Top Nutzer

Thema Grippe
  1. 15 P.
  2. 5 P.
Trotz Fieber und Grippe Kita?

Hallo ihr lieben.

Meine kleine Tochter ist seit September in der Kita. Nach 3 Tagen, also noch in der Eingewöhnung, wurde sie krank und hatte 9 Tage Fieber und schlimmen Husten. Sie hat sich tagelang nur erbrochen, weil sie von dem Schleim in Nase und Hals würgen musste.

Insgesamt habe ich sie 10 Tage Zuhause gelassen. Ich rief alle 2-3 Tage im Kindergarten an und teilte mit, wie es ihr ginge. Beim Arzt war ich auch 3 mal.

Nach einer Woche hatten wir einen saftigen zweiseitigen Brief drin, dass wenn die kleine am Montag nicht wieder kommt, würde unser Platz anderweitig vergeben werden und mit uns wäre ja keine Kooperation möglich. (Zur Info, ich hatte 4 mal mit ihr telefoniert und immer Bescheid gesagt).

Als ich mit ihr persönlich klären wollte, dass der Brief erstmal eine Frechheit und für mich Erpressung ist, fuhr ich hin.

Ihre Meinung ist, dass ich meine kleine auch mit Fieber in die Kita geben kann und auch der schlimme Reizhusten kann in der Kita mit dem Inhaliergerät gelöst werden (was für 'alle ist). Die Erzieherinnen dort hätten alle u.a. eine heilpädagogische Ausbildung und wüssten was sie tun.

Geklärt wurde das nicht wirklich und eine Entschuldigung kam von ihr auch nicht.

Jetzt habe ich meine Tochter am Freitag Mittag abgeholt - total heiss und verschnupft und 3 neue Zähnchen im Anmarsch.

Das ganze Wochenende, bis jetzt, hat sie Temperatur über 39°, welche ich regelmäßig mit kühlen Wickeln oder Fiebersaft bekämpfe. Ich muss dazu sagen, dass sie unter Dauermedikation gegen Krampfanfälle steht, da sie bereits 5 mal schlimm gekrampft hat, als sie Fieber bekam.

Jetzt habe ich 'Angst' sie morgen krank zu melden und dann dieser Terror wieder los geht mit ständigen Anrufen (zusätzlich zu meinen Anrufen wurde ich fast täglich angerufen und es so dargestellt, als würde ich nur so tun das mein Kind krank ist, weil ich sie nicht loslassen kann ).

PS* Hier zahlt das Amt für Jugend , Schule und Soziales die Kita Beiträge - und zwar nur, wenn die Kinder anwesend sind und nur bis zu 45 Fehltage werden bezahlt. Das wird auch die Intention der Leiterin sein!

Sorry für den Roman - Was würdet ihr machen? Weiß jemand rechtlich was dazu, ab wann man Kinder nicht in die Kita geben darf? Wie soll ich mich verhalten.

Vielen Dank für eure Nachrichten!

krank Kleinkind Fieber Gesundheit und Medizin Grippe Kindergarten Kita Kitabeitrag
5 Antworten
Könnte es eine Kehlkopfentzündung sein?

Hallo!

Ich schilder mal meinen gesamten Krankheitsverlauf und frage, da wir heute Sonntag haben, mal nach Erfahrungen, da ich vermute eine Kehlkopfentzündung zu haben.

Es begann alles letzte Woche Samstag. Ich war arbeiten und mir ging es den ganzen Tag gut. 2 Stunden vor Feierabend bekam ich richtig starke Halsschmerzen, ich fühlte mich binnen Minuten richtig schwach. Habe noch zu ende gearbeitet und bin dann nachhause. Auf dem Weg nachhause hatte ich so starken Schüttelfrost, das ich dachte, das ich jeden Moment erfriere... Zum Glück hatte ich 3 Tage frei und habe mich in dieser Zeit sehr geschont. Hatte 1 Tag Fieber mit etwas über 39 grad und nach den 3 Tagen ging es mir soweit wieder besser.

