Kumpel trifft sich mit Leuten sehr hinterhältig?

Hallo folgendes, ( Ich M)

Vor knapp 3 Wochen haben ich und einer meiner besten Freunde 2 Mädchen kennengelernt weil die ziemlich sympathisch waren. Mein Freund hat sich direkt in das eine Mädchen verliebt, ich hatte zwar ihre Freundin im auge aber liebe war nichts. Ab da an war es so dass mein Kumpel nur noch was mit seinen crush geschrieben hatte, und ich im Kontakt mit dem anderen Mädchen war, da jeder sag ich mal so schon "sein" Mädchen hatte. Wir hatten dann mehrmals zu 4 ein Treffen geplant was immer wieder nicht ging. Das ging so weit, dass die dann immer arroganter wurden zu uns und nur uns verarschten. Und sagten auch zu uns dass wir nur nerven was mein Freund zu tiefst traf, als das von seinem Crush kam. In der Zwischenzeit war aber da mal ein spontanes Treffen wo ich dann plötzlich Gefühle bekam für das eine Mädchen.

Jetzt ist folgendes. Nächste Woche an irgendeinem Tag möchten wir uns zu 4 treffen. Das Problem ist dass ich Eventuell nicht kann. Mein Freund sagte jedoch, er trifft sich dann trotzdem zu 3 mit denen also mit dem beiden da. Die Tatsache ist, dass ich allerdings sowas gar nicht mag wenn einer meiner Freunde mit mein Crush in meiner Abwesenheit was macht oder schreibt da ich, mein Kumpel null vertraue dabei und ich nunmal etwas eifersüchtig bin bei Mädels und skeptisch daher. Ich habe mich entschlossen dann den Kontakt sofort abzubrechen mit ihm, sollte das kommen.

Vorgeschichte nochmal: ich und mein Freund sing extrem eng, wir beide verfolgen seit 1 Jahr unser Lebensziel durch dje Finanzmärkte, und haben sehr vieles geplant in der Zukunft, verstehen uns sehr gut, bringen uns selbst immer weiter, helfen uns bei schlimmsten Schwierigkeiten. Und nur wegen 2 Mädchen die uns bis jetzt immer noch dreckig behandeln, riskiert er unsere total enge Freundschaft, weil er meint er will die chance sich nicht entgehen lassen, und zu feige ist einfach das Treffen für mich umzuschieben.

Wie sieht ihr das?

Liebe, Leben, Freundschaft, Geld, Menschen, Psychologie, Jahre, Liebe und Beziehung, Lüge, Vertrauen, Ziele, Hinterhalt, Verrat
Was tun?

Hallo,

also das ist etwas kompliziert aber ich Versuche es Mal zu erklären. Im Moment hab ich sowas wie eine Freundschaft+ mit einem ehemaligen besten Freund von mir.

Also wir waren früher (Kindergarten) beste Freunde, haben dann aber den Kontakt abgebrochen und letztes Jahr wieder bei angefangen.

Wir haben auch schon von küssen bis Sex alles gemacht und ich fühlte mich auch immer sehr wohl bei ihm .

Das Problem ist jetzt das ich von meinem besten Freund Gehört habe das der Typ mit dem ich was hab zu einem Freund von ihm gesagt hätte das er gerne was mit meinem besten Freund haben will aber nichts macht um mich nicht zu kränken.

Ich war sehr traurig und geschockt als ich das gehört habe, weil er zu mir meinte er wolle nichts von meinem besten Freund. Oder halt generell von keinem jungen was.

Ich hab ihn darauf auch angesprochen aber er hat es abgestritten.

Was sollte ich jetzt tun ? Eigentlich sollte ich ihm ja glauben aber da sind ein paar Sachen die mir nicht aus dem Kopf gehen:

1. Hab ich ein Teil des Chatverlaufes gesehen wo mein bester Freund gefragt hatte ob der Typ ein 3er mit ihm haben wollen würde. Er meinte :ja klar Bruder bist auf jeden Fall sympathisch

Ich verstehe nicht ganz was damit gemeint ist.

2. Woher weiß der eine Freund von dem jungen mit dem ich was hab, das er mit meinem besten Freund Kontakt hatte... Ich meine er geht in meine Klasse aber ich und mein bester Freund haben nie was darüber gesagt. Und warum sollte der Freund das erfinden?

Freundschaft, Sex, Liebe und Beziehung, Lüge, freundschaft-plus
Schön verpackter Korb oder Wahrheit?

Ich habe eine Frau Online kennengelernt. Habe mit Ihr zuerst geschrieben, danach mehrere Video Calls und dann zu einem Date getroffen.

Es lief wirklich gut. Wir hatten gemeinsame Interessen die Zeit verging für uns beide wie im Flug und wir haben viel miteinander gelacht. Beim Date sind wir uns auch näher gekommen. Sie hat anfangs mit subtilen Berührungen Körperkontakt aufgebaut, ich habe erwidert. Wir haben dann auch zusammen gekuschelt. Am gleichen Abends hat sie mir noch eine Nachricht geschrieben mit einem Herz Emoji in der sie mir gesagt hat wie toll sie es mit mir fande.

