Desensibilisierung des Körpers?

Gute Nacht. :)

Als Kind war ich sehr sensibel, und ich dachte auch oft, alles liegt immer an mir. Aber man wird ja älter, wächst da raus, hat Erfolge usw. Somit war das kein Problem mehr. Es hat sich langfristig normalisiert.

Letztes Jahr gab es eine zwischenmenschlich emotionale Zeit, zu der auch unterschwellige Bedrohungen mir gegenüber gehörten (keine körperliche). Nach Ende des Kontakts habe ich nachgedacht (auch über mein eigenes Verhalten) und kann seitdem menschliche Verhaltensweisen besser einordnen. Eigentlich bin ich mir nur meiner Werte bewusst geworden, und sie haben sich gefestigt. Auf diese Klarheit kann ich mich heute berufen. Das war ein wesentlicher Switch in meinem Leben.

Kleines Problem dabei: Mein Kopf weiß das, mein Körper aber noch nicht. ;) Das heißt, auch bei geringen Anlässen (z.B. Mini-Auseinandersetzungen) geht er in den Ausnahmezustand, als wäre der Säbelzahntiger hinter mir her. ;) Dann gibt's instant Schwitzeärmchen, Zittern am ganzen Körper und ...ähm...mein Darm meldet sich auch. Ich kann mir schon selbst insofern helfen, dass ich die Situation verlasse, mich bewege oder irgendetwas anderes mache. Dann wird's auch langsam wieder besser, aber meine Frage ist: Gibt es irgendeinen "Trick", damit diese körperliche Reaktion erst gar nicht auftritt? Also eine dauerhafte Desensibilisierung des Körpers.

Stress, Körper, Biologie, Psychologie, desensibilisierung, Gesundheit und Medizin, Psychosomatik, Sensibel, überreaktion
5 Antworten
Warum mag mich keiner, warum habe ich kaum Freunde obwohl ich nett bin?

Die Frage klingt jetzt wahrscheinlich echt komisch und so aber ich bin weiblich, fast 17 und hab eigentlich nicht wirklich freunde. In der Schule gibt es 2 Mädchen und 1 jungen mit denen ich mich gut verstehe aber das sind hald nur Schulfreunde und wir haben eigentlich nicht wirklich was gemeinsam, in meiner (kleinen) Stadt mag mich auch niemand obwohl ich die Leute nur von Instagram oder Erzählungen von bekannten kenne erzählen mir alle aus der Klasse das die aus der Stadt gesagt haben dass sie mich nicht mögen und ich komisch bin. Das versteh ich echt nicht... ich bin weder arrogant noch eingebildet. Ich bin freundlich zu anderen und versuche jedem etwas gutes zu tun und stell da schnell die Wünsche anderer über meine, aber daran ist ja nix verkehrt, einer aus meiner Klasse hat gesagt dass er mich anfangs nicht mochte da er findet, ich sehe eingebildet aus aber schnell erkannt hat dass ich eh nett bin. Viele denken dass ich arrogant bin weil ich nicht so auf Leute zugehen kann (ich arbeite aber daran)

Jetzt zu meiner Familie: also ich hab 2 ältere Schwestern und 1 älteren Bruder (sind zwischen 20-27) alle beleidigen mich immernur dass ich nichts wert bin und unnötig bin obwohl ich Ihnen nichts getan habe, meine Eltern intersessiert das nicht.
Habt ihr vielleicht tipps was ich noch an mir verändern kann damit mich Leute akzeptieren und mögen? Danke!

Gesundheit, Schule, Familie, Freundschaft, Körper, Freunde, Psychologie, Depression, Liebe und Beziehung, Social
8 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Körper