Katzenmama lässt Kitten alleine?

Hallo,

in meinem Bekanntenkreis ist jemand plötzlich erkrankt und wurde ins Krankenhaus gebracht. Er hatte eine Katze, die wahrscheinlich ca. 2 Tage nicht fressen konnte. Als ich davon mitbekommen habe, habe ich sie direkt zu mir genommen (am Freitag) und habe ihr das Schlafzimmer eingerichtet. Ich habe bereits eine Katze aus dem Tierheim und wollte die neue Katze in den ersten Tagen nicht stressen, deswegen habe ich auch erstmal mit meiner Katze im Wohnzimmer geschlafen.

Als meine Katze dann aber gestern nach draußen gegangen ist, habe ich die Tür mal aufgemacht, um sie den Rest der Wohnung erkunden zu lassen und sie kam auch zu mir, hat mir vertraut und sich sehr angekuschelt.

Meine Katze kam wieder rein und hat sich auch sehr für sie interessiert, aber sie nicht angegriffen o.ä. Da dachte ich, dass ich die Tür nun auf lasse.

Ich habe zu meinen Freunden schon gesagt, dass ich stark vermute, dass sie trächtig ist, weil ich Bauch dick war und die Zitzen geschwollen. Es war Sonntag und ich hatte geplant heute zum Tierarzt zu gehen.

Nachts hörte ich allerdings dann schon ein Kitten miauen und habe sie dann weiterhin unterstützt. Bitte seit mir nicht böse, ich habe absolut keine Erfahrung damit. Jedenfalls sind die 4 Kleinen alle gesund und "fressen".

Was mich allerdings besorgt ist, dass sie die Kitten ab und zu einfach plötzlich verlässt und in ihr Versteck, wo sie sich anfangs versteckt hat, zurück geht.

Ich habe die Kitten dann zsm mit der Box in die Nähe gelegt. Sie nimmt sich dann eins raus und lässt die anderen alleine in der Box....

Ich darf sie streicheln, sie freut sich, aber sie besteht auf ihr versteck. Auch wenn meine Katze draußen ist.

Was soll ich tun? Ist das normal?

Tiere, Katzen, Kitten
Eingewöhnungsphase bei einer Katze?

Hallo liebe Community,

ich bräuchte bezüglich meiner Babykatze etwas Hilfe, da ich zum ersten Mal ein Haustier habe und trotz vieler Infos die ich mir eingeholt habe dennoch etwas ratlos bin. Die Praxis sieht ja bekanntlich etwas anders aus.

Meine Katze ist 8 Wochen alt und ich habe sie gestern bekommen. Den Umständen bei der Züchterin entsprechend musste ich sie schon früher abholen und kann bei mir auch vorerst keine zweite Katze aufnehmen (bevor die ganzen Kommentare kommen).

An sich ist sie Stubenrein und sie hat mir auch noch nirgends hingepinkelt (nachts auch nicht) o.ä. Sie macht bis jetzt keine Probleme und ist wirklich ein braves und ganz liebes und verschmustes Kätzchen. Jedoch macht mir ihr ess- und trinkverhalten etwas sorgen und somit auch der Gang zur Toilette. Sie geht manchmal, aber wirklich nur selten alleine zu ihrem Futternapf um etwas zu essen und trinken tut sie auch nur wenn ich an die Seite von ihrem Trinknapf klopfe. Sie bekommt übrigens Nassfutter. Heute hat sie von mir ca. 80gr Ragoute bekommen und das hat sie auch fast komplett gegessen. Wie gesagt, zu ihrem Futternapf geht sie manchmal nach einem Nickerchen alleine hin um was zu essen, aber ihr Wasser hat sie bis jetzt kein einziges Mal angerührt, außer ich hab sie darauf hingewiesen und selbst dann hat sie nicht immer daraus getrunken, nur manchmal. Ich Wechsel auch ihr Wasser 3-4 mal am Tag.