Jetzt zu Ihrer Vorgeschichte: Ihr Ex Freund ist letztes Jahr an Krebs verstorben. Nun, zwei Tage nach dem Date macht sie mir eine Sprachnachricht in der sie sagt, dass Sie wegen Ihrer Vorgeschichte mit dem verstorbenen Freund gemerkt hat, dass Sie noch nicht bereit dazu ist jemanden wieder an sich ran zu lassen und näher kennenzulernen und dass Sie das ganze Dating Thema nun erstmal generell sein lassen möchte. Das hat mich nun wirklich getroffen, da ich mich sehr wohl mit ihr gefühlt habe und Sie ja anscheinend auch bei mir, hat sie zumindest so zu mir gesagt...

Trotzdem werde ich das Gefühl nicht los, dass es vlt einfach nur ein Korb war und dass es doch an mir lag.

Wie seht ihr das? Glaubt ihr Ihr die Begründung oder meint Ihr sie wollte mir nur nicht sagen dass Sie nicht interessiert ist?

Wenn Sie gelogen hätte fände ich das aus menschlicher Sicht schon recht grenzwertig, da Sie ja dann einen tatsächlich toten Menschen als vorschobenen Grund ausgenutzt hat. Zumal sie sich, als Sies es mir gesagt hat, auch authentisch angehört hat und so als würde Sie das wirklich mitnehmen. Auch das hätte Sie ja dann spielen müssen...

Was meint ihr ? Für den Fall dass Sie die Wahrheit sagt, wie gehe ich jetzt mit der Situation weiter um? Trotz der speziellen Umstände komplett den Kontakt abbrechen ? Weiter leichten Kontakt halten?

Liebe, Wahrheit, Freundschaft, Date, Korb, Liebe und Beziehung, Lüge, Online Dating, Bindungsangst
Soll ich ihm sagen, dass ich noch nicht 18 bin?

Ich habe mich für eine Weile mit so einer Person getroffen. Es war auf jeden Fall nichts Festes, er meinte immer wir seien Freunde. Eigentlich hat er schon die ganze Zeit immer wieder angedeutet, dass er unseren Altersunterschied nicht so gut findet, aber wenn er mich eingeladen hat, bin ich natürlich trotzdem gekommen. Das war aber nicht so häufig, gegen Ende hin waren immer Monate zwischen den Treffen.

An irgend einem Tag, wo wir gerade seit etwa zwei Monaten so gut wie gar keinen Kontakt hatten, hat er mir dann zum Geburtstag gratuliert, obwohl ich gar nicht Geburtstag hatte, wahrscheinlich hat er sich das Datum einfach falsch gemerkt. Ich dachte, wir würden uns vielleicht häufiger sehen, wenn er denkt, ich sei volljährig und habe nichts gesagt. Danach (wieder drei Monate später) haben wir uns nur noch ein einziges Mal gesehen, bevor er mir geschrieben hat, dass wir lieber Abstand nehmen sollten.

Jetzt habe ich erst bemerkt, dass es halt echt nicht in Ordnung war, ihn bezüglich meines Alters anzulügen. Ein paar Sachen hätte er vielleicht nicht machen wollen, wenn er wüsste, dass ich noch nicht 18 bin. Deswegen bin ich mir gerade unsicher, ob ich es ihm noch sagen soll. Das wäre dann ehrlich und ich hätte keine Schuldgefühle, aber ich würde halt auch nicht wollen, dass er mich deswegen blockt. Aber wenn ich es ihm nicht sage, könnte es sein, dass er es irgendwann selbst rausfindet, weil er mir auf einigen sozialen Medien folgt. Ach ja und er ist 30.

Freundschaft, Ehrlichkeit, Liebe und Beziehung, Lüge, Moral
Seit 9 Monaten kann ich meine Ex nicht vergessen?

Ich war Zwei Monaten mit meiner Ex zusammen. Es hat alles funktioniert wir hatten nie Streit gehabt, wir haben über alles geredet und ich hab mich schnell in sie verliebt, so ein Gefühl hatte ich bisher noch nie gehabt. Ich war schon so bereit für Sie dass ich alles für sie machen würde weil ich so verliebt war. Sie hat mir auch die zwei Monate sehr viel Zuneigung gegeben und jeder Tag war für mich super genauso wie für Sie. Doch sie ist auf sehr viele Kompromisse eingegangen und ich habe bei ihr alles akzeptiert weil, ich sie so sie sehr liebe. Sie meinte sie hatte mal eine schlimme Vergangenheit gehabt und sie kann nicht damit umgehen. Ich habe ihr daraufhin gesagt, dass sie damit abschließen soll und ich immer für Sie da bin egal was kommt.

