In Tochters (13) Wäscheschublade Reizwäsche gefunden. Was nun?

Hallo an alle,

Ich habe ein Problem mit meiner Tochter, das sich kurzfristig ergeben hat...

Als ich diese Woche die Wäsche gemacht habe, wollte ich sie gleich für meine Tochter (13) wegräumen, da sie aktuell auf Klassenfahrt ist. Normalerweise macht sie das selbst. Als ich ihre Unterwäscheschubladen geöffnet habe um die Sachen einzuräumen, hat mich fast der Schlag getroffen!

Unter anderem waren da Unmengen an Strings und viel "Spitze" drin. Eigentlich war unsere Abmachung, dass sie erst ab 14 welche tragen darf. Was ich aber sonst noch in der Schublade entdeckt habe, geht weit darüber hinaus: Da drin war alles voller Netzstrümpfe, eine Corsage, ein Stringbody, ein Negligé, Strapsgürtel, ein brasilianischer Bikini. Sogar eins von diesen Playboy Hasenkostümchen ist da drin O_o

Ich bin sehr erschüttert und weiß nicht wie ich meine Tochter damit konfrontieren soll. (Meinem Mann / ihrem Vater habe ich es noch nicht erzählt. Der würde austicken wenn er davon erführe. Bei solchen Angelegenheiten versteht er kein Pardon)

Ich schätze sowas ist eher weniger "normal", aber soweit ich weiß, hat meine Tochter auch noch keinen Sex (sie ist 13, wird jetzt im März 14).

Habt ihr einen Rat für mich? Wie soll ich das Gespräch mit ihr suchen ohne die Situation zu eskalieren? Einen Jugend-Psychologen einschalten? Sie ist gerade in einer schlimmen pubertären Phase: sehr aufmüpfig, reizbar, auf Konfrontation aus, unzugänglich....

Kindererziehung, Kinder, Erziehung, Mädchen, Pädagogik, Jugendliche, Sex, sexy, Christentum, Sexualität, Pubertät, Psychologie, Antiautoritär, Jugend, konservativ, Lingerie, Psychologe, reizwäsche, sexuell, Tochter, Antiautoritäre-Erziehung, schwarze Pädagogik
42 Antworten
Mutter unterstützt mich emotional nicht?

Hallo zusammen,

ich habe ein Problem in meinem Leben, dass mir echt Schwierigkeiten bereitet.

Ich bin 20 und ich wünsche mir sehnlichst die emotionale Unterstützung meiner Mutter. Sie weiß dass ich depressionen habe, dass ich es sehr schwierig habe im Moment mit der Schule und allem aber es interessiert sie nicht.

Sie meint immer es müsse sie nicht interessieren weil ich erwachsen sei. Da bräuchte man keine Unterstützung.

Diese habe ich aber schon als Jugendliche nicht mehr erfahren, so dass ich im Endeffekt zum Therapeuten musste um überhaupt noch jemanden zum Reden zu haben.

Ich frage sie fast jeden Tag wie es ihr geht, ob ich was helfen kann, wie ihr Tag war. Ich werde nie gefragt, auch nicht wenn ich heulend heimkomme.

Wenn ich es einfach erzähle heißt es immer "Ich kann jetzt nicht, ich muss mich jetzt konzentrieren!" und das obwohl sie nur CandyCrush spielt oder in WhatsApp etwas schreibt. So dämlich das auch klingt aber es stimmt.. Das Handy ist immer wichtiger. Oder sie hört mir einfach nicht zu und fängt an mit dem Hund zu reden.

Das letzte mal als ich die Chance hatte mit ihr zu unterbrach sie mich nur mit: „Du bist doch krank im Kopf. Du bist erwachsen. Da kümmert sich die Mutter nicht mehr um einen, komm zurecht damit.“.. Meine Oma hat mir stadessen erzählt dass meine Mutter diese Umsorgung noch bis 26 gebraucht hat...

Aber mir steht es wohl seit 14 nicht mehr zu..

Es geht hier wirklich nur ums emotionale.

Hat jemand von euch etwas ähnliches erlebt und hat Tipps für mich?

Mutter, Familie, Freundschaft, Psychologie, Emotional, Liebe und Beziehung, Selbsthilfegruppe, Tochter, tochter mutter
15 Antworten
Meine 2 jährige Tochter jammert den ganzen Tag was tun?

