Depressive Verstimmung/ Trotz Prüfung wegfahren?

Hallo, wie ihr bereits vielleicht in einer Frage von mir gelesen habt, leide ich ständig darunter, von meinen Eltern keine Liebe, Anerkennung oder Zuneigung zu bekommen. Manchmal kann ich es "wegdrücken" und manchmal kommt das halt hoch, vor allem in bestimmten Situationen... da es wieder mal zuhause unerträglich ist würde ich morgen gerne wegfahren, habe aber am Dienstag Kompensationsprüfung für Englisch, da ich bei der Matura durchgefallen bin. Müsste wenn die Prüfung negativ wäre, dann im Herbst nochmal antreten. Andererseits denke ich mir, kann mir da eh niemand helfen, das zu lernen, da ich wie gesagt fast nur assoziale bzw gemeine Leute kenne. Ein Klassenkollege von mir ist in der gleichen Situation, wir haben uns letztens mit unserem Englisch Lehrer getroffen um die Fehlee zu besprechen, dabei hat er uns gefragt, ob wir eh jemanden haben, mit dem wir den mündlichen Teil für die Prüfung zuhause üben können dh dass die Person dann einem auf die Fehler etc hinweist. Ich habe mir dabei gedacht, kenne wieder nur Leute die mir nichts bieten und nicht helfen wollen... ich habe zwar ein paar Freunde und Bekannte aber die kennen sich fast gar nicht aus und können somit nicht behilflich sein :(

Andere Mütter meiner klassenkollegen haben mit den Kindern zusammen gelernt, ihnen geholfen und bei mir zuhause heißt es immer nur: "ich kenn mich da nicht aus obwohl sich meine Mutter das nicht mal angeschaut hat..." andere haben Nachhilfe bezahlt bekommen, ich musste alles irgendwo aus dem Internet suchen:(

Wenn ich zB als vermisst gelten würde dh einfach verschwinden, es gebe in meinem Leben insgesamt 6 Personen, die sich ernsthaft sorgen um mich machen würden oder mich suchen gehen würden... ich habe mir kürzlich ein paar Fälle von Aktenzeichen XY angesehen und gemerkt wie die Mütter um ihre vermissten Kinder weinen...

Bei mir würde sich da von zuhause aus niemand kümmern, bei mir wären es Bekannte die an Bahnhöfen arbeiten, mich immer wieder sehen, mich einladen etc und sich sorgen machen und noch andere Freunde sonst niemand.

Andere kommen von Reisen nach Hause, werden an Bahnhöfen abgeholt, umarmt etc. MIR FEHLT DAS ALLES!!😥 ich habe bereits meiner mutter des Öfteren gesagt dass ich auch sowie andere Kinder umarmt und geliebt werden möchte und mich das Fehlverhalten von ihr sehr verletzt. Darauf hat sie nicht reagiert. Das tut erst recht weh- aber im Herzen💔

Meine fragen:

-wenn ich morgen in der früh die wohnung verlasse, mich nicht melde, wegfahre, kann eine Vermisstenanzeige aufgegeben werden? Ich bin 18 falls das relevant ist. Am geld für die Bahn sollte es nicht scheitern, hab genug da. (Mit job neben der Schule erarbeitet)

- trotz Prüfung wegfahren??

Glaubt mir, auf Dauer so etwas mitzumachen, ist echt schlimm und deprimierend. Ein Zitat einer guten alten Bekannten werde ich nie vergessen:" wenn man seinen kindern als mutter gar nichts bieten kann, ist das furchtbar- weder Liebe, weder Geld noch Hilfe"

Danke fürs Lesen und liebe Grüße

Liebe, Leben, Ausflug, Schule, Freundschaft, Prüfung, Eltern, Psychologie, Depression, Elternzeit, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Zuneigung, anerkennung, depressive Verstimmung, Schule und Ausbildung
4 Antworten
Würdet ihr lieber die ersten 5 - 7 Lebensjahre des Kindes zu Gunsten der Kindererziehung widmen und auf Karriere und Erfolg und viel Geld verzichten?

Variante 1)

Damit meine ich in Elternzeit gehen damit beide Elternteile die ersten Jahre sich nur auf die Kindererziehung kümmern würden und in der Zeit eine Auszeit nehmen oder nur Teilzeit arbeiten. Mit dem Risiko, daß sie ihre Karriere danach nicht mehr wieder aufnehmen können, weil sie nicht mehr genommen werden und sich der Job dann stark verändert hat und man nicht mehr dafür qualifiziert ist. Somit jobmäßig wieder neu anfangen müssen.

