Ich will mit 14 keine Freunde?

Also wie es oben schon eigentlich steht bin ich 14 und will einfach keine Freunde ich „hasse“ Leute noch bevor ich sie kennenlerne und habe überhaupt keine Lust auf Menschen. Ich habe nur eine einzige Freundin noch aus der 1.Klasse da war ab der 2.Klasse aber auch Funkstille und ich habe sie jetzt erst vor 4 Jahren wieder „kennengelernt“ und sie hat die selbe Einstellung wie ich (vllt verstehen wir uns deswegen so) ich will auch gar keine Beziehung osä. Ich denke mir nicht mal bei Leuten sowas wie „wow der/die ist hübsch“ sonder ich habe einfach nur so ein ehhch ...

Ich habe ein Starkes Selbstbewusste sein und hatte nie irgendwelche Probleme (z.B Mobbing) wodurch ich hätte schlecht Erfahrung machen können, das einzige was mir einfällt war vor 2 Jahren in der 7.Klasse (Gymnasium) da wurde ich von drei Jungs geärgert und das habe ich nicht mit mir machen lassen weshalb ich die mehr oder minder zusammen schiss was das soll und ob die sich jetzt cool fühlen würden und dann war erstmals Stille als es dann wieder Anfing bin ich kurz und knackig zum Direktor und dann war das Spiel gewonnen (hat ca 2 Monate oder kürzer gedauert)

Meine Frage ist es jetzt ob das noch jemand kennt und ob das vielen so geht weil alle in meinem Umfeld usw. sind auf Partys oder so und haben 6282528 Freunde und treffen sich täglich zu 7 oder so und ich denke mir da nur so „unnötig“...

Naja habt noch einen schönen Abend Juleeyxoco

Mobbing, Schule, Freundschaft, Freunde, Liebe und Beziehung, Direktor, Unnötig, keine lust
8 Antworten
Was wird mit ihm passieren?

Hallo, ein Schüler ist heute drei mal zur Direktorin geschickt worden. Einmal als wir in der 2. Stunde Kahoot gespielt haben und der Schüler die ganze Zeit genervt hat und sich in Kahoot Sexy Boy, Sexbombe, Mussolini88, HH-Sieg geil, oder Rainer Winkler genannt hat.

In Italienisch ist er das zweite mal zur Direktorin geschickt worden als die Lehrerin über Erdbeben und Heilquellen geredet hat und der Schüler dauernd gelacht hat. Als ihn die Lehrerin gefragt hat warum er so lacht sagte er Aarisches Meer, oder Heil Hitler Wasser. Die Lehrerin erzählte dann noch über ein Erdbeben von 1976 wie das Erdbeben einen Spalt in das Haus des Nachbarn riss und der Schüler lachte schon wieder. Die Lehrerin rastete aus und schickte ihn erneut zur Direktorin.

Das dritte mal wurde er in Religion zur Direktorin geschickt, weil wir Musik gehört haben und der Schüler die Werbung übersprang. Der Lehrer sagte der Schüler hat nichts am PC verloren, woraufhin der Schüler es zwei Mal wiederholte. Als der Lehrer kurz rausging setzte sich dann der Schüler auf den Lehrerstuhl und sprang darauf herum. Als der Lehrer wiederkam fragte er was das soll. Der Schüler antwortete das sei sein Paarungstanz. Dem Lehrer reichte es und er schickte ihn zur Direktorin.

Meint ihr der Schüler wird von der Schule geschmissen?

Schule, Schüler, Autismus, Lehrer, Direktor, Rauswurf
4 Antworten
Darf der Schulleiter so mit mir reden?

Hallo, es geht um folgendes: Ich möchte nicht mit auf einer Schulfahrt und dafür habe ich Gründe, die ich meiner Lehrerin und meinem Schuldirektor gesagt habe. Ich fühle mich allgemein nicht wohl, und auf der letzten Fahrt ging es mir genauso, deswegen wollte ich seitdem nie mehr wieder dahin.

Jede Schulfahrt ist doch "Pflicht". Aber beide sagten mir, dass die Studienfahrt sehr sehr wichtig sei und man dahin muss.

Folgendes: Meine Lehrerin ist freundlich und verständnisvoll, und habe heute mit meiner Mutter und ihr darüber nochmal gesprochen, warum ich nicht gehen möchte. Sie sagte, dass ich eine Reiserücktrittsversicherung in Höhe von 12€ bezahlen kann und das Geld von 440€, und wenn ich dann nächstes Jahr wirklich nicht gehen will, dann kriege ich das Geld (440) zurück.

