Ich trau mich nicht mehr zu schlafen für diese Nacht, was tun?

4 Antworten

Hi Star36man,

ich kann ungefähr nachfühlen, wie Du Dich grad fühlen musst. Ich selber bin auch schon des Öfteren aufgewacht, wo ich mich beim aufwachen selber laut schreien hörte! Realistischer Alptraum halt! Das beste in solch einem Moment, laut eigener Erfahrung, ist: Beruhigen UND Ablenken!

Du bist wach geworden. Also erst mal kurz durchatmen, dann raus aus dem Bett. Licht an im Schlafzimmer! (Zur Gewissheit, das alles normal ist! Also das es KEINE Reale Bedrohung für einen selber gibt!) Dann raus aus dem Schlafzimmer und ab ins Wohnzimmer! Ab aufs Sofa zum Durchatmen UND um Abstand vom Bett (Ort des Alptraums) zu bekommen! Trink ein Glas Wasser und/oder rauch ein oder zwei Kippen. Dies dient zur Ablenkung! Versuch Dich (auch wenn es schwerfällt) auf andere Gedanken zu bringen. Versuch Dich daran zu erinnern, was am Tage schön für Dich war. Konzentriere Dich darauf! Falls Du am nächsten Tag Einkaufen musst, schreibe JETZT einen Einkaufzettel und/oder denke daran was Du UNBEDINGT Einkaufen musst. Muss Du eher Wäsche waschen, dann überlege Dir Schritt für Schritt WELCHE Schritte dafür notwendig sind! Sind alles Banale Dinge, ABER sie lenken Dich von den Alptraum ab, zu "wichtigere Dingen" die aktuell angesagt sind.

Wenn Du nach 10, 20, 30 Minuten das GEFÜHL hast: "Ich habe mich beruhigt." Dann gehe wieder ins Schlafzimmer, und lege Dich genauso ins Bett, als WENN Du gerade jetzt zum ERSTEN mal ins Bett gehst in dieser Nacht! Das heißt: Wenn du zum Schlafen gehen Dich auf die Linke Seite drehst, den Kopfhörer deines MP3 Players ins rechte Ohr steckst, den MP3 Player einschaltest, und Dein linkes Bein weit zur Bettkante legst. Dann mach dies GENAUSO(!) als wenn Du Dich GERADE IN DIESEM AUGENBLICK zum ersten mal schlafen legst! Warum? Wenn Du das immer so machst, dann registriert der Körper/Geist dies als ein Art "Ritual" fürs einschlafen. Geist/Körper verknüpfen/verbinden dieses Verhalten mit dem Signal/Zeichen: "Es beginnt die Zeit des Schlafens und Erholung!" Und somit ist Körper/Geist darauf eingestellt/signalisiert, weil diese Art vertraut ist mit dem Ergebnis des Einschlafens.

Bonus Tipp: Denke an etwas schönes beim Einschlafen. Das letzte Treffen/Aktion mit Kumpel/Freunde, den letzten Sex, gemeinsames lustiges Essen mit der Familie/Verwandte, Erfolgserlebnis auf der Arbeit/Privat, etwas positives, worauf DU zurecht stolz bist ODER stell Dir etwas positives was wie es wäre wenn Du etwas erreichen würdest was DIR wichtig ist. POSITIV DENKEN! Laut MEINER Erfahrung, schläfst Du dann besser als vorher. VIELLEICHT(!) nicht sofort ein, aber das auftauchen des Alptraums dürfte deutlich geringer sein!

Extra Bonus Tipp: SOLLTE der Alptraum dennoch in der Nacht oder in folgenden Nächten ERNEUT auftauchen (Genau gleich oder verändert), DANN KANN es daran liegen, das eine aktuelle Situation/Angst/Befürchtung im realen Leben der Auslöser ist. In dem Falle sollte man den Alptraum versuchen zu analysieren und/oder die eigenen Probleme/Befürchtungen/Ängste/Probleme im realen Leben genau betrachten, da diese EVENTUELL die Auslöser für die Alpträume sein KÖNNEN! Die kann man dann eher dann beenden, wenn man die Probleme/Ängste/usw. in der realen Welt, abschließt/beendet/hinter sich lässt/bezwingt,besiegt/ sich der Angst stellt/das betrffende Thema abschließt.

Ich hoffe, ich konnte Dir etwas helfen! Ich drücke dir aufjedenfall fest(!) die Daumen, das Du wieder zu einem erholsamen und geruhsamen entspannten Schlaf finden wirst!!!!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Abseits der Sache mit der Schlafparalyse die erwähnt wurde, könnte es noch sein das du durch dein hohes Fieber derart intensiv abstrus geträumt hast.

Das kann schon mal vorkommen wenn während du schläfst das Fieber wieder gestiegen ist.

Das ist auch nichts untypisches oder arg schlimmes. Du solltest vielleicht sofern du es verträgst und es bis jetzt noch nicht getan hast etwas fiebersenkendes nehmen.

Danach noch etwas trinken. Und dich eigentlich dringend wieder hinlegen. Versuch dir Musik oder ein Hörbuch anzumachen das dich beruhigt.

Wichtig ist das du regelmäßig Fieber misst und aufpasst das es nicht zu hoch wird. Soweit ich mich erinnere wird es ab 39 ziemlich doof und wenn ich alleine wäre würde ich bei 39,5 mal beim ärztlichen Notdienst anrufen.

