Wie Statische Aufladung eines Staubsaugers umleiten?

Im Betrieb haben wir für Projekte wie Holz bearbeiten einen einfachen "Baustellen" Staubsauger. Also nicht hochwertig speziell und für den Haushalt wäre/ist der Staubsauger für bauarbeit praktisch. Der Saugrohr an sich besteht aus Kunststoff bzw. das Verbindungsstück dazwischen wurde mit Isolierband überklebt mit einem Kabel zur Erde, um eben die Statische Aufladung abzuleiten (die Leitung hängen wir dann irgendwo hin, wo Metall in die Erde leitet, logisch). Ob dieser Saugrohr überhaupt aus Metall besteht weiß ich nicht.

Nun bekomme ich da trotzdem regelmäßig eine gewischt. 4-5 Schlage innerhalb von 4 Stunden. Als Kind habe ich einen Schraubendreher in die Steckdose gesteckt und (wen wunderts), ich kann mit diesem Trauma überhaupt nicht umgehen.

Hatte mit dem Elektriker gesprochen was man noch tun könne. Dieser hatte nach einem skeptischen Blick und einem Praxistest ohne Schlag nichts kommentiert und ist weggegangen. – Quasi, als wenn es nicht sein Problem wäre.

Deswegen wollte ich fragen was ich selbst dagegen tun um diesen Schlag abzuleiten. Einfach das Kunststoffteil ganz vorne zwischendurch an Metall halten? Wäre es nur ein einziger Schlag in 4 Stunden, das geht noch, aber nicht 4-5.

Muss die nächste Woche mindestens 3 Tage lang Holz bearbeiten. Ansonsten Staubsauge ich garnicht oder kurz am Ende vor Feierabend.

Bin regelrecht in einer Zwickmühle, schließlich will ich nicht das weichei sein, dass wegen einem Stromschlag flennen geht, andererseits bekomme ich dabei psychisch einen nostalgischen Zusammenbruch. Danke an alle guten Antworten!

Arbeit, Kunststoff, Technik, Staubsauger, Arbeitssicherheit, Schock, statische-aufladung
1 Antwort
Bin am Ende, heulkrampf, liebeskummer?

Ich war gerade so im schockzustand und jetzt hab ich einen richtigen Heulkrampf.

Er hat mich so verarscht. Ich dachte ich wäre besonders für ihn & er liebt mich wirklich...

Aber dem ist nicht so. Er schreibt anderen Frauen so eklige sachen...mir ist so übel. Bin so am weinen und fühle mich so wertlos...

Ich habe gespürt das etwas nicht stimmt. Das ekelhafteste daran ist, dass er so getan hat als würde er mich noch lieben.....wie konnte er mir das antun...

Ich war nur eine von vielen, fühle mich benutzt und hintergangen.

Das traurige ist, dass er mich nie richtig geliebt hat. Ich war nur ein lückenfüller...:(

Es tut mir so verdammt weh, das ich mich so habe verarschen lassen.

Er hat mich so oft respektlos behandelt aber ich habe immer wieder seinen schönen worten geglaubt...und über dinge hinweg gesehen...

Warum habe ich ihm nicht gereicht....was ist nicht gut genug an mir? :( Ich habe ihn so sehr geliebt... und er wollte einfach eine andere, aufmerksamkeit von anderen Frauen...

Er hat die ganze zeit mit anderen geschrieben und sich viel mehr für andere interessiert als für mich...die er scheinbar "liebt" die ihm "wichtig" ist.

Warum ist eine andere besser als ich? Wieso konnte ich ihm das nicht geben? ICh weiss nicht was ich falsch gemacht habe....

Liebe, Leben, Schmerzen, Männer, Freundschaft, Angst, Liebeskummer, traurig, Menschen, Trauer, Sex, Küssen, Kuss, Ekel, Psychologie, Affäre, Bauchweh, Depression, Dummheit, Herzschmerz, heulen, Kummer, Liebe und Beziehung, Liebesleben, Partnerschaft, Psyche, Schock, selbstwert, Soziales, Übelkeit, weinen, wertlos, Heulkrampf
20 Antworten
Was könnten diese komischen Träume bedeuten?

Hallo,

Ich habe 2 Träume an 2 Tagen die ... Gruselig, Komisch und, ja.

