Kleiner Bruder respektiert Privatsphäre nicht, mein Nein nicht?

Hi also, ich (14) habe schon seit wirk klein sind öfters Probleme/Streit mit meinem Bruder (10). Na ja, jedenfalls wissen wir ja alle, dass man mit 14 irgendwann mal in der Pubertät ist. Also, kommen wir zur Sache. Seit ein-zwei Jahren will ich nicht mehr so oft etwas mit ihm unternehmen oder generell etwas machen. Verständlich oder? Ich möchte auch mehr Privatsphäre. Das Problem ist, dass ich sehr schnell ich "Wutanfälle" ausarte. Jedenfalls kommt er ohne zu klopfen in mein Zimmer, wenn ich ihm sage er soll rausgehen geht er nicht raus. ODER wenn ich im Bad bin und er ausnahmsweise mal klopft und ich ihm sage er darf nich rein kommen kommt er trotzdem rein und lässt die türe offen. Andersgesagt respektiert er mein "Nein" nicht. Mir ist bewusst, dass es nicht das richtige ist aber in solchen Fällen, vorallem da sie sich unentlich wiederholen und er sich weigert mir zu zuören wenn ich ihm erkläre will warum ich mehr Privatsphäre möchte, aber dann fange ich meistens an ihn anzuschreien. Ich bin einfach erschöpft. Da ich ihm nicht, dass Gefühl geben will das er mit seinem Verhalten irgendwo hin kommt tendiere ich dazu ihm immer weniger Aufmerksamkeit zu schenken. Ich verstehe, dass er nicht versteht warum ich mehr Privatsphäre brauche, da er noch nicht in diesem Alter ist und generell schon immer lieber um Menschen rum gewesen ist als ich. Und nun versucht er komplett absurde Erklärungen dafür zu finden. Vor 1 Jahr habe ich mein erstes Smartphone bekommen, ungefähr zeitgleich mit der ganzen mehr Privatsphäre Sache. Seine "Erklärung" für mein Verhalten ist mein Smartphone. Er denkt das Smartphone nimmt mich ihm weg oder so. Keine Ahnung. Wenn ich ihm versuche zu erklären, dass dem nicht so ist hört er mir nicht zu. Ich habe schon versucht Hilfe bei meinen Eltern zu kriegen, aber da wir schon immer sehr häufig stritten (Ich & mein Bruder). Hören sie mir nicht zu und nehmen mich nicht Ernst. Sie nehmen ihn immer in Schutz und versuchen es nie auch nur es aus meiner Sicht zu sehen. Es geht so weit, dass meine Mutter das Gefühl hat ich währe psychiscgh krank und mir vorwirft das Zusammenleben der Familie zu zerstören.

Mutter, Wohnung, Erziehung, Jugendliche, Eltern, Privatsphäre, Pubertät, Psychologie, Bruder, Familienprobleme, Geschwister, Zimmer
Denkt ihr Google Home Geräte hören auch mit wenn der "Mikrofon deaktivieren"-Schalter eingeschaltet ist?

Ich habe ein Google Nest Hub Display mit Google Assistant und frag mich schon immer, hört er eigentlich trotzdem zu wenn ich das Mirko ausgeschaltet habe?

Weil ich mir da eben nie ganz sicher bin ziehe ich bei privaten Gesprächen oder Therapiesitzungen den Stecker raus da ich die nicht genau weiß, ob der Assistant noch heimlich mithört. Beispiel: 2 Menschen reden in Anwesenheit eines Mikro-deaktiviertem Google Home über das Thema B*mben, aber nichts über richtige sondern Wasserbomben, meine Befürchtung ist, dass hier der Home auf diese und andere Worte reagiert und sie trotzdem ans FBI oder so schickt. Oder wenn jemand rechte sachen sagt dass er auf eine Liste kommt von gefährlichen Menschen usw. bzw es wird halt von Mitarbeitern von Google ausgewertet ob die Personen über was illegales oder nur über harmlose Wasserbomben reden und wenn ersteres leitet er das an die Polizei.