Hallo Leute,

Ich bin 26 Jahre alt und Vater von Zwillinge wir haben einen Sohn. Und eine Tochter, die beiden sind 2 und recht lebhaft. Was ja auch schon so ist, meine Freundin und ich Sorgen uns wie es normale Eltern auch tun sollten. Aber langsam lieg ich mit den Nerven blank, unsere Tochter kann noch nicht laufen ist halt so bei Zwillinge sie fängt aber schon gut an und ist auf dem richtigen Wege. (Bevor ihr jetzt Vorschläge macht mit arzt und so'n Kram, sie ist gesund wir waren bei insgesamt 15 ärzten) sie ist einfach Entwicklungs beeinträchtigt oder wie sich das schimpft. Jeden falls ist die kleine seid ihrer Geburt an schon den ganzen Tag von frühe bis zur Bett Zeit nur am jammern ob gesund oder krank ist egal, sie jammert und jammert und jammert. Und mich bringt es auch langsam zur weissgluht ich bin mit meinem Latein echt am Ende. Wir hören das nachts sogar beim schlafen gehen. Ignorieren ist sehr schwer da man es ständig hört wie eine cd die man auf repeat drückt, wenn wir sie versuchen zu beruhigen dann wird ees a schlimmer dann schreit sie richtig rum. Auch manchmal wenn sie dann mal mit mir auf der Couch sitzt dann darf ich sie nicht mal mit der Finger Spitze berühren dann geht es von vorne los. Sie will den ganzen Tag auf Mamas arm obwohl ich es meiner Freundin langsam schon verbiete sie ständig den ganzen Tag auf den Arm zu nehmen. Ich mein mich als Vater muss man doch auch verstehen soll sie denn mit 6 immernoch so drauf sein? Ich bin mit den Nerven langsam am Ende und das löst teilweise Aggressionen in mir aus, was ich aber im Griff habe wenn ich merke es geht nicht mehr geh ich 10 Minuten vor die Tür um erstmal frische Luft zu schnappen und kühlen Kopf zu bekommen. Wir gehen auch jeden Tag regelmässig raus und so sie macht es auch täglich wenn sie gesund ist manchmal macht sie das nach Lust und Laune auch die ganze Nacht und dann sogar noch den Tag also wirklich 24 Stunden. Und wir wüssten nicht warum sie einen Grund zu jammern hätte. Bitte helft mir/uns.

Kinder, Erziehung, Kleinkind, Gesundheit und Medizin, Jammern, Liebe und Beziehung, Tochter, Zwillinge, 2-Jährig
2 Antworten
Meine Mutter redet und denkt nur schlecht über mich?

Ich bin heute in die Apotheke gegangen, weil mich meine Mutter geschickt hat um Milch für meinen Neffen zu holen. Da es die beiden letzten waren und ich mir dann dachte, dass wenn ich mehr kaufe es auch länger hält und wir nicht schon wieder zur Apotheke laufen müssen, kaufte ich dann halt beide. Als ich nach Hause kam saßen meine Mutter und eine gute Freundin von ihr da und haben geredet. Als ich dann ins Wohnzimmer ging und ihnen die Tüten mit dem Milch auf dem Tisch stellte lachte meine Mutter und sagte "Wow du hast zwei gekauft! Siehst du? Sie mag es nicht, wenn man sie irgendwo hin schickt und hat deshalb mehr gekauft um nicht wieder zu gehen! Haha!" dieser Satz hat mich echt getroffen. Ja es stimmt, dass ich meiner Mutter manchmal sage, dass ich keine Lust habe etwas zu tun, aber ich gebe mir trotzdem Mühe sie zu unterstützen und ihr zu helfen wo ich kann. Wir wohnen zu fünft zu Hause, 3 Erwachsene (meine Mutter nicht mit gezählt) und nur ich bin die Einzige, die mehr tut als meine Geschwister. Die geben sich nicht mal die Mühe!

Das ist aber auch nicht das erste Mal, dass meine Mutter so was tut. Sie redet immer schlecht von mir, wenn wir bei Verwandten oder Freunde sind. Sie lässt mich dastehen, wie alle Teenager heutzutage : Frech, undankbar, faul. Als ob ich nur schlechte Seiten hätte.

Wir waren einmal bei Verwandten und da hat meine große Schwester nur gutes von mir gesprochen. Da erst habe ich gemerkt, dass mich meine Mutter nie so gelobt hat. Nie. Alles was ich tue ist schlecht für sie und ich habe es so satt!

Ich wünschte ich könnte weglaufen, dann wird sie mich sicher zu schätzen wissen!!

Sie findet es sogar schlecht, dass ich die ganze Zeit lese?

Ich meine die meisten Mütter würden sich freuen, wenn ihre Kinder ihre Zeit mit Büchern verbringen würden oder??

Ich habe es so satt Leute ... So eine Person verdient meine Liebe und Zuneigung nicht, nicht mal meine Unterstützung.

Ich wünschte ich hätte eine Mutter, die mich zu schätzen weiß. :(

Was meint ihr?

Mutter, Familie, Freundschaft, Mädchen, Beziehung, Psychologie, Liebe und Beziehung, Tochter
4 Antworten
Tochter ist lesbisch HILFE?

Meine Tochter hat sich vor ein paar Tagen vor mir und meinem Mann geoutet.Sie ist 22 Jahre alt. Die Nachricht gat uns beide sehr schockiert und entsprechend heftig waren unsere Reaktionen. Ich hatte sie bisher immer für eine sehr feminine und normale junge Frau gehalten. Als sie das sagte hatte ich einen kleinen Zusammembruch. Mein Mann wurde sehr wütend. Abscheinend hatte sie eine andere Reaktion erwartet denn sie musste weinen. Wir sind eine sehr gläubige Familie allerdings tolerieten ich und mein Mann homosexualität solange sie nicht in unserem engsten Umfeld stattfindet. Bei unserer Tochter verkraften wir es aber einfach nicht weil es mit unserem restlichen Leben einfach nicht zu vereinbaren ist. Ich bitte alle die soweit gelesen gaben sich Kommentare zum Thema Homophobue etc. zu sparen. Sie werden damit weder uns noch unserer Tochter helfen. Nun zu meiner eigentlichen Frage:

Ich und mein Mann sind uns einig das wir unsere Tochter in dieser Lebensweise nicht unterstützen und auch nichts damit zu tun haben wollen, und möchten sie bitten auszuziehen. Sie hat wie wir erfahren haben eine Freundin und sie verdient auch bereirs sehr gut deshalb denken wir das sie durachaus fähig ist auf eigenen Beinen zu stehen. Da sie allerdings nach ihrem Coming out emotional sehr angeschlagen war möchten wir ihr das so sanft beibringen wie möglich. Meine Frage ist jetzt: Wie? Wad können wir sagen?

