Warum ist es erlaubt Kinder taufen zu lassen?

Hey. Ich weiß die Frage klingt erstmal sehr hetzerisch gegenüber der Kirche, doch um so mehr ich darüber nachdenke desto mehr bin ich der Meinung das es verboten sein sollte Kinder taufen zu lassen.

Ich überlege schon länger aus der Kirche auszutreten da ich mit Religion nichts anfangen kann, doch dabei stellt sich mir die Frage warum ICH jetzt dafür zum Amt gehen muss und eine Bearbeitungsgebühr zahlen soll nur weil meine Eltern sich für die Taufe entschieden haben. Wenn ich diesen Gedanken weiter verfolge stelle ich fest das ich Jahrelang Kirchensteuern gezahlt habe nur wegen dieser einen Entscheidung meiner Eltern. Ich will ihnen das jetzt nicht zu sehr zur Last legen, aber ist das nicht super dämlich? Ich finde man sollte erst in die Kirche eintreten können wenn man selbst in der Lage ist das zu entscheiden und sich der Verpflichtungen bewusst ist.

Jetzt kommen bestimmt einige die sagen das es gerade bei sehr gläubigen Eltern schwierig wäre, da die natürlich wollen das ihr Kind getauft wird. Verstehe ich. Finde ich nicht gut, aber ist nachvollziehbar. Dann finde ich allerdings das diese Kinder VOR dem ersten mal Kirchensteuer zahlen gefragt werden sollten ob sie weiterhin in der Kirche bleiben möchten. Dazu sollte ihnen erklärt werden was das für sie bedeutet, da Kinder ja nicht wirklich an Steuern denken. Falls sie sich dann für den Austritt entscheiden können die Eltern dann auch die Kosten übernehmen da es ja ihre Entscheidung war.

Das wäre für mich ein sinnvolles System zu diesem Thema. Warum gibt es sowas noch nicht? Für mich ist das bisherige System untragbar und unverantwortlich.

Ich bitte euch mir eure Gedanken dazu mitzuteilen oder einfach die Umfrage zu beantworten, damit ich mir ein Bild machen kann ob ich nicht vielleicht komplett falsch liege.

Vielen Dank schon mal für alle Antworten und sorry für den langen Text. Ich wünsche euch weiterhin ein schönes Wochenende!

Kinder sollten nicht getauft werden dürfen. 64%
Das bisherige System ist gut so wie es ist. 26%
Man sollte gefragt werden ob man bleiben will oder nicht. 11%
Religion, Schule, Kirche, Erziehung, Baby, Politik, Taufe, Grundgesetz, Kirchenaustritt, Kirchensteuer, Verfassung, Bundesrepublik Deutschland
35 Antworten
Als Moslem/Muslima die Kirchensteuer zahlen?

Hallo, liebe Community,

ich habe mich hier erst neu angemeldet und bitte darum, diese Frage nicht als Spaß-oder Trollfrage zu bewerten. Diese Frage wird eventuell für einige merkwürdig klingen, sie ist aber vollkommen ernst gemeint.

Wie kann man die Kirchensteuer als Moslem zahlen, wenn man nie Mitgleid der zwei größten Kirchen Deutschlands war? Kann man die Kirchensteuer auch freiwillig zahlen? Muss man dafür unbedingt ein Christ sein? Wird man auch christlich bestattet, wenn man die Kirchensteuer zahlt und angibt, ein Christ zu sein? Als Moslem bete ich 5-mal täglich zuhause, das merkt ja keiner außer Gott und mir. Und ich glaube, es ist eh besser, wenn ich mich als Moslem hier etwas anpasse, indem ich ,wie die meisten Deutschen auch, die Kirchensteuer zahle. Ich gehe zwar jeden Sonntag in die Kirche (katholischer Gottesdienst), aber ich bin dennoch fest vom muslimischen Glauben überzeugt und lebe ihn auch privat aus. Ich bin sehr gläubig, aber versuche das so gut es geht für mich zu behalten. Da ich im Osten wohne, ist man hier als Moslem ja nicht so gern gesehen. Und dann kommt noch hinzu, dass meine Eltern aus der Türkei kommen und ich dementsprechend einen türkischen Vor- und Nachnamen habe.

Ist es also möglich, die Kirchensteuer als Nichtchrist zu zahlen? Vielen Dank im Voraus.

Religion, Christentum, Kirchensteuer
10 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Kirchensteuer