Bin ich für ein Auslandsjahr geeignet ?

Hallo mein Name ist Anna und bin 14 Jahre alt und gehe in die 8. Klasse (bald 9kl.) einer Wirtschaftsschule.

Ein großer Traum von mir wäre ein Auslandsjahr in den USA und ich frage mich ob ich für ein Auslandsjahr geeignet wäre ich finde das meiner Seite schon doch auf der anderen Seite bin ich mir unsicher. Seit der 5. Klasse bin ich in einem Internat weshalb ich nicht denke das ich krasses Heimweh bekommen würde. Dazu kommt das ich sehr zielstrebig bin.

Ein gutes Beispiel dafür ist es das ich es endlich von der Mittelschule auf die Wirtschaftsschule geschafft habe ohne Probeuntericht usw. denn ich musste erst meine Eltern überreden das ich in die Wirtschaftsschule darf da meine Lehrer meinten das ich das eh nicht schaffen würde.

Und ja was soll ich sagen jetzt bin ich in der 8 kl. und gehöre zu einen der Klassenbesten. Doch ich habe absolute keine Mathe stärke und ich habe Angst das ich in Deutschland mit den Mathe Unterricht nicht mehr hinterher komme. (Habe seit 3 Jahren Durchgehend eine 4 im Zeugnis) Was aber nie ein Problem war da ich in Englisch und Deutsch immer Top Leistungen erbracht habe. (1,2er)

Jedoch plane ich mein Auslandsjahr in der 10. Klasse und ich schreibe meine Mittlere Reife in der 11. also “gleich“ wennn ich nach Deutschland zurück komme. Was mir Angst macht...

Da ich das Schuljahr nicht wiederholen will / kann da das Internat ja auch nicht so Billig ist, und ich meinen Eltern nicht noch mehr auf die Taschen fallen möchte !

Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen

LG Anna

Schule, Jugendliche, Mittlere Reife, wiederholen, eltern-ueberzeugen, geeignet, Ausbildung und Studium
2 Antworten
Bei extremer Schüchternheit: Klasse wiederholen oder weitermachen?

Ich bin seit über zwei Jahren extrem schüchtern. Mittlerweile habe ich nicht mal mehr jemanden in meiner Klasse, den ich als "Freundin" bezeichnen könnte. Ich gehe sehr ungern in die Schule und fühle mich dort sehr unwohl (ich wurde niemals gemobbt oder ähnliches, aber bei Gruppen/Partnerarbeiten bleibe ich immer als einzige übrig und bin jede Pause alleine).

Ich habe bereits eine Therapie gemacht, meine Eltern und Lehrer wissen es. Ich habe das Gefühl, meine gesamtes Teenager-Alter zu verpassen, da man einfach Freunde braucht fürs Leben (Auch wenn dieses Alter vielleicht für Eltern etc. nicht das angenehmste ist, es gehört zum Leben dazu und ist außerdem total kurz, ich möchte es nicht verpassen).

Ich arbeite bereits an mir selbst und gebe mir viel Mühe, wieder selbstbewusst zu werden. Aber bei meiner jetzigen Klasse, in der mich alle nur in schüchtern kennen, ist es extrem schwer, das durchzuführen.

Ich bin auch nicht von Natur aus schüchtern, da ich in der Grundschule und in der 5/6. Klasse auch selbstbewusst war. Jetzt schaffe ich es allerdings nicht mehr aus diesem tiefen Loch heraus.

Außerdem habe ich in den letzten Jahren gemerkt, dass ich mich, keine Ahnung warum, mit jüngeren Menschen besser als mit Gleichaltrigen verstehe.

Ich vermisse es einfach, mal wieder (auch in der Schule, da verbringe ich schließlich über 1/4 meiner Zeit!) richtig lachen zu können, mich mit Freunden treffen zu können, keine Angst mehr vor Gruppenarbeiten und Partnerarbeiten (die gibt es in der Schule schließlich täglich) haben zu müssen und mein Alter richtig genießen und leben zu können.

Andererseits könnte es natürlich auch noch schlimmer werden (Mobbing), wenn ich in eine andere Klasse wechseln würde und außerdem muss ich so ein Jahr länger in der Schule bleiben.

Mit meiner Familie habe ich übrings überhaupt kein Problem, ich liebe meine Familie und sie mich.

Was würdet ihr tun (bitte mit Begründung)?

