Wer waren die Adressaten der Evangelien?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Matthäus für die Juden

Markus für die Römer

Lukas an Theophilus

Johannes an alle

Das Lukasevangelium besteht zu 59 Prozent aus Inhalt, die nicht in den anderen Evangelien vorkommen

Alle Schriften für alle, auch für uns.

0
@Friedliebender

Diese sind aber entstellt und somit nicht mehr gültig, der Quran ist unverfälscht und die letzte Offenbarung

0
@ImmernurSperre

Diese sind aber entstellt und somit nicht mehr gültig, der Quran ist unverfälscht und die letzte Offenbarung

Wenn der Koran unverfälscht war, warum die Sammlung unter Uthman? Warum finden sich kaum zwei gleiche Mansukripte vergangener Zeiten?

1

Nein, das Johannes Evangelium ist nicht für alle

Das Johannesevangelium ist für die Kirche gedacht worden

(Doctrinal New Testament Commentary, 3 Bände, 1965–1973, 1:65.)

0

https://www.gutefrage.net/frage/wer-hat-die-bibel-geschrieben-3#answer-457894995

Hier ist, was die Theologen und Historiker der Bibel über dieses Evangelium sagten:

"Viele Gelehrte der letzten zwei Jahrhunderte haben bestritten, dass Johannes dieses Buch geschrieben hat, zum Teil wegen ihrer Überzeugung, dass der Autor viele Details wie die Wunder und die Reden Jesu erfunden hat. (The Holman Illustrated Study Bible, ISBN: 978-1-58640-275-4, Evangelium des Johannes, Seite 1540)"

"Die kritische Analyse macht es schwierig, die Idee zu akzeptieren, dass das Evangelium, so wie es jetzt vorliegt, von einer Person geschrieben wurde. (The New American Bible, ISBN: 978-0-529-06484-4, Seite 1136)"

"Auch innerhalb des Evangeliums selbst gibt es einige Ungereimtheiten. (The New American Bible, ISBN: 978-0-529-06484-4, Seite 1136)"

"Um diese Probleme zu lösen, haben Gelehrte verschiedene Umstellungen vorgeschlagen, die eine glattere Reihenfolge ergeben würden. Die meisten sind jedoch zu dem Schluss gekommen, dass die Ungereimtheiten wahrscheinlich durch eine nachträgliche Bearbeitung entstanden sind, bei der homogenes Material zu einem kürzeren Original hinzugefügt wurde. (The New American Bible, ISBN: 978-0-529-06484-4, Seite 1136)"

"Weitere Schwierigkeiten für jede Theorie der Augenzeugenschaft des Evangeliums in seiner jetzigen Form ergeben sich aus seiner hoch entwickelten Theologie und aus bestimmten Elementen seines literarischen Stils. (The New American Bible, ISBN: 978-0-529-06484-4, Seite 1136)"

"Das Evangelium enthält viele Details über Jesus, die in den synoptischen Evangelien nicht vorkommen. (The New American Bible, ISBN: 978-0-529-06484-4, Seite 1136)"

"Die Endredaktion des Evangeliums und die Zusammenstellung in seiner heutigen Form stammen wahrscheinlich aus der Zeit zwischen 90 und 100 n. Chr.. Traditionell wird Ephesus als Ort der Abfassung favorisiert, obwohl viele einen Ort in Syrien, vielleicht die Stadt Antiochia, befürworten, während einige andere Orte, einschließlich Alexandria, vorgeschlagen haben. (The New American Bible, ISBN: 978-0-529-06484-4, Seite 1136)"

-------------------------------------------------------

3- Darüber hinaus finden wir noch alarmierendere Probleme mit dem Johannesevangelium selbst. Da die Christen glauben, dass der Verfasser des Johannesevangeliums derselbe ist, der auch den 1. Johannes geschrieben hat, ist es wichtig, auf die folgende Absurdität in Bezug auf die Authentizität dieses Evangeliums in seinem letzten und abschließenden Kapitel hinzuweisen:

Johannes 21:24-25

24 Dies ist der Jünger, der diese Dinge bezeugt und sie aufgeschrieben hat. Wir wissen, dass sein Zeugnis wahr ist.

25 Jesus hat noch viele andere Dinge getan. Wenn man sie alle aufschreiben würde, hätte wohl nicht einmal die ganze Welt Platz für die Bücher, die dann geschrieben würden.

"Wir wissen, dass sein Zeugnis wahr ist"?

War nicht der Jünger Johannes derjenige, der das Johannesevangelium geschrieben haben soll? Wie kann er über sich selbst sagen, dass "wir wissen, dass sein (des Autors) Zeugnis wahr ist"?! Ist dies nicht ein klarer und unbestreitbarer Beweis dafür, dass das Buch von einer unbekannten Person geschrieben wurde?

Das Evangelium des 1. Johannes:

Das sagen die Theologen und Historiker der Bibel über dieses Evangelium:

"....Im Gegensatz zu den meisten neutestamentlichen Briefen sagt uns 1 Johannes nicht, wer sein Autor ist. Die frühesten Hinweise auf ihn stammen von den Kirchenvätern...(Aus dem NIV Bible Commentary [1], Seite 1904)"

"Der Brief ist schwer genau zu datieren....(Aus dem NIV-Bibelkommentar [1], Seite 1905)"

0
Ein Grund der genannten wurde, war dass sie verschieden Adressaten hatten.

Nun - eher unterschiedliche Intentionen wobei das Matthäusevangelium schon eher Menschen aus dem Judentum anspricht. Die Intention von Johannes war ganz eindeutig, die Person Jesu heraus zustellen wobei die Botschaft Jesu selbst etwas zu kurz kam.

