Trotz dieses komischen Falles beim Petting schwanger?

Mein Freund und ich hatten Petting im Auto. Wir waren beide vollständig bekleidet. Er hat mich befriedigt mit seinen Fingern, also gefingert. Er saß auf der Rückbank und ich hab mich hingelegt mit Kopf in seinem Schoß. Er hatte mich einmal gefingert und dann haben wir Hände gewaschen und es nochmal gemacht. Ich hab aber Angst, dass vorm Hände waschen bei ihm was dran war. Könnte das Sperma gewesen sein oder sonst was?

Er meint, er passt schon auf und achtet darauf. Es war ja draußen in.der Öffentlichkeit, warum sollte er auch was an den Händen haben? Ich habe Panik und Angst, schwanger zu sein und weiß nicht, was ich tun soll. Ich denke schon, dass es eigentlich nicht wirklich möglich ist; aber durch die Panik blende ich alles aus.

Ich habe auch noch nie mit ihm geschlafen und bin Jungfrau und nehme keine Verhütungsmittel. Auch habe ich 2Frühtests gemacht, gestern und vorgestern und beide waren negativ. Und das Petting war diesen Dienstag. Und meine Periode steht kurz bevor, aber ist seit 2 Tagen fällig. Ich bin sehr gestresst und panisch.

Ich bitte euch um ernstgemeinte Ratschläge.

Vielen Dank.

Liebe, Leben, Männer, Ratgeber, Zukunft, Freundschaft, Angst, Gefühle, Menschen, Freunde, Selbstbefriedigung, Beziehung, Sex, fingern, Gedanken, romantisch, Angststörung, Emotionen, Frauenarzt, Freundin, Leid, Liebe und Beziehung, Männer und Frauen, Nachdenklich, Panik, Romantik, Selbstbestimmung, Sorgen, Freundschaft Plus
Wie kann ich meine Ängste und Sorgen loswerden?

Hallo zusammen

Ich probiere es möglicht kurz zu machen.

Ich habe vor paar Monaten meinen Schwarm angschrieben und wir sind genau auf einer Wellenlänge. Aufjedenfall haben wir uns besser kennengelernt und können uns beide mehr vorstellen als Freundschaft und wollen auch mal mehr als Freunde sein. Aber noch nicht jetzt weil wir uns einfach Zeit nehmen wollen.

Jedenfalls geht es gar nicht um das sondern das ich seit paar Wochen brutale "Angstzustände" habe das ich Sie verlieren könnte wegen jemanden oder irgendwas.

Wir haben auch offen darüber gesprochen aber Sie meinte das Sie keinen Grund sieht das ich Sie verlieren könnte und das Sie mich auch micht verlieren will.

Wen Sie so Sachen sagt fühle ich mich einen Moment lang beruhigt aber wenn das Thema gefressen ist geht es mir plötzlich wieder schlecht und denke nur an das und finde kaum schlaf weil ich einfach so Angst habe Sie zu verlieren.

Auch wen Sie nur irgendwo hingeht habe ich höllische Angst davor das dies und jenes passieren könnte und habe gefühlt 1000 Sorgen.

Ich weiss nicht wiso ich so Angst/Sorgen habe und darum wollte ich euch fragen ob Ihr mir helfen könnt oder ein paar Tipps habt für mich? Evtl Tipps wo wirklich helfen und nicht irgendwie das ich mich ablenken soll ect weil das bringt bei mir absolut nichts.

Ich hoffe Ihr könnt mich irgendwie vertstehen und Danke im Voraus :)

(Dumme Kommentare könnt Ihr euch sparen)

Angst, Sorgen, verlieren
Was tue ich in den Situationen, die ich aufliste?

Hallo,

ich muss hier einfach mal wieder ein paar Dinge loswerden.

Ich bin 17, stehe also voll in meiner Jugend und gehe feiern. Aber auf diesen Feiern fühle ich mich immer unwohler. Möglich, dass das an mir liegt. Aber ich habe das Gefühl, dass mich mein Umfeld dort irgendwie abstößt. Meine Freunde, mit denen ich sonst sehr gut bin, werden dann immer toxisch und fronten mich wegen Dingen, die ewig her sind. Und sie "beschweren" sich über meine Stille. Ich rede nicht viel, bin still, lache wann ich will und nicht, wann die anderen es wollen. Wenn ich mich dann (wie öfter in letzter Zeit) einmal nicht beteiligen kann an einer Konversation, weil ich einfach nicht WEIß, was ich sagen soll, fühle ich mich ausgeschlossen. Genauso, wenn ich von einem meiner besten Freunde das Dominanzverhalten zu spüren bekomme, wenn wir mit anderen aus der Klasse etc. unterwegs sind (er scheint damit dazugehören zu wollen.

Ich fühle mich dann einfach extrem unwohl, weiß nicht, was ich sagen soll und wenn ich dann am Handy bin, beschweren sich wieder alle, ich würde nichts beitragen etc.. Was soll ich in so einer Situation tun?

Zweitens eine etwas bizarre Frage. Mich hat gestern ein Mädchen von meiner Schule auf Insta angeschrieben, das ich überhaupt nicht kenne. Sie ist in der 10., ich in der 12.. Sie ist 15, wird aber anscheinend diesen oder nächsten Monat 16. Ich bin 17. Angenommen, nur ANGENOMMEN, da sollte nehr drauß werden, sei es eine Freundschaft oder mehr (was noch absolut unklar ist, ich kenne sie seit einem Tag) und irgendwer bekommt davon mit, kommt das komisch rüber? Ich meine damit den Altersunterschied.

