Wie geht ihr mit der Tatsache um dass wir alle jede Sekunde älter werden?

Zeit ist für uns Menschen leider begrenzt. Man kann den Alterungsprozess durch gesunden Lebensstil und genetischem Glück bisschen verlangsamen, aber die Zeit wird (mit höchster Wahrscheinlichkeit) jeden von uns früher oder später einholen.

Klar gibt es Altersforschung, das Altern aufzuhalten ist gar nicht so utopisch wie manch einer vielleicht glauben mag (Stichwort Telomere, oxidativer Stress, usw…) und es gibt einige wenige Tiere die nicht altern und deren Gene theoretisch im Menschen übertragen werden könnten (Stichwort Cas9, Crispr usw) aber die Garantie haben wir dafür nicht bzw ist die Wahrscheinlichkeit dass die Menschheit dass noch zu unseren Zeiten schafft meiner Meinung nach eher gering.

Dennoch will ich nicht zu pessimistisch sein. Es kann ja wirklich sein dass was Neues auf uns zukommen wird ich meine vor 2 Jahrzehnten hätte auch keiner mit dem Internet gerechnet. Ich finde einfach dass man was dieses Thema angeht diesen gesunden Optimismus im Rahmen durchaus beibehalten kann, nur eben mit dem Hintergedanken dass falls man doch früher oder später den Löffel abgeben muss, man wenigstens ein glückliches und erfülltes Leben gelebt haben sollte. 🤷🏼‍♂️

Wie sehr ihr das Ganze? Macht ihr euch Sorgen um das Altern? Wie alt seid ihr?

Ich mache mir absolut keine Sorgen 70%
Ich mache mir keine Sorgen aber denke auch nicht gerne darüber 16%
Ich mache mir sehr viele Sorgen ums Altern 14%
Leben, Gesundheit, Familie, Zukunft, Alter, Freunde, Tod, Biologie, Psychologie, Gesundheit und Medizin, leben und tod, Lebensverlängerung, Liebe und Beziehung, Naturwissenschaft, Technologie, Unsterblichkeit, Transhumanismus, Philosophie und Gesellschaft
Existieren Klarträume wirklich?

Klarträume oder auch luzide Träume sollen Träume sein, in denen man sich bewusst ist dass man träumt. Dadurch soll man Kontrolle über den Traum haben können und so alles tun und lassen was man will. Das Besondere daran soll sein dass sich alles genauso realistisch anfühlt wie das echte Leben, da die Sinneseindrücke ja stimuliert werden.

Normalerweise halte ich nichts von so Esoterischem Schwachsinn aber meine Freunde meinten dass Klarträumen nichts mit Esoterik zu tun haben und sie selbst welche hatten. Meine Freunde haben auch eine eher kritische Ansicht zu Esoterik, wenn sie also sowas behaupten dann kann für mich was dran sein.

Dennoch scheint es mir höchst unrealistisch. Denn wenn es so wäre würden doch viel mehr Leute von diesen Klarträumen erfahren?

Man könnte damit ja seine Lebensqualität auf eine überdimensionale Stufe hinaufschiessen. Leute mit Einschränkungen (die natürlich nicht angeboren sondern erworben wurden) könnten plötzlich im Traum wieder alles sehen, fühlen, riechen was sie wollen. Sich bewegen wie sie wollen.

Auch der gesunde Mensch würde davon extrem profitieren. Man könnte im Traum alles mögliche essen was man will ohne zuzunehmen. Man könnte dort zu verschiedenen Ländern reisen, verstorbene Menschen „kennenlernen“, und vieles mehr…

Pubertierende Kiddies könnten dort all ihre Sexfantasien ausleben. Man könnte eventuell sich sogar mental auf bestimmte Situationen im Leben vorbereiten wie Prüfungen oder Ähnliches.

ist da was dran?

Klarträume sind keine Esoterik und sind echt 100%
Klarträume sind Esoterik / Humbug 0%
Träume, Schlaf, Psychologie, Klartraum, leben und tod, Liebe und Beziehung, luzides Träumen, Regeneration, Philosophie und Gesellschaft
Seid ihr auch so?

Yo ✌🏼

Ich dachte früher bzw bis vor kurzem immer dass sozusagen fast alle Menschen (zumindest fast alle jüngeren Menschen unter 27) diesen typischen Party Lifestyle leben.

Damit meine ich jetzt keine gewöhnliche Kinderparty wo man Kuchen schneidet und eine Schnitzeljagd macht, sondern wirklich krasse Partys.

