Top Nutzer

Thema Privatsphäre
  1. 5 P.
Darf mein Lehrer wissen wo ich außerhalb der Schule schlafe?

Halli Hallo, Hallöchen!

Ich (16) hatte heute eine Auseinandersetzung mit meinem Klassenlehrer, die dazu führte, dass er mir mit dem Jugendamt drohte.

Es ist so, dass ich einen Zettel mit einem Termin am Tag des Termins abgab (hatte ihm am Tag vorher Bescheid gegeben). Er regte sich zuerst auf, fragte dann warum das nicht früher ginge. Jedenfalls sagte ich ihm dann, dass ich nicht zu Hause war und auf seine Frage dann wo ich war, dass ich ihm es nicht sagen möchte und nicht sagen werde. Während ich ruhig und sachlich blieb, war er lauter geworden und dazu bereit, mich jederzeit aus der Klasse zu schmeißen. Später sprach er mich darauf noch einmal an. Er behaupte, dass ich bei meinem Freund quasi Wohnen würde und meine Mutter dies zwar wissen würde, es aber nicht erlauben würde. Ich sagte ihm immer wieder, dass ich eindeutig nicht möchte, dass er weiß wo ich meine Zeit außerhalb der Schule verbringe und mein Privatleben davon trenne. Er drohte mir mit dem Jugendamt (sehr laut, aggressiv: "Willst du etwa, dass ich das Jugendamt einschalte?!?") und behauptet zu wissen, was wirklich sei und mich zu kennen, genauso wie meinen Freund und meine Mutter.

Nun, er weiß gar nichts und das Jugendamt geht mit mir Hand in Hand. Ich habe mich sehr bedroht und in meiner Privatsphäre verletzt gefühlt. Ich bin ihm sachlich aus dem Weg gegangen, wobei er sagte, dass ich nicht daran denke, dass er seine Pflichten verletzt, sollte mir etwas passieren. Da ich wirklich vernünftig bin, gibt es keinen Grund zu Anlass für solche Gedanken.

Dieser Lehrer unterrichtet mich schon seit circa 3 Jahren. Noch nie hat er zuvor gefordert zu wissen, wo welcher Schüler/Schülerin schläft oder wohnt. Ich möchte es ihm weiterhin nicht sagen, da es eben privat ist. Sollte er mich morgen wieder darauf ansprechen, muss ich es ihm sagen?

Schule, Freundschaft, Unterricht, Recht, Gesetz, Privatsphäre, Lehrer, Liebe und Beziehung
15 Antworten
Apps(=Vorschläge), die keine ständige Internetverbindung brauchen?

Apps(=Vorschläge), die keine ständige Internetverbindung brauchen?

Denn fast alle meine vorprogrammierten Apps, die beim Kauf bereits vorinstalliert waren, brauchen eine Internetverbindung und/oder verlangen dass man sich mit einem Google-Konto anmeldet.

Aber darauf habe ich nunmal keinen Bock. Ich weiß, mag vielleicht hinterwäldlerisch klingen, aber mich nervt es eben. Aber vielleicht ist mir aber auch meine Privatsphäre wichtig.

Ich weiß, zuerst mit einer Internetverbindung herunterladen, aber nach der Installation sollten sie nicht mehr auf ein Netz angewiesen sein und schon gar nicht ein Google-Konto verlangen.

Nun zu den Apps, die diese genannten Bedingungen erfüllen sollten:

Zum Anhören meiner Musik-Lieder, Musik-Player

Zum Betrachten meiner Fotos und Videos

Einen allgemeinen Datei-Manager

Einen Kalender

Einen Ordner/Datei-Manager für meine Kontakte, Anrufe, SMS'e

Etwas, wo ich Notizen (Einkaufsliste, usw.) schreiben und einspeichern kann

Unfassbar, nicht wahr?

Aber all diese Apps verlangen tatsächlich bei Verwendung eine (ständige) Internetverbindung, oder ein Google-Konto, ich kann nicht mal eine Telefonnummer einspeichern, oder einen Kalender-Eintrag schreiben, denn dauernd steht da:

"Keine Internetverbindung" bzw.

"Bitte melden sie sich in Ihrem Google-Konto an".