In der Klasse bleiben 50%
Anders, nämlich ... 50%
Klasse wiederholen 0%
Schule, Zukunft, Freundschaft, Freunde, Psychologie, Liebe und Beziehung, Schüchternheit, Soziales, wiederholen
2 Antworten
Studium nach zweitem Semester, ohne Leistungen abbrechen und zu späteren Zeitpunkt wiederholen oder in dem Fach von neu beginnen?

Hallo liebe Community

ich habe folgendes Problem. Ich befinde mich zur Zeit im ersten Semester eines Studienganges und stehe 2 Wochen vor der Prüfungphase. Ich habe mich bereits entschieden diese nicht mitzuschreiben sondern stattdessen zu schieben. Dadurch, dass ich an Depression und einer Generalisierten Angststörung leide (welche aber noch nicht von einem professionellen Arzt diagnostiziert wurde) konnte ich mich aufgrund “nicht-so-toller” Gedanken und ständigen Panikattacken und Kreislaufzusammenbrüchen oftmals nicht einmal zur Uni bewegen.

Ich möchte also immatrikuliertet bleiben bis ich die Ausbildung beginnen kann, und dann eventuell nach der Ausbildung das Studium von neu beginnen oder zumindest ein ähnliches Studium im selben Fachbereich. Während der Ausbildung möchte ich mich in eine Therapie begeben in der Hoffnung, dass meine Angstzustände vielleicht besser werden und ich dennoch studieren kann.

Welche Möglichkeiten haben ich dann? Kann ich eventuell mit der Hilfe eines Psychologen ein Attest bekommen, welches mir erlaubt das Studium von vorn zu beginnen? Oder falls das nicht geht darf ich überhaupt in einem ähnlichen Studiengang studieren wenn ich diese 2 Semester keine einzige Prüfung mitschreibe?

vielen Dank für jede Hilfe, ich bin nämlich wirklich am verzweifeln. Ich möchte gerne studieren, aber ich weiß dass ich momentan psychisch nicht dazu fähig bin...

Studium, Schule, studieren, Universität, wiederholen, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
2 Antworten
Nach wiederholtem Alptraum wieder einschlafen?

Hey meine Lieben,

Es ist gerade 03:59 und ich hatte einen sehr schlimmen Alptraum. Um ehrlich zu sein zwei Alpträume. Ich hab beim ersten Mal als ich was geträumt hab ,geträumt dass ich mit meiner Familie am Esstisch sitze und wir hören wie jemand hoch kommt. Aber alle aus der Familie waren am Tisch, wer kann es sein? Jedenfalls das Ding dass da hoch kam sah so aus wie meine Mutter, sowie ein Klon. Aber es hatte ein breites Grinsen. Dann hat es meine Mutter erstochen und ich bin erschrocken aufgewacht. "Na gut, Albträume passieren jeden mal." Dachte ich. Also legte ich mich wieder hin. Dann wiederholte sich der Alptraum, aber es war mir egal. Ich schreibe morgen einen sehr wichtige Klassenarbeit also darf ich mich nicht wachhalten und so legte ich mich weiterhin. Ihr könnt ja dreimal raten: Ja, genau...der Traum hat sich wiederholt...Ich lag erstmal 10 Minuten weinend in meinem Bett und hatte Angst mich umzudrehen... Dann hab ich geschrien weil ich hoffte mein Bruder oder meine Eltern würden mich hören und kommen. Nach ziemlich langer Zeit kam meine Mutter hoch. Sie fragte nur was los ist , ich sagte ihr dass ich einen Alptraum hatte und ohne etwas zu sagen ging sie wieder nach unten. Aber ich rannte ihr hinterher, ich hab es oben nicht mehr ausgehalten...jetzt liege ich hier um 04:07 auf der Couch und bin unter Schock...was wenn sich der Traum wiederholt? Und was will mir der Traum sagen? Diese Klassenarbeit ist sehr wichtig für mich aber wenn ich nicht mehr einschlafen kann, dann wird es schwer die Arbeit zu schreiben..

Liebe Grüße

Psychologie, Liebe und Beziehung, Schlafengehen, wiederholen
4 Antworten
Wie kann ich zu einen besseren Menschen werden,Aufhören so zu sein wie ich bin?

Hallo

Ich habe bereits viele fragen auf diesen Account gestellt wie ich mich mit meinen Schulischen Problemen auseinandersetzen kann. Ich bin grad dabei die EF (11 Klasse) zu wiederholen aber mache genau die selben Fehler wie im Vorjahr. Ich hab keine Motivation und fange an zu schwänzen.