Mit dem Toilettengang klappt es mehr oder weniger. Das Gute ist, dass sie bis jetzt noch nirgendwo hingepinkelt oder Häufchen gelegt hat. Wir haben sie gestern gegen 14 Uhr abgeholt und das erste mal auf dem Katzenklo war sie erst heute gegen 10-11 Uhr vormittags. Natürlich hat sie gestern auch Essen und trinken bekommen. Ich setze sie regelmäßig aufs Katzenklo welches auch kein Deckel hat, aber wenn sie nicht muss oder will springt sie direkt raus. Nur bei den beiden Malen heute wo sie auf der Toilette war (wo ich sie auch hingelockt/getragen habe), hat sie im Streu rum gebuddelt und daraufhin auch ihr Geschäft verrichtet. Dafür hat sie auch direkt leckerlis und ganz viel Lob und streicheleinheiten bekommen, nachdem sie aus dem Klo rausgestiegen ist.

Meine Sorge ist in dem Fall nur, dass ich etwas mit ihr Falsch mache, sie eventuell zu oft alleine lasse, Meine Eltern sind zwar auch da, aber sie hat definitiv mich als Bezugsperson und sie läuft auch nur mir hinterher wenn alle Zuhause sind. Sie ist wirklich extrem anhänglich. Oder dass sie anfängt überall hinzumachen, aber nicht ins Kaklo ist auch noch so ne Sorge. Dazu kommt noch ihr Ess- und Trinkverhalten, ich will nicht dass sie sich daran gewöhnt dass ich sie immer darauf aufmerksam mache, sie soll ja auch von alleine draufkommen dass sie essen und trinken muss, bevor sie verdurstet oder verhungert, sie ist ja noch ein Baby. Ansonsten spielt sie eifrig, schläft viel, das was eine kleine Katze in ihrem Alter eben so macht.

wenn ihr noch irgendwelche offenen Fragen habt dann gerne stellen.

Danke schonmal! 😊

Tiere, Katze, Essen und Trinken, Gesundheit und Medizin, Kitten, stubenrein, Gewöhnung
Wesensveränderung nach zusammenführung bei Kitten?

Liebe Community,

Ich benötige eure Hilfe.

Ich habe mir letzte Woche die kleine Mia, Birma Mix (Weiblich) - 8 Wochen ins Haus geholt und Sie hat super viel gespielt, getobt, war sehr anhänglich und hat auch bei mir im Arm geschlafen.

Wenn es Essen gab, hat Sie mich förmlich angeschrien, weil es Ihr zu lange gedauert hat.

Gestern haben wir uns eine zweite Babykatze, eine normale Hauskatze (Weiblich) - 7 Wochen dazu geholt, damit die kleine Mia eine Spielkamaradin hat.

Ich habe die kleine mit der Transportbox ins Wohnzimmer gestellt, so dass die kleine von alleine, die Wohnung erkunden konnte.

Sie haben sich von Anfang an, miteinander beschäftigt und viel getobt.

Manchmal bin ich mir aber nicht sicher, ob es noch spielen ist oder schon kämpfen.

Heute Nacht haben auch beide erst zusammen im Körbchen gelegen, bis Sie dann Nachts wieder angefangen haben zu toben.

Dafaufhin ging es dann in mein Bett, wo beide Katzen in Kopfhöhe bei mir lagen.

Mir ist aufgefallen, dass meine kleine Mia sich zurückgezogen hat, nicht mehr so wirklich schnurrt und auch nicht so anhänglich ist.

Sie läuft den ganzen Tag der anderen Katze hinterher und tobt mit Ihr.

Wenn ich Sie hochnehmen möchte, ist Sie total wuselig und möchte es nicht mehr, so wie vorher.

Ich fütter die beiden auf zwei Tellern, ich bevorzuge keine Kitte und versuche beiden gleich viel Liebe zu schenken.

Ich bin wirklich verzweifelt und hoffe, dass mir jemand helfen kann.

Vielleicht ist es auch normal und ich mache mir umsonst Sorgen??

Vielen Dank vorab.

Wesensveränderung nach zusammenführung bei Kitten?
Tiere, Kitten
Katze miaut die ganze zeit und ist unruhig?

