Angst vor Leukämie, wieso google ich immer meine Symptome?

Folgendes Problem: ich leide an Angststörungen, habe seit mehr als einem Jahr fast täglich Herzrasen und Atemnot und habe seit über einen Jahr keinen richtigen Stuhlgang mehr gehabt, leide zusätzlich am Reizdarmsyndrom. Jetzt habe ich aber den Anschein auch eine physische Krankheit zu haben und es macht mich völlig irre.

Seit einer Woche habe ich manchmal nach dem Essen so einen Druck links unter der Rippe, manchmal auch rechts unter der Rippe. Fühlt sich wie Seitenstechen an, aber manchmal irgendwie auch nicht. Ich bin auch seit einer Woche überhaupt nicht fit und schlafe ungewohnt viel und Schlaf abends neben einem Film ein was mir noch nie passiert ist. Seit vorgestern bin ich erkältet und irgendwie hat heute beim Zähne putzen einfach richtig extrem mein Zahnfleisch angefangen zu bluten. Dann hatte ich bisschen Blut in der Nase und dann auch noch Blut beim Auswurf. Kann mit der Erkältung zusammenhängen, vor allem wegen meinen Nasennebenhöhlen die verstopft sind. Aber jetzt kommts, ich habe es gegooglet und all die symtome zusammen passen perfekt zu ersten symtomen bei Leukämie, eine Art von Blutkrebs. Die Schwäche, kurzzeitige Fiebermomente, sämtliche Blutungen und die Blässe auf die ich auch schon hingewiesen wurde passt perfekt und dann auch noch der Schmerz in der Milz.

Ja ich weiß! Ich werde zum Arzt gehen. Hab unfassbare Angst. Was würdet ihr mir an dieser stelle sagen können?

Medizin, Gesundheit, Erkältung, Gesundheit und Medizin, Krebs, Leukämie, Psyche
8 Antworten
Hat sich mein Gesundheitszustand wirklich so stark verschlechtert, wie ich glaube?

Hallo Leute,

die Frage ist absolut ernst gemeint. Ich bin 32 Jahre alt und war schon immer absolut unsportlich und leicht übergewichtig, wobei ich im letzten Jahr etwa 7-8 kg zugelegt habe (zurzeit 1,80m groß, 94kg schwer).

Ich hatte eigentlich nie irgendwelche bedrohlichen Erkrankungen, aber ich habe ein sehr fragwürdiges Verhältnis zum Thema Alkohol, weil ich seit 4-5 Jahren fast täglich 4-5 Bier trinke... Trotzdem sehe ich mich nicht als Alkoholiker, weil ich keine körperlichen Symptome habe, wenn ich doch mal ausnahmsweise 2-3 Tage aussetze, und weil ich mich eigentlich nie komplett abschieße (also mehr als nur 4-5 Bier trinke, die ich locker vertrage, ohne am nächsten Tag verkatert zu sein).

Wie dem auch sei... Ich habe zwei Hauterkrankungen im Genitalbereich, die angeblich beide von meinem Immunsystem kommen... Vitiligo und Lichen Ruber Planus, und beide Erkrankungen wirken sich bislang nur kosmetisch auf mein Wohlbefinden aus (d.h. die betroffenen Bereiche meiner Haut sehen ziemlich hässlich aus, aber anosnten habe ich noch keine Nachteile dadurch). Interessanterweise kam die Vitiligo erst vor ca. einem Jahr dazu,, vorher hatte ich das noch nicht gehabt.

Was mich aber zurzeit am meisten belastet, ist ein chronischer Schnupfen. Ich bin seit April 2018 durchgehend verschnupft (verschleppte Erkältung), manchmal kommt sogar Blut aus meiner Nase, wenn ich schnäuze, manchmal sogar aus meinem Mund (aber ich vermute, das Blut stammt aus meiner Nase).

Vor kurzem hat meine Hausärztin gesagt, dass meine Symptome auf Morbus Wegener passen würden, aber mein Blutbild hat nichts Besonderes ergeben, sogar meine Leberwerte waren OK.

Dennoch mache ich mir Sorgen, weil ich vor einem Jahr a) noch keine Dauererkältung hatte, b) kein Vitiligo hatte, und c) ein paar Kilo weniger gewogen habe. Ich mache mir Sorgen, dass meine Hauterkrankungen, meine Erkältung und mein Alkoholmissbrauch irgendwie zusammenhängen könnten und dass ich womöglich schwer krank sein könnte, ohne es zu wissen.

