Was ist nur los mito mir?

Hey mein Name ist Ricardo ich bin 25 Jahre alt und habe ein Problem in zwischenmenschlichen Beziehungen wobei ich überhaupt keine Empathie habe und ich mein Verhalten aufgrund der Gefühlslebens nicht erklären kann.

Ich bin jetzt nun seit 1. Monat mit einer wunderbaren Frau zusammen die ich auf meiner Arbeit kennengelernt habe die aber das Borderline Syndrom hat und deswegen manchmal etwas unstabil ist sich aber in Therapie befindet.

Ich habe gemerkt wie es mir einfach Spaß macht mit ihren Gefühlen zu spielen weil dieser Moment in dem einfach die Stimmung kippt sich sehr gut anfühlt und ich die Anspannung einfach liebe und manchmal da fühle ich rein garnichts und fange dann wieder mit meinen Spielchen an mich höher zu stellen und mich selbst zu idealisieren.

Das ganze geht soweit das ich extrem selbtsverliebt werde und ich mir selbst Komplimente gebe.

Ich selbst kann mein Verhalten nicht nachvollziehen und in der Arbeit habe ich auch oft Vorteile dadurch oft wirkt es auch anziehend auf Frauen ich möchte nur wissen warum ich so bin wie ich bin und manchmal deine Empathie,Gefühle habe und ich den Nervenkitzel brauche weil es mir einfach Spaß macht ...

Gesundheit, Therapie, Freundschaft, Kraft, Krankheit, Personen, Psychologie, gestört, Griechen, griechisch, Griechische Mythologie, Klinik, Liebe und Beziehung, Narzissmus, Psyche, Psychologe, Selbstverliebt, Verhaltensweisen, Psychopath, psychopathie, Soziopath, harte Kindheit
7 Antworten
Entwickelt diese Person sich zu einem Soziopathen?

Ich kenne eine Person, sie hat selten oder kaum ein schlechtes Gewissen. Wenn doch, dann meint sie, es es schnell verdrängen zu können. Sie ist unmoralisch, findet unmoralisches Verhalten nicht schlimm, schmeißt Müll auf die Straße usw. und es ist ihr vieles egal, was anderen Menschen nicht egal ist (Z.B. Dass Verbrecher bestraft werden sollten). Ihre Mitmenschen interessieren sie kaum noch, sie ist sogar lieber mit sich allein beschäftigt. Früher meinte sie immer viele Freunde haben zu wollen, jetzt interessiert sie auch eine Beziehung nicht mehr. Sie zeigt Emotionen, aber man merkt oft, dass sie nur auf Sachen „reagiert“ und nicht das ist, was sie fühlt. Daher kommt es ein bisschen kalt rüber. Sie meinte, dass sie nicht gefühlslos wäre. Aber sagte auch mal, dass sie gerne Schadenfreude empfindet. Ihre Eltern hatten sie auch vernachlässigt und nie gelobt, sondern immer kritisiert und sie durfte ab dem sechsten Geburtstag keine Geburtstage mehr feiern. Früher war sie komplett anders, hatte Moral und „echtere“ Emotionen und normale Reuegefühle. Zu Anderen verhielt sie aber meistens nett und es ist auch heute noch. Entwickelt sich diese Person gerade zu einem Soziopathen oder ist schon zu einem Soziopathen geworden? Und kann man sich „gezielt“ zu einem Soziopathen entwickeln oder ist das nur unterbewusst? Denn ich glaube, sie hat gezielt diesen Weg gewählt.

Verhalten, Freundschaft, Psychologie, Liebe und Beziehung, Psychopath, Soziopath, Empathielos, Philosophie und Gesellschaft
4 Antworten
Bin ich verrückt/ein Psychopath?

Hallo, ich sollte vielleicht einfach mal ein bisschen was über mich erzählen:

Also ich hatte vor 1 Jahr eine Beziehung mit einen Mädchen das ich nahe zu als mein Eigentum angesehen habe.