Ich bin und war auch kein Mensch, der seine Gefühle so äußern kann, aber da ich eher so vertraut habe, habe ich ihr alle meine Gefühle offen gelegt weil ich sie so vertraue und mich nie verarschen würde. Jedoch hatte ich Angst gehabt dass ich doch verarscht werde. Ich hatte immer diese Gefühle gehabt. Sie hat auch irgendwie damals gemeint, Menschen für sie gestorben sind wenn irgendetwas passiert. Darauf hin habe ich damals gesagt würdest du es bei mir machen? Und sie: „Nein, bei dir nie.“

Ich bin sehr sentimental geworden und habe in der Nacht angefangen zu weinen weil ich halt so bin. habe aber auch irgendwie eine Angst verspürt habe das sie ist doch machen würde weil ich nicht so viele Menschen vertrauen kann. Natürlich weiß sie ja nichts davon. Sie hatte Stress gehabt mit Wohnung, Arbeit etc. weil sie umgezogen ist und sie war überfordert. Sie hatte weniger Kontakt gehabt und ich hab ich war der jenige der nicht lästig war aber hin und wieder mal angerufen hat. Und ich hatte wieder diese komischen Gedanken dass ich doch verletzt werde und ich sie darauf hin gesagt habe ob alles gut ist, und hab meine Gefühle offen gelegt. Sie hat gemeint dass nichts ist, dass sie sehr überfordert ist usw. daraufhin habe ich gesagt: „ hab dich lieb und sie auch. Nach 30 Minuten hat sie gesagt dass sie mein Handy, Teddy zurückgeben möchte und sie hat Schluss gemacht via WhatsApp. daraufhin bin ich einfach eskaliert und habe nicht so gute Dinge gesagt. Am nächsten Tag habe ich ihr eine Sprachnachricht geschickt, dass es mir leid tut… von meiner Aktion nicht von ihrer, weil ich hab bis heute keine Antwort bekommen. Und ich verstehe so etwas nicht. Und sie hat sich bis jetzt gar nicht gemeldet warum sie Schluss gemacht hat sie meinte nur ich hab irgendwie einen wunden Punkt getroffen. Ich hab sie getroffen nach Monaten. Sie meinte nur darauf hin dass ihre Reaktion scheisse war und sie überfordert ist und sie nicht weiter wusste und ich habe ihr damals gesagt dass sie mit mir über alle Probleme reden soll wenn sie welche hätte.

es tut sehr weh, eine Person die man geliebt hat, dass sie einfach verlässt, als ob wir Feinde wären. Sie meinte auch dass sie es niemanden erzählt hatte, aber ich kann es schwer glauben. 31er Move

Liebe, Freundschaft, Liebeskummer, Ex, Liebe und Beziehung, Lüge, Vertrauensbruch
Beste Freundin lügt mich an?

Meine Beste Freundin lügt mich immer öfters an und verheimlicht mir vieles.

Also ich gehe mit meinen 2 Freundinnen in eine Klasse. Mit einer bin ich schon über 10 Jahren befreundet (wir sind schon immer beste Freunde) und mit der anderen 2 Jahre. (Also wir sind eine 3er Freundesgruppe). Jedoch erzählt meine beste Freundin mir vieles nicht mehr sondern nur noch der anderen. Sie sagt ihr dann auch immer, dass sie es mir nicht erzählen soll und das man mit mir nicht über sowas reden kann. Jedoch erzählt es mir die andere Freundin trotzdem. (Ohne das Wissen der anderen). Sie schickt mir auch immer den Chat von den beiden wo meine beste Freundin über mich lästert und Lügen über mich erzählt. Ein Beispiel: Wir 3 sind alle nicht sonderlich gut in Mathe. Aber meine beste Freundin ist am schlechtesten. Nun hat sie Nachhilfe, was sie mir jedoch nicht erzählt (es hat mir die andere Freundin heimlich erzählt da ich es nicht wissen darf laut meiner besten Freundin) heute hatte sie auch wieder Nachhilfe was sie auch meiner anderen Freundin erzählt hat. Ich hatte zu der Zeit eine Frage wegen einer Hausaufgabe, wo sie mir dann später geschrieben hat sie hätte geschlafen jedoch hat sie nicht geschlafen. Sie ignoriert mich auch sehr oft und liest meine Nachrichten oft stundenlang nicht obwohl sie online ist.

Es verletzt mich das sie mich immer ötfter ausschließt und mir anscheinend nicht mehr vertraut obwohl nie irgendetwas vorgefallen ist. Ich kann meine beste Freundin jedoch nicht darauf ansprechen, weil sie sonst weiß das die andere es mir erzählt hat obwohl sie es nicht soll. Ich möchte sie aber nicht verlieren.

Ich hoffe es ist verständlich, was ich meine und es tut mir leid für den etwas längeren Text

Schule, Freundschaft, Liebe und Beziehung, Lüge
Warum wurde ich blockiert und dann wieder freigegeben?

