Top Nutzer

Thema Erkältung
  1. 10 P.
  2. 10 P.
Könnte es eine Kehlkopfentzündung sein?

Hallo!

Ich schilder mal meinen gesamten Krankheitsverlauf und frage, da wir heute Sonntag haben, mal nach Erfahrungen, da ich vermute eine Kehlkopfentzündung zu haben.

Es begann alles letzte Woche Samstag. Ich war arbeiten und mir ging es den ganzen Tag gut. 2 Stunden vor Feierabend bekam ich richtig starke Halsschmerzen, ich fühlte mich binnen Minuten richtig schwach. Habe noch zu ende gearbeitet und bin dann nachhause. Auf dem Weg nachhause hatte ich so starken Schüttelfrost, das ich dachte, das ich jeden Moment erfriere... Zum Glück hatte ich 3 Tage frei und habe mich in dieser Zeit sehr geschont. Hatte 1 Tag Fieber mit etwas über 39 grad und nach den 3 Tagen ging es mir soweit wieder besser.

Nahm die ganze Zeit Grippostad und bin dann Dienstag wieder arbeiten gegangen. Mittwoch und Donnerstag ging es mir bis auf den Schnupfen gut und als ich Freitag aufgewacht bin, hatte ich keine Stimme mehr, also etwas Stimme ist zwar da, aber ich rede so leise, das mich kaum jemand versteht.

Seitdem rede ich auch nur noch wenn es nötig ist. Zudem habe ich seit Freitag auch grünen Auswurf + grünen Schleim in der Nase und beim Schlucken habe ich leichte schmerzen, außerdem habe ich einen sehr kratzigen Hals, der sich stark bemerkbar macht, wenn ich länger nichts getrunken habe.

Deutet das auf eine Kehlkopfentzündung hin? Oder Entzündung der Stimmbänder?

Damit sollte ich wohl morgen zum Arzt gehen, nehme ich an?

Ich arbeite in der Gastronomie. Einen Ausfall kann ich mir da eigentlich nicht erlauben. Andererseits kann ich ohne Stimme aber auch keine Gäste bedienen.... Was soll ich tun?

Danke für's Lesen und hoffe auf ein paar Antworten

Erkältung, Halsschmerzen, Gesundheit und Medizin, Grippe, Kehlkopfentzündung
1 Antwort
Verletzter Mandel, wie soll ich vorgehen?

Hab seit gestern Halsschmerzen, hab da auch nichts weiter geahnt da ich momentan erkältet bin. Jeden morgen ist mein Mund und Hals voller schleim und während des Tages entwickelt sich auch leicht schleim,dieser war gelb-braun. Eben ist mir doch ein Schleim doch noch rausgekommen, der drin stecken blieb zuerst, hab zuvor hustenschleimlöser benutzt. Hab aber nun gesehen dass dieser zwar gelb war, mir ist aber sofort aufgefallen dass er ,zwar nicht so viel, diesmal dieser auch knallrot war, also leicht blutig. Hab das eben überprüft und habe gesehen dass einer meiner Mandeln verletzt ist und ganz leicht blutig ist, also nicht mal nen tropfen, aber man sieht halt kleine stellen in art schlitzform wie das aufgekratzt oder so in der art ist. Hab irgendwie Angst dass nun, vorallem durch den bakteriellen Schleim sich entzünden wird und zu einer vereiterten Angina werden könnte. Ich vermute auch, dass die Halsschmerzen von diesen kleinen Wunde verursacht wurde. Was könnte ausgelöst haben, dass diese eine Mandel von den beiden verletzt ist? Wie ist die Wahrscheinlichkeit dass es sich infiziert? Kann man das irgendwie vorbeugen? Würde mich sehr über Antworten freuen, in den letzten Sommerferien hatte ich zwei mal meine erste Angina und will das wirklich nicht nochmal durchmachen müssen..

Erkältung, Blut, Verletzung, Hals, Krankheit, Wunde, angina, Bakterien, Entzündung, Gesundheit und Medizin, Schleim, Infektion, Rachen, bakteriell
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Erkältung

Meine Zunge schmerzt seitlich im hinteren Bereich. Warum?

17 Antworten

Kann man in Deutschland Tylolhot kaufen?

5 Antworten

bläschen im rachen (mit bild)

8 Antworten

35,5 Grad Körpertemperatur mit Erkältung?

16 Antworten

Verschlimmert die Sonne eine Erkältung?

9 Antworten

Gelber Schleim beim Nasen putzen / Erkältung

12 Antworten

Erkältung: Heiß-Kalt-Wechsel innerhalb weniger Sekunden

5 Antworten

Warum gibt es in Deutschland kein NeoCitran?

2 Antworten

Empfindliche und schmerzhafte Haut während bzw. nach Fieber?

3 Antworten

Erkältung - Neue und gute Antworten