Variante 2)

als Alternative:

Der Mann geht seiner erfolgreichen Karriere nach und verdient weiterhin sehr viel Geld, dafür ist sein Job jedoch unsicher und kann jedes Jahr zu Ende sein. Daher macht er weiter so lange es geht. Konsequenz: Er sieht die Familie und Kinder unter der Woche nur früh morgens und spät abends wenn er weider da ist. Dafür aber jedes Wochenende und auch im Urlaub wo sie alle zusammen was machen.

Meine Meinung:

Ich habe mich für die 2. Variante entschieden, denn meine Frau hat sich dafür beurlauben lassen und war zu 100% für die Kinder und Haushalt verantwortlich. Ich hatte zwar während der Woche kaum was von meiner Familie, habe jedoch in denn 5 bis 7 Jahren dafür gesorgt, daß wir für die Zukunft ein Leben lang finanziell abgesichert sind. Nur dadurch konnte ich es mir dann leisten meine große Tochter die letztes Jahr 19 wurde und ausziehen wollte, ihr eine eigene Wohnung mit zu finanzieren und somit zieht sie schon mit 19 in ihre eigene Wohnung statt die nächsten 10 bis 15 Jahre Miete zu zahlen. Und das, nur weil ich vor gesorgt habe.

....andere Meinung, und zwar ... 75%
Ich würde mich für Variante 1) entschieden, weil .... 13%
Ich würde mich auch für Variante 2) entscheiden, weil ... 13%
Elternzeit, Kinder und Erziehung, Ausbildung und Studium
5 Antworten
Corona, noch Elternzeit, keine Betreuung zu finden?

Hallo,

Noch befinde ich mich in Elternzeit, bis November. Elterngeld gibt es das letzte Mal im Juli und dann müssen wir schon irgendwie überbrücken.

Eigentlich wollten wir die Eingewöhnung in die Kita im August starten und ich wollte dann im Oktober schon arbeiten gehen. Eine neue Stelle und vorerst nicht Vollzeit. Meine alte Stelle kann ich definitiv nicht antreten, da wir nun weiter weg wohnen und mir auch nur ein Vollzeitjob zustehen würde und das kommt vorerst halt auch nicht in Frage.

Nun ist es so, dass die Kita, ja auch verständlicher Weise, geschlossen hat und man nicht weiß, bis wann. Also bekomme ich keine Zusage und ich schätze mal wir werden auch nicht aufgenommen.

Ich weiß auch nicht, ob eine Notbetreuung für uns in Frage käme. Also ich arbeite in einer Apotheke, mein Mann ist Handwerker. Der Betrieb meines Mannes wird definitiv nicht schließen, geht wohl aber in Kurzarbeit, die Anträge sind gestellt. Also finanziell steht es dann noch schlechter.

Können Kitas eine Notbetreuung verweigern, wenn die Kinder halt vorher noch nicht in die Kita gingen?

Hat man Chance auf finanzielle Unterstützung, da mein Mann in Kurzarbeit geht? Er hat halt trotzdem kein so niedriges Gehalt. Aber es würde nicht reichen für die Lebenserhaltungskosten und nein, wir führen kein Luxusleben mit hohem Standart, Einsparungen wären sehr schwer durchzuführen...

Elternzeit, Kitaplatz, Ausbildung und Studium
2 Antworten
Welche Optionen haben Eltern ohne Kita oder Tagesmutter?

Guten Tag,

mich begleiten momentan viele Fragen und diese würde ich sehr gerne mit mehreren Menschen mit ggf. ähnlichen Szenarien besprechen.

Und zwar möchten wir unseren Sohn (7 Monate) noch nicht einer Tagesmutter oder einer Kita überlassen, zudem haben wir auch keinen Platz bei uns in der Stadt bekommen. Wir würden gerne noch ein weiteres Jahr auf ihn aufpassen und die ersten tollen Momente genießen.

Wir verdienen rund: Frau (2250) Mann (1800) (Nebengewerbe (Wochendjob) ca. 400€) Netto monatlich.

Nun wäre die Entscheidung zu treffen wer von uns Zuhause bleibt und auf das Kind aufpasst.

