Wie beichte ich eine 6 in der Mathe -SA?

Hallo zusammen, wie schon aus einer anderen Frage von mir zu entnehmen ist (falls ihr diese gelesen habt), ist Mathe mit meinen Eltern zu lernen eine nicht gerade leichte Geburt. Nun ist es blöderweise echt passiert und ich habe in der letzten Mathe SA eine 6 geschrieben (bin in der 10.Klasse Gymnasium). Das größte Problem ist aber, das ich in der ersten Ex ebenfalls eine 6 hatte, welche ich aber verheimlicht habe. Im Zwischenzeugniss werde ich deswegen wohl oder übel eine 6 haben. Ich habe nun richtig Angst wie ich meinen Eltern das sagen soll... Schon bei einer 5 haben sie mir ewig lange Standpauken gehalten und mich immer gefragt wie das nun weiter gehen soll usw. Ich möchte mir also gar nicht vorstellen was jetzt passiert. Am schlimmsten wäre, wenn sie mich zurück in die 9.Klasse stecken würden.

In der Vergangenheit habe ich ihnen immer versprochen was zu ändern und einen Lehrnplan zu machen etc. (dies hat dann immer ein paar Wochen gehalten und danach hab ich alles wieder schleifen lassen). Ich weiß ich bin komplett selbst schuld und ärger mich wirklich über mich selbst.

Ich flehe euch echt an, dass ihr mir den ein oder anderen guten Rat geben könnt wie ich meinen Eltern das beichten kann und was ich in Zukunft tun könnte damit sie mir glauben das ich was ändern möchte. Vielleicht wart ihr auch in einer ähnlichen Situation und wie habt ihr diese dann gelöst?

Vielen Dank schonmal und noch einen schönen Sonntag!

Schule, Mathe, Gymnasium Bayern, schlechte noten, Zeugnis, NOTE 6, schlechtes zeugnis, Schulaufgabe
Warum bin ich so schlecht in Mathe, brauche dringend Hilfe?

Hallo zusammen, kurz mal mein Problem von Anfang an: Ich bin unglaublich schlecht/unbegabt in Mathe. Seit der 7.Klasse tümpel ich immer zwischen Note 4 und 5 herum. Gerade ist es besonders schlimm, da ich in der 10.Klasse eines Gymnasiums in Bayern bin (es geht also aufs Abitur zu) und wir eine unglaublich doofe Lehrerin haben, welche keine mündlichen Noten macht und dazu auch noch nie richtig erklärt.

Zum lernen: Eigentlich lerne ich auf Schulaufgaben immer mit meinem Papa, was aber nicht gerade leicht ist. Und zwar, brauchen wir, wenn wir lernen (das lernen findet Eigentlich immer am Wochenende statt) für die Grundlagen eines neuen Themas meistens 90min - 2 Stunden. Andere aus der Klasse gerade mal 10 Minuten. Zudem muss er mir die einfachsten Sachen 100 Mal erklären und für die einfachsten Aufgaben brauche ich teilweise 20 Ansätze bis ich sie verstehe. Der Knaller ist: Am nächsten Tag habe ich es fast alles schon wieder vergessen und alles geht von vorne los.

Die Schulaufgaben: Wenn ich Glück habe und in der SA wenigstens etwas besser als zu Hause bin, schaffe ich mit ach und Krach eine 4 (teilweise kommt auch eine 5 dabei raus). Danach bin ich total deprimiert, aber am meisten tut mir mein Papa Leid, welcher viel Zeit mit mir ins lernen gesteckt hat und ich trotzdem nichts auf die Reihe bekomme.

Ich brauche im Jahreszeugnis wenigstens eine 4, was aber ziemlich schwierig wird, da ich in der ersten Ex eine 6 hatte und ich gerade dabei bin auf die erste SA in 3 Tagen zu lernen.

Habt ihr irgendwelche Ideen, Tipps oder Tricks wie ich mich bessern könnte (mir fehlen auch teilweise die Grundlagen aus 7 und 8 Klasse)? Ist es euch vielleicht ähnlich ergangen und wie habt ihr das Mathe-Problem gelöst?

Ich wäre für ein paar gute Ratschläge echt dankbar und wünsche euch allen noch einen schönen Sonntag!

Lernen, Schule, Mathe, Lernmethoden, schlechte noten
Schlechte Note nur wegen farbigen Bild?

