Erziehung überfordert / Gewalt in der Erziehung?

Heyo,

Kurz die Fakten ich bin 19 und mein Bruder 16.

Ich werde in etw 4 Monaten ausziehen wegen eines FSJ und danach zum studieren auch weg ziehen, das heißt ich bin ab diesem Sommer von zuhause draußen.

Mein Bruder wird wahrscheinlich noch ne weile daheim bleiben, auf jeden Fall bis zum Abi und eigentlich will ich ihn nicht alleine zuhause lassen, aber ich will auch wirklich raus da. Unsere Mutter hat uns als wir jünger waren regelmäßig geschlagen, vor allem bei schlechten Noten oder wenn wir irgendwas im Haushalt "falsch" gemacht haben. Unser Vater ist seit Jahren Alkoholiker, wohnt unter der Woche in seinem 2. Wohnsitz wo er arbeitet und ist maximal am Wochenende da. Zu ihm haben wir beide aber sowieso keine gute bzw enge Beziehung.

Ich habe zum Glück einen Freund mit eigener Wohnung, etwa 3 Tage die Woche bin ich bei ihm und habe somit Abstand zu meiner Mutter, mein Bruder ist aber eigentlich immer daheim und es wird immer schlimmer. Vorhin erst hat er mir eine WhatsApp geschrieben dass es wohl wieder extrem Stress zuhause gab mit Gebrüll und er wohl auch geschlagen wurde, er kann nicht lernen bei dem Gebrüll etc. Inzwischen haut er unter der Woche immer wieder ab ohne Bescheid zu geben, zu Freunden bei uns im Dorf, ich kann ihn echt verstehen, aber wenn er wieder kommt gibt es natürlich wieder extrem Stress. Dazu kommt, dass er autist ist. Einiges nimmt er schon anders war als ich es einschätzen würde, aber prinzipiell hat er recht dass es zuhause eigentlich immer schlimmer wird und er hat in letzter Zeit auch deutlich gemacht, dass er so nicht mehr leben will, ich mache mir langsam wirklich sorgen bzgl Depression oder sogar Suizid Gedanken ...

Aufgrund seines Autismus ist er aber ziemlich verschlossen und reden auch mit mir nicht wirklich viel wie es ihm wirklich geht... Ich weiß nicht wie ich ihm helfen kann, natürlich liebe ich ihn aber bei aller Liebe will ich hier wirklich auch raus und das FSJ wo ich eine eigene kleine Wohnung bekomme kann ist mein Ticket hier raus.

Ich habe natürlich schon überlegt das Jugendamt zu kontaktieren, aber was passiert dann? Ich habe halt echt Angst dass wenn ich / wir das machen dass sie Probleme zunehmen und wir dann richtig verprügelt werden von ihr...

Familie, Freundschaft, Pädagogik, Jugendamt, jugendlich, Jugendschutz, Kinder und Erziehung, Autist, Autismusspektrumsstörung
Familie macht mich krank?

Hallo👋🙁

Nico/13

Das ist das erste mal das ich etwas darüber schreibe, aber ich denke das ich das nicht mehr lange aushalten kann.

Meine Mutter war bis vor einem halben Jahr noch Alkohol abhängig und hatt jeden Tag 2 Flaschen Wein getrunken. Mein Vater ist homophob, rassistisch und Querdenker. Beide rauchen in a Wesenheit ihrer Kinder 1 Schachtel Zigaretten am Tag.

Meine 11 Jährige Schwester tut mir nur leid, sie denkt alles wäre in Ordnung und das alle sich wieder vertragen. Sie wird oft von meinem Vater beleidigt und heute hatt sie ihm den Mittelfinger gezeigt und er hatt ernsthaft gedroht ihn ihr mit einem Messer abzuschneiden.

Ich stand wie immer nur da und sah zu. Was hätte ich schon machen sollen. Mein Vater beschimpft mich oft als Trittbrettfahrer, und sagt das er für mich nur der Geldelsel sei. Ehrlich, was anderes ist er für mich auch nicht, aber wer kann es mir verübeln?

Dann meint er das er mir kein Geld geben wird und ich mein eigenes geld verdienen soll. Was unglaublich dumm ist, da ich wie gesagt 13 bin, und keine 14.

Es geht um meine Familie, es gibt immer Streit, damit meine ich nicht 2 mal pro Woche sondern jede scheiß Stunde am Tag und in der Nacht. Es ist schon so schlimm das ich selbst wenn ich mich konzentriere oder in der Schule arbeite denke das ich ihre Stimmen höre.