Wenn sich das jemand durchliest, danke an der Stelle für deine Zeit, über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

Dankeschön,

Henry.

Mädchen, alleine, Freunde, Sorgen, ausgeschlossen, Unwohlsein, feiern gehen
Verletzungen im Gesicht durch Allergie, oder häusliche Gewalt?

Hallo Community,

Meine schwerstbehinderte Schwester und ich leben in einem toxischen Haushalt. Unsere Mutter ist alleinerziehend und ich bin nur noch wenig zu Hause, da ich vor ein paar Wochen meine Ausbildung begonnen habe und die Wochenenden bei meinem Freund verbringe. Allerdings habe ich ein sehr schlechtes Gewissen bei dieser Sache und überlege, mich von meinem Freund zu trennen, um mehr Zeit für meine Schwester zu haben und sie somit zu schützen, so gut ich kann.

Als Hintergrundinfo: Meine Schwester sitzt im Rollstuhl und kann nicht sprechen. Sie benötigt 24 Stunden, 7 Tage die Woche Betreuung und meine Mutter arbeitet momentan nicht. Sie ist ihr also permanent ausgesetzt. Ich mache mir große Sorgen.

Momentan hat meine Schwester Verletzungen im Gesicht, die schwer zu beschreiben sind. Ihr Mund ist blutig, ihre Unterlippe aufgerissen. Sie hat wortwörtlich einen Schlitz/ Riss/ Spalt, wie man es nennen möchte. Das Kinn und die Nase sind wund. Es muss schrecklich weh tun, sie sieht aus, wie aus einem Horrorfilm, und es wird immer schlimmer. Mir schießen die Tränen in die Augen, während ich das hier schreibe. Es tut unglaublich weh, sie so zu sehen.

Ich habe meine Mutter darauf angesprochen, sie sagt, sie war deshalb mit meiner Schwester beim Arzt und er meinte wohl, das käme von einer Allergie. Von welcher wusste er nicht. Jedenfalls hat meine Mutter eine Salbe geholt, die sie ihr immer aufs Gesicht schmiert, aber ich bin trotzdem misstrauisch. Gibt es irgendeine Allergie, die so etwas auslösen kann, oder lügt meine Mutter mich an, und missbraucht meine Schwester, wenn ich nicht zu Hause bin?

Ich fühle mich hilflos, weiß nicht, was ich tun soll. Bitte helft mir...

Medizin, Angst, Allergie, Verletzung, Missbrauch, Ausschlag, Familienprobleme, häusliche Gewalt, Jugendamt, misshandlung, Sorgen
Fehlendes Vertrauen in Partner?

Am Wochenende ist mein freund (22) oft mit Freunden unterwegs, welche jedes Wochenende nur eins im Kopf haben... saufen. Egal welche Veranstaltung Stadtfest, Erntefest bei irgendwem chillen es geht nur darum sich gut einen in die Birne zu Kippen bis nix mehr geht.

Wir sind mittlerweile über zwei Jahre zusammen und es gab deswegen sehr viele Streits und Diskussionen. Zwischen uns ist eigentlich alles perfekt wir haben gemeinsame Ziele und Träume entwickeln uns weiter aber diese eine Sache macht mich fertig.

Er hat in der Vergangenheit so oft mein Vertrauen gebrochen, wo er meinte er übertreibt es nicht und kommt später nach Hause wo er aber dann doch ohne bescheid zu sagen besoffen bei nem kumpel pennt und ich mache mir mega sorgen..das alles ging so weit das ich die Beziehung beenden wollte er mir dann aber im Gespräch hoch und heilig versprochen hat, es in Zukunft sein zu lassen und höchstens an Geburtstagen oder besonderen Veranstaltungen mehr zu trinken was für mich ok wäre.

Monate lang ging alles gut und letztes Wochenende war er wieder verschwunden und hat mir am nächsten Tag gebeichtet er hat wieder übertrieben. Mein ganzes Vertrauen was ich aufgebaut habe ist komplett zerbrochen.Er hat sich entschuldigt und alles.. nun fahrt er Samstag wieder mit seinen Freunden zu einer Veranstaltung. Ich weiß ganz genau das seine Leute da wieder nur saufen wollen..

durch mein Kaputtes Vertrauen in ihn habe ich Angst das er es wieder übertreibt und unsere Beziehung wieder kaputt macht... Ich habe versucht mit ihm zu reden, er versteht es überhaupt nicht das ich mir sorgen mache und Kritisiert mich nur... Mir geht es sehr schlecht und ich bin mega ratlos… es ist doch eigentlich alles perfekt zwischen uns und nun mache ich mich immer wegen dieser einen Sache verrückt 😒

danke!

Angst, Trennung, Beziehungsprobleme, hilflos, Sorgen, Streit, Vertrauensbruch
Ich fühle mich für die Einschläferung eines Hundes verantwortlich?

Guten Tag,

Wie ihr unter Umständen wisst, lege ich mir im Moment ein eigenes Gewässer in meinem Garten an.

