Ärger mit Arbeitgeber wegen Krankschreib?

Hallo ich bin zurzeit im 3. Lehrjahr als Landwirt und habe gerade etwas Stress mit meinem Arbeitgeber. Ich hatte dieses Wochenende also Pfingsten Schützenfest. Habe am Freitag aber eine Zecke bemerkt und diese habe ich dann entfernt. Ich hatte gestern also den Montag auch noch frei doch gestern Abend kriegte ich plötzlich starkes Fieber und tierische Rückenschmerzen glieder Schmerzen Kopfschmerzen und hatte keine Kraft mehr. Habe dann bis heute morgen gewartet , Wurde aber leider nicht besser sonder eher schlechter. Habe dann direkt morgens mich abgemeldet und bin zum Arzt gegangen. Der sagt entweder Grippe oder borreliose. Habe Blut abgegeben und wurde bis Sonntag krank geschrieben. Jetzt habe ich mich wieder beim Chef gemeldet doch der kam direkt mit einer patzigen Antwort " bist doch alle 3 Wochen krank" "finde das nicht gut und so habe ich mir das nicht vorgestellt". Als hätte ich das mit Absicht gemacht. Und ich habe mich immer krank geschrieben wenn es nicht mehr ging. ( Splitter im Auge, magen Darm, 2 mal hand verstaucht weil mein Arbeitgeber seinen Betrieb nicht auf Vordermann hat also Berufsgenossenschaften würde diesen Betrieb schließen so viele Mängel sind da.) HAbe mich den gerechtfertig das ich das nicht mit Absicht mache und ich wirklich Schmerzen habe darauf kam nur jaja. Bin leider echt enttäuscht. Weiß jemand wie ich mich jetzt verhalten soll? Wie findet ihr das?

Zur Info noch: ich mache mehr als 12 Stunden am Tag, unbezAhlt und Kriege dafür auch kein frei ! Also ich gebe ihm sogar immer mehr .

krank, Recht, Arbeitnehmer, Chef, Landwirt, Streit, Zecken, lehrling
5 Antworten
Bewerbung, Anschrift & Rechtschreibung - Hilfeee?

Hab eine Frage zur Bewerbung? Bin mir aber nicht sicher wie + was ich in die Bewerbung geben soll... Hab Mal eine Vorlage gemacht - bin offen für Veränderungsvorschläge..! Rechtschreibfehler und Beistrichsetzung ist bestimmt auch ein Problem?! Bitte um Hilfe! Wenn ihr was schlecht findet bitte ein Beispiel zum besser machen mit anführen, danke :*

Anschrift:

Sehr geehrte/r H/F xxx

Ihre Online-Anzeige ist bei mir auf großes Interesse gestoßen. Aus diesem Grund bewerbe ich mich bei Ihnen als Drogist.

Ihre Ausrichtung und das Image dieser Branche gefallen mir besonders gut, daher sehe ich Sie als einen sehr interessanten Arbeitgeber an. Schon im Kindergarten hatte ich großen Spaß am spielerischen Verkaufen von Produkten für die ich mich selbst begeisterte und diese Ambition ist mir bis heute geblieben. Ich habe großes Interesse an Ihren Produkten, vor allem Ihre Eigenmarke Alverde nutze ich täglich. Auch privat interessiere ich mich sehr für Kosmetikartikel, eine ausgewogene und vitale Lebensweise und gesunde Ernährung, was für einen Jungen nicht unbedingt typisch sein mag, doch genau deswegen kann ich mich selbst sehr gut mit einem vielseitigen Unternehmen wie dm identifizieren und bin zudem davon überzeugt, ideal in diesen Lehrberuf als Drogist zu passen.

Mit mir gewinnt Ihr Unternehmen einen Mitarbeiter, der aufgeschlossen, verantwortungsvoll, flexibel, außerordentlich motiviert und teamorientiert ist. Außerdem habe ich in früheren Projekten, hohe Lernbereitschaft, viel Kreativität und eine ausgeprägte Kommunikationsstärke unter Beweis stellen können. Ich bin davon überzeugt meine Eigenschaften gut im Verkauf einsetzen zu können.