Wenn ich mit Freunden unterwegs bin ist es anders, ich bin dabei ein ganz anderer Mensch, aber sobald ich wieder Zuhause bin kehrt eine gewisse leere zurück.

Ich war eine Zeit wirklich stark depressiv. Ich habe mich selbstverletzt, war den ganzen Tag nur im Bett und habe Musik gehört um die Stimmen zu unterdrücken und war mir sicher das ich innerhalb eines Jahres nicht mehr leben muss. Ich habe meinen Tod schon geplant, aber einen Abschiedsbrief wollte ich nicht schreiben, da ich ihnen nichts zu sagen hatte.

Manchmal denke ich das ich von Zuhause abhauen sollte, oder das jugendamt informieren. Wenn ich das täte würde aber nichts passieren, meine Eltern würden dan 3 Monate auf heilige tuen und ich würde Ärger bekommen.

Meine Psyche ist komplett am arsch, ich meinte ich bin 13 und habe seit 2 Jahren nicht mehr geweint. Ich höre ab und zu Stimmen, bin paranoid und mein Leben ist mir nichts wert. Das einzige was ich noch fühle ist wut, brennende Wut die mich dazu bringt ein Messer nehmen zu wollen und auf meinen Vater einzustechen bis er an seinem eigenen Blut erstickt.

Außerdem habe ich ununterbrochen Kopfschmerzen und Übelkeit. Mir ist oft ohne Grund schwindelig. Ich war schon oft beim Arzt aber ich habe keinen Mangel an irgendwas. Das schlimmste ist wenn ich mich abends im bad einschließe, um nicht angebrüllt zu werden.

Ich möchte hier weg, aber ich weiß nicht wie?

Ich hoffe das jemand dies liest und mir Tipps gibt um wegzulaufen oder woanders zu leben.

Danke

LG Nico

familienprobleme, Gesundheit und Medizin, hilflos, Jugendamt, Jugendschutz, kinderheim, Kinderrechte, Abhauen von Zuhause
Was würdet ihr machen (Nachbarin schreit mit Tochter)?

Guten Morgen,

Ich musste jetzt schon 2 mal mitanhören dass meine Nachbarin mit ihrer Tochter so laut schreit, dass ich es beim 2ten mal sogar unter meinem Headset gehört habe! Ich konnte sogar hören wie sie etwas rumgeworfen hat!

Ich habe mich jetzt mit den anderen Mietern zusammen geredet und wir werden da natürlich nicht tatenlos sein/bleiben und beim nächsten mal werden wir klingeln, und wenn es sich nicht besser natürlich das Jugendamt informieren...aber irgendwie plagt mich das schlechte Gewissen dass ich nicht schon beim 2ten mal gehandelt habe :-/

Die Nachbarin ist erst neu eingezogen, und natürlich möchte man nicht sofort nen Streit herbeirufen...aber ich finde das echt brutal...das Kind (schätze zwischen 8-10) ist von ihrer Umgebung weggerissen worden (von Deutschland nach Tirol) hat keine anderen Verwandtschaft (vermute ich halt) und natürlich keine Freunde (wie den auch? Sind erst ca 2 Monate da) und hat halt momentan nur die Mutter, und die schreit mit der Tochter so extrem dass sogar ich herzklopfen bekomme und wie gesagt das unterm Headset gehört habe...

Hätte ich sofort handeln müssen? Oder kann so ein "schreiendes schimpfen" auch mal passieren? Ich kenne dass nicht bzw ist meine Mutter nur einmal so ausgezuckt...ich kann mir auch nicht vorstellen dass mir das mal "passiert" bei meinem Sohn dass ich die Beherrschung verliere...

Lg Nathi

Kinder, Familie, Erziehung, Jugendamt, Jugendschutz
Sollte ich lieber in eine Wohngruppe ziehen?

Hallo erstmal ich bin 13 Jahre alt und fühle mich Zuhause nicht mehr wirklich wohl.DAs ganze läuft schon länger,jedoch wird es nicht besser und psychisch geht es mir generell einfach nicht so gut und ich weiß nicht wie ich es noch aushalten soll.

ALs Beispiel: Ich kämpfe seit längerem mit einer Essstörung jedoch geht es mitlerweile besser,mein kleiner Bruder (9 Jahre alt) ist etwas rund und klein für sein Alter und meine Familie macht sich da gerne drüber lustig oder schreibt ihm vor wie viel er essen darf,wenn er sich zu viele Tomatesoße auf die Nudeln macht oder ein Bro "zu viel" nimmt fängt das geschreie an und das Triggert mich sehr stark.