Denkt ihr das ist so oder kann man dem "Mikro deaktivieren"-Schalter hinten am Gerät vollständig trauen?

Ich denke er hört auch bei stummgeschaltem Mikro mit 50%
Ich denke wenn das Mirkro ausgeschaltet wurde hört er nicht mit 29%
Ich bin mir sicher, dass er dann nicht mithörr 14%
Weiß es nicht aber kann es mir generell vorstellen 7%
PC, Handy, Google, Sicherheit, Polizei, Privatsphäre, abhören, FBI, Kopfhörer, Nest, Wanze, Google Home
Mann erzählt seiner Ex-Geliebten, mit der er der Exfreundin fremdging, dass seine aktuelle Freundin von ihrem Exfreund betrogen wurde, warum macht er das?

Ein Mann war 15 Jahre in einer Beziehung und ging dieser Partnerin viele Male fremd bzw. flirtete mit anderen und betrieb Sexting.

Eine der Affären wusste zunächst nicht, dass er gebunden war, fand es aber im Laufe der Zeit heraus.

Aus der Affäre entstand eine langjährige Freundschaft, die ohne Sex weiter bestand, da er seiner Freundin dann doch treu sein wollte.

Die Beziehung zerbrach aber, da sie sich auseinander gelebt hatten, mit der Ex-Affäre blieb die Freundschaft weiter bestehen.

Nun hat er eine neue Beziehung und traut sich nicht, seiner Partnerin zu sagen, dass er diese langjährige gute Freundin hat, aus Angst, sie könne herausfinden, dass sie mal was hatten und aus Angst, sie würde die Beziehung zu ihm aus Eifersucht beenden.

Seine langjährige gute Freundin wohnt aber weiter weg und es besteht gar keine Gefahr, dass sie sich über den Weg laufen, noch möchte die gute Freundin eine Beziehung mit ihm.

Er trifft sie, da er die gute Freundschaft und ihr Verständnis, den Halt, den sie ihm seit Jahren gibt und das Vertrauen nicht aufgeben möchte, aber weiterhin heimlich zum Spazierengehen, Wandern und Essen im Restaurant.

Gelegentlich erzählt er der guten Freundin dann auch ein wenig über die aktuelle Partnerin und seine Zukunftspläne.

ER wolle ein Haus bauen, obwohl das gemeinsame Haus mit der Ex sich noch im Verkauf befindet.

ER wolle dort 1 Kinderzimmer haben, mehr als 1 Kind wolle er nicht.

Er habe bewusst diese Frau gewählt, da sie kein Kind als Altlast mitbringt.

ER wolle später einen Hund, SIE schaffen aber gerade vorab einen an, der nicht identisch mit dem ist, den er später möchte (Jagdhund).

ER könne seiner ehemaligen Geliebten "nicht versprechen, dass es nochmal zu Sex zwischen ihnen kommt".

Des Weiteren wisse er, warum sich seine aktuelle Partnerin von ihrem Ex getrennt habe: ihr Ex sei mit deren bester Freundin fremd gegangen.

Damit ist der Ex seiner Partnerin genauso fremdgegangen, wie er selbst seiner Exfreundin.

Was denkt Ihr, warum erzählt er seiner Exgeliebten, die er nach wie vor heimlich ohne Sex trifft und mit der er jede Woche heimlich telefoniert und schreibt, dass sseine Partnerin ich von ihrem untreuen Exfreund getrennt hat?

-Um ihr zu sagen, dass er der Partnerin unbedingt treu sein muss, damit er nicht auch in den Wind geschossen wird?

-Warum trifft er sich dann aber heimlich mit ihr und hält über Jahre den Kontakt, wenn anzunehmen ist, dass es zum Eklat kommt, wenn seine Partnerin das rausfindet?

-Wollte er ihr zeigen, dass er ihr heikle Sachen aus seiner Beziehung erzählt?

-Wollte er sich als Beschützer seiner Partnerin zeigen und beweisen, dass er sich geändert hat und Fremdgehen nun auch ablehnt?