Hallo zusammen,

Ich habe jemanden übers Internet kennengelernt, freundschaftlich und wir haben uns immer gut verstanden und auch immer normal miteinander geschrieben. Ich habe mir ein neues facebook Profil machen müssen und da habe ich ihn natürlich wieder erneut hinzugefügt. Alles war in Ordnung und es gab keinen Stress oder sonst etwas. Dann ist mir heute aufgefallen, dass er nicht mehr in meiner Freundesliste war. Gut, er hat mich wahrscheinlich gelöscht, dachte ich. Warum auch immer. Das war aber nicht so. Ich konnte sein Profil nicht mehr finden, bzw. aufrufen. Er hat mich einfach blockiert. Ohne Grund. Ich habe nichts getan, gar nichts. Auf meinem anderen facebook Profil hat er mich nicht blockiert und ich habe ihn da denn angeschrieben, warum er das getan hat, ob ich irgendwas falsch gemacht habe und das es in Ordnung wäre, wenn man keinen Kontakt mehr möchte. Dann kann man mich gerne löschen. Aber blockieren finde ich persönlich richtig lächerlich, wenn man der Person nichts getan hat. Er meinte, er hätte mich nicht blockiert und dann war sein Profil für mich auf einmal wieder aufrufbar. Auch eine Freundschaftsanfrage hat er mir erneut gestellt gehabt. Und er meinte, er möchte den Kontakt auf jeden Fall noch und das alles in Ordnung wäre. Nur bin ich trotzdem immer noch schockiert. Er muss mich blockiert haben. Sonst hätte ich ja sein Profil nicht mehr aufrufen können. Was denkt ihr?

Was ist bei ihm los, bzw. warum hat er mich denn so offensichtlich blockiert? Ich finde das einfach nur ein No-Go, da man doch miteinander reden kann, als so eine Aktion zu bringen…

Internet, Wahrheit, Freundschaft, Menschen, Facebook, Soziale Netzwerke, Psychologie, Liebe und Beziehung, Lüge, blockieren
Kein Recht auf eigene Gründe (Vorsicht langer Text)?

Hallo GuteFrage Community,

in der Vergangenheit habe Ich diesen Mann oft zitiert, seine Methoden und sogar sein Buch. Es handelt sich um "Manuel J. Smith". Ich werde Einzelfragen stellen zu den "Rechten auf Selbstsicherheit" die nächsten Tage, zu seinen Methoden und wie Strukturen funktionieren. Wer weiß, vielleicht hat jemand von euch sein Buch "Sage Nein ohne Skrupel" ja auch gelesen.

Es ist ein Phänomen wo in aller Manier ist. Wenn man etwas am machen, fragen oder sagen ist, dass die Leute in erster Linie fragen "Warum?". Mal abgesehen davon, dass dies im grunde eine kontraproduktive Fragestellung ist, (Denn eigentlich heißt es "Wie kommt es?".) ist es ja nichts schlechtes, wenn Leute nach gründen Fragen. Vielleicht wollen Sie ja versuchen einen zu verstehen (Kam ja schließlich auch vor. So ist es ja nicht.).

Was mich irgendwie irritiert ist, wenn das Gegenüber dann anfängt einen vom eigenen Standpunkt abzubringen mit typischen Worten "Ja, aber..." oder "Hättest du besser mal..." oder "Das ist aber nicht gut..." (Übrigens auch sehr typische kontraproduktive Redewendung "Ja, aber...". Dieses Wort ABER impliziert ja, dass man doch irgendwie einen Einwand hat.).

Mich hat dies zeitweise in der falschen Annahme bestärkt, dass wir in einer verlogenen Gesellschaft leben (Mit Gesellschaft rede Ich in meinem Fall von der gesamten Menschheit). Ich meine, die Leute sagen zwar immer sie wollen "Die Wahrheit" hören, doch wenn das der Fall ist wird die irgendwie so "zurechtgebogen", dass sie wieder "passt" (Und damit im grunde schon wieder gelogen ist.).

Die Leute wollen nicht angelogen werden, gleichzeitig wollen sie die Wahrheit auch nicht hören. Ist das wirklich so schwierig, das Gegenüber einfach mal so zu akzeptieren wie es ist (Sofern es keinen lebensmüden oder schädlichen Neigungen folgt.)? Ich nenne hier bewusst keine Beispiele, da dies zuviel Diskussionsstoff birgt und wir uns vom einen Thema in's nächste verrennen.

Sollte jedoch einer darauf bestehen, kann Ich gut und gerne Fallbeispiele nennen wenn das sein Wunsch ist. Ich werde das dann einfach in der Ergänzung eintragen. Lasst es mich bitte Wissen.

Abschließend bleibt noch zu sagen, selbst wenn man sagt "Du würdest es nicht verstehen.", was an sich ja wieder die Wahrheit ist, ist das Gegenüber zwar willig den Standpunkt anzuhören. Nur um dann halt im nächsten Moment einen wieder zu überzeugen, dass derjenige angeblich doch im "Unrecht" ist.

Ich weiß, mein Text ist lang. Deshalb gebührt mein Respekt jenen, die sich sowas tatsächlich durchlesen. Ich dante euch im voraus für eure Hilfsbereitschaft! 🙏

Mit freundlichen Grüßen

Dhalwim numero zwo!

