfach gesagt wie abscheulich ich das finde und bin gegangen. Solche Sachen passieren nicht nur einmal sondern jedesmal sobald ich nur kurz alleine mit Ihm bin. Wenn andere in der Umgebung sind ist er sehr liebevoll und verhält sich ganz normal gegenüber mir. Ausser dass er mich ab und zu küsst und auf meine Schoss sitzt, macht er nichts grosses.

Ich will nicht dass er solche Sachen macht da ich nicht Schwul bin, er mein Cousin ist und ich mich unwohl fühle. Ich will ihn jedoch nicht anschreien da er sehr verletzlich ist. Als ich ihn einmal angeschrien habe hat er 1 Stundegeweint und hat sich im Zimmer versteckt.
Ich weiss nicht wie ich beim nächsten Mal reagieren soll, sodass er endgültig damit aufhört und ich würde auch gerne wissen, warum
er solche Sachen macht? Ist das normal in diesem Alter? Was will er damit erreichen? Soll ich es tolerieren?

Kinder, Freundschaft, Sexualität, Belästigung, Jugend, Liebe und Beziehung, Cousin, unwohl
9 Antworten
Ausziehen als Schüler mit Sozialhilfe?

Hallo liebe Community,

Vorab: ich bin 18 Jahre alt

ich verstehe mich schon länger mit meinen Eltern bzw meiner Mutter nicht mehr so gut, sie verbietet mir alles, möchte mich zu Hause einsperren und ich darf keine Erfahrungen mit Jungs machen. Mein Vater sagt da eigentlich gar nichts zu und lässt sie einfach machen, weil er sowieso die meiste Zeit arbeiten ist und kaum zu Hause. Ansonsten haben wir, also mein Vater und ich, uns immer sehr gut verstanden aber seitdem ich mich versuche gegen Mama zu wehren hat unser Verhältnis extrem gelitten. Das mit den Jungs habe ich dann vor kurzem missachtet, weil ich mich, oh Wunder, verliebt habe und habe mit ihm erste Erfahrungen gesammelt. Das hat es auf die Spitze getrieben zu Hause. Ich werde von meiner eigenen Mutter als ekelhaft und H* betitelt und fühle mich dementsprechend überhaupt nicht mehr wohl zu Hause. Ich habe schon versucht mit ihr zu sprechen und ihr schon tausendmal erklärt das es sie nichts angeht was ich mit meinen Körper mache oder wie ich Leben möchte und das sie mir weder den Kontakt zu Jungs bzw speziell ihm, noch sonst etwas, verbieten kann. Akzeptieren tut sie es leider nicht. Im Gegenteil sie bestraft mich auch noch dafür.

Natürlich gibt es trotzdem gewisse Regeln, wie zum Beispiel nicht irgendwelche Freunde einladen ohne zu fragen, keine Partys schmeißen, im Haushalt helfen, in der Woche nicht zu lange wegbleiben usw. Das akzeptier ich auch. Aber das ist zu viel des Guten,

Ich hatte mich allerdings dazu entschlossen mein Abitur noch zu machen nach meinem Realabschluss und ich möchte es auch nicht abbrechen, da es mir wichtig ist. Weshalb ich kein eigenes Geld habe zum ausziehen.

Jetzt stell ich mir die Frage ob ich als Schülerin Sozialhilfe erhalten könnte, bis ich mein eigenes Geld verdiene, um ausziehen zu können, und zur welcher Beratungsstelle ich da müsste. Muss ich zum Jugendamt, zur Familienhilfe, zur Agentur für Arbeit oder doch ganz wo anders hin ?

Zu Hause blieben ist für mich eigentlich keine Option mehr. Ich möchte mich nicht länger kontrollieren und unterdrücken lassen, nur weil meine Mutter nicht akzeptieren kann, dass ich eine vollwertige Person bin, die eigene Entscheidungen treffen kann.

Ich bedanke mich schon mal für jede Antwort im Voraus.

MfG

Liebe, Familie, Erziehung, Eltern, Schüler, ausziehen, eigene Wohnung, Familienhilfe, Jugendamt, Jungs, Sozialhilfe, Streit, Unterdrückung, unwohl, volljährig
9 Antworten
Fühle mich nicht mehr Zuhause?