Leider war das Gewässer noch nicht eingezäunt, das hatte ich vor, doch war ich zunächst mit Anlegung, Befüllung, und Bepflanzung beschäftigt. Vor zwei Tagen, gegen Abend, ist eine Katze, vermutlich aus der Nachbarschaf, an meinen Teich(ich wurde belehrt das es sich noch nicht als See klassifiziert), gegangen, vermutlich zum Trinken, oder sie hat den Wasservögeln hinterhergejagt. Jedenfalls musste ich gegen 23 Uhr feststellen, dass diese Katze leider in meinem Teich ertrunke war. Ich hatte Angst, dass man mich anzeigt, da meine Nachbarn ziemliche Spießbürger sind, ich habe selten nur eine gute Beziehung zu ihnen. Deswegen habe ich mich entschlossen, die Katze in meinem Garten begraben. Ob sie eine Wildkatze war, oder die eines Nachbarn, war mir noch unbekannt. Ebenso wusste ich nicht, ob ich mich da ganz richtig entschieden habe, aber ich habe so viel zu tun mit meiner Abeitstelle und dem Gartenbau

Als könnte es nicht schlimmer werden, bin ich Gestern in den Garten gekommen und habe ihn leicht verwüstet vorgefunden. Gänse vielleicht, dachte ich. Ein wenig später, beim saubermachen, fand ich heraus, dass es ein Hund war, der dort gewütet hat. Er hat wohl den Kadaver der Katze ausgegraben.

Und jetzt das schlimmste: Eine Freundin von mir rief mich später des Tages dann an, sie meinte sie müsste mir von neuem Drama erzählen. Anscheinend hat man jetzt vermutet, dass der Hund, den ich gesehen habe, die Katze aus meinem Teich attackiert und zu Tode gehetzt hat. Ein Katzenbesitzer konnte festgestellt werden, nachdem seine Katze nicht zum täglichen Mahl kam, wurde dieser Aufmerksam und hat sein Haustier gesucht, und voller Entsetzen letzenendes auch gefunden. Jetzt fordert er, dass der Hund eingeschläfert wird, da er zu aggresiv für die Öffentlichkeit wäre. Es soll ähnliche Fälle gegeben haben, bei denen der Hund auch sein Ende fand.

Ich fühle mich wirklich schlecht und geben mir die Schuld, da ich den Teich nicht vernünftig eingezäunt habe. Mir ist bewusst, dass die Hauptschuld den Hundebesitzer trifft, da er diesen hat frei laufen lassen, jedoch wäre dieser Vorfall ohne meinen Teich nie passiert.

Was kann ich tun, um den Hund zu retten ohne mich zu verraten? Noch weiß niemand von meiner Beteiligung an diesem Geschehniss, und ich wünschte das dies auch so bleibt. Der Hund jedoch, hat meiner Meinung nach nicht den Tod verdient.

Mit freundlichen und bedrückten Grüßen,

Asser

Garten, Hund, Gefühle, Tod, Katze, Recht, Tierarzt, Biologie, Hundeerziehung, einschläfern, Emotionen, Hundehaltung, Schuld, Sorgen
Warum denkt gefühlt jeder ich bin dumm obwohl das nicht so ist?

Also ich hab einen Klassenkameraden,der regt mich extrem auf. Der macht auf den egal was ich sage und mache,es ist dumm.

dann ein andere Klassenkamerad genauso. Heute z.b wir hatten Mathe Unterricht. Ich hab mich gemeldet um die Antwort zu sagen,die auch richtig war. Die Lehrerin meinte zu mir nur,ob das wirklich stimmt. Ich war bisschen verwirrt und so,aber ansich hatte ich die Aufgabe richtig nur das minus vor der Zahl hat gefehlt. Dann sagt der eine Klassenkamerad „verstehst du überhaupt was“

dann hat meine neben Sitzerin die Aufgabe nicht verstanden und ich hab’s ihr erklärt. Dann hat sich der Klassenkamerad darüber aufgeregt,das ich der Lehrerin nicht zu höre und ich hab darauf geantwortet das ich ihr nur was erklärt habe weil sie es nicht so gut verstanden hat. Dann meinte er so voll genervt „Wie willst du ihr den was erklären“ und dann sagt der andere Klassenkamerad das ich ja dann bei ihr eh bei den Arbeiten abschreiben werde.

Ich hab dieses Thema doch bisschen verstanden und sie nicht und somit hab ich’s ihr erklärt. Ich bin nicht die beste Schülerin vorallem nicht in Mathe und englisch. Aber ich Versuchs wenigsten und lerne. Außerdem wen ich für arbeiten in Mathe wirklich lerne dann bin ich meistens auch so im 4 Bereich was für mich gut ist,weil für mich Mathe eine Schwierigkeit ist und das schon seid der Grundschule. Aber ich spicke da nicht ab oder so sondern mach’s alleine.

Im letzen Schuljahr hatte ich schlechte Noten in der Schule,aber das liegt nicht daran das ich dumm bin. Die Klasse kennt mich gar nicht und verurteilt mich so krass. Gerade in diesem Schuljahr gebe ich mein bestes und höre im Unterricht auch aufmerksam zu.

Ich bin ja ein normaler Mensch aber in meiner Klasse komme ich mir manchmal als dumm vor weil es für mich rüber kommt das es die anderen denken.

Warum ist das so? Was kann ich machen und sagen?

Lernen, Schule, Noten, Sorgen, dumm, nervig
Geld, Vermögen Kredite in naher Zukunft?

Wie wird es wohl in Naher Zukunft mit Krediten werden? Da alles teurer wird und viele Menschen sich die einfachsten Dinge kaum noch leisten können. Die Verzweiflung immer mehr steigt, wie verhält es sich dann mit den Banken und der Vergabe von Krediten?

Da man nicht endlos Kredite aufnehmen kann, da wir die Schufa haben. Viele sind oder werden noch verzweifelter werden als sie ohnehin schon sind. Ich kann mir auch vorstellen, dass etliche so verzweifelt werden, dass sie über Kredithaie oder ähnliches nachdenken. Nicht um sich ein Auto oder ähnlich teures kaufen zu können. Sondern Miete/Strom/Gas/Essen/Kleidung usw. kaufen zu können.

