1.Tae-Dose vom Netzanbieter ersetzen lassen, was kostet das wohl?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im allgemeinen werden Gebäude interne Installationen bis zur 1. TAE Dose ausschließlich von der Telekom gesetzt und gewartet. Das bedeutet, dass sie ihren Vermieter von den Defekt in Kenntnis setzen müssen und dieser die Telekom mit der Reparatur beauftragt. Die Installation bis zur 1. TAE Dose ist Eigentum des Vermieters und demzufolge ausschließlich von diesem standzuhalten bzw. auf eigene Kosten zu reparieren. Es sei denn, sie haben selbst diese Dose zerstört. Dann müsste Ihnen der Vermieter eine Rechnung der Telekom übersenden. Sie können dann damit rechnen, dass sie eine Arbeitsstunde inklusive Anfahrt plus die Dose bezahlen müssen. Das kann zwischen 100 und 150 € liegen, ist aber je nach Ort sehr unterschiedlich.

Das steht in der Preisliste Deines Netzanbieters (falls Du keinen all-in-Wartungsvertrag hast):

  • Kosten für die neue Anschlußdose
  • Stundenlohn des Technikers
  • Anfahrtskosten

Ansonsten kannst Du diese Anschlußdosen auch in Fachgeschäften für Telekommunikation kaufen.

Gutsortierte Baumärkte oder Elektronik-SB-Märkte wie z.B. "Ich-bin-blöd" bieten die Dinger auch feil.

Tja, das kaufen ist nicht das Problem, sondern das anschließen. Traut sich keiner dran

0

Was möchtest Du wissen?