Google und das Internet ist mir da viel zu neugierig. Was gehen denn denen meine Kalender-Einträge oder meine eingespeicherten Telefonnummern, usw. an?!!

Handy, Internet, Smartphone, Google, Technik, Apps, Privatsphäre, Konto, Technologie, Verbindung, Vorschläge gesucht
5 Antworten
Keine Privatsphäre ist das normal?

Also Heiii erstmal ich werde euch im Laufe dieses TEXTES mein „kleines“ Problem erklären.Ich hoffe jemand hat Ratschläge für mich: Ich bin ein 14jähriges Mädchen.Meine Mutter kontrollierte mich regelmäßig! Ich habe oft versucht mit ihr zu reden, aber sie sagt man kann mir nicht vertrauen und das sei mein persönliches Pech. Sie durchsucht halt TÄGLICH meine Tasche, meine Unterwäsche, meinen Schrank, mein Bad, meine Hefte, mein Handy und allgemein mein Zimmer. Sie hat auch mal als ich nicht da war mir eine Standort orten App auf mein Handy geladen.Sie hat auch meine Zimmer Schlüssel versteckt damit ich mich nicht mehr einschließen kann (ich habe den Schlüssel überall gesucht doch nie wieder gefunden). Sie durchsucht meine Schultasche wenn ich mal nicht da bin, um herauszufinden ob ich Liebesbriefe bekommen habe oder allgemein ein „Geheimnis“ habe.Jetzt kommt halt eine Sache, die mir zu peinlich ist; Also ich wollte halt mit einer Gurke küssen üben (meine Mutter war zum Glück nicht da)..Doch dann hat es an der Tür geklingelt und ich habe die Gurke halt schnell unter mein Bett geworfen.Als die Bekannte weg war ist meine Mutter direkt in mein Zimmer gegangen und hat die Gurke gefunden und es der halben Verwandschaft erzählte, woraufhin mich jetzt alle als eckelhaft, unhygienisch und unordentlich erklären. Meine dumme Schweter musste es natürlich dann auch noch in der Schule herumerzähle.das regt mich alles so auf!!! Erst heute gab es wieder eine Eskalation.Ich war halt im Krankenhaus, weil ich (toll jetzt wird es wieder peinlich) beim Stuhlgang starke Blutungen hatte.. Die haben mir halt Proben gegeben , damit ich es dann zuhause mache (das hat meine Mutter natürlich wieder allen erzählt).. Sie hat halt heute mich angeschrien und gemeint (weil ich halt nicht auf Klo musste), dass wenn ich nicht auf Klo gehe sie mir wieder Tabletten gibt (die ich halt nicht vertrage bekomme von denen Brechreiz und starken Durchfall) und das ich Hausarest sowie Handyverbot bekomme.Als ich mich dann gezwungen hatte, hat die mich ernsthaft noch angeschrien, vonwegen :Das war nicht genug, was sollen sich denn jetzt alle von mir denken?Diese Frau hat ernsthaft das Probegläschen gesucht und geöffnet.Das ist so wiederlich mittlerweile finde ich mich selbst nurnoch eckelhaft.Ich habe halt oft das Gefühl, dass ihnen mich alles besser wäre.Ich habe jetzt auch keine beste Freundin oder sonstige Vertrauenspersonen, ich lasse mir nie anmerken wie ich mich fühle , ich schäme mich für meine Gefühle.. Das war damals aber nicht so.. Damals hatte ich eine Clique, war oft draußen mit denen und war sogar verliebt.. Doch meine Clique habe ich „verloren“, gute Freunde habe ich nicht und zum verlieben fehlt mir das Selbstbewusstsein, im ich mir einrede, dass jeder was besseres als mich verdienen hat. falls jemand weiß was ich tun könnte, kann er/sie es mir gerne sagen... aber bitte nichts mit Jugendamt Danke im Vorraus

Familie, Freundschaft, Privatsphäre, Pubertät, Psychologie, Liebe und Beziehung, Selbsthass, Streit
7 Antworten
Ist es wirklich so komisch mit seiner besten Freundin in einem Bett zu schlafen?