Beruflich sind wir beide mehr als 10 Jahre bei dem Arbeitgeber angestellt. Berufliche Perspektiven sind bei der Frau höher, ebenfalls das Gehalt und ggf. weitere Aufstiegschancen möglich. Beim Mann stagniert das berufliche Verhältnis und leider keine weiteren Aufstiegschancen möglich. Der Mann denkt schon länger über einen Wechsel der Arbeitsstelle nach.

Also rein faktisch und rechnerisch wäre es Sinnvoll, dass der Mann zuhause mit dem Kind bleibt. Sein Nebengewerbe weiterhin noch am Wochenende ausführt und nach einem Jahr wieder beruflich einsteigt.

Gut, soviel zu den einfachen Gedanken. Ich bin mir sicher, dass es noch EINIGE andere Optionen gibt. Welche Vereinbarungen könnten mit dem Arbeitgeber getroffen werden? Elternzeit über 1 Jahr als Mann zusätzlich möglich? Halbtagsjob in dem nach z.B 16 Uhr bis 20 Uhr gearbeitet wird?

Ich würde mich sehr freuen mit euch diverse Optionen zu besprechen, ich stecke in einer Phase über die man sich viele Gedanken machen muss.

Beste Grüße

Share87

Leben, Beruf, Kinder, Gehalt, Eltern, Elternzeit, Ausbildung und Studium
3 Antworten
Was tun wenn Ehefrau mich während der Elternzeit aus der gemeinsam gemieteten Wohnung wirft?

Hallo zusammen,

ich bin verzweifelt und weiß überhaupt nicht wie ich jetzt handeln soll.

Kurze Zusammenfassung:

Unser Kind wurde im Februar 2019 geboren. Wir sind seit Oktober 2019 verheiratet. Wir wohnen zur Miete seit 2010 und stehen beide auf dem Mietvertrag.
Da meine Frau die sehr viel besser verdienende ist bin ich seit April 2019 in Elternzeit. Meine Elternezeit würde noch bis April 2020 gehen.

Heute Abend gab es wie so oft im Moment Streit zwischen uns. Jetzt ist es aber so weit das Sie einfach keine Lust mehr hat und mich rausgeworfen hat.
Es gab keine Gewalt. Ich bin dann gegangen nachdem sie drohte die Polizei anzurufen und es langsam aber sicher eskalierte und von beiden Seiten immer hässlicher wurde.

Natürlich hoffe ich das wir uns wieder vertragen und das alles wieder gut wird aber was wenn nicht?

Ich habe keine finanziellen Reserven, kein Auto mehr (Beide laufen jetzt auf Sie), keine eigenen Möbel mehr, etc... Da Sie schon immer besser verdient, hat sich das in den letzten 10 Jahren automatisch so ergeben.

Ich will im schlimmsten Fall natürlich in der Nähe von meinem Kind bleiben und sehe gerade nicht wie ich das im Raum München stemmen kann, da ich nach der Elternezeit wieder mehr oder weniger den Mindestlohn erhalten werde und so bestimmt nicht mal eine Wohnung bekommen kann.

Jetzt bin ich mit dem Fahrrad 10km ins nächste Hotel aber das kann ich mir nur ein paar Tage leisten bis mein Konto leer ist.

Vielen Dank für eure Hilfe

Kinder, Familie, Elternzeit, Liebe und Beziehung
7 Antworten
In der Elternzeit von Weihnachtsfeier ausgeschlossen, wie würdet ihr reagieren?

Hallo ihr Lieben,

momentan befinde ich mich noch in der Elternzeit meines ersten Kindes. (1J.) Eigentlich war geplant nach 2 Jahren wieder weiter zu arbeiten. Das verschiebt sich aber noch nach hinten. Da ich erneut schwanger bin. (22. SSW)

Gesamt arbeiten im Betrieb 11 Personen. Haben also ein recht „enges“ und ich dachte eigentlich auch gutes Verhältnis. Ich hab die Arbeit, weil sie recht weit weg ist ungefähr alle 2 Monate besucht.  Weil mein Frauenarzt in der Nähe ist, war ich die letzte Zeit monatlich dort. Ab und an habe ich dann sogar „ausgeholfen“, also Arbeit gemacht die länger liegen geblieben ist oder Kunden betreut bis dann ein Kollege frei war.

Vor einer Woche wurde in einer WhatsApp Nachricht in einer Arbeitsgruppe, in der auch noch ehemalige Mitarbeiter sind eingeladen gemeinsam auf den Christkindlmarkt zu gehen. Ich hatte Magen-Darm, also war es mir leider nicht möglich da mit zu gehen.

