Sehr wenig Muskeltraining auf Waage sichtbar?

Also, mein Problem: Vor... 7 Monaten? Habe ich angefangen mit laufen und weniger Essen. 10 Kilo gingen auch sehr schnell weg. Nach 4 Monaten habe ich das allerdings wieder etwas schleifen lassen. Jetzt wollte ich wieder Anfangen und da ich mich im Praktikum gerade auch viel bewege, dachte ich, wäre jetzt ein guter Zeitpunkt um wieder anzufangen.

Ich esse jetzt nur noch Mittags und Abends, trinke locker 3 Flaschen Wasser am Tag. Und obwohl ich mich im Praktikum sehr viel bücken, laufen muss und Zuhause auch noch mit Joggen anfange, habe ich heute wieder 1 Kilo mehr. Und das frustriert mich gerade ungemein.

Es gibt ja diesen "Krieg" zwischen Ausdauer und Krafttraining. Die einen schwören auf das, die anderen auf das. Darum wollte ich es verbinden. Ich weiß dass man nach Krafttraining nichts mehr abnehmen kann, darum Jogge ich erst und mache Liegestütze wenn ich zuhause bin. Was auch die einzige Art von Krafttraining ist, die ich machen kann, da ich keine Geräte zuhause hab.

Ich kann aber noch nicht viele. Ich mache c.a 10-12 Stück, dann höre ich auf. Und direkt im Anschluss noch 6-7 Situps.

Das ist wirklich nicht viel, frage mich aber, ob ich davon schon ein Paar Muskeln bekommen haben kann, die vielleicht diesen 1 Kilo mehr ausmachen. Aber das ganze hat mich heute leicht frustriert, darum frage ich hier und hoffe auf Antworten..

Kann auch sein dass ich das Thema etwas zu radikal im Kopf hab, weil ich in Paar Monaten einen Termin hab, zu dem ich unbedingt viel abgenommen haben will...

Sport, Ernährung, Gewicht, zunehmen, abnehmen, Wiegen, joggen, Gesundheit und Medizin, Liegestütze, Sport und Fitness, Waage
3 Antworten
Waage beim Arzt ziemlich alt und ungenau?

Hi, ich bins nochmal.

Mittlerweile gehe ich einmal die Woche bei Arzt zum wiegen (nach Klinik wegen Anorexie)

Nun ist es so, dass ich mich an diesem Wiegetag leider auch noch selber zuhause wiege( ich habe mich früher bis 10x am Tag gewogen, dann täglich und jetzt eben 1x die Woche). Zuhause wiege ich im Moment ziemlich genau 44kg( bei 168cm), die Waage bei meinem Arzt ist ziemlich alt, noch mit Zeiger und ungenau( Schwankungen bis zu 500gr--also Schwankungen vom Zeiger). Die Frau, die mich wiegt, sucht sich dann sozusagen eine Zahl aus. Das Problem ist, dass sie sagt, dass ich mich nicht ausziehen soll und so. Dann wiegt sie mich sozusagen nach Frühstück, Tee, Fahrradfahren mit Klamotten. Uns siehe da ich wiege ungefähr 46kg auf dieser Waage. Für meine Therapeutin hat sie dann einfach aufgeschrieben: 45kg....

Das Gewicht ist aber ziemlich ungenau, 1) wegen der Waage

2) eben wegen den Klamotten, dem Frühstück und dem Tee

Jetzt habe ich ziemlich Angst vor morgen. Da muss ich wieder zum wiegen. Was soll ich denn machen? Soll ich mit meiner Therapeutin reden oder mich woanders wiegen lassen. Oder zuerst dort hinfahren und dann nochmal heim zu Frühstück( Umweg).....ich finde es halt echt blöd, wenn mein Gewicht einfach so geschätzt wird, also sich so ausgesucht wird, obwohl davon ziemlich viel abhängt!

LG Julienna

Ernährung, Wiegen, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, Esstörugen
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Wiegen

Wieviel kg zieht ihr beim wiegen mit Klamotten ab?

24 Antworten

Digitalwaage zeigt unterschiedliches Gewicht abhängig von Ort?

9 Antworten

wieviel sollte man mit 1.60 m wiegen?

12 Antworten

Wie viel sollte man mit 1,60 m wiegen?

24 Antworten

Wie viel sollte man bei einer Körpergröße von 1.75 cm wiegen?

12 Antworten

Salz abwiegen - Wieviel ml Salz ist wieviel Gramm?

6 Antworten

Wann sollte man sich wiegen? Wieso ist man morgens leichter als abends?

7 Antworten

Wieso wiegen sich die formel 1 fahre nach dem ende der rennens?

2 Antworten

Wie viel gramm Cornflakes passen in eine schüssel?

5 Antworten

Wiegen - Neue und gute Antworten