DSL-Router an (vermeintlich) zweiter Telefondose anschließen - totale Verwirrung

Hallo,

vorab möchte ich sagen, dass ich schon einige Foren mit einer ähnlichen Thematik durchforstet habe, leider konnte dies mein Problem nicht beheben.

Folgende Ausgangslage:

Neue Wohnung, 1&1 VDSL, Zwei Telefondosen (SIEHE FOTOS) in der Wohnung (Schlafzimmer, Flur)

Der Telekom Techniker war da und hat das Internet auf der Telefondose im Schlafzimmer freigeschaltet, da diese (laut Beschriftung) die Hauptdose ist (siehe Foto). Nun möchte ich aber lieber die (angeblich) zweite Telefondose im Flur für den Router benutzen, da sie viel günstiger liegt und so alle Räume mit WLAN versorgt wären.

Ich hab mich in die ganze Thematik bereits eingelesen (Weiterleitung an zweite Telefondose, Verkabelung etc.), habe es aber trotz zahlreicher Versuche nicht geschafft, die zweite Telefondose zu aktivieren. Was aber seltsam ist, und was ich nicht verstehe ist folgendes:

Wenn ich von der (angeblichen) zweiten Telefondose im Flur alle Kabel löse, bekommt die (angebliche) Hauptdose im Schlafzimmer kein Signal. Wenn die Dose im Flur aber nur die zweite Dose ist, müsste die erste doch völlig unabhängig von der zweiten Dose sein, oder etwa nicht?

Daher frage ich mich, ob es sein kann, dass die Dose im Flur die eigentliche Hauptdose ist und das Signal nur an die Dose im Schlafzimmer weitergeschleift wird. Dafür spricht, dass sich hinter der Dose im Flur 2 Kabelbünde mit je 4 Kabeln befindet (rot,schwarz,gelb,weiß) und nicht nur ein Kabelbund wie es im Schlafzimmer der Fall ist. Ich denke es mir dann so, dass ein Kabelbund in den Keller geht (zum APL) und das andere dafür da ist, die Telefondosen in der Wohnung miteinander zu verbinden. Daher wäre es doch nur logisch, wenn die Dose im Flur die eigentliche Hauptdose ist.

Dagegen spricht, dass ich es nicht geschafft habe mit der Fritzbox über die Dose im Flur ein Signal zu bekommen. Daher lauten meine Fragen:

Habe ich einen Denkfehler oder ist die tatsächliche Hauptdose im Flur und nicht im Schlafzimmer. Wenn dem so ist, was mache ich falsch. Wenn dem nicht so ist und die Hauptdose sich im Schlafzimmer befindet, warum ist diese Dose dann abhängig von der Verkabelung der Dose im Flur ?

Zur Veranschaulichung lade ich noch die 2 Fotos hoch von den jeweiligen Dosen in der Konfiguration, die notwendig ist, um über die Dose im Schlafzimmer Internet zu haben. Foto1->Flur, Foto2->Schlafzimmer

Für jeden Gedankenanstoß bin ich dankbar!

DSL-Router an (vermeintlich) zweiter Telefondose anschließen - totale Verwirrung
Technik, Telefon, Telekom, Telekommunikation, DSL-Anschluss, TAE-Dose
Wie wird eine TAE-Dose verkabelt (Telefon und Internet)?

Hallo zusammen,

ich renoviere derzeit die Kellerwohnung in meinem Elternhaus. Diese Wohnung hatte noch nie eine eigene TAE-Dose sondern wurde vorher nur mit dem W-lan der Eltern genutzt.

Ich möchte mir aber jetzt eine TAE-Dose mit eigenem Anschluss organisieren. Derzeit wohne ich nicht bei meinem Eltern und habe eine 1&1 Vertrag, die habe ich dann angerufen, dass ich den Umzugsservice in Anspruch nehmen will, das war auch alles kein Problem und ging super schnell. Als ich dann fragte, wie das mit der TAE-Dose wäre, weil ja noch keine da ist, die an den APL geht, sagte man mir, dass das ein Elektriker anschließen müsste, der müsste das Kabel dann bis an die APL legen und dann wiederrum würde dann die Telekom anschließen.

Ich sehe es aber nicht ein für die 2 Drähte anzuschließen extra einen Elektriker kommen zu lassen und will das ganze selbe machen. Die Farbcodierung habe ich gefunden und demnach muss ich ein Kabel mit 2x2x0,6mm² haben und wenn es z.B. die Telekom Codierung hat, dann muss ich das rote Kabel an die 1 anschließen und das rote Kabel mit einem Strich auf die 2 und bin schon feritg. Stimmt das so?

Kann dann der Techniker der Telekom das ganze an die APL anschließen und meine Telefon und Internet funktioniert? Oder habe ich etwas übersehen?

Des Weiteren liegt vor der Wand, an die die TAE soll von außen ein Telefonkabel und mein Vater meinte, dass das blind in der Wand liegt und ich das nehmen könnte. Das Problem ist, wenn ich es trenne, geht das Internet bei meinen Eltern nicht mehr! Obwohl die Leitung angeblich Blind in der Leitung liegt! Schleift die Telekom beim blind setzten einer Leitung irgendetwas durch, damit man die Leitung nicht nutzen kann? oder gibt es eine Möglichkeit das vorhandene Kabel noch zu nutzen?

Ich danke in voraus schon vielmals für eure mühen!

Mit freundlichen Grüßen

Bergi11

Internet, Telefon, Elektrik, Kabel, Elektrotechnik, Anschluss, telefonanschluss, Telekom, TAE-Dose

Meistgelesene Fragen zum Thema TAE-Dose