Auf Realschule wechseln & die 10. Klasse weitermachen oder die 9. wiederholen?

Ich gehe momentan in die 9. Klasse auf ein Gymnasium. Ich möchte aber nach den Sommerferien auf eine Realschule wechseln, da meine Noten nicht gut sind. Ich habe voraussichtlich zwei 5en im Zeugnis (es kann auch sein, dass ich die Klasse wiederholen muss). Das Gymnasium kommt mir einfach zu schwer vor und ich glaube nicht, dass ich es schaffen werde, einen guten Abschluss an dieser Schule zu machen.

Ich habe nämlich vor auf die Realschule zu wechseln und noch einmal die 9. Klasse zu machen. Da ich nach der mittleren Reife dann vorhabe eine Ausbildung einzugehen, wird auf das Zeugnis der 9. (welches momentan katastrophal ist) und auf das Zeugnis der 10. geschaut. Meine Klassenlehrerin hat mir auch geraten, die 9. dort zu wiederholen, damit ich nicht direkt in die 10. komme und ich somit nicht genug vorbereitet auf die Prüfungsphase bin.

Jedoch habe ich mich mit einem Direktor einer Realschule ausgetauscht, der meinte, dass es mir nichts bringen würde, die 9. Klasse noch einmal zu machen, da ich so oder so einen guten Abschluss locker hinbekommen würde. Die Themen die wir nämlich dieses Jahr behandelt haben, kommen erst in der 10. Klasse der Realschule vor. Jedoch möchte ich meine Noten der 9. Klasse verbessern, da - wie schon gesagt - diese auch beachtet werden, wenn ich eine Ausbildung suche. Das kommt doch total doof, wenn man als ein Arbeitgeber ein grausames Gymnasiums-Zeugnis der 9. Klasse und ein (hoffentlich) recht gutes Realschul-Zeugnis vor sich liegen hat.

Kann mir da jemand helfen, der vielleicht genau das gleiche durchlebt hat oder einfach ein bisschen Ahnung von dem Thema hat? Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe! :)

Schule, Zukunft, Ausbildung, Gymnasium, Realschule, schlechte noten, Schulwechsel, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
3 Antworten
Abiturklausur einsehen?

Hallo zusammen,

ich habe dieses Jahr das Abitur geschrieben und genau heute vor einer Woche die Abiturnoten erhalten. Im Fach Deutsch habe ich unerwartet schlecht abgeschnitten (unterpunktet; zum Abitur angemeldet wurde ich mit einem zweistelligen Schnitt). Auch mein Deutschkurs hat im Abitur sehr schlecht abgeschnitten, u.a. auch im Vergleich mit den anderen Kursen an unserer Schule. Unser Kurslehrer, der seit über 30 Jahren Abis korrigiert, bestätigte uns, dass der 2. und 3. Korrektor unsere Noten drastisch runtergezogen haben.

Da ich eine Anfechtung der Bewertung in Erwägung gezogen habe, wollte ich mir davor nochmal die Klausur ansehen um mir ein Bild von den Korrekturen zu machen. Ich wohne in BW, wo normalerweise die Abiturklausuren sofort einsehbar sein sollten. Zumindest wird das so hier gesagt: http://www.landesrecht-bw.de/jportal/portal/t/5zf/page/bsbawueprod.psml?doc.hl=1&doc.id=VVBW-VVBW000015034&documentnumber=1&numberofresults=35&doctyp=vvbw&showdoccase=1&doc.part=X&paramfromHL=true#VVBW-VVBW000015020

Ich fragte also bei der Schule nach, wie das mit der Einsicht an der Schule geregelt ist. Mir wurde dann gesagt, dass die Klausur erst in drei Monaten einsehbar sei und es keine andere Möglichkeit gebe.

Jetzt frage ich mich, was ich da noch machen kann bzw. wie ich weiter vorgehen soll. Evtl. einen Anwalt einschalten?

Über jeden Ratschlag bin ich sehr dankbar!

MfG

Schule, Recht, Abitur, schlechte noten, Ausbildung und Studium
2 Antworten
Schlechte Leistungen in der Schule/ Schlafst?

Hallo Community,

in letzter Zeit schlafe ich extrem schlecht und habe jeden Tag Kopfschmerzen und bin hundemüde. Ich habe mein Handy ausgeschaltet gehabt, es weg von mir gelegt und erst vor 16 Minuten wieder mal angemacht. Ich kann nicht einschlafen, weil ich morgen wieder in die Schule muss, auch weil ich mich schäme. Ich baue in letzter Zeit nur Mist und werde gemobbt, weil ich behindert bin. Bald werde ich eine Therapie antreten, aber ich fühle mich einfach nicht mehr wohl in der Schule. Gestern hatte ich wieder mal bauchkrämpfe, Mattigkeit und leichtes Erbrechen.