Nahm die ganze Zeit Grippostad und bin dann Dienstag wieder arbeiten gegangen. Mittwoch und Donnerstag ging es mir bis auf den Schnupfen gut und als ich Freitag aufgewacht bin, hatte ich keine Stimme mehr, also etwas Stimme ist zwar da, aber ich rede so leise, das mich kaum jemand versteht.

Seitdem rede ich auch nur noch wenn es nötig ist. Zudem habe ich seit Freitag auch grünen Auswurf + grünen Schleim in der Nase und beim Schlucken habe ich leichte schmerzen, außerdem habe ich einen sehr kratzigen Hals, der sich stark bemerkbar macht, wenn ich länger nichts getrunken habe.

Deutet das auf eine Kehlkopfentzündung hin? Oder Entzündung der Stimmbänder?

Damit sollte ich wohl morgen zum Arzt gehen, nehme ich an?

Ich arbeite in der Gastronomie. Einen Ausfall kann ich mir da eigentlich nicht erlauben. Andererseits kann ich ohne Stimme aber auch keine Gäste bedienen.... Was soll ich tun?

Danke für's Lesen und hoffe auf ein paar Antworten

Erkältung Halsschmerzen Gesundheit und Medizin Grippe Kehlkopfentzündung
1 Antwort
Am gleichen Tag der Impfung krank werden?

Guten Abend Community,

heute kam in unsere Pflegeschule der Arzt des Krankenhauses wegen der Grippeschutzimpfung. Aufgrund des Berufes habe ich mich dann auch impfen lassen. Die Impfung selbst tat gar nicht weh auch danach war alles zunächst gut.

wenige Stunden später fühlte ich mich total schlapp, so dass ich zu Hause erst mal zwei Stunden geschlafen habe. Als ich wach wurde bemerkte ich direkt mir geht es total schlecht ! Kopf dröhnt , heiße Stirn , gläserige empfindliche Augen ( wenn ich zur Seite gucke oder es hell ist fängt es schnell an zu brennen) , total schlapp und Schwindlig. Die schmerzen im geimpften arm sind auch schlimmer geworden - jede Bewegung tut weh. Selbst das bewegen der Hand ! Da sich mein Arm heiss anfühlte bin ich zum Spiegel und habe gesehen dass ich eine etwa 2 Euro große Rote heiße Schwellung um den Einstich habe.

ich habe mich dann den Rest des Tages geschont und bin relativ früh schlafen gegangen . Grade wurde ich wach und kann nun nicht mehr einschlafen weil es mir schlecht geht . Leicht erhöhte Temperatur habe ich nun auch noch.. dazu tut mir wirklich mein ganzer Körper weh , mir ist jetzt grade auch echt übel. Mein Arm tut noch immer sehr weh und ist sehr heiss. Die Schwellung hat sich um das doppelte vergrößert und der Einstich juckt wie ein Mückenstich. Doch kratzen kann ich nicht weil die kleinste Berührung ( selbst vom shirt ) total weh tut ..

ist das noch normal ? Ich hatte schon öfter Nebenwirkungen vom impfen aber wenn dann nur sowas wie Schlappheit , leichter Schmerz im Arm usw .. Vorallem die Schwellung / Beule am Arm macht mir Sorgen .. kann ich irgendwas tun ? Soll ich damit morgen früh wenn es nicht besser oder gar schlechter ist gleich zum Arzt ( evtl. auch dem der geimpft hat), so zur Schule oder mich ausruhen ?

Schmerzen Pflege Fieber Krankheit Arzt Gesundheit und Medizin Grippe Impfung Nebenwirkungen Impfstoff
3 Antworten
"Grippe" seit über 2 Monaten? Brauche dringend Hilfe/Rat!?

Hallo ihr Lieben :)

Ich habe momentan ein Problem und wollte euch deshalb um Rat fragen, da ich nicht mehr weiter weiß.

