Wie können wir einen Kompromiss finden?

Hey

Meine Freundin und ich (beide 24 Jahre alt) sind seit 6 Jahren ein Paar. Ich kaufe, verkaufe und züchte seit 7 Jahren Taranteln, inzwischen habe ich circa 50 Stück.

Vor 5 Monaten haben wir beschlossen, wir wollen zusammenziehen, aber ein Problem haben wir beiden... Sie möchte, dass ich jede einzelne Tarantel verkaufe und mich komplett von meinem Hobby verabschiede. Keine Kompromisse. Ich habe ihr Angeboten nur 10 zu behalten, sie woanders unterzubringen, undundund, nein, sie will dass ich mich von allen trenne. Für sie ist das reinste Geld- und Zeitverschwendung. Nach vier Monaten voller Streitereien über dieses Thema habe ich mit ihr Schluss gemacht, aber nach einer Woche waren wir wieder zusammen, das ist jetzt knapp einen Monat her. Über das Thema zusammenziehen haben wir nicht mehr gesprochen, aber es ist nur eine Frage der Zeit, bis das Thema wieder aufgefasst wird und dann geht der Mist von vorne los... Ich liebe meine Freundin, sie ist meine absolute Traumfrau, aber ich möchte wirklich nicht alle meine Taranteln hergeben, weil sie mir zum Teil doch sehr ans Herz gewachsen sind und es mich sehr sehr glücklich macht. Ich weiß nicht was ich ihr noch Vorschlagen oder sagen soll... Habt ihr Tipps?

Danke.

Liebe, Freundschaft, Frauen, Beziehung, Spinnen, Liebe und Beziehung, Streit, verhandeln, kompromiss
16 Antworten
Gemeinsamer Urlaub. Freundin will mich nicht abholen, obwohl es sinnvoller ist?

Hey,

meine Freundin und ich wollen in einer Woche in Urlaub fahren. Jedoch müsste sie mich abholen bei meinen Eltern. Ich komme dann nämlich aus dem Urlaub mit denen.

Meine Idee ist gewesen, dass sie den Abend vorher bei mir vorbei kommt, sie pennt bei mir und dann fahren wir gemütlich in den Urlaub.

Das will sie nicht, weil sie ja dann schon Abends losfahren muss und dann würde sie in Richtung Osten fahren, statt nach Westen. Ich finde es ist kein Umweg! Warum? Wir starten am Morgen gemeinsam, aber ihr ist das zu anstrengend und "es wäre nur für mich besser".

Dann meint meine Freundin, meine Eltern könnten mich auch bei ihr vorbeibringen, also von der Autobahn runter und mich abgeben. Aber ich habe Zeug für 2 Wochen im Auto nichts was ich für die 6 Tage brauche und was soll ich denn die 2 Tage bei ihr verbringen? Zuhause muss ich auch noch was erledigen, da ich am 01. September eine Stelle anfange.

Ihre Idee ist es, dass sie mich an einem Bahnhof abholt der in der Nähe liegt, das heißt aber wiederrum, dass ich früh morgens in den Zug muss und dann weiß ich ja eh nicht, ob sie um die Uhrzeit am Bahnhof ist. Dann muss ich stundenlang am Bahnhof auf sie warten.

Ich finde, dass meine Idee am Besten ist, weil wir dann gemeinsam am Morgen starten können und sie ruht sich ja noch vor der Fahrt aus.

Derzeit habe ich gar keine Lust mehr auf diesen Urlaub!

Urlaub, Freundschaft, Beziehung, Freundin, Liebe und Beziehung, kompromiss
9 Antworten
Versucht mich meine Freundin zu unterdrücken?

Hi,

meine Freundin (23) und ich hatten heute miteinander gesprochen und zwar kocht sie Reis und gießt diesen nicht ab, lässt das Wasser verkochen, aber das ist dann richtig wässrig. Ich meinte, dass man den Reis abschüttet soll und sie meint, sie macht das nicht, nicht mal in meiner eignen Küche.