Mit krass meine ich, dass man sich besauft (nicht nur trinkt, sondern eben auch die Birne wegsaufen) eventuell Drogen nimmt, auf jeden Fall mit anderen Menschen rummacht, mit bekannten Personen (oder auch Fremden) Sex hat, scheisse baut und dann gerädert am Morgen aufsteht und nach Hause geht.

Das dachte ich war so die Normalität. Vor allem bekam ich das immer als Kind von den älteren Jugendlichen mit und auch auf Social Media scheint jeder sozialisierte so ein Leben zu leben. Eher die Aussenseiter (wie ich) würden halt solche Dinge nicht machen.

Bis vor kurzem habe ich allerdings erfahren, dass angeblich dieser Lifestyle nicht der Norm entspricht und dass die meisten Menschen nicht so leben würden. Also sich nicht besaufen auf Partys bis zum geht nicht mehr, um dann mit anderen rumzuknutschen und Sex zu haben.

Jetzt bin ich bisschen verwirrt 😅 was stimmt jetzt denn wirklich? Was entspricht der Norm bzw was machen die meisten in der Gesellschaft? Wie viel % leben diesen Partylifestyle.

Unten bei der Umfrage könnt ihr abstimmen ob ihr diesen Lifestyle lebt oder nicht. WICHTIG: Alle Kriterien müssen erfüllt sein, also nur sich besaufen zählt nicht, man muss auch mit anderen rumgeknutscht und Sex gehabt haben (also auf Partys mit bekannten oder Fremden)

Ich lebe NICHT diesen Party Lifestyle 95%
Ich lebe diesen Party Lifestyle 5%
Arbeit, Langeweile, Familie, Alkohol, Menschen, Aussehen, Freunde, Kultur, Sex, Soziale Netzwerke, Biologie, Drogen, Psychologie, Attraktivität, Freundin, Gesundheit und Medizin, Jugend, Leben geniessen, leben und tod, Liebe und Beziehung, Sport und Fitness, Schule und Ausbildung, Freund, Philosophie und Gesellschaft
Wie findet ihr meinen selbstgemachten Booster?

Hi :)

Ich habe vor mir einen Preworkout-Booster selbst zu mischen. Habe viel recherchiert um den Booster zu optimieren und bin zur folgenden Rezeptur gekommen. Es wäre sehr toll wenn ihr eure Meinung dazu geben könntet bzw Verbesserungsvorschläge oder Kritik geben könntet 😊

Die Mengenangabe ist für 2 Portionen die ich allerdings im selben Workout verwende, nur eben zeitlich getrennt, also einmal 45min vor dem Training und einmal mitten drin im Training.

  • 12g Citrullin-Malat
  • 12g Arginin-AKG
  • 3g Ornithin-HCL
  • 3g Taurin
  • 2g Glykopump (Glycerol)
  • 2g Oxystorm (Amaranthus Extrakt)
  • 8g EAAs (soll den Muskelschutz gewährleisten 🤷🏼‍♂️)
  • 30g Cluster Dextrin
  • 15g Maltodextrin
  • 10g Ribose

Ich weiss es klingt bisschen viel aber wie gesagt sind es für 2 Portionen und ich habe nicht vor ständig den Boosted zu konsumieren, sondern wollte einfach mal zum Spass so gut es geht (nach meinem Wissen) einen für mich „perfekten“ Pre Workout Booster zusammenstellen.

Preislich gesehen kostet mich der Booster bzw alle Zutaten zusammen ungefähr so viel wie ein herkömmlicher Booster also so ca. 35€ pro Monat, wobei das für manche zu teuer und für andere okay ist.

Ich habe kein Koffein drin weil Koffein bei mir nicht wirkt, sonst hätte ich es auch drin xd. Und andere Stims wie Theanin, Tyrosin sind es meiner Meinung nach nicht wirklich wert für die ganz geringe kaum spürbare Wirkung noch zusätzlich Geld auszugeben.

Doch da ich eh Zucker für die Energie verwende habe ich meines Erachtens nach mehr als genug Energie vom Booster. 55g Zucker (also Cluster+Malto+Ribose) ist vlt für den ein oder anderen sehr sehr viel aber laut WHO kann ein gesunder, unsportlicher Mensch ca. 50g reinen Zucker konsumieren ohne dass es bedenklich wird. Ein Sportler sogar mehr… dennoch bleibt das meine einzige Quelle von „reinem Zucker“ sonst esse ich nur langkettige KHs.

