Schnelles Internet Eigentümer überzeugen?

Hallo Gutefrage Community,

Ich ziehe in ein paar Wochen in eine neue Wohnung und werde mir erstmal kein Internet zulegen können, beziehungsweise möchte ich nicht 24 Monate an eine langsame Leitung gekettet werden.

Aber mal zu meinem Anliegen:

  1. Im Haus ist kein Kabelanschluss möglich z.B über Unitymedia (Vodafone), laut Vodafone nur ein Fernsehanschluss möglich.
  2. Im Haus ist DSL laut Telekom nur mit max 6,0 MBit/s möglich. Das reicht mir definitiv nicht aus.
  3. Laut Telekom währen in dem Gebiet Glasfaser verlegt allerdings nicht ins Haus.

Ich habe nun schon mit ein paar Nachbarn im Haus gesprochen und die sind ebenfalls nicht sonderlich angetan von der Internet Anbindung können Netflix nicht richtig schauen und und und.

Ich würde gerne meiner Hausverwaltung einen Brief an die Eigentümer zusenden und weiß nicht wirklich wie ich es Ihnen schmackhaft machen kann sich anschließen zu lassen (Glasfaser oder Kabel ist eigentlich egal). Ich möchte das sie sich vielleicht mal ein Angebot machen lassen von der Telekom was sowas kosten könnte und realisierbar währe. Freue mich einerseits enorm auf die Wohnung aber anderer seits bin ich total geknickt wegen der extrem langsamen Leitung.

Wenn ihr wisst wie ich die Eigentümer überzeugen kann oder wie ich es Ihnen schmackhaft machen kann schreibt gerne eure Meinung dazu.

Liebe Grüße

Internetverbindung, Technik, Multimedia, DSL, Glasfaser, Kabelanschluß, Telekom, Telekommunikation, Vodafone
3 Antworten
Warum hat Österreich so viele Vor- und Haupttelefonnummern?

Erstmal diese Frage ist zu 100 % ehrlich gestellt und ich erzähle hier auch nur was mir WIRKLICH selbst passiert ist.

Also ich habe 7 Jahre in verschiedenen Groß- und Kleinhandelsgeschäften gearbeitet und musste dort auch immer Kunden anrufen, Anrufe entgegen nehmen oder weiterleiten. Aber ein großes Problem hatte ich immer wenn ich jemanden anrufen sollte wegen der Vorwahl.

die normale Vorwahl ist in Österreich früher immer gewesen 0660 also die musste man wirklich so eintippen so wie auch bei meiner Nummer

Danach wurde das durch 0664 ausgetauscht aber nicht bei jeder Nummer

Als nächstes kam später die +43 am Anfang und jetzt das. Problem. Oft musste man WIRKLICH +43 ins Telefon eintippen, bei anderen aber nur 43 und bei wieder anderen gar nichts

Also z.B. bei der erfundenen Nummer 1234567 können die verschiedenen Nummer wie folgt lauten

+43 0660 oder + 43 660

+43 0664 oder +43 664

43 0660 oder + 43 660

43 0664 oder +43 664

0660 1234567 oder 660 1234567

0664 1234567 oder 664 1234567

Also für immer die selbe Nummer gab es bis zu 12 verschiedene Möglichkeiten die zu wählen und oft war nur eine davon richtig aber das war auch bei jeder Nummer verschieden. Wenn man jetzt eine falsche Nummern Kombi eintippt hörte man entweder einen Fehlerton am Ende oder man rufte zwar jemanden an aber es ging nie einer ran also eine ewige Warteschleife

Warum muss das so kompliziert sein. Mein Vater z.B. meint auch immer stur ich MUSS bei meiner Nummer jetzt auch +43 664 oder eine andere der oben genannten Möglichkeiten weil as jetzt Gesetz ist angeben ABER ich habe es mehrmals versucht mich SO anzurufen aber es hat nie funktioniert. Wenn ich mich aber so wie ursprünglich mit 0660 anrufe dann klingelt es sofort.

Handy, Smartphone, Telefon, Österreich, Telefonnummer, Telekommunikation, Vorwahl
7 Antworten
IP Telefonie per LAN und Anschluss an Mac(per LAN)?

Guten Tag,

Meine Situation ist Folgende:

Ich habe einen Telefonanschluss der magentafarbenen Firma.

An den Router des Anbieters ist ein Telefon per Kabel angeschlossen und eines per "Funk". Das per Kabel angeschlossene hat die Rufnummer 1, das zweite die Rufnummer 2.

Jetzt würde ich gerne in meinem Büro im Keller ein Telefon mit der vorhandenen dritten Telefonnummer nutzen. Dieses sollte sich mit meinem Mac verbinden lassen (am besten per LAN denke ich). Dies soll dem Kontaktaustausch bzw. Starten der Telefonie am Mac aber Telefonieren mit Telefon dienen.

Weiterhin sollte es eine Station sein, also kein reines Handheld Telefon mit Ladeschale. Anbindung an W-Lan oder LAN Netzwerk möglich.