Traum von der 1.Nacht (11.05) :

Ich lag im Bett und dann sprangen 2 schwarze Menschen aus dem Fenster (keine Afrikaner! Einfach ein Körper der ohne Gesicht Nachtschwarz ist) . Ich schliech zu meinen Bruder und wollte ihm es sagen, dann fand ich bei ihm auch diese Menschen und er hat einfach nur mit dem Handy gespielt. Ich schlugte dass was ich sprechen wollte...dann bin ich aufgewacht vor Schreck.

Traum von der 2. Nacht (12.05) :

Ich ging aufm Klo und Wollte das Fenster da schließen, und fand ein schwarzer Mensch (auch so einer wie oben...) der dass Fenster drückte und ins Haus kommen wollte. Ich hatte da keine Kraft mehr und habe mich umgedreht und wollte die Tür aufmachen- sie ging nicht auf, da war dieser Mensch schon drin...ich bin auch wieder vor Schreck aufgewacht

Hatte mal einen ähnlichen Traum vor 1 Jahr:

Ich wollte aufs Klo und bin rein gegangen wollte Fenster schließen - fand ein Killer Clown vor mir , ich bin dann sofort rausgegangen zu meinen Eltern und fand meine Lehrerin auf dem Bett und habe ihnen alles erzählt da sagte mein Bruder er sei der Killer Clown- und wollte mit mir nur Spaß machen... auch vor Schreck aufgewacht

Ich fand es einfach gruselig: vor allem der KILLER CLOWN !!!

Der sah so gruselig aus!

Ich habe einfach Angst!

Leben, Angst, Grusel, Menschen, Träume, Horror, schlafen, Traum, schwarz, Clown, Erschrecken, killer, Nacht, Schock, Albtraum, Alptraum, schrecklich, Traumbedeutung, Killer Clowns, komisch, seltsam
2 Antworten
Unfall nie verarbeitet. Bin ich vielleicht paralysiert?

Hallo,

ich hatte vor 15 Jahren einen schweren Verkehrsunfall, den ich glücklicherweise überlebt habe.

Ich bin damals über einen unbeschrankten Bahnübergang gefahren und mit einem Regionalzug zusammengestoßen und 200m mitgeschleift worden.

Der Beifahrersitz war komplett weg. Ich war unter Schock und konnte mich an den Ablauf des Unfalls nicht mehr erinnern. Zwei meiner Kinder saßen mit im Auto. Wir wurden getrennt ins Krankenhaus gebracht, was mich zusätzlich traumatisiert hat (da mein Jüngster damals noch unter 3 J. alt war).

Das Auto hatte Totalschaden, der Zugführer stand unter Schock, meine Tochter musste operiert werden und ich kam in die geschlossene Abteilung der Psychiatrie weil mein damaliger Mann der Polizei Andeutungen gemacht hat, dass ich evt. mir u. den Kindern etwas antun wollte (niemals...ich hatte vor, am nächsten Tag meine Schwester in den USA zu besuchen u. wollte meine Kinder zu einer Freundin bringen!).

Ich stand unter schwerem Schock, der wochenlang anhielt. Deshalb konnte ich mich nicht um meine Kinder kümmern. Natürlich machte mein damaliger Mann sich große Sorgen...aber seine Behauptungen über mich führten dazu, dass ich mich vor Gericht verantworten musste (ich wurde freigesprochen).

Nun meine Frage: muss ich so eine Geschichte unbedingt nochmal aufarbeiten? Man sagte mir, dass jede Körperzelle diese Traumata abgespeichert hat?

Ich hab keine direkten posttraumatischen Störungen wie Albträume oder Angst vor Zügen/Autos. Bin nur insgesamt viel sensibler geworden und mein Immunsystem ist sehr angeschlagen. Körperlich geht es mir schon lange nicht mehr gut.

Bin ich paralysiert? Kennt jemand sowas? Muss man da etwas tun?

Gesundheit, Unfall, Psychologie, Erschöpfung, Schock, Trauma
3 Antworten
Warum ist er wütend nach der Trennung?

Hallo liebe Community,

wir haben uns getrennt. Grund er hat nach meiner Meinung zu wenig Interesse an mir gezeigt. Wir haben heute ein Treffen vereinbart und ich wollte heute zu ihm fahren. Er wohnt ca. +/- ungefähr 130, max. 150 km von mir entfernt. Ich fahre auf jeden Fall mit dem Zug ca. 1, 5 Std. Wir hatten letzte Woche intensiven Kontakt. Er war bei 2x mir und ich bei ihm. Haben sehr oft miteinander geschrieben. Seit Saabend/So hat er mir in längeren Abständen geantwortet und dann Funktstille. Ich gesehen, dass er sehr oft "online" war. Ich habe ihm noch am Mo geschrieben und heute wegen dem Treffen. Tagelang keine Reaktion. Dann habe ich ihm heute die letzte Nachricht geschrieben "ich habe das Gefühl, dass er kein Interesse mehr an mir hat bzw zu wenig, und da er mir immernoch nicht wegen dem Treffen Bescheid geben hatte, habe ich meine Pläne für heute geändert. Und ich halte es für richtig, das ganze zu beenden".

