Warum versuchen sog. Gläubige andere Menschen zu bekehren?

Ich als geborener Yezide (Yeziden sind eine uralte ethno-religiöse Gruppe, wo die Ethnie Yezidisch ist & sie einen eigenen Glauben haben) bin glücklich darüber als Yezide geboren zu sein. Meine Vorfahren haben trotz Verfolgung zu ihrer yezidischen Identität gestanden, wurden teilweise ermordet. Dazu gehört beispw. mein Uropa. Sie entschieden sich für den Tod gegen Zwangsislamisierung & Sklaverei. Ich bin zum Glück in DE aufgewachsen & genieße hier Menschenrechte. Ich kenne meine Geschichte, meine Wurzeln & das Leid meines Volkes, da wäre es beschämend, wenn ich in Europa Halligalli mit Nicht-Yeziden machen würde. Der letzte Völkermord gegen Yeziden fand 2014 statt (siehe Video).

https://www.youtube.com/watch?v=DzcNIWAFbOc

Ein Yezide sollte sich nicht auf Nicht-Yeziden einlassen, da Kinder aus der Beziehung nicht als Yeziden akzeptiert werden. Die Endogamie schützt die Yeziden davor auszusterben (wie alte Völker). Wenn mich jemand fragt, wieso er kein Yezide werden darf, sag ich immer, wenn ihm die Yezidische Kultur, Glaube & Mythologie gefällt, kann er sich danach richten, würde aber nie als Yezide akzeptiert bzw anerkannt werden, da man nicht reinkonvertieren kann. Wir sind keine Religion, wie sich Menschen heutzutage Religion vorstellen. Wir sind ein ethnische Minderheit, die eine eigene Kultur, eigenen Glauben & Vorstellung haben. Unsere Mythologie von der Entstehung der Erde & Menschheit, unsere Mythen und Legenden unterscheiden sich signifikant von der Vorstellung & Mythologie der Muslime & Christen. Bei uns gibt es kein personifiziertes Böses, keine gefallenen Engel und wir missionieren nicht. Wir streben keine Weltherrschaft oder bezeichnen andere Menschen nicht als "Ungläubige". Yeziden tolerieren & akzeptieren jede andere Vorstellung. "Du musst kein Yezide sein, um ein guter Mensch zu sein." Ich frage mich immer, wieso Manche zu einer anderen Religion konvertieren, wenn sie das im Grunde nicht aus Überzeugung machen, sondern, weil sie einen Menschen aus einer anderen Religion kennengelernt haben & somit nur konvertieren, weil dieser Partner das früher oder später verlangt. Wenn diese Menschen an Gott glauben, dann sollten sie Gott nicht anzweifeln & akzeptieren, dass Gott sie so erschaffen hat. Die Religion in der du reingeboren wurdest, hat Gott für dich entschieden. Zweifelst du an seine Wahl? An die sogenannten Gläubigen: Wäre euer Glaube an Gott nicht größer & echt, wenn ihr alle Menschen akzeptieren würdet, wie sie sind, anstatt sie zu bekehren?

Religion, konvertieren, Gott, islamisierung, Kulturgeschichte, Konversion, Missionierung, zugehörigkeit, Ethnische
wie die Welt im Jahr 2023 aussehen würde, wenn Deutschland den Zweiten Weltkrieg gewonnen hätte?

Der Zweite Weltkrieg könnte auf zwei verschiedene Weisen enden:

Entweder die USA und ihre Verbündeten würden gewinnen und die USA würden eine Supermacht werden.

Oder Deutschland und seine Verbündeten würden gewinnen und Deutschland würde eine Supermacht werden.

Zu diesem Zeitpunkt hatten sowohl die USA als auch Deutschland die gleiche Bilanz in Bezug auf Menschenrechte und Rassismus. In den USA mussten Schwarze im Bus einem Weißen ihren Platz überlassen. Das war damals so. Churchill im Vereinigten Königreich würde dies über Inder sagen:

https://www.azquotes.com/quote/639745

Aber die Deutschen würden auch ähnliche Dinge über Juden sagen.

Jetzt ist die erste Möglichkeit eingetreten, und die USA sind eine Supermacht geworden. Die USA, die einst Atombomben auf Zivilisten in sorgfältig ausgewählten, überfüllten Gebieten in Japan abgeworfen haben, haben sich jetzt sehr verändert und sind ein Pionier der Menschenrechte und Widerstand gegen den Erwerb von Atombomben.

Aber wie schrecklich wäre es gewesen, wenn Deutschland den Krieg gewonnen hätte? Gäbe es im Jahr 2023 überhaupt eine Chance, dass die Menschenrechte im Vergleich zu heute geachtet werden, oder würde die Welt stattdessen in völlige Dunkelheit fallen, wie manche glauben?

schlechter als heute 69%
Besser als heute 23%
Ähnlich wie heute 8%
Leben, Erde, Indien, USA, Deutschland, Politik, Kultur, Japan, Welt, Churchill, Drittes Reich, Juden, Judentum, Kulturgeschichte, Nationalsozialismus, Nazi, Stalin, Weltkrieg, Zweiter Weltkrieg, Inder, Hitlerzeit, Nazideutschland, Adolf Hitler, Gesellschaft und Politik, Philosophie und Gesellschaft, Leben und Gesellschaft, Gesellschaft und Soziales, Gesellschaft und Philosopie
Können vor allem die älteren gutefrage-Nutzer hier mal sagen, was Ihnen im Leben am wichtigsten ist? Was habt ihr im Leben gelernt? Welche Weisheiten gibt es?

Warum ich diese Fragen stelle: Weil ich finde, dass diese Gesellschaft in der wir leben dominiert wird von elitären Menschen, die uns zu geistlosen, demoralisierten, degenerierten Menschen erzieht, die nur noch dem Konsum hinterherlaufen und dabei ihre Wurzeln verlieren.

Alles an Spiritualität und Verbundenheit mit dem Menschen und der Natur scheinen wir aufgeben zu sollen, um nur noch dem geistlosen Konsum zu fröhnen.

Ich glaube, dass man sich so gut es geht vom Online-Leben abkoppeln sollte, weil es eine Sucht ist und man die Zeit eines jeden Tages mit vielen tollen Dingen nutzen kann, wie z.B. geistreiche Bücher lesen, die das eigene Wissen stark erweitern, eine Sprache lernen, ein Instrument spielen lernen oder andere schöne Hobbys.

Von dieser Fessel sollte man sich befreien bevor es zu spät ist und man sagt "Ach kacke, die Zeit hätte ich für viel wertvollere Tätigkeiten nutzen können"

Hobbies, die einen im Leben weiterbringen, Lernen, Natur, Liebe. Alles was wir mit Leidenschaft machen, was uns auch oft gesundheitlich von Nutzen ist, aber auch unseren Geist fordert und fördert, Dinge die viel wichtiger und besser sind als z.B. das Konsumieren von Netflix, anderen Streaming-Diensten oder Spielen an Konsole/Computer.

Unsere Gesellschaft war noch nie so degeneriert, so zerstört wie heute. Es driftet alles auseinander. Die Zivilisation macht momentan starke Rückschritte. Kunst und Kultur sind schon lang auf dem absteigenden Ast.

Liebe, Musik, Gesundheit, Wissen, Kunst, Geschichte, Menschen, Politik, Kultur, Wissenschaft, Psychologie, Gesellschaft, Gesundheit und Medizin, Kulturgeschichte, Kunst und Kultur, Liebe und Beziehung, Menschheit, Psyche

Meistgelesene Fragen zum Thema Kulturgeschichte