Ausserdem müssen wir all das auch unserer jüngeren Tochter erklären. Sie ist 15. Trotz des altersunterschieds haben meine Töchter eine sehr enge Verbindung. Demensprechend schwer wird es sein ihr zu erklären warum wir das machen. Sie liebt ihre Schwester sehr und warscheinlich wird es sie sehr hart treffen. Wie sollen wir ihr das erklären? Zumal sie noch so jung ist. Ich möchte nochmal daraufhinweisen das unsere entscheidung bezüglich unserer Tochter feststeht und die Kommenrare hier nicht daran ändern werden. Ich möchte lediglich um tipps bitten wie wir all das unserem Töchtern erklären sollen. Ich bin für alles schon im Vorraus sehr dankbar.

Liebe, Religion, Mädchen, Beziehung, Eltern, Christentum, Sexualität, Bibel, Glaube, Homosexualität, peinlich, Tochter, JHWH
106 Antworten
Kontakt zur Mutter abbrechen, BPS?

Hallo,

ich bin vor Kurzem ausgezogen, weil ich in den letzten Jahren sehr viel Streit mit meiner Mutter hatte. Momentan verweigert sie, den Unterhalt, der mir zusteht zu bezahlen, obwohl sie nicht am Hungertuch nagt. Das Kindergeld hat sie auch nicht vollständig überwiesen. Ihr Gund: 'Ich zahle nichts, wegen der Frechheiten.' Meine Mutter war alleinerziehend, sie hat gegen den Willen meines Vaters, die Pille abgesetzt. Sie wurde schwanger. Mein Vater hat sich verkrochen. Jegliche Kontaktversuche zwischen uns beiden wurden unterbunden. 18 Jahre lang. Und das fällt mir jetzt erst auf. Entweder, ich erfüllte die Wünsche/Bedürfnisse meiner Mutter und wurde belohnt. Materiell. Ohne echte emotionale Zuneigung, oder ich schaffte dies nicht und wurde bestraft. Schläge. Absagen von Terminen mit meinen Freunden, auch Geburtstage oder Verbote sowie Hausarrest und Liebesentzug. Beispielsweise, wenn ich mal eine 2 in der Schule schrieb. Ihr Hass, den sie auf mich projizierte, konnte von Tag zu Tag schwanken. Grundlos. Mal 'mochte' sie mich, mal nicht. Da sie damals lieber feiern gehen wollte, wurde ich stundenlang, tage- und wochenlang bei Familienmitgliedern abgeschoben. Dort hielt ich mich auch lieber auf. Diese mussten mich zu Terminen fahren, mich bekochen etc. Meine Mutter tat das nicht gerne. Sobald die Familienmitglieder anderer Meinung waren, wurde sofort der Kontakt unterbunden. 'Die sind dm, egoistisch etc.'. Wenn ich etwas sagte, was meiner Mutter gegen den Strich ging, log ich, war ich minderwertig und eine Fehlentscheidung. Seit vielen vielen Jahren, höre ich kein 'ich hab dich lieb.' mehr. Um genau zu sein, seit meiner Pubertät. Sie redet nicht mit mir und wenn ich sage, dass es mir nicht gut geht, soll ich nicht den sterbenden Schwan spielen. Ich trage auch heute die Schuld an allem, ich muss mich für alles entschuldigen. Die Intrigen und Manipulationen sind mir erst vor Kurzem bewusst geworden. Deswegen wollte ich mich von ihr lösen und überlege, den Kontakt abzubrechen. Was sagt ihr dazu? Glaubt ihr, das ist eine BPS?

Mutter, Familie, Beziehung, Psychologie, Borderline, Kinder und Erziehung, Kontakt, Liebe und Beziehung, Tochter
6 Antworten
Hilfe,brauche ganz dringend Hilfe!? Kann Jugendamt helfen?

Hallo..bin nur am weinen und ich weiß nicht mehr weiter. Meine Mutter macht mir das Leben zur Hölle. Ich habe gestern bereits im Hilferuf Forum ein ganz ganz langen Text geschrieben.

Erstmal ich bin vielleicht nicht einfach, ich habe Panikattacken und hatte mal nh Essstörung. Meine Mutter macht mir jeden Tag Vorwürfe. Lacht mich aus stichelt meine Schwester gegen mich auf und dann werde ich von beiden beleidigt. Weil meine Schwester wird wie ein Engel behandelt. Jeden Tag muss ich mir anhören halt deine dumme Fresse oder von meiner Mutter. Ich hab so Hass auf dich ich könnte dich am liebsten erwirgen. Oder manchmal sagt sie du stehst da wie eine Behinderte!!! Heute hat sie gesagt was hab ich nur für ein Miststück zur Welt gebracht.

