Sollte ich bei ihm bleiben und die Gewalt hinnehmen?

Es scheint einfach ist es aber nicht. Mein Mann stammt aus Syrien, er ist Kurde. Ein guter Mann, trinkt mich, betrügt nicht, betet regelmäßig... Wir sind seit mehr als einem Jahr zusammen und ich bin jetzt im 4. Monat schwanger. Leider schlägt er mich immer wieder. Er sagt er könne nichts dafür, er habe es so gelernt. Ich glaube ihm das. Ich weiß er hat viel für mich auf sich genommen. Er steht vor seiner Familie zu mir, er hat sich von seinen Freunden abgewandt die schlecht über mich gesprochen haben. Ich bin deutsche und habe bereits 2 Kinder aus meiner vorherigen Ehe. Ich weiß das es nicht selbstverständlich ist dass er sich so zu uns bekannt hat. Das Problem ist wirklich das Schlagen, ich kann das nicht mehr aushalten. Ich bin schwanger und ich habe das Gefühl es wird jedes Mal schlimmer. Beim ersten Mal war es nur eine Ohrfeige und es geschah weil er der Meinung war ich hätte einen anderen Mann angelächelt (war tatsächlich so, wir waren auf der Kfz Anmeldung und ich habe gelächelt als wir uns bei einem Angestellten bedankt haben, das konnte ich sogar irgendwo nachvollziehen) mittlerweile schlägt er mir mit der Faust gegen den Kopf, reißt mir Haare aus, beim letzten Mal nachdem ich Tomaten falsch geschnitten hatte und dann laut gefragt hatte wie ich sie schneiden soll , er sagt weil sein Freund zu Besuch war und er das gehört hat , Frauen dürfen nicht laut sprechen. Ich kenne seine Ansichten, ich weiß wie ich mich anziehen muss, dass ich nicht wiedersprechen soll, dass ich nicht raus darf ohne zu fragen,... aber sowas wird immer wieder passieren, ich bin eben in Deutschland aufgewachsen und hätte nichtmal daran gedacht das er sich dadurch bloßgestellt fühlt. Ich finde es so kompliziert und ich weiß was deutsche denken.. warum bleibt sie bei ihm? Warum fragt sie überhaupt?.. das Problem ist einfach das ich weiß dass er viele Kompromisse für mich eingegangen ist, für mich war es nie ein Problem nach seinen Regeln zu leben, nur das Schlagen ist ein richtig großes. Ich hoffe irgendjemand kann das nachvollziehen. Beim Letzten Mal hat meine Tochter (11) alles mitbekommen und versucht mir zu helfen. Dann hat er versucht sie auch zu schlagen. Ich bin natürlich direkt dazwischen, sie hat nichts abbekommen. Das war Zuviel und ich habe ihn gebeten zu gehen. Gestern haben wir nochmal geredet und er sagt: nach 3 Nächten an denen er nicht zuhause schläft bringt ihn nichtmal Gott zurück. Dann ist es vorbei. Und wegen dem Baby entweder es wird dann komplett bei ihm leben oder komplett bei mir, dann wird er sich aber nicht dafür interessieren. Ich denke das liegt auch an seinem Hintergrund... ich weiß nicht was ich machen soll... ich kann auch niemanden fragen, leider habe ich keine Familie oder Bekannte, ich durfte mit niemanden engeren Kontakt haben und da wenn ich jetzt mit so etwas komme... ist die Antwort eh schon klar. Falls jemand Zeit hat das zu lesen und zu antworten Danke!

Freundschaft, Gewalt, Psychologie, Abhängigkeit, Frauenhaus, häusliche Gewalt, Kinderschutz, Liebe und Beziehung
42 Antworten
Ist es ok, ein Kind vom Nachtisch auszuschließen :-(?