Meine Fragen:

(1) Vor einem Jahr hatte ich noch keine Vitiligo und keine Dauererkältung. Stimmt ihr mir zu, dass diese beiden Sachen keine Kleinigkeiten sind, sondern dass ich das unbedingt ernstnehmen sollte, weil diese beiden Probleme auf eine ernsthafte Verschlechterung meines allgemeinen Gesundheitszustands schließen lassen könnten?

(2) Welche konkreten Maßnahmen würdet ihr an meiner Stelle ergreifen?

Medizin, Gesundheit, Erkältung, Alkohol, Körper, Haut, Drogen, Arzt, Dermatologie, Gesundheit und Medizin
4 Antworten
Erkältet... Schnupfen wird nicht besser...?

Ich habe mich vor gut 3 Wochen stark erkältet (angesteckt). Jetzt habe ich immer noch Schnupfen!!! Er wird überhaupt nicht besser - im Gegenteil er wird eher noch schlimmer :(

Zu meiner Situation: ich bin dünn und friere sehr leicht und bin deshalb schon immer sehr anfällig für Erkältungen. Sie entwickeln sich bei mir auch fast immer viel schlimmer als bei anderen. Das bin ich schon gewöhnt. Aber diesmal hat es sich richtig fest gesetzt:

Meine Nasenschleimhaut ist immer noch akut entzündet und ich niese oft. Im Nasen- Rachen Raum oben brennt es als wäre die Erkältung noch ganz frisch. Ich spüre das beim Schlucken. Durch diese Entzündung läuft mir ständig ein leichter flüssiger Schnupfen aus der Nase so dass ich sie ständig abwischen muss.

Gleichzeitig spüre ich alle 5 bis 10 Minuten, dass die Nase weiter oben wieder voll ist! Dann muss ich schneuzen und es kommt jedes mal eine richtige Ladung dicker gelber Rotz (Entschuldigung!!!) raus. Das ist doch nicht mehr normal, nach 3 Wochen, oder?

Dazu muss ich sagen, dass sich das ziemlich weit oben bildet: in den Nebenhöhlen oder so. Ich kriege ihn nicht so leicht raus. Ich muss ziemlich fest schneuzen, damit es runter kommt. Der Schnupfen sitzt also recht weit oben fest!

Der HNO Arzt sagt, dass das eine normale Erkältung ist und die geht vorbei. Aber nach 3 Wochen ohne Besserung? Vielleicht habe ich mich ja auch inzwischen wieder neu erkältet (wäre jetzt bei mir auch kein Wunder). Ist sowas möglich?

Wie lange dauert Schnupfen bei euch? Was kann man machen, damit er sich zumindest besser löst und ich nicht immer so lange schneuzen muss? Gelomyrthol habe ich schon probiert, das hat nichts gebracht, außer ekligem Geschmack.

Was kann man machen, damit wenigstens das Niesen und die akute Entzündung weg gehen? Und dass ich endlich mal wieder durch die Nase atmen kann. Mein Mund steht ja immer offen deswegen und davon kriege ich noch Halsweh und Husten :(

Ich will auch nicht immer so viele Taschentücher verbrauchen! Seit Wochen laufe ich ja nur noch mit Taschentüchern rum :(

Habt ihr solche Erkältungen auch? Ich kenne keine(n)....

OMG, sorry für den langen Text!!!!

Gesundheit, krank, Erkältung, Schnupfen, Gesundheit und Medizin, geht-nicht-weg, Immunsytem
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Erkältung

Meine Zunge schmerzt seitlich im hinteren Bereich. Warum?

17 Antworten

Kann man in Deutschland Tylolhot kaufen?

5 Antworten

bläschen im rachen (mit bild)

8 Antworten

35,5 Grad Körpertemperatur mit Erkältung?

16 Antworten

Verschlimmert die Sonne eine Erkältung?

9 Antworten

Erkältung: Heiß-Kalt-Wechsel innerhalb weniger Sekunden

5 Antworten

Warum gibt es in Deutschland kein NeoCitran?

2 Antworten

Gelber Schleim beim Nasen putzen/Erkältung?

12 Antworten

Empfindliche und schmerzhafte Haut während bzw. nach Fieber?

3 Antworten

Erkältung - Neue und gute Antworten