Hey Leute.. dieses Thema ist total komisch und wahrscheinlich schwer zu verstehen.. Egal ich versuch's mal zu erklären. Und zwar war ich jetzt 2 Monate in Argentinien. Hab dort bei einer Gastfamilie gelebt und war mit meinem Austauschpartner zusammen. Vorgestern stand dann allerdings die Heimreise an und der Abschied war sehr sehr emotional und ich freute mich einfach null wieder nachhause zu gehen. Ich dachte allerdings das ändert sich dann wieder wenn ich wieder zuhause bin und so und das wird schon.. Gestern bin ich dann mittags zuhause angekommen und es war wirklich schrecklich. Ich wollte nur noch weinen. Ich hab mich später mit einem Freund getroffen, irgendwann weinen angefangen und hab mich in seiner Nähe völlig unwohl gefühlt, weil ich ständig dachte ich will jetzt bei meinem Austauschpartner sein und nicht bei ihm.. Nachts musste ich mich dann sogar übergeben.. Ich fühlte mich dann einfach unglaublich schlecht, Mir war übel und ich konnte nicht mehr aufhören zu weinen und diese Schmerzen in mir zu haben... Ich fühle mich in meinem eigenen Bett nicht wohl und als ich Nachrichten geschaut und die aktuelle Lage hier gesehen hab, da kam direkt wieder dieses "Unwohl-Sein" in mir auf und es hat sich eben so angefühlt als wäre ich in einem falschen Leben das ich einfach nicht mag. Ich fühle mich irgendwie von meinen ganzen alltäglichen Problemen eingeholt und weiß nicht wie ich damit so klar kommen soll... Weiß nicht wie ich mir helfen kann... Hat jemand einen Rat oder weiß jemand wie lange sowas dauert? Danke schonmal und einen schönen Tag noch :)

Liebe, Reise, Familie, Flug, Freundschaft, Freunde, Beziehung, Psychologie, Depression, Fernbeziehung, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, unwohl
4 Antworten
Gelegentlich Druck auf der Brust nach Erkältung?

Hallo,

Letzten Freitag hatte ich ziemlich starken Schnupfen und ich dachte da bahnt sich eine dicke Erkältung an, die dann allerdings nie so wirklich ausgebrochen ist und weg blieb.

Hab dann Sonntag auch ganz normal 90 Minuten Fußball gespielt..

Seit Montag hab ich jetzt gelegentlich leichten Druck auf der Brust, der hält auch nur ganz kurz an, manchmal ein leichtes ziehen im Bereich das Herzen und auch manchmal ein komisches Gefühl außen am hals nach oben.. das sind alles keine schlimmen Schmerzen, weshalb ich auch nicht zum Arzt bin.

Da ich seit Montag allerdings auch einen komischen Stuhlgang habe (nicht wirklich Durchfall, aber mehrmals am Tag und dünner als normal) war ich zumindest deswegen Dienstag beim Arzt und der meinte ich habe eine kleine Magenverstimmung, am Blinddarm usw. Ist nichts, da sind mir die anderen Sachen aber so noch nicht so wirklich aufgefallen, weshalb ich die nicht angesprochen hab..

Also wie gesagt, der Druck auf der Brust etc. Sind nicht sehr schmerzhaft, aber lästig und fühlen sich nicht gut an

Kann mir vllt. Jemand weiter helfen, ob er mal ähnliche Symptome hatte oder ob ich vllt. Doch besser zum Arzt sollte ?

Bin männlich und 23.. paar Kilo zu viel auf den Rippen aber ansonsten ziemlich fit durch den Fußball

Bauch, Schmerzen, Brust, Körper, Schnupfen, Krankheit, Herz, Arzt, brustschmerzen, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, unwohl
1 Antwort
Wie kann ich meine sehr strenge Mutter überreden meine sehr langen Haare zu schneiden?