Der Slogan "dm - hier bin ich Mensch, hier kauf ich ein" trifft genau auf mich zu, ich hoffe künftig "hier mach ich Karriere" für mich noch hinzufügen zu dürfen. Für weitere Auskünfte stehe ich Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Schule, Bewerbung, Job, Geld, Teenager, Jugendliche, Lehrstelle, Rechtschreibung, lehrling
7 Antworten
Mein chef hat mich beleidigt als lehrling. Was tun?

Hallo zusammen,

Ich bin lehrling als elektroninstallateur im 1. lehrjahr. Mein Chefmonteur auf dieser Baustelle hat im moment ziemlich viel stress, verstehe ich ja. Alles muss donnerstags fertig sein und deshalb gibt er mir nun die ganze zeit ziemlich schwierige arbeiten die ich kaum verstehe. Ich will nichts falsches machen deshalb frage ich nach. Es ist mir bekannt dass er sehr schlecht und ungern erklärt. Er hat mich schon gefragt ob ich schwer von begriff sein als ich EIN mal nachgefragt habe. Heute habe ich noch mal bei einer arbeit nachgefragt weil ich echt nichts verstand. Die arbeit war simpel, doch auf mich wirkte seine erklärung extrem komisch.
Nach meiner Bitte mir dies nochmal zu erklären regte er sich auf, klatschte seine hand auf die stirn, fragte mich wie dumm ich eigentlich sei und sagte dass ich so dumm sei. Er schaute mir direkt in die augen und sagte dass ich die Ausbildung nicht schaffen werde, höchstens im unteren niveau (montage-elektriker) jedoch selbst dann sehr schlecht. Mich hat das persönlich sehr getroffen und verletzt, schliesslich bin ich ende 1. lehrjahr von insgesamt 4. ich sagte darauf nur ganz nüchtern „beleidigungen bringen uns auch nicht weiter" worauf hin er es mir nochmals erklärte, jedoch mit einem Tonfall und art als würde er es einem geistig zurückgebliebenen erklären. Er erklärt mir nun immer alles so.
Was kann ich tun ?? Ich fühle mich da so unwohl. Wenn das noch 1-2x vorkommt werde ich meinen Lehringsverantwortlichen fragen ob ich auf eine andere baustelle verlegt werden kann. Wie reagiere ich auf solche beleidigungen ? Ich kann ihn nicht anzeigen und auch nicht frech werden, schliesslich will ich die ausbildung beenden und wenn ich kündige habe ich keinen beruf vorzuweisen. Als angestellter wäre dies für mich ein kündigungsgrund. Ich fühle mich so respektlos behandelt und finde es auch sehr niveaulos von ihm das einem Lehrling an den Kopf zu schmeissen. Mir wurde immer gesagt, wichtig ist zu fragen, auch wenn es 10x ist.

Danke im voraus

Arbeit, Ausbildung, Azubi, Chef, lehrling
2 Antworten
3. Lehrjahr Bewerbungsschreiben? könnt ihr drüberschauen?