-Warum der Satz "Ich kann Dir nicht versprechen, dass wir nochmal Sex haben"? Warum sagt er nicht einfach "Es wird keinen Sex mehr zwischen uns geben"?

-Warum erzählt er der besten Freundin diese unangenehme schmerzhafte Episode aus dem Leben der aktuellen Partnerin? Eigentlich geht es die Exgeliebte nichts an?

Liebe, Verhalten, Freundschaft, Gefühle, Erotik, Beziehung, Sex, Privatsphäre, Psychologie, Affäre, beste Freundin, bff, Emotionen, Fremdgehen, Geheimnis, Geliebte, Lebensgefährtin, Lebensplanung, Partnerin, Partnerschaft, Seitensprung, Treue, Untreue, Vertrauen, Freundschaft Plus, Untreu
Eigenes Zimmer mit 14?

Ich bin 14 Jahre alt und wohne in einem Haus, ich teile mir ein Zimmer mit meinem Bruder (16) und seitdem wir dieses Zimmer besitzen haben wir die gleiche Baby/Kinder -Möbel von Ikea wozu auch Hochbetten gehören. Mittlerweile hätte ich aber gerne mein eigenes Zimmer und wir haben auch die räumlichen Begebenheiten dafür, und zwar ist das nebenliegende Zimmer ähnlich groß dich wird als „Ankleidezimmer“ von meinen Eltern benutzt meiner Meinung nach brauchen sie diese Kleidung nicht weil die Hälfte aus Schuhen bestehen die es schon länger als mich gibt und seit Jahren nicht getragen wurden dazu kommt das es noch ein etwas kleineres Zimmer gibt wohin man die Kleidung verlagern könnte wo aber kein komplettes Zimmer mit Bett usw. reinpassen würde. Eigentlich wäre die Sachen mit den Zimmer auch kein großes Problem wenn mein Bruder nicht dieses eine Problem hätte. Mein Bruder benutzt dieses Zimmer wirklich nur zum schlafen wohingegen ich darin auch Zocke oder lerne und solche Sachen. Trotzdem möchte er auf keinen Fall das ich irgendwelche Möbel umstelle oder alte Spielzeuge wegwerfe die wir haben seitdem wir 3-4 waren ich glaube ein wenig er hat Autismus aber das wäre ja auch egal aber meine Eltern stimmen meinem Bruder zu das ich nichts verändern darf. Beim Geld gibt es auch kein Problem meine Eltern haben mehr als genug Geld für das Teilen der Zimmer und alle neuen Möbel das sagen sie auch und sonst gibt es auch eigentlich fast kein Problem weil meine Eltern sogar die waren die das vor circa 2 Jahren vorgeschlagen haben. Ich frage ständig meine Mutter wann das denn endlich passiert mit der Zimmerteilung und sie sagt immer wieder das sie Keine Zeit hat obwohl sie von Montag bis Freitag bis 13:00 arbeitet und dann bis Abends auf dem Sofa gammelt und in den Ferien findet sie auch immer eine Ausrede also was kann ich tun um meine Mutter endlich zu Überreden????????

Mutter, Eltern, Privatsphäre, Bruder, Zimmer
Seid ihr eher Team Beziehung privat halten oder öffentlich zeigen?

Mit privat halten meine ich, dass man zwar sagt, dass man in einer ist, aber jetzt keine Bilder von der Person zeigt, andauernd über sie redet und alles.

Mit öffentlich zeigen meine ich, dass man zB Bilder bei Instagram hoch lädt oder auf einer anderen App oder dass man Bilder von der Person zeigt oder auch Buchstaben im Profil stehen hat oder die Person sogar markiert.

Würde mich einfach mal interessieren, ob wenn ihr eine Beziehung haben würdet, es so machen würdet oder wenn ihr eine Beziehung momentan habt, es momentan so macht.