Vor 2 Std hat er mir vorgeworfen oberflächliches Miststück zu sein, sich in mich getäuscht zu haben und ich hätte mit ihm das "Ganze" besprechen können bevor ich es mit ihm beende. Außerdem hat er zu mir gesagt: er ist sich zu schade mit mir das ganze weiter zu machen.

Ich bin geschockt und weiß nicht was ich falsch gemacht habe. Was denkt ihr darüber?

Freundschaft, Trennung, Liebe und Beziehung, Schock
9 Antworten
Traumaerlebnis durch erstes mal Analverkehr, warum?

Hallo liebe Community, ich bräuchte unbedingt eure Meinung/Ratschläge bezüglich des Vorfalls, den ich im unteren Abschnitt berichte. Danke im vor raus.

Gestern Abend hatte ich mit meinen Freund Sex. Mittendrin hat er mich einmal ausversehen richtig Anal genommen (das erste Mal Anal) Ich hab einen richtigen Schock und Schmerzen bekommen. Danach war Feierabend mit Sex, denn ich hab 1 Stunde lang eine komplette Panikattacke erlitten. Ich hab angefangen rumzuschreien, zu weinen, keine Luft mehr bekommen, gegen den Boden gehauen und getreten, mein Kopf gegen die Wand geschlagen, Schnappatmungen, Stöhnen (wegen Schmerzen) Es war komplett unkontrollierbar. Als ich mich dann einigermaßen wieder beruhigt habe, war ich wie in einem Trance/Traumazustand. Ich hab mich körperlich und psysisch so hilflos und schlapp gefühlt. Ich lag den restlichen Abend wie der letzte Sack da ohne eine Finger krum zu machen. Mein Freund musste mir helfen beim Aufrichten, doch ich bin immer wieder zusammen gesackt. Hab keine verständlichen Wörter aussprechen können. Alles im Hintergrund wurde nicht wahrgenommen, nur auf das Gespräch mit meinen Freund konnt ich mich konzentrieren und verständigen (musste oft vieles wiederholen, weil er es nicht verstanden hat) Er war komplett überfordert mit der Situation und ich hätte nie gedacht, dass ich da drauf so reagieren würde. Es ist für mich ein Rätsel. Ich hab bis heute noch ein Trauma von, wenn ich daran zurück denke könnte ich anfangen zu heulen, das schlimmste ist, ich blute da unten. Hab ich heute morgen bemerkt. 

Jetzt meine Fragen:

Was ist mit mir in diesem Moment geschehen?

War diese Reaktion übertrieben oder wie kann man das begründen?

Was kann man gegen die Schmerzen machen und wie kann ich dieses Erlebnis verkraften? (Es war für mich der Horror)

Ich freue mich auf hilfreiche Antworten L.g

Freunde, Sex, analsex, analverkehr, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Panikattacken, Schock, Trauma, traumatisiert
10 Antworten
Mutter vom besten Freund nackt gesehen hilfe?

Hallo, ich hab ein großes Problem bzw. Weiss nicht wie ich reagieren soll. Ich habe gestern bei meinem Freund geschlafen, als ich heute morgen aufgestanden bin , wollte er mit seinem Mofa Brötchen für das Frühstück holen. Somit waren ich und seine Mutter alleine zu Hause. Wir kennen uns eigentlich schon unser lebenlang, da wir immer Nachbarn waren und es sich erst vor kurzem änderte. Ich wollte aufs Bad gehen. Als ich die Tür geöffnet habe, stand seine Mutter im Bademantel da und hat sich gebückt um ihr Haargummi ( oder Haarspange ich weiss es nicht genau, spielt auch keine Rolle ) aufzuheben. Ich konnte somit ihre Vagna und ihr Po sehen. Bevor sie sich überhaupt umdrehen konnte, hatte ich einen Stefen. Sie hat nur gelacht und beim Vorbeigehen hat sie mir aus spass auf sie Schulter gehauen. Als ich vom Bad rausgegangen bin, hat sie sich im Schlafzimmer ausgezogen und die Tür aufgelassen. Ich konnte somit wirklich alles sehen und das war mir mega peinlich. Ich bin kurz vor Schock stehen geblieben und sie hat einfach nur so geguckt als ob nichts wäre. Ich denke mal, dass das nicht mit Absicht war aber ich weiss einfach nicht wie ich reagieren soll. Der Tag verlief danach ganz normal. Natürlich hat sie mich ziemlich angezogen, jedoch habe ich ihm nichts davon erzählt. Ich weiss nicht, ob ich es ihm sagen soll und wie ich mich ihr gegenüber jetzt verhalten soll. Ich brauche bitte einen hilfreichen Rat und es ist kein Troll, ihr könnt an meinen vorherigen Fragen feststellen, dass ich so etwas nicht mache.