Klar ist es auf der einen Seite gut, dass es die Schufa gibt, damit man nicht in ein bodenloses Loch fällt aus dem man nicht mehr herauskommt. Auf der anderen Seite kann ich auch Menschen verstehen die einen weiteren Kredit gebrauchen können. Nicht jeder Arbeitgeber will oder kann die bis zu 3.000€ an seine Angestellten auszahlen. Menschen die ALG-I beziehen kommen, abgesehen wenn sie arbeiten gehen, gar nicht weiter. Die werden fast alle von Banken abgelehnt.

Was macht man in solch einer Situation? Nicht jeder hat was auf der hohen Kante oder sonstige Rücklagen. In den Sozialen Medien erzählt gefühlt jedes dritte Video wie einfach es doch sei, Geld zu machen. Traiding, Aktien, Irgendein Amazon Kram, Krypto usw. Das mag sein das man damit Geld verdienen kann. Aber leider werden nie die Schattenseiten gezeigt. Dass der investierte Betrag auch in wenigen Sekunden futsch sein kann. Ab einem gewissen Punkt ist die Verzweiflung so hoch, dass man kaum noch rational denken kann.

Finanzen, Geld, Anlegen, Sorgen
Um den Partner sorgen in einer Beziehung?

Hallo, ich bin seit ein paar Monaten mit meinem Freund zusammen und wir haben oft die Diskussion das er mich nicht liebt. Gründe für mich sind zum Beispiel dass er null Eifersüchtig ist, und sich zum Beispiel auch nicht um mich sorgt wenn ich mal nicht bei ihn bin/nachts unterwegs bin. Er kann zum Beispiel nachts einfach schlafen gehen während ich mal in ner anderen Stadt um 1 uhr nachts auf die Bahn gewartet habe. Laut ihm vertraut er mir blind und weiß dass ich auf mich aufpassen kann.

Über Gefühle reden/zeigen tut er auch nicht, es verletzt ihm aber immer offensichtlich wenn ich sage dass er mich nicht liebt. Er entschuldigt sich dafür und meinte er ist einfach so ein Mensch und der solche Sachen wie Eifersucht/sich Sorgen machen nicht empfindet aber lieben tut er mich trotzdem, er fühle sich angekommen und er genießt die schönen Momente mit uns. Aber Liebe besteht doch nicht nur daraus? Ist es überhaupt Liebe wenn er sich null Sorgen um mich macht zbsp. wenn ich mal nachts alleine unterwegs bin? Oder er könnte teilweise auch Stunden nicht an mich denken wenn er mal beschäftigt ist. Wir haben drüber geredet und er meint er arbeitet dran.

Ansonsten führen wir eine echt gute Beziehung und machen uns echt glücklich aber mir fehlt es an Liebe manchmal. Was sagt ihr dazu?

(Ich bin seine erste Freundin und bevor es heißt er nutzt mich aus wir warten bis zur Ehe)

Beziehung, Eifersucht, Liebe und Beziehung, Sorgen
Junge schreibt mir ständig, will er was von mir?

Hey, ich w16 wurd vor paar tagen von nem jungen 17 nach meiner nummer gefragt. Die hat ich ihm gegeben, wir haben oft geschrieben und uns gut verstanden. Dann hatten wir ein date. Da haben wir uns auch gut verstanden, aber ich hab da noch nen kumpel getroffen, den ich lang nd mehr gesehen hatte hab den umarmt und mit dem über mein ex kurz geredet und mich zum saufen verabredet. Mein date war dann halt richtig sauer. Er hat mir dann auch nicht mehr geschrieben für paar tage. Gestern hat er dann aber mir mittagd plötzlich wieder geschrieben. Ich war dann abends feiern mit dem kumpel wo ich mich da verabredet hatte, und war übelst voll. Iwie hab ich dann mit meinen date gefacetimet und kurz geredet während ich beim bierpong am gewinnen war, ubd später nochmal als ich voll stoned war und bei meinem kumpel der auch übel stoned war auf dem schoß saß. Was ich da geredet hab kann ich mich nd mehr erinnern.der mit dem ich gefacetimet hab meinte glaub ich iwie das sowas nd gut ist und was von red flags gefaselt aber ich war zu drauf un zu checken was der will.
heut morgen hat er mir wieder geschrieben und gefragt wies mirvgeht und ob alles gut ist und so und auch sonst voll viel. Und hat so durchklingen lassen das ee sich vlt nochmal treffen will

Warum denkt ihr schreibt der mir? Ich dachte eig ich hät keine chance mehr bei ihm… Denkt ihr er will noch was von mir oder ich hab mir des verbaut?, und wieso will er sich wieder treffen? Ich check des iwie nd

Liebe, Freizeit, Freundschaft, Date, Mädchen, Liebeskummer, Alkohol, Aussehen, feiern, Schreiben, Beziehung, Sex, Drogen, Beziehungsprobleme, Interesse, Jungs, Jungs und Mädchen, Kumpel, Liebe und Beziehung, Sorgen, verliebt, Crush
Praktikum fortsetzen?

Hallo!

Ich bin 16 und mache heuer ein freiwilliges 4-wöchtiges Praktikum (nicht von der Schule aus) an einem Klinikum in Ba-Wü.

Ich habe am Mo, 01.08. begonnen und bin jetzt nach etwas über 2 Wochen schon bisschen frustriert.

In der ersten Abteilung (wo ich die gesammten 4 Wochen bleiben sollte, wenn ich richtig verstanden habe), ging der Computer nicht. Daraufhin gab man mir Kuverts, die man mit Absendernamen abstempeln muss.