Ich bedanke mich herzlich an alle die sich die Mühe gemacht haben diesen Schinken zu lesen 😂🙏🏻

Wünsche einen schönen Tag, lg 😊

Bodybuilding, Muskelaufbau, Ernährung, zunehmen, abnehmen, Studium, Freundschaft, Aussehen, Wissenschaft, Drogen, Aminosäuren, Arginin, Attraktivität, Creatin, Durchblutung, Fettabbau, Freundin, Gesundheit und Medizin, Koffein, leben und tod, Nahrungsergänzungsmittel, Protein, Pump, simon-desue, Sport und Fitness, Supplements, Vitamin D, wirkstoffe, Powerlifting, Booster, Kreatin, Stimulanzien, Kylie Jenner, zyzz, Ausbildung und Studium, Snapchat, Preworkout, Julien Bam, Travis Scott, Philosophie und Gesellschaft, Sascha Huber
Ist man dann schon homophob?

Hii

Die Frage soll in keinsterweise jemanden beleidigen oder angreifen.

Ich wollte wissen ob man auch dann als „homophob“ gilt wenn man der Meinung ist dass Homosexualität eine Krankheit ist aber trotzdem natürlich homosexuelle Menschen genau so wie gesunde Menschen akzeptiert.

Die Frage ob Homosexualität eine Krankheit ist oder nicht ist ja wissenschaftlich nicht geklärt bzw man konnte weder das eine noch das andere nachweisen. Deswegen kann man was das hier angeht nur Meinungen bilden da es keine Fakten gibt.

Und nein das Argument „Homosexualität gibt es auch im Tierreich“ zählt nicht, da es nicht ausschliesst dass es eine Krankheit ist. Krankheiten können auch natürlichen Ursprungs sein.

Meiner Meinung nach ist man in diesem Fall nicht homophob, da man ja schwule Menschen trotzdem akzeptiert also man vernachlässigt sie ja nicht oder Ähnliches.

Nur weil zB jetzt jemand Krebs oder andere Krankheiten hat heisst es ja auch nicht das ich was gegen sie habe nur weil ich es als Krankheit sehe bzw es eine ist. ich akzeptiere diese menschen ja auch.

wer weiss, vielleicht kommen in 10 Jahren mehr Daten dazu sodass man Homosexualität als Krankheit zählen kann (wie man zB Depressionen mittlerweile als Krankheit klassifiziert).

Ja dann ist man schon homophob, weil: 58%
Nein, dann ist man nicht homophob, weil: 42%
Sprache, Politik, Sexualität, Psychologie, Ethik, Gesundheit und Medizin, Homosexualität, leben und tod, LGBT+, Philosophie und Gesellschaft, Umfrage
Immer noch gefährlich?

Die schnellste und effizienteste Art und Weise die Maximalkraft eines Muskels zu trainieren (in der Theorie) ist es, bei jedem Training das 1RM (one repetition maximum) zu üben. Also man hebt ein Gewicht welches so schwer ist dass man gerade noch so 1 Wiederholung schafft. Dies führt zur höchstmöglichen Faserrekrutierung des Nerv-Muskel-Systems und somit versucht der Körper natürlich fürs nächste mal mehr davon zu aktivieren wodurch man theoretisch sehr schnell sehr stark wird.

In der Praxis macht das natürlich niemand so, denn die Verletzungsgefahr dabei (vor allem zB. beim Bankdrücken oder Kreuzheben) ist sehr gross wenn niemand dabei ist, weswegen man nur gelegentlich mal so einen Maximalkraft Versuch durchführt.

Jetzt wollte ich fragen, ob man durch Eingelenksübungen oder Isolationsübungen, also zB Flys am Kabel, das Verletzungsrisiko senken kann und dort halt diese Maximalkraft Versuche durchzuführen kann (bei jedem Training) Klar das ist was anderes als Bankdrücken aber der Brustmuskel an sich wird ja trotzdem stärker was dann fürs Bankdrücken insgesamt hilfreich ist?

Vielen Dank an alle, LG

Muskelaufbau, Freundschaft, Menschen, Körper, Aussehen, Sex, Gehirn, Psychologie, Attraktivität, Familie und Freunde, Fettabbau, Gesundheit und Medizin, Gym, Kraftaufbau, leben und tod, Liebe und Beziehung, Sport und Fitness, Freundschaft Plus, Philosophie und Gesellschaft
Wie kann ich an mir arbeiten und ist das normal, dass ich mir zu viele Sorgen mache/ zu viel denke?