Dann ist es so, dass sie keinen Fernseher im späteren gemeinsamen Schlafzimmer haben will, was ich zwar nicht so ganz cool finde, aber es akzeptiere. Aber dann soll ich nicht mal ein Radiowecker haben!! Ich brauche aber ein Radio zum einschlafen und als ich meinte, dass sie mal Kompromisse eingehen sollte, dann sagte sie zu mir: "Okkkayy... Ein Radio geht vllt. noch"

Das dritte ist, dass sie, sollten wir heiraten, meinen Namen nicht annehmen will. Ist okay, aber ich soll ihren Namen annehmen. Doppelnamen will sie auch nicht.

Iwie fühle ich mich, als wollte sie mich in manchen Punkten unterdrücken, dass kommt aber auch nur manchmal raus. Dann tut sie oft so, als ob ich sie auslachen würde, wenn sie etwas nicht weiß, klar etwas schmunzel ich dann, aber sie sagt dann: "Lachst du mich aus?"

Wie würdet ihr das sehen? Sie ist 23, im 10. Semester ihres Studiums und naja... Also sie ist kein Teenager mehr. Aber ich verstehe es nicht, man kann sehr oft mit ihr vernüftig reden und sie ist schon belesen und nicht dumm. Sie kann sehr fürsorglich sein und macht sich oft Sorgen, aber öfters ist sie egoistisch.

Liebe, Freundschaft, Frauen, Psychologie, Egoismus, Freundin, Liebe und Beziehung, Partnerschaft, Zicken, kompromiss, Unterdrückung
6 Antworten
Warum lässt mich meine Schwester nie zuerst ins Bad rein?

Hallo,

Ich M16 hab eine Schwester W12 .

Jeden Abend geht sie vor mir ins Bad, schließt sich ein, und braucht dann eine halbe Stunde um sich Bettfertig zu machen. Ich dagegen brauche nur 5 min.

Ich respektiere zwar, dass sie halt länger braucht, aber ich frage sie immer warum sie mich nicht vorher ins Bad lässt weil ich nicht so lange brauche. Aber jedesmal antwortet meine Schwester nur blöd, sie sagt zum beispiel dass ich halt Pech hab wenn sie zuerst ins Bad gegangen ist.

Warum ist meine Schwester so blöd zu mir? Dabei bin ich nett zu ihr, zb helfe ich ihr manchmal bei den Hausaufgaben oder Ich räume manchmal die Küche auf obwohl sie mit aufräumen dran ist. Und das war nur ein Beispiel! Meine Schwester ist allgemein rücksichtslos, und ich fange schon an darüber nachzudenken ob sie eine Psychopathin ist!

Wenn ich dass meinen Eltern sage , dann machen die garnichts. Die lachen mich dan meistens nur aus und sagen einfach dass sie dass nicht ändern können, aber wenn ich etwas vergleichliches machen würde , dann würde ich sofort Anschiss von meinen Eltern bekommen.

Wie kann ich meiner Schwester klar machen , dass sie Rücksicht auf andere nehmen soll ?

Oder wie kann ich rausfinden ob meine Schwester eine Psychopathin ist oder nicht?

Vielen Dank fürs lesen

PS: Ich hab keinen Bock eine Antwort von einem Möchtegern Psychologen zu bekommen der mich versucht davon zu überzeugen dass ich daran Schuld bin, dass ich nicht mit meiner Schwester klar komme und ich an mir selbst arbeiten muss. Daber reicht es doch schon dass man EINEN GESUNDEN MENSCHENVERSTAND hat um zu verstehen dass meine Schwester rücksichtslos ist.

PSS: Das PS oben habe ich geschrieben , weil ich mal so ne Antwort bekommen habe , dass es doch allen ernstes an mir liegt , dass meine Schwester so unsozial zu mir ist.