Ich war schnell eifersüchtig und wollte eigentlich nicht das sie irgendwas mit anderen zu tuen hatte. Wir haben uns auch sehr oft aus unwichtigen gründen gestritten. Ich habe sie bei einen Streit auch sehr beleidigt und es wurde ihr irgendwann zu viel und sie hatte mir geschrieben, das sie sich, wegen mir, umbringen will. Sie hatte sich vorher schon oft wegen mir geritzt. Ich habe immer eine leere entschuldigung hin beschissen die mir nichts bedeutet hat.

Wir gehen jetzt getrennte wege und ich möchte sie wieder. Ich will das alles wieder so wird wie früher aber jetzt ist sie glücklicher.

Das einzigste was mich stört an der sache ist das ich keine reue fühle, es hat er schon spaß gemacht sie zu quälen. Das selbe ich auch bei ein paar freunden so. Die leuten die ich am meisten liebe denen du ich auch gerne am meisten weh. Ich spüre dann aber auch immer noch keine Reue.

Selber habe ich noch nie das bedürfnis gehabt jemanden wirklich körperliche schmerzen zuzufügen aber ich habe manchmal das bedürfniss ein kleine tier oder so zu töten, wie einen vogel zum beispiel.

Ich mache mir selbst manchmal angst da ich diese menschen wirklich sehr liebe aber was soll man machen.

Ich gehe bald in eine Klinik aber darüber bin ich mir auch nicht sicher.

Das ist doch nicht normalen verhalten das ich spaß habe andere ohne reue mental zu quälen und keine reue zu spüren.

Freundschaft, Psychologie, Liebe und Beziehung, Mental, Psyche, Psycho, Psychopath, Soziopath
6 Antworten
Mein Vater könnte jederzeit gewaltätig werden, was kann ich tun?

Hallo

Ich bin 19 J. und lebe in einem familiär sehr schlechten Umfeld. Mein Vater ist Choleriker und neigt urplötzlich dazu Sachverhalte, welcher er nicht "normal" geregelt bekommt, mit Gewalt zu lösen. Er grenzt schon sehr an der Definition eines Psychopathen. Als ich noch klein war, hat er oft meine Mutter geschlagen und schon fast umgebracht. Aus Angst vor dem Tod sprang sie aus dem Gebäude eines zweiten Stockes und landete in der Notaufnahme, sie wurde nicht nur geschlagen sondern auch gewürgt. Ich wurde auch schon ein Paar Male geschlagen und getreten, ich habe heute noch, wenn ich daran denke eine Art Trauma, als mein Vater mich festhielt und meine Hand auf eine Herdplatte drückte und wartete bis diese heiß wird. Für die Leser muss das alles sehr schlimm klingen und das ist es auch. Der Charakter meines Vaters ist ähnlich dessen eines Psychopathen. Er hat immer Recht, er hält sich für Gott und alle die nicht seiner Meinung sind oder etwas entgegenzusetzen haben, sind dumm und "brauchen ein paar aufs Maul". Wenn man ihm immer das sagt was er hören will ist alles wunderbar, sowie auch im öffentlichen Leben ist er ganz gewöhnlich, manchmal sogar sympathisch und weiß wie er das bekommt was er haben will, er ist sehr intelligent, soweit ich das einschätzen kann. Doch sobald er ausrastet ist er ein komplett anderer Mensch und sein wahres Ich kommt quasi zum Vorschein, wenn man dann noch nur eine kleinigkeit sagt die er nicht hören will oder sich widersetzt kann er zur Killermaschine werden. Er ist sehr Narzistisch und sagt vor versammelter Mannschaft das er sich freiwillig melden würde um Angela Merkel persönlich aufzuhängen/umzubringen.