Dann hat sie mich zum Direktor geschickt. Schon der Anfang war beleidigend. ,,Wenn man sich nicht auf solche Fahrten einlassen will, muss man auch kein Abitur machen." ,,Du kannst gerne ein Fake Attest holen, aber ob dir das was nützt..." Wie kann man nur so respektlos sein.

Ich habe ihm dann mit Respekt gesagt, dass ich nicht glaube, dass ein Arzt mir ein Attest geben kann, wenn ich nichts habe.

Und er hat die Augen verdreht und so geschaut, als ob es ihm nicht passen würde.

Meine Mutter war dabei.

Er hat mir dann noch über psychische Erkrankungen erzählt, und wenn ich das wirklich nicht habe und ich zum Arzt gehe, dann ist das mein Problem.

Ich habe ihm am Anfang nur gesagt, dass ich ja zum Arzt kann, wenn er mir ein Attest gibt, dass es krankhaft sei, dass ich dann nicht wirklich muss.

Aber er hat sich die ganze Zeit darüber lustig gemacht. Meine Freundin hat dasselbe Problem und er hat genauso mit ihr heute gesprochen.

Sie sagte mir, dass sie einfach trotzdem ein Attest vom Arzt holen wird.

Darf ein Direktor so mit mir reden? Ganz ehrlich, wenn ich nicht möchte, kann er das doch nicht einfach tun, oder?

Ich bin echt wütend...

Schule, Recht, Direktor
5 Antworten
Transphobische Schulleiterin, Hilfe (ftm)?

Hallo

Also ich habe schon hier in der Schule eine ganze Reihe an Geschichten, aber mir ist jetzt, wo ich die Schule abschließe, etwas ganz besonders wichtig :

Ich bin 16, trans und geoutet wie es nur geht. Habe meinen Ergänzungsausweis, bin seit einer Woche auf Testosteron und kann, da ich eine Doppeldosis bekommen habe, jetzt schon veränderungen erkennen.

Wir haben in einem Monat Abschlussfeier und Zeugnisübergabe, da in meinem Fall sie (Direktorin) mir das Zeugnis überreichen wird, haben meine Eltern und ich, zusammen mit dem Einsatz meines Klassenlehrers mehrmals versucht mit ihr zu reden bzw zu überzeugen doch wenigstens am letzten Tag in meinem Leben, an dem ich sie sehen werde, meinen Wunschnamen zu sagen. Da sie sich im Unterricht weigert, mich zu nennen, wie ich das möchte, und manche Lehrer auch behauptet haben, sie hätte ihnen verboten, mich zu nennen wie ich das möchte (ich glaube ihnen, da sie auch unseren Sozialpädagogen verboten hat, an einer Info Veranstaltung über Transgender teilzunehmen). Jetzt sagt sie nach unserem letzten Versuch bzw letzte Idee was wir machen könnten, trotzdem wieder sie darf das nicht, es wäre ja nicht erlaubt und sowas und das sie das nicht tut, solange keine neue Geburtsurkunde vorliegt. Sie hat aber generell keine Geburtsurkunde und es ist deutlich zu erkennen, dass sie Angst davor hat, mit meinen Eltern in den Konflikt zu treten, da meine Eltern in einer Mail um Antwort gebeten haben, sie dann aber zu mir kam und in der Schule sagte, sie würde mir anbieten, mich als >Geburtsname < >Wunschname < aufzurufen weil es ja auch Leute gibt die Karl Maria heißen. (keine Worte...)

Ich würde dann einfach nur noch den Ausweg wissen, nicht zur Zeugnis übergabe zu erscheinen.

Was denkt ihr darüber?

Danke im voraus.

Schule, Konflikt, Transgender, Direktor, FtM
2 Antworten
12. Klasse Gymnasium mit 18 und Ausbildung sicher, abbrechen?

(31.01.2018)

Hallo,

ich bin letztes Jahr (also Dezember 2017) 18 Jahre alt geworden. Zurzeit besuche ich die 12. Klasse (Q2 Anfang 2.Halbjahr) eines Gymnasiums (G8-System) in NRW. Nun habe ich mein Q2 1. Halbjahrs-Zeugnis bereits erhalten. Meinen gymnasialen Realabschluss (Durchschnitt: 2,5) habe ich nach der EF (10.klasse) bereits erhalten. Meine Fachhochschulreife/Fachabitur (Durchschnitt 2,9) auch nach der 11.Klasse (Q1) erhalten. Jedoch schaffe ich das Abitur aufgrund meines LK-Defizits nicht. Deswegen wollte ich fragen ob ich die Schule abbrechen kann.

