Verkäufer verliert Rücksendung nach erhalt?

Hallo Alle;

Ich habe einen USB-WLAN-Adapter von TP-Link gekauft und und es war nach 10 Monaten tot. Bevor ich es wegwerfe, habe ich bemerkt, dass es 3 Jahre Garantie hat. Nach einer sehr langen und sinnlosen Diskussion mit dem Kundenservice haben sie schließlich akzeptiert, dass das Gerät tot war, und sie haben akzeptiert einen Ersatz zu schicken. Zuerst musste ich jedoch das defekte Gerät zurückschicken. Da ich den Versand bezahlen musste, schickte ich ihn per Post, es kostete 0,95 Cent. In meinem Brief befand sich einen Zettel mit der Seriennummer des Geräts, einen anderen Zettel mit dieser Fallnummer(mir vom Kundenservice gegeben) und der USB-Stick. Nach langer Zeit passierte nichts mehr und ich habe mich wieder mit dem Kundenservice in Verbindung gesetzt. Interessanterweise akzeptieren sie, dass sie den Brief erhalten haben, aber sie bestreiten, dass sich ein USB-Gerät darin befand. Sie schickten mir ein Bild des Briefes mit zwei Zetteln und behaupteten, es sei alles. Der einzige Beweis, den ich habe, sind die Kosten für die Briefmarke. Es wird von einem Mitarbeiter in DeusthePost gedruckt und die 0,95 Cent sind sichtbar. Wenn es nur 2 kleine Zetteln gäbe, hätte es 0,80 Cent gekostet. Was kann ich tun, wohin kann ich gehen, wenn sie es weiterhin leugnen? Ich glaube, dass jemand das Gerät in der Firma verloren hat. Übrigens, Sendung mit einem DHL-Paket würde dieses Problem auch nicht lösen, da sie auch den Inhalt des Pakets wegwerfen und behaupten könnten, es sei leer. Dies ist ein wirklich ernstes Problem.

Recht, Rücksendung, Garantieleistung, TP-Link
Netzwerk Switch auf Fehler überprüfen?

Hallo, wir haben auf der Arbeit einen 24 Port GBit Switch von TP Link(wenn ich mich richtig erinnere müsste es dieser hier gewesen sein TP-LINK TL-SG1024) in unserem Serverschrank, leider scheint dieser aber mitlerweile Probleme zu machen und scheint sich immer mal aufzuhängen. Zumindest glaube ich das es der Switch ist, die altnerative wäre noch die Fritzbox an welcher der Switch angeschlossen ist. Unser Netzwerk besteht aus einer Buffalo NAS, die direkt an der Fritzbox angeschlossen ist, 5 Computern und Laptops, die per LAN an den Switch angeschlossen sind und teils auch per Wlan mit der Fritzbox verbunden sind. Und noch 5 Private Smartphones und Tablets in einem Gastnetzwerk.

Bisher habe ich den Switch schon mit anderen Ports an der Fritzbox angeschlossen und auch einzelne Geräte zweitweise an die Fritzbox direkt angeschlossen und dort keine Probleme gehabt, weshalb ich davon ausgehe das der Switch die Ursache ist. Das genaue alter kenne ich leider nicht, da wir beim umziehen in unser neues Büro vor 3 Jahren den Switch vom Vorbesitzer übernommen haben, also würde ich den Switch auf mindestens 4-5 Jahre schätzen.

Gibt es da vielleicht irgend ein Programm mit dem man Testpackete senden kann oder ggf. einen Test auf dem Switch ausführen kann, um das Gerät zu testen? Der Switch selbst hat soweit ich weis keine Weboberfläche oder irgendwelche Ports zum Konfigurieren des Geräts.

Computer, Technik, Netzwerktechnik, Switch, Technologie, TP-Link
INTERNET IM HAUS VERTEILEN?

Hallo friends

Ich habe ein Problem.
folgendes :

Ich habe vor kurzem die Gigabit Leitung von Vodafone bekommen. (Per Kabel)

1 Gigabit pro sek müssten ja 125 Megabytes pro Sekunde sein sofern ich mich da nicht irre

sobald der Laptop direkt am Router ist erreiche ich so ca 700mbits was schon sehr zufriedenstellend ist.

das Problem ist dass wir alle im Moment viel im Internet surfen und diese Geschwindigkeit brauchen.

da es sich um ein Einfamilienhaus handelt und die Jungs gerne zocken und die mit wlan keine Chance haben, habe ich es mit powerline Adaptern probiert die 500mbps stark sind was ja auch in Theorie höchstens 60MB/s bringen sollten.

leider ist es so dass nicht einmal 30mbits hier bei den Jungs ankommen (1. Geschoss per powerline)

danach habe ich es an jeglichen Steckdosen per Laptop probiert und überall mal gemessen. Leider ohne richtigen Erfolg. Höchste Rate 70mbits per Powerline.

ich habe mir jetzt gedacht dass ich mir einen switch Port kaufe und in jedes Zimmer ein Lan Kabel ziehen könnte. Die Frage ist nur auf was ich am besten achte bzgl der Geschwindigkeit damit bei jedem Zimmer mindesten von diesen 700mbits 100mbits Ankommen.

es sollen 4 Lan Kabel verlegt werden und der Router und das Kabel woher das Internet kommt sollen zum Dachboden hochgezogen werden( da der Hausanschluss vom Kabel im Keller ist und es nur kabelkanäle zum Dachboden gibt)

der Router soll dann auf dem Dachboden sein inkl der switch ... von da aus sind die Zimmer der Jungs direkt drunter und dort sollen dann jeweils 4 Kabel verlegt werden zu den einzelnen Konsolen und Rechnern.

erstmal die Frage ob das so eine gute Idee ist und auf was ich dabei achten sollte.

der nächste Punkt wäre dann einen repeater zu nutzen bzgl WLAN im Erdgeschoss für zb prime stick und die Handys.

da habe ich mir den angeschaut :

AVM FRITZ!WLAN Mesh Repeater 1750E (Dual-WLAN AC + N bis zu 1.300 MBit/s (5 GHz) + 450MBit/s (2,4 GHz), deutschsprachige Version) rot/weiß https://www.amazon.de/dp/B00N80IK88/ref=cm_sw_r_cp_api_i_YL6NEbXSNQ187

und hier der Port

Netgear GS608-400PES 8 Port Gigabit Ethernet Unmanaged Switch https://www.amazon.de/dp/B00PGQCGF0/ref=cm_sw_r_cp_api_i_tO6NEb18T1HD8

Wäre sehr nett wenn mir da jmd tips geben könnte

Computer, Internet, WLAN, Technik, kabelinternet, LAN, Powerline, Technologie, vodafone-dsl, TP-Link

Meistgelesene Fragen zum Thema TP-Link