Ich für meinen Teil habe meine Beziehung früher öffentlich gemacht. Also Bilder von uns gepostet, von ihm Bilder gezeigt und alles mögliche. Ich fand es denke ich cool einen Freund zu haben und wollte einfach zeigen, dass ich glücklich mit ihm bin. Jetzt seit kurzem habe ich eine neue Beziehung und da mache ich es ganz anders. Ich poste nichts von ihm und zeige nur paar Menschen aus der Familie mal ein Bild von ihm aber keinen Freunden mehr. Ich habe keine Angst, dass sie ihn attraktiv finden oder so, sondern denke mir einfach nur, dass die Leute die ihn sehen auch kennenlernen werden so mehr oder weniger und dass das dann auch einen Grund hat. Der Rest der ihn nicht kennt, da wird es auch einen Grund haben, wieso sie ihn nicht kennenlernen, wie zB dass wir keinen richtigen Kontakt mehr haben und ich es dann unnötig finde, dass sie sich kennen. Hoffe, dass es einigermaßen verständlich war, was ich gerade gesagt habe haha

Stimmt einfach mal ab;))

privat halten 79%
öffentlich zeigen 21%
Liebe, Freundschaft, Privatsphäre, Öffentlichkeit
Lehrer durchsucht meinen Laptop. Soll ich es melden?

Hallo, heute war folgende situation in der Schule:

Wir hatten Pause und ich habe noch was für Französisch gemacht am Schul-laptop (Von der Schule geliehen, nicht mein eigener). Kurz vor Unterrichts begin war ich dann auf Toilette und hatte mein Laptop offen dot stehen lassen.

Als ich auf die Minute genau in den Unterrichtsraum kam, sah ich wie mein Mathelehrer an meinem Laptop ist und dort durch meine Firefox tabs rumklickt (Ungefragt natürlich). Später erzähle mir ein Klassenkamerad, dass er auch sich mein Google Suchverlauf anguckte. Im Vertrag stand nichts davon, dass Lehrer an den Schüler Lapttop gehen dürfen. Zum glück waren dort nur ein paar Wikipedia Artikel. Ich fragte ihn ganz entspannt "Gibt es ein problem?" Er antwortete sehr aggrisiv "Man darf den Laptop im Unterricht nicht nutzen. Beim nächsten mal ist dein Laptop weg".

Ich habe dann nicht weiter drüber nachgedacht. Auf dem rückweg nach Hause habe ich es erst richtig realisiert dass, er einfach an meinem Laptop sich umgeschaut hat. Mir gefällt es nicht, dass jemand an meinen Laptop geht mit all meinen Daten und Accouts. Für mich ist das Meine Privatsphäre.

Ich will das *nicht* der Schulleitung melden, aber ich überlege ob ich dem Lehrer eine sehr Formelle E-mail schreibe wo ich es ihm ganz nett sage, dass ich sowas nicht will. Ich habe auch angst, dass er in zukunft sonst auch an mein Hefter, Zeichenbücher etc. geht. Denkt ihr, wenn ich das Mache, dass mein Ruf dann komplett kaputt beim Lehrer ist?

Danke fürs lesen

Datenschutz, Schule, Privatsphäre, Lehrer, Rechtslage, Schule und Ausbildung
Wieso hören manche Menschen einfach nicht zu und merken sich nicht, was man ihnen sagt?

Bsp. 1

Meiner Mutter sagte ich (bin jetzt 21) 7 Jahre lang, dass sie nicht einfach so in mein Zimmer darf ohne mein Wissen, auch wenn sie es gut meint und nur lüften will zB. Ich sagte ihr sehr oft und deutlich, dass für diesen Raum nur ich zuständig bin.

Was tat sie? Sie lüftete genau da, als ich mich auf den warmen Raum freute, damit er dann eiskalt war. Da frage ich mich, was soll das? Meint sie wirklich, sie weiß es immer besser?

Bsp. 2

Ich hatte einmal ein Knalltrauma auf einem Ohr und dieses toleriert Lautstärke nicht mehr so gut. Ich sagte ihr über ein Jahr, dass sie mir nicht in voller Lautstärke direkt in genau dieses Ohr reden soll, wenn sie neben mir sitzt, da das ein sehr unangenehmes Nachgefühl hinterlässt.