Heute zum Beispiel meinte mein Bruder das ich mir zu viel Pesto aufs Brot gemacht habe und dann hat meine Schwester ihm demonstriert wie viel man denn nehmen darf. Sie wollte mich damit ärgern(sie hat gesagt es gesagt) und danach habe ich dasselbe gemacht, nur das ich extra viel(es war eig. garnicht so viel, ich habe nur mehr genommen als ich normalerweise würde) genommen um ihr und meinem Bruder zu sagen das es doch egal wäre wie viel Pesto man sich auf sein Brot schmiert und meine Mutter ist komplett ausgerastet weil ich meine Schwester geärgert habe, als ob sie es nicht auch gemacht hat und solche Kommentare gibt es bei uns Zuhause oft. Zu viele Nudeln genommen, oder zu viele Toast gegessen, was nicht gerade hilft wenn du versuchst von einer Essstörung zu recovern.

Mein Vater respektiert nicht wirklich Privatsphäre und kommt immer und überallreingestürmt, meine Eltern haben und schon öfters geschlagen(als Kinder mehr, jetzt nicht mehr so oft)mit der ausrede das Wenn wir so unerzogen sind sie ja einfach nicht anders können. Wenn wir sie jetzt darauf ansprechen oder als ich neulich gesagt habe das dass einzige woran ich mich in meiner Kindheit erinnere ist wie sie auf mich einschlagen haben meine mein Vater wortwörtlich: " Auch du armes Kind" und hat gelacht.

Ich bin bereits in Psychiatrischer Behandlung und meine Psychologen hat mir schon öfters angeboten in eine Wohngruppe zu ziehen, jedoch habe ich immer abgelehnt da ich meinen Bruder nicht in diesem Toxischen Haushalt lassen möchte, ich bin aber wirklich am Ende und weiß nicht mehr weiter. Ich will meine Meerschweinen auch nicht zurück lassen und es ist doch Familie, wenn die einen nicht liebt wer soll es sonst tun?

Ich bin ziemlich Hilflos Hier, ich hoffe man konnte das ganze Einigermaßen verstehendes wäre nett wenn jemand seine Meinung da lassen könnte. :D

LG Celina

Familie, Jugendamt, Jugendschutz, Liebe und Beziehung, Wohngruppe, Zuhause ausziehen, Wohngruppe für Jugendliche
Ich werde zuhause nur geschlagen?

Hallo Leute,

Ich bin 17 Jahre alt Mache grad mein werkrealschulabschluss und wohne bei meiner Mutter sie ist alleinerziehend.
also folgendes meine Mutter schlägt mich Zuhause So gut wie jeden Tag Und das auch noch schlimm wenn ich ein kleinen Fehler mache wird sie direkt gewalttätig, und das halt ich nicht mehr aus das geht auf meiner Psyche. Und sie schlägt mich nicht mit 1-2 Backpfeifen sondern sehr schlimm ich hatte immer ein blaues Auge oder Blut im Auge oder Sehr angeschwollene Lippen sehr schlimme Verletzungen. Und am Freitag war ich kurz in der Stadt nach der schule dann rief meine Mutter mich an und meinte „du wirst zuhause sehen“ damit meine sie Das sie mich schlägt und ich konnte das nicht mehr mitmachen, und bin zu meiner Schwester gefahren in einer anderen Stadt und bin heute immernoch bei meiner Schwester weil ich es garnicht verdient hab immer geschlafen zu werden und beleidigt oder sonst was ich bin auch nur ein Mensch ich kann das auch nicht länger mitmachen ich bin einfach nur kaputt wegen meiner Mutter. Und ich hab mit meiner Mutter gestern Abend telefoniert und hab gesagt das ich bei meiner Schwester bin und sie hat mich nur beleidigt und hat gesagt du wirst es morgen nicht mehr überleben wenn du Nachause kommst, dann meinst sie noch wenn du am Sonntag nicht kommst (heute) ruf ich dir Polizei. Aber ich will nicht mehr nachhause kann die Polizei mir was machen oder meiner Schwester ? könnt ihr bitte Tipps geben wie ich dort raus komme bitte ? Ich halte es wirklich nicht mehr lang aus ich hab auch morgen schule.

ich bin froh über jede einzelne Antwort <3

Familie, Gewalt, häusliche Gewalt, Jugendamt, Jugendschutz

Meistgelesene Fragen zum Thema Jugendschutz