Nach 2 Tagen (!) ging dort die Arbeit aus und man schickte mich in eine andere Abteilung.

Dort in der anderen Abteilung sind sie nicht besonders erfreut über meine Leistungen. Ich muss alles sofort wissen und können; die möchten es mir nicht zum 1000sten Mal erklären.

Am Anfang dort durfte ich dann Briefe falten und in Kuverts stecken. Zum Thema Briefe falten hat man mich gefragt: Weißt du wie man einen Brief faltet? Hast du das schon einmal gemacht? Als ich sagte: Ja, das weiß ich, dann sagte man mir: Komm' ich zeig's dir, wie du das machen sollst.

Des Weiteren durfte ich diverse Patientenmappen (mit der Befund Vorgeschichte) aus einem Regal suchen. "Also du musst das schneller machen - wir haben Zeitdruck", meinte meine "Betreuerin". Dann ist mir eine Mappe runtergefallen - sofort wieder komische Blicke von ihr ("Komm her, ich mach' das. Geh zu deinem Platz, es ist gerade nichts für dich zu tun."). Ich fühlte mich nutzlos.

Mehrere Zettel in der Mappe waren dann nicht zusammengeheftet, d.h. ich holte die Klammermaschine. Wollte dann überprüfen ob noch Klammern in der Maschine sind und habe mir dann eine unabsichtlich in den Finger gepikst. Mein Finger hat geblutet, ich musste mit meinem blutigen Finger weiterarbeiten. So auf die Art: "Dein blutender Finger (mit der Klammer im Finger) hat Zeit - die Patienten warten ja bereits." Auf die Toilette mit dem blutenden Finger durfte ich auch nicht - ist ja nicht so dringend wie wartende Patienten.

Mittagspause durfte ich zwar machen, habe da aber versucht, die Klammer aus meinem Finger zu bekommen. Mittag war dann rum. "Ich hätte ja mindestens 1 1/2 Stunden Mittag gemacht - das geht so nicht" wurde mir gesagt. In Wirklichkeit waren es vielleicht 40 Minuten. Ich bin tatsächlich für ca. 5 Minuten auf der Toilette im Speisesaal in Tränen ausgebrochen.

Zurück an meinem Arbeitsplatz: Die Post hat angerufen. Ich hätte miserabel gefaltet, sie können die Adressen nicht lesen. Wenn die Post nicht so dringend gewesen wäre, hätten sie sie mir "zurückgeworfen".

Als ich dann erklärt bekommen habe, wie ich richtig Befunde faxe (hat mir der eine Mitarbeiter erklärt), kommt eine andere Mitarbeiterin herein und sagt: "Robert, nein. Die Greta darf nicht faxen."

"Ja, meine Kollegen erklären mir nicht alles tausend Mal. Ich muss langsam alles alleine hinbekommen". "Langsam ist es echt nur mehr nervig mit dir." - ich wäre am liebsten auf Toilette verschwunden (und hätte geheult), durfte ich aber nicht.

Es ist der absolute Albtraum für mich. Dabei habe ich mich so auf das Praktikum gefreut.

Arbeit, Frust, Mitarbeiter, Praktikum, Sorgen, Verzweiflung
Ich mag keine Hunde mehr?

Hallo Community,

Ich habe in letzter Zeit immer mal wieder das Gefühl, dass ich keine Hunde mehr mag.

Eigentlich habe ich schon mein ganzes Leben lang mit Hunden zusammengelebt und sie bis jetzt immer geliebt.

Schlimm wurde es erst, als meine Mutter einen Hund aus Rumänien bei dich aufgenommen hat.

Ich finde ihn und unseren kleinen Hund ja total süß, allerdings ist es so, dass bei meiner Mutter seitdem jeder dritte Satz mit ,,Die Hunde“ anfängt.

Auch muss es beim Futter immer das Teuerste vom Teuersten sein.

Wir haben noch ein Pony, das interessiert sie komischerweise kaum und die meiste Zeit über kümmert sich eine Arbeitskollegin darum.

Es ist so, dass ich aufgrund meiner beruflichen Ausbildung einen Zweitwohnsitz habe und nur alle zwei Wochen am Wochenende nach Hause kommen kann, und natürlich wenn ich Urlaub habe.

Sobald ich endgültig ausgezogen bin, werde ich mich darum kümmern, für das Pony einen geeigneten Stall in der Nähe zu finden und es dann mitzunehmen, was meine Mutter wiederum sehr unterstützen würde.

Das man sich um seine Tiere kümmern muss, verstehe ich ja und ich liebe es auch, mich rundum um das Pony zu kümmern, allerdings nervt es jedoch schon immens, wenn jeder dritte Satz mit ,,Die Hunde…“ beginnt.

Aufgrund meines Autismus macht mich sowas schnell wahnsinnig.

Wie gesagt, in Wirklichkeit sind nicht die Tiere, welche ich eigentlich sehr lieb habe, daran Schuld, sondern meine Mutter und ihre Satzanfänge.

Versteht Ihr in etwa, was ich meine und könntet mir ein paar Tipps geben, wie ich meiner Mutter das deutlich machen könnte?

Mit sich reden lassen hat sie bis jetzt nicht.

PS: Meine Formulierung ist keinesfalls kindisch gemeint, das liegt an meiner Einschränkung!

Leben, Tiere, Pflege, Hund, Haustiere, Nerven, Sorgen, Umgang, Pflicht
Wie kann ich es lir abgewöhnen alles zu überdenken?