Hallo, meine 9 Monate alte Britisch Kurzhaar Katze miaut sei einer Woche ca. sehr viel, viel mehr als sonst und es klingt auch so als würde sie mich richtig um etwas bitten, bzw klingt es einfach unzufrieden und unruhig und angespannt. Sie miaut normalerweise auch schon regelmäßig und redet viel mit uns, aber es war nie so übertrieben viel und diente zur Alltagskommunikation. Sie kriegt viel Liebe, iel Zuneigung, hat gutes Essen und frisst auch gerne, trinkt normal und schläft eigentlich auch ganz normal. Nachts wird das miauen doppelt so viel und auch richtig laut, wie tagsüber, aber tagsüber miaut sie auch viiieeel mehr und lauter als sonst. Ich habe schon überlegt, ob sie rollig ist oder wird, weil das Alter ja schon gekommen ist, aber sie hebt weder ihren Po, noch rollt sie sich tagsüber vor sich hin, machts nur, wenn ich mal aufs Klo gehe, das hat sie aber schon immer gemacht... nachdem sie am Klo war hat sie uns nur bescheid gegeben, wenn sie groß gemacht hat, jetzt gint sie auch nach dem pinkeln bescheid, und zwar lauthals.....

Ich weiss wirklich nicht, ob ich wegen sowas bei, TA anrufen soll bzw. Ob das ohne jegliche anderen Symptomen überhaupt was bringt... könnte sie rollig sein ohne die restlichen symptome? Ich hoffe einer voj euch kennt sich vielleicht aus oder hatte sowas ähnliches schonmal.
Liebe Grüße, Daisy

Tiere, Katze, Tierarzt, Gesundheit und Medizin, Kitten, miauen, rollig
Katze beisst neues Kitten?

Hallo,

wir haben unser 8.5 Monate alter Katze einen Spielgefährten geholt. Dieser ist 13 Wochen alt und vor etwa 8 Tagen bei uns eingezogen. Die Zusammenführung war nicht richtig durchdacht und somit gab es von unserer Seite her einige Fehler. Der Kleine hat aber sein eigenes Zimmer mit allen nötigen Sachen. Sie sind somit noch getrennt. Durch ein Türgitter haben wir gedacht, es beiden etwas einfacher zu machen. Beide kennen den Geruch und fauchen und knurren sich auch nicht mehr an. Wir haben mehrere Male versucht sie in einem Raum zusammen zu tun. Sobald man aber den Kleinen auf den Boden setzt, wird er von der Grossen angegriffen. Zunächst waren es nur Pfotenschläge doch nun springt sie auf ihn und beisst ihn in den Nacken. Wir können nicht deuten, wie fest der Biss ist aber er wehrt sich nicht und sie hört nicht auf. Die beiden haben unterschiedliche Bezugspersonen. Da es nun doch schon 8 Tage sind (wir haben Geduld) und der Kleine etwas ungeduldig wird und nicht mehr im Raum sein möchte, wissen wir nicht wie weiter. Wie können wir die Beiden unterstützen? Sollen wir sie einfach machen lassen ohne dazwischen zu gehen? Sie treffen sich immer wieder vor dem Türgitter und riechen einander und spielen mit den Pfoten. Sobald wir aber das Gitter etwas aufmachen, beginnt der Krieg.

Leider hatten beide durch die zu wenig durchdachte Zusammenführung bereits viel zu früh Kontakt miteinander. Auch noch zu erwähnen ist, dass unsere Katze vor fast einem Monat kastriert worden ist und ich nicht weiss, ob die Hormonen bereits im Gleichgewicht sind.

Das Fressen vor dem Türgitter klappt problemlos. Danke!

Tiere, Katzen, Katze, Katzenzusammenführung, Kitten, Tiererziehung
Jemand hat bei mir ein Kitten gekauft welches verstorben ist?

Hallo, vor einer Woche hat eine Frau bei mir ein kitten gekauft.

Einige Tage später bekam ich eine Nachricht in der sie behauptet, dass mein Tier erst 6 höchstens 7 Wochen alt wäre laut Tierarzt und die Ohren etwas dreckig hat.

Das Tier war allerdings ganz offenensichtlich nicht erst 6 7 Wochen alt das hat man aber auch ganz klar gesehen ich weiß doch am besten wann meine Katze ihre Babys geboren hat.

Für die Ohren wollte ich mich entschuldigen und die kleine Geldsumme (ca 20-30€) zurückzahlen und habe ich sogar angeboten die Katzen für den vollen Kaufpreis zurückzunehmen.