Ich habe auch schon eine Ausbildung als Chemikant bei BP sicher, die im August 2018 startet. Den Arbeitsvertrag habe ich auch schon bereits unterschrieben.

Durch mein Defizit wollen mich die Lehrer 5 Monate in die Q1 schicken, bis die Ausbildung anfängt (aufgrund meines angeblichen Schulpflichtes). Dies macht doch keinen Sinn, wenn ich das Abitur eh nicht machen werde und eine Ausbildungsstelle bereits sicher habe. Dazu kann man sagen, dass es wirklich eine sehr gute Ausbildung ist. In den freien 5 Monaten würde ich dann Nebejobs machen, um bißchen Geld für ein Auto zu sparen.

Dazu möchte ich noch sagen, dass ich sehr viel im internet recherchiert habe. Ich muss volljährig sein, um abzubrechen. Das bin ich. Man muss einen Abschluss haben. Das habe ich auch (gymnasialen Realabschluss und Fachhochschulreife).

Ich habe auch gelesen, dass man dieses „Schuljahr“, wo man 18 wird, auch in Halbjahre unterteilen kann. Ich habe ja die Q2 1. Halbjahr beendet. Rein rechtlich könnte ich die Schule ja dann abbrechen oder nicht?

Ich wäre sehr dankbar, wenn ihr mir schnellstmöglich helfen könntet, da ich nicht in Schwierigkeiten geraten will (Bußgeld etc.).

Schule, Ausbildung, Abschluss, Abbruch, Abitur, Lehrer, abbrechen, Direktor, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
2 Antworten
Aus welchen Gründen wird man zum Chef ins Büro oder zum Schuldirektor gerufen?

Ich dachte immer, dass man dahin gerufen wird, wenn es zu einem gröberen Verstoß gekommen ist... z. B. hat man Schuleigentum absichtlich zerstört (verhaltensauffällig) oder man hat jemand anderen verletzt... jedenfalls muss irgendetwas Schlimmeres vorgefallen sein und jetzt kommt es zu einem Gespräch darüber, warum das passiert ist... und wie man das in Zukunft vermeiden kann... Ursachenforschung und gemeinsame Lösungssuche...

Nun erlebe ich das aber immer etwas anders... in letzter Zeit werde ich oft wegen Kleinigkeiten zum Chef gerufen und meist kommt es bald darauf zur Kündigung... z. B. wurde ich einmal dort hin bestellt, weil ich Besucher von einem Seniorenheimbewohner angeblich nicht gegrüßt habe... Das kann durchaus sein - aber erstens können diese mich zuerst grüßen - zweitens kommen diese Leute hoffentlich um ihren Angehörigen zu besuchen und nicht um vom Personal gegrüßt zu werden und drittens tut es keinem weh wenn er mal nicht gegrüßt wird... und ein zwanghafter Gruß hat auch nicht viel Wert... Wenn es in der Arbeit einigermaßen geordnet abläuft und es den Leuten dort gut geht und man Zeit hat, wird es sich wohl sogar meist ausgehen, dass man die Leute hin und wieder begrüßt wenn man sie sieht - wobei es auch reicht wenn Blickkontakt hergestellt wird, damit diese wissen, dass man sie bemerkt hat und offen für ihr Anliegen ist, sofern sie etwas sagen wollen... Denn eigentlich grüßt man ja dann, wenn man Kontakt zu jemanden herstellt oder Bekannte auf der Straße....Es gehört jedenfalls nicht zu den essentiell lebensnotwendigen Dingen ... es ist kein Notfall... Wegen so etwas müsste es nicht unbedingt ein Drama geben...?

Ein anderes Mal hab ich einen Arbeitsablauf auf Sinnhaftigkeit hinterfragt und das war auch keine große Sache... war aber auch schon zu viel...

Finde ich alles oft sehr verkehrt...

Chef, Direktor
2 Antworten
Warum bin ich so frech und seltsam?

Hey also ich bin 18 Jahre alt und besuche eine Abschlussklasse in einem Gymnasium und habe fast nur einser ohne wirklich was zu tun. Ich tue mir also sehr leicht und bin oft gelangweilt in der Schule. Wir sind eine relativ kleine Klasse und es gibt 2-3 Mädchen mit denen ich mich sehr gut verstehe.