Schule, Familie, Psychologie, Liebe und Beziehung, Schwester, Streit, kompromiss, Psychopath, rücksichtslos, unlogisch, unsozial
10 Antworten
Ich stelle mir echt die Frage, ob sie die richtige Frau ist. Was bedeutet das?

Hi,

also meine Freundin (23) und ich, sind seit 11 Monaten zusammen. Ich hatte sie nach einer schweren Partnerschaft mit einer Narzisstin kennengelernt und sie hat mich allein durch ihre Präsenz wieder zu einem glücklichen Menschen gemacht.

Sie ist sehr fürsorglich und hilfsbereit, aber sie hat auch ihren Sturkopf und versucht ohne Kompromisse ihren Willen durchzusetzen, dazu ist sie noch egoistisch. Mich regt das schon etwas auf, sie will mich immer heiraten und ist der Überzeugung, dass wir für immer zusammenbleiben.

Ich weiß nicht mehr so Recht... Wer nur versucht seinen Kopf durchzusetzen, dass ist auch Mist. Z.B. haben wir darüber gesprochen, das war eher Zufall, welchen Namen wir denn nehmen würden wenn wir heiraten und sie meinte, sie findet meinen nicht schön genug nur ihrer sei cool und Doppelnamen will sie nicht. Dann meinte ich okay, aber Kinder bekommen dann den Namen des Vaters, dass ist bei uns in der Familie Tradition. Das will sie dann auch nicht, sondern ihr Name soll es dann auch werden, meine ganze Identität wird ausgelöscht dadurch. Dann kam sie wenigsten auf den Gedanken, dass wir losen könnten.

Ich weiß echt nicht... Ich bin oft unzufrieden, aber wenn ich denke, dass sie nicht mehr meine Freundin sei... Das geht nicht, weil ich auch stolz auf sie bin und sie auch viel Gutes macht und mich unterstützt. Wie seht ihr das?

Liebe, Familie, Freundschaft, heiraten, Frauen, Beziehung, Psychologie, Egoismus, Liebe und Beziehung, Narzissmus, kompromiss, Sturheit
12 Antworten
Oma will mir ständig Geld schenken - Möchte dies jedoch nicht annehmen?

Hallo liebe Community,

meine Oma besucht uns zweimal die Woche und kocht für uns bzw. hilft uns im Haushalt, da meine Eltern berufstätig sind und ich (fast 16) nach der Schule mit manchen Mitschülern den Unterrichtsstoff wiederhole. Sie selbst ist schon in Rente, arbeitet allerdings nebenher auf 100-, Basis in der Bäckerei.

Das Problem ist, dass sie mir ständig Geld schenken möchte. Auch zum Geburtstag ist max. 70 Euro abgemacht und plötzlich sind 150 Euro im Kuvert. Einmal 10€ finde ich vollkommen in Ordnung, aber ich weiß selbst, dass meine Oma ihr Geld lieber sparen sollte. Sie erzählt immer, dass sie sich eine neue Wohnung sucht, aber keine findet, aufgrund den zu hohen Mietpreisen. Sie hat mitbekommen, dass ich momentan auf der Suche nach einem Aushilfsjob/Ferienjob (450-, Basis) bin und sie wollte mir heute 250 Euro geben. Das kam für mich überhaupt nicht in Frage, woraufhin ich etwas laut wurde, weil ich es nicht einsehe. Ich will mein Geld selbst verdienen. Und wie immer - ist sie nun beleidigt.

Es ist wirklich nett von ihr, wenn sie mir etwas geben möchte, aber ich kann das nicht annehmen. Reden scheint zwecklos. Sie besteht darauf mir Geld zu geben, allerdings bekomme ich ja schon 25 Euro im Monat. Kann ich irgendein Kompromiss mit ihr schließen? Hat jemand Ideen, damit sie nicht mehr beleidigt ist? Sie meint immer, dass sie es nicht in Ordnung findet, dass sie uns nicht geben darf. Ich weiß, dass das alles lieb und nett gemeint ist, aber ich weiß langsam nicht mehr weiter, weil unser Verhältnis verschlechtert sich dadurch immer mehr.

