Klasse wechseln? Darf ich das?

6 Antworten

Selbstverständlich hat der Leiter einer Schule das Recht, einem Schüler den Wechsel in eine andere Klasse zu verweigern. Dies wird er / sie auch mit hoher Wahrscheinlichkeit tun. Würde er jeden Wechselwunsch von Schülern akezeptieren, hätte bald EIN Lehrer sämtliche Schüler der gesamten Schule(die aus nur noch EINER Klasse bestehen würde). Dass Schüler sich ihre Lehrer selber aussuchen können und damit die Verwaltung einer Schule übernehmen , ist gottseidank (noch) nicht Schulwirklichkeit.

Auch im späterem Leben wirst Du unzählige Male mit Menschen zusammenkommen, die nicht ganz Dein Geschmack sind.

Wenn Schüler Angst haben zum Unterricht zu kommen, wie sollen sie dann etwas lernen?

Und macht in diesem Falle ein Schulbesuch überhaupt noch Sinn?

0
@eingew

Kein Schüler einer weiterführenden Schule hat nur EINE Lehrerin / EINEN Lehrer, und KEIN Schüler hat normalerweise denselben Lehrer /dieselbe Lehrerin mehr als 3 Jahre lang. Wenn jemand über seine Lehrerin sagt "labert andere immer nur voll", dann disqualifiziert er sich selbst, weil er offensichtlich nicht versteht.

0

Hey

bei uns gab es an der Schule dem Fall ,dass sich eine Lehrerin nicht um ihre Klasse gekümmert hatte und wurde als Klassenlehrerin abgewählt , dies geht aber nur mit guten Gründen und es muss ein Ersatzlehrer verfügbar sein es wäre gut dies euren Eltern zu erzählen bei beleidigungen ggf zum Schulamt oder Anzeige ( Als Beweis könnt ihr ein Aufnahmegerät benutzten weiß aber nicht ob das Erlaubt ist)

Ich denke wenn eine ganze Klasse als "Zeuge" vorhanden ist, kann das durchaus als wahr gezählt werden, sofern diese Klasse nicht vom gesamten Kollegium als notorischer Lügnerhaufen bekannt ist.

Als unser Lehrer uns mit einem Schlüsselbund abgeworfen hat war schließlich auch niemand ausser uns Schülern dabei, trotzdem hat man uns geglaubt. (Okay, möglicherweise liegt das daran, dass gegen diesen Lehrer dauernd solche Berichte ans Tageslicht kommen, dennoch...)

0
@eingew

Aber wenn Lehrer Beleidigt und Schüler Angst bekommen vor der Schule ist das doch Kriminell in dem Wort Lehrer steckt Lehre und dies bedeutet Lehrer sind dafür das ,dass diese Schüler Lehren und dazu gehören Beleidigungen schon mal nicht ( der dümmste Mensch der Welt ist derjenige der andere als Dumm bezeichnet:D)

0

Die Verwendung eines Aufnahmegeräts ist wegen Verletzung von Persönlichkeitsrechten natürlich STRAFBAR und würde voll auf den Antragssteller zurückschlagen.

Zudem kann kein Schüler, können keine Eltern einen Lherer "abwählen". Das ist ja schon fast so wie im Film "Frau Müller muss weg"!

0
@Bswss

BRD ist ein hust DEMOKRATISCHER Sozialstaat ( wenn ich mich nicht irre) deswegen haben auch Schüler Rechte und welche Nachteile hat dies ,wenn Schüler gemeinsam gegen einen Lehrer vorgehen andere Varianten wären natürlich auch Gewaltproteste, Unterrichtstreik Schulattentat und und und unsere Klasse hat dies erreicht durch eine Wahl die von der Schulleitung geleitet worden ist

0

Hm ihr müsst gute Argumente dem Direktor vorlegen und am besten mit euren Eltern kommen. Sonst wird er euch nicht ernst nehmen und sich auf die Seite von der Lehrerin stellen

Was möchtest Du wissen?