Heute bekomme ich die Nachricht dass die Katze eingeschläfert werden musste weil sie zu krank und schwach war und sie schickte mir auch ein Bild von der toten Katze obwohl sie vor zwei Tage auf Nachfrage noch meinte der Katze geht es super.

ich habe noch Kontakt zu den Käufern der Geschwister und allen Tieren geht es super.

jetzt möchte die Frau dass ich ihr sofort den Kaufpreis zurücküberweise und dass sie zur Polizei und zum Tierschutzverein geht, obwohl ich einfach nichts gemacht habe.

ich habe ihr noch Angebote die katze für den vollen Preis zurückzunehmen wie es jeder seriöse Züchter tun sollte.

Die Tierärztin sollte mir auch nochmal bestätigen dass die Katze erst 6 Wochen alt ist.

Will diese Frau mich betrügen oder so?
die katze war schon um einiges größer als ein 7 Wochen altes kitten und außerdem hätten wir niemals eine Katze abgegeben die jünger als 10 Wochen ist.

ist sie im Recht mir mit Polizei und Tierschutzverein zu drohen?!

ich habe doch im Ende nichts gemacht und alle anderen Kitten sind gesund was ich auch beweisen konnte.

wer schläfert denn einfach so ein kitten ein ohne untersuchen zu lassen was die Maus hat??

welcher Tierarzt sagt einfach so dass das Tier zu jung und schwach ist und schläfert es sofort ein?

handelt es sich um Betrug? Was soll ich jetzt tun?

mir wurde ja ein Bild von der eingeschläferten Katze gesendet.

sie ist nur schwarz und es könnte auch eine andere sein aber sie scheint wirklich nicht mehr zu leben

Tiere, Katzen, Kitten, tiere kaufen, unlustig
Katze maunzt viel - wieso?

Hi

Wir haben 2 Geschwister-Katzen, aktuell rund 11 Monate alt.

Wir leben in einer EG Wohnung, die Katzen können morgens ab ~07.30 bis Abends 19.00 raus - nach dem Nachtessen um 19.00 ist das Türchen zu. Das ziehen wir nun schon seit guten 4 Monaten so durch.
Davor (bis zur Kastration) waren sie komplett nur drinnen. Das klappt soweit gut, sie kommen auch fast immer pünktlich auf 19:00 fürs Essen nach Hause.

In der Wohnung haben wir mehrere Kratzbäume und -bretter, auch sonst sehr viele Spielsachen. Neuerdings haben wir auch leere Kartons rumstehen, damit die beiden noch mehr Spielmöglichkeiten haben. Auch Bettchen oder Schlafplätze gibt es mehr als genug.

Wir versuchen auch jeden Tag mit den beiden zu spielen, mit Angeln etc.
Klappt nicht immer, aber doch nahezu jeden Tag.

Während unsere Elly gut auf diesen Rhythmus reagiert und ausser ihrer scheuen Natur sonst eigentlich zufrieden scheint, maunzt Elton abends nach "Türschliessung" kurz aber intensiv rum - meist so 10-15Min lang streut er durch die Wohnung und tut über seinen Unmut kund. Das ignorieren wir so gut es halt geht. Irgendwann gibt er dann auf und legt er sich hin und chillt. Wie Elly, die schon lange gemütlich den Tag ausklingen lässt. Den Rest des Abends ist dann auch schön Ruhe.

Seit paar Tagen hab ich auch das Gefühl, dass Elton 'aggressiver' ist gegenüber Elly. Wobei sie ihm in letzter Zeit auch gerne mal zeigt dass sie nicht sein Schosshund ist, ggf. normale "Ranglisten-Kämpfe"...

Kurzum: Wir haben 'alles' und trotzdem scheint es nicht genug...
Über Nacht das Törchen offen halten ist keine Option für uns.

Hat wer eine Ahnung was sein kann?

Zum TA mag ich eigentlich nicht schon wieder - da war ich erst vor 1 Monat wegen kurzzeitigem Durchfall - und beide sind offenbar kerngesund .

Tiere, Haustiere, Katze, cat, Kitten

Meistgelesene Fragen zum Thema Kitten