Es ist nur ein kleiner Ausschnitt von Sachen die mir an den Kopf geworfen werden. Aber ich habe keine Beweise. Und sie meinte sie ruft das Jugendamt an und sagt dass ich ihr Leben kaputt mache und dass ich sie schickaniere!!! Ich geh trotzdem zum Jugendamt. Sie will dass ich in ein Heim komme. Aber ich will viel lieber zur meiner Oma ziehen! Sie hat mich nur ausgelacht und meinte ich entscheide über dich . Ich weise dich mit Beschluß in dir geschlosse ein. Ich fühle mich so ausgeliefert. Kann sie mir denn verbieten zur meiner Oma zu ziehen?? Übrigens ich bin 16 Jahre. Und sie hasst meine Oma also ihre Mutter. Ich weiß jedoch nicht warum.. meine Mutter hat kein schönes und leichtes Leben gehabt was mir sehr leid tut. Und ich bin keine perfekte Tochter. Aber darf sie mir verbieten zu meiner Oma zu ziehen?¿? Sie findet übrigens dass ich selber schuld bin dass sie mich so behandelt weil ich es nicht anders verdient hätte. Das hab ich auch geglaubt und ich hab wirklich gedacht dass das Verhalten normal ist. Es geht schon 3. Jahre skAhja, zum Vater hab ich kein Kontakt er hat auch kein Sorgerecht mehr.

Bin dankbar um jede Antwort

Mutter, Familie, Auszug, Jugendamt, Psyche, Schikanieren, Tochter, hilft mir jemand, Ausgeliefert sein
8 Antworten
14 jährige Schwester ist zum ersten Mal verliebt - wie danach “fragen“ noch dazu schlechte Noten in der Schule?

So, ich hab es schon geahnt.. meine kleine Schwester ist zum ersten Mal verliebt.. ich hab es daran gemerkt, dass sie richtig kaltherzig uns gegenüber geworden ist und nur am Handy ist, schlechte Noten schreiben und sich frech verhalten.. ich habe immer mal gesagt: „warum bist du so eklig drauf? bist du verliebt oder was?“ Ihre Antwort natürlich: „nein, was redest du?(!)“ ja und beim aufräumen habe ich ich ein Zettel gefunden wo sie von ihrem Niklas schwärmt.. die Sache ist, dass ich selbst nie verliebt war und weiß nicht wie ich auf sie zu gehen soll.. meine Mutter hat darüber gelacht, da sie „so etwas“ nicht mit uns erlebt hat und reden kann meine Mutter auch nicht.. mein Vater so wieso nicht der schreit (sonst auch) nur rum und hat kein Verständnis dafür.. ich Versuch mich in ihre Lage zu versetzen.. angeschimpft zu werden würde mich nur nerven und das Gegenteil tun was man mir verbietet das bringt ja nichts die Sache ist sie muss sich auf die Schule konzentrieren! Sie ist jetzt im Sommer in die 7 klasse gekommen und hat ein Probejahr zu bestehen..es kam schon ein Brief von der Schule, dass die Noten gerade gefährdet sind und zwar in vier Fächern.. sie geht jetzt zur Nachhilfe (zur Sicherheit) aber jetzt ist dieser Niklas noch in ihrem Kopf..

Liebe, Kinder, Schule, Familie, Freundschaft, Erziehung, Teenager, Eltern, Erste Liebe, Geschwister, Jugend, jugendlich, Liebe und Beziehung, minderjährig, schlechte noten, Schwester, THERAPEUT, Tochter, verliebt, First Love, kleine-schwester
1 Antwort
Bekomme ,,Tochtergefühle” für meinen Lehrer?

Hallo zusammen ich weiss das alles klingt ein wenig komisch. Antwortet bitte mit Verständnis und hilft mir wie ich diese Gefühle ein wenig verdrängen kann. Es gibt ja solche die sich in ihre lehrer berkeiben ich weiss das ist nicht gut und kan sollte es dem nie sagen. Also bei mir ist es etwas ganz anderes.Also ich hab nen neuen Lehrer bekommen. Am Anfang fand ich ihn richtig blöde und mochte ihn gar nicht ich hatte das Gefühl er würde sich immer so an uns ran schleimen. Ausserdem find ich ihn richtig unattraktiv. Doch ich bemerkte wie toll sein Charakter ist und ich finde es macht ihn richtig attraktiv. Er hat mit uns Geduld und seine Witze und ich kann es gar nicht beschreiben. Aber er hat einfach etwa.er ist sehr Jung und hat 2 töchter ich bin 17 übrigens. Er erzählt uns oft über sie. Er fühlt auch oft experimente mit uns durch und finde er macht seine Arbeit ech toll. Er ist immer so ruhig und sein Lächeln wenn er ein Witz sagt. Ich denk mir immer was dür ein Toller Vater er bestimmt ist. Mein Vater liebt mich und er macht zwar alles für mich aber er hat einen unausstehlichen Charakter wird sofort wütend und schreit. Ausserdem betrügt er meine Mutter. Immer wenn der Lehrer so am reden ist denke ich mir so er ist bestimmt ein Toller Ehemann und Vater und wie glücklich seine Familie sich schätzen kann Bekomme richtig Tochtergefühle und freu mich immer auf seinen Unterricht.