Heute wieder..wir schrieben gestern zuletzt weil seine Familie über Nacht bei igm war und er dann nie am Handy ist(so ist er quch bei mir immer).Beim schrieben war alles super und er sagte mir er schreibt mir heute.Jedoch hatte er heute einen Snap um 20Uhr gesendet mehr auch nicht .Ich denke er schläft jetzt schon den mein Snap und Audio hat er noch nicht angehört.Morhen hat er seinen ersten Schultag und er muss früh aufstehen.Ich mache ihn mirgen sein Lieblingsesswn aus seiner Heimat das er viele Jahre nicht mehr gegessen hat..denn hier in Deutschland leben nur seine Tante ,Cousine und Onkel.Das Essen wollte uch dann vorbei bringen am Donnerstag. Wir haben schon gestern ausgemacht dad wir uns Donnerstag zu 100% sehen

Eigentlich wollten wir uns schon heute oder morgen sehen aber er hatte heute und morgen jeweils eine Wohnungsbesichtigung.Deshalb haben wir es lieber auf Donnerstag verschoben.Er sagte selber er muss die Dinge erstmal erledigt haben damit er innerlich kein Stress hat.

Er sagte mir vor ein paar Tagen ich soll mir nicht immer Sorgen machen und alles überdenken,er sagte mit mir müsste man vorsichtig umgehen(nicht negativ gemeitn)

Jedoch überdenken ich wieder alles was los ist gerade..uch rief ihn so um 20.20 an aber es ging nur die Mailbox und er schrieb das er mich später anruft..Jedoch kam nix mehr:(

kochen, Handy, Essen, Schule, Menschen, Kommunikation, Psychologie, abgewöhnen, Gesundheit und Medizin, Heimat, Liebe und Beziehung, Sorgen, vermissen
Freund meldet sich nicht mehr seit längeren-HILFE?

Storytime: Wir lernten uns kennen alles lief so gut wir schrieben, telefonierte etc...Er schrieb mir dann er sich in mich verliebt hat wie diese Nachricht: "Ich will nur dass du endlich verstehst dass ich dich liebe...aber ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll..." ich habe ihn auch meine Liebe gestanden, wie gesagt es lief alles super. Aber dann schrieb er mir dass sein Vater im KH ist wegen einen Schlaganfall, das ist jetzt aber schon 17 Tage her oder so. Jedenfalls versuchte ich ihn zu trösten, und meine letzte Nachricht war: "Wie gesagt, wenn du was auf dem Herzen haben solltest, können wir darüber gerne reden. 💖" Ich schrieb ihn dann 3 Tage nicht mehr weil ich ihn nicht nerven wollte wegen seinen Vater usw. Bereits ab den Zeitpunkt hatte er schon sein Profilbild rausgenommen. Dann stellte er dieses Tiktok in seinen WhatsApp Status: https://vm.tiktok.com/ZMNbdbkY6/?k=1 Ich guckte mir seinen Status nur ohne drauf zuantworten oder dergleichen.ein Tag später wollte ich ihn "Hey" schreiben und die Nachrichten kam nicht an, ich habe so geweint weil ich Angst hatte das er mich blockiert hat oder so...😭😢

Ich schrieb ihn dann auf Instagram und SMS an aber er war weder Online und hat meien Nachrichten gelesen, ich rufe ihn dann auch an, aber er ging einfach nicht ran.

Meine Freunde versuchten ihn auch zuerreichen aber sie sahen auch kein Profilbild bei ihm und die Nachrichten kamen alle nicht an die sie ihm geschickt haben...😥😢

Sie haben ihn versucht anzurufen aber es kam immer wieder die Mailbox...😫😓

Er ist nirgends Online, jetzt haben wir seine Email Adresse rausbekommen, und hoffen das er die Mail sieht...😟😞

Ich hatte schon Gedanken ob er WhatsApp gelöscht hat oder so, aber warum das er hat noch Freunde die bestimmt mit ihm schreiben wollen....

Ich mache mir unendlich Sorgen und habe mega Angst u.a Panik dass er sich überhaupt nicht mehr meldet.

Es wäre sehr sehr lieb wenn mir jmd weiterhelfen könnte ❤️

Liebe, Handy, Internet, Gesundheit, Freundschaft, Technik, Angst, Stress, Teenager, Freunde, Beziehung, Soziale Netzwerke, Social Media, Fernbeziehung, Panik, Physiologie, Psyche, Sorgen
Sorgen und Bedenken wegen erster eigener Wohnung?

Hey mich beschäftigt gerade folgendes: (Es sind mehrere Dinge. Vielleicht sind es auch Lappalien, die mich aber dennoch beschäftigen)

Ich habe erstens Angst, mich zu entscheiden. Ich suche jetzt ca. seit 3 Monaten eine Wohnung und es kommen nicht viele neue und passende Angebote rein. Jetzt habe ich etwas gefunden, was eventuell passen könnte. Es ist ein älteres Haus. Irgendwie gefällt mir die Wohnung, aber irgendwie überkommt mich auch ein ungutes Gefühl, wenn ich daran denke, dass ich dort bald wohnen könnte. Ich weiß nicht was es ist. Vielleicht fühle ich mich mit der Wohnung nicht zu 100% wohl. Ich weiß nicht, ob es dann vielleicht doch nicht das richtige ist oder ob ich es mir einrede. Ich weiß einfach nicht, ob ich weitersuchen oder dort einziehen soll, da mir natürlich niemand sagen kann wie lange es dauert, bis wieder ein passendes Angebot kommt.