hi leute, bin momentan im 2ten lehrjahr bei aldi und leider kann ich nicht mein drittes lehrjahr in meiner Regionalgesellschaft absolvieren daher möchte ich mich bewerben könntet ihr drüberschauen und mir tipps geben wäre echt nett. p.s wie sollte ich es umformulieren wenn ich mih bei aldi bewerben will aber in einer anderen regionalgesellschaft???? xxxxxxx Postfach xxx 61xxxx blabla Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Kaufmann im Einzelhandel (3.Lehrjahr) Sehr geehrter Herr mustermann, auf Anfrage in Ihrem Unternehmen „Lidl“ in xxxx, habe ich mitbekommen das Sie motivierte Auszubildende für das dritte Lehrjahr weiterbilden und einstellen. Hiermit möchte ich mich auf ein weiterführenden Ausbildungsplatz zum Kaufmann im Einzelhandel in Ihrem Unternehmen bewerben. Zurzeit absolviere ich eine Ausbildung als Verkäufer beim Unternehmen Aldi Süd in xxxxx, die ich bis zum 02.08.2015 erfolgreich abschließen werde. Auf der Suche nach einer passenden Stelle hat Ihr Unternehmen mein Interesse geweckt und da ich sehr gerne Kunde bei Lidl bin, möchte ich liebend gerne mein Drittes Lehrjahr in Ihrem Hause abschließen. Ich bin leistungsbereit, zuverlässig und flexibel einsetzbar. Da ich den Führerschein der Klasse B besitze, bin ich nicht an die Filiale in xxxxx gebunden sondern könnte auch in einer der umliegenden Filialen mein Drittes Lehrjahr absolvieren. Mein Organisationsvermögen, mein Fleiß und meine Fähigkeiten mich problemlos in ein Team zu integrieren, werden sicherlich von nutzen sein. Da der Umgang mit Kunden und die Arbeit mir sehr viel Freude bereitet, würde ich mich über ein Vorstellungsgespräch sehr freuen. Mit freundlichen Grüßen

Arbeit, Bewerbung, Job, Ausbildung, Azubi, lehrling
6 Antworten
Aufsatz für eine Bewerbung als IT-Techniker

Hallo,

ich möchte mich gerne für diese Stelle bewerben:
http://stellenanzeige.jobpilot.at/Lehrling-IT-TechnikerIn-Job-Altmannsdorf-W-AT-136933279.aspx?LogGetJobChannelID=7299&WT.mc_n=xml_jobpilotAT

ganz unten steht das ich einen Aufsatz zu der Bewerbung schreiben muss, jetzt möchte ich wissen ob das so gut ist, oder es zu kurz ist? Wenn ja, was kann ich sonst noch schreiben? Gibt es Rechtschreibfehler, oder sonstige Fehler? Passt die Formulierung?
Der Aufsatz:

*Im folgenden Aufsatz erfahren Sie, warum ich den Beruf IT-Techniker ergreifen möchte.

Die Technik und Elektronik interessieren mich schon seitdem ich ein kleines Kind bin. Damals habe ich gerne defekte Geräte zerlegt, weil mich die winzigen Verbindungen, Kabel und sonstigen Bauelemente sehr fesselten, genauso wie heute, ich wollte wissen wie diese funktionieren.
Heute versuche ich diese auch zu reparieren. Wenn einmal in der Familie etwas nicht ordnungsgemäß funktioniert, zum Beispiel der Laptop meiner Schwester, oder der WLAN Router, werde ich meistens von meiner Familie gebeten, dass ich versuche diese Probleme zu beheben.
Besonders der Computer, die Peripherie und andere elektronische Geräte sind in den letzten Jahren zu meinen Interessen geworden. Die vielen Möglichkeiten, welche man mit der Elektronik hat beeindrucken mich. Deswegen beschäftige ich mich gerne mit der Hard- und Software des Computers.
Meine bisherigen Kenntnisse habe ich größtenteils über das Internet erhalten. Zum Beispiel wie ein Computer aufgebaut ist und funktioniert, in welchen Steckplatz eine Grafikkarte gesteckt wird oder was die Abkürzung „RAM“ bedeutet. Aber auch in der Schule habe ich einiges über Informatik gelernt. Mit den gängigen Microsoft Office Programmen, wie Word, PowerPoint, Excel und Access kenne ich mich deswegen gut aus. Den Computerführerschein habe ich auch in der Schule gemacht.

Aus diesen Gründen denke, dass ich für eine Lehre als IT-Techniker für Ihr Unternehmen gut geeignet bin. *

Danke im Voraus!!

Bewerbung, Ausbildung, EDV, Lehre, it-techniker, lehrling
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Lehrling