Aber im Unterricht bin ich eigentlich kaum auszuhalten. Ich arbeite ausnahmslos immer mit - meist relativ konstruktiv- aber ich gebe sehr gerne freche Antworten und bin immer rebellisch drauf. Früher konnte man das als pubertär und so abtun nur mittlerweile weiß ich dsss ich das schnellstmöglich ablegen sollte um ernstere Konsequenzen zu verhindern. Denn jetzt geben Lehrer die mich nicht mögen mir halt einen ungerechtfertigten zweier oder gelegentlich einen Dreier aber das tangiert mich peripher um ehrlich zu sein! Ich polarisiere extrem bei unseren Lehrern und zugegebenermaßen bevorzugen mich 2-3 Lehrer des öfteren aufgrund meiner Leistungen aber irgendwie auch weil ich ich bin.

2 Lehrer haben mir schon gesagt dass sie sowas wie mich noch nie hatten da Mädchen generell seltener rebellieren und meine Noten trotzdem überdurchschnittlich sind.

Deswegen bin ich mir auf der anderen seite nicht sicher ob ich wirklich so abstoßend schlimm bin. Mit einer Lehrerin ist es besonders schlimm da sie in meinen Augen einfach unfähig ist in Bezug auf diesen Job. Jedoch müsste ich sie genauso respektvoll behandeln- ich weiß! Nur man merkt oft dass sie mich nicht leiden kann was mir zu 100% zuzuschreiben ist aber dann bleib ich auch nicht still und diese Situationen eskalieren häufiger und ich lande dann halt mal wieder beim Direktor der mich überhaupt nicht leiden kann (ebenfalls kein großes Rätsel) und irgendwie schäme ich mich so dafür wie ich bin.

Eigentlich bin ich auch überhaupt nicht selbstbewusst da ich Referate/ Präsentation hasse und rot werde dabei oder umkippe und mich extrem unwohl fühle aber solange ich mich in der Masse (zB. Klasse) befinde kann ich irgendwie nicht anders. Es ist als müsste ich mich verteidigen obwohl mich niemand angreift

Wieso bin ich so komisch? Am liebsten wäre ich so ganz normal und würde einfach wie jeder andere auch in der Klasse sitzen aber manchmal genieße ich den sonderstatus den ich bei einigen habe schon auch. Wie kann ich das ändern? Es kommt schneller als ich darüber nachdenken kann und in der Schule ist man ja noch geschützt aber auf der Uni und vor allem im Berufsleben kann ich mir das nicht leisten!!

Liebe Grüße

Schule, frech, Gute Noten, Nachsitzen, Direktor
2 Antworten
Hilfe ich hab einen Lehrer geküsst! Wie kann ich vorgehen?

Also mal zu der Frage: Ich bin fast 16 und geh auf ein Gymnasium. Vorher war ich auf einer anderen Schule und hab auch wo anders gewohnt. Wir kommen ja so langsam ans Ende des Schuljahres und da kommen dann auch immer Praktikanten, die mal Lehramt studiert haben/studieren/studieren wollen und die schauen sich dann bei uns den Unterricht an und notieren sich Lehrmethoden raus,die sie dann am Ende des Schuljahres in einer eigenen Stunde bei uns wiederspiegeln. Jedenfalls waren wir auf der alten Schule öfter mal draußen am Badesee ,,feiern", kann man sich ja vorstellen, wenn man sich mal cool fühlen will, wenn man in die Pupertät ist. Meine damaligen Freunde hatten halt Alkohol dabei und ich hab ein bisschen was getrunken, hab aber gemerkt, dass ich das nicht vertrage. (Eigentlich hab ich das nur gemacht um nicht als Außenseiter da zu stehen, weils jeder gemacht hat) Zu allem übel war es auch noch heiß und ich habs gleich in meinem Kopf gemerkt, dass der alk mir nicht gut tut. Es waren halt nicht nur die, aus meiner Klasse dort, sondern bis zur Oberstufe dort. Ich war dann auch danach ein bisschen locker und mein damaliger Nachhilfelehrer, war auch dabei (12. Klasse). Ich hab mich sowieso schon mit ihm gut verstanden und dann hab ich auch nicht viel drüber nachgedacht, als wir WOP gespielt haben und bin als ich Pflicht gewählt hatte und jmd älteren küssen sollte, zu ihm hin und hab ihn auf den Mund geküsst. Das war halt auch nicht aus liebe. Jetzt ist er aber in meiner Klasse als Praktikant und das ist mir so peinlich! Ich kann mich fast nich konzentrieren, weil wir in den Unterrichtsstunden immer in Sitzgruppen da hocken und ich ihm fast gegenüber sitze. Es ist jetzt wirklich nicht so, dass es ein Zungenkuss war, aber beschämend ist es für mich schon, weil er war ja auf seinen Mund und wurde auch erwidert. Vor allem ist mein jetziger Freund auch noch in meiner Klasse. Ich will das auch keinem aus meiner Klasse sagen,dass ich ihn vorher schon kannte, weil ich bin dort erst seit diesem Schuljahr und will nicht, dass jmd denkt ich wäre eine Nu*te oder ähnliches. Die haben sich ja sowieso schon gewundert, warum wir uns in der Pause manchmal unterhalten. Wie soll ich jetzt am besten Vorgehen? Weil es stört mich ja eigentlich nicht, dass er da ist, sonder meine Angst, dass jmd rausbekommt was war und wie soll ich mich vor allem ihm gegenüber verhalten ? Sollte ich das einem Lehrer auch sagen? Oder dem Direktor? Also ich bin echt vollkommend fertig und hoffe ihr habt ein paar hilfreiche Antworten.