Geld, Oma, schenken, kompromiss
6 Antworten
Fernbeziehung und Freund plant Urlaub ohne mich. Muss ich das akzeptieren?

Hallo zsm :) Diejenigen die schon öfters Fragen von mir verfolgt haben wissen dass ich in einer Fernbeziehung lebe. Freund wohnt Ausbildungsbedingt in Noordwijk NL und ich in Kleve DE (180 km entfernt). Wir sehen uns deshalb nur am Wochenende und da auch beschränkt, da er wenn er in Kleve ist natürlich auch mal was mit seinem besten Freund oder Familie machen will. Alles kein Problem, ich komme nach 1,5 Jahren Beziehung besser damit klar als ich vorher dachte. Nun ist es aber so dass ich in der Sommermonaten beruflich eingeschränkt bin was Urlaub betrifft, vertraglich streng genommen sogar eine Urlaubssperre von Juni bis August herrscht weil ich in der Eisbranche tätig bin und dies die Hochsaison ist. Das weiß er auch. Wenn ich mal in der Zeit frei bekommen habe, waren es immer Ausnahmen und ich hatte Glück dass es sich so irgendwie regeln ließ.

Er ist Urlaubsmäßig ebenfalls eingeschränkt da er sich ja noch in der Ausbildung mit verschiedenen Staps (so nennen sie das) befindet und 90% seines Jahresurlaubes vorgeschrieben bekommt.

Wir hatten ursprünglich geplant im Juli 2016 14 Tage nach Italien zu fahren da er und seine Schwester ein Luxus Campingzelt gekauft haben. Ich habe von Anfang an meine Bedenken ausgesprochen wegen meiner Urlaubssperre, weil er nicht wirklich planen kann und wir jetzt statt nur uns beide.. 4 Personen (seine Schwester + Freundin) einplanen müssen was es ja noch schwieriger macht. So seine Schwester und Freundin nur im Juli. Er hat im Juli auch frei und ich.. mein Urlaub wurde abgelehnt. Meine Befürchtungen wurden also wahr. Und was ist? Er sagt dass er trotzdem mit nach Italien fährt, weil er 1. seine Schwester nicht hängen lassen will, 2. sie nur Platztechnisch mit seinem Auto fahren können und weil er ja unebdingt in den Urlaub fahren will. So da war ich schon traurig...

Dann kam aber noch dazu dass eine Eltern planen im Herbst 2017 eine 14 tägige Schiffsreise im Atlantik zu machen und ihn und seine Schwester dazu einladen wollen als Familienurlaub (ich bin dann nicht erwünscht). Er machte Freudentänze weil er sowas noch nie gemacht hat. Aber was ist mit mir???? Wir haben uns am Telefon richtig gestritten. Weil er meinte dann können wir nicht weg, da er sonst kein frei hat das ganze jahr über. Er versteht nicht dass mich das traurig macht. Wenn wir jetzt eine normale Beziehung führen würden mit einem gemeinsamen alltag wo man sich öfters sieht, wäre das ja nich was anderes. aber so??? Er meinte ich soll mir nicht jetzt schon den Kopf zerbrechen weil es ja noch so weit weg ist. Aber ist Fakt dass für ihn die Entscheidung feststeht, dass wenn er frei kriegt er beide Urlaube ohne mich antreten wird. Darum geht es mir. Um seine Einstellung und Denkweise mir und unserer gemeinsamen Zeit gegenüber. Keinerlei Kompromiss und ich bleibe auf der Strecke :( Ich kann da echt nicht mit umgehen und weiß nicht was ich jetzt machen soll...

Urlaub, Fernbeziehung, verletzt, kompromiss, enttaeuscht
6 Antworten
Ängste sich zu binden / vielleicht kommt jemand Besseres. Falsch so zu denken?