Dies ist nun die 10te Woche, welche ich "Grippe" habe. Die ersten zwei Wochen fing es so an, dass mir morgens und abends die Nase lief und ich des öfteren niesen musste, so 20mal mindestens täglich und sehr oft hintereinander (Niesattacken). In der 3ten Woche wurde es dann schlimmer, verstopfte u. laufende Nase den ganzen Tag über, an manchen Tagen auch ein leichtes Kratzen im Hals. Nach 4 Wochen bin ich dann mal zum Arzt der meinte dann auch ist ein Virus (dachte eventuell erst an eine Allergie). Er verschrieb mir etwas pflanzliches, was ich knapp 2 Wochen nahm aber nicht half, stattdessen wurde es schlimmer, meine Nase war nur noch zu oder am laufen, wollte aber auf Nasenspray verzichten da ich dies schon 2 Wochen nahm, obwohl man es nicht länger als Eine nehmen sollte. 2-3 Wochen später bin ich wieder zum Arzt, mein Blut testen lassen, aber alles wäre super, auch keine Allergien, es wäre nur ein Virus. Ich solle Vitamin C+ Zink Tabletten schlucken. Bis heute nehme ich diese und rein gar nichts ändert sich. Seit gestern noch ständig tränende Augen. Die Nase läuft mir fast schon weg oder bekomme kaum Luft. In der Schule ist das so unangenehm und nervig und ich bin echt am verzweifeln. Leichter Husten habe ich auch und HNO Termin auch gemacht, leider vor Mitte November keinen Termin bekommen. Weiß jemand nen Rat oder was das sein soll? Eine normale Grippe geht nicht solange, und ich bekomme das Gefühl es hört nie auf.

Danke schon im Vorraus :)

Gesundheit und Medizin Grippe hilferuf
4 Antworten
Magen Darm Grippe oder normale Grippe?

Hallo,

mein Freund hat am Samstag Abend zu viel getrunken. Zwar nicht übermäßig, aber, weil er schon lang nichts mehr getrunken hatte, genug, um sich am morgen danach sehr sehr schlecht zu fühlen. Ihm war übel, Kopfschmerzen, das volle Programm eben. Das ging dann über den Tag aber weg und er konnte auch etwas essen, hat sehr viel getrunken und zum Frühstück Nutella Toast, mittags Suppe und abends ein bisschen Brot gegessen.

Nun, heute früh gings ihm dann wieder schlechter. Er hat keinen Appetit und ihm wurde wieder richtig schlecht. Erbrechen musste er nicht. Die Übelkeit verging dann bis Mittag, Appetit kam aber nicht wieder. Ein kleines bisschen Durchfall hatte er auch, einmal, heute früh. Aber nicht schlimm.

Jetzt hat er schlimme Kopf- und Gliederschmerzen, erhöhte Temperatur (38°), er ist müde, geschwächt, hat Kreislaufprobleme. Übel ist ihm nicht mehr, aber er muss immer wieder aufstoßen. Durchfall hat er auch nicht mehr, aber er hat heute auch kaum was gegessen (morgens ne Brezel, mittags paar Kartoffeln)

Kann das Aufstoßen, der Durchfall und die Übelkeit vom Alkohol kommen? Bisher hatte er das noch nie zwei volle Tage.

Woher kommt jetzt das Fieber? Was meint ihr?

Er geht morgen zum Arzt, aber ich habe ein leicht geschwächtes Immunsystem und würde gern wissen ob ich mich anstecken werde, wenn ich neben ihm rumlaufe oder mit ihm rede...

Tippt ihr auf Magen-Darm Infekt oder eher einen grippalen Infekt?

Ich hatte lange Zeit Probleme mit dauerhafter Übelkeit und habe deshalb fast panische Angst vor Magen-Darm. -_-

Hoffe, ihr könnt mir helfen. Vielleicht hatte jemand ja schon was ähnliches.

Liebe Grüße

ShurimasTochter

Medizin Gesundheit Ernährung Magen Krankheit Durchfall Gesundheit und Medizin Grippe Magen-Darm Infekt Unwohlsein
2 Antworten
Woran kann mein Fieber und meine Bauchschmerzen liegen?