Ich schildere euch 2 Situationen. Wird lang :D

Ich arbeite in der Kinderkrippe und mache nebenbei meinen Studium.
Zum Thema: Es war Vesperzeit. Kollegin, ich und unsere Krippenkinder saßen am Tisch.
Kinder waren fast fertig mit dem Essen und meine Kollegin meinte zu einem Kind: „Du isst noch deinen Apfel“ das Kind wollte es nicht essen und sie ist dabei geblieben das Kind müsse den Apfel essen. Naja ich bin aufgestanden hab den Kindern Kekse geholt und freudig gesagt heute gibts Kekse für euch die Kollegin meinte zu dem einen Kind „für dich gibt es keinen Keks. Hättest du deinen Apfel gegessen, würdest du auch einen bekommen.“ ich „durfte“ ihm dann keinen Keks geben...alle anderen haben dann Kekse vor ihm essen dürfen. Gemein 😢 Das Kind hat trotzdem keinen Apfelstück gegessen. Es war fast am weinen, weil jeder einen Keks bekommen hatte... die Kollegin wollte Konsequent bleiben und wollte nicht nachgeben, sonst würde das Kind ja denken „ahh also kann ich das immer mit ihr machen sie ist nicht konsequent“ Man muss ja durchziehen wenn man was sagt 🤦🏻‍♀️

zweite Situation: Ein Kind hatte Geburtstag - wir saßen wieder am Tisch. Die Kollegin meinte zu einem Kind: Iss dein Brot sonst gibts kein Kuchen. Das Kind wollte nicht essen und hat „satt“ gesagt. Dann meinte sie: „ahhh also wenn du satt bist dann kannst du doch erst recht keinen Kuchen essen? Also gibts kein Kuchen. Wie soll der Kuchen in den Magen passen wenn du satt bist“ (Ehm okay?)

dann fragte sie ihn nochmal möchtest du Kuchen und er sagte „ja“- daraufhin sie: ja dann erst Brot essen. Und er wieder: „satt“. Sie wieder: „na dann packen wir alles ein. für dich gibts kein Kuchen,wenn du dein Brot nicht isst und sagst du bist satt. das wars dann ist doch alles gut.“ ist das nicht zum lachen?

und währenddessen dürfen die anderen Kinder schön vom Kuchen essen...und er muss zuschauen. ist das nicht gemein..Man kann doch an Feierlichkeiten Ausnahmen machen,oder?

experten der Nacht, Was denkt ihr über diese Situation? :(

Kinder, Studium, Schule, Familie, Erziehung, Geburtstag, Pädagogik, Ausbildung, Recht, Arbeitgeber, Nachtisch, Eltern, Schutz, Psychologie, Essen und Trinken, Freiheit, Geburtstagsfeier, Gesundheit und Medizin, Gruppe, Kinder und Erziehung, Kindergarten, kinderkrippe, Kinderpsychologie, Kinderrechte, Kinderschutz, Kollegen, Krankenschwester, krippenkinder, Lehrer, Leitung, Psychologe, werte und normen, Mittagessen, Ausbildung und Studium
11 Antworten
Denkt ihr, die YT Videos von 12 jährigen mit ihrer riesen teuren schminksammlung, gehört in echt die Geschwister oder die Mutter?

Irgendwie glaube ich das nicht das 12 Jährige, so viel schminke haben.

Die waren 12-13 Jahre alt habe mir 3 Videos angeguckt. Alter stand in der Kanal Beschreibung

Habe mir just for Fun mal Schminksammlungs videos angeguckt. von 12 bis 13 jährigen. Und die hatten irgendwie 4 urban deckey lidschatten Paletten. Natürlich hatte nicht jeder von den 3 Videos urbab deckey, aber eine davon hatte 4, die ca 50 Euro pro Stück kosten. Und noch andere teure Marken, Kylie jenner lipstick tonnenweise Mac Produkte 15 Foundation, ca 14 concealer und ca 30 lippenstift meistens high end mit drogerie gemischt

Wimperntusche auch ca 20 Stück.

Selbst falsche wimpern hatten die meisten da auch so 10 Stück.

Die eine war extrem gewesen, die hatte irgendwie 20 Bronzer, 30 lidschatten von allen dingen war es ungefähr 20 mal-30 von ganz teuren Marken und sie war 12.