Sie tut es immer noch.

Ich kann mir immer schon die Ohren zuhalten, wenn sie sich neben mir hinsetzt, zur Sicherheit. Wieso merkt sie sich das nie? Ist das wirklich alles eine Lappalie für sie?

Bsp. 3

Da habe ich ihr ein ganzes Jahr lang etwas gesagt und als ich es ihr ganz zum Schluss, kurz vor dem drohenden (Fehl-)Kauf, nochmals sagte, meinte sie: "Warum hast du denn nicht gesagt?" Ich dachte, ich bin im falschen Film.

_________________________________

Ist solchen Leuten einfach egal was andere denken?

Sehen sie alles als Lappalie?

Denke sie, sie hätten immer recht?

Oder vergessen sie es einfach wirklich und hören nicht zu?

Was denkt ihr?

Leben, Mutter, Familie, zuhören, Menschen, Privatsphäre, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Grenze, Kinder und Erziehung, Konflikt, Meinung, Respekt, Streit, Respektlosigkeit, Philosophie und Gesellschaft
Welcher Sinn steckt dahinter, wenn eine Frau ihrem Freund in Instagram Liebesgeständnisse macht, er aber vermeidet mit ihr in Instagram befreundet zu sein?

Ein bekanntes Pärchen ist seit Oktober zusammen.

Beide haben Instagram, beide private Konten, so dass man nur dann die Beträge sieht, wenn man mit ihnen befreundet ist.

Er ist nicht in Instagram mit ihr befreundet. Angeblicher Grund: seine Ex und deren Freundinnen seien noch in seiner Freundesliste und da man einvernehmlich auseinander gegangen ist, möchte er sie nicht aus der Liste werfen.

Die Ex ist mittlerweile auch anderweitig liiert. Er poste nicht so oft bei Instagram, deshalb brauchen er und die Freundin seiner Meinung nach nicht befreundet sein.

Die Freundin hingegen ist mit seinen besten Kumpels, deren Partnerinnen und seinen Eltern und Geschwistern bei Insta befreundet und erweitert ihre Freundesliste laufend um Leute aus seinem Freundes- und Familienkreis.

Sie postet bei Instagram immer wieder Pärchenfotos von sich und ihm, in denen sie ihn adressiert.

Er sei ihre Liebe, sie sei ihm so dankbar usw.

Er kann das aber gar nicht lesen, da er mit ihr dort nicht befreundet sein möchte aus o.g. Gründen.

Welchen Zweck haben dann diese persönlichen Posts, in denen sie ihn anspricht und welchen Sinn hat das Posten dann überhaupt?

Bzw. welchen Sinn macht es, dass er, weil die Ex samt Gefolge noch in seiner Liste ist, die aktuelle Freundin nicht zulassen will?

Liebe, Account, Verhalten, Freundschaft, Gefühle, Beziehung, Trennung, Privatsphäre, Soziale Netzwerke, Social Media, Psychologie, Ansprache, Emotionen, Ex, Ex-Freund, Ex-Freundin, Geheimnis, Liebe und Beziehung, Paar, Partner, Partnerin, Partnerschaft, Anrede, Pärchen, Instagram, Exfreund Trennung
Dürfen meine Eltern so stark in meine Privatsphäre eindringen?

Hallo, erstmal!

Ich weiß nicht wie meine jetzige Situation für euch aussehen mag, aber ich will sie euch mal beschreiben. Ich bin bereits erwachsen, studiere und lebe noch bei meinen Eltern, wofür ich ihnen sehr dankbar bin. Aber ich habe das Gefühl das meine Privatsphäre zu Hause so gut nonexistent ist. Meine Eltern haben eine muslimische Vergangenheit, sind es aber selbst nicht.