Es war am Anfang wie davor nur 1 mal alle 3 Wochen, wurde aber sehr schnell zu kompletten Wochen in denen ich in der schule Nicht mehr war. Ich weiß dass ich vlt rausgeschmissen werde da ich überall grade 5 oder schlechter stehe. Ich weiß überhaupt nicht mehr was ich tun soll. Ich bin einfach scheiß Faul und auch wenn mir bewusst ist das mein dummes Verhalten extrem schlechte Konsequenzen für meine Zukunft hat und meine Freunde und Familie Nicht mehr unterstützen können, kann ich einfach nicht aufhören.

Mittlerweile wenn ich mal in der Schule bin fühle ich mich komplett ausgeschlossen und abisoliert. Ich hab einfach mit niemanden mehr was zu tun, keiner kennt mich und auch die Lehrer denken bestimmt ich bin nur dieses eine Kind was sie eh im nächsten Halbjahr Nicht mehr sehen werden. Ich weiß nicht was ich tun soll um diesen scheiß inneren Schweinehund und die dadurch entstandene Angst und Abneigung zur schule zu gehen überwinden kann. Wenn ich fliege, werde ich nur das Herz meiner Eltern brechen die eh bereits alles für mich geben .

Ich weiß Nich tmehr weiter, ich suche schon die ganze Zeit nach Rat oder etwas um mir nicht andauernd irgendwelche beschissenen Ausreden einfallen zu lassen. Ich weiß auch nicht ob es überhaupt was bringt diesen Text hier zu schreiben. Es wird eh alles bald enden, solange tue ich so als sei alles ok und lenke mich mit Videospielen ab

Gesundheit, Schule, Freundschaft, Angst, Menschen, Aufgabe, Liebe und Beziehung, Selbstzweifel, wiederholen, 11. Klasse
2 Antworten
Eine Klasse wiederholen - Kann die Schulleitung uns zwingen?

Kann die Schulleitung mein Kind zwingen, die 2. Klasse zu wiederholen, wenn es schon die Dritte seit 3 Monaten besucht?

Nach der 2. Klasse hatte mein Kind nur 2 und 3 im Zeugnis + eine 1. Sozialverhalten und Arbeitsverhalten - 2 und 3. Es gab einige Vorfälle wegen eines schlechten Benehmens (auch Zufall, aber nach dem schlechten Ruf erhielt ungerechten Schulverweis für einen Tag), was nicht immer fair beurteilt wurde, teilweise mit anderem Kind verwechselt, das einen ähnlichen Namen hat, und dafür auch bestraft. Unser Kind hat keine einzige 4 oder 5 im Zeugnis nach der 2. Klasse. Das Kind hat Konzentrationsschwierigkeiten (hoert einfach nicht zu) und versteht manchmal Deutsch nicht (besonders Religion). Lernt mithilfe der Eltern viel zu Hause und schreibt die Arbeiten ziemlich gut. Im Unterricht wenig aktiv, da auch schüchtern.

Einmal war unsere Lehrerin krank. Die Schulleitung hat die Stunde als Ersatz unterrichtet. Unser Kind kennt sie nur von der "bösen" Seite (als es Probleme gab, hat er viel mit ihm geschimpft). Im Unterricht hat unser Kind nicht mitgemacht, sass nur abwesend da. Jetzt will sie ihn zurück in die 2. Klasse versetzen. Nur anhang von dieser 1 Stunde (Vllt einer Doppelstunde). Darf man es, wenn im Zeugnis nur 1, 2, 3 stehen?

Unser Kind schafft den Stoff von der 3. Klasse (Mathe, Deutsch-Grammatik und Rechtschreibung, Sachkunde) in den Hauptfächern ganz gut im Moment. Schwerere Texte versteht er oft nicht, aber wir arbeiten daran und es gibt einen Extra-Unterricht in Deutsch (NICHT in der Schule) mit Schwerpunkt Wortschatzerweiterung.

Wir wollen auf KEINEN FALL die 2. Klasse wiederholen. Es wird ihm da sehr langweilig sein und wird keinen Sinn machen. Nur unser Rektor ist nicht genügend und teils falsch informiert über die Stärken und Schwächen unseres Kindes (will dabei nichts von den Eltern erfahren, zieht nur eigene Schlussfolgerungen) und lässt uns nicht in Ruhe damit. Gerade jetzt, wo wir einen großen Vortschritt merken (macht die Hausaufgaben selbst, viel schneller, bessere Handschrift, mehr Interesse am Stoff).

Was können wir machen? Hat jemand mit sowas Erfahrung gehabt?

Schule, Grundschule, wiederholen, Ausbildung und Studium
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Wiederholen