Mit den "Adressaten" ist bestimmt die Entstehungszeit der Evangelien gemeint. Bei den Evangelien unterscheidet man zwischen den "Synoptikern" (Markusevangelium, Matthäusevangelium und Lukasevangelium) und dem Johannesevangelium. Das Johannesevangelium zählt also nicht zu den Synoptikern. In der heutigen Theologie geht man davon aus, dass das Markusevangelium das älteste Evangelium ist und die Evangelien nach Matthäus und Lukas, den Markus als Leitbild hatten. Beim Johannesevangelium gibt es jedoch die Besonderheit, dass das Johannesevangelium bereits davon ausgeht, dass Christus der Sohn Gottes ist. Es hat also bereits zu Beginn eine christologische Besonderheit. Die anderen Evangelien erzählen in Perikopen mehr den Verlauf der Dinge, das Johannesevangelium dagegen die theologische Wichtigkeit des Christi.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Studium der Theologie und Religionswissenschaft
Besonderheit.

Da möchte ich etwas hinzufügen. Nur bei Johannes ist Jesus das "Lamm Gottes".

Bei den Synoptikern war der Todestag der 15. Nisan.

Bei Johannes der 14. Nisan: das "Lamm Gottes" als Passah-Opferlämmchen

 nach den Synoptikern war Jesu Todestag an einem Rüsttag zum Pessachfest (Mk 15,6–42 EU) und nach dem Johannesevangelium starb Jesus am 14. Nisan (siehe Quartodezimaner) zur selben Zeit, als die Passahlämmer im Tempel geschlachtet wurden (Joh 19,14–24)

https://de.wikipedia.org/wiki/Pessach

2
@wilmaed

Viele vergessen, dass der neue Tag bei den Juden nach Sonnenuntergang beginnt. Und in allen vier Evangelien wird der 14. Nisan angegeben, auch wenn es dadurch geschieht, dass es das Passahfest war, das von Jesus mit seinen 11 treuen Aposteln vor dem Abendmahl gefeiert wurde.

0
@Friedliebender
Viele vergessen,

so wie Typen auf bibelwissenschaft.de

Auch das Todesdatum Jesu differiert im Joh von dem der Synoptiker.
Nach diesen wird Jesus am Tag des Paschafestes gekreuzigt. Das Joh dagegen datiert seinen Tod auf den Tag vor dem Paschafest (vgl. 18,28; 19,31).

https://www.bibelwissenschaft.de/bibelkunde/neues-testament/evangelien/johannes/

oder Wikipedia:

Jesu Todestag ist der Rüsttag des siebentägigen Pessachfestes (der 14. Nisan).
Bei den Synoptikern ist der Todestag Jesu der erste volle Festtag des Festes (15. Nisan)

https://de.wikipedia.org/wiki/Evangelium_nach_Johannes#Unterschiede_zu_den_Synoptikern

Laut Synoptikern wird Jesus am 15. Nisan morgens um neun gekreuzigt, nachdem er am Vorabend das Passalamm gegessen hat.

Nach Johannes wird Jesus am 14. Nisan mittags um 12 von Pilatus zum Tode verurteilt: Jesus stirbt als Passalamm.

1
@wilmaed

Ich vertraue nicht Wikipedia, wenn es um biblische Wahrheiten geht, sondern der Bibel.

0
Mit den "Adressaten" ist bestimmt

so etwas gemeint:

Dass das Markusevangelium vorwiegend für eine heidenchristliche Gemeinde niedergeschrieben wurde, wird aus der häufigen Erklärung jüdischen Brauchtums und der Übersetzung semitischer Ausdrücke gefolgert.

https://de.wikipedia.org/wiki/Evangelium_nach_Markus#Adressaten

2
Beim Johannesevangelium gibt es jedoch die Besonderheit, dass das Johannesevangelium bereits davon ausgeht, dass  Christus der Sohn Gottes ist.

Das ist doch bereits Höhepunkt im EvMk (15,39). Oder wie meinst Du das?

0
@BillyShears

Der Aufbau des Johannesrvangeliums beinhaltet eine christologische Besonderheit, wo bereits am Anfang davon ausgegangen wird, dass Jesus als das Wort Gottes, ebenfalls Gott ist. Die Trinität wird hier also als ein theologisches Glaubensbekennntis bekennt.

0
@TreuZuGott333

Ah okay. Das ist aber was anderes als „dass Christus der Sohn Gottes ist.“ Das hatte mich gewundert.

0
@TreuZuGott333

Umgekehrt: „Sohn des Höchsten“ sagt erstmal nichts zur Trinität aus, das ist eigentlicht nur ein Titel des Königs von Israel, siehe 2Sam 7,14.

0
@TreuZuGott333

Joar.. es ist irgendwie schwer nachzuvollziehen worauf du dich beziehst und worauf nicht.. aber passt schon

1

Wer waren die Adressaten der Evangelien?

Wir alle, die wir die Evangelien lesen. Diese Botschaft geht uns alle an.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Fortlaufendes Studium

Was möchtest Du wissen?