In meinem Zuhause hat mein Zimmer keinen Zimmerschloss (was ich mir so sehr wünsche), und deshalb stürzen meine Eltern praktisch jedes Mal ohne zu Fragen oder anzuklopfen in mein Zimmer hinein. Sogar wenn ich die Tür zumache um für mein Studium zu Lernen nehmen sie überhaupt keine Rücksicht und gehen einfach ins Zimmer hinein und fragen mich sogar, was ich zu verbergen habe, dass ich die Tür zumachen muss. Jetzt mögt ihr vielleicht denken, dass ich vielleicht eine Jugendliche mit knallharter Vergangenheit bin. Ist aber nicht so. Ich bin diese Einserschülerin gewesen, die immer zuerst die Wünsche der Eltern berücksichtigt hat oder Samstagabende nicht zum Trinken mit Freunden mitgegangen ist, um ihnen keine Sorgen zu machen. Ich habe mich von Jungs ferngehalten, wo es nur ging und bin brav zu Klavierstunden etc. gegangen.

Ich habe seit dem Studium viele neue Freunde gefunden. Unter anderem auch ein paar männliche, die völlig harmlos und lieb sind. Seit aber mein Vater davon weiß, rastet er immer vollkommen aus, wenn er ihre Namen auf dem Bildschirm meines Handys sieht und verlangt sogar, dass ich vor ihm mein Handy entsperre, um ihn die ,,unschuldigste'' Nachricht die ihr euch vorstellen könnt durchlesen zu können. Es ist für ihn schwer vorstellbar, dass ich ohne irgendwelche romantischen Gefühle für das gegensätzliche Geschlecht eine Freundschaft führen kann. Ich möchte auch mit ihnen keine Beziehung oder so jetzt eingehen, aber meine Freundschaft zu ihnen abzubrechen ist für mich schwer umsetzbar, weil sie mich viel zu gut kennen und wissen, dass das nicht das ist was ich will. Mein Handy ist inzwischen kein Privateigentum mehr. Ich muss es meinem Vater ohne zu fragen jedes Mal entsperrt geben, wenn er danach fragt. Er schaut sich meine Bilder meine Nachrichten und Anruflisten ohne jegliche Scham an und führt dann das übliche Kreuzverhör, dass ich heute viel zu sehr in Tagträumen schwelge. Meiner Mutter muss ich auch alles sensoriert erzählen, damit sie es nicht an ihm weiterplauder -_-Jetzt habe ich das RIESENGROSSE Problem, dass sie mich nächste Woche von zu Hause abholen kommen, um zu einem Event mit einem weiteren Mädchen zu gehen und ich will nicht dass meine Eltern sie sehen, weil ich ganz genau weiß, dass sie von mir verlangen, dass ich mich von ihnen fernhalte, weil sie vielleicht etwas anders sind. Um Himmelswillen ich bin über 20 und habe jetzt nicht meine Familie geheiratet oder so. Ist es so verwerflich, wenn ich ein ganz normales Leben nach so langer Zeit ohne Jugend verbringen darf? Was meint ihr dazu? Übertreib ich hier oder ist meine Ansicht völlig klar?

Eltern, Privatsphäre
Nachbarn beobachten mich und mein Kind im Badezimmer, was tun?

Ich wohne in einer Doppelhaushälfte mit großem Bad mit Fenster in der 1. Etage auf der Giebelseite.

Direkt gegenüber dem Giebel steht ein Nachbarhaus, in dem eine recht übergriffige Familie wohnt.

Wenn ich unter dem Dach spät abends im Schlafanzug Wäsche gebügelt habe, wurde ich heimlich von ihnen (Mann und Frau Mitte 40) aus dem Dachfenster beobachtet.

Mir fiel es auf, weil ich aus dem Augenwinkel eine Bewegung sah und beide schnell in den Schatten ihres Zimmers zurück sprangen.

Der Mann steht oft rauchend an seiner Mauer und beobachtet uns beim Essen am Esstisch.

Der Sohn (15) schiesst ständig seine Fussbälle in unseren Garten und schellt bis zu 6 x am Tag, damit ich den Ball wieder raus gebe. Einmal saß ich in der Wanne und bin nicht aufgestanden, da wurde ca. 40 mal geschellt und an die Tür gehämmert.

