Fladenbrot/Pide backen, Rat!

habe versucht dieses Fladenbrot zu backen http://www.chefkoch.de/rezepte/897091195139270/Das-weltbeste-Fladenbrot.html leider war es gar nicht locker und fluffig. Würde es gerne nochmal versuchen, diesmal soll es endlich klappen. Ich hab es ungefähr so gemacht

  • beim Kneten des Mehls + Hefelösung fiel mir schon auf das der Teig sehr klebrig war, ist das normal?

  • habe ihn ca 1 Stunde gehen lassen, da hatte ich aber schon das Gefühl er ist nicht wirklich "gegangen", liegt das an dem Ort, war es nicht warm genug? Habe die SChüssel mit dem Teig in der Küche stehen lassen

  • dannn beim Durchkneten hat der Teig auch wieder sehr geklebt, das zweite mal habe ich den Teig/Fladen auf einem mit Olivenöl bestrichenen Backblech gehen lassen

  • der Ofen war auf 220°C ober-Unterhitze eingestellt.

  • dann das mit dem Wasserdampf: ich habe zuvor eine Auflaufform unten rein gestellt und dann darein das Wasser geschüttet Die backzeit war bei mir auch deutlich länger (habe übrigens nur die Hälfte des Rezeptes gemacht daraus einen Fladen) -das Fladenbrot war überhaupt nicht locker, sondern Platt und ist eigentlich nicht wirklich aufgegangen im Backofen (auch beim gehen lassen schon nicht wirklich)

Ich hab Mehl type 405 benutzt, kann es daran liegen? Welches Mehl soll ich verwenden? Und soll ich lieber Umluft backen? wann merke ich denn dass das fladenbrot wirklich fertig ist? Hoffe mir kann jemand helfen Vielen Dank schon einmal (:

kochen, Haushalt, essen, Ernährung, Rezept, backen, Brot, Küche, Gastronomie
2 Antworten
Wie verzichte ich am besten auf Süßigkeiten und Brot?

Hallo erstmal. :) Ich bin 15 Jahre alt und 1,65 groß. Wiege derzeit 68,8 kg. Ich ernähre mich seit ungefähr 2-3 Wochen relativ gesund. Habe dadurch schon 2,9 kg abgenommen. Ich gehe in der Woche 4-5 mal ins Fitnessstudio und mache dort erstmal 1 Stunde Laufband bei der höchsten Steigung. Ich laufe ganz normal drauf. Dann gehe ich zum Krafttraining und anschließend gehe ich für 20 min auf den Stepper und 10-15 auf das Fahrrad. Für mich ist das alles ganz ok. Das macht auch ziemlich Spaß. Für mich ist das nicht zu viel. Am Morgen esse ich Magerquark oder Naturjoghurt mit Apfel und Haferflocken. In der Schule esse ich nichts. Wenn ich nachhause komme gibt es meistens Pute mit gurken.. Dann gehe ich zum Fitness und komme gegen 17-18 Uhr nachhause und esse Eier, Pute oder Fleisch. Doch jetzt kommt es zu meinem Problem. Ich esse zu viel Süßes. Ich kann nicht darauf verzichten. Meine Mutter und meine Schwester kaufen andauernd Süssigkeiten. Ich hab schonmal mit meiner Mutter darüber geredet aber es bringt nichts. Ich kann auch nicht "Nein" sagen. Also esse ich dann auch total viel süßes und später habe ich ein schlechtes Gewissen. Genau dasselbe ist es auch mit Brot. Ich könnte davon soooooo viel essen. Ich fliege in 2 Monaten in den Urlaub. In dem Zeitraum indem ich fliege, fliegt auch ein Freund von mir mit seiner Familie. Dadurch habe ich eigentlich total viel Motivation bekommen, aber trotzdem kann ich nicht auf die Sachen verzichten. Bei mir geht erst alles in die Beine. Ich habe wirklich dicke Oberschenkel und mein Bauch finde ich auch sehr schlimm. Ich schäme mich für mein Körper. Ich traue mich nicht mit Freunden raus zugehen. Habt ihr Tipps wie ich auf die Sachen verzichten kann?

Sport, abnehmen, Brot, Gesunde Ernährung, suesses
9 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Brot

Hilft Eiweißbrot beim Abnehmen , ist es gesünder?

8 Antworten

Ist frisches Brot wirklich nicht so gesund?

17 Antworten

was soll ich morgen zum vesper mitnehmen?

5 Antworten

Kann ich die Brötchen noch essen oder besser nicht?

8 Antworten

Die physiologische Wirkung von Brot

4 Antworten

Goldähren Brotbackmischung abgelaufen?

8 Antworten

getrocknetes brot für das pferd einweichen

5 Antworten

Ist das ciabatta Brot von Model vegan?

1 Antwort

Wie stellt man einen "traditionellen ungarischen im Ofen gebackenen Brotfladen" her?

1 Antwort

Brot - Neue und gute Antworten