Freundschaft, Psychologie, Lehrer, Liebe und Beziehung, Tochter
1 Antwort
HILFE! - Tochter in Computermanipulation verwickelt - was nun?

Guten Abend,

Ich bekam heute Mittag einen Anruf von der Polizei, dass ich sofort nach Hause kommen soll. Es geht um meine Tochter. Zu meiner Tochter: 16 Jahre, hilfsbereit, gute Realschülerin. Meine Frau ist vor 1 Jahr abgehauen. Sie hatte "keine Lust" mehr auf uns. Psychisch ist sie nicht ganz stabil. Sie verletzt sich selbst, aber es hält sich in Grenzen. 2-mal musste sie in die geschlossene Intensivstation für Überwachung. Dies ist aber schon gut 1,5 Jahre her. Seitdem raucht sie regelmäßig. In der letzten Zeit verbringt sie viel Zeit vor ihren Laptops. Wenn ich sie darauf hinweise, packt sie immer ein Laptop ein und geht. Wir leben auf dem Land... Daher mache ich mir keine großen Sorgen, wenn sie erst nach 24 Uhr zurück ist. Da lass ich ihr auch ihre Freiräume. Ihre Handyrechnung verdreifachte sich in den letzten 5 Monaten. Ich bezahle mittlerweile 58€... Sie meint, dass es normal sei, in ihrem Alter. Ich habe mich Widerwillens bei unserem Anbieter erkundigt und er meint, dass sie einen Datenvertrag am Laufen hat. Erst als ich mit der Kündigung drohte, sagte sie nur, „dann habe ich halt wieder eine suizidgefährdete Tochter“… Ich war sprachlos. Taschengeld ist 80€ pro Monat. Zigaretten und co. bezahle ich.

Als ich daheim angekommen bin, standen 4 Fahrzeuge vor unserem Haus. Meine Tochter war heute krankgeschrieben, wegen „Bauchschmerzen“. Sie war aber nicht daheim geblieben. Somit war die Frage, wo sie nun sei. Die beiden Ermittler klärten mich auf. Ich dachte, ich verhöre mich. Meine Tochter soll für eine kriminelle Organisation tätig sein. Sie bekommt Geld für „hacken“ und Datenklau. Ich sagte, dass dies ein Irrtum sei. Der eine zeigte mir die aktuelle Mappe. Plötzlich kam sie um die Ecke. Als sie uns sah, lies sie den Laptop fallen und rannte davon. Nun wusste ich, dass sie damit etwas zu tun hatte. Die Polizisten hatten sie aber gleich darauf wieder eingeholt. Ich rannte hinterher und rief, was das ganze hier soll. Sie wehrte sich und ihr wurden Handschellen angelegt und in den Polizeiwagen gesetzt. Es war Horror, seine eigene Tochter so sehen zu müssen.

Ich habe mir darauf erstmal eine Zigarette angesteckt.

Eine weitere Polizistin brachte den Laptop zu uns. Er ging noch. Ihr Passwort kannte ich noch, da ich den Laptop ab und zu verwende. Keine Ahnung welche Programme das waren, aber gut waren diese bestimmt nicht. Ich sagte, dass es mein privater wäre. Sie packten alles zusammen und nahmen meine Tochter mit. Ich soll hinterherfahren. Auf der Wache habe ich keine Sekunde mit meiner Tochter alleine reden können. Es war einfach nur heftig… Aufgrund von Fluchtgefahr und Selbstgefährdung wurde sie vorrübergehend in eine geschlossene Einrichtung gebracht. Ich stimmte zu.

Ich habe so große Angst um meine Kleine und mache mir die ganze Zeit Vorwürfe…Ich weiß einfach nicht mehr weiter… Es ist, alles wurde mir alles genommen. Ich habe Angst, dass sie mir weggenommen wird oder ins Gefängnis muss.

Vielleicht könnt ihr mir ein paar Tipps geben

Computer, Freizeit, Familie, hacken, Polizei, Jugendliche, alleinerziehend, Gefängnis, hilflos, Psychiatrie, Straftat, Tochter, Computerkriminalität
14 Antworten
Was ist mit meiner Tochter nur los?

Meine Tochter wird in ca 1 Monat 15. Folgende Situation: mein Mann hat sich im Sommer dazu entschieden spontan auszuziehen und wir lassen uns bald scheiden(vermutlich weil ich eine unheilbare nervenkrankheit habe l, vielleicht wurde es ihm zu viel). Ich und meine Tochter müssen bald umziehen.

Zu ihrem vater: er war gar kein gefühlsvoller mensch, er wurde schnell wütend wenn besonders ich oder auch sie etwas falsch gemacht hat. Sie sieht ihren Vater aber alle 2 wochen. Sie übernachtet dort.

Ichwürde gerne mehr von meiner tochter wissen was dort alles los ist. Ob er eine frau hat oder wo er wohnt zb.. aber sie will es mir nicht sagen. Ich verstehe nicht warum sie ihn so in schutz nimmt obwohl er nie richtig nett zu ihr war!?