Wir schlafen schon seit wir Babys sind zusammen in einem Bett, von 13 bis jetzt (16) eigentlich nicht mehr aber seit neusten haben wir uns wieder vertragen und verstehen uns wieder richtig gut. Seit dem schläft sie, wenn sie bei uns schläft auch mit mir im Doppelbett.

Manchmal platzt meine Mutter einfach ins Zimmer was mich richtig aufregt, habe ich ihr auch schon mehrmals gesagt. Unsere Mütter wollten schon immer das wir ein "Paar" werden. Ich hoffe nicht dass das jemals passiert. :D

Auf jeden Fall zieht meine Mutter mich damit seit Wochen auf, so nach dem Motto "deine Kumpels pennen doch auch auf der Couch, sie ist doch sicher mehr als eine Freundin" aber auch so Sätze wie "eure Kinder wären wahrscheinlich die schönsten der Welt" oder was ich auch immer wieder "witzig" finde ist wenn sie ins Zimmer platzt, die Tür dabei sozusagen auftritt und dann ganz überrascht spielt wenn wird dann tatsächlich drinnen sind, obwohl wir nirgendwo anders sein könnten.

Und wenn ich meine Ma darauf anspreche das es mich nervt kommt sie mir nur mit "du verdienst genug Geld, bist alt genug und kannst ja ausziehen wenn es dir nicht passt" das ich erst 16 bin juckt sie dabei gar nicht!

Ist das echt so komisch? Ich sehe uns eher als Bruder und Schwester als als Paar. Mehr als "kuscheln" im normalen Sinne war da nie und wird da hoffentlich nie sein. Kann man nicht einfach in einem Bett schlafen ohne irgendwie was miteinander zu haben?

Mutter, Freundschaft, Mädchen, Privatsphäre, Junge, Pubertät, Liebe und Beziehung
7 Antworten
Studentenwohnheim - großes Problem mit Privatsphäre, was tun?

Ich bin seit September diesen Jahres in die Großstadt gezogen fürs Studium - ca. 300 km von meiner Heimatstadt entfernt. Da ich über eine Wohnungsgesellschaft eine Wohnung in der Stadt suche und dort immer erst nach einer Besichtigung der freien Wohnung entschieden wird, wer neuer Mieter wird, habe ich nach einer Notlösung gesucht um nicht permanent pendeln zu müssen. Ich bin auf ein Studentenwohnheim gestoßen das Einzel-, Zwei- und Dreibettzimmer hat. Es war zu der Zeit gerade ein Bett in einem Zweibettzimmer frei und weil die Zeit knapp und der Platz gefragt war, habe ich direkt zugesagt.

Nun wohne ich hier und es ist schrecklich für mich. Auf meiner Etage sind zum Glück nur Mädchen/Frauen (ab 18). Es gibt eine Gemeinschaftsküche und ein Gemeinschaftsbad (mit mehreren Duschen und Toiletten pro Etage). Das Zimmer teile ich mir mit einem netten Mädchen, im Allgemeinen sind hier alle Bewohner nett und höfflich zueinander, was ich von meinem Heimatdorf nicht kenne.

Ich leide nur sehr darunter das ich null Privatsphäre habe... ich konnte sowas noch nie leiden. Ich bin ein ruhiger Mensch der gerne für sich alleine ist und auch zum lernen seine Ruhe braucht. Das ständig jemand um mich rum ist, macht mich total nervös und unruhig. Ich stehe immer früh auf, wenn alle noch schlafen, damit ich wenigstens zum duschen im Bad für mich bin und keiner rein geplatzt kommt. Ich muss mir sogar einen Kühlschrank mit meiner Mitbewohnerin teilen und der ist winzig. Wenn ich zumindest ein Einzelzimmer hätte, wäre alles nur halb so schlimm aber die Einzelzimmer sind alle belegt. Es besteht die Möglichkeit, das ich in ein Einzelzimmer umziehe aber dazu muss erst eins frei werden und was eine Wohnung betrifft - ich war bereits bei 2 Besichtigungen aber am Ende bekam wer anders immer die Wohnung.