Habe zu meinem Fieber (38.59°C) auch noch Bauchschmerzen in der unteren Bauch Gegend. Die Bauchschmerzen waren zuerst da und ich dachte, dass ich meine Tage bekomme. Hab dann halt auch Kopfschmerzen bekommen und war mir dann eigentlich fast sicher, dass ich meine Tage bekomme (weil mein Leben dann immer richtig am Limit ist). Fand das ganze trotzdem komisch weil ich eigentlich viel getrunken und geschlafen habe. Am nächsten Tag waren die Kopfschmerzen immer noch da und dann hab ich ne Tablette genommen und mich dann mit Freunden getroffen (haben auch Alkohol getrunken, aber war jetzt nicht besoffen). Bin dann eher gegangen weil es mir so schlecht ging und mir voll kalt war. Zuhause habe ich dann mal Fieber gemessen und hatte 38.59°C. Ist jetzt nicht krass hoch oder so aber meine Eltern wollen trotzdem morgen zum Arzt, wenn das nicht weg ist, weil die meinen mein Blinddarm könnte entzündet sein. Hab jetzt auch noch Husten bekommen glaub ich , deswegen wollte ich fragen ob das auch einfach ne Grippe sein kann und ich die Bauchschmerzen habe, weil ich wirklich meine Tage kriege. Antworten wie, "das kann nur ein Arzt sagen" stimmen zwar aber helfen mir ja gerade nicht, außerdem schleppen mich meine Eltern wahrscheinlich morgen eh zum Arzt und ich würde halt gern Vermutungen hören, woran das liegen kann. Bin weiblich und 16. Für Tipps damit das ganze schnell weg geht bin ich natürlich auch Dankbar.Danke, falls du den Text bis hier gelesen hast haha.

Gesundheit Husten krank Kopfschmerzen Mädchen Alkohol Fieber Krankheit Arzt Bauchschmerzen Blinddarm Gesundheit und Medizin Grippe Menstruation
5 Antworten
Magen Darm durch Stress?

Hallo, ich wollte fragen ob man durch Stress eine Magen Darm Grippe bekommen kann. Denn bei mir ist es so: Bis vor ca. einem Jahr hatte ich noch nie Magen-Darm Beschwerden. Seit dem aber schon drei Mal, jedes Mal wenn ich wegfahren wollte und ich meine Koffer gerade am packen war. Das erste Mal bin ich zwei Tage vorher in der Nacht von so schweren Bauchschmerzen geweckt worden, dass ich echt teilweise dachte ich müsste sterben. Hinzu kamen noch Kopfschmerzen und häufiges Erbrechen. Also bin ich am Morgen zum Arzt, der mir sagte es wäre eine Magen-Darm Grippe. Tatsächlich war ich am nächsten Tag wieder fast gesund und konnte verreisen. Die andern beiden Male war es genauso: sehr starke Bauchschmerzen, Kopfschmerzen und Erbrechen. Und jedes Mal ging es mir innerhalb zwei Tagen schon wieder so gut, dass ich immer abreisen konnte. Ich dachte bisher es wäre bis jetzt immer Zufall gewesen. Doch jetzt bahnen sich bei mir wieder Bauchschmerzen und Fieber an und, wer hätte es gedacht, ich fahre in drei Tagen weg und meine Koffer sind wie jedesmal noch nicht gepackt (was mich sehr stresst). Ist das doch alles Zufall? Oder hat sich der Arzt beim ersten Mal vertan und es ist "einfach nur Stress"? Dazu muss man noch sagen, dass ich jedes Mal keinen Durchfall hatte (und soweit ich mich erinnern kann auch noch nie im ganzen Leben), was laut Internetrecherche eins der vier Anzeichen von Magen Darm ist. Lg

Medizin Gesundheit Magen Darm Arzt Gesundheit und Medizin Grippe
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Grippe

Warum gibt es in Deutschland kein NeoCitran?

2 Antworten

Krankmeldung aufgrund einer Mandelentzündung

11 Antworten

Empfindliche und schmerzhafte Haut während bzw. nach Fieber?

3 Antworten

wie wird man krank?

19 Antworten

Wie kann ich schnell bis morgen für einen Tag krank werden (sowas Grippe-mäßiges)?

27 Antworten

Wie lange ist man krankgeschrieben, wenn man eine Magen-Darm-Grippe hat?

9 Antworten

Ist ein erhöhter Puls bei einer Erkältung normal?

4 Antworten

Druckausgleich im Ohr ist nicht möglich - was tun?

11 Antworten

Hustenschleim ausspucken... Bringt das was?

7 Antworten

Grippe - Neue und gute Antworten