Schon sehr lange hockt sie nach der schule nur im Zimmer und hört musik oder lernt(ich glaube ihr das nicht weil sie schlechte noten hat. Sie meint sie kann sich nie konzentrieren und fast alleswas sie lernt vergisst sie)

Sie hat auch seit bald 4 Monaten einen Freund. Sie ist in den Ferien auch viel rausgegangen aber ich hab ihr das während der Schulzeit verboten(nur am WE). In den ferien (1 woche hat sie) darf sie oft raus.

Mich nervt es dass sie so viel mit ihm telefoniert.. jeden tag 3 stunden und dann noch chatten .. das hab ich ihr auch gesagt. Und ich hab gesagt sie soll leise reden(worauf sie gesagthat dass ich ja nicht zuhören muss und den Fernseher nicht immer so leise drehen soll wenn sie telefonieren)

Wir waren bei einer Psychologin aber ich wurde dann einfach aus dem zimmer geschickt.. also es gibt ja so fälle wo Jugendliche viele Probleme haben aber meine tochter nicht.. ich hab ihr alles gegeben und zu mir ist sie auch nicht gerade nett und immergenervt. Sie will sich jetzt auch die haare färben. Schwarz. Sie hat braune haare im Moment. Ich und meine mutter haben ihr direkt gesagt dass sie dann zu streng aussieht und dann es teuer wird und man oft färben muss. Außerdem könnten ihre haare ja kaputt gehen! Dann jammert sie wieder.

Als wir das gesagt haben war sie beleidigt und hat nichts mehr gesprochen. Das macht sie oft. Und dann verkriecht sie sich immer.

Sie ist generell ein schüchterner mensch, das komplette Gegenteil von mir. Und sie redet von selber nicht mit mir. Auch nicht als ich ihr angeboten habe, über Probleme zu reden.. ich hab ein perfektes verhältnis zu meiner mutter aber ich denke sie hat keine lust auf das familienleben..

Sie will auch mit 18-20 ausziehen(sie hat vor kurzem gesagt falls sie das geld hat geht sie schon dann. Sie hat es nicht wütend gesagt, aber wir haben über wohnungen und so gesprochen.) Ich hab ihr gesagt sie braucht sich nicht einzubilden dass sie mich da schon alleine lässt. Dann war sie wieder wütend

Was soll ich mit ihr tun...sie verbaut sich ihr ganzes leben wenn sie nicht aufwacht. Sie denkt sogar schon an ihre zukünftige familie. Mit ihrem Freund. Sie träumt zu oft davon. Sie ist erst 14..

Familie, Freundschaft, Scheidung, Pubertät, Liebe und Beziehung, Tochter
20 Antworten
Mutter nur noch am arbeiten?

Hallo. Sorry für den langen Text

Also ich hab ein sehr gutes Verhältnis zu meiner Mutter aber sehe sie nicht mehr so oft weil sie nur noch am arbeiten ist. Sie arbeitet als Kellnerin und arbeitet meist 6 Tage die Woche ab 16 Uhr bis tief in die Nacht. Also das heißt so 2 - 3 Uhr. An manchen Tagen muss sie auch morgens schon arbeiten ab 11 Uhr bis 14 Uhr und dann abends nochmal. (Die Zeiten ändern sich immer) jedenfalls ist sie wenn sie nicht am arbeiten ist nur mit meinem Vater unterwegs. Das heißt folgender Tagesablauf: aufstehen, Mutter ist am schlafen ich geh alleine zur Schule komme wieder keiner ist zuhause das Frühstück liegt noch auf dem Tisch, heißt kein Mittagessen sie kommt dann meistens so um 3 wieder macht sich sehr eilig für die Arbeit fertig und geht. Ich sorge schon irgendwie für mich selbst. Das Ding ist: uns gehts finanziell eigentlich sehr gut. Also uns gehts wirklich gut und das denke ich nicht nur. Mein Vater arbeitet sehr gut bezahlt in einer Firma und muss nur dann arbeiten wo ich eh am schlafen bin. Ich hab zwar auch 5 Geschwister aber die sind alle 20+ und leben nicht mehr bei uns im Haus. Ich bekomme meist alles was ich will weil es ja auch geht aber das einzige was ich will ist mehr Zeit mit meiner Mutter zu haben. Wir verstehen uns sehr sehr gut und damals sind wir immer wenn es ging in die Stadt gefahren und shoppen gewesen oder haben auch immer zusammen Serien und Filme in den Ferien geguckt aber jetzt seit nem halben Jahr oder mehr bekomm ich nicht mal mehr immer essen nach der Schule.

Alles in einem hab ich glaub ich ein bisschen übertrieben es ist nicht IMMMER so aber meistens. Sorry dafür haha. W/14

Arbeit, Mutter, Familie, Mädchen, Liebe und Beziehung, Tochter
7 Antworten
Tochter hat sich unerlaubt Haare abgeschnitten?

Hallo

Ich bin gerade so sauer meine älteste Tochter(eine von dreien und ein Sohn) hat sich nachdem ich es ihr "verboten" hatte die haare abgeschnitten.