Kann ich sonst nochwas tun außer auf ein Einzelzimmer oder eine Wohnung zu warten? Und da ich momentan Leistung vom Jobcenter bekomme - Wie kann ich einen Umzug am besten begründen in diesem Fall? Es ist nur ein Wohnheim, ich kann nicht ewig dort leben aber der Mietvertrag endet erst in einem Jahr, also fällt Kündigung des Mietverhältnisses durch den Vermieter schon mal weg. Aber habe ich nicht das Recht auf Privatsphäre? Und wenn ich mich aufgrund dessen nicht richtig aufs Lernen konzentrieren kann, geht das ja auch nicht.

Ich spreche nächste Woche mit der Vermieterin darüber. Hat jemand sonst noch einen Rat für mich? :/

Privatsphäre, Studentenleben, Einschränkung, Studentenwohnheim
3 Antworten
Welches Strafmaß ist bei Verleumdung im Internet zu erwarten?

Hallo,

der folgende Text dauert wahrscheinlich etwas länger, nehmt euch aber bitte trotzdem die Zeit dafür. Danke.

Ich habe folgendes Problem: Im April diesen Jahres habe ich mir einen Instagram-Account zugelegt, welchen ich ausschließlich als Fanaccount für einen 14jährigen Schauspieler genutzt habe. Im Juli stieß ich dann auf einen anderen Fanaccount, dessen Inhaber allerdings angab, knapp 40 Jahre alt zu sein. Dies kam mir zunehmend merkwürdig vor, weshalb ich in einem Gespräch mit einem weiteren Account behauptete, er sei pedophil. Davon bekam der knapp 40jährige allerdings Wind und forderte von mir prompt eine Erklärung, welche er dann auch bekam. Im folgenden warfen mir immer mehr Accounts vor, ich hätte gelogen. Im Gegenzug versuchte ich so schnell wie möglich, weitere Anhänger meiner Sichtweise zu finden. Das Resultat war letztendlich, dass ich mich entschuldigte und der Account, welchen ich der Pedophilie bezichtigte, mir vergab (August). Diesen Monat löschte ich dann meinen Account. Somit waren alle Anschuldigungen, die ich gemacht hatte, aus der Welt (= können nicht wiederhergestellt werden). Nur wenige Tage danach erstellte ich einen neuen Account, ebenfalls ein Fanaccount für denselben Schauspieler. Allerdings habe ich jetzt den Fehler gemacht, nochmals den knapp 40jährige der Pedophilie zu beschuldigen, jedoch wieder nur gegenüber einem weiteren (=dritten) Fanaccount. Dieser (dritte) Fanaccount verriet mich wiederum sofort an den von mir Beschuldigten. Der Beschuldigte schrieb mich über Instagram dann an und sagte, ich hätte mich schon längst straffällig gemacht. Zudem wolle er mich jetzt wegen Verleumdung und übler Nachrede anzeigen. Daraufhin löschte ich diesen und alle weiteren Accounts sofort. De facto gibt es auf meinem Handy und bei Instagram also keine Beweise gegen mich.

Meine Fragen:

  1. Welche Chancen bestehen überhaupt meine Identität zu bestimmen? Ich habe bis auf mein Alter nämlich entweder keine oder nur Falschinformationen gegenüber anderen Accounts preisgegeben.
  2. Kann man mir die Straftat überhaupt nachweisen? Ich habe nämlich keinerlei Beweise mehr auf meinem Handy. Könnte Instagram im Zuge einer Strafverfolgung meine Daten preisgeben (man beachte, dass ich alle Accounts sofort gelöscht habe!)
  3. Welches Strafmaß wäre zu erwarten? In meinem Fall würde alles noch unter das Jugendstrafrecht fallen.

Danke

Internet, Recht, Privatsphäre, Strafrecht, Verleumdung, Strafverfolgung, ueble-nachrede, Verleumdung im Netz, Verleumdungsklage, Verleumdung üble Nachrede
6 Antworten
Meine Mutter erzählt Persönliches an ihre Freundinnen weiter?

Hallo zusammen,

meine Mutter trifft sich sehr häufig mit ihren Freundinnen und sie reden alle sehr, sehr häufig über ihre eigenen Kinder. Ich bin kein großer Fan von so etwas und habe sie deswegen vor mehreren Wochen darum gebeten, über mich bitte nichts zu erzählen, weil ich meine persönlichen Angelegenheiten (wie Schule, Bewerbungen oder mein Privatleben) gerne für mich behalte und sie hat zugestimmt.