Es gibt Phasen in denen er zwei/drei Wochen komplett normal sein kann, aber es ist nur ein Frage der Zeit, dass es wieder losgeht. Etwa wenn das Wetter zu warm ist, sein Blutzuckerspiegel zu niedrig ist oder einfach irgendetwas nicht nach seinem Plan gelaufen ist. Er selbst hält sich für den perfekten Menschen.

Ich möchte das alles beenden und mich meine Mutter und meine Tiere (wir haben noch ein paar Pferde)daraus holen bzw. meinen vater hier weg kriegen, entweder in die klappse oder in den knast irgendwo wo er hingehört und wo er nicht mehr rauskommt.. da hätten wir schon das nächste problem..

Das Problem ist folgendes meine mutter kriegt es nicht gebacken weil sie zu viel angst hat.. ich muss es also selbst machen.

doch wenn wir einfach gehen würden, würde er wahrscheinlich erst die tiere töten (welche zum größten teil mir gehören und der wert aufjedenfall im 5-stelligen bereich liegt) und uns dann aufsuchen.

Und ich kann mir kaum vorstellen das die polizei oder sonst irgendein schutzprogramm uns eine wirkliche hilfe sein könnten, da die ja auch alle an gesetzesmäßigkeiten gebunden sind.

Polizei, Psychologie, Angstzustände, Choleriker, häusliche Gewalt, gewalttaetig, hilferuf, Psychopath, Schutzprogramme, narzist
5 Antworten
Gibt ein Psychopath auf, wenn er entlarvt wurde?

Ich habe eine Frage, die mich öfters quält... Mehr oder weniger durch Zufall habe ich meinen Ex entlarvt. Nachdem er mich von heute auf morgen verlassen hat bin ich zu ihm gefahren um eine Erklärung zu bekommen. Dadurch ist eine Bombe geplatzt. Nicht nur seine Next (sie wusste nicht von mir) sondern auch seine Familie und inzwischen sein Freundeskreis haben Dinge erfahren, von denen sie nichts geahnt haben. Lügen sind aufgeflogen, seine Fassade gefallen.

Zudem hat seine Familie vor Sorge um ihn recherchiert und Dinge über seine Next aufgedeckt, die es ihnen unmöglich machen diese an der Seite des Vaters /Sohnes zu akzeptieren.

Zuerst war ich trotz meines Schockzustandes mit diesen Dingen konfrontiert zu werden gleichzeitig erleichtert endlich mein "Puzzle" für mich zusammen bauen zu können. Ich habe mir Hilfe von außen geholt um all das erlebte verarbeiten zu können.

Doch manchmal überkommt mich ein Angstgefühl. Ich frage mich, ob ein Psychopath mit starken narzisstischen und sadistischen Zügen ruhe geben kann, oder es nur die Ruhe vor dem Sturm ist und ich mit Rache rechnen muß.

Ich erwische mich öfters dabei, dass ich mich umschaue, wenn ich aus dem Haus gehe und aus dem Fenster beobachte, wenn ein Auto vor meinem Haus fährt.

Ich habe seitdem Vorfall nichts mehr von ihm gehört, was ungewöhnlich ist, denn er hat in all den Jahren nie wirklich Ruhe gegeben.

Und nein... Ich warte weder noch hoffe ich, dass er sich wieder meldet. Ich wünsche mir nichts mehr als damit abzuschließen, nach all dem seelischen leid...

Kann es sein, dass meine Angst dennoch begründet ist?

Familie, Beziehung, Terror, Psychologie, Narzissmus, Rache, sadismus, Psychopath
6 Antworten
Sind das Indizien für einen Psychopathen?

Es soll in meiner Frage darum gehen, welches Krankheitsbild mein Vater hat.

Dieser hat mich von klein auf geschlagen und in cholerischen theatralischen Schrei-Monologen nieder gemacht. Er kann unfassbar nett sein, damit man Vertrauen zu ihm aufbaut. Wenn man ihm dann vertraut fällt er einem wieder in den Rücken und macht einen emotional bzw. geistig kaputt. Ich habe oft das Gefühl, dass er der Teufel in Person ist. Er demütigt einen ständig ist total kalt, zeigt keine Gefühle und kein Gewissen. Er hat auch etwas narzisstisches an sich. Er quält gerne andere Menschen und verletzt sie absichtlich emotional. Er ist sehr berechnend und kalkulierend und sieht das Leben als Strategie-Spiel.