Schule, Alkohol, feiern, Küssen, Kuss, Gymnasium, Lehrer, Student, Direktor
7 Antworten
Auf die alte Schule zurückwechseln - Gespräch mit Schulleitung?

Hey, ich hab vor den Sommerferien auf ne neue Schule gewechset. Diese gefällt mir leider aber überhaupt nicht und ich wünsche, auf meine alte Schule zurückzukommen. Ich würde es hier nicht länger aushalten, 2 JAhre sind übertrieben lange Zeit. Folgendermaßen stellt sich das Probelm dar: Nach meinem gestern getätigten Anruf, ist die Q1 (11.klasse) laut der Sekretärin total überfüllt. Mein Kollege hatsich auch entschieden nach der 10. Klasse aufzuhören um eine Ausbildung anzufangen, welche ihm aber nicht gefiel und uns kam der Gedanke einfach auf die alte Schule zurückzuwechseln. Wichtig zu wissen ist vllt das er ein sehr gutes Zeugnis hatte, und 2 Wochen nach Schulbeginn ein Gespräch mit dem Direktor egfordet hat. (Gestern). Er darf zurückwechseln, die Schulleitung macht eine Ausnahme, jedoch sagten sie das die Q1 voll sei. Ich will dasselbe versuchen weil ich wie oben gesagt, es nicht mehr länger auf der neuen Schule aushalte. Ihr solltet wissen das ich 6 JArhe auf der alten Schule war, mein soziales Umfeld sich da befindet, ich ein mittelmäßiges Zeugnis habe, und theoretisch nur 2 Wochen weg war. Auf der alten Schule findet mein Leben statt, und ich bin auf einer anderen Schule, weil meine Mutter gewollt hat das ich wechsel. Ich wollte es nicht. Wisst ihr was ich sagen könnte damit ich wieder auf meine alte Schule zurück darf? Ich war noch nie so schlecht drauf, seit ichgewchselt hab. Manchmal hab ich kein Hunger und will mit niemandem reden. Hab auch kein Bock auf diese Kennenlernspielchen. Ich sehe da keinen Weg zur Besserung, der einzige Ausweg hierbei bestünde aus dem Wechseln auf die alte Schule. Jedoch glaube ich, das die Q1 voll ist, und es deshalb vllt gesetzlich oder so garnicht möglich ist, mich wiederaufzunehmen? Kann das sein? Bitte helft mir, ich kann so nicht weiterleben. Dasi st auch kein Luxusproblem oder so, das ist iwie ein Grundbedürfnis von mir mit den Leuten und Lehrern die da sind zsm zu sein. KA wie ich das agen soll. Hab in meinem Leben nur meine Freunde da und Sport + PC halt. Klingt traurig, ist es auch. Wenn der Schulwechsel mir nciht gelingen sollte, wird das kein gutes Ende nehmen. Ich würde niemals verzweifeln oder so aber meine Laune wäre 2 Jahre lang im eimer und das weiß ich jetzt schon! Es gibt keine Gewöhnungsphase. DAs ist einfach die Wahrheit, ohne die alte Schule kannse mich zusammenfalten und in den mülleimer werfen. Ich bedanke mich für eure bereitschaft diese frfage zu lesen bzw diese fragen. Danke für die antworten, und dass ihr euch meienr animmt

Leben, Schule, Wechsel, überzeugen, Direktor, Q1
3 Antworten
Argumente für einen Klassenwechsel zum neuen Schuljahr