Normalerweise kann ich meiner Mutter vertrauen und sie tut nichts, dass ich nicht selber will. Allerdings hat sie mir heute während eines Gesprächs gesagt, dass sie einer ihrer Freundinnen ein paar für mich sehr persönliche Informationen, welche ich ihr anvertraut habe, gesagt hat. Und das, obwohl ich genau bei diesem Thema schon vor mehreren Wochen gesagt habe, dass ich nicht will, dass sie so etwas herum erzählt. Ich bin bei so etwas wie persönlichen Informationen sehr, sehr sensibel und wenn ich sie um etwas bitte und sie zustimmt erwarte ich, dass sie es auch nicht tut. Doch genau das ist jetzt passiert und eine ihrer "redegewandtesten" hat jetzt eine sehr persönliche Information über mich und das macht mir ehrlich gesagt wirklich Bauchschmerzen. Jetzt habe ich Angst, dass sie das überall herum erzählt und es dann jeder weiß. Meine Mutter sieht ihren Fehler nicht wirklich ein und ich habe jetzt das Gefühl, ihr nicht mehr vertrauen zu können. Was soll ich jetzt tun? Handle ich zu sensibel oder ist das ein klarer Vertrauensbruch von meiner Mutter? Danke für jede Antwort.

Mutter, Familie, Freundschaft, Eltern, Privatsphäre, Liebe und Beziehung, Vertrauen, Persönlichkeitsrecht
7 Antworten
Würdet ihr sagen ich stelle mich an oder sie ist keine gute Freundin?

Die Situation sieht folgendermaßen aus:

Eine gute Freundin von mir kommt so gut wie jeden Tag zu mir nach Hause. Das finde ich manchmal auch echt schön, sie ist schließlich eine gute Freundin von mir. Jedoch habe ich ihr letztens gesagt, dass ich an dem Tag meine Ruhe bräuchte. Jeder möchte ja mal alleine sein, schließlich braucht man ja auch seine Privatssphäre.

Daraufhin ist sie vollkommen ausgeflippt und hätte gesagt dass dies keine Ausrede wäre, da sie mich angeblich nicht nerven würde und ich für die Schule auch lernen könnte, wenn sie bei mir wäre.
Sie meinte, dass es ihr auch nichts ausmachen würde. Aber das ist für mich keine Gerechtfertigung, denn manchmal brauche ich einfach trotzdem meine Ruhe. Aber das versteht sie nicht.

Heute hat sie mir eine SMS geschickt, in der sie mich fragte, ob sie bis zum Fußballtraining bei mir bleiben könnte. Sie hat eben keine Lust von der Schule nach Hause zu fahren, denn dann müsste sie zu ihrem Fußballverein 10 Minuten länger fahren (sie fährt mit Fahrrad).

Hatte allerdings Angst ihr zu antworten, da sie mich wieder richtig hätte anmotzen können und ich keine Lust auf Streit habe.
Deshalb habe ich gar nicht geantwortet. Sie hat mir jetzt geschrieben, dass sie dann einfach kommen wird, obwohl ich nicht mal etwas auf Ihre Frage geantwortet habe.

Was haltet ihr davon?

Freundschaft, Privatsphäre, beste Freundin, gute Freundin, Liebe und Beziehung, Nerven
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Privatsphäre

Netflix Profil-Passwort?

2 Antworten

Wie Instagram Business Profil privat stellen?

2 Antworten

Whatsapp: sieht man wie oft der Status angeschaut wurde?

5 Antworten

Snapchat. Wer kann was bei mir sehen?

4 Antworten

Wer kennt infoscore Consumer Data GmbH aus Baden-Baden? Sind die seriös?

89 Antworten

Bei Instagram von Kontakten nicht gesehen werden?

1 Antwort

wie kann ich einstellen, dass keiner meine Facebookbilder liken kann? danke im voraus :-)

6 Antworten

Facebook, wie kann ich einstellen, das niemand sieht, was ich like oder kommentiere?

4 Antworten

Facebook: Kommentare und Likes bei eigenen Fotos der Öffentlichkeit verbergen

1 Antwort

Privatsphäre - Neue und gute Antworten