Wenn du bei 38 bist und was zum fiebersenken hast. Ab ins Bett und morgen zum Arzt.

Übrigens man kann lernen auf so Träume insofern Einfluss zu haben das sie nicht so gruselig sind. Versuch dir doch das nächste mal vorzustellen das das Ding auf einmal feststellt das ihm der Nagel abgebrochen ist und nun albern durch die Gegend hüpft und daraufhin über seine Schnürsenkel fällt.

Je lächerlicher du das für dich hinbekommst umso besser.

Ich wünsche dir auf jeden Fall eine gute Besserung!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Frag dich:

1. Will ich diese Angst haben?

2. Ist sie realistisch?

3. Ist es berechtigt mich so zu fühlen?

4. Hilft mir die Angst weiter?

Die Angst ansich ist nichts schlimmes sondeen hilft uns mit gewissen Situationen korrekt umzugehen und gefahre zu erkennen, aölerdings musst du für dich prüfen, ob es denn wirklich eine gefahr für dich darstellt.

Wenn du dich da jetzt rein steigerst und immer weiter an den traum denkst, dann ist die wahrsxheinlichkeit grösser, dass du wieder davon/etwas ähnliches träumst, statt wenn du versuchst, dir zu sagen, es macht keinen Sinn, es war nur einen Traum, es bringt mich nicht um, wenn ich diesen traum oder einen ähnlichen nochmals träume und meine Angst ist nicht berechtigt, denn ich bin nicht in gefahr.

Versuch dich abzulenken, vielleicht gehst du ein schluck wasser trinken, oder mavhst ein kleines lichtlein ein, oder schaust etwas auf youtube und schläfst dabei ein, damit deine gedanken nicht beim traum, sondern beim video sind.

Klingt nach Schlafparalyse.

Während du schläfst, ist deine Skelettmuskulatur gelähmt. Das ist ne Schutzfunktion, damit dein Körper nicht wild rumfuchtelt, während du träumst.
Manchmal kann es passieren, dass jemand wach wird, seine Skelettmuskulatur aber nicht. Dann liegt der so Erwachte hilflos da und kann sich nicht bewegen. Das ganze geht oft mit alptraumhaften Halluzinationen einher, deswegen hat sich das wahrscheinlich so real angefühlt. Betroffene berichten auch oft davon, sich gefühlt zu haben, als habe jemand auf ihrer Brust gesessen.

Wie genau das alles zustande kommt, kann ich dir nicht sagen, dazu bin ich selbst zu schlecht informiert. Wie du dich jetzt beruhigen kannst, weiß ich leider auch nicht, "da ist guter Rat teuer".

Er oder sie, hat nicht so mit satzzeichen, weswegen es schwierig ist, alles wirklich zu verstehen, aber so wie ich es verstanden habe, hatte er im traum als er träumte, das gefühl, seine hände die am kreuz waren, nicht zu bewegen und wurde heiss, denn er/sie schrieb ja, dass er/sie vom kreuz viel und daraufhin azfwachte. Also nicht das er/sie schon wach war und die hände nicht bewegen konnte.

1
@KoprosTheGreat

Ja aber ich dachte er meint im traum wache er da auf. Ich meine wieso wacht er 2 mal auf? Zweimal aufwachen, obwohl man wach ist, geht ja nicht. Aber im traum selbst aufwachen kann man ja.

1
@Viwa97

Das 2. "Aufwachen" war das Ende der furchtbar realistischen Halluzination. Das ist das schlimmste daran: es fühlt sich so real an.

0
@KoprosTheGreat

Naja, 100% wissen wirs ja nicht, wie es wirklich gemeint ist. Ob er träumte das er aufgewacht ist oder ob er wirklich 2 mal aufgewacht ist.

0
@Viwa97

Jo, eben. Es klingt für mich nur wirklich sehr nach diesem Phänomen.

0
@Viwa97

Ich bin eingeschlafen und eben an diesem Kreuz "aufgewacht". Es hört sich komisch an, kann ich nachvollziehen. Solche Albträume hatte ich als Kind öfters mal, nur waren diese sehr unrealistisch wenn ich darüber denke, bspw. "wachte" ich einmal in einer verlassenen, alten riesen Villa auf einem Bett auf, lief in alle Zimmer ein um nach jemanden zu suchen, war aber niemand da, bis kurze Zeit später irgendeine Gestalt (nicht der, der hier erwähnt wurde) verfolgte und als er mich fing, wurde ich gekitzelt, wirklich unnormal, klingt komisch, aber ich wurde an unangenehmen Stellen gekitzelt und nein, ich hatte auch da nie eine Vorgeschichte, die das verursachte, ich kanns mir bis heute nicht erklären. Ich hasse dieses Gefühl bis heute, aber ich kann es kontrollieren und mal ehrlich, extremst unrealistisch fühlte es sich an. Hier wachte ich an einem Kreuz, fest genagelt, auf und fühlte dieses Verbrennungsgefühl und meine Hände fühlte ich nach und nach beim wehren und alles fühlte sich realistisch an...

0
@Viwa97

Das erste Aufwachen war der Beginn dieser miesen und furchtbaren Erfahrung und das zweite das Ende wie @KoprosTheGreat es erwähnte. Ist es deutlich genug?

1

Was möchtest Du wissen?