Zudem hat er sehr viele autistische Züge. (Bei mir wurde Asperger Autismus diagnostiziert, weshalb ich bei ihm so sehr darauf achte)

Er ist unflexibel, oft überfordert, hat keine Freunde, ist perfektionistisch, mag keine Veränderungen usw.

Er hat zwar Ziele in seinem Leben gehabt, aber ist in den letzten Jahren sehr Ziellos. Zudem versucht er Personen zu isolieren. Also Sozialkontakte zurück zu fahren und Personen, wie meine Mutter zu "krallen". Wegen dem Psychoterror zu Hause sind alle anderen 3 Familienmitglieder inklusive mir in therapeutischer Behandlung gewesen, nur er nicht. Er sieht sich als perfekt und makellos und sucht Fehler immer bei anderen Personen. Zudem weist er uns immer auf seine schwere Kindheit und Jugend als Einzelkind hin, und dass er ja so sehr gelitten hat. Wenn man mit den Großeltern darüber spricht hört sich das ganze mindestens 5x so harmlos an. Er ist ständig negativ unterwegs und hasst alle anderen Menschen ist sehr egoistisch und selbstverliebt bzw. "Ichbezogen". Zudem ist er sehr paranoid.

Bsp. : Er geht sonntags mit meiner Mutter spazieren. Dann fahren Autos vorbei. Er bezieht es dann wieder auf sich, und meint, dass diese nur vorbei gefahren wären, weil er heute hier laufen würde.

Er kann es nicht ertragen, wenn etwas gut ist. Diese Momente muss er immer kaputt machen durch sein cholerisches Geschrei.........

Ich hoffe ihr könnt mit diesen Indizien etwas anfangen

LG XPrometheusX

Familie, Freundschaft, Psychologie, Liebe und Beziehung, minderwertigkeitskomplexe, narzismuss, Psychopath, psychopathie
9 Antworten
Zwei Psychopathen bekommen ein Kind, muss man eingreifen?

Hallo,

ich schildere zunächst einmal die Situation und hoffe, dass jemand sich mit dem Thema auskennt und weiß, wie man sich bei sowas verhalten sollte.

Vor ein paar Monaten habe ich mich von meinem psychopathischen Exfreund getrennt. Der Mann ist mir gegenüber mehrfach gewalttätig geworden und des Öfteren hat der dies auch an seinen Tieren und anderen Mitmenschen ausgelassen. Seine exfreundin wäre durch einen Übergriff fast gelähmt worden und trägt bis heute Narben am Körper,die sie daran erinnern.

Wenige Wochen nach der Trennung, ist er mit einer bekannten von mir zusammen gekommen, welche ebenfalls psychopathisch ist und bereits mehrfach gewalttätig geworden ist.

Scheinbar ist sie nach kurzer Zeit von ihm schwanger geworden und somit haben die beiden ein unschuldiges Wesen mit ins Unglück gerissen.

Auch der Fakt, dass ich vor kurzem noch Bilder der beiden, beim Drogenkonsum gesehen habe und sie zu diesem Zeitpunkt bereits schwanger gewesen sein muss, macht die ganze Sache noch schrecklicher.

Um die beiden mache ich mir keine sorgen mehr, da ich alles getan habe um ihm zu helfen und ich durch seinen Narzissmus fast selber daran zugrunde gegangen bin, jedoch bange ich nun wirklich um das Leben des Babys, da ich ihm auch Gewalt gegenüber Kindern zutrauen würde.