Meine Blumen im Garten sind teils zerknickt von den ständigen Bällen. Er und sein Vater pölen rücksichtslos weiter und der Sohn schellt, obwohl ich mehrfach sagte, es reicht jetzt, immer wieder an. Mehrfach am Tag.

Es wird teils nach 22h noch gepölt und der Ball gegen meinen Sichtschutzzaun getreten.

Am schlimmsten ist aber, dass wir im Bad beobachtet werden.

Ich habe da ein Doppelrollo, so dass man von aussen nichts sieht, wenn wir auf Toilette sitzen oder am Waschbecken stehen.

Die Dusche ist aber so positioniert, wenn man dort rein und raus steigt, dass man durch die gekippte Öffnung des Fensters genau dort hinein sehen kann.

Und so stehen sie zusammen oder einzeln morgens am Dachfenster und warten, dass ich oder mein Sohn unbekleidet dort vorbei laufen.

Klar könnten wir einfach das Fenster schließen, aber es kann doch nicht sein, dass man in seinem eigenen Haus umher schleichen muss.

Gerade wenn es feucht im Bad ist, möchte man auch mal lüften.

Würdet Ihr das ansprechen oder ist es das gute Recht dieser Leute, andere in intimen Momenten zu beobachten?

Dusche, Badezimmer, Erotik, Körper, Privatsphäre, Sexualität, WC, Beobachten, Nachbarn, Neugier, Stalking, Diskretion, Rücksicht
Wie verhalten, wenn der Sohn täglich 3 Freunde von morgens bis abends zu Besuch hat, die Essen und Trinken verlangen und dreckig auf Toilette gehen?

Prinzipiell bin ich froh, dass mein Sohn Freunde hat und diese draußen rumrennen, da häufig nur noch online gezockt wird.

Seit 2 Wochen allerdings kommen 3 Kumpels von ihm schon nach dem Frühstück, toben bis abends im Garten und neben dem Haus herum (DHH) und spritzen stundenlang mit Wasserpistolen.

Das sieht so aus, dass auf der Terrasse am Wasserhahn über mehrere Stunden Wasser gezapft oder das Regenfass komplett geleert wird.

Prinzipiell habe ich nichts dagegen, wenn das mal passiert, aber in der letzten Woche waren es 4 Tage hintereinander und ich habe gar keine Ruhe mehr auf der Terrasse, da es ein ständiges Hin- und Herrennen ist.

Oft wird vergessen, den Wasserhahn bzw. Hahn am Regenfass zuzudrehen, so dass das Wasser vor sich hin sickert.

Mehrfache Ansage bringt gar nichts.

Am Ende sind alle komplett inklusive Kleidung durchnässt und schlammig und wollen dann drinnen auf die Toilette.

Anschließend ist der Weg von der Tür bis ins Bad und das Gäste WC komplett verdreckt mit Lehm, Grashalmen und anderen Sachen.

Da die Jungs am WE morgens schon kommen und bis abends bleiben, sagen sie irgendwann meinem Sohn, dass sie Hunger und Durst haben.

Deren eigene Eltern geben ihnen weder was zu Trinken mit, noch scheint sich einer zu fragen, was die Kinder den ganzen Tag essen.

Ich habe jetzt 2x Backofenpizza angeboten, langsam wird mir das aber zu viel, da 2 Kisten Wasser und einiges andere an Essen und Snacks in den letzten heissen Tagen verkonsumiert wurden.

Von den anderen Eltern meldet sich nie jemand und fragt mal nach, selbst abends um 21h nicht. Ich muss den Kids sagen, dass jetzt langsam Ende ist.

Ich bin berufstätig und möchte auch mal in Ruhe im Garten sitzen. Sehe auch nicht ein, dass immer nur bei mir gespielt wird und dann zu viert inklusive Essen, Trinken und anschließend ist alles massiv dreckig.

Die eine Mutter wohnt in einem Rittergut mit riesigem Park, macht aber null Anstalten, dass mal bei ihr gespielt wird.