Wahrheit, Schule, Menschen, Psychologie, Argumentieren, diskutieren, Enttäuschung, Gesellschaft, Leute, Lüge, Manipulation, Selbstachtung, Sozialkompetenz, Streitigkeiten, Zwischenmenschliches, anerkennung, Begründung, überzeugen, Respektlosigkeit, Standpunkt, Philosophie und Gesellschaft
Ich habe gelogen und fühle mich extrem schlecht und habe angst er findet es heraus?

Hey, Ich hoffe mir kann jemand weiter helfen. Und zwar vor etwa 8 Monaten habe ich mein Freund kenneglert in den Ferien. Nachdem wir wieder zuhause waren, hatten wir Kontakt und gingen paar mal raus. Er war hatte auch schon bei mir geschlafen aber wie hatten wir uns noch nicht geküsst. In dieser Zeit war ich mal am Wochenende mit freunden feiern. Ich war dann betrunken und habe mit einer freundin von mir ein kollegen von uns geküsst aber nur ganz kurz, so 1 sekunde lang. Ich habe es ihm dann auch nicht gesagt an diesem abend, da ich dachte es wäre eh unnötig, da wir da nichmal zusammen waren und es war ein unbedeutender kuss. Nach einpaar wochen hatte er dass auch herausgefunden ufn wir haben und gestritten und als notlüge sagte ich es seie vor den ferien passiert und es wäre beim flaschendrehen gewesen. Ich weiss es war sehr dumm von mir aber ich habe es einfach aus angst gesagt. Er hatte mich auch vor etwa 2 monaten nochmals gefragt wann es gewesen ist und ich habe wieder gesagt vor den ferien, da ich probleme vermeiden wollte, da es gerade super zwischen uns gelaufen ist. Diese Woche hatt er wegen einem dummen datum herausgefunden dass es nach den ferien war. Wir haben und sehr darüber gestritten da er sagte wir hatten damals schon etwas zusammen und weil ich ihn angelogen habe als es mir zum zweiten mal wieder gefragt hat. Ich habe es dann gestanden dass es vor den ferien war. Trotzdem habe ich gesagt es sei beim flaschendrehen gewesen, da es komisch tönt wenn ich sage es war aus dem nicht mit einer kollegin. Jetzt habe ich angst dass wenn ich ihn mit meinen freunden mit nehme dass dieser kollege wo ich geküsst habe auch da ist und sie vielleicht darüber reden würden und mein freund dann da hören würde dass es nicht flashendrehen war. Vielleicht werden einige von euch sagen, ich sollte ihn einfach nicht mitnehmen aber ich habe ihm versprochen ich nehme ihn mit. Auch habe ich mit meinem kollege darüber gesprochen hnd gesagt er sollte sagen es wäre beim flaschendrehen gewesen sein. Ich habe ein extrem schlechtes gefühl und weiss nicht was machen. Sollte ich es einfach versuchen zu vergessen? Ist es unnötig wegen so einer kleinen sache mir sorgen zu machen?

Freundschaft, Beziehungsprobleme, Liebe und Beziehung, Lüge
Was soll ich machen?

Hi also, ich erzähl erstmal alles von Anfang an.

1= die Freundin, mit der ich lange Zeit Funkstille hatte

2= der Junge in den ich verliebt bin

3= die Freundin in meiner Klasse

4= die ganz andere Freundin, wo 1 behauptet ihr gesagt zu haben das ich verliebt bin

Vor ungefähr einem Jahr entstand plötzlich eine Funkstille zwischen mir und meiner Freundin(nenn wir sie mal 1). Wir hatten jez keinen Streit oder sowas, diese Funkstille kam einfach so. In der Zeit der nach haben wir nur noch sehr selten miteinander geschrieben und geredet, aber dann war irgendwann ganz Schluss. Ich hatte jez vor ein paar Tagen Geburtstag und 1 hat mir einen Tag nach meinem Geburtstag per WhatsApp gratulieren. Heute 1 an der Bushaltestelle zu mir und hat sich nochmal dafür entschuldigt dass sie mir einen Tag zu spät gratuliert hat. Ich hab zu ihr gesagt dass das nicht schlimm ist und dann haben wir auch noch bisschen geredet. Dann sprach das Thema an, ob sie vor etwas längere Zeit schon jemanden gesagt hat dass ich verliebt bin.( Nennen wir den Jungen mal 2. )Ich hab es ihr so bisschen länger schon als vor einem Jahr gesagt und da war auch noch alles in Ordnung. Allerdings sagte mir so nach einem Monat eine andere Freundin die in meiner Klasse ist( ich nenn sie jez 3 😂), dass ein Junge erzählt hat ich wäre in 2 verliebt. 3 wüsste noch nicht das ich verliebt bin und ich hab’s halt abgestritten das ich in 2 verliebt bin. 3 und ich haben denn jungen dann gefragt wer ihm gesagt hat dass ich verliebt bin. Er sagte dann dass das 1 gewesen ist. So und als ich 1 dann so heute( also paar Monate später) darauf angesprochen habe, hat sie gesagt dass sie es dem Junge nicht gesagt(die beiden haben aber Kontakt zueinander). Sie sagte sie hat es nur einer Freundin von uns beiden (die heißt jez 4) gesagt hat. Ich weiß aber das 4 dass nicht gewusst haben konnte, weil ich es ihr erst vor ein paar Wochen gesagt habe und sie wusste dass wirklich noch nicht, dass hat man gesehen. Jez glaub ich 1 halt nicht. Ich hab auch kein Bock wieder mit ihr so Kontakt auftauen oder was weiß ich! Vielleicht mach ich mir jez zu viele Gedanken, aber soll irgendwas machen? Soll ich 1 zur Rede stellen oder es einfach dabei belassen?
Sorry für den seeehr langen Text und danke an alle die sich ihn komplett durchlesen 😅. Hoffe ihr könnt mir helfen , wäre euch sehr dankbar.
LG Suberzicke