Dann haben die meisten Wohnungen in der Kleinstadt, in die ich ziehen möchte, keinen Parkplatz. Für mich wäre das kein großes Problem. Ich könnte mein Auto etwas entfernt abstellen, da ich sowieso zur Arbeit laufen werde. Wenn mein Partner allerdings zu mir kommt, ist es dann immer Glückssache, ob er in der Nähe einen Parkplatz findet oder auch etwas entfernt (13 Minuten Fußweg wäre die weiteste Entfernung, wenn nichts näheres gefunden wird). Wenn er morgens zur Arbeit fahren muss, will er sicherlich nicht erstmal 13 Minuten zu Fuß gehen, vor allem im Winter. Ich habe Angst davor, dass er mich dann weniger besuchen kommt und in der Woche weniger häufig bei mir schläft, weil es mit dem Parken so kompliziert ist.

Dann beschäftigt mich außerdem, dass ich einsam sein könnte. Eigentlich freue ich mich darauf auszuziehen, aber irgendwie habe ich eben auch Bedenken. Was ist, wenn ich mich in der Wohnung doch nicht wohl fühle oder nie richtig ankomme.. mein Partner möchte aktuell noch nicht mit mir zusammen ziehen, weshalb das nicht zur Debatte steht. In einer WG möchte ich nicht leben.

Außerdem ist es ein komisches Gefühl, dass ich dann, wenn ich einmal ausgezogen bin, wahrscheinlich nie wieder bei meinen Eltern im Haus, mit ihnen gemeinsam leben werde. Wenn ich mein Zimmer und das Haus ansehen, werde ich ganz melancholisch. Allerdings bin ich jetzt bald 24 und habe das Gefühl, dass sich mein Leben nur durch einen Auszug weiterentwickeln kann. Ich habe mein Master Studium fertig und fange jetzt an richtig zu arbeiten.

Anderseits freue ich mich natürlich auch darauf, mein eigenes Ding zu machen und die Wohnung gemütlich einzurichten. Ich freue mich darauf zu Fuß oder mit dem Fahrrad zur Arbeit zu gehen, was ich vorher wegen der Entfernung nicht konnte.

Wie ihr seht, beschäftigen mich einige Dinge, die ich hier jetzt einfach mal Tagebuch artig aufgeschrieben habe. Vielleicht ist nicht alles so gut formuliert, drückt aber meine Gedanken denke ich ganz gut aus. Vielleicht hat ja der ein oder andere ein paar Tipps oder kann mir einfach seine Meinung zu meinen Sorgen sagen.

Liebe Grüße von Viki

Wohnung, Beziehung, erste Wohnung, Erwachsen werden, Sorgen
Sorgen wegen steigenden Preisen? (Strom, Gas, Inflation)? Wie sparen und helfen?

Ich bin 18, wohne noch bei meinen Eltern und mache mir Sorgen wegen den steigenden Preisen. Ich weiß nicht, ob die Sorgen berechtigt sind oder nicht, aber ich hab halt so viel darüber gelesen.

Wir haben ein Haus mit 3 Etagen so ca. 190qm glaub ich und wir haben Heizungen (keine Wärmepumpe) und im Garten hat mein Vater so Solar/ Photovoltaiks (?) aufgestellt. Er meinte auch das er sich 3 Bäume gekauft hat und den ganzen Keller voll Holz gebunkert hat. Wir haben im Erdgeschoss und im 1. Obergeschoss jeweils einen Kamin/ Ofen und ich habe das Dachgeschoss für mich alleine (3 Zimmer und ein eigenes Bad) und ich frage mich, wie ich Geld sparen kann. Ich dusche 3-mal die Woche für jeweils 10-15 Minuten. Mein Vater meinte die Heizungen darf man leider nicht komplett ausschalten, sondern man muss sie schon auf 1 oder die Schneeflocke lassen, weil die Heizungen sonst kaputt gehen oder erfrieren oder so…
Und ich mach das Licht auch nicht mehr unnötig an und wenn ich an meinem Gaming PC bin, brauche ich ja kein Licht mehr, weil er hell genug ist z.b

Was kann ich eigentlich machen, um für meine Eltern mehr Geld zu sparen? Mein Vater meinte jetzt schon, dass es 150€ früher im Monat gekostet hat und jetzt schon so 400€ sind. Meine Eltern haben bis jetzt schon irgendwas mit 2000€ für die Nachzahlung zurück gelegt, reicht das oder müssen wir Angst haben?

Wie kann ich sparen? Oder sollte ich mir lieber noch einen Nebenjob suchen um Geld zu verdienen und meinen Eltern zu geben, damit es anderen Familien schlechter geht, aber meiner nicht? Oder sind die Sorgen eigentlich überhaupt nicht berechtigt?

Geld, sparen, Gas, Strom, Krieg, Politik, Putin, Sorgen, Sanktionen gegen Russland
Denkt ihr das wird was mit uns?

Ich hatte einen Jungen kennengelernt im Internet, der sehr Sympathisch rüberkam, so dass wir auch in Kontakt getreten sind. Wir schreiben seit ca. 2 Monaten zsm und am Anfang war alles super, er hat mir sogar Kosenamen gegeben wie: "Kleine, Prinzessin, Stern oder auch mein Mädchen" Wir lernten uns dann immer weiter kennen, und fingen an zsm zu telefonieren und uns Sprachnachrichten oder auch Bilder (von unseren Gesichtern) zuschicken. Er fing dann an zuschreiben dass "er sich in mich verliebt und ich sein Traummädchem bin, und ich wunderschön/hot aussehe" hätte etc...ihr wisst schon was ich meine ;) Aber jetzt ist er aufeinmal komplett Abweisend, vor ca. 12-13 Tagen ist sein Dad ins KH gekommen, und hat einen Schlaganfall bekommen, aber seitdem ist mir aufgefallen das er sein Profilbild rausgenommen hat und mir von alleine nicht mehr schreibt. Bitte denkt nicht das er mir sonst nur geschrieben hätte, ich habe ihn auch schon oft genug angeschrieben...Ja jedenfalls seit dem das alles passiert ist mit seinen Vater schreibt er mir kaum noch. Aber stellt dafür in seinen Status Tiktok Videos, wo sich welche Küssen. Hier ist der Link fals das jmd interessieren sollte was da im Video gezeigt wird....