Hey. Ich habe einen Jungen kennengelernt und wir treffen uns auch regelmäßig. Ich mag ihn wirklich sehr und wir haben super viele gemeinsame Interessen und dieselben Träume etc. Charakterlich passt echt alles. Aber er sieht jetzt nicht wirklich wie ein Model aus. (Oh man, es soll jetzt aber nicht so rüber kommen, als wäre ich oberflächlich und nur auf das Aussehen aus.) Und ja ich weiß nicht. Ich denke mir immer: "Ja. Vielleicht kommt ja einer; der besser aussieht aber denselben guten Charakter hat." Ich hasse diese Gedanken, die mich einfach überkommen. So mache ich mir vieles kaputt. Kennt ihr und habt ihr diese Gedanken auch manchmal? Wenn ich hübsche Jungs sehe, denke ich manchmal einfach daran, wie diese Person und ich zusammen sein würden. Lol. Und der Junge, mit dem ich Kontakt habe - ja.. der plant alles schon. Ja was heißt planen.. er bezieht immer alles auf das "wir." Bsp.: "Wenn WIR dann zusammenziehen, wenn WIR Urlaub machen, wenn WIR dann irgendwann zusammen sind.." etc. Er schickt mir oft Bilder von sich und seinen Freunden und seine Freunde sehen ziemlich gut aus. Oh man 😰 dann denke ich mir auch immer; wieso er nicht so gut aussehen kann. Oh man ich bin so blöd. Kennt ihr das? Ich will mir nicht wieder was kaputt machen, wenn ich Kontakte mit einem Jungen habe.. was kann ich bloß machen.. das geht mir auch iwie alles zu schnell..

Liebe, Liebeskummer, Aussehen, Beziehung, Charakter, Liebesbeziehung, kompromiss
7 Antworten
Piercing...Mutter erlaubt es, Vater nicht. Was tun?

Ich bin 15 und möchte seit ca 3 Jahren ein Septum Piercing. Vor ein paar Monaten hat es mir meine Mutter erlaubt, solange ich ihr einen für sie wichtigen Gefallen tue(ist unwichtig für die Frage), den ich ansonsten ungern gemacht hätte. Sie hat mir dann vorgeschlagen, dass ich das Piercing bekomme. Ich hab eingewilligt. Meine Eltern sind getrennt und mein Vater ist sehr gegen Piercings. Er findet, dass es ein Eingriff in den Körper ist und ich dafür zu jung bin. Auch mit den Argumenten, dass man bei einem Septum keine Narbe sieht, wenn man es rausnimmt und dass man es hochdrehen kann, falls man es verstecken müsste, konnte ich ihn nicht umstimmen. Mein Vater ist eh schon gekränkt, weil ich mir in der Vergangenheit angefangen habe Tunnel zu dehnen und das ebenfalls ohne seine Erlaubnis. Meine Mutter war nicht begeistert, aber hat sich da rausgehalten und mich machen lassen. Ich möchte das Septum wirklich unglaublich gerne, möchte aber ungern meinen Vater schon wieder zu hintergehen... Habt Ihr Vorschläge für ein paar gute Kompromisse... Bis ich 18 bin warten ist für mich keine Option... Ich warte schon so lange auf dieses Piercing. Denkt ihr ich sollte es einfach machen? Ich hab ansonsten nie Stress mit meinen Eltern und bin sozusagen ein braves Kind, deshalb ist mein Vater sehr geschockt wenn ich dann mal etwas gegen seinen Willen mache. Meine Mutter meinte ich bin jetzt 15 und sollte sowas vielleicht manchmal einfach machen, man ist ja nicht umsonst Jugendlich xD

Mutter, Piercing, Vater, Eltern, septum, kompromiss, Erlaubnis
11 Antworten
Er konsumiert zu viel Alkohol und Zigaretten - Wie richtig verhalten?

Er setzt seine Gesundheit aufs Spiel - Wie soll ich mich verhalten?