Ich habe meinem Sohn jetzt gesagt, dass ich das reduzieren möchte. Nicht mehr täglich, nicht mehr den ganzen Tag, nicht mehr stindenlang Wasser zapfen und auch nicht ständig auf meine Kosten, was Essen und Trinken betrifft.

Mein Sohn findet das unfair.

Ich finde es eher unfair, dass ich keine Ruhe mehr bekomme, alles bezahlen muss und dass alles extrem dreckig ist.

Irgendwann möchte man als Berufstätige Feierabend und Ruhe haben und nicht den Lehm aus Bad, Flur, Treppenabsatz usw entfernen.

Ich habe den Jungs auch gesagt, wer Lehm verschmiert ist, darf nicht mehr aufs WC bzw. ins Haus.

Deren Zuhause ist 2, 10 und 12 min zu Fuss entfernt. Ich finde, sie können auch eine Flasche Wasser selber mal mitbringen, wenn sie den ganzen Tag draußen sind.

Was denkt Ihr darüber?

Sie sind 12 und 13.

Haushalt, Freizeit, Kinder, Wasser, Verhalten, Gäste, Lebensmittel, Teenager, Freunde, Politik, Ruhe, Jugendliche, Eltern, Privatsphäre, Lärm, Psychologie, Dreck, Gesellschaft, Kinder und Erziehung, Nachbarschaft, Sauberkeit, Schmutz, Teenie, Unruhe, work-life balance
Dürfen meine Eltern mich kontrollieren?

Hallo liebe Gutefrage Community,

Ich bin 16Jahre alt und mache derzeit eine Ausbildung, aber das spielt nichts zur Sache. Tatsache ist, das meine Familie, bestehend aus Mama Papa und Bruder, mich nie in Ruhe lassen. Beispielsweise, ich liege in meinem Bett und schaue Youtube Videos, sie kommen dann in immer wieder rein und nerven mich. Sie haben keinen Grund, sie nerven mich einfach (ich habe btw. einen Schlüssel und könnte absperren, mache ich aber nicht da man mich sonst anmeckert).

Mir kommt es auch so vor als währen meine Eltern voll die kontrollfreaks und wollen immer alles wissen. Zb. Ich gehe mit meinem Cousine irgendwo hin, haben halt nichts geplant und machen die Sachen meistens spontan, jetzt wollen sie immer wissen "Wann kommst du wieder?", ich sage daraufhin meistens, weiß ich nicht. Sie wollen aber unbedingt eine Uhrzeit von mir hören. Dann sage ich Beispielsweise, ok 21:00Uhr, und dann kommt das, " Nein du bist um 20:00 SPÄTESTENS zuhause". Und auch immer kommt; wohin gehst du? (Weil wir ja alles spontan machen kommt dann meistens ein:) Keine ahnung, irgendwo in *Ortsname*. Da sagen sie aber meistens nichts.

Zuhause ist es aber nicht besser. Wenn ich am zocken bin und ich gerade nicht ausschalten kann da ich gerade Online spiele, kommen sie immer "reingestürmt" und wollen mich zwingen das ich jetzt sofort Duschen gehe. Wenn ich ihnen sage nein geht jetzt nicht, sagen sie wie lange geht es? Ich sage dann keine Ahnung, kann 5minuten gehen aber auch 45minuten. Sie dann direkt so, ok in 5minuten gehst du duschen sonst ist der Strom weg.

Sie wollen auch immer das ich um spätestens 21:00 Uhr geduscht bin. Naja um diese Zeit will ich aber nicht duschen gehen und halt viel lieber zocken. Deswegen drohen sie auch wieder damit den Strom auszuschalten.

Um noch etwas dazu zu sagen, sie sind auch allesamt sehr provokant. Und es provoziert mich halt wirklich, und dann explodiere ich halt manchmal

Und meine Frage ist, dürfen Sie das? Und was kann ich dagegen tun?

MFG

Reise, Familie, Befehle, Eltern, Privatsphäre

Meistgelesene Fragen zum Thema Privatsphäre