Ich hab heute in der Schule meine Kunstnote für eine Zeichnung bekommen. Die Zeichnung war wirklich perfekt nur die Lehrerin kann mich denke ich mal nicht leiden. Ich habe sie erst seit den sommerferien und nur einmal pro Woche. Wir hatten aber auch bis jetzt nur höchstens 5 Schulstunden. Aber da wo wir hatten, hab ich immer mitgemacht und an meiner Zeichnung gearbeitet. Es sollte nur eine Bleistiftzeichnung sein aber da ich es mit Farben gemacht habe, habe ich eine 4 bekommen. Das ist auch die einziger grund bei der bewertung stand nichts anderes. Sie hat danach gehört wie jemand mich gefragt hat was für eine note ich hatte und hat dann gelacht und meinte hahaha die hat eine 4 bekommen. Kann man echt für sowas 4 noten schlechter kriegen?

Das es eine Bleistiftzeichnung sein soll wusste ich erst als ich fertig war :)

Wir sollten es nach den herbstferien abgeben aber ich hab es schon 2 wochen vor den Ferien abgegeben. In der letzten woche vor den ferien hat sie in einer mail geschrieben das es nur eine bleistiftzeichnung sein soll.

Dazu möchte ich noch sagen das nur der Hintergrund farbig ist, ich hätte genau so den hintergrund rausschneiden können und auf ein neues papier kleben können.

Die Lehrerin hätte mir auch sagen können das ich das nochmal machen soll ich hatte ja genug zeit und ich hab 6 wochen vor der abgabe abgegeben. Ich hab nichtmal richtig abgegeben, an dem tag wo ich die zeichnung mitgenommen habe, wurde ich in der schule corona positiv getestet und musste direkt nachhause bis zu den ferien und hab meine zeichnung da vergessen und sie hat dann das bewertet.

Ich wollte auch ein neue Zeichnung machen weil ich dann das mit der Bleistiftzeichnung in ihrer Mail gesehen hab, war aber dann Corona positiv getestet und in quarantäne wo ich mich lieber ausgeruht habe. In den ferien wollte ich es dann auch nicht machen weil ich dachte wegen einem farbigen hintergrund kann die mir nur höchstens eine note schlechter geben.

Ist alles verwirrend aber okey, ich hab gecheckt das sie das machen kann :)

UPDATE nach paar monaten:

sie kann mich nur hassen 😩 Ich hab dieses mal nichts falsch gemacht und eine 4- bekommen. Jeder andere hat eine bessere Note bekommen egal ob hässlich oder egal ob 6 Wochen zu spät abgegeben.

Schule, schlechte noten
Angst vor schlechter Note in der Mathearbeit?

Hallo :(

Wir haben vor paar Wochen eine Mathearbeit geschrieben. Ich bin in der 9. Klasse eines Gymnasiums und Mathe war noch nie meine stärke. Die restlichen Fächer sind kein Problem für mich, aber Mathe war schon immer ein Problem. Ich schwanke in den Arbeiten immer zwischen 4 und 5. Auf dem Zeugnis hatte ich bisher immer im schlimmsten Fall eine 4. Vor paar Monaten hatte ich auch mal eine 6 in der Arbeit und das war wirklich schlimm für mich! Meine Eltern haben das gut aufgenommen, aber dieses Gefühl das man nichts auf die Reihe kriegt, man seinen Freunden das irgendwie erklären muss und man das Gefühl hat man ist zu dumm für alles.

Für die letzte Arbeit habe ich so viel gelernt wie noch nie! Ich saß nach der Schule bis spät Abends daran zu lernen und ich dachte ich seie gut vorbereitet, aber als dann die Arbeit vor mir lag, habe ich nichts verstanden. Es waren Aufgaben die wir in der Form nicht gemacht haben und es war einfach nur schrecklich. Ich hab das versucht zu machen was ansatzweise ging. Es war die schlimmste Arbeit die ich je geschrieben habe.

Ich hab so unfassbar Angst das es eine 6 werden könnte. Ich habe so viel gelernt und trotzdem schaffe ich nichts. Ich habe eine Aufgaben mit Sicherheit richtig und vielleicht mit etwas Glück noch so kleine Teilaufgaben, aber wer weiß ob das reicht :(

Kann ich mir irgendwas die Angst nehmen?

Schule, Angst, Mathe, Noten, Lehrer, Lehrerin, schlechte noten

Meistgelesene Fragen zum Thema Schlechte noten