Hallo ich möchte schon seit bestimmt über 4 Jahren meine haare, die über mein po gehen, bis zu meinen Schultern oder mindestens bis zu meiner Brust schneiden, aber meine Mutter erlaubt es mir nicht... ich habe versucht mit ihr sehr oft ruhig darüber zu reden aber jedes mal wenn ich sie allein darauf anspreche sagt sie sehr sauer NEIN! Ich mag ja lange Haare aber an mir nicht weil ich mich damit einfach unwohl fühle... ich komm ihnen auch nicht klar und kann sie auch nicht so gut pflegen.. außerdem sind meine spitzten bis zu 10 cm total kaputt! Auch wenn sie gefleht sind und gewaschen sind fühle ich mich total eklig und ungepflegt...! Meine Mutter erlaubt mir nicht mal 5cm meine spitzten zu schneiden! Ich fühle mich in meinen Haaren sogar so unwohl dass ich manchmal vor dem Spiegel weine... ich hab meiner Mutter schon öfters gesagt dass ich es hässlich finde und es mich stört und sie gefragt was sie tun würde wenn ich sie einfach abschneide aber darauf antwortet sie nur " dann kannst du schonmal deine Koffer packen und zun deinem Vater ziehen!" Sie lässt mich nie ausreden wenn ich ihr meine Gründe sage... sie nennt mir nicht mal selber den Grund warum sie es mir verbietet.. ich habe sogar öfters überlegt meine Haare am Föhn einfachen zu lassen, weil man dann nichts anderes machen könnte als sie abzuschneiden, aber ich weis nicht ob das eine Lösung wäre... meine Tante hat auch schon versucht meine Mutter zu überreden aber nichts ändert ihre Meinung...! Ich weis nicht was ich machen soll.. einfach zum Friseur gehen kann ich auch nicht... ICH FÜHLE MICH SO UNWOHL IN MEINEN HAARE DASS ICH WEINEN MUSS!!!

Haare, Liebe und Beziehung, unwohl
12 Antworten
Ich rede kaum und bin zu leise. WiE kann ich es ändern?

Hallo Leute

Ich habe ein sehr nerviges Problem. Ixh bin ein sehr schüchterner Mensch (w/20). Ich finde deshalb auch nicht schnell Anschluss. Seit einem Jahr arbeite ich jetzt in einem Hotel und habe sehr viel Kontakt mit den Gästen, was mir jetzt nicht so viel ausmacht, dennoch rede ich nicht viel mit ihnen.

Aber mein eigentliches Problem liegt mit dem Kontakt der Kollegen. Ganz schnell wurde ich als das kleine schüchterne Mädchen abgestempelt. Es ist einfach so, dass ich schlecht in Gespräche komme. Sobald ich etwas gefragt werde, wird meine Stimme dünn und leise und mit fallen auch keine Gesprächsthemen ein, sodass die Gespräche oft sehr schnell enden. Das ist manchmal echt peinlich. Vor allem weil die alle super nett sind und icj gerne engeren Kontakt haben wollen würde.

Immer wenn wir eine große Verantstalung hatten, sitzen wir alle noch gemütlich draußen und reden. So auch letzte Woche. Es ist immer so, dass ich meistens nur zuhören, ohne halt was zu sagen . Aber diesesmal war es so, dass zwei Männer, immer so meinten, was sagt du dazu, oder warum bist du so still.? Das ging die ganze Zeit so und irgendwie hat es mich verletzt, weil ich gar nicht so sein will. Ich will nicjz schüchtern sein und nichts aus mir heraus bekommen. Ich weiß nur nicht, wie ich es ändern soll. Eine Kollegin, die jezut aber weg ist und die mich immer bestärkt hat, meinze auxh, ixh soll jetut was zu ihnen sagen, aber ich habe es nicht gemacht. Vermisse sie auch unf würde gern Kontakt aufbauen, aber ich weiß nicht wie.

Könnt ihr mir helfen

Lg

Kontakt, schüchtern, leise, unwohl
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Unwohl

Übelkeit den ganzen Tag! nicht Schwanger

4 Antworten

Ich fühle mich unwohl in meinem eigenen Körper?

11 Antworten

ich fühl mich zu hause in meiner familie nicht wohl..

9 Antworten

Dunkle Stelle um den Lippen Bereich?

3 Antworten

Aufgeblähter Bauch, sieht aus als wäre ich schwanger?

3 Antworten

Fühle mich unwohl im Job - was ratet ihr?

9 Antworten

komisches gefühl in der scheide - brauche dringend hilfe

6 Antworten

Schwarztee gegen übelkeit?

6 Antworten

Unwohl beim Nackt Schlafen

24 Antworten

Unwohl - Neue und gute Antworten