Hey allerseits,

ich bin M15 und bin ein Junge.Ich werde als sehr sensibel bezeichnet.Man kann mich sehr schnell traurig machen, aber auch glücklich.In letzter Zeit werde ich aber schnell traurig.Damals war ich ein sehr extrovertierter Mensch und habe mir kaum Gedanken zu allem gedacht.Tagtäglich wenn ich zur Schule gehe sehe ich meinen Klassenkameraden zu, wie sie ihren Spaß haben, während ich mir einfach Gedanken zu der Existenz mache und der Zukunft.Viele meiner Freunde haben sich verändert, saufen, suchen einen Crush und ich kann es einfach nicht nachvollziehen, was daran wichtig sein soll.Ixh halte es für unnötig, aber respektiere es, wenn sie ihren Spaß haben.Es ist für mich unglaublich, wie wir uns Jahr für Jahr ändern.Ich nehme alles so emotional wahr, dass ich zu empfindlich geworden bin.Mir fällt es daher auch schwer mich zu ändern.Ich habe so viel in meinem Leben erlebt, dass es sich alles meinerseits anfühlte, als wäre ich in ein ganz tiefes Loch gefallen.Dementsprechend habe ich angefangen so tiefgründig zu denken.Ich habe einfach so viel durchgemacht, Fehler gemacht, dass es mir zu viel wurde.Von einem extrovertierten Menschen wurde aus mir ein introvertierter Mensch.Jeden Tag bin ich besorgt, wie es mit mir weitergehen soll mit meinem Leben, mache mir ebenso Sorgen um den Tod, da wir alle nur einmalig leben und die Zeit im Leben nutzen sollten und habe viele Fragen zu der Existenz und dem Glauben.Ich besitze die Intelligenz meine Fehler zu erkennen und Lösungsansätze zu finden.Doch es ist oftmals schwer sie durchzusetzen!😕In der Schule bin ich ein Normalguter Schüler, der sich bemüht und oftmals Stärken zeigt, aber auch Schwächen.Ich werde als "Kämpfer" bezeichnet, aber mich stören einfach so viele Dinge im Leben und ich habe so viele Fragen zu den Bereichen, zu dem wir eigentlich nur das geringste wissen.🥲

Meine Frage wäre, wie ich in Zukunft aufhören kann mir ständig so viele Gedanken zu machen zu allem?😅🤔

Kann man an seinem Charakter auch arbeiten, sodass ich nicht so empfindlich und sensibel bleibe, zumal es viele Nachteile hat.Ich werde ständig ausgenutzt und komme nicht klar damit.Ich bemühe mich allerdings nicht ausgenutzt zu werden.Doch gibt es Tipps, wie ich an all dem arbeiten kann?🤔

Vielen Dank im Voraus.

Liebe Grüße,

Secretboy😊

Gesundheit, Angst, Menschen, Gedanken, Psychologie, Existenz, introvertiert, leben und tod, Liebe und Beziehung, Sorgen, extrovertiert, Leben und Gesellschaft
Beste Version werden?

Der durchschnittliche Disco Pumper möchte ja nur seine Muskeln dicker bekommen, aber das ist nur eine von 4 bisher entdeckten Anpassungen des Muskels.

Der Muskel kann auch schneller werden (Schnellkraft), mehr Muskelzellen zur gleichen Zeit rekrutieren (Maximalkraft) und ausdauernder werden (Kraftausdauer) und dementsprechend gibt es auch die verschiedensten Trainingsmethoden. Deswegen hätte ja zB ein schwerer Bodybuilder (arnold?) gegen einen leichten Kampfsportler (zb bruce lee) keine chance

Es ist auch genetisch bedingt wie viele von welchen Muskelfasern man jetzt hat, weswegen auch dunkelhäutige Menschen bei solchen Sachen etwas Vorsprung haben, aber dennoch kann jeder Mensch in jedem dieser Bereiche das meiste aus sich natürlich rausholen.

Man sagt ja man solle die beste Version aus sich werden, soll ich jetzt auch alle 4 Bereiche trainieren, oder einfach trocken meine Muskeln nur „aufpumpen“?

Und ausserdem heisst es ja sowieso dass man sowohl sein Gehirn (also Geist, Charakter, Intelligenz usw) und den Körper (also Muskeln, Kraft, Ausdauer usw) trainieren sollte (wenn man denn die beste Version aus sich werden will)

Alles trainieren 80%
was anderes: 20%
nur 1 trainieren 0%
Muskeln, Familie, Menschen, Körper, Aussehen, Freunde, Kraft, Gehirn, Psychologie, Attraktivität, Ausdauer, Gesundheit und Medizin, leben und tod, Liebe und Beziehung, Sport und Fitness, Philosophie und Gesellschaft

Meistgelesene Fragen zum Thema Leben und tod