Ich habe hier schonmal mein Anliegen kundgetan und konnte mir aus euren Antworten und Sichtweisen sehr brauchbare Tipps ziehen. Nun versuche ich es noch einmal.. Ich (23) und mein Freund (29) sind seit ein paar Monaten zusammen. Wir sehen uns durchschnittlich an 3 Tagen die Woche, da wir ca. 50 km voneinander entfernt wohnen. Eigentlich passt alles, ABER - er trinkt recht viel Alkohol, dabei manchmal an bis zu 6 Tagen die Woche (und dann auch nicht nur 1 Glas, sondern bis er richtig voll ist). Manchmal steht er nachts auf, trinkt und kommt morgens denn wieder betrunken ins Bett.

  • er raucht sehr viel und das auch in geschlossen Räumen in meiner Gegenwart  (ich hatte es ihm mal erlaubt, aber da hatte er sich auch noch deutlich zurückgehalten). Mittlerweile stört es mich sehr.

Er ist Student und hat einen sehr unstrukturierten Tagesablauf (Zitat von ihm) und lebt so vor sich hin (mal die ganze Nacht auf, nur 1 Mahlzeit am Tag, viel Feiern etc). Natürlich gibt es an ihm auch nette Dinge. Er sagt z.B. dass er es sehr ernst mit mir meint und er sich zukunftstechnisch mehr mit mir vorstellen kann. Und jetzt noch etwas zum Sex: Ich fühle mich beim Sex mit ihm nur selten gut, damit meine ich, dass ich das Gefühl habe, er würde nur über mich "rüberrutschen", um mal eben sein Bedürfnis zu befriedigen. Irgendwie fasst er mich nicht sehr viel an (bin vllt auch von meinem Ex das krasse Gegenteil gewohnt) wirkt kalt und reserviert. "Danach" nimmt er mich in den Arm und will kuscheln und ich denk nur "geil.."

Wie spreche ich diese Dinge an? Ist das mit dem Sex normal?

Liebe, Beziehung, Fernbeziehung, Partnerschaft, kompromiss
6 Antworten
Fernbeziehung - Wie lange ein Zusammenziehen hinauszögern?

Hallo! Ich habe seit ein paar Monaten einen Freund. Wir wohnen ca. 50km von einander entfernt. Es passt soweit alles. Er ist charmant, einfühlsam, freundlich, wir können sehr gut miteinander reden und lachen. Klar habe ich auch schon ein paar Dinge entdeckt, die mir nicht so passen, aber das ist vollkommen in Ordnung, habe ich ja sicher auch :) Ich kann mir dementsprechend mehr mit ihm vorstellen. Allerdings ist unser "Beziehungsmodell" sehr einfach (ohne Wertung)... 1 bis 2 Tage die Woche bin ich bei ihm, ab und zu unternehmen wir etwas (übers Wochenende wegfahren, Kino, Essen, Spazieren, Feiern). Das ist für mich absolut okay. Bei mir ist er nie, weil ich noch bei meinen Eltern wohne, er hat eine eigene Wohnung. So, nun zu meinem eigentlichen (kleinen) Problemchen ;) Er ist Student (in 3 Jahren fertig) Ich bin Azubi (in 1,5 Jahren fertig) Ab und zu deutet er aufs Zusammenziehen. Selten, aber immer mal wieder. Er würde mich gerne richtig kennenlernen, also alltagsbezogen. Kann ich gut nachvollziehen. Ich allerdings möchte warten, bis wir beide arbeiten und Geld verdienen, weil ich in eine "schöne" Wohnung, gerne mit Terrasse und kleinem Garten (Dorf oder Stadtrand) ziehen möchte. Ich möchte mich nicht auf 40qm Studentenwohnung im 4. Stock, mitten in der Stadt, mit ihm "quetschen". Er versteht das leider nicht so ganz und sagt, dass Geld nicht so eine große Rolle spielt. Nun habe ich etwas Angst, dass er nicht warten kann... Was würdet ihr tun?

Beziehung, eigene Wohnung, Partnerschaft, kompromiss
8 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Kompromiss