Hallo, Ich möchte gerne auf das neue Schuljahr die Klasse wechseln und zwar von meiner Klasse in die Parallelklasse. Das hat folgende Gründe: in der Klasse sind meine beiden besten Freundinnen und ich war mit dieser Klasse letztes bei einer Stufenfahrt in England. Dadurch hab ich alle kennen gelernt und verstehe mich mit 80%der Klasse sehr gut. In dieser Klasse ist es auch so das jeder mit jedem über seine Probleme redet. Ich möchte aus meiner Klasse raus: weil ich es nicht mehr aushalte ich komme morgens rein also ins Klassenzimmer .die Mädchen sitzen draußen und reden und die Jungs an ihrem Stammtisch . Dort wird am Handy gespielt,e shisha geraucht oder auch Zigaretten gedreht. Ich finde das unmöglich . Außerdem ist in meiner Klasse ein Junge von dem ich mal was wollte und er denkt das ich es immer noch will. Darum schaut er mich andauernd so dumm an und denkt er kann mir neue Hoffnungen machen wie vor einem Jahr , kann er aber nicht da ich nichts mehr von ihm will, es macht trotzdem genervt. Mittlerweile hasse ich meine ganze Klasse . Ich hab nicht wirklich Freunde in der Klasse. Ich bin in den Pausen viel lieber bei der Parallelklasse weil ich mich da besser mit den Leuten verstehe . Ich möchte nun Klasse wechseln. Aber wie ? Mit wem soll ich da reden und was sollte ich sagen wenn ich gefragt warum ich wechseln möchte? Danke für eure Antworten!

wechseln, Klasse, Direktor, klassenkameraden, Parallelklasse, schuljahr
5 Antworten
Rektor erlaubt kein Schulwechsel.

Ich war heute bei dem Rektor mit meinem Vater da ich die Schule wechseln möchte.Er meinte ich kann die Schule nicht wechseln ohne ein Grund zu haben in eine Schule die viel weiter von mir entfernt wohnt.. Daraufhin meinte Ich dass ich mich eben nicht wohl in dieser Schule fühle die Schüler/innen auch nicht..Habe auch daraufhin Gründe genannt und über Personen geredet ohne den Namen zu erwähnen da ich wusste und sie darauf hinweiste das sie mit den Personen redet & da ich das nicht wollte erwähnte ich die Namen auch nicht.Wir haben über vieles geredet zb sie meinte mein/e Klassenlehrer/in sehr nett sei undso aber ich das eben nicht finde da ich eben Probleme mit manchen Schüler hatte und sie dagegen nichts machte & ich meinte dann das ich nix zu den Klassenlehrer/in zu sagen habe wenn sie auch nichts dagegen machen..Unnötig Zeit verschwenden?Nein mach ich nicht.Sie meinte ich soll erst mit den Klassenlehrer reden und alles besprechen erst nach den Ferien aber wenn ich erst nach den Ferien die Schule verlasse habe ich schlechte Chancen!Da manche keine neuen Schüler/innen mögen.Ich sage es mal so Ich hasse meine Klasse es gibt auch keine Parralelklasse oder sowas in der ich wechseln könnte aber ich mag die Schule generell nicht weder Lehrer noch Schüler ich beschreibe es mal so: oberflächlich,arrogant,zickig ... nicht alle aber die meisten.Hier mal ein kleines Bsp: Ich wurde mal ausgelacht von den Jungs (wegen was auch immer) und der Lehrer sah das und ich bittete ihn etwas zu sagen damit sie aufhören aber ER SCHIMPFTE NUR MICH AN. Ich habe einfach ein Hass/Wut auf die Schule mag sein das es bei einem Schulwechsel nicht anders ist aber das war dann eben Meine eigene Entscheidung.Vielleicht fragt Ihr euch jetzt warum ich erst so spät das mit dem Schulwechsel geplant habe aber es war so das ich es meinen Eltern sagte und dachte sie haben es gemacht haben sie aber nicht und ich hatte keine Zeit da ich auch noch ne Woche im Krankenhaus lag und so passierte es erst jetzt.Ich dachte ich könnte gehen aber nein,nein kann Ich nicht.Ich bin wie festgenagelt wenn ich den Lehrern auf einem höflichen Ton anspreche um eine Kritik zu äußern schimpfen sie und sagen nicht so unhöflich..Unhöflich und unverschämt möchte ich sie hier mal nennen nicht alle Lehrer nur manche.Ich habe jetzt trotzdem ein Termin mit den Klassenlehrern bekommen um mich mit ihnen etwas zu besprechen über alles das ich hier weg will die Meinung können sie mir nicht nehmen aber mich hier festhalten schon.Was soll ich denn den Lehrern sagen damit sie verstehen das meine Klasse o. generell manche Schüler/innen aus dieser Schule einfach nichts für mich sind?Ich werde jetzt nicht wirklich gemobbt odersowas habe auch Freunde nur manchmal eben von den Jungs gehänselt,niedergemacht und von einigen mädchen eben fertiggemacht da sie ja so assig stark sind also stärker als ich im grunde genommen..Das sollte jetzt nicht so ein langer Text werden naja..Keine blöden Kommentare.Danke.