LG DerJunge

Freunde, Sex, Sexualität, Liebe und Beziehung, nackt, Schock
12 Antworten
Handy wurde geklaut, angst weg zu gehen warum?

Hallo, also jetzt am wochenende wollten meine Freundin und ich uns eigentlich einen schönen shopping tag machen...wir waren in so 3 läden drin und dann waren wir 15 min im Primark und als wir gehen wollten...war mein handy weg.,ich stand in panik und ging in die umkleiden um nach zuschauen doch mein handy war nicht da. Ich dachte bestimmt hat es jemand gefunden und abgegeben dann waren wir bei kundenservice doch nichts. Dann haben wir versucht mein Handy anzurufen doch es war aus obwohl ich noch 86% hatte und laut hatte. Der Mann der dafür zuständing ist sagte es es kann nur jemand geklaut haben. Dann habe ich überlegt und es viel mir ein in der umkleide hatte ich es noch und dann war ich bezahlen und dann war es weg. Also geklaut. Ich habe angefangen zu weinen und wir sind sofort nach hause und zur polizei. Und natürlich habe ich nichts bemerkt als es geklaut wurde..ich weiß das ich es auch nie wieder sehen werde aber seitdem es mir geklaut wurde habe ich angst irgendwo hin zu gehen.Ich weiß es gibt keine grund dafür aber wenn ich nur daran denke zum Beispiel morgen in die Schule zu gehen dann pocht mein herz und ich bin aufgeregt und könnte weinen oder wenn ich nur generell daran denke so in die stadt zu gehen oder so. Ich weiß es ist dumm aber ich weiß aucg nicht...kann mir jemand vielleicht helfen oder sagen warum es vielleicht so ist? Oder ich diesen "Schock" von diesem eigentlich schönen tag,der er hätte sein sollen irgendwie los werden kann?

Handy, Angst, traurig, Psychologie, gestohlen, klauen, Psyche, Schock, Dieb
1 Antwort
Zittern nach Adrenalin-Kick?

Hallo Leute! Ich habe ein Problem, welches mir schon zweimal passiert ist. Ab und zu bin ich mit Kollegen auf Partys oder man trifft sich einfach so, und klar, dabei wird oft auch Alkohol getrunken. Leider gibt es immer einige, die es etwas übertreiben und sich dann übergeben müssen. Bis jetzt ist mir selbst das noch nicht passiert, jedoch schon zwei mal bei anderen. Beide Male übergab sich die Person in einem Gebäude, also auf das Bett oder den Boden. Klar muss man danach alles putzen. Beide Male bei denen das passiert ist, habe ich, als sich die Person übergeben hat, sofort funktioniert und habe geholfen so gut ich konnte. Sobald sich die Situation dann beruhight hat, habe ich angefangen ziemlich stark zu zittern. Ich konnte den Rest der Nacht nicht mehr schlafen und hatte das Gefühl, ich müsse mich selbst gleich übergeben. Beim einen Mal habe ich gar nichts getrunken und mir war übel, ein anderes mal war ich selber angetrunken. Nun möchte ich euch Fragen, warum zittere ich, warum kann ich nicht einschlafen wenn so etwas passiert? Ist das weil ich einen Adrenalinkick hatte und sich mein Körper jetzt erholen muss? Oder habe ich einfach einen psychischen Schock gehabt, da ich mich solche Situationen noch nicht gewohnt bin oder ich das einfach nicht vertrage? Und vor allem: Was kann ich dagegen tun? Ich habe nach so einem Erlebnis wie ein Trauma. Kann ich irgendwie das Zittern wegbringen, dass ich wenigstens schlafen kann?

Danke für eure Hilfe!!

Mit freundlichen Grüssen Walk0n

Angst, Alkohol, Psychologie, Adrenalin, Erbrechen, Psyche, Schock, Übelkeit, zittern
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Schock