Ich erkläre es am besten nochmal genauer, also...

Meine älteste Tochter kamm letztens zu mir und fragte mich ob sie sich die Haare abschneiden darf(natürlich beim Frisör) das verneinte ich aber, den das gleiche hatte ich mit ihr schon vor ein paar Jahren damals hatte sie Haare bis ein stück über die Hälfte des Rückens und sie fragte mich ebenfalls ob sie kurze Haare haben darf also gingen wir zusammen zum Frisör und schnipp schnapp der Zopf wahr ab und aus 50-60cm wurde ein Bob, doch schon ein paar Tage später bemerkte sie das sich die Frisuren Auswahl auf fast null beschränkt hat, und dann durfte ich mir fast jeden Morgen anhören das sie einen Zopf will weil ihr die Haare immer ins Gesicht fallen trotz Spangen und ich sagte ihr jedes mal aufs neue das ihre Haare dafür zu kurz waren und so etwas wollte ich mir nicht noch einmal antun. Meine Tochter ist mittlerweile schon älter und ihre blonden Haare ordentlich nachgewachsen diese gingen ihr bis zum po, doch ich weiß genau das das gleiche wieder passieren würd. Doch ein paar Tage nachdem ich es ihr eigentlich nicht erlaubt hatte fand ich als ich ihre Wäsche hohlen wollte und sie gerade beim Luftgewehr schießen im Schützenverein wahr eine Tüte mit einem langen blonden Zopf darin, auf ihrem Schreibtisch. Ich wahr so wütend gleich nachdem sie zurück gekommen wahr wartete ich in der Küche auf sie mit der Tüte in der Hand, als sie kamm hielt ich ihr die tüte ins Gesicht und stellte sie zur Rede aber als ich sie sah blieb mir fast das herz stehen sie hatte sich nicht nur einen Bob geschnitten sondern eine richtige kurzhaarfrisur und das sah wahrlich furchtbar an ihr aus, sie sagte das sie bei einer Freundin wahr und die ihr die Haare geschnitten hatte. Ich sagte ihr das das eine Bestrafung geben würd doch ich weiß nicht was die beste Bestrafung in diesem Fall wäre.

Würde mich über ernsthafte Antworten freuen :-)

Haare, Kinder, Friseur, Zopf, Frisur, Tochter, Bestrafung, Haareschneiden
23 Antworten
Möchte mir helfen lassen, aber weiß nicht wie?

Hallo,

ich habe eine schlimme Alkoholsucht und sperre mich seit 2 Jahren wortwörtlich ein bzw. isoliere mich, wo ich eine gewisse Privatsphäre noch spüre und mich auch sicher fühle...Selbst wenn auf geheimer Webseite von mir skurile Fotos hochgeladen werden, seit Abstieg von einem Kreuzfahrtschiff, wo ich gearbeitet habe, fühle ich mich ungewollt "berühmt"!

Viele Leute in meiner Umgebung, auch Familie haben mich schon längst abgestempelt und so eine Alkoholsucht entsteht nicht von heute auf morgen...Und als ich heute einkaufen ging, sagten 2 Mädels, die ich nie kannte, dass ist doch die Biekönigin?! Kann kein Zufall mehr sein!

Ich habe das Gefühl, meine Eltern wollten mich nie und haben gewiss in mir den Sündenbock gesucht, auch Blitzableiter. Ich stelle mir immer wieder die Frage, warum haben die mich erzeugt? Ich bin eine Mischung aus beiden Elternteilen sensibel und stark...Hab mich mal sogar bei der Bundeswehr beworben und mein Vater meinte, du kannst die Ausrüstung nicht tragen! Dann dachte ich an einen Ladysjob, wie Flugbegleiterin. Bei beiden habe ich den Job bekommen....

Wenn ich nüchtern bin, habe ich schlimme Alpträume, dass ich wieder in meine Schulzeit verfallen bin und wieder gemobbt werde oder dass ich meine Ex beste Freundin suche und niergens finde, von einer Zeit in der ich nie gelebt habe Empire träume und auf eine Männer Bar stoße und nur nach dem Weg frage zurück nach Hause oder ja von meinen Sis verprügelt werde...

Meine Eltern, die ich nur reinließ zu mir, wollen auch nicht mehr mit mir zu tun haben, weil ich diese gefragt habe, ob sie sich um meine Katzen kümmern werden, wenn ich in einer Entzugsklinik bin. War betrunken, und meine Mutter hat nur gesagt du bist eine armseelige Alkoholikerin, hat aufgelegt. Am next day, wo ich nüchtern war, habe ich es nochmal probiert. Ich fragte sie, ob die mich besuchen kommen und sie meinte, hörst du auf zu trinken. Ich so, deswegen brauche ich einen Entzug. Sie schob alles auf meine gesetzliche Betreuerin, die Verantwortung auf meine Katzen aufzupassen...Sie hat mich auch erpresst, wenn du aufhörst zu saufen, eine Krankheit kann man nicht abstellen! Habe aufgelegt, weil ich diese Vorwürfe schon mein Leben lang hören musste...

Glaubt ihr bin eine Wiedergeburt, die immer wieder auftaucht und nie Ruhe finden wird?