Schule, Schüler, Direktor
4 Antworten
Tadel wegen ''spicken''?

guten tag community, also ich habe gestern einen tadel bekommen.. das war so, wir haben einen test im fremdsprachkurs geschrieben und die lehrerin hat uns die sätze auf deutsch diktiert und wir sollten sie übersetzen, so dann kam da ein wort dran, welches keiner kannte.. also hat sie uns gesagt wie wir es übersetzen sollen, jedenfalls wusste ich nicht wie es geschrieben wird und hab erstmal die restlichen sätze übersetzt, dann hab ich auf das blatt meiner nachbarin geschaut, weil ich immer noch nicht wusste wie es geschrieben wurde (ich weiß, ich hätte die lehrerin fragen sollen, spielt jetzt aber auch keine rolle) jedenfalls hab ich dann wirklich intensiv auf das wort geschaut weil ich ne sehschwäche habe.. und die lehrerin hat halt ein buch gelesen, dann hat sie zu mir geschaut (ich sitz direkt gegenüber von ihr, grund weniger einfach zu spicken) und gemeint so ich hab dich jetzt etliche male beim rüberschauen erwischt, das ist täuschungsversuch, dann meinte sie, sie streicht den einen teil weg und mich den rest dann hinten schreiben zu lassen, schön und gut, aber ich habe mich natürlich verteidigen wollen und wollte ihr erklären was los war, sie hat aber blockiert und mich dann als ''aggressiv, unverschämt und respektlos'' bezeichnet, super ich habe wirklich beim verhalten noch nie beschwerden bekommen, nur sie meinte ich sei seeeeeehr aggressiv, das hat sie mir schon vorher mal gesagt, ich weiß das es nicht stimmt, hab mich dann aber noch doppelt und dreifach bei ihr ins zeug gelegt, damit es ihr passt wie ich mich verhalte, jedenfalls wollte sie mir einen klassenbuch eintrag machen, aber das klassenbuch war nicht da, also beschloss sie sich mir nen tadel zu geben, wegen respektlosen verhaltens und täuschungsversuch, das ich nicht spicken wollte, das weiß jetzt leider nur ich, und das kann ich jetzt auch nicht wirklich bezeugen, aber wenn dann sind es eher immer meine klassenkameraden die bei mir spicken und ich bin ja ne einser und zweier und auch dreier schülerin, jedenfalls ging ich zum direktor der dann meinte das mit dem tadel ist nicht in ordnung und und und, heute ist er aber angekommen? ansonsten hat diese lehrerin ein ziemliches problem mit meiner klasse und ist letztens zum direktor gegangen weil jemand nach einem bleistift gefragt hat, was ich jetzt wissen will ist, was soll ich weiterhin machen? ich möchte zwar auch nochmal zum rektor gehen, aber ist es fair, dass sie mir nicht mal die chance gibt, zu erklären was sache ist? meine mitschüler und lehrer meinen auch ich sei super freundlich, lieb und sehr gut und es sei unfair.. was ich auch selbst weiß, aber ich möchte nicht das sie jetzt sauer auf mich ist, ich mag sie eigentlich gerne, aber ist ja wohl mein recht mich zu rechtfertigen?

danke fürs lesen, wenn ihr es bis hier her geschafft habt, ich freue mich auf antworten

Schule, Fair, Lehrer, Respekt, Direktor, tadel
4 Antworten
Die Direktorin meines Sohnes urteilt voreingenommen und rät meinen Sohn anzuzeigen.Darf Sie das?