Denkt ihr das es sein könnte das es gar nicht ihre eigene schminksammlung war, sondern von den Eltern oder Geschwister?

Ich habe mich damals mit 12 auch manchmal geschminkt aber ich hatte irgendwie nur eine wimperntusche und 2 lidschatten Paletten. Aus der drogerie mit 2 concealer und ein lipglos.

Jetzt bin ich fast 16, und kann sowieso nicht verstehen warum man so viel ansammeln muss, das schafft doch kein Mensch aufzubrauchen.

Habe zwar jetzt auch ne kleine Sammlung, aber noch lang nicht so viel wie die 12 jährigen.

Beauty, gutefrage.net, YouTube, Kinder, Schule, Make-Up, Wimperntusche, Freundschaft, Erziehung, Teenager, Jugendliche, Schminke, Eltern, 16-jahre, Gesundheit und Medizin, Jugendamt, Kinderschutz, Naked, Urban Decay
8 Antworten
Meine kleine Tochter verheimlicht Chatt, Smartphone...

Hallo

Ich bin eine allein erziehende Mutter und mache mir Sorgen um meine 12 Jährige Tochter. Sie hat angefangen mit Jungs zu schreiben und ich möchte das eigentlich verhindern.

Jedoch kann ich ihr auch nicht einfach das Handy weg nehmen, denn die Klassenkameraden haben Handys und ich möchte nicht, dass sie sozusagen als "Ausenseiter" da steht (ohne Handy).

Ich als Mutter habe die Pflicht mein Kind zu beschützen und deshalb möchte ich wissen mit wem meine Tochter sich Unterhält. Heutzutage ist es für Eltern sehr schwer da die Kinder rund um die Uhr (dank Internet) abwesend sind und in Kontakt mit fremden sind.

Bitte versucht mich zu verstehen.

Ich suche auch sehr oft das Gespräch mit ihr und sie sagt zwar sofort "OK" und "Ja Mama du hast recht" aber ich weiß nicht ob sie das einfach so sagt und ich habe auch Verständniss jedoch würde ich mich einfach wohler fühlen wenn ich weiß mit wem meine Tochter schreibt und was sie schreibt, denn es ist auch heutzutage für die Eltern sehr schwer wenn sich jeder in die Erziehung einmischt und meint, dass man dies und jenes nicht verbieten dürfe. Dabei will ich mal ein Beispiel geben: Wenn die 12 Jährige Tochter rausgeht will man als Eltern wissen wohin sie geht, und wenn ein Anruf kommt fragt man sich auch die Frage "Wer war das?" ist ja auch eine berechtigte Frage, da man "als Elternteil" wissen will mit wem das eigene Kind in Kontakt ist (Es kann im schlimmsten fall ein Pädophiler sein :(

Deshalb möchte ich gerne eine Überwachung ihres Handys. Eine nachbarin hat gesagt, dass es Apps geben soll womit man Telefoneingänge, Chatverläufe, SMS und alles Überwachen kann.

Kennt sich da jemand aus? Kann mir da jemand etwas vorschlagen?

Gruß

Kindererziehung, App, Schutz, Kinderschutz, Kindersicherung, Tochter, Überwachung, WhatsApp
19 Antworten
Psychisch kranker Vater und unbetreuter Kontakt. Wie kann ich mich und mein Kind noch schützen und stärken? Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Hallo.

Nach viel hin und her, Gerichtsterminen, Jugendamtterminen, Gutachten und arztberichten wird wahrscheinlich bald unbetreuter Kontakt zum psychisch kranken Vater eingeleitet.

Es gibt beim Vater eine einschlägige Vergangenheit von Gewalt, psychotischen Episoden, schwerer Depression, Dorgen- und Tablettenmissbrauch. Sein Verhalten hat bereits früher einmal zur Verhaltensauffälligkeit beim Kind geführt, worauf gemeinsam mit dem Jugendamt beschlossen wurde, den unbetreuten Kontakt ein zu stellen. Darauf hin verschwand der Vater ein paar Jahre.