1= die Freundin, mit der ich lange Zeit Funkstille hatte

2= der Junge in den ich verliebt bin

3= die Freundin in meiner Klasse

4= die ganz andere Freundin, wo 1 behauptet ihr gesagt zu haben das ich verliebt bin

Leben, Schule, Freundschaft, Geburtstag, Gedanken, Liebe und Beziehung, Lüge, Funkstille, Rat
Gekränkter Stolz?

Hallo,

Ich habe folgendes Problem und vielleicht habt ihr einen guten Ratschlag für mich damit ich endlich wieder besser schlafen kann.

Ich habe ein Arbeitskollegin mit der ich mich sehr sehr gut verstanden habe, wir haben viel über unser Privatleben geredet und es entwickelte sich ein kleine Freundschaft daraus. 

Eines Tages hatte sie dann eine Beziehung mit einem Studenten angefangen und zog auch schnell mit ihm zusammen. Drei Jahre lang lebten sie Glücklich und zufrieden. Sie gingen segeln, kauften sich Katzen, machten Urlaub zusammen usw. usw.

Alles war Gut.

Dann aber plötzlich kam von ihr die Hiobsbotschaft, daß die Beziehung kaputt sei, sie erstmal zurück zu ihren Eltern ziehe weil ihr Freund sie angeblich mal schlug, eifersüchtig war und ihr das Leben schwer machte. Ich war geschockt. Irgendwelche Anzeichen bemerkte ich vorher nicht. Zweifelte an Mir selber das ich davon nichts gemerkt habe.

Nach 4 Tagen auf der Arbeit bemerkte ich aber, wie Sie und ein Neuer Arbeitskollege sich irgendwie ungewöhnlich gut verstanden. Ich nahm immer mehr Anzeichen wahr, daß zwischen den beiden mehr lief. 

Ich sprach sie also darauf an und bohrte so lange nach bis sie plötzlich gestand, daß sie sich verliebt haben und beide zusammen sein wollen. (Erstmal heimlich)

Der neue Arbeitskollege fing genau zwei Monate vor ihrer Trennung bei uns in der Firma an und genau Dieser erzählte mir vorher auch unbewusst, daß er eine Neue Liebschaft hat, die er schon seit einigen Monaten heimlich trifft. 

Mir fiel es wie Schuppen von den Augen, daß sie mich also belogen hatte. Sie wollte einfach nur schnell ihren Freund los werden. Um aber nicht blöd dazustehen, erzählte sie dieses Märchen von einer angeblichen toxischen Beziehung.

Jetzt nicht falsch verstehen. Ich mochte dieses Mädchen, sie hatte damals als Auszubildende bei uns angefangen, und ich hatte sie ins Herz geschlossen. Aber ich bin 16 Jahre älter und vergeben, also spielen hier (hoffentlich) keine anderen Gefühle eine Rolle.

Diese Sache ist jetzt jedoch eine Woche her und beschäftigt mich immer noch ungemein. Ich weiss aber nicht wieso. Ist es gekränkter Stolz von meiner Seite das ich damit nicht abschließen kann? Sie ist doch eigentlich nur ne Arbeitskollegin, wieso macht mich diese Sache dann so fertig? Wieso bekomme ich das nicht aus dem Kopf?

Ist es verwerflich das ich Ihr irgendwie grade die Pest an den Hals wünsche? 😏

Freundschaft, Menschen, Psychologie, Liebe und Beziehung, Lüge, lügen, stolz, Arbeitskollegen Konflikt
Wieso glauben sie mir nicht obwohl ich die Wahrheit sage?

Heute in der Schule gab es eine Art Vorfall. Ich weis bis jetzt nicht wie, aber irgendwie im laufe des Unterrichts wurde die Schultasche eines schulkollegen nass.
Wir waren in einer anderen klasse und ich setzte mich auf einen Tisch von jemanden den ich kenne. Mit der Klasse gab es auch schon oft Probleme, zb.: sie schreien uns sehr respektlose Sachen hinterher, verdrehen Dinge so das wir großen Ärger bekommen usw….

