Müssen Orthodoxe Christen Kirchensteuer zahlen?

4 Antworten

Orthodoxe Christen zahlen keine Kirchensteuer, ebenso wenig wie viele andere christliche Religionsgemeinschaften.

Nein auch evangelische und katholische Christen müssen nicht zwangsweise Kirchensteuer zahlen. Nur wenn sie Mitglied in der evangelischen oder katholischen Kirche sind. Man kann auch Christ sein, ohne Mitglied der öffentlichen Kirche zu sein. Dann zahlt man auch keine Kirchensteuer.

Es gibt mit Sicherheit viele Menschen, die Chisten sind, aber kein Kirchenmitglied. Christentum kann man ja einfach leben, dazu muss man keinen Gottesdienst besuchen. Und sehr viele Leute zahlen Kirchensteuer und sind Mitglied der offiziellen Kirche, gehen aber nie zur Kirche.

Orthodoxe Christen und auch andere christliche Untergruppen werden wohl nur Mitglied ihrer eigenen Kirche sein und da wird keine offizielle Kirchensteuer erhoben. Ist aber möglich, dass diese Kirchen auch Mitgliedsbeiträge von ihren Mitgliedern verlangen.

Wenn man in die Kirche eintritt und ein Einkommen hat muß man zahlen. Und wieviel richtet sich nach der Höhe des Einkommens.

man muss nicht Kirchesteuer zahlen auf Grund dessen dass man "Christ" ist

am besten gehst du ins Internet gibst >Reichsdeputationshauptschluß< ein

und schon hast du deine Frage beantwortet

Wobei das ja stark verkürzt ist. Der Reichsdeputationshauptschluß führte noch keine Kirchensteuer ein, sondern verpflichtete die Landesherren, für die Kirchenkosten zu sorgen (weil sie im Gegenzug das Kircheneigentum eingezogen hatten). Erst im 19. Jahrhundert weigerten sich manche Fürsten dann, das auch auf neubegründete Gemeinden auszudehnen.

In der Weimarer Republik erfolgte dann die (weitgehende) Trennung von Kirche und Staat - und das heutige System mit Einzug durch das weltliche Finanzamt gibt es überhaupt erst seit nach dem 2. Weltkrieg.

0

Was möchtest Du wissen?