Wie gehe ich mit einem Bulimie- Erkrankten um?

Meine Mutter hat wie in den letzten Fragen schon erwähnt Bulimie. Doch ich bin jetzt echt an meiner Grenze. Ich weiß nicht mehr, was ich tun soll! Ich traue mich einfach nicht, sie drauf anzusprechen, weil ich nicht weiß, wie sie reagieren wird (naja eigentlich schon, sie wird es abstreiten). Ich bin an meiner Grenze, weil sie durchgehend gereizt ist und ans Essen denkt!

Immer nach der Arbeit gibt sie 20-30€ für essen aus, was sie anscheinend für alle mitbringt (für sie, meinem Stiefvater und mich) aber isst es dann alles allein. Sie isst teilweise einen kompletten Kuchen, nh komplette Packung Duplo etc allein und ich frage mich, ob sie ernsthaft denkt, dass wir nicht checken, was da abgeht, wenn sie so viel isst und net zunimmt?

Früher, bzw. vor nem halben Jahr, hatte sie diese fressanfälle mit Erbrechen 1-2 mal pro Woche. Mittlerweile ist es jeden Tag so. Ist das überhaupt noch normal? Manchmal, aber nur ganz selten, isst sie tagelang nichts (!!!) außer Kaffee. Ich habe das Gefühl, sie hat nh Mischung aus Magersucht und Bulimie, aber sowas ist sehr unwahrscheinlich, oder? Weil sie hat eigentlich Normalgewicht…und sie redet mich 24/7 mit dem Thema essen voll und macht dumme Kommentare zu meiner Figur. Das hat sie früher nie getan. Mittlerweile bekomme ich richtige Komplexe und traue mich nicht mehr zu essen wegen ihr, weil ich dann ein schlechtes Gewissen bekomme. Ich verstehe es einfach nicht.

Ich frage sie seit 10 Tagen, ob ich 5-10€ von ihr bekomme, um abends mal wieder wegzugehen, da ich diesen Monat nur 40€ bekommen habe von meinem Putzjob und dieses Geld für ihren Geburtstag ausgeben will (bin noch 17 und mache Abi und finde momentan irgendwie keinen Job mit einer höheren Bezahlung) und sie sagt zu mir, sie hat kein Geld..sie gibt alles nur noch für das Essen aus. Ich bin verzweifelt.

Ich mache immer, wenn ich merke, dass sie wieder das Essen erbricht, laut Musik an um das nicht zu hören. Weil es mich fertig macht. Diese Bulimie hat alles zerstört! Sie schreit mich seitdem nur noch an und ist aggressiv. Außerdem hat sie noch einen Putzfimmel entwickelt. Ich kann einfach nicht mehr..was soll ich noch tun? Meinen Stiefvater interessiert das alles gar nicht und ich leide darunter..

Medizin, Gesundheit, Kinder, Geld, Erziehung, Krankheit, Eltern, Psychologie, Arm, Bulimie, Essstörung, Gesundheit und Medizin, Jugendamt, Kinder und Erziehung
Ist mein Arm verstaucht oder schlimmer?

Bin gestern mit dem Skateboard hingefallen, habe ein Trick versucht dann ist das vorne weg gefahren und ich habe mich mit den Händen beim Fall abgefangen, mir ist sofort ein schrecklicher, unerträglicher Schmerz durch den Unterarm geschossen, mir wurde absolut schwindelig, schlecht und ich habe alles verschwommen gesehen. Nachdem ich mich hingesetzt habe war erstmal alles in Ordnung, aber mein Arm tat weiterhin höllisch weh, habe da pferdebalsam drauf gemacht und mich schlafen gelegt, heute ist es etwas besser aber weh tun tut es immer noch höllisch, ne Prellung ist ausgeschlossen, weil es so gut wie garnicht dick ist, außerdem kommt der Schmerz von innen. Druckschmerz habe ich außerdem auf und über den Knöchel. Bewegen kann ich meine Hand unter höllischen schmerzen, was mich jetzt nicht groß einschränkt, weil ich brauch meine Hand also wird sie auch bewegt, schmerzen hin oder her.

Ferndiagnosen sind zwar nicht mein Ding, ich habe aber keine Zeit und keine Lust zum Arzt zu gehen, außerdem auch diese Woche keine Zeit mehr.

könnte höchstens in 3 Tagen bei der Krankengymnastik fragen, weiß nur nicht ob die sowas bestimmen können.

gebrochen ist es aufgrund der Tatsache das ich keine Hand unter schmerzen ja noch bewegen kann. Denke ich such nicht. Ich wollte trotzdem mal fragen ob man da irgendwas vermuten kann und was es am ehesten sein könnte.

Gesundheit, Gelenke, Arm, Gesundheit und Medizin, Knochen, Sport und Fitness

Meistgelesene Fragen zum Thema Arm