Am Anfang der Stunde war die Tasche noch trocken bzw wenn sie nass gewesen wäre haben meine Sitz Nachbarin und ich es nicht bemerkt. Ca. Mitte der Stunde merke ich das der Boden nass ist und die Schultasche. Ich dachte anfangs es wäre meine Flasche gewesen aber nachdem ich in die Betroffene Schultasche hineingeschaut habe (wollte mich nur versichern das nicht kaputt ist) sah ich eine braune Flüssigkeit, Cola oder Kaffee.
Dadurch das wir schon oft Probleme mit denjenigen hatten, dachten wir das sie die nasse Schultasche uns in die Schuhe schieben wollen, was irgendwie keinen Sinn macht weil diejenigen dafür ihre eigene Schultasche nass machen müssen. Aufjedenfall bin ich dann unauffällig durch die Klasse und habe eine Cola Flasche gefunden, vor der Tafel. Ich habe meinem Lehrer nicht Bescheid gesagt was wsh auch nicht so gut war, aber wir waren nicht Schuld. Ende des Unterrichts gehen wir raus und wollten uns neben der Klasse noch etwas am Kiosk kaufen. Die Personen aus der Klasse gehen hinein und binnen 15 Sekunden kommt der Junge, wessen Schultasche nass wurde, wieder hinaus mit 6 anderen Freunden und geht an uns vorbei zum Lehrer.
Zur Klarheit, sie wissen genau das wir dort sitzen und hätten uns auch selber ansprechen können, 2. wie konnte der Junge in ca. 15 realisieren das seine Schultasche nass ist UND 6 seiner Freunde sagen das er zu unserem Lehrer gehen will.
Danach hatten wir ein Lehrer-Schüler Gespräch in dieser Klasse. Der Lehrer hat kaum zu uns geholfen und die Klassenkameraden haben wieder respektlose Dinge gesagt und gelacht wegen jedem Satz den wir gesagt haben. Meiner Meinung nach sehr demütigend

Mich hat jetzt auch noch ein freund von dem betroffenen angeschrieben wieso ich das gemach habe usw., er hat mich auch beleidigt.

Was soll ich machen, bzw. ist es mir nicht egal ob die Wahrheit ans Licht kommt weil ich nicht möchte das wir in einem so schlechten Licht dastehen.

Hier die Schultasche

Der Finger sollte nicht da sein, aber das war innen

Wieso glauben sie mir nicht obwohl ich die Wahrheit sage?
Wahrheit, Schule, Schüler, Lehrer, Lüge
Jobangebot vom Chef annehmen ja oder nein?

Hallo liebe Community,

ich möchte gerne Meinungen von unparteiischen Externen haben, die meine Lage zum ersten Mal hören und mir ein konstruktives Feedback dazu abgeben können was deren Entscheidung wäre in solch einer Situation:

Ich bin Angestellter seit etwas mehr als 6 Jahren im Unternehmen. Begonnen als Leiharbeitnehmer mit Übernahme zu einem 2-Jahresvertrag, bis hin zum Festvertrag.

Zuerst hatte ich etwa 2,5 Jahre den gleichen Job. MIr wurde dann ein Angebot gemacht als Teamleiter und ich nahm an. Ich beweiste mich und baute alles Notwendige auf.

Nach einem Ansturm von Reklamationen seitens des Kunden bat ich um Unterstützung, mehrfach und fordernd (i.F.v. kompetente Kapazitäten) Leider keine Reaktion und ich wurde als der Schuldige dargestellt und wurde der Position enteignet. Zack...Da stand ein komplett neues Team zur Verfügung und es lief. (Ohne mich!)

Ich bekam eine neue Stelle im Unternehmen, bewies mich und arbeitete hart und weit über den Tellerrand hinaus.

Im letzten Jahr gegen April bekam ich ein erneutes einmaliges Angebot von meinem Chef. Ich sollte 2 Gehaltsstufen steigen sobald ich beginne mit der Arbeit.

Den kompletten Mehraufwand bekam ich, allerdings 0,00€ mehr dazu. Vor etwa 3 Monaten ging ich auf den Betriebsrat zu und erzählte ihm von dem Mehraufwand ohne entsprechende Vergütung. Er war völlig außer sich und vereinbarte sofort einen Termin. (Den es konnte so nicht laufen!) Es kam nichts dabei raus und mein Vorgesetzter zog all meine Arbeit mehr oder weniger in den Dreck. (Im Gegenzug bekomm ich immer mehr Feedback aus aller Richtung wie kompetent ich meinen Job doch erledige)

Ich war stinksauer und forderte sofort ein Zwischenzeugnis an, dass mein Chef auch eher so lala aussehen lassen hat.

Gestern kam er auf mich zu und unterbreitete mir erneut ein Angebot, allerdings an einem anderen Ort (Sparte) (Unternehmen bleibt gleich)

Ich hätte doch die Chance, die ich wollte und würde sofort definitiv eine Lohnerhöhung um 3 Gehaltststufen bekommen.