Gestern war ich wieder zu Besuch in der Arbeit und in deren Kalender habe ich dann gesehen, dass sie bereits schon die Weihnachtsfeier hatten. Von der ich nichts wusste, weil ich nicht eingeladen war. Ich hatte mich schon gewundert warum nichts kommt, die Feier wird normal immer so einen Monat vorher geplant. Als das aber mit dem Christkindlmarkt kam dachte ich mir, dass es halt dieses Jahr doch keine gibt und das dann der Ersatz dafür ist.

Naja ich weiß einfach nicht wie ich damit umgehen soll. Auf der einen Seite klar, ich hab das ganze Jahr nicht gearbeitet. Auf der anderen Seite, hätte man doch mal fragen können oder? Es ist ja nicht so dass ich in einer Firma mit 200 Angestellten bin, ein vergessen also ausgeschlossen. Vor ein paar Monaten wurde ich von der Chefin noch gefragt ob ich Interesse habe wieder auf die Weihnachtsfeier zu kommen. Was ich natürlich bejaht habe. Bin mir aber nicht sicher, ob sie da bereits wusste dass ich wieder schwanger bin oder nicht.

Ich kann mir gut vorstellen, dass es sie aufregt dass ich nochmal schwanger bin. Sie muss mir ja wenn ich dann im Mutterschutz bin, wieder anteilig mein volles Gehalt zahlen. Sie ist eh etwas geizig.

Normalerweise war ausgemacht, dass ich nach jedem Frauenarzttermin vorbei schaue. Unter anderem aber auch um die Originalen Gehaltszettel von mir mitzunehmen. Weils ja auch jeden Monat Porto wäre mir das zu schicken. ;)
Ich habe jetzt aber irgendwie gar keine Lust mehr da noch hinzugehen wenn ich ja anscheinend sowieso unerwünscht bin.

Was meint ihr? Übertreibe ich? Wie würdet ihr damit umgehen? Sie vielleicht sogar drauf ansprechen? Oder einfach schlucken?

Vielen Dank schon mal für eure Antworten und Meinungen! Liebe Grüße

betriebsfeier, Elternzeit, Kollegen, Weihnachtsfeier, Betriebsklima
4 Antworten
Von Ausbildung zurück in Elternzeit?

Also, mein Problem ist folgendes.

Ich bin Alleinerziehende Mama. Habe nach der Geburt meiner Tochter ein Jahr Elternzeit genommen. Da ich vor der Geburt meiner Tochter meine Ausbildung pausieren musste, habe ich diese dann im September diesen Jahres wieder aufgenommen. Meine Tochter hat einen Ganztagsplatz in der Kita

Wir haben bis vor Kurzem bei meinen Eltern in einem Zimmer gewohnt, sind jetzt aber in eine eigene Wohnung gezogen. Da in unserer direkter Nähe nichts bezahlbares zu finden war, liegt die Wohnung 15km entfernt und gehört zu einer neuen Gemeinde+Landkreis.

Sprich ich habe in der alten Gemeinde keinen Anspruch mehr auf den Platz. In der neuen Gemeinde sind alle Krippenplaetze belegt und die Tagesmutter an die mich die Stadt verwies, hat keine passenden Betreuungszeiten.

Jetzt bin ich am hin und her überlegen und gucken, aber es findet sich bisher keine Lösung. Dazu kommt noch, dass meine Tochter ja noch recht klein ist und ständig krank ist. Sprich, ich fehle ständig auf Arbeit und auch in der Schule.

Ich überlege ob ich nicht vielleicht doch die Ausbildung jetzt unterbreche, Elternzeit beantrage bis die Kleine 3 Jahre alt ist und in den normalen Kindergarten ganztags gehen kann.

Meine Frage dazu ist; wenn ich das so tue, habe ich Anspruch auf ALG o.ä.? Mein Ausbildungsgehalt wäre dann ja weg und ohne Mittel kann ich nicht da stehen, vor allem da ich jetzt ja auch Miete zu zahlen habe..

Kennt sich da jemand aus, wenn ich Anfang nächsten Jahres unterbreche und in Elternzeit gehe, würde ich Geld vom Staat bekommen bis April 2021? (da wird meine Kleine 3)

Ich glaube das wäre am weniger stressigsten und die beste Lösung für uns im Moment.

Danke schon mal :)

ALG II, Elternzeit, Ausbildung und Studium
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Elternzeit