Nun weiß ich nicht, was ich tun kann. Es geht mich eigentlich nichts an, jedoch weiß ich nicht ob es moralisch vertretbar wäre, die ganze Sache zu ignorieren oder ob es meine Pflicht ist mittels Jugendamt etc. einzugreifen, da das Wohl des Kindes wahrscheinlich gefährdet ist.

Falls jemand eine ähnliche Situation durchgemacht hat oder weiß, wie und ob man als Außenstehender helfen kann, würde mich das sehr beruhigen.

Vielen Dank fürs durchlesen !

Psychologie, Jugendamt, Kindeswohlgefährdung, Liebe und Beziehung, Narzissmus, Psychopath
7 Antworten
Ist mein Sohn ein Psychopath?

Hallo,

ich habe Angst das mein Sohn ein Psychopath ist.

Der Gedanke ist mir gekommen, als er neulich eine Tasse Tee umstieß und keinerlei Reaktion nicht mal ein Wimpern zucken folgte außer das er einen Lappen nahm und es Wegwichte.

Also er ist 21. und in keinster Weise bösartig. Zu seinen Mitmenschen ist er sehr einfühlsam und zuvorkommend. Auch Fremden bietet er seine Hilfe, ohne gefragt zu werden.

Nur wenn es um seine "Reputation", also seine Außenwahrnehmung geht oder er sich verarscht vorkommt, wird er sehr Böse und redet über Rache, in der Regel klingt dies aber sehr schnell ab.

Auch wirkt aber immer sehr unbetroffen, wenn etwas schlimmes Passiert. Und sagt immer Dinge wie "jeder ist für sich selbst verantwortlich.", "mir doch egal was Menschen mit Ihrem Leben machen, solange es sich nicht negativ auf ihre Mitmensch auswirkt." oder "Wer nicht Reich ist, ist meist selbst schuld".

Außerdem verhält er sich nicht, wie seine Alterskameraden seit er 16 ist ernährt er sich stickt nach Ernährungsplan, macht 6 mal die Woche Sport und schläft nur 4 Stunden am Tag (Polyphonischer Schlaf). Dazu meint er nur "die Maschine muss laufen".

Neben der Schule hat er noch ein eigenes Geschäft im Internet gestartet mit dem er Mittlerweile unglaublich viel Geld verdient.

Nach der Schule hat er sich auch stickt geweigert (damals wer er 17) ein Studium oder eine Ausbildung anzugehen und meine immer "das ist mein Leben!"

In der Schule war er eigentlich alles andere als gut. Er hat nicht darauf gehört was die Lehrer ihm vorgeschrieben haben. Und sich nur mit den Dingen beschäftigt die ihm Spaß gemacht haben. Bei allem andern hat er nur so viel gemacht das er durchgekommen ist (obwohl er nicht dumm ist).

Er hat keine feste Freundin, sondern immer wieder irgendwelche Mädels. Er hat nur 5 Freunde, die er alle schon sehr lange kennt. Andere Personen bezeichnet er als Wegbegleiter.

Seine Hobbys sind so das ich mir Immer widersorgen mache Faltschirm springen, Rennfahren, Freeclimbing jetzt grade ist er Radfahren auf Irgendeiner steilen Küstenstraße.

Ich mache mir Sorgen um Ihn...

Verhalten, Psychologie, Psychologe, Sohn, Psychopath
11 Antworten
Drohung in der Klasse?