Hallo,hier nun zu dem Vorfall.Mein Sohn kam nach der Unterrichtsstunde auf den Flur und wollte seine Jacke holen.Vor dem Raum wartete schon die nächste Klasse.Mein Sohn sah seine Jacke auf dem Boden liegen und Fußabdrücke darauf.Er fragte wer das gewesen war.Die Schüler zeigten auf den Schüler F.Mein Sohn ging zu ihm und schupste ihn leicht.Da der Junge momentan an 2 Krücken lief,verlor Er das Gleichgewicht und viel auf den Po.Mein Sohn war gerade auf dem Weg in den nächsten Klassenraum zu gehen als der Schüler F hinter ihm her gerannt kam und meinem Sohn die Krücke auf den Hinterkopf geschlagen hat.Der Schüler verlor dabei das Gleichgewicht undviel zu Boden.Dabei erfasste Er die Beine meines Sohnes und zog ihn mit runter.Mein Sohn dachte,das der Schüler F nochmal mit der Krücke auf ihn einschlagen will und wehrte sich,in dem Er mit seinen Füssen den anderen Schüler von sich weg treten wollte.Dabei geschah es,das Er den Schüler F ins Gesicht trat.Dieser hatte einen roten Schmaren bekommen und fing an zu weinen. Daraufhin kam eine Lehrerin raus und kümmerte sich um den Schüler F.Ich muß dazu sagen,das sich wärend des Zwischenfalls kein Lehrer auf dem Schulkorridor befunden hat und trotzdem tuten Sie Alle in das Horn der Direktorin.Nur Schade das seine Klassenlehrerin krank ist,Sie ist gerechte und hat fast immer eine Lösung.Mein Sohn muste zur Direktorin,die vorher den Schüler F befragt hatte.Mein Sohn wurde als bösartiger und gefährlicher Schüler hingestellt.Er durfte sich zu dem Vorfall nicht rechtfertigen,durfte nicht den Vorfall aus seiner Sicht schildern.Er wurde auch nicht gefragt ob ihm der Kopf weh tat.Dies wurde einfach unterm Teppich gekehrt.Mein Sohn hatte Kopfschmerzen und es war ihm auch etwas schwindlig,aber das interessierte keinem.Die Direktorin sagte ihm noch,das Sie die Mutti von dem Schüler F anruft um ihn abzuholen und,das Sie ihr raten wird Anzeige gegen meinen Sohn bei der Polizei zu erstatten.Dies tat die Mutti auch,denn gestern bekamen wir eine Vorladung in dem auch der Grund drin Stand. Anzeige wegen vorsätzlicher Körperverletzung Laut der Schüler die wir kannten und nach dem Vorfall befragten, hat sich alles so abgespielt wie ich es geschildert habe.Ein Freund von meinem Sohn muste auch zur Direktorin,weil angeblich Er der jenige gewesen ist der Schuld an der ganzen Sache hat nur weil Er die Jacke meines Sohnes aufgehoben hatte,aber der Schüler F sie wieder runtergeworfen hatte.Die Direktorin hatte den Schüler auch nicht zu Wort kommen lassen.Im Gegenteil Sie sagte zu ihm,das eigentlich Er den Tritt ins Gesicht verdient hätte.Geht es noch bei der Frau! Die ist doch echt fehl am Platz! Ich hatte schon einige male gehört das die Direktorin so unmöglich sein soll und nicht mit sich reden läst,aber nichts weiter dabei gedacht.Wir tragen den Gedanken diese Person anzuzeigen,den da muß ein Riegel vorgeschoben werden.Es muß ja nicht noch mehreren Schülern und Eltern so ergehen.Darf eine Direktorin so handeln?

mfG Moni

Schule, Direktor
5 Antworten
Darf mein Schuldirektor mich so Anschreien?

Hallo Zusammen, Es ist vorhin folgendes Passiert: Ich hatte Kunst und aufeinmal sind ich und 2 Andere Schüler Grundlos in unseren Sogenannten "Trainingsraum" gefolgen wo wir einen Zettel ausfüllen müssen was wir falsch gemacht haben und wieder in unterricht zurück zu können. Als wir im Trainingsraum waren Versuchten wir der Schulsozial pedagogin zu erklären das wir Garnix gemacht haben doch die lies nicht mit sich reden worauf hin ich etwas Lauter geworden bin, und Lautstark gemeint habe Aber wir haben Garnix gemacht ist das so schwer zu verstehen? Daraufhin holte sie den Schuldirektor der uns Fragte was das solle ich habe mich wieder Laustark geäußert das ich garnix gemacht habe. Daraufhin ging der schuldirektor vor meine Nase und Fing an Los zu Brüllen! "Ohh du Armes Armes Kind du machst ja nie etwas nieeeeeee oh du armes armes kind" Den Resst habe ich nichtmehr verstanden weil ich Vor Wut ausgerasstet bin und den Raum verlassen habe.

Meine Frage jetzt Darf der Schuldirektor einen So Anschreien vor der Nase und solche Sprüche loslassen?

Zudem weis ich von mehreren auch von Eltern das unser Schuldirektor Alkoholiker ist und teilweise in der Schule Alkoholisert ist genau wie unsere Kunst Lehrerin die auch schon Besoffen durch die Sporthalle getorckelt ist. Das ist keine Lüge sondern entspricht zu 100% Der Warheit.

Dem Rektor ist auch Alles egal und lässt auch nicht mit sich reden.... Die Schule wegen soetwas zu Wechseln will ich nicht also was kann man gegen Soetwas unternehmen?

Ich Bitte um dringende Hilfe!

Schule, Schulrecht, Direktor, unverschämt
9 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Direktor