Ist Todesstrafe gerecht oder unmenschlich?

Ich war immer ein Gegner der Todesstrafe, aber das Thema interessiert mich und seit knapp 3 jahren setze ich mich mit dem Thema auseinander. Eigentlich habe ich immer nur die Gründe akzeptiert die gegen eine Todesstrafe sprechen. Aber seit ich mich immer mehr über das Thema erkundigt habe, bin ich mir nicht mehr sicher ob ich ein Gegner oder Befürworter der Todesstrafe bin. Man muss es auch sehen; manche bringen Menschen kaltblutig um und sie denken nicht daran, was sie der Familie antun; denen ist es egal Kindervergewaltiger und Kinderschänder; denen ist es auch egal, dass sie den Kindern ihr ganzes Leben zerstören ( für mich sind Kindervergewaltiger und Kinderschänder schlimmer als Mörder) und man muss es so sehen: Die Eltern habe für immer ihr Kind verloren und der Mörder bekommt nur 15 Jahre! Glaubt ihr, dass das den Eltern reicht? Stellt euch mal vor: Jemand tötet Euer Kind und kommt nach 15 jahren wieder aus dem Knast. Wie würdet ihr reagieren? Manche töten ihn und kommen in den Knast. Außerdem: Was glaubt ihr kostet eine lebenslängliche Haft (also wirklich lebenslänglich)? Er kann noch viele Jahre leben; das kostet unmengen Geld. Also was meint ihr: Ist die Todesstrafe gerecht für Mörder, Kindervergewaltiger und Kinderschänder oder unmenschlich und warum ihr es so Ich weiß nicht, ob ich sie für gerecht oder unmenschlich halte und  bin sehr an eurer Meinung  interessiert!

Todesstrafe, Deutschland, Politik, Psychologie, Gerechtigkeit, Philosophie und Gesellschaft
13 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Todesstrafe