Ich möchte nicht mehr zur Schule gehen, weil ich mich einfach nicht mehr wohl fühle, einerseits weil ich mich durch schlechtes Verhalten in ein negatives Licht gerückt habe und andererseits, weil wieder ein Tag voller Beleidigungen und sinnlosem Stoff folgt.

Mit meinen Eltern habe ich gesprochen, diese reagieren aber eigentlich gar nicht, außer mit einem Schulwechsel, aber ja.

Ich habe versucht mich bei den Lehrern zu entschuldigen, aber diese Entschuldigung wurde abgelehnt. Ich kann mich auch einfach nie konzentrieren und ständig demotiviert.

Ich war bereits beim Vertrauenslehrer, dieser reagierte mit einem Psychologen und nachsitzen für mich, als Lektion dafür, dass ich das nicht mehr machen soll.

Was kann ich tun? Vielleicht Schwänzen ?

Liebe Grüße

Luca

lernen, Mobbing, Schule, Angst, Noten, schlafen, Mobbingopfer, schlechte noten, Ausbildung und Studium
1 Antwort
Welche Ausbildung mit wenig Kenntnissen?

Hallo,

ich möchte zuvor anmerken, dass ich bereits 3 Jahre lang eine Ausbildung zum Fachinformatiker gemacht habe, die IHK Prüfung jedoch nicht bestanden habe da der Ausbildungsbetrieb sehr schlecht war und die allgemeine Motivation für den Job (nicht nur bei mir, sondern in der ganzen Klasse) flöten gegangen ist. Nun möchte ich aber irgend etwas machen, eben Geld verdienen. Mein Ziel ist es irgendwann mal eine Firma zu besitzen und trotzdem Freiheiten im Leben zu haben. Jedoch habe ich schon damals als ich aus der Schule kam ein schlechtes Zeugnis gehabt (Noten waren bei 4-5) und frage mich nun, was ich denn als Ausbildung machen kann außer Kaufmann im Einzelhandel da der Job ja nicht nur schlecht bezahlt wird, sondern auch immer weniger Zukunft bietet + es fast jeder macht. Ich habe mir überlegt in Richtung Handwerk zu gehen, also irgendwie Straßenbau, Stahl-/Betonbau oder ähnliches, da diese ja schon recht gut bezahlt werden sollen. Allerdings werden da anscheinend gute Mathe und Physik Kenntnisse erfordert.
Am liebsten würde ich was mit Pflanzen machen, jedoch hat GaLa kaum etwas mit Pflanzen zurun und die anderen Bereiche sind schlecht bezahlt + eigentlich nur in Gewächshäusern.
Da ich nun mi 19 Jahren mal anfangen möchte, etwas aus meinem Leben zu machen anstelle in meiner eigenen Wohnung zu zocken, welche ich mir auch noch teilen muss da es finanziell nicht ausreicht und nen 420€ Nebenjob mit 25€ essen /woche zu machen. Wollte ich hier mal nachfragen, was ich denn für Möglichkeiten habe. Auch bin ich körperlich nicht fit und mit 25€ für Essen pro Woche lässt sich da kurzfristig auch nicht viel machen. Denoch möchte ich etwas mit körperlicher Arbeit machen und nicht den ganzen Tag rumsitzen, rumsitzen tue ich Zuhause schon genug.
Ich hoffe, dass evlt. jemand ein paar Ideen hat, wie man mit einem scheiß Start ins Berufsleben trotzdem noch gutes Geld verdienen kann und was man arbeiten kann, ohne das Glück zu haben ein Rapper/Streamer/YouTuber mit 200-500K/Monat sein. Da sich meine Wohnung auch finanzieren lassen muss, kann ich aktuell auch nicht mal nh Ausbildung machen wo ich weniger als bei nem 420€ Nebenjob verdienen würde.
mfg

Ausbildung, Berufsleben, schlechte noten, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
2 Antworten
Meiner Freundin (nicht Freundin zum Knutschen, ich bin ein Mädchen) fühlt sich sehr down, ich weiss nicht wie ich sie helfen kann, könnt ihr mir Tipps geben?

Also ich will nicht lange schreiben, deshalb beschreibe ich es ganz kurz klar und deutlich.