Zurück könnte ich aber nach Annahme der neuen Stelle wohl nicht mehr.

Einerseits sehe ich es als Chance, andererseits wurde ich so oft betrogen und belogen das ich nicht recht weiß wo dieser Plan wieder hinausläuft von ihm?!

Vielleicht kann mir hier jemand mit klareren Augen von der Seitenlinie aus sagen was er/sie davon hält? :)

(Übrigens bin ich 32 Jahre und absolviere meine Meisterprüfung im Mai/Juni dieses Jahres. Auch mit diesen Abschluss könnte ich ihm positionstechnisch niemals gefährlich werden, da liegen noch Welten dazwischen. Sollte nur als Anmerk gelten, sofern es hilft)

Lass die Finger davon 88%
Ja, nutze die Chance 13%
Schwierig - Unentschlossen?! 0%
Leben, Arbeit, Wahrheit, Job, Menschen, Psychologie, Chance, Chef, Lüge, lügen, Manipulation, bauchgefühle, Neue Stelle, Ausbildung und Studium
Cousine macht für ihre Wahrsagerei Werbung und behauptet, unsere Oma sei eine Hexe gewesen und sie habe die Gabe von ihr - muss man sich das gefallen lassen?

Meine Cousine lebt von Grundsicherung und EU Rente und legt anderen Leuten kostenpflichtig für 1,10€ die Minute die Karten am Telefon.

In ihrer Annonce behauptet sie, sie habe die Gabe der Hellsicht von unserer Oma geerbt, die eine Hexe gewesen sei.

Unsere Oma war streng katholisch und ein absoluter Feind von Wahrsagerei usw.

Sie hatte lediglich eine sehr gute Menschenkenntnis und Intuition, wie ich auch.

Ich habe zu meiner Cousine schon mehrere Jahre keinen Kontakt mehr. Dass sie Geld zu ihrer Grundsicherung und Rente dazu verdient, ist ihr Problem.

Mich stört aber massiv, dass sie Leute anlockt, indem sie Lügen über unsere Oma erzählt.

Muss man sich das gefallen lassen? Es ist ganz klar unsere gemeinsame Oma gemeint, da sie mir gegenüber früher kommuniziert hat, dass sie unsere Oma meint.

Der Name der Oma wird nicht genannt.

Die Tätigkeiten, die moderne Hexen ausüben, wie Kräuterarbeit, Meditation, Manifestierung, Jahreskreisfeste usw. hat unsere Oma definitiv NICHT ausgeübt.

Ich habe auch null gegen Esoterik, Kartenlegen, Hexen, Wicca usw und bin selbst spirituell unterwegs.

Aber unsere Oma für billige Werbung einzuspannen, finde ich armselig.

Werbung, Geld verdienen, Familie, Oma, Spiritualität, Esoterik, Recht, großmutter, Hexe, Kartenlegen, Lüge, Promotion, Reklame, wahrsagerei, Wahrsagerin
Wie und wann Eltern einweihen?

Hallo zusammen,

ich (22) habe seit kurzem wieder Kontakt zu meinem Exfreund mit dem ich vor über drei Jahren fünf Monate zusammen war. Ich habe zu diesem Zeitpunkt komplett alleine in einer anderen Stadt gewohnt und wohne nun in einer Wohnung im Haus meiner Eltern, habe aber eine eigene Haustür etc.

Mein Exfreund und ich haben uns damals wegen einer Meinungsverschiedenheit getrennt, es ist nichts wirklich schlimmes vorgefallen und bei einer zufälligen Begegnung haben wir gemerkt, dass wir uns vermisst haben. Meine Eltern haben kein Problem damit, dass ich einen Freund habe und würden sich einfach nur für mich freuen, aber da er ein Ex ist sieht die Sache ein bisschen anders aus..

Nun aber mein Problem: Meine Eltern haben damals ein paar Sachen von der Beziehung mitbekommen, die sich nicht unbedingt positiv auf ihn auswirken.
An sich ist mein Verhältnis zu meinen Eltern gut, aber ich möchte den Kontakt -bevor ich mir nicht selber sehr, sehr sicher bin erstmal noch nicht erwähnen. Es ist auch nicht schlimm, wenn wir uns bei ihm treffen nur leider wohnt er über 100 Kilometer entfernt und ich habe auch keine Freunde bei ihm in der Nähe, wo ich sagen könnte, dass ich dort bin. Ich fühle mich auch nicht gut dabei meine Eltern anzulügen, aber ich habe keine Lust auf ständige Fragen, wenn ich selbst erstmal sehen möchte wie es läuft. Habt ihr eine gute Idee, was man den Eltern sagen könnte ?

Liebe Grüße

Familie, Freundschaft, Psychologie, Ehrlichkeit, Liebe und Beziehung, Lüge, lügen

Meistgelesene Fragen zum Thema Lüge