Ist es dumm einem (Zigeuner) Flüchtling freiwillig Sachen zu kaufen?

Als ich heute zum Aldi gelaufen bin ist mir plötzlich ein Flüchtling aus Ungarn entgegengelaufen der nur sehr schlecht Deutsch konnte und hat mich nach Geld gefragt. Ich hab selber kein Geld und muss mich noch bei meiner Mutter durchbetteln weil ich noch die Abendschule mache. Aber weil ich grade einen 50€ Schein einstecken hatte, wollte ich nicht so geizig sein und hab Ihm angeboten Essen und Trinken im Aldi zu kaufen. Im Aldi angekommen hat er sich ein Baguette genommen und wollte dann nichts mehr. Als wir zur Kasse gegangen sind hat er mich gefragt ob ich Ihm noch Pampers kaufen kann, und aus gutmütigkeit hab ich Ihm auch noch die Pampers gekauft. Insgesamt habe ich 15€ bezahlt. Draußen angekommen hat er mir noch erzählt das er ein kleines Kind hat und am Bahnhof schläft. Ich muss sagen in dem Moment hat er mir einfach unglaublich Leid getan und hab Ihn nach seiner Nummer gefragt um Ihm und seinem "Kleinkind" zu helfen.

Jetzt habe ich aber gemerkt das ich einfach viel zu naiv war und mich einfach verarschen lassen hab. Habt ihr so etwas auch schon mal gemacht? Ich denke mir halt nur das es blöd war von Ihm die Nummer zu nehmen weil nach meiner Erfahrung sind die meisten ausländischen Zigeuner sehr hinterlistig und können einem auch was vormachen um jemanden abzuziehen, und Fremde zu beklauen ist in derer Kultur auch nichts verwerfliches. Aber was wenn das echt war was er mir erzählt hat? Ist das überhaupt möglich hier in Deutschland, das ein Vater mit einem kleinen Kind das noch Pampers trägt am Bahnhof schlafen muss oder darf?

Sagt mir bitte was Ihr über das ganze denkt, war es dumm oder richtig von mir das zu machen?

Deutschland, Flüchtlinge, Obdachlosigkeit, Zigeuner, Asylanten, Moral und Ethik
12 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Zigeuner