https://vm.tiktok.com/ZMNqxJ6js/?k=1

Ihr müsst verstehen das ich sowas schei*e finde ich meine ich kann für seinen Dad nichts aber mich dann noch ignorieren und dann sowas noch in seinen Status stellen....näh! Und ich habe ihn von mir aus seit 3 Tagen nicht mehr angeschrieben. Und kurz nochmal zu ihm also ja in den 12-13 Tagen hatte er mich angeschrieben aber er wurde aufeinmal wirklich richtig abweisend und distanziert, er schreibt auch nicht mehr mit Emojis sondern immer ".." nach den Sätzen oder Wörtern je nachdem was er geschrieben hat...:(

Ich hatte mich auch in ihn verliebt.

Er ist 17 und ich bin 15.

Es wäre mega lieb wenn mir vllt einer weiterhelfen könnte ❤️

Liebe, Internet, Gesundheit, Schmerzen, Chat, Technik, Angst, Mädchen, Liebeskummer, Gefühle, Teenager, Freunde, Beziehung, Social Media, Jungs, Liebe und Beziehung, Sorgen
Angst dass ich mein Schulabschluss nicht schaffe? Arbeit am Wochenende?

Ich muss am nächsten Schuljahr die 9. Klasse (Hauptschule) wiederholen, weil ich am diesen Jahr sehr lange in einer psychiatrischen Klinik war.

Dort wurde ich mit folgenden Diagnosen behandelt:

  • Posttraumatische Belastungstörung
  • Störung der Emotionen im Kindesalter
  • Akute Belastungsreaktion
  • chronische motorische und vokale Ticsstörung
  • Entwicklungsstörung schulischer Fertigkeiten

Ich musste am diesen Jahr in die psyhiatrische Klinik, weil mein Jugendamt die Fahrkosten für das Transportunternehmen nicht mehr übernehmen wollte und dann musste ich mit dem Zug von Schönebeck (zu Hause) nach Halle (Schule für Körperbehinderte) fahren. Das war für mich dann zu viel, weil es für mich ein sehr langes Weg war mit dem Zug von Schönebeck nach Halle und habe dadurch Suizidgedanken bekommen.

Wenn ich von zu Hause zur Schule gefahren hätte, wäre ich erst 17:30 Uhr wieder in Schönebeck und somit circa. 17:45 zu Hause. Dass war dann für mich zu viel und ich hatte dadurch Suizidgedanken.

Nun wird bei mir eine Umschulung in Magdeburg (Schule am Sternsee) gemacht und ich weiß noch nicht wie lange ich fahren werde und wie.

Meine Betreuer in meiner Einrichtung sind der Meinung, dass wenn ich nach Magdeburg zur Schule fahre, dann muss ich in der Woche während der Schulzeit Kochamt übernehmen und in der Woche kochen.

Aber ich weiß es nicht, ob ich wirklich während der Schulzeit in der Woche kochen möchte, weil ich sehr große Angst und Sorgen habe, dass wenn ich während der Schulzeit in der Woche kochen werde, habe ich dann sehr große Angst und Sorgen, dass ich dann dadurch weniger Zeit um für die Schule zu lernen bekomme und dass dann dadurch meine Schulnoten schlechter werden. Auch habe ich dann sehr große Angst, dass ich dann mein Schulabschluss nicht schaffe.

Dann wurde mir noch vorgeschlagen, dass ich während der Schulzeit auch zusätzlich samstags für einige Stunden im Tierpark aushelfen kann, weil ich tierlieb bin.

Aber das weiß ich es auch nicht so wirklich, ob ich wirklich während der Schulzeit auch zusätzlich jeden Samstag in Tierpark aushelfen möchte. Ich bin ja sehr tierlieb und mag Tiere.

Aber trotzdem weiß ich es nicht ob ich wirklich jeden Samstag für einige Stunden in Tierpark aushelfen möchte.

Denn wenn ich auch noch zusätzlich während der Schulzeit jeden Samstag für einige Stunden in Tierpark aushelfen und arbeiten werde, habe ich dann dadurch durch Aushelfen und Arbeiten große Angst und Sorgen, dass ich dann sehr wenig Zeit um für die Schule zu lernen bekomme und dass ich dadurch schlechte Schulnoten bekommen werde.

Fragen:

  • Wenn ich während der Schulzeit in der Woche in meiner Einrichtung kochen werde, habe ich dann dadurch weniger Zeit um für die Schule zu lernen? Können dadurch meine Schulnoten schlechter werden?
  • Wenn ich während der Schulzeit jeden Samstag in Tierpark aushelfen werde, habe ich dann dadurch weniger Zeit um für die Schule zu lernen? Können dadurch meine Schulnoten schlechter werden?
  • Sind diese Ängste begründet oder unbegründet?
Arbeit, Beruf, Lernen, Schule, Angst, Noten, Krankheit, Erkrankung, Psychologie, Hauptschule, Klinik, Krankenhaus, Lehrer, Lernmethoden, Psychiatrie, Psychologe, Schulabschluss, Schulalltag, Sorgen, Zensur, Ausbildung und Studium

Meistgelesene Fragen zum Thema Sorgen