Minderwertigkeitskomplexe

---> Ist 18, hat noch keinen Freund und kann keine Jungen ansprechen

--->Hat einen Crush, aber sie kann ihn nicht ansprechen. Die Ex des Crushes kommt bald wieder zurück (Zwischenjahr) und sie kann nicht so leben. Mit ihm hat sie nicht mal Kontakt

---> Findet schwierig Freunde

---> Hat eher wenige Freunde, wenn dann, dann nur weibliche

---> Nach einem halben Jahr bin ich im Austauschjahr und sie wäre dann alleine in der Klasse. Eine andere Freundin geht von der Schule weg

---> Fühlt sich minderwertig und vergleicht sich selber zu viel mit Anderen (ist eine Phase, dauert oft etwa 8 Tagen in etwa ein und einhalben Monat, aber dann fühlt sie sich wieder schön.)

Geldprobleme

---> Eltern keine Jobs

---> Eltern sind krank

---> kein Fitnessabo

---> Ist etwas adipös. Möchte aber Fitness machen. Ausserdem findet sie, sie mache keine Fortschritte und ist immer noch gleich fett

---> Kann dann keinen Führerschein machen

---> Deutscher Pass auch nicht

Mobbing

---> Also nicht ''direkter Mobbing'', doch Leute aus der Klasse z.B fragen sich hinter ihren Rücken warum sie viele Followers auf Insta hat oder sagen dass sie kein Sport treibt. Manchmal sagen sie auch, dass sie arrogant ist, aber ich meine, ihre Arroganz ist angeboren (nicht schlecht gemeint, ausserdem habe ich oft keinen Problem mit das (manchmal nervt es mich schon) und sie weiss es selber)

Schulstress

Schlechte Noten

---> Den Traum, Physik zu studieren ist aufgelöst.

---> Wenn sie so weiter macht fliegt sie aus der Schule.

---> Ist bei allen Fächern abgestürzt

Wenn ich sie helfen möchte, lehnt sie es ab. Sie sagt dann immer, ich werde es sowieso nicht verstehen und so. Aber sie sagt dann immer, dass es ihr schlecht geht. Wahrscheinlich bekommt sie auch nicht viel Liebe zu Hause und so und möchte etwas Aufmerksamkeit (also ''Aufmerksamkeit'' nicht schlecht gemeint sondern nur eine Feststellung). Klar gebe ich ihr auch ein wenig ''Liebe'', doch manchmal bin ich von ihrer Arroganz genervt.

Aber egal, wisst ihr wie ich sie helfen kann?

Liebe, Schule, Freundschaft, Beziehung, Adipositas, Freundin, Geldprobleme, Liebe und Beziehung, schlechte noten, minderwertigkeitskomplexe
3 Antworten
Wie kann ich meine schlechten Noten fürs nächste Halb Jahr verbessern?

Ich w/12 gehe jetzt in die 7. Klasse eines Gymnasiums in Hamburg. In der 5. Und 6. Klasse hatte ich immer ein 3er Zeugnis.

Eigentlich war es ganz oke. Ich hatte immer ein 2,5er Durchschnitt.

Jetzt, bin ich in der 7. und schreibe generell nur 4ren und 5nwen. Meine beste Note war eine 3+ in Deutsch. Bessere Noten hatte ich nicht dieses Halbjahr.

Meine Zeugnisnoten die ich dieses Halbjahr bekommen werd:

4- bis 5+in Biologie(uff das macht mich am meisten traurig)

4 in Geographie

2- bis 3+ in Deutsch

4 in Mathe

4- in Physik

1 Sport

4 English

4 Religion

3 Theater

4 Französisch

Ja toll. Meine Lehrer und Eltern sind ziemlich enttäuscht(kann ich auch verstehen). Ich will mich unbedingt verbessern nächstes Halbjahr(es is Noten-Schluss daher kann ich mich für dieses Halbjahr nicht verbessern.)

Hatte auch mehrere Suizidgedanken wegen meinen Noten und 2 Suizidversuche. Ich hab nicht so viel gelernt für dieses Halbjahr, aber ich hab genau so viel wie meine Freunde gelernt und hab trotzdem schlechte Noten. Ich will nicht auf eine Stadtteilschule(sonst sind meine Eltern traurig)...! Meine Lehrerin meinte mir, dass ich mehr Selbstbewusstsein brauche, weil ich mich wenig melde.

Ich würde meinet wegen nächstes Halbjahr täglich eine Stunde lernen. Ich hab nur nicht so häufig gelernt dieses Halbjahr, weil ich nach der Schule kaputt war und direkt schlafe anstatt dass ich lerne. Kann ich noch irgendwie schaffen alles einzuholen fürs nächste Halbjahr?

(Hab ziemlich krasse Angst, dass ich mein Abitur und Studium nicht gut schaffe. Hatte sogar mehrmals schlaflose Nächte deshalb)

Lg

Schule, Gymnasium, schlechte noten, Ausbildung und Studium
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Schlechte noten