Christentum näher kennenlernen?

Hallo liebe Community,

ich wurde als Baby evangelisch getauft, bin bis zu meinem 10. Lebensjahr auch immer in den Kindergottesdienst gegangen. Durch meine kindliche Unreife habe ich mich leider danach davon abgewendet, sodass ich auch damals keine Konfirmation und keinen Religionsunterricht hatte. Ich bereue es so sehr. Heute bin ich 25 Jahre und möchte es gerne aufholen und ein richtiger Profi werden 🙏

Ich muss aber bei 0 anfangen. Ich muss zugeben, mir ist es teilweise sehr unangenehm die Basics mit 25 Jahren zu erlernen, sodass ich mich auch nicht in die Kirche traue. Dabei würde ich so gerne hingehen. (Da ich eher in einem Dorf wohne, möchte ich auch nicht angeguckt werden nach dem Motto, wer ist denn die Neue?, und ich weiß auch gar nicht genau wie ein normaler Gottesdienst so abläuft? Sitzt man da auch im Kreis wie damals und redet drüber?) Es ist mir sooooo unangenehm, sodass ich so froh bin niemanden persönlich fragen zu müssen, sondern sowas im Forum fragen kann.

Ich versuche seit 2 Jahren die Bibel zu erlernen. Habe erstmal angefangen mit der Bibelapp, wobei es auch Lesepläne gibt. Allerdings musste ich irgendwann so viele Tage nachholen, sodass ich es aufgegeben habe. Hatte nicht jeden Tag die Ruhe dazu, denn wenn ich die Bibel lese, dann möchte ich das zu 100% aufmerksam machen und nicht einfach nur die Buchstaben lesen und mein Lesetag abhaken. Ich habe mir letztes Jahr die LUTHER BIBEL von der DEUTSCHEN BIBELGESELLSCHAFT gekauft. Und habe immer wenn ich 100% aufmerksam war angefangen darin zu lesen und mir Notizen aufgeschrieben.

Aber da ich so Null-Ahnung habe kommt mir alles nicht bekannt vor. Sodass es für mich echt mühsam ist, alles zu lesen.

Kann mir jemand Tipps geben, um die Bibel zu lesen/analysieren. Mir den christlichen Glauben näher zu bringen.
Könnt ihr sonst irgendwas empfehlen? Forums ? Videos? Filme? Wie man die Bibel am besten ließt? o.ä.

Ich danke euch jetzt schon mal von ganzen Herzen 🙂

Liebe, Religion, Jesus, Christentum, Bibel, Evangelium, Gott, Evangelien
Johannes 15-17 ein Einschub?

In Jh. 14,31 sagt Jeschua, dass sie von hier fortgehen sollen.

In Jh. 18,1 kann man dann lesen, dass er nachdem er das zu seinen Jüngern gesprochen hatte mit ihnen raus ging.

Kapitel 15-17 sind doch eindeutig ein Einschub?

Wie steht die textkritische Theologie dem gegenüber? Hält man dort den Einschub für authentisch? Gerade so Stellen wie Johannes 17,5 und 24 finde ich sehr kritisch. Jeschua behauptet soweit ich weiß in keinem anderen Evangelium, dass er vor seiner irdischen Geburt existiert hat.

Allein diese Aussage: Vater, ich will, dass, wo ich bin, auch die bei mir seien, die du mir gegeben hast, damit sie meine Herrlichkeit sehen, die du mir gegeben hast;

Wieso weiß er nicht, wo er hin geht? Wieso sagt er nicht einfach "Vater, lass sie bei mir im Himmel sein, damit sie meine Herrlichkeit sehen!"? Jeschua hat doch sonst auch nie ein Blatt vor den Mund genommen. Dieses verkastelte Geschwurbel passt nicht zu der Art Jeschuas in den anderen Evangelien.

Und wieso "wo ich bin"? Er war doch noch auf der Erde, als das gesagt hat, wenn er es denn gesagt hat.

Und es widerspricht sich doch auch, dass wenn Paulus in 1. Korinther 15,51-53 & 1.Thessalonicher 4,16-17 2x von der 1. Auferstehung schreibt, dass man zuvor zu Jeschua in den Himmel kommt. Das wird aber mit dieser Stelle suggeriert.

Und es widerspricht doch auch der Offenbarung, wo auch von der ersten Auferstehung gesprochen wird. Dass diese, die bei der ersten Auferstehung dabei sind mit Jeschua im 1000 jährigen Friedensreich regieren werden.

Ich gehöre übrigens zu keiner Sekte, ich verwende nur lieber den originalen Namen unseres Messias...

Christentum, Bibel, Neues Testament, Theologie, Evangelien
Warum hat Judas den Jesus Christus verraten das er gekreuzigt wird und wie konnte Jesus die Kreuzigung aushalten , den jeder Mensch würde in Kollaps fallen?

Der Glaube ist ein großes Werk , denn ohne Glaube und Liebe geht nichts. Aber was ich nicht verstehen kann " warum hat Judas den Jesus Christus verraten und danach hat er sich selber erhängt weil er sich schuldig gefüllt hat " ?. Jesus war Judas sein Lehrer und hatte ihn nur gutes gelernt . Wie kann ein Mensch mit Leib und Seele eine Kreuzigung aushalten den das müssen Wahnsinnige Schmerzen gewesen sein , den da würde jeder Mensch in Kollaps fallen . Ist unvorstellbar so etwas mit zu machen und zu erleben. Und was ich nicht verstehe obwohl ich Gläubig bin und Bette an Gott und Jesus Christus , warum sagt man das Jesus Gottes Sohn ist - und geboren wurde von der Mutter Maria über eine Jungfrauengeburt , aber im wahrsten Sinne des Wortes und Glaube ist Jesus Vater Josef ( der Zimmermann ) , den im heutiger Zeit habe ich noch nie gehört das eine Jungfrau ein Kind Gebären kann , wenn das Weib vorher kein Geschlechtsverkehr hatte mit einem Mann für eine Zeugung . Kann das möglich seien das die Katholiken Bestraft werden wenn sie nicht Glauben schenken an die Katholische Theologie ?? was ist heute noch wahr aus dem alten Testament ? Aber egal wie es halt ist für mich gibt es nur einen Gott , unseren Himmlischen Vater und Jesus Christus .

Religion, Jesus, Kreuz, Christentum, Bibel, Christus, Evangelium, Gott, Heilige Schrift, Jesus Christus, Karfreitag, Neues Testament, NT, Evangelien, Kreuzigung

Meistgelesene Fragen zum Thema Evangelien