Nun ist er wieder aufgetaucht und möchte wie ein gesunder Elternteil behandelt werden. Er ist völlig überzeugt, dass es für das Kind das höchste Gut sein würde, auch über Nacht in seiner 20qm Wohnung zu bleiben.

Nun sehe ich mich vor das Problem gestellt, mein Kind darauf vor zu bereiten, was kommen könnte. Wir haben uns bereits entschlossen, dem Kind ein Telefon mit zu geben. Nach entsprechender kindgerechter Lektüre suchen wir bereits. Die Kinderpsychologin hilft uns auch. Nun weiß ich aus Erfahrung, dass es unglaublich schwierig ist Absprachen mit dem kranken Vater zu treffen, er nimmt die Realität anders war. Das Jugendamt war seit begin des Prozess eine gressliche enttäuschung. Uns wurde vor ein paar Monaten mitgeteilt, man bräuchte nun keine Gespräche mehr, ich solle dem Vater einfach vertrauen und man solle keine Anschuldigungen mehr aussprechen...

Ich könnte nun also Rat gebrauchen, worauf ich bei den künftigen Übergaben achten sollte. Die Anwältin und andere Beteiligten sagen, ich solle das Kind nicht mitgeben, wenn etwas nicht stimmt... Aber woran soll ich Leie das erkennen? Und wie soll ich mich verhalten, wenn der Vater wieder in schlechten Phasen steckt? Ich habe nicht das Gefühl mich ans Jugendamt wenden zu können... ich werde ignoriert und ausgelacht... sowas habe ich noch nicht erlebt... Einen Kinderschutzbund gibt es hier erst seit gaaanz kurzem und die haben niemanden der sich mit sowas auskennt... Die Caritas sagte mir, es sei ein Kommunikationsproblem an dem ich auch Schuld sei. Ich bezweifle das ich an des Vaters Dysthimia und schweren Depression schuld bin.

Also, wie kann ich mich und mein Kind und unsere Familie noch schützen und stärken? Hat jemand änliche Erfahrungen gemacht?

Danke

Kinder, Umgangsrecht, Familie, Eltern, Familiengericht, Jugendamt, Jugendschutz, Kinderschutz, Kindeswohl, psychisch-krank, Umgang
6 Antworten
Kinderschläger und Katzenschläger?! was tun?

Hallo, vor einigen Monaten ist eine Familie aus Polen hier nach Deutschland gezogen. Da ich auch Polnisch spreche hab ich Ihnen ab und zu geholfen. Ich arbeite als Betreuerin und arbeite viel mit Kindern und auch mit den Sohn. Als der Junge sich beim Fußball spiel verletzt hat und ich mich um Ihn kümmerte sagte er mir mal das er schlimmere verletzungen hatte als sein vater ihn geschlagen hat. ich fragte Ihn ob er oft geschlagen wird sagte er ja das er oft angst hat zuspät zukommen etc.

Die nachbarin eine freundin von mir erz. mir auch das sie ständig hört wie die Kinder geschlagen werden. Ich dachte mir was ich da am besten tun könnte?! als ein mann das auf der straße mal bemerkte sagte der Vater nur "kümmern sie sich um Ihre eigenen sachen" ?!!!! also wenn ich da was sagen würde würd er auch das selbe sagen. Das beste kommt noch die Familie hat eine Katze und die nachbarin erz. mir mal das die Katze auch oft geschlagen wird und oft gegen die wand geworfen wird.. als die bekannte nach der katze fragte sagte die Frau "ah die hat grad schläge bekommen jetzt liegt die im zimmer und schläft" als meine Freundin sie fragte ob der katze was passiert ist sagte sie "nein sie bekommt oft schläge das ist doch eine Katze" ich koche Innerlich ich weiß nicht was ich tun soll wegen den Kindern aber auch wegen der Katze ich Liebe tiere und ich will was machen nur was? hat einer erfahrungen was ich tun könnte?

Lieben gruß

Tiere, Kinder, Familie, Haustiere, Katzen, Katze, Tierschutz, Gewalt, Jugendamt, Kinderschutz
8 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Kinderschutz