Kennt sich da jemand konkret mir aus und kann mit Artikel nenne, die ich dafür verwenden kann? Ich habe mir bereits folgende Geräte angeschaut:

1:

https://www.amazon.de/Gigaset-DL500A-Komfort-Telefon-Anrufbeantworter-schwarz/dp/B003Z2EV2S?pf_rd_r=T52SAXM9GSXBK5H7Q74Y&pf_rd_p=e371b0dd-26b3-40c5-8a0e-1d0c3f72f66b&pd_rd_r=ebb8ef7b-33d9-4b97-a9ca-bc557e8c7fc4&pd_rd_w=ccyY1&pd_rd_wg=Io6pf&ref_=pd_gw_ci_mcx_mr_hp_d

2:

https://www.amazon.de/Gigaset-DX800A-Komfort-Telefon-Anrufbeantworter-schwarz/dp/B003Z8J1WW?pf_rd_r=T52SAXM9GSXBK5H7Q74Y&pf_rd_p=e371b0dd-26b3-40c5-8a0e-1d0c3f72f66b&pd_rd_r=ebb8ef7b-33d9-4b97-a9ca-bc557e8c7fc4&pd_rd_w=ccyY1&pd_rd_wg=Io6pf&ref_=pd_gw_ci_mcx_mr_hp_d

Über eure Hilfe freue ich mich bereits vorab.

PC-Problem, Telekommunikation
0 Antworten
Letzte Meile beim Internetanschluss?

Wie sicher sind Angaben von Netzanbietern und wie wird sowas zuverlässig geprüft. Muss da ein Techniker erst ran, um die sogenannte letzte Meile bzw. die Leitung in das Haus hinein zu überprüfen und eine bestimmte Geschwindkeit (100mbit) zu 100% garantieren zu können?

Der Netztbetreiber hat gesagt, dass dort definitiv Leitungen laufen die auch 100mbit übertragen. Da sich diese Wohnung aber in einem kleinen Haus befindet (einzige Wohneinheit), bin ich mir nicht ganz sicher, ob diese Geschwindigkeit auch dort ankommt bzw. im Haus entsprechende leistungsstarke Kabel oder Leitungen verlegt wurden.

Können die Netzanbieter sehen, dass diese bestimmte Leitung garantiert bis in ein bestimmtes Haus läuft und dort auch funktioniert oder sind diese Angaben nur da, dass man grundsätzlich die Aussage treffen kann, dass allgemein an dieser Straße die angegebene Geschwindigkeit vorhanden ist, aber man halt noch jemanden schicken muss, der die Leitungen im Haus checkt.

Also kurz:

Wird die "letzte Meile" bis zum Haus hinein an sich schon auf die Tauglichkeit der 100mbit überprüft, wenn der Provider den Verfügbarkeitsscheck durchführt

(Sprich, nur durch die Abfrage in ihren Systemen, können sie diese Geschwindkeit, mit den üblichen minimalen Schwankungen garantieren.)

Oder

braucht man für diese Überprüfung einen Techniker, der die Leitung noch bis zum Haus checken muss, um es wirklich garantieren zu können?

---

Da es noch keinen abgeschlossenen Mietvertrag gibt und die Marklerin sowas nicht beantworten konnte und die Antwort noch 1 Woche auf sich warten lassen kann, möchten wir das genau herausfinden, um gegebenfalls eine andere Wohnung zu beziehen.

Haus, Internetverbindung, Technik, Netzwerk, Elektronik, Hausbau, Elektrotechnik, DSL, Glasfaser, Internetvertrag, Leitungen, Netz, Provider, Schaltung, Techniker, Telekom, Telekommunikation, Unitymedia, Verkabelung, Vodafone, 1 und 1, mbits, Netzabdeckung, schnelles internet, Telefonvertrag
3 Antworten
Wieso verschwindet die 0 der Mobilfunknummer in Onlineanmeldungen?

Guten Tag zusammen,

ich habe mehrfach folgendes Problem beobachtet und weiß nicht woran es liegt.

Beim Ausfüllen von Adressdaten auf verschiedenen Homepages. z.B. bei Bestellungen, ist die Angabe einer Rufnummer oft zwingend erforderlich. Gebe ich mein Mobilfunknummer wie folgt ein

01234567890

erscheint in der Bestätigungsmail die Nummer

1234567890

Ist ärgerlich, da anscheinend nicht jeder in der Logistik erreichbare Mitarbeiter weiß (leider eine Tatsache), dass ein 0 vorne dran gehört. Insgesamt drei Bestellungen gingen zurück da man mich nicht erreichen konnte.

Ich gehe schwer davon aus, dass der Fehler bei mir liegt. Bei der Festnetznummer habe ich es explizit nicht beobachtet und ich weiß auch nicht ob diese dann genau so geschrieben habe, aber da scheint das zu funktionieren. Die Nummer wird dann in der Bestätigungsmail richtig, also mit vorangestellter 0, angezeigt.

Vielleicht ist hier ja jemand der mir weiterhelfen kann, zumal ich je nach Homepage auch manchmal die Fehlermeldung bekomme, dass Zeichen wie:

"+" (+49),

" " (Leerzeichen 0123 4567890),

"/" (0123/4567890) und

"00" (bei 00491234567890, wird eine 0 automatisch wegstrichen)

nicht zulässig sind, bzw. diese automatisch entfernt weden. Mir ist durchaus bewusst, dass die richtige Schreibweise wie folgt lautet (je nach Anbieter und Rufnummernbesonderheiten):

National Fest: 01234 5678 (und - bei Durchwahl 01234 5678-1)

National Mobil: 0123 4567890

International Fest: 0049 1234 5678

International Mobil: 0049 123 4567890

Somit müsste es funktionieren wenn ich 0123 4567890 als Mobilfunknummer angebe, was aber oft nicht geht, weil das " " (Leerzeichen nicht zulässig ist oder automatisch entfernt wird).

Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen,

freundliche Grüße

Homepage, Programmieren, Telekommunikation
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Telekommunikation