Hi Leute, ich gehe in die 12. Klasse eines Berufskollegs und habe etwas ziemlich krasses erfahren. In meiner Klasse ist jemand, nenne ich ihn mal Nick. Nick ist eigentlich ein ganz korrekter Mensch. Er hat auch eine gute Freundin, welche er mir und ein paar anderen als seine Schwester vorstellte. Irgendwann kam heraus, dass sie einfach nur sehr gut befreundet sind. Ich habe oft mit ihr, (Jenny) geschrieben und auch über sehr sensible Themen. Hauptsächlich darüber, dass ich bisexuell bin und in einen Klassenkameraden (Luis) verliebt bin. Ich habe ihr erzählt, dass Luis zwei Seiten hat und, ich muss ihn vergessen, das kann ich aber nicht usw. Da hat sie mir Komplimente gemacht und gesagt, dass sie es ähnlich trifft. Weil sie einen Freund (Moritz) hat, den sie sehr liebt und er sie auch, allerdings ist er ein schlechter Umgang und hat bei Jenny nur psxchoterror gemacht. Nick, hielt es nicht mehr aus und hat die Beziehung der beiden gekappt. Erst habe ich gedacht, dass sie jetzt wieder eine schönere Zeit hat und habe Nick dann auch recht gegeben. Aber ich wusste nicht, das sie ihn gebeten hat, damit aufzuhören und dabei sogar geweint hat. Nick wollte es aber beenden. Ab da war Jenny richtig sauer auf Nick und wollte keinen Kontakt mehr zu ihm. Ich erinnerte mich daran, wie sie mir Kraft gegeben hat und wollte das selbe für sie tun. Sie wollte aber nicht, das Nick etwas von unseren Unterhaltungen erfährt zumal sie dann doch wieder mit Moritz zusammen war. Ich habe ihr gesagt, dass ich zu Anfang auch auf endgültige Trennung gehofft habe, aber wenn er ihr gut tut, soll sie nur auf sich hören. Nick ist im übrigen auch ein ziemlicher Psychopath, denn er redet von Manipulation von Menschen und wenn man mit ihm über seinen Stress redet, muss er immer mehr stress haben. Und als die beiden (Jenny und Nick) sich dann heute wieder getroffen haben, wurde Nick eifersüchtig, weil Jenny mit mir geschrieben hat und er meinte, dass er mich eh nicht leiden kann usw. Dann ist Jenny aber ein bisschen was rausgerutscht, dass ich mich immer noch besser verhalte als er, weil selbst ich sage, dass er sich wie ein Kleinkind gegenüber Moritz verhält und er es immer schlimmer hat als andere. Dann hat Nick meinem besten Kollegen aus der Klasse (Tim) geschrieben, dass ich versuche, seine beste Freundin gegen ihn aufzuhetzen, obwohl sie selbst nicht mehr mit ihm reden wollte. Aber dann schrieb, dass ich von nun an nicht mehr in die Schule gehen sollte. Weil er mich psychisch so fertig machen wird, dass ich gar nicht mehr klar komme und ich habe zur Zeit genug Probleme. Ich hatte ohnehin schon mehrfach Nervenzusammenbrüche, durch die Schule und die Situation zu Hause. Lange Rede kurze Frage: Was kann ich tun, um von ihm nicht noch krank gemacht zu werden? Ich kann ja auch nicht einfach nichts machen und der hat freie Schussbahn. Und er mag sich zwar aufspielen, aber ich glaube, er kann wirklich mit der Psyche anderer Spielen. Was müssen Lehrer bei solch einer Drohung tun?

Mobbing, Schule, Freundschaft, Stress, Beziehung, Unterricht, Schüler, Psychologie, Ärger, Drohung, Lehrer, Liebe und Beziehung, Psyche, Psychopath
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Psychopath

Wie besiegt man einen Psychopathen?

16 Antworten

Wie hoch ist der Anteil von Psychopathen in der Bevölkerung? Und woran erkenne ich sie?

16 Antworten

Weiß ein Psychopath selber das er "gestört" ist, oder fällt ihm auf der er anders ist?

16 Antworten

Können Psychopathen sich verlieben?

13 Antworten

Gibt es Mörder wie Jean Baptiste Grenouille (Das Parfum)?

5 Antworten

Können Psychopathen heulen?

6 Antworten

Können Psychopathen/Narzissten Liebeskummer haben?

10 Antworten

Nachbar beleidigt und provoziert! Was tun?

6 Antworten

Gefühlskalte und bösartige Menschen - warum?

19 Antworten

Psychopath - Neue und gute Antworten