Warum haben mich meine Eltern erzeugt, wenn ich so schwierig bin? Ah so wenn ich unkompliziert war, hörte ich öfters das Wort Schl...!

Gesundheit, Erziehung, Alkohol, Sucht, Eltern, Psychologie, schizophrenie, psychose, Alkoholismus, Beleidigung, Psychiatrie, Sozialphobie, Tochter, Borderlinerin, Schwarzes Schaf
10 Antworten
Tochter einer egozentrischen Mutter?

Liebe Community,

gerade werden mir viele Dinge aus meiner Kindheit bewusst, die ich vorher nie wahrgenommen habe. Vor allem, bezüglich der Beziehung zu meiner Mutter. Mich beschleicht das Gefühl, als sei ich nicht ich selbst, sondern nur eine Projektion, ein Bild, das meine Mutter kreiert hat. Ich musste damals ganz vielen Vereinen beitreten, die mich alle nicht interessierten, ich wollte malen, doch meine Mutter wollte das nicht für mich. Ich musste gehorchen, andernfalls wurde ich geschlagen und bekam nur Aufmerksamkeit, wenn ich etwas im schulischen Bereich leistete. Das Muster: "Ich leiste, also bin ich.", zieht sich bei mir bis heute durch, ich bin extrem perfektionistisch. Seitdem ich in der Pubertät bin, interessiert sich meine Mutter nicht mehr für mein persönliches Ergehen. Sie kocht noch für mich und wäscht die Wäsche, dafür muss ich ihr dankbar sein. Sobald ich am Essenstisch ein Gespräch beginne, wirft sie mir vor, eine Belastung zu sein und fordert Ruhe. Egal, um was es geht. Sie wertet mich ab, bezeichnet mich als Fehler und wirft mir meine Existenz vor. Gleichzeitig verlangt sie, dass ich ausziehe, meint aber, dass ich das sowieso nicht hinkriegen würde und dass es finanziell nicht möglich wäre. Ziemlich raffiniert, ruft sie in mir das Gefühl von Ohnmacht hervor: "Du bist nicht willkommen, kannst aber auch nicht fliehen." Das zieht sich schon seit Jahren so durch und ich merke seit ein paar Wochen, den Selbsthass, den ich in meiner Anorexie ausgelebt habe oder im Perfektionismus verdrängen konnte. Ich möchte davon loskommen und mich selbst schätzen lernen, ohne das Abbild eines anderen Menschen sein zu müssen. Wie kann mir das am Besten gelingen?

Mutter, Familie, Erziehung, Psychologie, Egoismus, Narzissmus, Tochter
9 Antworten
Tochter(12) liebt Blusen über alles?

Hi, ich bin Vanessa und habe eine aktuell 12-jährige Tochter.

Ich selber mag gerne Blusen und trage sie auch gerne, vielleicht hat sich das auch auf meine Tochter vererbt. Allerdings mache ich mir aktuell doch schon einige Gedanken darüber, da meine Tochter seit etwa einem Jahr immer zur Bluse greift und so auch zu 80-90% der Tage eine an hat und so auch gerne zur Schule geht. Es sind keine overdressed Blusen, es sind meistens normale weiße, gestreifte oder karierte etwas längere Hemdblusen, was sie trägt. Meistens auch oft offen getragen über ein T-Shirt. Sie hat zwar auch anderes im Kleiderschrank und ehrlich gesagt habe ich die Blusen seitdem sie etwa 6 war für sie immer geholt, weil ich das toll fand und habe das fortgesetzt, da sie diese gerne trägt. Zuerst habe ich mich darüber sehr gefreut aber sie geht nun in die 6.Klasse eines Gymnasiums und habe nun ein wenig Angst, ob sie bald nicht wegen der Kleidung in vielen Streitigkeiten gelingt und vielleicht der einen oder anderen Clique nicht anschließen kann etc. Ich finde Kommunikation sehr wichtig und fände es schade, wenn meine Tochter wegen ihr Kleidungsstil nicht so von den Klassenkameraden angenommen wird. Bisher läuft es zum Glück noch gut mit ihren Freundinnen, und auch das Verhältnis zwischen meiner Tochter und mir ist - obwohl sie bereits teilweise in der Pubertät ist - ziemlich gut. Eine Beziehung mit einem Jungen hatte sie aber noch nicht, berichtet aber davon, als hätten 70% der Klassenkameradinnen kleinere Beziehungen mit Jungs ;)

Kleidung, Schule, Liebe und Beziehung, Tochter, Bluse
7 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Tochter

Was ist das Kind meiner Cousine zu mir?

8 Antworten

Habt ihr schon mal den Vibrator eurer Mutter benutzt?

9 Antworten

Hat Mark Benecke eine leibliche Tochter?

2 Antworten

Was hat mein Vater mit mir gemacht?

143 Antworten

Verwandtschaftsgrad zu mir - Die Tochter meiner Nichte

8 Antworten

Was schenkt die Mutter der Tochter zur Hochzeit?

9 Antworten

Wer hilft mir ein Brief an meine Tochter zu schreiben?

4 Antworten

Gedicht gesucht für Tochter

13 Antworten

ist mein brudas tochter meine neffin oder nichte?

12 Antworten

Tochter - Neue und gute Antworten